PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neutralschuhläuferin - trotzdem Asics Gel Trainer 17?



Lotus13
02.05.2012, 17:13
Servus,

ich habe mich in einem Fachgeschäft nochmal beraten lassen und die Dame dort hat mir den Asics Gel Trainer 17 als passend empfohlen.
Ich bin seit jeher Neutralschuhläufer, brauche keinerlei Stütze oder sowas.

Der Gel Trainer hat aber eine Stütze, die Dame im Laden sagte aber, ich solle mich dadurch nicht irritieren lassen. Die Erfahrung hat gezeigt, daß diese Stütze bei dem Schuh nicht funktioniert.... ihre Worte. :confused:

Ich habe in einem anderen Thread gelesen, daß manche Neutralschuhläufer den Gel Trainer trotzdem laufen, also trotz Stütze, da ging es um die Männer-Version.

Ich bin den Schuh vor dem Laden kurz Probegelaufen und vom Laufgefühl her war er schon angenehm, wenn man das in den 2 Minuten beurteilen kann. Ich hatte den Brooks Launch links und den Gel Trainer rechts an und hab vom Tragegefühl kaum einen Unterschied gemerkt, außer dass der Launch noch flexibler und direkter war. Aber steif oder unbequem fand ich den Gel Trainer nicht.

Habt Ihr damit Erfahrungen, also Neutralläufer und trotzdem den Gel Trainer in Gebrauch? Schade ich meinem Fuss dadurch nicht oder bringe ihn in eine Stellung, die er gar nicht benötigt? Ich bin da immer sehr skeptisch bei sowas, die Unterteilung der Schuhe in Neutral, gestützt etc. wird doch ihren Sinn haben, oder?

Vielen Dank für Eure Antworten.....

.

LordWimsey
03.05.2012, 00:47
Hallo,

ich finde Dein Thema gerade ziemlich interessant, weil ich mir gerade genau dieselben Gedanken mache. Bin eigentlich auch Neutralschuh-Läufer (Mizuno Wave Rider 12 & 13) und wollte mir langsam mal ein zweites Paar zum Wechseln besorgen.
Ich habe nach Beratung im Fachgeschäft, in dem ich immer sehr zufreiden war, auch zum DS Trainer gegriffen, nachdem mir dieser empfohlen wurde. Ich hatte gesagt, ich hätte gern einen etwas direkteren, leichteren Schuh als Alternative zum WaveRider, und eigentlich dachte ich dabei so an Mizuno Wave Precision oder Aero, die waren aber nicht da.
Der DS Trainer saß gut und machte auf dem Platz vor dem Laden einen guten Eindruck, da hab ich ihn gekauft.
Jetzt bin ich mir aber nicht sicher. Habe inzwischen 110km damit auf der Uhr, immer im Wechsel mit dem WaveRider (der langsam das Zeitliche segnet). Entweder ich bilde mir das nur ein, oder ich habe tatsächlich Probleme mit den Knien bei den Asics. Ich habe den Eindruck, dass sich mit den DS Trainern meine Knie mehr beschweren, als mit den WR. Da das aber alles im Rahmen zu bleiben scheint, laufe ich die nun wenigstens halbwegs durch. (Rückgabe hab ich wohl verpennt/zu viel gelaufen/ausprobiert).

Es gibt auch einen identischen Schuh, aber ohne Stütze von Asics: ich glaube, "SkySpeed" heißt der?

Jetzt überlege ich, wenn meine innig geliebten WaveRider hin sind, evtl. doch nochmal die Precision auszuprobieren. Bin im Grunde tiefer Mizuno-Fan, meine Untreue wurde bestraft- und reumütig kehre ich zurück...:hihi:

martin_h
03.05.2012, 01:20
Habt Ihr damit Erfahrungen, also Neutralläufer und trotzdem den Gel Trainer in Gebrauch? Schade ich meinem Fuss dadurch nicht oder bringe ihn in eine Stellung, die er gar nicht benötigt? Ich bin da immer sehr skeptisch bei sowas, die Unterteilung der Schuhe in Neutral, gestützt etc. wird doch ihren Sinn haben, oder?

Die Frage nach Sinn und Unsinn einer Stütze ist hier schon öfter diskutiert worden und es gibt wie immer mindestens zwei Lager. Einige sagen, die Stütze kann gar nicht wirken, andere sagen die Stütze wirkt sich auf den Körper aus.

Ich gehöre zu denen, die die zweite Meinung haben, weil ich an den Menschen sehe, wie sie wirkt (und bei mir selbst gemerkt habe, wie sie wirkt). Früher hatte ich einen Wettkampfschuh mit leichter Stütze (Brooks Racer ST-III). Er gehört mit in die Kategorie, in die ein DS Trainer fällt. Man sagt diesen Schuhen nach, sie hätten eine Ermüdungsstütze. Sie ist also nicht erwähnenswert, weil sie dafür da ist, das Laufbild möglichst aufrechtzuerhalten, wenn die muskuläre Ermüdung zunimmt. So ganz gehe ich mit dieser Theorie nicht mit, da sich bei mir, als sehr neutraler Läufer, die komplette Fersenkappe nach außen verzogen und mein Knie extrem nach außen gedrückt hat, was zu Schmerzen führte. Ich bringe kein Gewicht auf den Schuh, die Laufumfänge waren sehr gering und die Stütze ist eher klein (wie beim DS Trainer) und trotzdem hat sie eine "verheerende" Wirkung bei mir gehabt.
So sehe ich es auch manchmal an meiner Kundschaft, genauso wie ich sehe (und Feedback bekomme), dass Menschen, die bisher ohne Stütze liefen und Schmerzen bekamen, mit Stütze problemfrei sind.

Es gibt hier aber auch genug Leute, die beide Kategorien ohne Probleme laufen. Das hängt sicherlich auch ein bisschen damit zusammen, wie gut die Läufer muskulär ausgebildet sind und/oder welche Lauftechnik sie haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich finde, man sollte in der Kategorie bleiben, in der man gut klarkommt und nicht herumexperimentieren. Wer experimentiert stellt entweder fest, dass es funktioniert oder bekommt es mit Schmerzen zu tun (hier im Forum gibt es ein paar Fälle, die wegen Unkenntnis bzw. nach Beratung [unfreiwillig] experimentiert haben und das ging jeweils nach hinten los). Welchen Weg man wählt, liegt bei einem selbst. Dass die Verkäufer immer Wettkampfschuhe mit Stützen empfehlen, hängt damit zusammen, dass sie meist keine neutralen Wettkampfschuhe im Sortiment haben und zum anderen auch damit, dass das Argument "Ermüdungsstütze" bei ziemlich vielen immer im Kopf rumhängt.


Es gibt auch einen identischen Schuh, aber ohne Stütze von Asics: ich glaube, "SkySpeed" heißt der?

Exakt so heißt er!

Canumarama
03.05.2012, 10:10
Habt Ihr damit Erfahrungen, also Neutralläufer und trotzdem den Gel Trainer in Gebrauch?

Hallo,
ich laufe zur Zeit den Brooks Launch und bin vorher den DS Trainer (16) gelaufen, den ich auch jetzt noch ab und an trage. Ich habe mit beiden Modellen keinerlei Probleme. Müsste ich mich für einen entscheiden würde ich den Brooks nehmen, aber das ist individuell. Mir gefällt der Launch vom Laufgefühl und Passform einen Tick besser.


Schade ich meinem Fuss dadurch nicht oder bringe ihn in eine Stellung, die er gar nicht benötigt? Ich bin da immer sehr skeptisch bei sowas, die Unterteilung der Schuhe in Neutral, gestützt etc. wird doch ihren Sinn haben, oder?

Das kannst du leider nur durch ausprobieren feststellen. Vielleicht gehörst du zu denen die es überhaupt nicht stört (das dir der Unterschied beim probieren schon mal nicht besonders aufgefallen spricht ein wenig dafür). Ich kenne jedenfalls einige die neutrale Schuhe + DS Trainer laufen. Im Grunde hat es Martin aber auf dem Punkt gebracht, "keine Experimente wenn man gut klarkommt mit einer Kategorie".





Es gibt auch einen identischen Schuh, aber ohne Stütze von Asics: ich glaube, "SkySpeed" heißt der?


Den hatte ich auch mal. Der ist irgendwie komisch:confused: damit bin ich überhaupt nicht warm geworden. Dann doch lieber der Trainer.
Warte lieber bis der Aero bei dir zu haben ist und dann probiere den mal, der ist super :daumen:

Gueng
03.05.2012, 10:13
Einige sagen, die Stütze kann gar nicht wirken, andere sagen die Stütze wirkt sich auf den Körper aus.
Dass eine Stütze überhaupt keine Wirkung auf die Bewegungsabläufe hat, ist sicher unrealistisch.
Die Wirkung wird tendenziell um so größer sein, je mehr Impulsübertrag an dem Teil des Fußes stattfindet, der sich über der Stütze befindet.
Daher kann bei einem Fersenläufer dies passieren:

da sich bei mir, als sehr neutraler Läufer, die komplette Fersenkappe nach außen verzogen und mein Knie extrem nach außen gedrückt hat, was zu Schmerzen führte.Bei mir als Ballen-/Mittelfußläufer ist das naturgemäß anders. Ich spüre von der Sohle her keinen Unterschied zwischen dem neutralen Puma Complete Aello und dem gestützten Complete Heras. Auch nach 3500 km ist an Letzterem noch keine seitliche Deformation feststellbar.


ich finde, man sollte in der Kategorie bleiben, in der man gut klarkommt und nicht herumexperimentieren.Dies würde bedeuten: Einmal Stütze - immer Stütze. Das wäre lauftechnischer Stillstand.


Dass die Verkäufer immer Wettkampfschuhe mit Stützen empfehlen, hängt damit zusammen, dass sie meist keine neutralen Wettkampfschuhe im Sortiment haben und zum anderen auch damit, dass das Argument "Ermüdungsstütze" bei ziemlich vielen immer im Kopf rumhängt.Aber das ist genau eine der Tatsachen, die meine Vorbehalte gegen diesen Handelszweig begründen.
Die neutralen Wettkampfschuhe und sonstigen "Minimalschuhe" gibt es ja (und nicht erst seit diesem Jahr!). Sie müssten eben verstärkt in die Sortimente aufgenommen werden, was offenbar nur widerwillig passiert.

Gruß
Martin

_tom888
03.05.2012, 10:40
Lass bloß die Finger vom DS Trainer 17!

Der Schuh ist viel zu schwer für einen "Lightweighttrainer" und dazu noch viel unflexibler als der Vorgänger. Meine 44.5 Version wog satte 330 Gramm. Und die Stütze spürt man sehr wohl! Die Variante ohne Stütze wäre dann der "Asics Gel DS Sky Speed". Schau dir lieber den mal an, wenn es denn Asics sein muss.

Ein wirklich bequemer Asics (Nur als Beispiel) ist der Gel Tarther 2. Frauenschuh nennt sich "Diva". Ebenfalls super bequem, cushi, neutral und sehr smooth, der neue Lunarswift 4, den du z.B. bei R² schon bekommst.

Canumarama
03.05.2012, 11:03
Und die Stütze spürt man sehr wohl!

DU spürst die Stütze sehr wohl.... ICH kaum. Komisch wa?



Dies würde bedeuten: Einmal Stütze - immer Stütze. Das wäre lauftechnischer Stillstand.


Lotus13 ist aber "Neutralläufer". Von daher müssen keine (Stütz)Experimente her.

Lotus13
03.05.2012, 11:09
Warte lieber bis der Aero bei dir zu haben ist und dann probiere den mal, der ist super


Welches ist denn der neue Damen Aero??? Ich steige da immer nicht durch, welches die aktuellen Modelle sind....

Danke für die vielen Antworten...ich werde das mit dem Gel Trainer lieber sein lassen und werde mich dann zwischen dem Wave Aero und dem Launch entscheiden.....
Könnte man den Wave Aero und den Brooks Launch auch abwechselnd laufen oder sind die sich zu ähnlich, sollte man zu einem der beiden lieber einen Zweitschuh kaufen, der etwas anders aufgebaut ist???

Lotus13
03.05.2012, 11:11
Warte lieber bis der Aero bei dir zu haben ist und dann probiere den mal, der ist super
Welches ist denn der neue Damen Aero??? Ich steige da immer nicht durch, welches die aktuellen Modelle sind....

Danke für die vielen Antworten...ich werde das mit dem Gel Trainer lieber sein lassen und werde mich dann zwischen dem Wave Aero und dem Launch entscheiden.....
Könnte man den Wave Aero und den Brooks Launch auch abwechselnd laufen oder sind die sich zu ähnlich, sollte man zu einem der beiden lieber einen Zweitschuh kaufen, der etwas anders aufgebaut ist???

martin_h
03.05.2012, 11:14
Dies würde bedeuten: Einmal Stütze - immer Stütze. Das wäre lauftechnischer Stillstand.

Meine Aussage und deine Antwort hängen natürlich immer davon ab, was man individuell möchte. Zugegeben hat Lotus13 nicht geschrieben, was das Ziel mit dem Schuh ist, aber irgendwie gehe ich immer automatisch von der breiten Masse aus. Sollte ich mir mal abgewöhnen :zwinker5:

Da der viel größere Teil unserer Laufbevölkerung nur am Laufen interessiert ist, sich nicht mit Lauftechnik auseinandersetzt und sich auf Schuhe verlässt (und freut), bedeutet das in dem Fall lauftechnischer Stillstand, ja. Das Ziel ist dann ja "Laufen", nicht Technikoptimierung. Wenn das Ziel Optimierung von Lauftechnik ist (macht den kleineren Teil unserer Laufbevölkerung aus), gilt meine Aussage natürlich nicht. :daumen:

Ansonsten hat Canumarama für diesen Fall hier recht: besser keine Experimente (wie ich es auch schon sagte).

Canumarama
03.05.2012, 11:31
Könnte man den Wave Aero und den Brooks Launch auch abwechselnd laufen oder sind die sich zu ähnlich, sollte man zu einem der beiden lieber einen Zweitschuh kaufen, der etwas anders aufgebaut ist???

Ich laufe die beiden Modelle abwechselnd. Zu ähnlich empfinde ich diese nicht, hängt aber auch ein wenig davon ab was du so damit vorhast. Der Aero ist direkter, straffer, flacher. Für die langen/längeren Läufe nehme ich den Launch, für alles andere den Aero. Ich komme gut klar damit.
Das aktuelle Damenmodell (Aero 9) ist hellblau.

Gueng
03.05.2012, 11:49
Da der viel größere Teil unserer Laufbevölkerung nur am Laufen interessiert ist, sich nicht mit Lauftechnik auseinandersetzt...
Das ist zunächst einmal eine Unterstellung, die ich nicht teilen würde.


Das Ziel ist dann ja "Laufen", nicht Technikoptimierung.
Die Verletzungsraten zeigen, dass genau das nur denjenigen Exemplaren unserer Gattung erfolgreich gelingt, die entweder über ein besonderes Bewegungstalent oder über sehr robuste Strukturen verfügen.

martin_h
03.05.2012, 12:09
Das ist zunächst einmal eine Unterstellung, die ich nicht teilen würde.

Musst du nicht teilen, bekomme ich mehrmals die Woche gezeigt. Damit ist es keine Unterstellung mehr :) Ich unterstelle nichts, sondern bekomme das so vom menschlichen Wesen gesagt. Wir haben zwei unterschiedliche Zielgruppen mit denen wir arbeiten. Du hast die Interessierten, die etwas ändern wollen, ich habe die, die "nur Laufen" wollen und dann noch die, die etwas ändern müssen, wegen Problemen (also habe ich eigentlich allein schon zwei Gruppen :zwinker2: ).

Gueng
03.05.2012, 13:09
Musst du nicht teilen, bekomme ich mehrmals die Woche gezeigt.
Wir zwei bieten konkurrierende Konzepte an und sehen jeweils nur einen Ausschnitt der Läuferschaft. Eine fundierte Einschätzung, welche Gruppe zahlenmäßig überwiegt, ist daher weder Dir noch mir möglich.


Du hast die Interessierten, die etwas ändern wollen, ich habe die, die "nur Laufen" wollen und dann noch die, die etwas ändern müssen, wegen Problemen (also habe ich eigentlich allein schon zwei Gruppen :zwinker2: ).Glücklicherweise sind die Gruppen nicht starr - man kann vom "Nur-Läufer" zum Interessierten werden. Manche Menschen benötigen dafür nur einen kleinen geistigen Anstoß. Verzicht auf Orthopädietechnik im Laufschuh (dazu zählt für mich auch eine Pronationsstütze) ist ja wahrlich kein Hexenwerk.

Rennsemmel84
03.05.2012, 13:19
Und bei mir finde ich beide Gruppen wieder.

Die meisten haben tatsächlich wenig Interesse an ihrer Technik zu arbeiten. Für die Mehrheit hört es sich schon befremdlich an, wenn ich von Lauf-ABC /Koordinationsübungen spreche - mit der Einschränkung, dass manch einer sich doch überzeugen lässt.
Ich selber habe aber jahrelang kein Interesse gehabt, an meiner Lauftechnik zu arbeiten. Erst im letzten Jahr hat sich meine Einstellung dazu geändert.

martin_h
03.05.2012, 13:54
Wir zwei bieten konkurrierende Konzepte an und sehen jeweils nur einen Ausschnitt der Läuferschaft. Eine fundierte Einschätzung, welche Gruppe zahlenmäßig überwiegt, ist daher weder Dir noch mir möglich. [...] Glücklicherweise sind die Gruppen nicht starr - man kann vom "Nur-Läufer" zum Interessierten werden. Manche Menschen benötigen dafür nur einen kleinen geistigen Anstoß.

Definitiv, ja! Den Anstoß gebe ich auch, denn du weißt, dass ich von dauerhaftem "Support" nichts halte. Eine Vielzahl der Läufer entgegen meiner beratenden Meinung, schon.

Fundiert? Sicher nicht, aber Herleiten ist möglich. Guck dir die Anzahl der Laufschulen an. Die gehören in der Statistik schon fast mit zum organisierten Laufen, weil sie erfasst werden können. Wenn du nun Leute in Laufläden und Bewegungsanalysezentren fragst, ob sie im Verein laufen oder an einer Laufschule teilnehmen, kommst du auf verschwindend geringe Zahlen, weshalb du hier von unorganisierten Läufern sprechen kannst, deren Zahl scheinbar doch ganz schön überwiegt. Unter den unorganisierten Läufern gibt es vereinzelt Menschen, die mal weiterdenken und sich Gedanken um das machen, was sie tun, aber auch hier kannst du auf Nachfrage erkennen, dass das wieder ein verschwindend geringer Anteil ist. Rennsemmel84 bestätigt die Erfahrung in gewisser Weise.

Meine Abschlussarbeit bekommt ein anderes Thema, aber es wäre sicher auch interessant gewesen, solche Zahlen zu bestimmen :zwinker2: Nur die unorganisierten Läufer lassen sich eben nicht erfassen...

Zurück zum Thema, das geht gerade von der Ursprungsfrage weg hier :zwinker5:

Lotus13
03.05.2012, 13:56
Interessant, was sich hier doch für eine Diskussion aufgetan hat....

Ist dies das 2012er Modell des Mizuno Aero, es gibt nämlich 2 blaue Versionen :nick:
Aber ich will kein Vorjahresmodell.

mizuno WAVE AERO 9 DAMEN LAUFSCHUHE | Damen | Lightweightschuhe | LAUFSCHUHE | lauf-bar.de (http://www.lauf-bar.de/laufschuhe/lightweightschuhe/damen/1995/mizuno-wave-aero-9-damen-laufschuhe#)

Ansonsten gibts noch den, der heisst auch Aero 9:

Mizuno Wave Aero 9 Laufschuh Damen im Online Shop von SportScheck kaufen (http://ww2.sportscheck.com/p/mizuno-wave-aero-9-laufschuh-damen/412221/?WKZ=91&IWL=28&ns_mchannel=psm&ns_source=700128&ns_campaign=ups&ns_linkname=prod&ns_fee=0&zanpid=1633099770568774657)

Entschuldigt, wenn ich so unwissend fragen muß :confused:

Rennsemmel84
03.05.2012, 15:05
Aero 9 besagt, dass es sich um dieselbe Auflage des Schuhs handelt, d.h. es nur Farbunterschiede sind.