PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weiche Sohle = langsamer Schuh?



_tom888
15.05.2012, 16:09
:hallo:

Heute komme ich mal mit einer Anfängerfrage. Wie verhält sich das eigentlich mit der Härte bei der Sohle? Sind "hartbesohlte" Schuhe auch automatisch etwas schneller als "weichbesohlte"? Ein Formel 1 Rennwagen fährt ja auch auf harten Reifen die schnellste Zeit. Oder macht das auf "unserem Leistungsniveau" eigentlich keinen Unterschied?

Rennsemmel84
15.05.2012, 16:18
Eigentlich hinkt dein Vergleich ein klein wenig, denn bei Reifen beeinflusst die Wahl der Gummimischung und deren Härtegrad die Reibung und damit die notwendige Kraft um diese zu überwinden.
Auf diese kommt es beim Laufen ja nicht an (wir rollen ja schießlich nicht über die Strecke). Richtig ist aber, dass harte Sohlen schneller machen, denn es geht weniger Energie in der Dämpfung (durch die Verformung wird Energie aufgenommen) verlorgen - allerdings ist dieser Effekt nicht so groß, wie oft angenommen wird, d.h. es darf nicht der psychologische Aspekt unterschätzt werden.
Es kann allerdings auch passieren, dass ein Schuh für einen persönlich zu hart ist und dann Zeit durch entstehende Muskelbeschwerden wieder verloren geht.

rio85
15.05.2012, 16:37
außerdem fährt ein F1-Auto mit den weichen reifen die schnellsten runden. die harten sind etwas langsamer, halten dafür aber länger.

Rennsemmel84
15.05.2012, 16:53
Weicher Reifen haben mehr Grip/Reibung und erlauben so höhere Kurvengeschwindigkeiten. Als Läufer dürfte man aber kaum ständig so schnell sein, dass der Grip fürs Kurvenlaufen gebraucht wird, v.a. weil meistens nicht die Außensohle der Schuhe weicher/härter ist, sondern die Schichten die darauf folgen

nniillss
15.05.2012, 20:57
Ich bin bisher mit mäßig gedämpften Trainern und moderaten Wettkampfschuhen gelaufen (zuletzt Brooks Ghost 2 und T6 Racer) und habe mir letzten Samstag Natural-Running-Schuhe mit ganz flacher Sohle gekauft (inov8 road x-lite). Letztere sind echt der Hammer: bei gefühlt gleicher Anstrengung (und etwa gleichem Puls) war ich am Sonntag im LaLa-Training etwa 5% schneller als sonst. Dafür habe ich einen gigantischen Muskelkater in beiden Waden und bin froh, dass ich in den neuen Tretern nur 14 km gelaufen bin. Im Wettkampf werden es wahrscheinlich keine 5% Geschwindigkeitszuwachs sein, aber 3% fände ich auch o.k.

Wie schnell läufst Du denn so und was sind Deine Erfahrungen mit harten/weichen Schuhen?

Rennsemmel84
16.05.2012, 11:28
Ich persönliche nutze für unterschiedliche Streckenlängen unterschiedlich harte Schuhe.

Bei Läufen kleiner-gleich 10km können die Schuhe ruhig sehr hart sein (derzeit Saucony Type A5), beim HM darf es dann aber ruhig ein Lightweighttrainer sein (K-Swiss Blade Light Run) und bei M oder nocht länger ruhig ein weicher Schuh (derzeit Nike Pegasus 27 oder Saucony Triumph 8), weil ich ansonsten meine Muskulatur noch während dem Wettkampf unangenehm spüre.

Es gibt hier allerdings kein Patenrezept und nur eine Empfehlung: Versuch macht klug