PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mittelstreckentraining allgemein (800/1000/1500)



Seiten : 1 [2]

DerMaschine
28.02.2015, 21:14
aber irgendwie glaube ich , du landest auf dem Podest.
Super Rolli! Glückwunsch. Ruh dich gut für morgen aus.

Zemita
28.02.2015, 23:40
Spitze Rolli !!!
Und morgen noch mal alles rausholen !!!!

Glückwunsch !!!!!!!

Rolli
01.03.2015, 18:52
Endlich von der Horrorveranstaltung zurück. So ein psychischen Druck hatte ich noch nie erlebt... und nicht ausgehalten.

Schon gestern, den ganzen Tag nur ein Gedanke: "weg, weg, weg... nach Hause"... Noch nie so stark hat sich bei mir der Fluchtinstinkt gemeldet.

Das 800m Rennen:
Start. Auf Platz 5 eingeordnet... und dann kann ich mich an nichts mehr erinnern. Nur "alles schwer, Abbruch, weg hier"... Auf einmal Glocke und ich sehe nur noch einen Mann vor mir (der Erster lief schon 30m vor uns, in einer anderer Liega) Automatisch an der Linie angetreten und die 5m aufgeholt und in der letzter Kurve vorbei gegangen. Platz 2!! Noch 30m und Betonbeine... noch 10m... ein Schatten rechts vor mir... noch 2m schatten gleich an mir... letzter 0,5m geht vorbei... um 0,03s. :D Und ich hab schon so lange Nase... Super zufrieden. Platz 3!

Split? Keine Ahnung.

Locker, alles locker... nix locker. Ein Glas Wein hat auch nicht geholfen. Um 19:00 Uhr noch an der Zitadelle 15' gelaufen, aber das Unwohlsein nicht abschütteln können. In der Nacht alle 2 Stunden wach. Heute nur gesenktem Blick, nicht ansprechbar, durch die Gegend gekrochen. Keine Spannung aufbauen können. Kein Bock!!!
Sogar beim Aufstellen... schon am Abbruch gedacht. Krankhaft! Start. Ich vorweg 35/200. Tempo herausgenommen und gewartet bis 2 Leute vorbei gehen und Tempo wieder aufgenommen. 1000m in 3:11 OK. Etwas zu langsam. Nach 6 Runden ohne Druck, ohne Schmerzen habe ich mich auf Bahn 3 trabend gefunden... Was ist los? Frau schreit: ! Weiter, Weiter! Tempo wieder aufgenommen. Die 20m Abstand langsam verkleinert. Platz 5. Vorne steigt einer verletzt aus. Ich gehe auch wieder ohne Grund zum Traben über. 2000 in 6:24. Ich trabe noch die Kurve durch und meine Frau holt mich von der Bahn runter................................ Ich muss.....

Als straffe musste ich schon 732x allen erklären, was mit mir heute los war.

Ich wollte das nur noch los werden...

Ethan
01.03.2015, 20:05
Ich wollte das nur noch los werden...

Tut mir leid, Rolli.

Ex_Sprinter
01.03.2015, 20:08
OK - Haken dran!

In deiner Erinnerung wird das der Tag sein, an dem du bei den DM in deiner Lieblingsstrecke auf dem Treppchen gestanden hast. Du hast viel und hart trainiert und gestern gab es die Belohnung dafür. Du bist auf den Punkt die Saisonbestzeit gelaufen und hast dein Potenzial sehr gut ausgeschöpft.

DerMaschine
01.03.2015, 21:29
Schade, tut mir Leid für dich. Aber Deckel drauf, du hast eine Medaille geholt. Deine PB kannst du ja immer noch angreifen. Du bist in guter Form, hast gut trainiert, aber der Kopf hat halt gestreikt. Passiert halt leider. Nutze es als Motivation, es das nächste Mal besser zumachen.

DerC
02.03.2015, 08:50
Endlich von der Horrorveranstaltung zurück. So ein psychischen Druck hatte ich noch nie erlebt... und nicht ausgehalten.

Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille über 800m! :daumen:

Über 800 hast du dem Druck doch standgehalten. Das solltest du auch entsprechend positiv verbuchen. Das andere ist eben nicht einfach und es passiert wahrscheinlich mehr Sportlern, als du denkst.
Manche kaschieren das dann geschickter: Entweder sie laufen kontrolliert unter ihren Erwartungen durch oder sie treten gar nicht erst an, weil sie die Wahrscheinlichkeit für ein DNF kennen.

Selbst bin ich aus einem 3000m und einem 1500m Rennen ausgestiegen, beides mal ohne physische Gründe, beides mal mit Kurs auf eine gute Zeit nach etwa 2/3 der Strecke ...

Das waren keine DM, aber bei meinen einzigen DM habe ich mich auch bei beiden Starts unter Wert verkauft. Sowas passiert. Wichtig ist, dass man bereit ist, Konsequenzen daraus zu ziehen.

Und übrigens: Das Scheitern an den eigenen Erwartungen und am Druck, den man sich selbst macht, ist normal für alle ehrgeizigen Menschen. Das ist eine der Kehrseiten des Erfolgs. Es gibt auch Menschen, bei denen anscheinend alles klappt, in 99,9% der Fälle stimmt das nicht. Und die, die behaupten, noch nie gescheitert zu sein, sind fast immer entweder notorische Lügner oder haben nicht viel Ehrgeiz.

Insgesamt bist du nicht gescheitert, sondern mit einer Medaille von der DM nach hause gekommen! also kein Grund, dir selber böse zu sein.

Gruß

C

Rolli
02.03.2015, 16:04
Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille über 800m! :daumen:

Über 800 hast du dem Druck doch standgehalten. Das solltest du auch entsprechend positiv verbuchen. Das andere ist eben nicht einfach und es passiert wahrscheinlich mehr Sportlern, als du denkst.

Danke für die Glückwünsche!

Ja... die psychische Probleme der Sportler sind mir gut bekannt und ich versuche sie, mit Offenheit, in Griff zu bekommen. Letzte Zeit musste ich mich mehrmals damit auseinander setzen, wobei meine Probleme nichts dagegen sind. Die entsprechende Bücher werden auch durchgeblättert.

Ich sah schon mehrere gebrochene (ja, gebrochene) Läufer (vor allem Läuferinnen) die den psychischen Druck nicht ausgehalten haben und das auf Volkslaufniveau.

Auch die Anzahl der "aufg." und "n.a." war diesmal in Erfurt sehr hoch. Auch einige Bekannte waren bei 2 Wettkämpfen angemeldet und nur bei einem Teilgenommen.

Zemita
02.03.2015, 19:14
Herzlichen Glückwunsch noch mal Rolli, Du hast nicht Silber verloren, sondern Bronze gewonnen und das ist SUPER !!!

Finde es fast noch großartiger wie offen Du hier über Dein "Desaster" berichtest - das ist wirklich großer Sport. Jeder könnte mit einem Treppchen bei DM prahlen, aber Du gehst mal wieder offensiv Deine Schwächen an - ich glaube genau diese Einstellung macht Dich so erfolgreich !! Klar bleibt da was im Hinterkopf, aber ich traue Dir allemal zu aus dieser Erfahrung gestärkt hervor zu gehen und am Ende nicht nur ein noch besserer Trainer zu sein, sondern auch ein noch kompletterer Läufer.

Beste Grüße Z

leviathan
03.03.2015, 10:13
Hallo Rolli,

herzlichen Glückwunsch. Du hast in der Vorbereitung alles gegeben und Du hast auf der Bahn alles gegeben. Damit hast Du gewonnen. Das sind die Komponenten, die Du direkt (sicher auch mit etwas Glück) beeinflussen kannst. In welcher Form und Stärke der Wettbewerb am Start steht, liegt nicht in Deinem Einflussbereich. Sicher kann über taktisches Verhalten ein geringer Leistungsunterschied überbrückt werden. Aber der ist nur die Sahne auf der Torte.

Ich wollte mir das unbedingt vor Ort anschauen und hatte mich auch riesig drauf gefreut. Das sind keine 10min zu Fuss von mir zu Hause. Leider hat´s mich Freitag mit einer Influenza niedergestreckt. Seit heute zähle ich mich wieder zu den „Lebenden“. Ich finde es sehr schade die 800 nicht gesehen zu haben. Noch mehr hatte ich mich gefreut Dir mal ein reales „Hallo“ sagen zu dürfen. Aber die Gelegenheit kommt wieder.

Gruss aus dem sonnigen Erfurt

Rolli
03.03.2015, 20:58
herzlichen Glückwunsch.

Danke Dir.

Mit Ansprechen war am Sonntag nicht viel. Ich habe da einige Leute aus dem Forum kennen gelernt... mich unterhalten konnte ich aber kaum.

Nebenbei:
Gruß und Glückwunsch an Doncristobal, der Deutsche Meister über 3000m mit deutlichen Vorsprung geworden ist.

Ex_Sprinter
16.03.2015, 08:49
Gestern noch einen Hallen-WK zum Abschluss gemacht.
War mitten aus dem Grundlagentraining heraus mit nem 20er am Tag zuvor. Ziel war ein Test des Leistungsniveaus in allen Langsprints (200,400,600), sowie das Erlaufen der DM-Qualis.

Zuerst 200 in 24.91 - etwas wackeliger Lauf, aber kraftvoller und nen Tick schneller als erwartet. Da lässt sich drauf aufbauen...

3h danach dann voll gelaufene 600 innerhalb eines 800er-WK (Abbruch geplant). Habe stark gemeldet, um in den schnellen Lauf zu kommen. Durchgang in 28, 58,x, 1:33. Durch den 200er in den Beinen schon etwas kraftlos und ab 300m durchgereicht und abgedrängt worden. Dadurch dann ab 500m auch nur noch stampfend ausgetrudelt. Ging keine 20m weiter mehr. War mal ne besondere Erfahrung, mitten in einem starken Feld (alle 2:00-2:05) in grenzwertigem Tempo zu laufen. Erst drängen sie sich vorbei, dann stoppen sie, dann wieder schneller ... . Es sollten eigentlich 1:30 werden - so stark bin ich aber noch nicht ...

Zum Abschluss dann noch 400 in 55:33. Mit der Vorermüdung ganz ok, hatte aber nach dem 200er auf ein paar Zehntel mehr gehofft. War jedoch bei 300m arg in Rücklage gekommen und bin dann extrem abgeschmiert.

In Summe wars ein versöhnlicher (und verletzungsfreier) Abschluss. Ich glaube, meine vor ein paar Wochen hier gesetzten Ziele 2017 sind mit gezielter Vorbereitung nicht aus der Luft gegriffen.

Rolli
16.03.2015, 08:57
:haeh::haeh::haeh:
Unglaublich...!!!!!!

Glückwunsch!

Und lass das mit dem Marathon! Bleibe bei 200-400!

MERunsThis
17.03.2015, 08:04
Gestern noch einen Hallen-WK zum Abschluss gemacht.

Ich dachte du wärst an der Wade verletzt...
Die 400m-Zeit ist deutlich besser als deine Mittel- und Langstrecken PBs und auch besser als die 200m-Zeit, oder?

Ex_Sprinter
17.03.2015, 11:00
Die Wade ist jetzt seit einer Woche wieder belastbar - nur die DM Anfang März hätte ich nicht in Spikes laufen können ... durch die Übungen scheinen aber jetzt beide Waden/Fersen stärker als zuvor :zwinker2:

Für 400 zu 200 gilt eigentlich ein guter Umsetzungsfaktor von 2.18 (hatte ich als U20 auch) - ich habe jetzt 'nur' 2.22 erreicht. D.h. eine sec. müsste noch drin sein. Das passt dann auch, wenn ich die starke Vorermüdung des WK-Tages einpreise ...
Die 800-PB ist ein wenig zu langsam - da hast du Recht. Bin halt mit Sprinter-Genen und guter Laktattoleranz unterwegs und auch noch nicht so austrainiert wie z.B. Rolli.. Und über meine PBs ab 10K aufwärts dürfen wir unter Leistungssport-Aspekten hier nicht reden....

@Rolli: ich muss dich enttäuschen. Sprint wird dieses Jahr nur nebenbei laufen. Max. 2-3 Trainingseinheiten je Monat und nur ohne Spikes. Dazu dann der Beginn von Beinmuskulaturaufbau. Ich habe ja noch 3 Jahre in der M45 und wenn ich die 200/400 noch mal so richtig schnell werden will, dann geht das nur über einen langwierigen winterlichen Kraftaufbau für den Maximalsprint.
0.3 sec. auf 100 bringen 'geschenkte' 0.6 sec. auf 200 und 1.2 sec. auf 400 - so die simple Rechnung. Hinzu kommt anschließend Laktattoleranz speziell für den 400er und eine Reihe von Test-WK zum Wiedererlernen der Rennstrategie - erst dann komme ich in den für mich optimalen Bereich. Lies dir mal die Entwicklung der PBs von Roland Gröger (aktueller M50 Hallen-WR) durch, dort erkennt man gut den Zeitrahmen von 2 Jahren.
Nicht zu vergessen: Marathon, 5K und 10K-Volksläufe und diverse Triathlons brauche ich einfach, um mental so lange dabei zu bleiben. Das ist der Spaßfaktor! Du - als Vielstarter - kennst das doch auch ...:zwinker5:

DerMaschine
17.03.2015, 14:12
Tolle Zeiten Sprinter. Du schreibst etwas von Beinmuskulaturaufbautraining, mich würde interessieren, wie.

DerC
17.03.2015, 15:13
Die Wade ist jetzt seit einer Woche wieder belastbar - nur die DM Anfang März hätte ich nicht in Spikes laufen können ... durch die Übungen scheinen aber jetzt beide Waden/Fersen stärker als zuvor :zwinker2:

Für 400 zu 200 gilt eigentlich ein guter Umsetzungsfaktor von 2.18 (hatte ich als U20 auch) - ich habe jetzt 'nur' 2.22 erreicht. D.h. eine sec. müsste noch drin sein. Das passt dann auch, wenn ich die starke Vorermüdung des WK-Tages einpreise ...

Ja. Die 200er Zeit ist besser. Und ich denke, da geht mit demselben 200er Niveau sogar noch Sub54 eventuell.

Die 600 in 1'30 hätten eigentlich drin sein müssen, zumindest 1'31. Aber ich vermute, du hattest nicht ganz die 800m Form von neulich.



@Rolli: ich muss dich enttäuschen. Sprint wird dieses Jahr nur nebenbei laufen. Max. 2-3 Trainingseinheiten je Monat und nur ohne Spikes. Dazu dann der Beginn von Beinmuskulaturaufbau. Ich habe ja noch 3 Jahre in der M45
Aber du wirst nicht jünger. Ich würde dir auch empfehlen, mehr sprint zu trainieren, also eher mind. 4, besser 6 Einheiten im Monat und dich dabei durchaus an Spikes gewöhnen, dann kannst du nachher darauf aufbauen und größere Umfänge in Spikes machen.

Die Einheiten müssen nicht so umfangreich oder hart sein. Wichtig ist aber, dass du nicht mehr viel verlierst, was du schon antrainiert hast.

Es ist immer eine relativ schwierige Balance zwischen Umfang und dem, was noch an Sprinttraining geht. Aber das kann man ausbalancieren, so dass auch Langstrecke geht ohne sich zu blamieren. Gerade erhaltende Einheiten sollten selsbt in einer Marathonvorbereitung noch gehen, wenn man Marathonspezifischen Sachen nicht zu hart macht.

Gruß

C

Ex_Sprinter
18.03.2015, 09:40
@DerC: ich denke, du hast Recht mit den erhaltenden Einheiten. Ich muss mal schauen, ob meine Füße/Beine ein sehr lockeres Sprinttraining neben dem Laufen vertragen. Wenn ich danach jedes Mal nur 3Tage Rad fahren kann, ist's halt kontraproduktiv. Einmal je Woche vor einem Ruhetag wäre wohl sinnvoll...


Tolle Zeiten Sprinter. Du schreibst etwas von Beinmuskulaturaufbautraining, mich würde interessieren, wie.
Da könnten wir nen kompletten Thread aufmachen! Ich beziehe es jetzt mal nur auf den Kraftbereich, wobei der Übergang zum Sprinttraining fliessend ist.
1. im Winter als Grundlage
- am Gerät/mit steigenden Gewichten: Kniestrecker, Hüftbeuger, Anfersen, nur sehr wenig um 'Masse' zu machen: mittlere Kniebeuge
- frei: Einbeinsprung an Treppe/Kasten von tief->mittel (ist bewegungsnäher als die Kniebeuge), Wadenheben einbeinig
- Bergläufe (je 1Km mit 120Hm Belastung - je ca. 6min) für die Waden und Körperspannung
- immer Dehnen!
Adduktoren/Abduktoren fehlen mangels Gerät leider aus

2. zum Frühjahr
- Am Gerät nur noch hohe Wdhg - Gewicht nicht weiter steigern - 1* je Woche
- frei: Einbeinsprünge am Kasten, Wadenheben, plyometrische Übungen (z.B. 3er/5er-Anläufe mit Schlußsprung)
- Bergläufe (<200m, lange Pausen), Sprintschlitten!

3. zur WK-Saison hin
- Gerät entfällt
- frei Wadenheben, Plyometrisches
- Hügelsprints (<60m), Sprintschlitten (selten)


Da es sich jedoch mit den Beinen alleine schlecht laufen lässt, kommt ein ganzjähriges Oberkörper/Rumpftraining hinzu. 2* je Woche 15-30 min reichen da (je nachdem, ob erhaltend/ausbauend).
Hauptfokus dabei Brustmuskulatur, Schultern, Bauchmuskeln, Bizeps. Insbesondere für den starken Armeinsatz im Langsprint sind 3-5 Kg Gewicht verteilt am OK gut angelegt.
Natürlich alle Antagonisten im OK-Bereich mit trainieren. Arme wollen ja nach vorn und nach hinten bewegt werden :zwinker5: - optisch und für den Rücken ist's auch besser...

VORSICHT! Nach 2 solchen Jahren schleppt man ggf. 5Kg mehr über die Langstrecken. Die Mehrbelastung für Füße und Knie ist nicht ungefährlich.

Speedy93
19.03.2015, 17:07
mal nur ne Frage, die ihr als Mittelstreckler eventuell wisst.
Kennt ihr Spikes (1500 bis 5000m), bei denen man die Einlegesohle rausnehmen kann, die auch bis Größe 48/49 gehen.
Muss nämlich meine sensomotorischen EInlagen reinmachen, da ich sonst Schmerzen am Schienbein habe.
Wenn ich nämlich meine Einlagen auf die Einlegesohle lege, werden die SPikes oftmals zu eng am Spann.

Lg Johannes

Rolli
19.03.2015, 19:00
Sprinter, erkläre mal bitte etwas mehr die Einbeinige Sprünge auf die Kasten. Aus der Kniebeuge tief? Geschwindigkeit (Dauer) der Amplitude? Pausen? Warum besser als einfache Einbeinige?

Ex_Sprinter
20.03.2015, 07:44
Sprinter, erkläre mal bitte etwas mehr die Einbeinige Sprünge auf die Kasten. Aus der Kniebeuge tief? Geschwindigkeit (Dauer) der Amplitude? Pausen? Warum besser als einfache Einbeinige?

Damit meine ich Aufsprünge mit zuvor gebeugtem Sprungknie. Gerne mache ich diese auch auf Treppen. 3 Treppen ist sehr tief (für meine Körpergrösse) und 2 Treppen mittel... . Ein Bein und der Gegenarm halt oben und dann mit leichter Oberkörper-Vorneigung volle Beschleunigung und Sprung mit Ameinsatz nach oben analog eines Hopserlaufes. Komplette Hüftsteckung! Landung beidbeinig und vorsichtiges Absteigen und Beinwechsel. Vorsicht auf dem Kasten, da die Landung nicht allzu weit vom Rand stattfindet (deswegen besser ein massiver Untergrund wie eine Treppe). Max. 8-10 Wdhg. je Bein und jeden Satz sauber und ausgeruht. Pause zwischen den Sprüngen ist 5-10 sec. - das sind keine Umsprünge, sondern ein (Schnell-)Krafttraining! Der Ursprung ist ja auch eher bei den Sprungdisziplinen.
Gewöhnliche beidbeinige tiefe Kniebeugen mit Langhantel halte ich für recht bewegungsfern, da nur ein Teil der möglichen Muskelamplituden ausgeführt wird. Der Fokus liegt stark auf Gesäß und OS-Rückseite. Einbeinige Pistols sind da schon eher geeignet, werden aber mit freiem Gewicht schwierig in der korrekten Ausführung. Die starke Gelenkbelastung der tiefen Kniebeuge mit Gewicht ist ebenfalls ein Punkt, weswegen ich die Übung nur selten durchführe.

Rolli
20.03.2015, 08:46
Von einer Ex-Bundestrainerin hörte ich, dass Einbeinige Pistols nicht der Bewegungsmuster für Leichtathletik entspricht. Nicht mal für Hürdenläufe. Deswegen Einbeinige Kniebeuge mit hängendem Bein oder, wie Du es machst, als Einbeinige Sprünge.

Ex_Sprinter
20.03.2015, 11:21
du meinst jetzt aber nicht zufällig meine alte Sportlehrerin (G.S.), die seit vielen Jahren vor so manchem Standardrepertoire (zurecht) mahnt?

Rolli
20.03.2015, 13:22
du meinst jetzt aber nicht zufällig meine alte Sportlehrerin (G.S.), die seit vielen Jahren vor so manchem Standardrepertoire (zurecht) mahnt?

Ich glaube, das ist sie...

DerC
20.03.2015, 15:37
Ich glaube, das ist sie...

Die frühere Trainierin von Siebenkämpferin Sabine Braun?

Ex_Sprinter
20.03.2015, 18:22
genau die!
Ich hatte sie in der Unter- und Mittelstufe im Sport.
Mangels Körpergrösse hat sie mich damals mal von der LA-AG weggeschickt ... und sich später gewundert, dass ich in der Jugend 11.0 ohne aufwändiges Training lief. Aber im Grunde hatte sie Recht. Sie trainierte damals Spitzensportler und ich wäre auch austrainiert wohl nie unter 10.60/10.70 gelaufen - also immer Hobbysportler der 2. Reihe geblieben.
Sie hatte immer eine extrem hohe Identifikation mit ihren Schützlingen und ein sehr gutes Auge für Talente.

Rolli
20.03.2015, 22:17
Und was haltet ihr von den "Pistols"?

MERunsThis
21.03.2015, 08:08
Bei Pistol Squats dreht sich das Knie des Standbeins nach innen, weil der Körperschwerpunkt nicht über dem Fuß liegt. Das ist ungesund, meine ich.

leviathan
02.04.2015, 11:22
Bei Pistol Squats dreht sich das Knie des Standbeins nach innen, weil der Körperschwerpunkt nicht über dem Fuß liegt. Das ist ungesund, meine ich.

Das stimmt natürlich, wenn die Hüftrotatoren zu schwach sind. Dieses Problemchen gibt es in abgeschwächter Form aber auch bei einbeinigen Kniebeugen mit hängendem Bein. Darin liegt aber genau der Vorteil gegenüber den zweibeinigen Kniebeugen. Es nützt wenig, wenn die Quadrizeps und der Gluteus zum Supersprinter reichen würden, die Kraft aber nicht auf die Bahn kommt. Die einbeinigen sind hier ein guter Kompromiss. Die Übung mit hängenden Beinen ist aufgrund der Hüft- und Oberschenkelstellung laufspezifischer. Die Pistols beanspruchen die Stabilisatoren mehr.

Rolli
02.04.2015, 13:03
Heiko, wie gestaltest Du diese Übung?

leviathan
02.04.2015, 18:23
Eigentlich mache ich gern Pistols. Das kann ich überall gut ausführen. Die Variante mit hängenden Beinen sind natürlich für die Power besser geeignet. Aber da benötige ich immer einen Stuhl oder eine Bank. Nach kurzer Zeit sind dann auch weit mehr als 10 Wiederholungen machbar, was das Ganze für die Maximalkraft eher ungeeignet werden lässt. Und Zusatzgewichte habe ich auch nicht überall. Die Pistols sind etwas schwieriger. Entsprechend komme ich auch länger ohne Zusatzgewicht aus. Ich mache es dann eher schwieriger indem ich auf ein Kissen oder etwas ähnliches gehe.

Wenn ich im Gym wäre, würde ich die einbeinigen ganz klar mit hängenden Beinen und Zusatzgewicht machen. Aber draußen gefällt es mir einfach besser.

Chris1983
13.04.2015, 15:22
Hallo
bin neu hier und hab bislang nur interessiert mitgelesen. Ich laufe jetzt seit einem Jahr wieder und möchte die MD nutzen um erst einmal Tempo aufzubauen.
Daher hab ich im März mit den ersten Tempoläufen angefangen (u.a. 10 mal 400 in 77 Sekunden pause 2 Minuten) zuletzt 1000 (3:20) 600 (1:52) und 300 (50).
Ich möchte den Schwerpunkt zunächst auf 1500-5000m legen. Mittwoch hab ich meinen ersten 1500m lauf. Meint ihr sub 5 ist möglich? Die 5 km auf der Straße bin ich zuletzt in Paderborn in 19:15 gelaufen

Rolli
13.04.2015, 15:50
Du läufst 10x400m um 3s schneller als 1000m PB? und 16s/400 schneller als 5km PB? Hut ab... Bitte erzähle nix, dass du die 400m mit GPS abgemessen hast.

Chris1983
13.04.2015, 15:54
Nein die 400er waren auf der Bahn. Die 1000 waren nicht voll gelaufen, war eine Serie 1000-600-300 mit 6 min pause. Im WK bin ich 1000 noch nie gelaufen.

Rolli
13.04.2015, 15:59
Na dann: 4:52

Rolli
13.04.2015, 15:59
Wo willst Du das laufen?

Chris1983
13.04.2015, 16:53
In Rheine. Ist mein erster 1500er überhaupt.

Chris1983
16.04.2015, 09:37
5:05:70 sind's geworden. Bin aber vom Start bis Ziel allein gelaufen. Es waren leider lediglich drei andere Teilnehmer. Zwei sind 4:19 und 4:33 gelaufen. Einer 6:43.
Hat aber riesig Spaß gemacht. Ich werde mich jetzt wohl auf 1500 bis 3000 konzentrieren. Den einen oder anderen 800er oder 5000er werde ich aber auch laufen

Rolli
16.04.2015, 16:15
Dann trainiere mal.

Rolli
02.05.2015, 16:01
Sprinter... wie war der Marathon?

Ex_Sprinter
02.05.2015, 21:03
bis jetzt sehr entspannend ... laufe doch erst am 9.5. Los ... ;-)

Aber zum Thema MD: eigentlich wollte ich ab dem M wenigstens 1-2 mal je Woche Langsprints beginnen, um am 7.6. bei den westfälischen Senioren 2-3 Strecken zwischen 100 und 800 zu laufen, aber die kommen ja mit dem Veranstaltungsort und somit dem Zeitplan nicht in die Pötte. D.h. ich weiss nicht, was Zeitplanmässig möglich ist und kann mein Training nicht auf die mögliche Kombination abstellen.
Wenn bis zum 10.5. Nix definitiv ist, überlege ich, ob ich am selben Tag die Münsterlandmeisterschaften in der MHK melde, um dort 200/400 zu laufen.
Ansonsten fällt im Sommer 2015 MD und Sprint für mich aus, da ich im Juni traditionell die hiesigen Volksläufe mitnehme, danach Urlaub mache und im August den Neuaufbau in Kombination mit 3 gemeldeten Triathlons mache. Im September und Oktober werden dann die hiesigen Laufserien über 10K/5K auf PB mitgelaufen. Erst danach wäre dann ein guter Zeitpunkt, um die nächste Hallensaison deutlich vor der Frostphase vorzubereiten, um nicht wieder mit Gewalt in die Verletzungsmisere zu kommen.

Rolli
04.05.2015, 17:26
She Collapses After Every Race. When I Found Out Why, It Broke Me. | Diply (http://ms-runner.diply.com/perfection/she-collapses-after-every-race-when-i-found-out-why/109202)

PLEASE HELP ME... MY LEGS....

Das ist Mittelstrecke!

Ex_Sprinter
19.05.2015, 16:01
kurzer Lagebericht:
westf.Senioren sind abgesagt worden ... die nordrh.Senioren passen vom Termin nicht. Und die DM in Zittau(!) können sie sich in den .. schieben - was soll man dort?
Kurz: diesen Sommer keine MD bei mir. Meine Füße und Fersen werden es mir danken! Bis zum Winter dann ... :hallo:

Rolli
19.05.2015, 16:49
kurzer Lagebericht:
westf.Senioren sind abgesagt worden ... die nordrh.Senioren passen vom Termin nicht. Und die DM in Zittau(!) können sie sich in den .. schieben - was soll man dort?
Kurz: diesen Sommer keine MD bei mir. Meine Füße und Fersen werden es mir danken! Bis zum Winter dann ... :hallo:

Sei nicht so... Zittau ist ein schönes Städtchen und hat eine schöne Sportanlage (wir waren zu EM dort) aber ich habe auch kein Bock so weit zu fahren...
Wir hatten doch eine Rechnung bei den Westfälischen offen... oder?

Ex_Sprinter
19.05.2015, 18:13
das müssen wir wohl 2016 austragen - wie gesagt: der FLVW hat die westf. abgesagt ...
Mein Plan ist's aber, im Winter mehrere WK in DO und DUS mitzunehmen. Ich WILL im Winter die 54 auf 400 sehen! Und die 800 dann nochmal unter 2:06 ...

Rolli
19.05.2015, 18:21
das müssen wir wohl 2016 austragen - wie gesagt: der FLVW hat die westf. abgesagt ...
Mein Plan ist's aber, im Winter mehrere WK in DO und DUS mitzunehmen. Ich WILL im Winter die 54 auf 400 sehen! Und die 800 dann nochmal unter 2:06 ...

Irgendwie bekomme ich die Kurve nicht und freue mich schon jetzt auf die Halle.
Gut... am Montag eine Meile, danach am Freitag 800m und weiter will ich sehen.

MERunsThis
15.06.2015, 20:35
Meine vorletzte Grundlagenwoche:



KW24 /08.06.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
4
---
---
---
3
---
12






skates 18km


Sprints 5*100 fliegend


72', 425hm




PM
6
12
10

---
7
9






6*10' Bergsprints

4*50 at 90%

Berg, at 5'00/km



15*(1' fast, 1' easy)


63





hang clean 2*3*57,5











squat 3*77,5










push press 3*3*50








Mit durchschnittlich ca. 50 Kilometern pro Woche über dann 10 Wochen, einigen Sprinteinheiten, langen Läufen bis 15km und Krafttraining bin ich soweit sehr zufrieden. Übernächste Woche laufe ich wahrscheinlich die ersten 800m, hoffentlich schneller als meine Bestzeit 2:19.

Rolli
17.06.2015, 17:01
Du schreibst keine Zeiten auf (pro Strecke) deswegen kann man da nicht viele sagen. Viel Erfolg.

MERunsThis
18.06.2015, 10:54
Die Zeiten, die ich messe, schreibe ich auch auf :) Mehr will ich erstmal nicht messen. Ist das nicht so eine Regel in der Physik, dass jede Messung das Ergebniss verändert?

Rolli
18.06.2015, 15:29
Nein, aber man kann dazu nichts sagen, wenn Du schreibst 15x1' oder 4x50 (50 was? Sekunden? Meter?)

MERunsThis
18.06.2015, 20:32
1' bedeutet eine Minute, 60'' sechzig Sekunden, ich dachte, dass das wäre die gewöhnlich Schreibweise hier im Forum. 50 sind 50 Meter, die 100 bei den Sprints natürlich auch 100 Meter. Beim Krafttraining bedeuten die Zahlen Gewicht in Kg.

Rolli
18.06.2015, 21:48
1' bedeutet eine Minute, 60'' sechzig Sekunden, ich dachte, dass das wäre die gewöhnlich Schreibweise hier im Forum. 50 sind 50 Meter, die 100 bei den Sprints natürlich auch 100 Meter. Beim Krafttraining bedeuten die Zahlen Gewicht in Kg.

:hihi:
Schon klar...
60" wie viele Meter?
100m in welcher Zeit?
Erst dann kann man was dazu sagen.

MERunsThis
18.06.2015, 22:41
Das ist aber schade

Linus019
19.06.2015, 23:01
Hallo Leute,

werde nach den Sommerferien meine Abiturprüfung in Sport ablegen und benötige einen Trainingsplan für die Zeit bis dahin. Momentan laufe ich so 2:35min (ohne besonderes Training) auf die 800m mein Ziel wären die 2:20min oder optimal noch zwei bis 4 Sekunden schneller. Ich habe die Möglichkeiten 2-3 mal in der Woche zu trainieren und habe auch einen entsprechenden Platz in der Nähe.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, wäre echt nett. Danke schonmal im Vorraus.
Linus

Rolli
20.06.2015, 00:03
Das ist aber schade

Finde ich auch :frown:

Rolli
20.06.2015, 00:05
Hallo Leute,

werde nach den Sommerferien meine Abiturprüfung in Sport ablegen und benötige einen Trainingsplan für die Zeit bis dahin. Momentan laufe ich so 2:35min (ohne besonderes Training) auf die 800m mein Ziel wären die 2:20min oder optimal noch zwei bis 4 Sekunden schneller. Ich habe die Möglichkeiten 2-3 mal in der Woche zu trainieren und habe auch einen entsprechenden Platz in der Nähe.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, wäre echt nett. Danke schonmal im Vorraus.
Linus

Dann starte mal!
Morgen 6km locker

MERunsThis
20.06.2015, 15:37
Heute schön den Biorhythmus verderben: 4*2,5km-Staffel beim Mitternachtslauf. Soweit es die Übergabe nicht behindert, versuche ich das mal zu stoppen. Das ist vielleicht ein ganz guter Grundlagenausdauertest.

MERunsThis
21.06.2015, 09:14
Die erste Langstrecke seit letztem Herbst war spitze! Die Strecke durch ein Wohngebiet mit Kerzen und Lampen beleuchtet, die Anwohner mit Tischen und Bänken an der Strecke, eine tolle Atmosspähre.

Für die 2,5km mit ein bisschen Steigung habe ich 8'53 gebraucht, also 3:30/km. Super für meine Verhältnisse, aber mit Abstand der langsamste in der Staffel. "Wir" haben mit 33:23 gewonnen :D

MERunsThis
21.06.2015, 15:02
KW25 /15.06.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
3
6
3
5
4
---
---





3*(8*100) at 800 effort










w/ 60'' and 3'30








PM
4
1
skates 18
5
4
4
11





squats 2*(3*78.5)

Speer 40'

2,5 in 8'53, Ø 3'33/km

50




press 2*(3*42.5)










deadlift 3*102.5









Das Training am Dienstag habe ich wohl nicht genug vorbereitet und ich bin wahrscheinlich zu schnell gelaufen. Auch wenn es sich nicht übermäßig hart angefühlt hat, musste ich danach die Bergsprints am Donnerstag und insgesamt ein paar Kiliometer streichen.

MERunsThis
28.06.2015, 19:52
KW26 /22.06.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
---
9
skates 9
---
9
---
---














PM
---
4
4
Kugel 30'
---
---
---





Endzonenspiel 30'
3*50, 75, 100 fliegend










200 stehend




26





power clean 1*80 PR!










bench 2*(5*50)










squat 2*(3*80)








Eigentlich wollte ich heute die 800 laufen, leider bin ich seit Freitag erkältet. Gestern zwölf Stunden mit den Zehnjährigen auf der Regionsmeisterschaft war auch nicht gerade erholsam. Immerhin war der Mittwoch gut, bei den 200m habe ich mich selbst auf 25,59 handgestoppt.

MERunsThis
05.07.2015, 18:25
KW27 /29.06.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
---
9
10
2
---
---
6







Speer 30'






PM
1
2
BBall 30', Plyos 60'
---
11
4
5
50



1*50, 5*80 fliegend



10,75 at 4:04 (33°C)






je 20' Speer und Hoch









Anfang der Woche noch leicht erschöpft von der Erkältung, lief es am Ende doch richtig gut. Am Freitag im Glutofen Marathonstaffel, etwas schneller als erwartet, aber leider nur undankbarer 4. Platz. Zwei Kilometer vor dem Ziel bin ich auf die Nummer 3 aufgelaufen, in der Hoffnung ihn im Endspurt zu knacken, leider hatte er am Ende mehr Körner. Die Splits zeigen das ganz gut.
1. 4:08
2. 4:08
3. 4:09
4. 4:03
5. 4:14
Ich sehe ihn!
6. 4:01
7. 4:02
8. 3:59
9. 4:03
Dran, aber er weigert sich die Arbeit zu machen.
10. 4:25
Er tritt immer wieder an und kann sich 150m vorm Ziel lösen.
11. 3:20 auf den letzten 750m
Immerhin Grundlagenausdauer ist da :)

MERunsThis
08.07.2015, 21:24
Heute mal eine richtige Intervalleinheit: 5*400 mit 4' joggen/gehen in 75'' und 4*69''. Dafür, dass meine 800m-PR 69,5''-Pace ist, ist die Einheit doch ganz gut gelaufen. Letzte 100m waren die Beine natürlich schon richtig schwer.

MERunsThis
12.07.2015, 11:44
KW28 /06.07.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
11
BeachVB 90'
---
2
9
---
14




200hm, 5:25/km


Hürden 45'
5:05/km

280hm, 5:00/km



PM
---
1
8
4
---
---
---
49




1*100 BAL, 30' Ballspiel
5*400 in 1*75'', 4*69''
Speer 45'









w/ 4' walk/jog








Mittwoch könnte ich wohl in Wiesbaden laufen, dann hätte ich die Qual der Wahl, 100, 200, 400, 800 oder 1.500m, vielleicht auch einen Sprint und eine Mittelstrecke? Ist zufällig noch jemand dort?

MERunsThis
16.07.2015, 07:30
100m in 13.30 FAT und 1.500 in 4:54 sind's geworden, immerhin eine Bestzeit.

Rolli
16.07.2015, 13:55
100m in 13.30 FAT und 1.500 in 4:54 sind's geworden, immerhin eine Bestzeit.

TssTssTss immerhin Bestzeit...

BESTZEIT !!!!

Glückwunsch!

MERunsThis
16.07.2015, 14:36
Danke, danke :D

MERunsThis
19.07.2015, 13:21
KW29 /13.07.15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Gesamt


AM
---
3
---
---
8
---
12





Speer 60' max. 25,7m


220hm, 5:10/km

230hm, 4:50/km



PM
---
1
5
---
schwimmen 800m
skates 14

29




1*400 in 80''
100 in 13.30 FAT (+0.3)


50'







1.500 in 4:54,70








Nächste Woche 3x1000, dann neue Saison :)

MERunsThis
19.07.2015, 16:16
Mit 3x1000 meine ich Langstaffel :P
Im September dann Jedermann-Zehnkampf und zwei mal 5km