PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asisc 2170: Defekt nach nur 200km



Pitsch
16.05.2012, 17:57
Ich laufe seit etwa 6 Jahren mit Laufschuhen der Asics GT-2000er Serie. Mein aktueller 2170 ist nun nach nur etwa 200km defekt. Im Bereich der Ferse ist das Innenfutter gerissen, ich kriege nun sofort Blasen beim Laufen. Bis jetzt hatten die Asics Schuhe immer etwa 1000km gehalten, bis die Dämpfung nicht mehr genügend war. Ein Problem mit dem Innenfutter bei der Ferse hatte ich noch nie.

Kennt jemand anderes dieses Problem? Handelt es sich hier um einen Produktionsfehler oder ist etwa die Qualität der Schuhe schlechter geworden?

rono
16.05.2012, 18:22
http://forum.runnersworld.de/forum/laufschuhe/72009-asics-2160-schlechte-qualitaet.html

xx21
16.05.2012, 18:38
bei meinen 2160 sind die Innennähte schlecht verarbeitet, so dass sich am linken Fuß der Spann wundreibt...

xx21

BuffaloBill
17.05.2012, 08:14
Ab zum Händler und umtauschen.

moengel
17.05.2012, 10:26
Können auch deine Füße sein. Ich habe das gleiche Problem bei fast allen Schuhen. Asics DS Trainer nach 200km Fersenkappe aufgerieben. Mizuno Wave Rider nach 400km. Saucony Ride nach 600km........... ich könnte hier endlos aufzählen.
Ich bringe die Schuhe dann zu meinem Laufladen mit Orthopädie, dann wird da so eine Fersenkappe für 6 Euro Eingearbeit und dann hält das bis zum Ende der Laufzeit. Bei mir ist es der rechte Fuß. Beim linken passiert fast nie. Es spielt auch keine Rolle ob der Schuh eng oder weit ist. Da hat man irgendwie so ein kleines Überbein an der Ferse und macht so ne permanente Bewegung und irgendwann ist das Material halt durch.
Im Bild sieht man die geflicken Schuhe. Man kann damit sehr gut laufen. Als wäre nie was kaputt gewesen. Mit dem DS Trainer bin ich z.B. so den Düsseldorf Marathon gelaufen.

Grüsse,
Frank