PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuhe für HM; Green Silence und Kinvara versus ST5 und DS Trainer



farhadsun
13.06.2012, 21:02
Hallo zusammen,

ich (1.70 m, 62 kg, 49 J, männlich)) laufe seit 9 Monaten und bin meinen ersten HM (Anfang April 1.45) und den Hamburg Marathon (Ende April 3.42) mit ST5 und den HM eine Woche nach Marathon (Anfang Mai 1.42) mit DS Trainer gelaufen. Nun steht der Hella HM an und ich würde gerne einen vermeintlich schnelleren Schuh einsetzten wollen, wobei das Ziel eine Zeit unter 1.40, eventuell unter 1.38 ist. Im Training habe ich den Mirage ( bis 25 km) und den Kinvara (bis 12 km) und den Green Silence (bis15 km) ausprobiert. Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit diesen Schuhen auf einer HM Strecke und kann mir einen Rat geben, welcher dieser Schuhe sich für 21 km eignen würden.
Grüße
Farhad

_tom888
14.06.2012, 11:08
Schnell genug sind die Schuhe ja eigentlich alle. Den Kinvara würde ich mal außen vor lassen. Brauchst du die Stütze denn unbedingt? Dann bleib beim ST 5. Ansonsten würde ich den Green Silence nehmen.

farhadsun
14.06.2012, 21:33
Vielen Dank für die Empfehlung.
Ich denke ich kann auf die Stütze verzichten. Ich laufe im Training an sich eher Neutralschuhe ohne Stütze. Der Green Silence hat mir ganz gut gefallen, nur die spezielle Form der Zunge zwingt mich dazu, lockerer zu schnüren, als bei den anderen Schuhen. Dennoch muss ich zugeben, dass ich beim Laufen nicht das Gefühl hatte, dass der Schuh zu locker sitzt und gedrückt hat es dann auch nicht. Ich denke, ich werde es mit dem Green Silence versuchen. Der Kinvara ist schnell, fordert aber mehr Krafteinsatz (so zumindest mein Gefühl) und es könnte sein, dass ich die Kraft für 21 km noch nicht habe. Aber warum würdest Du den Kinvara nicht empfehlen.

BuffaloBill
15.06.2012, 07:14
Schau dir mal den Racer 9 von Asics an. Der DS Trainer ist mein Lieblingsschuh für längere Läufe. Habe mir dann aber noch den DS Racer für schnellere Einheiten gekauft und bin begeistert. Sehr leicht und irgendwie kann man damit gar nicht langsam laufen. :)

maxilian
15.06.2012, 08:26
Ich habe den Kinvara (2) bislang bis 28km verwendet, ohne Probleme und mit sehr gutem Gefühl.
Wie du mit dem Schuh zurecht kommst, weiß ich nicht. Aber generell geht der auch gut für schnell und lang.

farhadsun
15.06.2012, 16:28
Danke für die Tips.
Den Kinvara werde ich vorsichtshalber erst nach HM auf längeren Strecken testen, er macht ja richtig Spaß beim laufen. Den DS-Racer 9 finde ich auch interessant und werde demnächst mal testen.
Grüße
Farhad

D-Bus
15.06.2012, 17:01
Was spricht gegen den Kinvara? Mach mich nicht nervös, den wollte ich bei meinem nächsten Marathon einsetzen.

Der Mirage wär mir in einem WK zu indirekt/gedämpft/schwer.

farhadsun
15.06.2012, 17:13
Wenn Du dementsprechen trainiert hast und auch längere Strecken im Trainig geschafft hast, warum nicht.
Der Kinvara ist super und das Abrollen macht Spass aber meine Wadenmuskulatur muss richtig Arbeiten und 42 km würde ich mit dem Kinvara sicherlich nicht schaffen.
Besser trainierte schaffen es aber bestimmt.

D-Bus
15.06.2012, 17:48
Wenn Du dementsprechen trainiert hast und auch längere Strecken im Trainig geschafft hast, warum nicht.
Der Kinvara ist super und das Abrollen macht Spass aber meine Wadenmuskulatur muss richtig Arbeiten und 42 km würde ich mit dem Kinvara sicherlich nicht schaffen.
Besser trainierte schaffen es aber bestimmt.

Sorry, ich wollte auf _tom888 antworten, aber da ging was beim Zitieren daneben. Aber schön, dass dir der Schuh gefällt!


Den Kinvara würde ich mal außen vor lassen. Brauchst du die Stütze denn unbedingt? Dann bleib beim ST 5. Ansonsten würde ich den Green Silence nehmen.

Warum würdest du, _tom888, den Kinvara - insb. im Gegensatz zum Green Silence - außen vor lassen?

Daniel_NRW
16.06.2012, 02:03
Weshalb überhaupt den DS Trainer und nicht den Sky Speed ?

Ich habe quasi fast die gleichen Schuhe hier liegen und wenn ich den Kinvara nicht mehr nehme, weil die Strecke zu lang wird, nehme ich den Asics Sky Speed.

farhadsun
16.06.2012, 10:06
Skyspeed ist quasi der neutral aufgebaute DS Trainer, wiegt auch gleich viel. Wahrscheinlich kann ich den genauso laufen wie DS Trainer. Aber bei meinem Gewicht (62 kg) macht sich das Schuhgewicht richtig bemerkbar. Deswegen suche ich nach leichteren Schuhen, um 200 g, die aber auf längeren Strecken gut funktionieren.

BuffaloBill
16.06.2012, 10:49
Ah, dann ist der Sky Speed eher neutral und der DS Racer etwas gestützt?

So ein leichter Schuh macht auf jeden Fall Spaß. Meine GT 2150 kommen mir mittlerweile wie ein Klotz am Fuß vor.

Sommerregen
16.06.2012, 10:55
Argument gegen den Kinvara? Außer, dass man dann nie wieder einen anderen Schuh anziehen will?
Fällt mir keiner ein, wobei der 3 jetzt ein bisschen groß ausfällt und der Schuh im Allgemeinen nicht lange hält.

D-Bus
16.06.2012, 16:53
Argument gegen den Kinvara? Außer, dass man dann nie wieder einen anderen Schuh anziehen will?

Schön gesagt! :daumen:

Allerdings ist der Kinvara als klassischer Leichtgewichtstrainer den Wettkampfschuh-Fans natürlich zu schwammig und schwer, und für die Stabilschuhfans ist er halt zu wenig Schuh bzw. hat zu wenig Dämpfung.

Da er allerdings in der Mitte zwischen dem Green Silence und dem Mirage anzusiedeln ist, dürfte _tom888 ein anderes Problem ausgemacht haben, und das würde mich schon interessieren.

martin_h
16.06.2012, 17:21
Außer, dass man dann nie wieder einen anderen Schuh anziehen will?

Ich war froh wieder einen anderen Schuh angehabt zu haben - einen der mir passt :D
Im 2er nervten mich diese seltsamen Polster im Fersenbereich. Im 3er merke ich die nicht mehr, dafür ist die Zehenbox viel zu hoch/groß.

Hab einfach keinen Fuß für den Kinvara :haeh:

_tom888
16.06.2012, 19:48
Abgesehen davon, dass die butterweiche Sohle einen Haufen Energie frisst? Kinvara trainiert man nur. Aber für nen Wettkampf? Das hat Saucony sich anders gedacht. :) Da gibt es wesentlich schnellere Schuhe.

farhadsun
16.06.2012, 20:29
Was tom888 sagt passt ja zu meinen Erfahrungen mit dem Kinvara. Der Schuh trainiert und macht Spaß, braucht aber viel Energieeinsatz.