PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lebensdauer Suunto Foot Pod?



uzi
10.06.2012, 13:06
Huhu,

hat jemand Erfahrung mit der Lebensdauer eines Suunto Foot Pods? Meiner stellt jetzt immer mal wieder auf der Strecke die Arbeit ein. Störungen durch irgendwelche Leitungen gibt es eher nicht, an anderen Tagen klappt es ja. Batterien sind gewechselt, gepairt und kalibriert ist auch mehrfach aber er steigt immer wieder aus.
Ich gehe mal stark davon aus, dass das am Alter liegen wird (mehr als 3 Jahre). Bevor ich mir jetzt einen neuen kaufe, wollte ich aber fragen, ob jemand das Problem kennt und irgendwie in den Griff bekommen hat. Das identische Problem mit dem Brustgurt lässt sich ja auch durch eine Runde in der Waschmaschine lösen... Vielleicht gibt es ja für den Foot Pod ähnliche Tricks. Ich befürchte aber... eher nicht.

Grüße,

die Ute

dark_chocolate
12.06.2012, 16:19
Hallo,

meinen Foot Pod habe ich jetzt ca. vier Jahre im Einsatz, und er läuft nach wie vor. Allerdings verwende ich noch das erste Modell, welches man ein- und ausschalten kann. Da hatte ich vor einigen Monaten auch immer wieder die Situation, dass der Foot Pod sich von selber ausgeschalten hat. Ich habe dann mal die Kontaktspirale an dem Batteriedeckel etwas aufgebogen, und von da an lief er wieder einwandfrei ohne Aussetzter. Es scheint wohl ein Kontaktproblem gewesen zu sein.

Schönen Gruß

uzi
13.06.2012, 17:53
Hallo dark_chocolate,

besten Dank. Ich hatte gar nicht gedacht, dass es jemanden gibt, der dazu was weiß. Prima, ich werd es dann mal versuchen.


Schönen Gruß zurück

JoggWithoutDog
14.06.2012, 17:38
Hallo dark_chocolate,

besten Dank. Ich hatte gar nicht gedacht, dass es jemanden gibt, der dazu was weiß. Prima, ich werd es dann mal versuchen.


Schönen Gruß zurück

Kann ich nur unterstützen. Hab auch noch den ersten (Mitte Mai 2005 zusammen mit der t6 gekauft) im Einsatz. Ohne Probleme, obwohl ich schon das eine oder andere Kieselsteinchen damit weggeschossen habe.
Hab mir zwar seit einem Vierteljahr auch den neuen Footpod mini zugelegt, aber der ist erstens ja noch neu und zweitens durch die hauptsächliche Benutzung meiner Ambit fast noch nicht im Gebrauch gewesen - allerdings erstaunlich gut für seine Größe.
Good running
JoggWithoutDog alias Joachim

Steff687
02.07.2012, 18:06
Hey,

ich hatte früher auch den Foot pod in den noch eine AAA reinmusste. Da konnte man sich dann (kostenlos?) einen anderen Batteriedeckel schicken lassen, mit dem das dann nicht mehr passiert.

Wie gut ist der Mini Foot Pod im vergleich zum normalen aktuellen Modell?

Gruß
Stefan

JoggWithoutDog
05.07.2012, 17:33
hab den mini zwei, drei Mal ausprobiert - beim Walken stimmte er mit GPS auf den Meter genau (...natürlich Zufall, aber trotzdem beeindruckende Genauigkeit) - beim Joggen entsprechend daneben - aber mit Kalibrierung ähnlich dem Footpod "classic" - was ich an dem mag, ist der manuelle Ein-/Ausschalter, der neue ist andererseits so klein, dass er fast nicht mehr auffällt - ich würde mir nur noch den neuen kaufen
JoggWithoutDog alias Joachim

dark_chocolate
05.07.2012, 21:52
was ich an dem mag, ist der manuelle Ein-/Ausschalter

sehe ich genau so, und auch optisch lässt sich an der blinkenden LED erkennen, ob der Footpod aktiv ist. Wie ist das beim neuen Modell gelöst?
Ich würde mir jederzeit wieder das "Urmodel" zulegen, habe leider vor ein paar Wochen bei ebay aber ein seltenes Exemplar verpasst, schade ...
Und der Gewichtsunterschied ist nun wirklich kein Argument, wir reden hier immerhin von einigen Gramm mehr oder weniger am Schuh.

Schönen Gruss

JoggWithoutDog
06.07.2012, 16:39
sehe ich genau so, und auch optisch lässt sich an der blinkenden LED erkennen, ob der Footpod aktiv ist. Wie ist das beim neuen Modell gelöst?
Ich würde mir jederzeit wieder das "Urmodel" zulegen, habe leider vor ein paar Wochen bei ebay aber ein seltenes Exemplar verpasst, schade ...
Und der Gewichtsunterschied ist nun wirklich kein Argument, wir reden hier immerhin von einigen Gramm mehr oder weniger am Schuh.

Schönen Gruss

Richtig ...verschiedene Blinkmodi (Verbinden/Verbindung steht/Batt.schwach) - mit einem Druck aus. Gewichtsmäßig hab ich nie was bemerkt, da geb ich dir auch recht.
Der Mini hat gar keinen Platz mehr für Blinklichter ;-) (ist baugleich mit dem Mini von Garmin) - er wird einfach zwischen den Schuhpendeln geklemmt (besser) - während man beim alten die Gummifassung zwischen die Schnürung klemmen musste.
Gab dann noch eine Zwischengröße (wieder analog Garmin), die blinkte zwar noch (aber ohne Einschalter und was am meisten nervte, war der Klemmmechanismus)
Joachim

Steff687
06.07.2012, 19:35
Ich hab momentan den, den du als "Zwischengröße" bezeichnest. Ich fand es sowohl bei dem ganz alten das die Anzeige einer leer gehenden Batterie nie gut war. Da musste man sich mehr oder weniger Überraschen lassen, oder bei ersten Schwächen schon wechseln.
So lange man normale Schnürsenkel oder Looklaces benutzt ist die Klemmung des Sensors sehr schön, und auch bei exotischeren Schuhen hatte ich nie Probleme. Nur für die "Knubbel-Schnürsenkel" wie es sie für den Triathlon gibt ist das System nicht so richtig ausgelegt und ein wenig fummelig.