PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingstagebücher Mittelstreckentraining



alsterrunner
18.06.2012, 11:34
Viele haben im alten 1500m-Faden ihr Training eingestellt - hierfür dient dann ab sofort dieser Faden.

D.edoC
18.06.2012, 15:00
Wochenbericht:

Mo: 9km Ø 4:21 min/km + 35' Koordination/Schnelligkeit + 6 Steigerungsläufe
Di: 3x5x400m [1' TP und 3' STP] Ø 69,5 (Gesamt 12km)
Mi: 8km Ø 4:39 min/km + 20' Gymnastik
Do: 11km Ø 4:21 min/km + Stabilisation/Kraft
Fr: 2x6x200m a.d.H [1,5' TP und 5' STP] Ø 29,2 (Gesamt 9km)
Sa: 8km Ø 4:58 min/km + 20' Gymnastik
So: 16km Ø 4:24 min/km

7TE; 75km

alsterrunner
18.06.2012, 16:31
Montag: Sprinttraining - Starts, 30er Sprints, 50er Sprints in der Kurve, 5x 200 (28-28-27-27-26)
Dienstag: morgens lockere 7 + 5 Stg, abends lockere 10 + 5 Stg.
Mittwoch: Leistungsdiagnostik auf dem Band und 2km Auslaufen, Nahtoderfahrung :D
Donnerstag: Morgens 10, abends 600m Tempomacher (1:29) und langes Auslaufen.
Freitag: Ruhetag - 5km locker + 5 Stg.
Samstag: 20km @ 4:24 + 5 Stg.
Sonntag: 12,5km locker + 5 Stg.

Insgesamt knapp > 90km. Nach der ganzen Wettkämpferei mal wieder eine etwas ruhigere Woche mit so etwas wie Umfängen. Eigentlich wollte ich komplett auf Tempo verzichten - jetzt kamen doch die Sprints am Montag, die 600 am Donnerstag und die Leistungsdiagnostik am Mittwoch zusammen. Ab dieser Woche wird jetzt wieder Tempo gebolzt.

D.edoC
24.06.2012, 17:49
Wochenbericht:

Mo: 3x300m [6' P] Ø 43,0 (Gesamt 7km)
Di: 8km Ø 5:05 min/km
Mi: -----
Do: -----
Fr: 800m in 2:01,05 (Gesamt 7km)
Sa: 11km Ø 4:23 min/km + 20' Gymnastik
So: 17km Ø 4:07 min/km

5TE; 50km

irun94
24.06.2012, 18:09
Meine Woche:

Mo: 22min DL, 20min Koordination inkl. 3x60m Rückwärts, 3 STL, 4x30m fliegend + 10min „Sprung“ (3x100m Hopserlauf, 2x10 Hockstrecksprünge, 2x15 Ausfallschrittgehen), 7min AL
Di: 45min Basketball + 3 STL, geplant: 6x400m mit 2min Pause in 65s; 62s; 68s; 65s; 67s; 33s (abgebrochen nach 200m), 10min AL
Mi:46:55min DL
Do: 17min EL, kurze Koordination + 3 STL, 2x800m mit 10min Pause in 2:15,8min; 2:17,2min + 3x200m TWL (ca.30-20) mit 2-3min Pause in 30s , 8min AL
Fr: 46:05min DL
Sa: 20min EL + kurze Koordination + 3 STL, 6x150m mit 5min Pause in 19.1s; 19.5s; 19.6s; 20.0s; 19.9s; 20.3s , 10min AL
So: 50:11min DL – ca. 4:55min/km + 15min Stabi

Gute Woche, bis auf einen etwas chaotischen Dienstag, das kommt davon wenn man in der Gruppe läuft:P

D.edoC
29.06.2012, 19:24
Heute waren eigentlich 6x500m in 1:21 mit 2' TP angesagt.
Sind aber nur Ø 1:25 geworden.
Hätte mich mein Trainer nicht in den Arsch getreten hätte ich den letzten abgebrochen :peinlich:

40° in der prahlenden Sonne + extrem schwüles Wetter sind aber gute Ausreden für so eine vermurkste Trainingseinheit :D

D.edoC
03.07.2012, 22:13
Heute wieder die 6x500m, aber diesmal in 1:23.
Ging auch viel besser als am Freitag.
Vor den 1:21-1:20 habe ich aber schon Respekt.
Schneller wäre zu verkrampft gewesen aber vielleicht ist das ja noch ausbaufähig.

Sonntag stehen LM 1500m an.

Nite_Owl
10.07.2012, 22:10
totgeglaubte leben länger: oder eben nicht :(
schnell und (fast) schmerzlos: Saison ist vorbei... vor einer Woche bei beim Sprinttraining im Beuger einen Muskelfaserriss zugezogen.
Jetzt geht es darum die Fehler zu finden und nicht zu wiederholen. JuniorenDM werde ich nicht laufen, weil ich auch keinen bock habe mich mit einer Woche Vorbereitung und fast 3 Wochen trainigsrückstand mich da fertig machen zu lasse...
Vielleicht klappt es ja im August nochmal mit einen guten 800m rennen oder vllt 3000.
Positiv nach vorne blicken. Wenigstens komme ich im Moment trotzdem auf meine Portion La mit der U20WM und bald Olympia :)
Sobald ich wieder laufen darf melde ich mich wieder :)

alsterrunner
12.07.2012, 09:42
Sch... wünsche schnelles und gutes Wiederaufdiebeinekommen.

Training hier momentan wenig strukturiert und stark geprägt durch die Wettkämpfe. Vergangene zwei Wochen:

(25.06.-01.07)
Mo - 5x 500, 78, 78, 78, 78, 80, TP3, letzter ziemlich anstrengend. Überraschend schlecht mit der Einheit klar gekommen, hatte eigentlich eher auf 75 gesetzt und hatte beim letzten ganz bitter zu kämpfen.
Di - 9km ganz lockerer DL (ca. 5:00)
Mi - Pause
Do - EL, 2x 150m zügig, AL
Fr - Wettkampf: 1000 in 2:31,04
Sa - 2x Auslaufen, 12,5 in 4:50 + 7 Diagonalläufe, 10 in 4:38 + 5 Stg
So - 15km lockerer DL (4:30)

(02.07.-08.07.)
Mo - 300-600-200 in 44, 87, 24,9
Di - Pause
Mi - 3x 300 - 41, 41, 42, TP3
Do - 7,5km gemütlicher DL
Fr - Pause
Sa - 800m 1:57,34
So - 1500m 4:00,07

Jedenfalls die zweite Woche war unglücklich. Die 300er am Mittwoch waren zuviel und überflüssig, zwei Ruhetage müssen irgendwie auch nicht sein.

aecids
12.07.2012, 15:18
totgeglaubte leben länger: oder eben nicht :(
schnell und (fast) schmerzlos: Saison ist vorbei... vor einer Woche bei beim Sprinttraining im Beuger einen Muskelfaserriss zugezogen.

Kann mich nur mit dem "SCH....!" anschließen. Sehr schade, dass du nicht bei der Junioren DM starten wirst, aber du hast ja noch ein paar Chancen in den kommenden Jahren. Auch wenn die Saison nun früher vorbei ist als geplant, so war sie dennoch alles andere als verkorkst: sehr starke Bestzeiten!

PS: Die Motivation würde mir auch fehlen. Und ja: U20 WM und Olympia im Fernsehen sind durchaus eine Alternative. ;)

Rolli
12.07.2012, 16:17
Frage, Frage, Frage!

Habe folgenden Plan für die letzte Woche von meiner Frau vor den Meisterschaften aufgestellt:

Mo. 4x400 TWL 50-50 in 70s (bis jetzt immer nur 72-73 gelaufen, Ziel: "versuchen") und 8-9'GP
Gelaufen: nach 33s Abbruch dann 73, 72, 70
Di nix
Mi. 2x4 Diagonale + 300m in 51-52s (Ziel: Kurve schnell dann 800m Tempo)
Gelaufen 300m in 48s (sensationell)
Do. nix
Fr. nix
Sa. Leicht aufwärmen und 2x200m, 1te in 800m (36) und 2te in 33s (Kurve sehr schnell und dann 800m Tempo)
So. 800m WK in ??

Sieht jemand da Fehler in der Planung? Sie läuft aktuell so schnell wie noch nie, deswegen will ich das auch nicht überreizen. Aber sie muss eine gewisse Spannung in der Muskulatur aufrecht erhalten. Vom Typ ist sie 400/800.

Gruß
Rolli

Rolli
12.07.2012, 16:23
Do - EL, 2x 150m zügig, AL
Fr - Wettkampf: 1000 in 2:31,04

Genau diese Aufstellung würde mich interessieren. Gute Erfahrungen damit gemacht? 150er nach Vorgaben gelaufen? Geknallt? Am Wettkampftag lockere Beine? Wie war die Nacht dazwischen? Vortagseinheit um gleicher Uhrzeit wie Wettkampf gelaufen? Abends noch lockere 4km möglich/notwendig?

Gruß
Rolli

Rolli
12.07.2012, 16:27
Saison ist vorbei... vor einer Woche bei beim Sprinttraining im Beuger einen Muskelfaserriss zugezogen

Bin 8 Woche nach Muskelfaserriss noch weit von "einigermaßen gut" entfernt. Aber Du hast 25 Jahre Vorteil.

Natürlich schade wegen JDM

Schnelle Genesung
Rolli

alsterrunner
13.07.2012, 09:19
Ja - hat gut funktioniert. 150er in der Kurve gestartet und ohne Vorgabe - einfach mit nem guten, schnellen Gefühl, ohne am Ende völlig zu verkampfen. Gute, lockere Beine am Wettkampftag, ja. Keine Probleme. Vortagseinheit war in etwa zur selben Zeit, wie der Wettkampf, genau.

D.edoC
22.07.2012, 19:22
Heute bin ich 4x400m im TWL [50-50] mit 8' P gelaufen.
61, 61, 60, 60.

Vorgestern 2x5x200m a.d.H mit 1,5' TP und 6' SP in Ø 29,0
Da war aber in der Kurve viel Gegenwind.

Dienstag wollte ich 6x400m laufen, aber wegen sehr starken Regen + Wind habe ich unter der überdachten Tribüne nur Schnelligkeitstraining mit vielen Steigerungsläufen (kurzen Pausen) gemacht.

Dauerläufe haben doll nachgelassen. Der längste war diese Woche 11km und vom Tempo her sind die auch nicht schneller als 4':30''/km - eher nur zur Erholung bzw Erhaltung der Aeroben Ausdauer gedacht.

Nächste Woche wird nochmal voll rein gekracht und dann darauf die Woche 800m + 1500m und so wie es scheint ist der Sommer wieder da :)

Läuft alles perfekt :)

Nite_Owl
25.07.2012, 20:15
So der Arzt sagt ich darf ab nächsten Montag lockere Dauerläufe machen :) eine woche später dann darf ich wieder voll belasten; mit tempo- und krafttraining :D
Es geht also bald wieder weiter! :D
Nur was mach ich jetzt mit der angebrochenen Saison =/ ? der Höhepunkt ist mit den JDM vorbei. Ich fühle mich zwar fit aber eine neue pb über 800 sollte nach einer 4 wöchigen pause wohl auch nciht mehr drin sein :/
Also frag ich mal nach eurer meinung ;)
was soll ich machen^^?

Ich habe gedacht das ich mir wieder eine grundlage antrainiere und dann vielleicht noch einen 3000er oder ähnliches laufe.
Was macht den sonst noch so sinn ?

LG :D

aecids
25.07.2012, 22:00
Ich habe gedacht das ich mir wieder eine grundlage antrainiere und dann vielleicht noch einen 3000er oder ähnliches laufe.
Was macht den sonst noch so sinn ?

LG :D

Sinn macht jetzt wohl kaum noch was - einfach die Unterbrechung zum falschen Zeitpunkt. Die neue Saison steht wie immer schon vor der Tür und spätestens Ende September/Anfang Oktober sollte es bei üblicher Hallen-Freiluft-Periodisierung wieder mit der VP1a (Grundlage) losgehen.

Wenn du nicht schon früher in die Grundlage einsteigen möchtest, würde ich wohl jetzt - falls es die Wundheilung schon zulässt - eine zweiwöchige "Ausdauerstabilisierung" (bei dir wohl eher eine Frischzellenkur) machen und Mitte/Ende August noch mal 1-2 Wochen mit Wettkämpfen bestreiten (wenn sich etwas findet). Dann ab Anfang September 3 Wochen Saisonpause und anschließend ab ins neue Trainingsjahr.

Viel Erfolg!

Rolli
26.07.2012, 17:06
So der Arzt sagt ich darf ab nächsten Montag lockere Dauerläufe machen :) eine woche später dann darf ich wieder voll belasten; mit tempo- und krafttraining :D
Das wundert mich etwas, dass der Arzt dir erlaubt hatte schon jetzt voll zu belasten.

Ich musste 7 Wochen abwarten, und erst als ich 5 Tage völlig schmerzlos laufen konnte (auch schnell) haben wir mit dem Trainer, versucht etwas stärker die betroffen Bruchstelle zu belasten. Nach 10 Diagonalen mit 90% dürfte ich für 5 Tage wieder aussetzen, weil starke Schmerzen wieder da waren.

Also Vorsicht!!!

Ich werde jetzt von oben trainieren, dh. mit 3000 -> 1500 -> 1000m Training mich auf die 800m vorzubereiten. Zwar ist das ohne Schnelligkeitstraining sehr suboptimal, aber so bin ich auf der sicherer Seite. Sprint sind zur Zeit für mich Tabu.

Was ich Dir jetzt empfehlen würde: Spaßläufe. Auch auf der Bahn.

Gruß
Rolli

JoJa
27.07.2012, 09:28
Bei einem 25 Jahre älteren Athleten dauert die Heilung eben etwas länger.

Also mach nicht den Fehler, dich immer mit jüngeren Athleten zu vergleichen.

D.edoC
28.07.2012, 00:41
Freitag bin ich in der knallenden Sonne (~42°C) 6x500m [2'TP] in 1:23 gelaufen.
Dienstag bin ich 12x200m [1'TP] in 30s gelaufen, da war es aber auch verdammt heiß.

Nächste Woche soll es aber wieder etwas kühler werden.
Sehr gut :)

Montag stehen 3x3 Runden TWL auf der Wiese an.
5000m Tempo -> 1.500m Tempo -> 400m Tempo und Breitseite G/TP mit langen Serienpausen.
Donnerstag 3x200m und dann Fr & So Wettkampf :)

Rolli
28.07.2012, 15:18
Bei einem 25 Jahre älteren Athleten dauert die Heilung eben etwas länger.

Also mach nicht den Fehler, dich immer mit jüngeren Athleten zu vergleichen.

Mensch! Du ziehst mich immer sooooo runter.
Mir ging es um die Aussage, dass der Arzt schon nach 5 Wochen, ohne Zwischenphase, die 100%-ige Belastung zustimmt. Hm... vielleicht ist das aber so richtig.

Bei mir hat das nicht geklappt.
Natürlich wünsche ich Nite-Owl alles gute und schnellen Wiedereinstieg.:nick:

Gruß
Rolli

Rolli
28.07.2012, 15:25
12x200m [1'TP] in 30s gelaufen,

Finde sehr stark!
Damit musst du sub2 laufen können.

Gruß
Rolli

Nite_Owl
07.08.2012, 22:49
Sooo hier also mal meine ersten 2 Wochen unstruckturiertes Training nach ca 6 wöchiger verletztungspause :)

MO 20km Rennrad 35min
DI Aquajogging 45min
MI 55km 1:55h
DO Regeneration (physio)
FR Crossfit (Liegestütze,Ausfallschritte,lockeres laufen)
SA44km Rennrad 1:40h
SOErholung
----------
MO DL 4km 16:16,4:04er Schnitt
DI vorm.DL8km 5:04er S
DI nachm. Rennrad 30km 1h + DL 5km 15+locker gesteigerte Rasendiagonale
MI Klettern 2h
DO72km Rennrad 3:05 (locker)
FR DL8km 4:05er Schnitt, letzter km 3:30
SAErholung
SODL9km 4:15er Schnitt, letzter km 3:15 (endlich wieder schneller :) )

Jetzt geht es diese woche mit lockeren intervallen weiter... und wenn es gut geht dann steht mitte/ende september nen 3000er mit sub9 an
Mal schauen wie es weitergeht... ;)

platinumsoul
17.08.2012, 12:14
Tja, das war der kürzeste Saisoneinstieg aller Zeiten. 4 Wochen Pause gemacht mit 2-3 lockeren DLs pro Woche. Gestern sollte es dann wieder losgehen mit Kilometersammeln. Pustekuchen. Das was ich als leichten aber hartnäckigen Muskelkater (über 4 Tage) vom Seilspringen eingeschätzt habe war wohl doch was größeres. Gestern beim DL (5er Schnitt ganz gemächlich) ein Gefühl als würd jemand nen Seil um meine Wade legen und Stück für Stück immer kräftiger zuziehen bis ich schließlich nur noch gehen konnte.
Wahnsinning druckempfindlich das Ganze, vorallem beim Schlafen wenn keine Spannung drauf ist. Kein Hämmatom zu sehen.

Sehe das einfach mal aus Zeichen, dass ich die Pause doch noch ne Woche verlängern sollte. Hoffe nur, dass es kein Riss sondern eher eine Entzündung/Reizung ist.

Running Sven
18.08.2012, 12:29
Wünsche dir in jedem Fall viel Glück. Verletzungen sind doof..

D.edoC
29.09.2012, 21:58
Wochenbericht der letzten 8 Wochen:

4 Wochen Saisonpause

Woche 5:

Mo: 9km Ø 4:28 min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit
Di: 11km Ø 4:18 min/km + 20' Gymnastik
Mi: -----
Do: 12km reg.
Fr: 9km Ø 4:27 min/km + 30' Koordination/Kraft
Sa: 10km Ø 4:17 min/km + 15' Gymnastik
So: 9km Ø 4:24 min/km

6TE; 62km

Woche 6:

Mo: 9km Ø 4:39 min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit
Di: -----
Mi: 17km Ø 4:17 min/km + 20' Gymnastik
Do: 12km Ø 4:31 min/km
Fr: 9km Ø 4:34 min/km + 30' Koordination/Kraft
Sa: -----
So: 21km Ø 4:30 min/km + 20' Gymnastik

5TE; 71km

Woche 7:

Mo: 9km Ø 4:20 min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit
Di: -----
Mi: 10km Ø 4:37 min/km + 20' Gymnastik
Do: 17km Ø 4:13 min/km
Fr: 9km Ø 4:39 min/km + 30' Koordination/Kraft
Sa: 10km Ø 4:33 min/km
So: 23km Ø 4:21 min/km + 20' Gymnastik

6TE; 80km

Woche 8:

Mo: 9km Ø 4:20 min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit
Di: -----
Mi: : 17km Ø 4:15 min/km + 20' Gymnastik
Do: 9km Ø 4:54 min/km
Fr: 9km Ø 4:26 min/km + 30' Koordination/Kraft
Sa: 3x4x800m [1‘16‘‘ TP und 8‘ STP] Ø 2:33 (Gesamt 15km)
So: 12km locker

6TE; 73km


Die 3x4x800m deswegen, weil ein Kumpel in München Marathon läuft und er heute schauen wollte wo er mit 3x5km in je 16:00 steht. Habe den Pacemaker gespielt. Lief besser als gedacht, obwohl dies meine erste Q-Einheit nach Saisonpause war (mit Spikes).

Ich werde das laufen jetzt leider erstmal in den Hintergrund stellen, aber ab Anfang Dezember bin ich wieder voll dabei. Somit verabschiede ich mich fürs erste im MD Bereich und melde mich Dezember im 10km Sub 33 Thread.

platinumsoul
30.09.2012, 14:14
Viel Spaß bei den Bundis, hauste rein!

harakiri
09.10.2012, 22:26
Ich klink mich mal wieder ein hier ;-)

Hab ja lange nix von mir hören lassen nachdem ich im Mai genervt von schlechten Ergebnissen die Saison beendet habe und den Radsport intensiviert habe... jetzt sind aber schon 2 Wochen Saisonpause und eine Woche (fast) reines Lauftraining schon wieder um und ich kanns kaum noch erwarten im Wintertraining richtig km zu fressen um dann im Frühjahr hoffentlich auf einem meinen Ansprüchen genügenden Niveau zu laufen :-)
Erstmals ist nur ein Crosslaufwinter geplant. Halle wird wohl eher nur zum Training genutzt - das aber ganz bestimmt. Ist ja nur einen km von meinem aktuellen Zuhause weg ;-)
Mittelstreckenakzente werden im Training sicher dabei sein. Ob's dann nicht doch in Richtung Straßenlauf geht im Frühjahr sei erstmal dahingestellt. Ebenso die Frage ob's vielleicht auch etwas mehr Radsport sein darf. Diese Saison war nämlich durchaus erfolgreich... Vor allem der Saisonhöhepunkt, ein 220km Radmarathon (1700HM), verlief 1A (knapp 6:30h).

Also, lasst's krachen. Wird ein guter Winter ;-)

irun94
21.10.2012, 21:13
Hier mal meine letzte Woche:

Mo: 58:35min DL + 5 STL + ca. 35min Stabi (davon 5min dehnen)
Di: 25min DL, 2x ca. 1200m Lauf- Sprung- Cirkel1 in 6:47min, 6:51min mit 5min Pause , 6min AL
Mi: 58:25min DL + 5 STL + 30min Stabi ( davon 5min dehnen)
Do: 15min EL, Koordination + 3 STL, 10x500m mit 2min Pause in 1:40,40,39,39,38,40,40,40,40,35min , ca. 10min AL
Fr: 45min schwimmen + ca. 10km Rad ( Hin- + Rückweg )
Sa: Insgs.: 56:55min DL in 4:27min/km davon die letzten 20min in 3:51min/km
So: Ca. 16km in 78:35min + 5 STL

ca. 72km bei 6 Laufeinheiten

:winken:

platinumsoul
13.03.2013, 14:32
(Endlich) wieder voll im Saft, hier die ersten "vollen" Trainingswochen nach Stressfraktur und Aufbauprogramm:

25/2: Erkältung
26/2: EL/AL+ Koord. + 200(33)-400(75)-600(2')-400(76)-200(30)/TP 400m
27/2: 40' locker + 3 Steig
28/2: VM: 60' locker+ 2 Steig//NM:Kraft im Fitnesstudio
1/3: VM:2x5 Hügelläufe (110m~)/TP zurück zum Start/SP 1km// NM: Pilates
2/3: VM: 43' DL 4:30er // NM: 1 Stunde Rennrad
3/3: VM: 50' entspannt// NM: Beinkraft Fitnesstudio
==>10 Einheiten, ~55km

4/3: VM: 33' DL 4:28// NM: Stabi dynamisch
5/3: EL/AL + ABC + 6 Hügelläufe + 3x1000 profiliert (3:33, 3:47, 3:23)
6/3: 30' ganz locker
7/3: EL/AL + ABC + 2x10 Rasendiagonalen ~23s
8/3: DL 41' 4:31er// NM: Pilates
9/3 Pause
10/3: Cross 3,6km
==> 8 Einheiten, 53km

Diese Woche wird dann vom Umfang her noch etwas gesteigert (65-70km) durch 2 ganz lockere Morgenläufe (30'). Erstes Tempotraining gestern (400-600-400)x2 mit 200m Trab und 7' SP ging gut von der Hand. Kein Laktat aber etwas müde Beine. 400er in 73, 76, 70, 69 (hier fehlt das Tempogefühl noch vollkommen, aber auch gewollt etwas forsch gelaufen um das 1500m Tempo zu finden vom Rhythmus und Intensität) und die 600er in 1:59 und 1:58.


Ich bin einfach mal gespannt wohin das führt auf den 800 und 1500. Komplett ahnungslos was Zielzeiten angeht. PB (4:48) sollte es aber werden im Mai. :D

D.edoC
31.03.2013, 17:57
Nach der 10.000m WK-Woche bin ich mit 6TE davon 3x5x400m [1' TP und 3' STP] Ø 1:10,4 ziemlich gut durchgekommen.
Kräftigung, koo und Schnelligkeit waren auch dabei.

Diese Woche war ich aber wegen dem scheiß Wetter so deprimiert, das ich die Woche nur auf 3 TE komme.
Schlechteste Trainingswoche außerhalb der Saisonpause ever :nene:

Der ganze Winter so scheiße... Die Sonne hat sich so selten gezeigt...
Und im Frühling geht es dann genauso beschissen weiter...

Die Woche hat mich wegen dem Wetter die chronische Unlust befallen...
(Wollte heute eig. auf die Bahn), aber es ist ja kalt, windig und es schneit draußen...

Ab Montag geht das Training aber wieder seinen gewohnten Gang.

Nächster Wettkampf ist am 27.04 in Regensburg 3.000m.

platinumsoul
31.03.2013, 20:21
Hier sind die Frühlingsgefühle ebenfalls weit, weit entfernt. Wieder verletzt, erstmal Ende. War zuversichtlich und m.A. nach auch vernünftiges Training gefahren (s.o.) und geholfen hats nada. Die typischen 6 Wochen hats gehalten bis zum nächsten Knacks. Wann die Lust wiederkommt? Keine Ahnung.

aecids
31.03.2013, 23:32
Auch in Italien im Trainingslager war es wenig besser als in Deutschland: (fast) täglich Regen und auch nur 5-10 Grad. Immerhin 154 Kilometer + tägliches Zusatztraining von Samstag bis Freitag absolviert, aber dadurch dass die Pinienwälder nur begrenzt belaufbar waren und wir somit häufig auf die immer selben Straßen ausweichen mussten bzw. sogar einmal 37,5 Runden im Stadion gerannt sind, weil die Tempoeinheit nirgends sonst stattfinden konnte, hielt sich die Freude am Laufen in Grenzen. Zum Glück gab es noch das Team drumherum, dass stets gute Stimmung gemacht hat. Dafür fiel es mir schwer/wurde es erschwert genug Schlaf zu bekommen, was sich dann auch negativ auf die Trainingsperformance ausgewirkt hat. Bis Mittwoch konnte ich aber sämtliche Einheiten mitnehmen und war äußerst zufrieden mit den Leistungen/meinem aktuellen Stand. Auch die Tempoeinheiten liefen richtig flüssig und bei der angesetzten Pace sogar etwas zu leicht. Aber besser so als andersherum (=abschießen).

…jetzt ruft wieder langsam der Alltag mit Uni, etc.. Am 27.04. bin ich logischerweise dann auch über 3000 Meter in Regensburg am Start, eventuell noch eine Woche zuvor außer Wertung über 5000 Meter bei den Oberfränkischen.

Rolli
31.03.2013, 23:47
Auch die Tempoeinheiten liefen richtig flüssig und bei der angesetzten Pace sogar etwas zu leicht.

Verrate doch mal Dein aktuelles DL2 und DL2/3 Tempo.

Nite_Owl
01.04.2013, 09:51
Hier mein kleiner Trainingslagerbericht.
Es ging vom 20.3-30.3 nach Tunesien, Nabeul. Wetter war top und es wurde ebenfalls 2 mal täglich trainiert.
Leider habe ich mir nach ca der Hälfte eine Zerrung beim Sprinttrainign geholt sodass 2 tempoeinheiten ersetzt werden mussten durch stabi und dauerläufe. Ende vom Lied ist das auf meinen TP jetzt immer nur noch 50% des Sprinttrainings zu absolvieren sind...

Mi Anreise + 30 min locker joggen
Do 10km ca 3:40-3:50
11km locker ~4:20
Fr 11km locker
Sprungkraft + 8km locker
Sa 4*1000 2 51 2 55 2 53 2 52 P 4min gehen traben
11km locker
So lala (Durch Zufall konnten wir an einen Halbmarathon teilnehmen mit einer sehr sandigen hügeligen Strecke. damit der nicht zu schnell wurde haben wir uns dabei gut unterhalten.... und er wurde trotzdem schnell... ) 21,1 km in 1:26
Mo 6km Dl+ lcoker Sprungkraft + Sprints (Zerrung)
Di 1h Stabi
1h Dehnen + Wächselbäder
Mi 2* lockerer DL 20min 2. 30min
Do 2* DL wie immer 4:20er Tempo (Bein war wieder belastbar)
Fr 1DL
20 Schnellere Rasendiagonalläufe
Sa Abreise Trainingsfrei
So Lala 17,4 69min 4:01 min/km


Durch meine Zerrung habe ich leider zwei geile Tempoeinheiten von meiner Gruppe verpasst..:
1. 1500 in 4:13 10min P 3*300 in 44 P3min 3*200 in 27 P2min
2. 8*300 in 41-42 P4min
sahen verdammt gut

Achja regeneriert wurde nach jeder Trainingseinheit mit 15min kalten außen Pool stehen oder Wächselbädern und manchmal auch der Blackroll zum massieren.

Fazit vom Trainingslager... ich will zuviel und mein Körper ist nicht so belastbar wie der von anderen jungs mit denen ich trainiere muss also noch mehr aufpassen. Ziel für diese Saison bleibt aber die 1:50 über 800m. Man braucht schließlich ein hohes Ziel um sich zu motivieren!
:)

Rolli
01.04.2013, 10:11
Hier mein kleiner Trainingslagerbericht.
Es ging vom 20.3-30.3 nach Tunesien, Nabeul. Wetter war top und es wurde ebenfalls 2 mal täglich trainiert.

Man!!! Und ich musste im Schnee und bei Temperaturen um 0° auf Texel trainieren:

Hier Bericht (http://forum.runnersworld.de/forum/mittelstrecke/73491-45-will-zu-senioren-em-3.html#post1519614)

Gruß
Rolli

Nite_Owl
01.04.2013, 11:17
Man!!! Und ich musste im Schnee und bei Temperaturen um 0° auf Texel trainieren:

Gruß
Rolli

Tunesien war aber auch ein kleines Risiko. Nicht nur das wir nicht wussten wie es mit Strecken für Dl aussieht waren sich viele zumindest auch etwas unsicher über die politische lage nach der revolution.
Was soll man sagen : Nächstes mal könnten wir uns vorstellen ein Auto für ein paar Tage zu mieten um in die etwas 15km entfernten Waldstücke und Orangenplantagen zu fahren da wir eigentlich nur eine Dl strecke hatten. Am Strand entlang... naja das wird wohl gut Kraft gegeben haben! ;D
Von der Rebellion haben wir nichts gemerkt! Alle Tunesier mit denen wir gesprochen haben waren sehr freundlich und haben uns gut empfangen!
Sieht so aus als ob es nächstes Jahr wieder nach Nabeul gehen würde :)

Nite_Owl
06.04.2013, 16:50
Die Woche nach meinen TL und der Zerrung.
Alles klappt wieder super! nur sprints über 30-60m lasse ich erst einmal in nächster zeit weg.

Mo 12km DL
Di 2* 200/200/1000 P200/200/400 traben 2:50/28/27 2:49/27/26
Mi 8km DL + Beinkraft mit Sprüngen
Do ErstPhase an der Uni :zwinker4::teufel: 5km locker
Fr Ersti Phase an der Uni :zwinker4::teufel: 0km und der Fc hat verloren :(
Sa 5*1000 P5min gehen/traben in 2:57/53/56/57/49
So stehen 20 in 4:30er schnitt an könnte auch 4:05er schnitt werden. ich lasse einfach rollen:nick:

bin mit der Woche zufrieden :)
Ab Montag bin ich dann an der Uni... mal schauen wie man das dann alles auf die reihe bekommt. Denke aber das sollte schon passen :)

Bald beginnen die Sommerwettkämpfe!!! :D :party2::party:

irun94
29.04.2013, 15:11
So, poste hier auch mal wieder meine Woche. Ich bin nach dem außerplanmäßigen Halbmarathon Mitte April nun voll im MD- Training. Am Wochenende steht dann der erste Wettkampf mit der 3x1000m Staffel an, darauf die Woche dann noch Läufe über 1500m und 800m.

Mo 44:10min DL – ca. 4:23min/km davon die letzten 15min in 4:04min/km
Di VM: ca. 21min DL + 30min Stabi /Athletik
NM: 20min EL, Ko, 3STL, 4x30, 4x60, 4x150m Sprint , 12min AL
Mi 12km DL – ca. 4:36min/km + 3 STL
Do VM: 40:04min DL + 4 STL
NM: 16min EL, Ko, 3 STL , 4x400m mit 2min TP in 61,64,63,64s , 15min AL
Fr 45:15min DL – ca. 4:45min/km
Sa 15min EL, Ko, 3 STL, 3x1000m in 3:10min mit 3min Pause , 13min AL – 2 davon in Spikes
So 78:31min DL + 5 STL + Stabi

:winken:

Ndiema
01.05.2013, 11:08
die Einheiten sind wirklich schnell! Da kann ich nicht mithalten. Hab zufällig auch zwei von deinen Einheiten diese Woche gemacht!

3x1000 bin ich in 3:14, 13, 10 mit 3min Trabpause gelaufen.
4x400 bin ich gestern in 64,63,61,62 mit 5min Pause gelaufen (wobei ich vorher keine Ahnung hatte, wie schnell ich die rennen sollte usw. gerade die letzten 150m gingen aber immer richtig gut)

bin mal gespannt, wie du in die Saison startest! Werd Samstag noch nen 5km Wk als Trainingseinheit mitnehmen

irun94
02.05.2013, 11:29
die Einheiten sind wirklich schnell! Da kann ich nicht mithalten. Hab zufällig auch zwei von deinen Einheiten diese Woche gemacht!

3x1000 bin ich in 3:14, 13, 10 mit 3min Trabpause gelaufen.
4x400 bin ich gestern in 64,63,61,62 mit 5min Pause gelaufen (wobei ich vorher keine Ahnung hatte, wie schnell ich die rennen sollte usw. gerade die letzten 150m gingen aber immer richtig gut)

bin mal gespannt, wie du in die Saison startest! Werd Samstag noch nen 5km Wk als Trainingseinheit mitnehmen

Die 400er bist du ja sogar schneller als ich gelaufen, allerdings mit mehr als doppelt so langer Pause.
Am Dienstag standen 4x300m mit 4min Pause auf dem Programm. Tempovorgabe vom Trainer : Alle über 45s zählen nicht ! Gelaufen in 45,44,44,44s :nick: ... und damit war ich als ältester immer der langsamste von uns 6, die das Programm gemacht haben. :peinlich:

Einen 5km- WK würde ich auch noch gerne mitnehmen , ich kann sicher unter 17min laufen im Moment aber das passt einfach nicht in meine Planung. Welche Zeit peilst du an?

:winken:

D.edoC
02.05.2013, 16:26
Am Dienstag standen 4x300m mit 4min Pause auf dem Programm. Tempovorgabe vom Trainer : Alle über 45s zählen nicht ! Gelaufen in 45,44,44,44s :nick: ... und damit war ich als ältester immer der langsamste von uns 6, die das Programm gemacht haben. :peinlich:Ich bin am Montag eine ähnliche Trainingseinheit 2x3x300m [3'TP und 6'SP] in Ø 44,5 gelaufen.
Trotz meinem miesen Wettkampf am Samstag glaube ich das es wieder aufwärts geht. Gestern mit 3x5x400m [1'TP und 3'SP] in Ø 69,4 habe ich mich ziemlich gut gefühlt.

Das Rolf Watter Sportfest nächste Woche werde ich streichen, da ich was mit meiner Verwandschaft vor habe (werde in dem Zeitraum aber natürlich dennoch gut trainieren). Ich steige erst am Pfingstsamstag in München auf den 1.500m in die MD Saison ein.

Meine Wettkampfplanung sieht wie folgt aus:

18.05.2013: Pfingstsportfest in München (1.500m)
08.06.2013: Sparkassen Gala in Regensburg (1.500m)
15./16.06.2013: Nord Bayerische Meisterschaften in Bogen (800m oder 1.500m)
21.06.2013: MTV Meet IN in Ingolstadt (800m)
29./30.06.2013: Süd Deutsche Meisterschaften in Regensburg (1.500m)
13./14.07.2013: Bayerische Meisterschaften in Plattling (1.500m)
26.07.2013: Leichtathletik Abend in München (800m oder 1.500m)
02.08./04.08.2013: Wernberger Lauf Meeting in Neustadt/WN (800m und 1.500m)

D.edoC
05.05.2013, 18:06
Meine Woche:

Mo: 2x3x300m [3' TP und 6' SP] Ø 44,5 (gesamt 8km)
Di: 11km Ø 4:40 min/km + 20' Gymnastik
Mi: 3x5x400m [1' TP und 3' SP] Ø 69,4 (gesamt 12km)
Do: 10km Ø 4:21 min/km + Krafttraining Rumpf
Fr: 18km Ø 4:22 min/km + 20' Koordination
Sa: 3x800m [7' SP] Ø 2:14 (gesamt 9km)
So: (17km) Ø 4:19 min/km + 15' Gymnastik

7TE; 86 km

Bin bis auf die 3x800m zufrieden.
Da war es auf der Bahn aber ziemlich windig.

platinumsoul
05.06.2013, 20:52
Erste Woche des Vorhabens um, irgendwie komisch. Dachte bis jetzt immer "meine" Distanz wären die 5 aber werd mir da immer unschlüssiger ob ich nicht doch etwas weiter unten sesshaft werden sollte. Auch wenn das natürlich nur ein Ausschnitt ist aber das Gefühl seit Trainingsanfang im Februar verstärkt.

1: 2,5 Stunden Rad locker und hügelig
2: /
3: geplant 4x1200 im 5k Tempo/3:30 Schnitt mit 400 Trab - 3x1200 in 4:10-4:20 + 1x800 in 2:46 sind es geworden. Dann ging nix mehr.
4: 8km in 4:20
5: geplant 5x300 im 800 Tempo mit 2-3' TP - alle in 48 geschafft
6: 7km in 4:25
7: geplant 5x800 im 3k Tempo /3:20 Schnitt mit 400 Trab - 3x800 in 2:40 + 2x600 in 2:00 mit Ach und Krach geschafft.

platinumsoul
10.07.2013, 23:39
Keine Ahnung was mit meinem Körper los ist, darum hier mal die letzte Woche. Voraus gingen 5 Tage Mini-Trainingslager in Kombination mit Strandurlaub. Aufgrund von 35-40° in der Türkei dort nur morgens 30min gejoggt und Abends Minutenläufe am Strand oder Hügelläufe, 150er mit 30"P etc. gemacht. Viel Athletik und Sprünge. Danach dann 4 Tage erstmal ganz locker Zuhause gejoggt um das Ganze sacken zu lassen.

1) 2x(200-200-400), 1'TP, 5'SP -> 200er in 29-31, 400 in 64 und 65, anschließen Treppensprünge
2) locker 45 + 4 Steigerungen
3) 8x30 fliegend [3'GP], 1x100 fliegend voll. Vorher 20 Minuten Koordination auf Rasen jede Übung 50m bis zum Einbrechen.
4) 60km Rad profiliert
5) 2x(4x400), 1'TP, 6'SP -> erste Serie alles 72, zweite Serie in Spikes 71,70,69,68.
6) 3000m TDL im Wald in 10:44 + anschliessend Hürdensprünge beidbeinig
7) lockere 35 + 4 Steigerungen
8) 5x1000, 2:30 TP in 3:20, 3:03, 3:02, 3:04, 3:05

alles alleine gemacht.

Liest sich recht wild diese Woche, das komische jedoch: Wenn ich "nur" Dauerläufe gemacht hätte und dafür vielleicht nicht 40km sondern 50-60 wäre ich mindestens genauso erschöpft wenn nicht sogar mehr. Das habe ich nämlich vorher recht klassisch gemacht und ich muss sagen nach Dauerläufen bin ich am meisten "alle", während ich nun seit guten 3 Wochen nur dieses multipace Programm mache und mich einfach besser fühle. Die Ergebnisse bestätigen das (bis jetzt).

Die 400er haben sich schon gut angefühlt, die Pause habe ich nie so ganz gebraucht und sub 4:30 hätte ich wohl in den Beinen. Was danach kam hat mich allerdings etwas beeindruckt. Der TDL war in 3:50 Schnitt geplant und hat sich vom Tempo her nicht annähernd nach WK angefühlt obwohl die Bestzeit nur bei 10:30 liegt und das auf der Bahn und nicht auf einem Wald-Trimmpfad.
Abgeschossen haben den Vogel dann heute die 1000er. Wollte aufgrund der geringen KM-Umfänge der letzten 4 Wochen (im Schnitt 40) und Unsicherheiten (siehe letzter Bericht) in 3:50 angehen und sukzessiv steigern bis 3:20. Nach dem ersten auf die Uhr geguckt - uff, nichtmal am atmen- und den Rest in 3 Minuten versucht. Wurde hart hinten raus aber trotzdem baff.

Rolli
11.07.2013, 12:47
Keine Ahnung was mit meinem Körper los ist,
Was ist los? Du hast eine höhere Stufe erreicht!

In einer Woche Minden!

Ich freue mich für Dich, dass Deine Geduld sich ausgezahlt hat und nun deutliche Fortschritte erkennbar sind. Jetzt musst Du das nur noch auf die Bahn im Wettkampf umsetzen.

Gruß
Rolli

platinumsoul
12.07.2013, 09:11
Hey, danke dir aber du hast Recht der wichtigste Schritt fehlt noch! Minden wird knapp von der Zeit her wegen der Uni von daher 50/50 obwohl es da ein gutes 800 Feld gibt..., ich hoffe einfach mal die Form noch bis August halten zu können und dann wird abgerechnet denn wichtig ist nicht was im Trainingstagebuch steht, sondern was auf der Ergebnisliste beim Wettkampf steht.
Denn wir sind ja Läufer und keine Schriftsteller ;)

platinumsoul
08.11.2013, 14:47
HALLENSAISON!

Wie schaute bei euch aus? Wer startet wo/welche Strecke/wann/wie?

Grad wieder etwas ans Tempotraining auf der Bahn rangewagt: geplant 3x3x200, (38-36-34) (36-34-32) (34-32-30) + 2x100 in 15. Pausen zwischen den Läufen 45" und zwischen den Serien 3-4'.
Hat für den Einstieg einigermassen geklappt, waren im Schnitt ne Sekunde zu schnell und die 30 fühlen sich natürlich noch zu hart an aber kann ja alles noch werden.
Einzig frustrierender Punkt dabei. Hab die Einheit mit meinem Nachbarn gemacht der sonst so gut wie gar nicht läuft und er hat alles mitgemacht. Arsch. :D

Rolli
11.11.2013, 09:56
Ich wechsle jetzt auf diese Seite... weil ich auch in der Halle was machen möchte. Diesmal will ich mich nicht voll auf die Mittelstrecke konzentrieren, sondern bei einem Mischtraining bleiben. Auch Krafttraining wird auf Minimum zurückgefahren und als Ersatz deutlich mehr Einheiten am Berg.

Meine Woche:
Mo. VM. 4km locker
Mo. Nm. 4000m TWL 400-400 in 79-93 + 5x200 in 33->29
Di. VM. 4km locker
Di. NM 2x8x70m Bergansprints
Mi. VM. 5km locker
Mi. NM. 1000+2000+1000+2000+1000 in 3:24+6:56+3:26+7:04+3:18
Do. nix
Fr. Cross in Lüchtringen 4km in 15:33
Sa. Berganläufe 6x400
So. 24km LDL + 6x80m Bergansprints.

Zusammen so 85km.
Mit dem Cross bin ich mehr als zufrieden, weil um 30s schneller als letztes Jahr... ujujuj... Rolli bitte nicht umrechnen versuchen.

HEUTE IN DIE HALLE !!!!!

Gruß
Rolli

platinumsoul
15.11.2013, 21:31
800m werden gelaufen in PB, Dortmund und die OWL Meisterschaften. westfälische norm mit 2 glatt werde ich nicht packen. Traue mir aber gegen Ende der Hallensaison deutlich unter 2:10 zu.
In diesem Sinne:


09/11: /
10/11: 10km 39:53
11/11: DL 30’+30’ ABC, Antritte
12/11: 2x(4x150) //30s Pause, 7’ SP; (20,7-23)
13/11: 35’DL + 3 Steig, abends Stabi
14/11: 60’ Kraftraum (Kreuzheben 70kg, Beinpresse 120kg, Kniebeugen 30kg, Adduk./Abduk., KH Bankdrücken)
15/11: 2x(100-150-200) //200m GTP, 8’SP; (13-20-28) (13-21-30)

Rolli
16.11.2013, 19:06
Platinium, ich sehe, Du gehst die 800m von unten an. Mal schauen, was Du damit erreichen kannst. Ich habe letzte 2 Jahre so trainiert und konnte damit keine Erfolge einfahren. Nun, ich bin nicht mehr so jung und reagiere auf die Reize "etwas" anders. Was mich aber wundert ist, dass ihr so früh im Saison so viel Sprinttraining macht.

Habe mit Axel, Seb und Jürgen gesprochen und werde ab und zu mit euch Samstags in der Halle trainieren... aber erst ab Mitte Dezember.

Wir werden uns auf jedem Fall in PB und Do sehen. Diesmal kommen wir auch mit 6-8 Leuten nach PB, weil wir mehr junge Leute starten lassen wollen. Langsam wird der Paderborner Meeting gesprengt. Schon letztes Jahr hat sich alles, wegen der Anmeldeflut, um 45' verspätet. Ich überlege auch, ob ich bei Ahorn-Cross teilnehmen soll... im Elitelauf. Aber als Letzter da anzukommen habe ich auch keine Lust.

platinumsoul
18.11.2013, 14:02
Kurz und schmerzlos: Saison vorbei. Dritter Mittelfußknochen glatt durchgebrochen einfach so beim Dauerlauf. War wohl vorher schon angeknackst.

Rolli
18.11.2013, 21:45
Kurz und schmerzlos: Saison vorbei. Dritter Mittelfußknochen glatt durchgebrochen einfach so beim Dauerlauf. War wohl vorher schon angeknackst.

Uj !!!
Schade für Dich. Deine Verletzungsanfälligkeit ist schon ungewöhnlich.

Rolli
18.11.2013, 22:07
Meine Woche:

Mo. 5x200m in 27,27,28,28,29 (Halle)
Mo. Ab. 4km locker
Di. 22x70m Beransprints
Di. Ab. 4km locker
Mi. 5x1000 in (3:25->3:19)
Do. nix
Fr. 6km locker + 4x Bergansprints
Sa. Westf. Cross-Meisterschaften 5,1km in 20:33
So. 20km Berge

Schwere Woche mit einem Cross-Wettkampf, von dem ich mir doch etwas mehr versprochen hatte. Leider 3 Wochen mit Bergtraining ist für die kurze, steile Anstiege wie in Stromberg (Oelde) doch viel zu wenig. Und die Motivation ist während der Nachtschicht zusätzlich verloren gegangen. Wenigstens hat mir das Hallentraining mit der Gruppe so richtig Spaß gemacht.

Rolli
25.11.2013, 14:58
Und wieder eine Woche:

Mo. Halle: 200+300+400+500+400+300+200 in 33+49+66+1:22+63+46+31s GP=Strecke
Di. 22x70m Bergansprints
Mi. VM. 6km locker
Mi. NM. 2000+1600+1200+1000+800+400 in 7:00+ 5.36+4:04+3:19+Abb.+Abb
Do. VM. locker 6km
Do. NM. 5km locker
Fr. Nix
Sa. Fahrtspiele am Berg mit 4 langen Rampen. 20km
So. Fahrtspiele flach. 19km

Zusammen ca. 84km
In der Halle natürlich alles wieder viel zu schnell (geplant alle Abschnitte in 17/100m). Ich sollte eigentlich die Junge Leute etwas bremsen, sie machten sich aber Spaß draus mich zu tote zu hetzen und wollen gar nicht langsamer… Mit den Zeiten bin trotzdem gut zufrieden, weil die Tage davor schon etwas intensiver waren. Dadurch ist das Training am Mittwoch mehr als zäh gewesen. Schwere Beine. Tempo weit von soll entfernt und die letzte 2 Abschnitte, wo die Gruppe deutlich anzieht, abbrechen müssen. Macht nix. Ich wusste nicht wie mein Kampf gegen den Hautkrebs beim Arzt am Freitag ausgehen würde, dürfte ich mich etwas „kaputt“ laufen.
Am Samstag konnte ich wieder laufen und zwar deutlich besser am Berg als die letzten Wochen, obwohl die Wunden am Rücken einen gesunden Schlaf verhindert hatten.

Insgesamt mit der Woche zufrieden und der Belastungsgrad konnte ich wieder weiter aufbauen.

Gruß
Rolli

Rolli
02.12.2013, 11:44
Und schon wieder eine Woche vorbei:

Mo. Halle 200+300+400+500+400+300+200 in 33+50+66+1:24+67+49+29s GP nur 100m (70-80s)
Di. 12km locker (glatt)
Mi. 6x1000 in 3:12, 3:18, 3:21, 3:20, 3:21, 3:09 und 3'TGP
Do. 5km reg
Fr. 10km TDL in 38:59
Sa. Laufspiele (Lehrgang)
So. Laufspiele (Lehrgang)
So. 13km locker

In der Halle hat sich alles super locker angefühlt und ohne Gequetsche (habe sogar ausnahmsweise die Jugend vorlaufen lassen, wo sie die letzte Einheit in 26/27 durchgerannt sind... puh...!!) und das alles bei so kurzen Pausen. Am Mittwoch war eigentlich 6x1000 in 3:12 geplant was bei diesem Wetter überhaupt nicht machbar war. Mein Trainingszustand hat mir hier deutlich meine aktuellen Grenzen aufgezeigt. Trotzdem konnte ich noch die letzten 2,5 Runden als Steigerungslauf in 3:09 durchhalten. Gut!
Und dann kam der Freitag mit TDL... Schon nach 3km habe ich bemerkt, dass ich die Regenationswoche mehr als nötig habe. Letzten Kilometer sehr quetschen müssen, um die geplante 38 gerade so zu erreichen. Da laufe ich doch lieber die Wettkämpfe als TDL.

Samstag/Sonntag Lauf-Lehrgang. Nichts Neues aber gut struktuiert und nett.

Nächste Woche 10km Christkindllauf. Ziel 35:59... wird schon schwer...

Gruß
Rolli

Rolli
11.12.2013, 14:25
Meine verdammte Woche:

Mo. Halle 2x3x150 TWL (50-50-50) +1x400 in 61s
Di. nix
Mi. 2x1000 in 3:25
Do. nix
Fr. 10km WK in 37:13
Sa. VM 6km reg
Sa. NM 8km reg
So. nix

Und? Nix mit sub35. Wegen entzündeter Wunde musste ich 6 Tage Antibiotika einnehmen. So ein Mist auch. Da ich noch nie Antibiotika genommen hatte, spielte mein Körper total verrückt. Seit 2 Wochen nur Magenschmerzen und Durchfall. Das Zeug nehme ich nie mehr und wenn, im Sterbebett. Und: Ja. Der Doc hat Sport erlaubt. Ich muss schon sagen, dass ich bei dem Wettkampf gekämpft habe und der Muskelkater am Sonntag hat mich etwas überrascht. Leider war nach 4km so was von schwer… so dass ich nur noch in 3:45 laufen konnte… mein Marathontempo. Positiv ist, dass ich die Ausstieggedanken nicht zugelassen habe.
So habe ich jetzt einen Schritt zurück gemacht und den Umstieg auf die Phase der speziellen Vorbereitung um 4 Woche verschoben. Also weiter Umfang, Tempo und Berganläufe. Kommenden Sonntag Vorbereitungswettkampf 400 und 800m. Mal schauen was die Jungs so machen. Ich hoffe etwas von den zu profilieren, wenn wir in ein Lauf reinkommen.

Gruß
Rolli

_Wiesel_
12.12.2013, 15:43
Ich hoffe mein Beitrag gehört hier hin:

Nach der Marathonsaison (03:02:24) und einigen ruhigeren Wochen möchte ich bis Ende Januar an meiner Geschwindigkeit arbeiten.
Am letzten Samstag aus der Pause eine 38:05 im WK gelaufen, war sehr zufrieden- bei gefühlten 90% Belastung.

Gestern dann meine erste Pseudo-MD-Einheit zum Antesten:

200-300-400-500-800 mit 200m TP im Bereich 03:35/km (zum Aufwärmen)

dann:

500-400-300-200 in 01:35 01:15 00:50 00:29 (mit Ziel schneller werdend)

Ich möchte in den kommenden Wochen von unten heraus an meiner Geschwindigkeit arbeiten, um im Frühjahr gute 10er und HM zu laufen.
(Ziel: 36:30 01:19:30)
Wie bewertet ihr die gestrige Einheit? Macht ein solcher Aufbau Sinn? Und wie könnte ich in den kommenden Wochen weitertrainieren?
Ich habe leider keine Möglichkeit in der Halle zu trainieren, also dürften sich längere Pausen draussen auf der Bahn schwierig gestalten oder?

Wie ihr bemerkt, Fragen über Fragen und ich habe keinerlei Erfahrung im MD-Bereich...
Einzig die Idee im Bereich 200-3000 schneller laufen zu wollen hat sich bei mir verfestigt, um das Thema Bestzeiten mal von der richtigen Richtung anzugehen.

Gruß
Thomas

Rolli
12.12.2013, 16:48
Hallo Thomas,
Wie soll man Dein Training den Bewerten, wenn Du keine konkreten MD-Ziele hast? Ich will schneller werden... das will doch jeder.
Was ich Dir aber sagen kann: mit den 29s auf den letzten 200m und 50s auf 300m (wie lang waren die Pausen?) kann man Dich schon als schnell bezeichnen. Leider hast Du Dir sehr schlechten Zeitpunkt ausgesucht, um an Deiner Schnelligkeit zu arbeiten. Dein Training kann man allgemein als Schnelligkeitsausdauer bezeichnen. Das es zu kalt ist, hast Du schon selbst feststellen müssen, also vorsichtig.

Zu Deinen Einheiten: zu viel!
Noch einmal die Frage: wie lang waren die Pausen (es ist schon ein Unterschied, ob Du 60s, 3' oder 6' Pause machst)?

Du hast Recht: bei diesen Temperaturen sind Pausen länger als 3' schon sehr schwierig und nicht empfehlenswert. Unter 1° würde ich gar keine MD-Training machen: Muskulatur ist zu kalt und die Bahn zu rutschig.

Wenn Du das weiter machen möchtest, kannst Du 2 Trainingsformen verfolgen:
1. Tempoausdauer mit sehr kurzen Pausen: z.B. 10x300, 15x200 oder eine Pyramide 200+300+400+500+600+500+400+300+200 mit sehr kurzen Pausen bis 90s (versuche hier ein Tempo zu laufen (300 in 52s, 200 in 32, Pyr. in 18s/100m)
2. Tempo mit Pausen bis 3': 6x200 (30s), 6x300 (50), 6x400 (68s)

Alles 1-2x Woche.

Mit Schnelligkeits- und Sprinttraning muss Du auf April warten.

Ah, noch was: kurze Berganläufe sind auch sehr gut.

Gruß
Rolli

_Wiesel_
13.12.2013, 07:46
Noch einmal die Frage: wie lang waren die Pausen (es ist schon ein Unterschied, ob Du 60s, 3' oder 6' Pause machst)?

Auf dem Weg nach unten sind wir 400m auf der Bahn getrabt (50m gegangen), also so dass man sich gut erholt hat aber nicht ausgekühlt ist.
Ich schätze so 2:30 bis 3:00 min.


Mit Schnelligkeits- und Sprinttraning muss Du auf April warten.

Bietet sich dann ein solcher Schnelligkeits- und Sprintblock in der LD-Vorbereitung noch an? (HM Ende April)
Oder verschiebe ich das besser hinter den ersten LD-Höhepunkt in Richtung Mai?



Ah, noch was: kurze Berganläufe sind auch sehr gut.

Habe ich schon in einigen deiner Beiträge gelesen und das mache ich meist 1x pro Woche am Ende eines DL.

Ich würde dann mein Training in den nächsten Wochen ungefähr so strukturieren:
2x lockerer DL (evtl. auch einen LDL)
2x zügiger DL
1x Tempoausdauer
1x Tempolauf

platinumsoul
13.12.2013, 17:18
Lös dich von den min/km Angaben bei den MD-Einheiten. Das schüchtert zu viel ein und verhindert viel Entwicklung. Lieber sec/m.


Im Großen und Ganzen denke ich aber, dass du ein anderes Ziel hast und das hier angesprochene Training dir nicht hilfreich sein wird. Du willst weiterhin 10km und HM laufen, keine 800/1500.

Priorität hat also weiter der Umfang und der Ausbau der spezifischen Einheiten im Zieltempo. Wenn du deine Schnelligkeit nebenbei verbessern willst tu das mit 1 Einheit pro Woche. Würde da nicht zu kompliziert denken. 400er, Hügelläufe und Koordinationstraining reicht. Dazu noch an 2-3 anderen Tagen schnelle Steigerungen in den DL einbauen. Mit schnell meine ich nicht 3:30/km sondern losgelöst vom Tempo so schnell, dass du grad noch einen guten Laufstil halten kannst über 100m. Beispiel: Instagram (http://instagram.com/p/hPVZgWp3PV/)

Wenn du hingegen im Frühjahr schnelle 1500m rennen willst musst du dein Training umstrukturieren. Dann werden die 10km aber auch vermutlich langsamer.

Rolli
13.12.2013, 20:45
Lös dich von den min/km Angaben bei den MD-Einheiten. Das schüchtert zu viel ein und verhindert viel Entwicklung. Lieber sec/m.

Findst Du?
Ich fand die Umrechnerei immer viel zu kompliziert und konnte mich nie mit sec/m anfreunden.

Unwucht
14.12.2013, 15:26
Und wie könnte ich in den kommenden Wochen weitertrainieren?
Finde auch dass die Progression über Wochen und Monate fast noch wichtiger ist als die Einzeleinheiten. Habe ähnliche Ziele wie du, und deshalb die Intervalle von Aug. (200m), Sept. (400m), Okt. (2min Bergintervall), Nov. (800m) kontinuierlich gesteigert. Während des Monats immer versucht die Wiederholungen zu erhöhen.

War aber bei mir auch ein Tempoblock mit Endziel Marathon, drum gehört es wahrscheinlich nicht wirklich hier her.

platinumsoul
14.12.2013, 22:25
Findst Du?
Ich fand die Umrechnerei immer viel zu kompliziert und konnte mich nie mit sec/m anfreunden.

Also ich kanns mir immer nur sehr schwer vorstellen auf einmal 2:30-2:40er Schnitt zu rennen, wenn beim Dauerlauf 4:00 mittendrin schon hart sind manchmal und es 10km WR pace wäre. Da hören sich 30er Runden (Halle) oder 64/400 doch humaner an, weil mein Kopf das dann in Relation dazu setzt dass es für Sprinter einfach Schneckentempo ist und auf einmal gehts.

Rolli
15.12.2013, 09:53
Also ich kanns mir immer nur sehr schwer vorstellen auf einmal 2:30-2:40er Schnitt zu rennen, wenn beim Dauerlauf 4:00 mittendrin schon hart sind manchmal und es 10km WR pace wäre. Da hören sich 30er Runden (Halle) oder 64/400 doch humaner an, weil mein Kopf das dann in Relation dazu setzt dass es für Sprinter einfach Schneckentempo ist und auf einmal gehts.

Was erzähle ich denn da :klatsch:Ich berechne meine MD-Zeiten auch in sec/m! Aber nur bis 600m-Einheiten. Ab 1000m geht das schon wieder in min/km.

Rolli
16.12.2013, 16:16
Meine Woche:

Mo. VM. 6km locker
Mo. NM. Halle 3x500 TWL als 200-100-200 (schnell-locker-schnell) in 1:19, 1:19, Abb. und 8'GP
Di. VM. 5km locker
Di. NM 13km langsam
Mi. 3x6 Diagonale + 300 in 41 auf der Straße
Do. 12km locker
Fr. nix
Sa. 5km + 4x Bergansprints
So. 400 WK in 58,77 und 800m WK in 2:13,48

Schlechteste MD-Zeiten die ich je erlaufen bin... Komisch, dass ich darüber gar nicht enttäuscht bin. Mich hat unglaublichen gefreut, dass alle meinen Schützlinge ihre PB's und zwar sehr deutlich unterbieten konnten. Habe nie gedacht, dass man so viel Satisfaktion in Erfolgen andere Läufer haben kann.
Aber zurück zur "meine Woche"... Ich hab' nicht gerechnet, dass Antibiotika so ein Einfluss auf mein Körper haben. Bis heute immer noch Durchfall (trotz Medikamenten) und totale Schwäche. Noch im Block bei 400m gestolpert, kein Tempogefühl, kein Bock zu kämpfen, kein Druck... ein alter Mann. Bei 800m bin ich dann nur gestartet, weil die junge Leute die Motivation erwartet haben... und habe schon nach 300m mit Ausstieggedanken gekämpft.

OK. Weiter trainieren und warten, bis die Form wieder kommt.

Gruß
Rolli

D.edoC
05.01.2014, 20:49
@ Rolli
Keine Wochenberichte mehr? :frown:

Rolli
06.01.2014, 16:55
@ Rolli
Keine Wochenberichte mehr? :frown:

Außer Dir liest das doch keiner. Vielleicht hole ich das nach.

Rolli
02.03.2014, 14:29
Saisonabschluss und Bericht von den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt 2014:

Meine Frau ist Deutsche Hallenmeisterin geworden über 800m W45 !!!!!

:hurra::hurra::hurra:
:first::first::first:
:party::party:

Perfektes Renne, perfekte Aufteilung. Start-Ziel-Führung mit perfekten Zwischenzeiten 35 - 73 - 1:58 - 2:30,34

Ich leider wieder nur Platz 6 in einem taktisch geführten Rennen, was ich komplett verschlaffen habe. 33 - 67 - ??? - 2:10. Das einzig gute war, dass ich nicht aufgegeben habe und noch auf dem letzten Meter Platz 6 erkämpft habe.

Nun kann ich endlich meine Fußzeile ändern.

Gruß
Rolli

imp
02.03.2014, 16:24
Ich gratuliere Dir und Deiner Frau. Großartige Leistung und damit meine ich nicht nur die Hallenmeisterin ;)

Es macht mir übrigens immer Spaß von Dir zu lesen. Wollte ich nur mal anmerken.

MERunsThis
02.03.2014, 19:02
Gratulation! Ist deine Frau nicht Sprinterin und bricht auf den 800m sonst extrem ein? Da hat der Trainer wohl was richtig gemacht :D

D.edoC
02.03.2014, 19:20
Glückwunsch

doncristobal
03.03.2014, 07:52
Saisonabschluss und Bericht von den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt 2014:

Meine Frau ist Deutsche Hallenmeisterin geworden über 800m W45 !!!!!

:hurra::hurra::hurra:
:first::first::first:
:party::party:

Perfektes Renne, perfekte Aufteilung. Start-Ziel-Führung mit perfekten Zwischenzeiten 35 - 73 - 1:58 - 2:30,34

Ich leider wieder nur Platz 6 in einem taktisch geführten Rennen, was ich komplett verschlaffen habe. 33 - 67 - ??? - 2:10. Das einzig gute war, dass ich nicht aufgegeben habe und noch auf dem letzten Meter Platz 6 erkämpft habe.

Nun kann ich endlich meine Fußzeile ändern.

Gruß
Rolli

Glückwunsch dazu! Das Rennen Deiner Frau habe ich leider verpasst.
Deins habe ich gesehen und mich die ganze Zeit gefragt warum Du nichts machst.
Ich glaube "verschlafen" ist der richtige Ausdruck.

Da wäre für Dich mehr drin gewesen.

Nächstes Mal!!!


Bei wars gut, habe mich bei den 3000 nicht auf taktische Spielchen eingelassen, sondern bin von Anfang an mein Rennen (Start-Ziel) gelaufen und habe dann mit gut 100m Vorsprung gewonnen.

Rolli
03.03.2014, 17:31
Bei wars gut, habe mich bei den 3000 nicht auf taktische Spielchen eingelassen, sondern bin von Anfang an mein Rennen (Start-Ziel) gelaufen und habe dann mit gut 100m Vorsprung gewonnen.

G L Ü C K W U N S C H ! ! ! ! ! ! !

Deutsche Meister. Da muss ich mich wieder verbeugen. Und so ein Vorsprung ist schon mal Weltklasse. 9:49 !!!! Klasse !!!

:daumen::daumen::daumen::daumen:

... über mein Auftritt braucht man nichts sagen. Unterirdisch.

Ex_Sprinter
05.03.2014, 10:33
Bei wars gut, habe mich bei den 3000 nicht auf taktische Spielchen eingelassen, sondern bin von Anfang an mein Rennen (Start-Ziel) gelaufen und habe dann mit gut 100m Vorsprung gewonnen.

Wow - Glückwunsch zum Deutschen Meister!!!
wie gut, dass ich noch genau 10 Jahre Zeit habe, um auf sub10 zu kommen ...
Aber im Ernst: in der Halle 3:16/Km - als M55 - WOW! Was läufst du draussen auf 5K? 16:40?

Ethan
05.03.2014, 15:08
Hammer! Glückwunsch an Doncristobal (was für eine Zeit als m55!!!) und Rollis Frau samt ihrem guten Trainer! Dir natürlich auch als Läufer, Rolli (obwohl Du nicht zufrieden bist). Erst Deine Jungs, jetzt Deine Frau. Ein neues Trainertalent zeichnet sich ab :wink: Gibt es eigentlich Videos zu euren Läufen, wie bei den Jungs in der Halle? Oder zu doncristobal? Fände ich sehr interessant!

Gruß,
Jan

Rolli
05.03.2014, 17:27
Danke Jan! Die Videos suche ich auch...

doncristobal
06.03.2014, 18:08
Wow - Glückwunsch zum Deutschen Meister!!!
wie gut, dass ich noch genau 10 Jahre Zeit habe, um auf sub10 zu kommen ...
Aber im Ernst: in der Halle 3:16/Km - als M55 - WOW! Was läufst du draussen auf 5K? 16:40?

Danke für die Glückwünsche.

Draussen hoffe ich dieses Jahr wieder 16:40 auf 5000 laufen zu können. Habe eine lange Verletzungspause (Mai bis September 2013, dann vorsichtiger Aufbau nach KieOP) hinter mir und bin zuversichtlich, daß es wieder in die richtige Richtung geht.

Jetzt kommt erstmal die Deutsche Cross am Samstag.

platinumsoul
07.03.2014, 21:38
Glückwunsch an die deutschen Meister(trainer)!

Zum dokumentieren und falls wer will kommentieren ;)
Training nach dem Mittelfußbruch im November von null an.

Bis 20. Januar: gar nix, kein Sport, kein Bock, Essen, Weihnachten, Silvester feiern.

W1: Bruch komplett verheilt. 3 Tage a 15 Minuten gehen/traben
W2: 6 Tage jeweils 30 Minuten 6-7min/km
W3: 5 Tage jeweils 30 Minuten, 1 Tag 45 Minuten. Alles 6er Schnitt.
W4: 6x1000m in 4:30 bis 4:15 runter. 2 DL 45 Minuten, 2 DL 60 Minuten 6min/km

Alle Läufe bis jetzt auf Rasen. Fuß hält komplett, kein einziges mal gespürt bei irgendeiner Einheit.

Ab hier jeweils einen Tag pro Woche in etwa Schwellentempoeinheiten und einen Tag Hügeltraining (Sprünge/70% Sprints).
Seit 2 Wochen auch mit dem Zirkeltraining wieder gestartet. Wochenkilometer halten sich bei etwa 55-60 in der Spitze.

Was auffällt:
- Tempotraining nie schneller als Schwellentempo (Pulsgesteuert), Dauerläufe fast nur im 5:40-6:00 Schnitt auf Rasen/weichem Boden und trotzdem passt die Fitness gefühlt wieder. Das einzige was noch schwer fällt sind die zügigen DL ab 30 Minuten Länge.
- Viel mehr an Umfang könnte ich trotzdem nicht laufen, das würden die Schienbeine nicht mitmachen
- Intervalle ab 800m machen immer noch keinen Spaß und fallen schwer

Jetzt wird morgen beim Cross (3,4k) die Ausdauer getestet und dann soll das auch die längste gelaufene Strecke dieses Jahr bleiben. Training wird etwas umgestellt mit dem Ziel schnelle 800m zu laufen wie ursprünglich schon in der Halle geplant. Um den Körper etwas zu schonen dieses mal allerdings mit etwas mehr Regeneration und weniger (intensivem) Umfang. Eher Arbeit an den Basics und die Form über Wettkämpfe holen statt über zu frühes Einsteigen in die 800m spezifischen Einheiten mit kurzen Pausen. Was allerdings geplant ist sind ein 400m und ein 600m Timetrial im Training um zu wissen wo man steht.

Die Ziele werd ich hier noch nicht klar reinschreiben, klar ist aber dass die 2:12 die bisher stehen DEUTLICH unterboten werden sollten.

doncristobal
08.03.2014, 21:52
nach den 3000 letzten Sonntag eine lockere Woche:
Mo: 10 km Dauerlauf
Di: Bahntraining 4 x 800 in 84er Runden
Mi: 12 km Dauerlauf mit 3 Steigerungen am Schluss
Do: 8 km Dauerlauf, 3 Steigerungen am Schluss
Fr: Pause

Sa: Deutsche Cross, M55 gewonnen, Juhu!

Rolli
09.03.2014, 15:21
Sa: Deutsche Cross, M55 gewonnen, Juhu!

:mundauf::mundauf::megafon: GLÜCKWUNSCH !!!!

Das ist eine Traumwelle, die Du da aktuell reitest!

Unvorstellbar... :daumen:

Ethan
09.03.2014, 18:16
Sa: Deutsche Cross, M55 gewonnen, Juhu!
Das ist ja Wahnsinn, Christian! Gratuliere! Ein paar Infos wären ganz nett :nick:. Tolle Leistung.

doncristobal
09.03.2014, 19:12
Danke für die Blumen.

Der Cross war einfach schön. Die Strecke in Löningen liegt mir.
Es gab schräg zu laufende Grashänge, Strohballen, extra aufgeschobene steile Erdwälle mit Vertiefungen davor und dahinter.
Die Feuerwehr hatte die Strecke am Vortag noch etwas angefeuchtet, damit es auch ein Cross wird.

Mein stärkster Konkurrent ist zu Beginn des Rennens im Sandfeld gestürzt und lief deshalb ca. 30 m hinter mir her, konnte aber nichts mehr zusetzen, im Ziel waren es dann 20 sec. Vorsprung. Ich habe mich die ganze Zeit gut gefühlt und hätte auch noch kontern können, wenn jemand angegriffen hätte.

Schade war, daß der Moderator sich nullkommagarnix für die M55 interessiert hat. Seine Kommentare während des ganzen Rennens bezogen sich ausschließlich auf die 3 führenden Läufer der M50.

Heute bin ich dann 20 km im 4:29er Schnitt gelaufen. Das ging auch prima.
Ab jetzt werde ich mich vorrangig auf die 10000m Anfang Mai vorbereiten.

platinumsoul
28.03.2014, 10:23
Der erwähnte Cross war eine Katastrophe. Mit einer Gruppe von 16-17min Läufern angegangen und nach der Hälfte (1,7km) war ich blau und musste abreißen lassen. Auf den zweiten 1,7km dann 50 Sekunden verloren. War schonmal kacke aber als ich dann noch keuchend am Rand saß und die anderen sich schon wieder zur Langstrecke aufgestellt haben (!!) hatte ich für ein paar Sekunden die Laufschuhe an den Nagel gehängt. Etwas gereizt nach Hause gedüst und auch 2 Tage später die 150er liefen mal gar nicht. (23-24s ANSCHLAG) So viel dazu die 800 über die Schnelligkeit angehen zu wollen.

Also guten Rat geholt und etwas den Kopf runtergekühlt. :D

Ergebnis nach der Schmach und 2 ganz lockeren Tagen:

1) 6km/12km
2) 6km/6x200 bergan (36-35) + Kraftraum
3) 6km/9km
4) 6km/12km (knüppelhart trotz 5er Schnitt)
5) 5x30m Hügelsprint, 5xHügelboundings + Kraftraum
6) /
7) 12km mit 1km 3:45 in der Mitte + Kraftraum
8) 6km/11x1'on 1'off locker
9) 6km/11,5km
10) 4x150 (20,x) entspannt

=> Im Schnitt 90km/woche

Jetzt grad 3 Tage Pause weil ich ne Erkältung spüre die wohl grad rumgeht und nix riskieren will aber bin zuversichtlich. Wie man sieht ein Mini-TL eingeschoben weil ohnehin grad Semesterferien sind und ich sonst im Bett liegen und ruhen konnte aber es kommt wieder. So viele km hab ich noch nie gemacht und deswegen waren die DL trotz 5:30 morgens und 5:00 nachmittags hier und da ziemlich zermürbend aber der Schritt und die Kraft kommt wieder. Die 150er hab ich letzten Sommer Anschlag in 19,x gelaufen mit pacemaker und rollendem Start während sie jetzt mit stehendem Start und nur 90% waren.
Spezifisches Tempotraining wird trotzdem nicht gemacht. Grundlagen schaffen ist angesagt, sowohl im Bereich Ausdauer (Umfang, Fartlek) als auch bei der Schnelligkeit (Hügelsprints, 150er, Krafttrain.) und darum soll die Intensität erstmal komplett fernbleiben und erst später durch Wettkämpfe kommen. Auch die DL werden nicht schneller als jetzt gelaufen. Alles andere wäre wohl ein Rezept für Verletzungen.

MERunsThis
28.03.2014, 15:07
Das Mehr an Grundlagenausdauer ist bestimmt das, was dich noch von der Gruppe 16-17' Läufer unterscheidet. Sehr schöne zehn Tage, finde ich. Was du vielleicht noch optimieren könntest, ist ein längerer Lauf, oder?

platinumsoul
28.03.2014, 20:30
Also eigentlich dürfen die mich nicht abhängen. Meine hohe 17 bin ich nach 9 Monaten Training gerannt aber du hast recht, Ausdauer ist definitiv zu schwach und da komm ich doch nicht um ein wenig höhere wochenkm als 50 drumherum.

Langer Lauf finde ich ist kein muss im 1500m Training weil es einfach zu unspezifisch ist und sofern die Zeit da ist 30'/60' immer der bessere Stimulus ist. Wie gesagt, ich bekomme was auf die Finger vom Trainer wenn ich mehr als 80 Minuten am Stück mache. :D
Wenn das Semester wieder los geht wird aber wohl nur noch 7x die Woche gelaufen und dafür dann jeweils etwas länger weil ich mir den Stress nicht antun will mit frühem aufstehen etc.

Rolli
29.03.2014, 08:00
Platinum, bist Du nicht auf Texel?

platinumsoul
29.03.2014, 22:39
Leider nein, Umzug nach Göttingen steht an und das überschneidet sich leider komplett :-(

platinumsoul
16.04.2014, 22:09
Es fängt wieder an zu laufen:

1) Fartlek 20x1'/1' hügelig
2) /
3) 4x60+30 Beschleunigungssprints, 4x150 (21,9-20,0) volle Pause
4) 2x(4x300m) /90" TP, 54-50sek im Hagelsturm
5) 40' ganz locker
6) 5x200(38-35),1000(3:07), 5x200,1000(3:05),5x200,400(72). vor und nach den 1000m 3' Pause sonst 1'.
7) 45' locker

Punch fehlt noch, Lockerheit kommt.

platinumsoul
02.05.2014, 16:11
update, aufgrund Studium/Arbeit nix spektakuläres, ±50km und hügelige DL, in 4-6 Wochen könnten dennoch "schnelle" 1500 gehen:

1) 12 ø4:47
2) 11 ø4:33
3) 12 ø4:35
4,5,6) Pause
7) 10 ø4:25

1) 13 ø 4:33
2) 8 ø4:43 (zur Kontrolle mal wieder mit Gurt: Puls 136 im Schnitt, 10-15 Schläge besser als vor 8 Wochen)
3) /
4) 15 ø4:35
5) 20x200/1'TP in 33-34. Letzten in 28.glatt
6) /
7) 10 ø4:41

Rolli
02.05.2014, 18:11
2) 8 ø4:43 (zur Kontrolle mal wieder mit Gurt: Puls 136 im Schnitt, 10-15 Schläge besser als vor 8 Wochen)


Bei HFmax?


20x200/1'TP in 33-34. Letzten in 28.glatt

Hm... Soll meine Siegerserie bei der Meile in GT jetzt zu Ende gehen? Nicht schlecht.

platinumsoul
02.05.2014, 19:50
Bei HFmax?

201 und Ruhepuls 44. Aber generell eher hochpulsig. Meine DL sind so um die ø150bpm. Aber nie so richtig mit der Materie beschäftigt und pulsgesteuert trainiert ausser wenns wirklich ruhig sein soll. Bei den Umfängen auch m.M.n. nicht so entscheidend bzw. da darf man ruhig mal drücken auf der 2.Hälfte des DL.



Hm... Soll meine Siegerserie bei der Meile in GT jetzt zu Ende gehen? Nicht schlecht.

Gütersloh steht zumindest auf meinem Plan als Einstieg in die Saison wenn alles glatt läuft. Eigentlich sehr cool mal ne Meile zu laufen. Unter 5 muss und alles weitere wird man sehen. :) Nach DEM Winter komplett ohne Laufen und konkrete Anhaltspunkte Stapel ich mal tief.

Rolli
02.05.2014, 20:29
Ich wollte da endlich mal 4:50 packen, weil ich diesmal nicht von vorne laufen werde. Meine Jungs kommen mit und die werden versuchen mich platt zu rennen. :D Und das will ich nutzen um 4:49 zu laufen.

platinumsoul
02.05.2014, 21:14
Gut, dann versuche ich mal von hinten zu drücken :D

platinumsoul
13.05.2014, 15:03
1) 14km 4:22
2) verletzt
...
...

Das alte Problem. DL Niveau sowie Form steigt und Körper macht Schluss.
Die Zerrung im rechten Hüftstrecker hatte ich im Griff und wurd auch nach Tempotraining nicht schlimmer.
Der Übergang vom linken Knöchel (aussen) zur Wade zwingt allerdings wieder zu gesamt 2-3 Wochen Pause min. Wohl ein Faserriss oder heftige Sehnenentzündung. Schade.

Rolli
13.05.2014, 21:50
Das gibt es doch gar nicht. Wirklich schade... Schnelle Genesung!

D.edoC
13.05.2014, 22:43
Mist...Schnelle Genesung

Rolli
24.05.2014, 20:49
Gut... Nicht gut!!!
Am Mittwoch erste MD Trainingseinheit:
2x400 in 59,1 + 61,2
2x200 in 30s
P 7-8'

Da dachte ich mir... OK, alles ist gut.
Heute dann Kreismeisterschaften 800m.
Leider das Tempo überhaupt nicht getroffen. Von Anfang an sehr schwere Beine. 2:13... (Jetzt muss ich mein Idol Homer Simpson zitieren: "Nein!!")

Und schon wieder kamen die Gedanken: doch lieber Volksläufe.

platinumsoul
24.05.2014, 21:33
Nix Volksläufe! Auch wenn sich quasi niemand für Bahnläufe interessiert und man auf der Straße für nen paar Minuten der Volksheld sein kann isses kein vollwertiger Ersatz. Am Ende macht mans doch für sich und zudem ist die Bahn doch spaßiger als die Plackerei auf der Straße. :D

Werden auch wieder gute Rennen kommen! Training passt ja. Weiter machen!



Dank momentaner Langeweile mal ne Körpermessung gemacht:
Größe: 188cm
Gewicht: 70,4kg
Körperfett: 13,7%
fettfreie Masse: 60,7kg

Was sagt mir das? Ausser Form und zu fett. :D Und trotz 3x die Woche schweres Krafttraining läge das optimale Wettkampfgewicht nur bei ca. 65-66kg.

Rolli
24.05.2014, 22:38
Nix Volksläufe! Auch wenn sich quasi niemand für Bahnläufe interessiert und man auf der Straße für nen paar Minuten der Volksheld sein kann isses kein vollwertiger Ersatz. Am Ende macht mans doch für sich und zudem ist die Bahn doch spaßiger als die Plackerei auf der Straße. :D

Werden auch wieder gute Rennen kommen! Training passt ja. Weiter machen!

Es ist etwas komplizierter...
Wenn man, als letzter Mohikaner, auf der Bahn steht und sogar eigene Schützlinge heimlich und mit kleinen Lügen zu Bahnwettkampf nicht kommen wollen, sondern lieber rund ums Autohaus 5km laufen wollen, wird das immer schwieriger sich auch selbst zu motivieren.

Heute bin ich Kreismeister geworden. Toll. Hahaha... als 47-jähriger. Vor 2 Wochen Kreismeister in Bielefeld beim Rennen mit 2 Teilnehmern. Wozu soll das gut sein.

Habe jetzt mit mehreren Trainern aus den Nachbarvereinen gesprochen. Alle nicken mit den Köpfen und bestätigen, dass man die Meetings öfters besuchen soll, um sie nicht sterben zu lassen. Trotzdem treten sie geschlossen bei einem Volkslauf auf und zu Kreismeisterschaften kommt keiner.

Langsam fühle ich mich wie ein Dinosaurier, der sich nicht anpassen will.

platinumsoul
24.05.2014, 23:01
Habe die Diskussion auch schon oft mit mir und ab und an auch anderen geführt.

Ergebnis bleibt:

Die Langstreckengeschichten auf der Straße machen mir (noch?) einfach keinen Spaß, alles bis 1500m is geil. Bei 1000er Programmen etc. denk ich nur dran die allerletzten 150m richtig zu drücken, der Rest wird irgendwie ausgestanden. Laufen in Spikes ist wie fliegen. Training ist fast täglich, Wettkämpfe 3-4x im Jahr; ich bin kein Profi also soll mir das Training Spaß machen und was gibts geileres als kurze, knackige Einheiten bei denen man am Ende im Innenraum liegt und sich wälzt vor Laktat? Was gibts besseres als den Trainingspartner auf den letzten Metern nochmal richtig zu verheizen? Bei jedem Dauerlauf läuft im Kopf ein Bahnrennen ab und alle paar Sekunden muss ich mich bremsen weil ich auch mitziehen will mit Rudisha auf den letzten 100m. Das sind die Momente die Spaß machen und das will ich nicht opfern dafür das evtl n paar Leute mehr klatschen wenn man nach 10 spaßlosen Kilometern gequält ins Ziel läuft und für ne halbe Zeile inner Zeitung. Ego pushen muss ich nicht beim Sport. Und selbst wenn es keine Wettkämpfe mehr geben würde, würd ichs trotzdem so machen weil das Training einfach son Spaß macht.

Rolli
24.05.2014, 23:21
Du bist wie ich... gleiche Gedanken, gleiche Gefühle. (im Sport natürlich)

Problem bleibt.

D.edoC
24.05.2014, 23:24
Rolli... abhacken und weiter machen.... und weiter machen und weiter machen....
Wirt haben es erst Mai!

Da gebe ich Dir vollkommen Recht platinumsoul.
Heute hatte ich es erst diese Gefühle :)

D-Bus
25.05.2014, 00:47
Du bist wie ich... gleiche Gedanken, gleiche Gefühle. (im Sport natürlich)

Problem bleibt.

Grad WM geschaut (live auf Eurosport)? Geiles 4x 800-Rennen. Kenia lange mit meilenweitem Vorsprung, aber dann brach ihr letzter Läufer auf der letzten Runde (60"!) ein...

Ex_Sprinter
25.05.2014, 10:10
nun denne ... seht es alle mal optimistisch: mein Sohnemann und ich sind dieses Jahr Neuzugaenge bei den 800m. Der 'Nachwuchs' ist also vorhanden.
Ich hoffe, dass am 15.6. in Gladbeck nicht nur 2-3 Laufer in meiner AK am Start stehen ...

Damit verbunden auch eine Frage:
ich hab jetzt die ersten 3-4 lockeren Bahntrainings zum laufen lernen in Spikes hinter mir. Nun sind noch 3 Wochen, bzw 3 Bahn-TEs moeglich und ich wuerde mir gerne eine Zielzeit ausdenken. Da ich jedoch im ganzen Laeuferleben noch keinen 800er hatte, tu ich mich schwer damit aus den Trainingszeiten ein Tempo abzuleiten.
Ich hab nun vor, diese Woche mal eine Pyramide mit lohnenden Pausen (5-7min) zu laufen 200-400-600-400-200. Nur: wie schnell?
Aktuelle IV-Zeiten:
6*1000 in 3:24
10*400 in 76
4*200 in 34
100 in 12irgendwas
Dabei brauche ich jeweils recht lange Pausen (2-3min stehen/gehen!). Und die 200er sind schon deutlich uebersaeuert zum Ende!
Wuerdet ihr mir 34-68-1:42-68-34 empfehlen, oder ist das zu offensiv? Bzw. einfach mal machen und sehen, was ab 400m passiert?

platinumsoul
25.05.2014, 11:14
Die 400er klappen gut und die 200er sind hart? Dann solltest du eher an den kurzen Sachen arbeiten, dass du auf 10x200 in 34/35 kommst.

Kannst z.b. 2x(4x200) mit 30s Stehpause machen in 35/36 und 8' Serienpause.

Oder klassisch 10x200 in 36s.

Rolli ist glaub immer ein Fan von Überdistanzläufen, also 600m im 800m Tempo - Pause - und dann nochmal 300 im 800m Tempo. Ich find oben genanntes eher gut.

Oder wenn die Kondition passt aber dir einfach ein "Gang" fehlt: 150er als Beschleunigungsläufe (50zügig anlaufen-50langer Schritt-50Frequenz hoch und drücken) mit recht langer Pause.

Für Sprinttraining ist es jetzt natürlich zu spät, aber für die Zukunft dann!

Als Zieltempo würd ich schon versuchen in 68 anzugehen beim WK und gucken was passiert.

Rolli
25.05.2014, 11:53
Ich würde vorschlagen, dass Du zuerst schnell laufen lernst... Dir das zutraust.

200 in 34 ist viel zu langsam für Dein Niveau.

Zuerst einfache 6x200 in 30 und darunter (also für Dich: "voll", was nicht voll ist) mit langen Pausen. Und gewöhne Dir eins, 3-4-5-6' Pause sind keine lange Pausen.

Erst dann die Tempoausdauereinheit. Deine Vorgaben sind schon gut.

Dei 150er finde ich auch sehr gut, weil sie nicht in Anaerob laufen und Phosphatspeicher regeneriert einfach schneller und belasten nicht. So eine Einheit kann man immer vor oder ein Tag nach dem Wettkampf einschieben. Für die Tempoentwicklung kann man immer so 8 Diagonale vorschalten.

Beispiel:
3km EL
15' ABC
8 Diagonale
4x400
2km AL

Rolli
25.05.2014, 12:54
Ich hoffe, dass am 15.6. in Gladbeck nicht nur 2-3 Laufer in meiner AK am Start stehen ...

Ex, Du bist doch auch schon 45, oder? Dann laufen wir wahrscheinlich zusammen.

Rolli
25.05.2014, 17:38
Erst jetzt habe ich das Video gesehen. Gigantisch!!!
https://www.facebook.com/photo.php?v=755245387861565

Ich bin doch ein Mittelstreckler! So ein Rennen kann man nur im Stehen schauen. Ich wusste, dass Kszczot und Lewandowski sehr stark sind, dass sie langsam an die Weltspitze auflaufen (und wie!) ist sehr überraschen! Und sehr erfreulich.

Ex_Sprinter
26.05.2014, 08:49
Ex, Du bist doch auch schon 45, oder? Dann laufen wir wahrscheinlich zusammen.

und genau das befürchte ich: wir laufen zu zweit den 800er. Beide schön durch Tempowelten getrennt ... na immerhin weiss ich danach auch, wie deine Rückseite aussieht :hihi:

@platinum&Rolli: danke für eure Hinweise!
natürlich würde ich gern etwas mehr Langsprinttraining machen, aber in 3TEs werde ich wohl nicht mehr viel reissen können - das kann ich dann im Sommer ggf. nachholen.
Ich schaffe es im Sprintbereich gerade mal 3-4 mal aus dem Block und kann 3-4 60m-Steigerungen laufen (natürlich in anderer Reihenfolge). Danach zwicken die Waden, die Oberschenkelrückseiten, das Gesäss ... eigentlich alles. Und ich kenne das Gefühl kurz vor der Muskelzerrung.
Deswegen bin ich zufrieden, dass ich zumindest einigermassen aus dem Startblock beschleunigen kann und werde bis Mitte Juni weiterhin nur sehr vorsichtig sprinten. Den 100er, den ich in Gladbeck auch laufen werde, sehe ich als Test an, ob sich das in den Folgejahren nochmal lohnt ...

Dass das, was ich bei den 200ern abliefere eigentlich mehr ein 'laufen' statt sprinten ist, merke ich.
Ich schaue diese Woche mal, ob ich mit längeren Pausen ein wenig mehr Druck und damit Tempo aufgebaut bekomme. Je nachdem wie verhärtet die Waden sind, entsheide ich dann spontan, ob ich mir Rolli's 6*200 zutraue, oder lieber mal die 600m in WK-Pace teste...

Aber eines muss ich auch noch loswerden: nach 25 Jahren Bahnpause fühlt sich schnelles Laufen richtig, richtig gut an! Schade, dass es so wenig 'Volksläufe' mit Strecken unterhalb der 5Km gibt...

platinumsoul
26.05.2014, 11:57
Ach die 12,x erst jetzt gesehen. Blocktraining würd ich komplett rauslassen und ne 12er zeit reicht sogar für sub 2!
also mach dir deswegen keine Sorgen, ich würd wirklich nur das lockere, schnelle Laufen üben und dann eine Einheit mit kurzen Pausen einschieben für die Laktattoleranz. Die schlagen idR auch sehr schnell an.

Rolli
27.05.2014, 16:01
Am Samstag 800m WK
Am Sonntag 18km intensiv Trail mit vielen Hm
und dann:
Am Montag mit schweren Beinen:
4x100 (14,0-14,2) + 4x200 (28-29) + 4x400 (64, 66, 68, 65) GP=Strecke

Also, alles passt! Warum will dann der Kopf nicht schneller und ich im Wettkampf nur 66-67=2:13 gelaufen bin? Der schlechteste Saisoneinstieg ever.

Ex_Sprinter
31.05.2014, 19:32
@Rolli: hat denn keiner die 200er Durchgangszeit angesagt?

Diese Woche habe ich leider noch nicht mein Zieltempo gefunden. Statt 200-400-600-400-200 bin ich nur 200-400-400-400-200 gelaufen. Die 600 habe ich noch nicht gepackt, da ab 300m anaerobes Arme langmachen angesagt war.
Bin 33-67-68-67-30 mit laaangen Pausen (8-10') gelaufen und hatte nach dem letzten 400er so uebersaeuerte Oberschenkel, dass ich dachte, die passen nicht mehr aneinander vorbei ... muss ich wohl noch etwas ueben.

Rolli
01.06.2014, 08:46
@Rolli: hat denn keiner die 200er Durchgangszeit angesagt?

Doch, aber ich kann nicht beschleunigen. Egal wie schnell ich starte.

platinumsoul
06.06.2014, 22:49
Im alltag fast keine schmerzen mehr gehabt und am mittwoch dann mal 1km locker joggen-abc und dann 1 lockere steigerung probiert. Bei der Steigerung sind beide Verletzungen direkt wieder aufgeflammt.
Darum meld ich mich erstmal ab für ne zeit lang. Bin doch auf dem besten wege den körper komplett zu zerstören ( trotz bedachter umfänge/intensität) und da hab ich erstmal kein bock mehr drauf.
Werde bisschen pumpen und im winter vllt spaßeshalber 200/400 in der halle probieren mit 1/woche training. Aber erstmal abwarten dass alles wieder ins lot kommt.

Ex_Sprinter
06.06.2014, 23:56
@platinum: das ist schade, aber wohl nicht zu aendern...
Ich glaube dein Ansatz, zunaechst mal anderen Sport zu machen ist richtig und gibt dem Koerper die Zeit sich zu regenerieren. Und du findest dabei ein wenig Abstand.
Kopf hoch!

D.edoC
07.06.2014, 02:55
Schade, aber wie bereits Ex_Sprinter schon schrieb kann man da nichts dran ändern...
Schnelle Genesung!

Rolli
07.06.2014, 15:14
Schade Platiniun... schade. Da kann man nichts machen. Ich hab mich schon auf den Duell in GT bei der Meile gefreut. :frown:

Rolli
07.06.2014, 15:30
Ich will etwas Druck auf mich selbst aufbauen und meine Experiment-Wochen vorstellen:

So. 18 Trail mit vielen Bergan- und Bergabsprints als Fartlek
Mo. 4x100+4x200+4x400 in 14+28-29+64-69s
Di. Leichte Tempowechsel mit Anfängergruppe
Mi. 10 Diagonalle + 2x200 in 28
Do, WK 8,44 in 29:35 (3:30/km hügelig)
Fr. Reg. 5km
Sa. WK 4,1km in 13:34 (3:18/km)
So. 17km Trail mit schnellen Bergan- und Bergabläufen als Fartlek
Mo. 2x600 als 300-300 Steigerungslauf in 50-47 und 52-47 und 2x500 als 300-200 in 52-32

Ziel mit Tempo an die Grenze zu gehen.

Di. 3km Reg.
Mi. WK 800m Abbr nach 550m (Abbruch egal, Kampfgeist OK und 400 in 61s OK)

Ziel Wettkampfübung

Do. 5km Reg
Fr. nix
Sa. nix
So. 8km langsam +4x60m (geplant)

Ruhephase

Mo. WK Meile. Versuch PB zu knacken.:confused: Diese verdammte 4:50 muss doch fallen...

Gruß
Rolli

D.edoC
07.06.2014, 17:04
Wie waren denn die Pausen bei 4x100+4x200+4x400? Und warum von kurz auf lange und nicht umgedreht?
Die zweite Montag Einheit gefällt mir.
Zwei Ruhetage hintereinander?

Viel Erfolg am Montag!

Rolli
07.06.2014, 17:29
Warum von kurz auf lang habe ich mir noch nie überlegt. So haben wir immer schon trainiert. Es ist wichtig am Anfang nicht zu überziehen. GP = Strecke.

Ja. 2 Ruhetage sind mehr als nötig.

Mal schauen.

Rolli
09.06.2014, 15:21
Mo. WK Meile. Versuch PB zu knacken.:confused: Diese verdammte 4:50 muss doch fallen...

Ziel leider verfällt...




Aber eine neue PB!!!! 4:50,6 !!!! :hurra::hurra::hurra:

Eine PB nach 3 Jahren ohne PB's ist schon ein gutes Gefühl.

Leider wieder nur alleine, vorne weg laufen müssen, weil Platinium nicht konnte und meine Jungs noch nicht so weit sind.

D.edoC
09.06.2014, 17:38
Nach 3 Jahren eine pB ist schon was geiles :)
Und wärst du nicht alleine vorne gewesen... wären sub 4:50 sicher drin gewesen ;)
Glückwunsch!

Wir haben es ja erst Anfang Juni.
Die Chancen stehen doch gut, das noch mehr pB drin sind?!

platinumsoul
11.06.2014, 20:07
Glückwunsch Rolli!

Und mach mir kein schlechtes Gewissen. ;)
Ich würd an deiner Stelle versuchen 1500 bei den nächsten Meisterschaften zu rennen, die letzten Trainingswochen würden perfekt dazu passen mit den längeren Sachen und den Wettkämpfen. (3:18er Schnitt auf 4,x km sehe ich stärker als 800 um die 2:10.)

Was ist denn der 400 Speed zurzeit?

Rolli
12.06.2014, 12:55
Jetzt am Sonntag 800m Westfälische... Da will ich mit Kay mitgehen.
1500 kommen noch in Borgholzhausen.

Du hast schon recht. Mein Training ist kein reines 800m Training geworden ist. Ich wollte aber mehr Umfangbetont versuchen, weil ich vor Jahren so sehr gut gefahren bin... und Spaß macht das auch. Leider war da eine Auseinandersetzung mit dem alten Trainer vorprogrammiert (auch Axel riet mir immer davon ab)
Noch krasser war das bei meiner Frau. Sie hat am Montag ihre Mailen-PB um 12s gesprengt und lief 1500 (Durchgang) in 5:06-5:08 um 10s besser als ihr 1500-PB. Bei ihr mache ich aber keine LD's weil sie das nicht will, sondern sehr viele "krumme" Wettkämpfe als TDL ohne Vorgaben. TDL mag sie auch nicht... eigentlich mag sie das Laufen gar nicht :D

Mal schauen wie sich das entwickelt. Auf diese Weise möchte ich ordentliche Grundlage für die MD in der Halle schaffen. Weil Halle ist einfach super.

Ex_Sprinter
15.06.2014, 18:28
komme gerade von meinem allerersten 800er und habe mich an platinum's Rat gehalten:


Als Zieltempo würd ich schon versuchen in 68 anzugehen beim WK und gucken was passiert.

Habe mir gerade das Video angesehen und bin genau in 67,8 durchgegangen. Danach lief es vieeeel besser als in jedem Training und ich hab eine 63,7 hinterher gesetzt! Endzeit also 2:11:56.:P
So richtig anaerob waren erst die letzten 120m.
Ich habe es auf der ersten Runde also viel zu langsam angehen lassen und die anderen Laeufer samt Rolli gut 20-30m wegziehen lassen. Typischer Fall von Selbstschonung also ... aber fuers erste Mal bin ich sehr, sehr zufrieden.
Die 5-6 Trainingseinheiten scheinen also gut angeschlagen zu haben.

Fuer mich steht fest: 800m will ich irgendwann nochmal laufen! Rolli hatte wohl recht: ich muss mir das schnell laufen einfach mal zutrauen. Vielleicht teste ich mal im Training an, wie sich eine ausgeruhte 58-59 auf 400m anfuehlt.

Ausserdem bin ich noch die 100m gelaufen. Dort habe ich mit 12.50 genau mein Soll erfuellt - aber auch nicht mehr. Die Beschleunigungsphase war verzoegert und ab 60m bin ich mit hohlen Beinen gestampft und nur ueber die Frequenz ins Ziel gekommen. Da bewahrheitet sich der alte Spruch: Ausdauer schadet Sprint. Ich glaube, so lange ich 5K, 10K und mehr trainiere, habe ich keine Chance mehr auf eine sub12. Da fehlen 5cm Oberschenkelumfang ... :wink:

Rolli
16.06.2014, 22:55
Sprinter... Noch einmal: sehr selten, dass man mit so einer Wettkampfaufteilung so gute Zeit schaffen kann. 2te Runde in 63,7 ist schon mal sehr gut.

Die sub 2:10 ist jetzt pflicht.

Ist irgendwo das Video gespeichert?

Ex_Sprinter
18.06.2014, 08:03
bislang habe ich das Video nur auf der Kamera - ich versuche es die Tage mal zu konvertieren und Online zu stellen...

Rolli
18.06.2014, 08:48
Wollst Du noch im Sommer MD laufen? Dann schreibe das bitte hier... wir könnten noch was zusammen schieben (2:08?)

Ex_Sprinter
20.06.2014, 12:17
Ich habe jetzt mal ein wenig gegoogelt. Die WK in OWL passen mir vom Termin her nicht, bzw. sie sind mir ehrlich gesagt zu weit weg - ich wohne nahe der hollaendischen Grenze.
Was ich jetzt gefunden habe, ist ein Laeuferabend in Essen am 3.7. - da koennte ich direkt nach der Arbeit vorbeifahren und mal meine Form ueberpruefen. Wenn ich das machen sollte, dann wuerde ich diesmal eine 63/64 versuchen anzugehen und dann die zweite Runde gepflegt abk...ken. Dann weiss ich wenigstens was max. drin ist.

DM in Erfurt ist mir zu weit, bzw. Freitags mit Urlaub verbunden - fuer nen vorletzten Platz lohnt das nicht. Aber soweit ich weiss, gilt die Quali ja auch fuer naechstes Jahr noch.


Rolli, wenn du noch was im August kennst, was so in Muenster, Hamm, Dortmund liegt ... das koennte auch noch passen.

platinumsoul
22.06.2014, 18:27
Koordination und 1-2 Steigerungen heute gingen heute!! Nach dem kompletten Motivationsverlust hats trotzdem gekribbelt :)

Verletzung am Knöchel war wohl wieder mal eine Stressfraktur. Diesmal an der fibula. Gemerkt erst beim abheilen und als das Ödem so langsam verschwunden ist.
Mal sehen was mit 1-2x die Woche Training komplett ohne DL und Laufen am Stück so möglich ist und ob ich mich auf die 400 trauen kann im Winter. :D

Rolli
29.06.2014, 00:02
Verdammt!

Am Mittwoch 6x200 mit 30" P. Laktatentoleranz in 29, 30, 31, 31, 34, 36... Schon sehr gut für mich.

Und Gestern? Beim Zähneputzen Hexenschuss... Heute noch Schmerzen, aber schon vertretbar.
Morgen sollte ich Ostwestfalen 800m laufen. Wahrscheinlich muss ich passen. Hoffentlich kann ich ab kommenden Sonntag wieder fit werden, weil Trainingslager Nr.2 an der Ostsee steht an, vorauf ich mich so richtig freue.

Ex_Sprinter
29.06.2014, 16:26
Rolli, ich wünsche dir rasche Besserung!
Da denkste nach x Jahren Training und mit ordentlicher Rumpfmuskulatur passiert sowas nicht und dennoch ...

Rolli
29.06.2014, 19:14
Rolli, ich wünsche dir rasche Besserung!
Da denkste nach x Jahren Training und mit ordentlicher Rumpfmuskulatur passiert sowas nicht und dennoch ...

Dass ich damit schon immer Probleme hatte, bin ich einfach nur froh, dass die Schmerzen alle 3 Jahre auftreten und nur (!!!!) 3-4 Tagen andauern. Eigentlich nur 2 Tage und danach nur so eine Art "Muskelkater" im Bereich Rücken und Bauchmuskeln.

Heute doch die 800 gelaufen, weil ich meinem Schützling helfen wollte und beim Einlaufen gar keine Schmerzen da waren. Zwar die Zeit ist schlecht (2:12), aber Hilfestellung ist gelungen.

Ex_Sprinter
03.07.2014, 22:06
Heute war mein zweiter 800er ... und ich habe fast alles anders gemacht als beim letzten Mal: vieles besser - manches schlechter ...
Mein Plan war ja, deutlich mutiger anzugehen und hinten raus mal so richtig zu sterben - beides gelungen :teufel:

Der Reihe nach :
im U20 und U18 Lauf vor uns hatte der Sieger 1:54 hoch und der Rest war auch nicht sooo weit weg - was gibt das erst im MHK-Lauf, bei dem die Senioren mitstarten durften?
Erste Überraschung: Startaufstellung von langsam nach schnell - ich mit gemeldeter Fantasiezeit von 2:08 immerhin als Vierter von Außen.
Ok - Startschuss!
denke mir: mach' die Phostphatspeicher leer und gib Vollgas. Ziehe also mit Vollsprint nach innen - kein Gedrängel - einsam vorne. Höre mehrere Betreuer der MHK rufen 'geh bloß mit!'. hmmmm ... schonmal gut gemacht:daumen:
Nach 120m gemerkt, daß ich einsam vorne bin (5m), also 2 Gänge raus und locker werden (will ja mehr als 300m laufen).
Ansage bei 200m: 30..31... OMG. :geil:
Nach der Kurve gemerkt: das könnte schiefgehen - noch etwas Gas weg - trotzdem schon nahe am Übersäuern. Die Schritte kommen nahe. Ansage bei 400m: 61..62!
In der Kurve von hinten bedrängt konnte ich nur noch hechelnd den geraden Lauf aufrecht halten - nix mit gefühltem Gas geben. Jeden Moment müsste das komplette Feld vorbei ziehen, oder?
Bei 500m dann mental umgeschaltet auf: ok, du bist voll übersäuert - laufe wenigstens irgendwie zu Ende. Betreuer am Rand zu ihren Schützlingen 'dran bleiben - geh ran' - hmmmm :confused: ... warum gehen die nicht vorbei?
Eingangs der letzten Kurve dann vollkommen benebelt 1:34 gehört und total eingegangen - nur noch 40sec oder so ...
Die Kurve keine Gegenwehr gegen meine Kraftlosigkeit aufgeboten und nur noch versucht sauber zu laufen. Atmung war erstaunlich stabil und regelmässig...
Auf der Zielgeraden dann kein Kampf, keine schnellen Schritte - stattdessen mit extremem Oberarmeinsatz so stabil und sauber wie möglich ins Ziel gelaufen. Zuschauer klatschen, rufen ... keiner geht vorbei ...
Zieleinlauf als Erster - Blick auf die Uhr: unter 2:08!:geil: - schreie laut raus und bin in der MD angekommen.
Offizielle Endzeit: 2:07:62

bin heute sehr, sehr zufrieden mit mir :nick:

D.edoC
03.07.2014, 23:15
Nice!

Glückwunsch :)

Rolli
04.07.2014, 14:43
Offizielle Endzeit: 2:07:62

:geil::geil::geil:
Glückwunsch!!!! Sensationell!!!
Mutig und taktisch perfekt! Genau richtig, wie so ein MD Wettkampf aussehen soll.

:daumen::daumen::daumen:

Irgendwie fühle ich mich herausgefordert :zwinker4: und werde versuchen dagegen zu halten. Sonst ist meine Westfälische-Meister-Titel ganz schön in Gefahr! Obwohl ich diesjahr schon 2:06 gelaufen bin, Sommersaison habe ich nur eine 2:09 stehen... Da hast Du jetzt die Nase vorn... obwohl Du ein Bartträger bist :D

Hast Du nicht Lust etwas mehr über Dein Training hier zu schreiben? Wir könnten uns etwas über die Trainingslehre austauschen.

Ex_Sprinter
06.07.2014, 16:00
thx für das Lob!

@Rolli: ich bin für solche Herausforderungen ja immer gern zu haben, aber ich weiß nicht, ob ich dies Jahr überhaupt noch einen 800er dazwischen bekomme. Aktuell baue ich neu auf - fahre Rad :klatsch: - laufe ggf. noch einen 3K nächsten Freitag und versuche mal wieder mehr als 50K die Woche zu laufen. Grosses Ziel ist eine wirklich vernünftige 5K- Zeit Im September.
Da passen anaerobe Bolzereien, die mich 2 Tage kosten irgendwie gar nicht rein...

Zum Training ( der letzten Zeit):
eigentlich hatte ich nach den Westf. nur noch 3 TEs. Entweder bin ich analog deines Rats 2*4*200 in ca. 30 mit 1:30 Pause gelaufen, oder eine Pyramide 200,300,400,300,200 in ca. 16/100 mit GP= Streckenlänge. Das wurden dann 31,48,62,46,32.
Letzteres habe ich zur Temposchulung gemacht.
Das wären auch die beiden Einheiten, die ich weiterhin favorisieren würde. Temposchulung kombiniert mit Laktatbildung. Dass damit nur schnelle Erfolge bis zu einem gewissen Niveau drin sein können, ist mir klar.

MERunsThis
12.07.2014, 14:07
Am kommenden Mittwoch laufe ich zum ersten Mal die 800m. Melden will ich mich mit vollkommen willkürlichen 2'22'' und keine Ahnung wo ich stehe und wie ich das angehen sollte.

Nach drei Monaten Grundlagentraining Anfang des Jahres mit gut 40 km/Woche, habe ich mir den Ansatz des Beinbeugers entzündet und bin einen Monat überhaupt nicht gelaufen. Die letzten zehn Wochen laufe ich wieder, zwar immer zügig, aber nur gut 15 km/Woche, dazu eine etwas Inline-Skaten und Krafttraining.

Ich könnte entweder versuchen die erste Runde etwa in 70'' zu laufen und dann zu gucken was geht oder einfach versuchen an den anderen dran zu bleiben.

Rolli
12.07.2014, 19:28
Mein MD-Trainingslager an der Ostsee mit Jugendlichen Mittelstrecklern.

So. NM. 7km locker
Mo. VM. 7km locker
Mo. NM. 3x30 fliegend + 2x50 Fliegend + 3x150 TWL (30-15)
Di. VM. 8km locker
Di. NM. 4x400 (63, 61, DNF, 62) 6'GP + 4x200 (28, 29, 30, 28) 4'GP (45° auf dem Platz)
Mi. VM. 8km locker
Mi. NM. 300 (43) + 600 (1:39) + 400 (60,8) + 200 (28,8) 10'G-SP
Do. VM. 10km locker
Do. NM. --
Fr. VM. 8km locker
Fr. NM. 2x1200 TWL (300-300) in 3:44, 3:58 + 1x600 (300-300) in 50-48 (extrem starke Wind, dadurch Zeiten deutlich verfällt)
Sa. VM. 7km locker
Sa. NM. 3x30 fliegend + 5x50 fliegend + 1x200 in 26,8 (leichter RW)

Zusammen ca. 90km. Alle sehr müde aber auch sehr zufrieden.
Morgen fahren wir nach Hause...

D.edoC
12.07.2014, 20:19
Das ist doch aber ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit ein Trainingslager zu machen?
Ansonsten super Woche!

Rolli
12.07.2014, 20:32
Das ist doch aber ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit ein Trainingslager zu machen?
Ansonsten super Woche!

Leider wegen Schulpflicht ging das nicht anders. Aber wie Du erkennen kannst, das ist kein typischer Aufbau-Trainingslager, sondern voll auf Tempo ausgerichtete Zwischensaison-Woche.

MERunsThis
17.07.2014, 00:01
Am kommenden Mittwoch laufe ich zum ersten Mal die 800m. Melden will ich mich mit vollkommen willkürlichen 2'22'' und keine Ahnung wo ich stehe und wie ich das angehen sollte.

2:19,87, erste Rund in 67''. Damit bin ich sehr zufrieden, besser als meine 19'07'' auf 5km, die ich im März mit viel mehr Training und Fitness gelaufen bin. Im Moment könnte ich wahrscheinlich nicht an 20min kratzen :)

Rolli
17.07.2014, 17:40
2:19,87, erste Rund in 67''. Damit bin ich sehr zufrieden, besser als meine 19'07'' auf 5km, die ich im März mit viel mehr Training und Fitness gelaufen bin. Im Moment könnte ich wahrscheinlich nicht an 20min kratzen :)

Glückwunsch.
Das ist schon sehr gut!
Ich kenne 35/10-Läufer, die so eine Zeit laufen.

Rolli
17.07.2014, 19:26
Gestern, bei 32°, nicht störend...

5x1000m in
3:05 sehr locker
3:07 mit etwas Druck am Ende
3:12 gequetscht
3:18 Quälerei
3:11 fullout

Pausen 4->4:30

Wenn eine meint, dass man damit sub17/5000 oder sub 9:40/3000 laufen kann, der irrt. Ich kann es nicht.

MERunsThis
17.07.2014, 20:18
Glückwunsch.
Das ist schon sehr gut!
Ich kenne 35/10-Läufer, die so eine Zeit laufen.

Cool! Ich hatte gehofft, dass ich auf der Mittelstrecke am Besten aufgehoben bin :daumen:

Ex_Sprinter
18.07.2014, 05:23
Gestern, bei 32°, nicht störend...

5x1000m in
3:05 sehr locker
3:07 mit etwas Druck am Ende
3:12 gequetscht
3:18 Quälerei
3:11 fullout

Pausen 4->4:30

Wenn eine meint, dass man damit sub17/5000 oder sub 9:40/3000 laufen kann, der irrt. Ich kann es nicht.

hmmmmm ... bist du dieses Jahr auf der Bahn nicht schon knapp sub17 gelaufen?

Ansonsten: super Werte finde ich. So eine Einheit goenne ich mir 1-2Wochen vorm nächsten 5er WK auch mal. Hoffentlich nicht mit deutlich langsameren Zeiten. Habe nämlich im WK das Problem, dass ich gerne gleichmässig durchlaufe und mich die 'Anrennerei' zu Beginn nicht mitzumachen traue - und dann sind die passenden Leute für ne Gruppe halt weg ...

Rolli
18.07.2014, 16:19
hmmmmm ... bist du dieses Jahr auf der Bahn nicht schon knapp sub17 gelaufen?

Ja, aber damals habe ich gezielt 3000/5000 trainiert.

Aber das Anrennen kannst Du doch durch MD-Training jetzt gut verkraften.

Ex_Sprinter
19.07.2014, 15:53
hast'e im Prinzip recht. Aber gerade der 2.+3. Km liegt mir noch nicht so. Ich schalte dann gern zu sehr runter...
Hab's letzte Woche beim 3000er mal probiert und bin vorne mit in 3:10 angegangen. Danach dann die Pace immerhin im 5K-Zieltempo von 3:24-3:26 gehalten.
Das ist halt auch eine Kopfsache sich das zuzutrauen ...

Rolli
19.07.2014, 20:58
hast'e im Prinzip recht. Aber gerade der 2.+3. Km liegt mir noch nicht so. Ich schalte dann gern zu sehr runter...
Hab's letzte Woche beim 3000er mal probiert und bin vorne mit in 3:10 angegangen. Danach dann die Pace immerhin im 5K-Zieltempo von 3:24-3:26 gehalten.
Das ist halt auch eine Kopfsache sich das zuzutrauen ...

Versuche Deine persönliche Wettkampfart herauszufinden.
- immer gleichmäßig
- immer zu schnell und dann lange kämpfend
- immer schneller werdend
- Intevallläufer

Ich bin so einer, der immer etwas schneller angeht und versucht das Tempo so lange wie möglich zu halten, was mit sehr selten gelingt, aber das ist mir egal.
Beispiel:
Wenn ich 3000m in 3:05 angehe dann kann ich dann in den 2ten in 3:10 und den letzten in 3:15 durchlaufen. Wenn ich aber in 3:15 angehe werde ich auch immer 5s/km langsamer.

Rolli
26.07.2014, 13:07
Oh Gott... Noch ein 800m Test... Gut gestartet, gut durchgezogen, sich bei 500 motiviert, ab 600 abreisen müssen, bei 700 expoldiert, letzte 100m gekrochen... 30-63-1:35... 2:11,9 Man! Was ist los?

Ex_Sprinter
29.07.2014, 19:16
Mann Rolli!
Das sieht irgemdwie verkrampft aus, oder?
Vielleicht hilft dir ja ein Ausweichen auf Nachbardistanzen (400!, 3000), um lockerer zu sein, bzw. einige Erfolgserlebnisse zu erhalten?
Ich meine, du legst Trainingszeiten hin, von denen ich nur träumen kann und hast im WK dieses Jahr nie voll zuachlagen können. Auf der anderen Seite bist du 5K und 3000 unheimlich gut gewesen...

MERunsThis
02.08.2014, 19:49
2:19,87, erste Rund in 67''.

Heute 2:19,47, erste Runde in 63''. Der letzte Lauf ist zwar erst gut zwei Wochen her, aber ich hatte mir deutlich mehr erhofft. Leider war der nächst-schlechteste mit 2:08 gemeldet, da hab ich mich bis 400m drangehängt und bin dann ausgetrudelt, naja, nächstesmal bleibe ich bis 500m dran :D

D.edoC
02.08.2014, 22:37
In 63'' puhhh....
Aber Respekt das du durchgelaufen bist...

Rolli
02.08.2014, 22:45
Heute 2:19,47, erste Runde in 63''. Der letzte Lauf ist zwar erst gut zwei Wochen her, aber ich hatte mir deutlich mehr erhofft. Leider war der nächst-schlechteste mit 2:08 gemeldet, da hab ich mich bis 400m drangehängt und bin dann ausgetrudelt, naja, nächstesmal bleibe ich bis 500m dran :D

:D
Nicht schlecht! Beim nächsten Mal, kannst Du alles besser verkraften und...

MERunsThis
02.08.2014, 23:49
Das waren wohl leider die letzen 800 dieses Jahr, zu blöd wenn man die Saison Mitte Juli startet :(

SKTönsberg
11.01.2015, 01:15
Scheint nix mehr los zu sein hier?

Hab leider nicht so viel Erfahrung mit Mittelstreckentraining, bin auch nicht primär MD, sondern Jugendlicher Langstreckenläufer, weswegen ich aber so trainiere als ob ich Mittelstreckler wäre. Bin leider von Natur aus sehr, sehr lahm, (Bestzeit 100m 14,0s) weshalb mich MS-WK wahrscheinlich frustrieren.

Ich poste mal die letzten 5 Qualitätseinheiten davon 3 mit schnellen Wh und 2 mit Schwellentempoläufen.

Hätte gerne feedback von MD, auch bezüglich möglicher Meldezeiten für 800m und 1500m für die OWL-Meisterschften kommenden Februar:

09.12
13*200m mit 300m TP (ca. 1:30) im Schnitt 37,5 Sec , Einheit war Antrengend, aber ein paar wären noch gegangen.

14.12
5,6km TDL in 3:51min/km

21.12
2*3km TL in 3:54 min/km

31.12
Sätze von 200/200/300+ 200/200/400+ 200/200/300 +400 mit 200TP (60sec) und 3-4 min Satzpause
in 38/38/57 + 38/38/1:16 +38/38/58 + 1:11, war ziemlich kalt und ich hatte Belastungsasthma

09.01 (In der Halle)
Gleiche Einheit, etwa gleiche Pausen in:
35/35/54 + 43/38/1:15 + 38/38/55 +1:11 (Bahn war nicht hochgefaren, weshalb ich bei jeder Runde relativ weit nach außen getragen wurde und etwas mehr gelaufen bin.)

Rolli
11.01.2015, 10:18
Wie "Bahn nicht hoch gefahren"??? Hat der Hausmeister wieder Theater gemacht? So wie letzten Mittwoch? Ich dachte schon, dass da Fäuste fliegen werden... :tocktock:

Mache keine 200er auf der flachen Bahn in der Halle!!!! Sonst läufst Du nicht lange.

SKTönsberg
11.01.2015, 13:41
Wie "Bahn nicht hoch gefahren"??? Hat der Hausmeister wieder Theater gemacht? So wie letzten Mittwoch? Ich dachte schon, dass da Fäuste fliegen werden... :tocktock:

Mache keine 200er auf der flachen Bahn in der Halle!!!! Sonst läufst Du nicht lange.

Hab die eine PN bei fb geschickt.

Ex_Sprinter
11.01.2015, 17:25
Ich komme ja vom anderen Ende (hohe Grundschnelligkeit)... habe aber die Erfahrung gemacht, dass derart kurze Pausen zwischen den Läufen (bezogen auf 200,300,400) nur mit sehr langsamem Tempo möglich sind. 800er Training hingegen ist auch ne Menge anaerobes Gebolze. Z.B. 3-4sec unter 200er- Bestzeit oder 6-8 sec unter 400er-PB. Davon schafft man dann aber auch nur 3-5 Läufe in einer Serie - mit Pausen, in denen mindestens die Atmung wieder normal wird. Bei mit habrn sich Gehpausen=Streckenlänge bewährt. Das sind 2-3min bei 200 und 5min bei 400.
Deine TDL oder 13*200 sind eher für Strecken zwischen 3000 und 5000 gut.

Versuche mal das zu Trainieren, was du noch nicht kannst: schnelles (anaerobes) Laufen.

Anhand deiner gelaufenen Trainings würde ich dich (wahrscheinlich unter Wert) mit 2:20 auf 800 einordnen.

SKTönsberg
11.01.2015, 22:47
Deine TDL oder 13*200 sind eher für Strecken zwischen 3000 und 5000 gut.

Versuche mal das zu Trainieren, was du noch nicht kannst: schnelles (anaerobes) Laufen.

Anhand deiner gelaufenen Trainings würde ich dich (wahrscheinlich unter Wert) mit 2:20 auf 800 einordnen.

Ok 800-Meter-Spezialist will ich dann auch nicht werden, wenn das Training gut für 3000-5000m ist bin ich auch zufrieden, mir machen lange Sachen einfach mehr Spaß. Ich will aber das Alter noch ein wenig nutzen um meine Schnelligkeit zu verbessern, weil ich da eh Probleme habe und das später noch schwerer wird. Wenn ich in ein paar Jahren in 34-35er Bereichen laufen will, dann muss ich zumindest in der Lage sein 800 Meter unter 2:10 zu laufen.
Was deine Einschätzung mit 2:20 auf 800 Meter betrifft, so habe ich das auch etwa eigeschätzt, sowie eine Zeit unter 4:50 auf 1500 Meter.

DerMaschine
12.01.2015, 10:08
Ob du unbedingt 2:10min laufen musst, um 34min über 10km zu laufen, hängt wohl davon ab, was du für ein Typ bist. Ich könnte auch nicht 2:10min laufen, dafür aber 34min/10km.

FelixHentschel
15.01.2015, 17:18
Was Du nicht vernachlässigen solltest:
-Steigerungen nach Dauerläufen, um immer wieder schnell zu laufen. Zwei wichtige Aspekte: (1) Du brichst den Laufstil der Dauerläufe etwas auf und (2) Du aktivierst andere Muskelfasern.
-Maximale Sprints, am besten bergauf, dann ist das Verletzungsrisiko minimiert und bergauf ist der Kraftanteil höher.

SKTönsberg
15.01.2015, 23:17
Ja Steigerungsläufe stehen ja fast auf allen Plänen, auch wenn ich zugeben muss sie selten bis gar nicht umzusetzen :peinlich:
Wohlfühltempo ist halt so gemütlich, wie im Bett, wenn man nicht aufstehen möchte..
Ich mache ab und zu anstatt Steigerungen und Sprints, 4-6 x 40-80 Sec (ca. 200-400m) Wiederholungsläufe ungefähr im 1500 WK-Tempo, mit sehr viel Pause dazwischen, das hat einen ähnlichen Effekt wie Steigerungsläufe inklusive etwas qualitativem Laufem. Aber jetzt wo es so kalt ist, habe ich bei schnellen Wh oft ein ziehen in der Wade und der Achillessehne, dann lasse ich es meist wieder.
Und ja nur berghoch, oder flach, da ergeben sich auf meiner 10km-Runde 5-6 Gelegenheiten, leider ist der Untergrund sehr uneben, da muss mn aufpassen.

Rolli
15.01.2015, 23:51
-Steigerungen nach Dauerläufen, um immer wieder schnell zu laufen. Zwei wichtige Aspekte: (1) Du brichst den Laufstil der Dauerläufe etwas auf...
Schöne, alter Begriff, was keinem was sagt. Gemeint ist Lösung von Verspannungen der Muskulatur, Sehnen, Bänder und Gelenke, was durch Laufen mit erhöhter Frequenz und Mobilität passiert.

Rolli
15.01.2015, 23:54
Ich mache ab und zu anstatt Steigerungen und Sprints, 4-6 x 40-80 Sec (ca. 200-400m) Wiederholungsläufe ungefähr im 1500 WK-Tempo, mit sehr viel Pause dazwischen, das hat einen ähnlichen Effekt wie Steigerungsläufe inklusive etwas qualitativem Laufem.
Naja... 400m Wiederholungsläufe macht man nicht in 1500m Tempo und man braucht bestimmt keine lange Pausen dabei. Aber gut ist es schon, dass Du das ab und zu machst.

FelixHentschel
16.01.2015, 20:59
Ich mache ab und zu anstatt Steigerungen und Sprints, 4-6 x 40-80 Sec (ca. 200-400m) Wiederholungsläufe ungefähr im 1500 WK-Tempo, mit sehr viel Pause dazwischen, das hat einen ähnlichen Effekt wie Steigerungsläufe inklusive etwas qualitativem Laufem.
Das ist auf jeden Fall gut und besser, als gar nicht schnell zu laufen. DENNOCH: Steigerungen haben ja den Vorteil, dass man sie ohne großen Zeitaufwand und mehrmals die Wochen machen kann. Und sollte... ;-)

FelixHentschel
16.01.2015, 21:00
Schöne, alter Begriff, was keinem was sagt. Gemeint ist Lösung von Verspannungen der Muskulatur, Sehnen, Bänder und Gelenke, was durch Laufen mit erhöhter Frequenz und Mobilität passiert.
Welchen Begriff meinst Du Rolli? :-)

SKTönsberg
16.01.2015, 22:29
(1) Du brichst den Laufstil der Dauerläufe etwas auf...
Ich glaube Rolli meint den Satz hier.

@Rolli: In welchem Tempo sollten 1500er denn gelaufen werden?- Ich finde das kann man so pauschal nicht sagen.
Das ganze soll ja keine Q-Einheit bilden, genauso wenig wie Steigerungen, deshalb finde ich lange Pausen dazwischen in Ordnung. So bekomme ich 1-2 km schnelles Laufen zusammen, ohne dabei einer hohen Belastung ausgesetzt zu sein.

Heute hab ich mal wieder meine Lieblingseinnheit gemacht 6km TDL auf dem Sportplatz. War sehr angenehm zu laufen und mit 3:54 min/km war ich auch zufrieden, hätte das auf jedenfall noch 4 km durchhalten können, das wäre dann ein paar Sekunden über meiner PB gewesen. Ich glaube Sub38 hab ich jetzt drauf.

Rolli
16.01.2015, 22:40
@Rolli: In welchem Tempo sollten 1500er denn gelaufen werden?- Ich finde das kann man so pauschal nicht sagen.
Das ganze soll ja keine Q-Einheit bilden, genauso wenig wie Steigerungen, deshalb finde ich lange Pausen dazwischen in Ordnung.

Natürlich kann man sagen wie schnell Wiederholungsläufe über 400m gelaufen werden sollten: ja nach Trainingsstand von 800 bis auf 600m-Tempo.

Wenn Du aber was anderes meinst, Fartlek, Intervalle, MD-Intervale usw. dann verwechsle die Begriffe nicht. Weil Wiederholungsläufe sind eine harte, sehr harte Q-Trainingseinheit.

SKTönsberg
16.01.2015, 22:56
Natürlich kann man sagen wie schnell Wiederholungsläufe über 400m gelaufen werden sollten: ja nach Trainingsstand von 800 bis auf 600m-Tempo.

Wenn Du aber was anderes meinst, Fartlek, Intervalle, MD-Intervale usw. dann verwechsle die Begriffe nicht. Weil Wiederholungsläufe sind eine harte, sehr harte Q-Trainingseinheit.

Und die Weltformel ist 42.
Ich glaube, dass kommt hier auf den Trainer/Trainingsplan an. Daniels bezeichnet alle kurzen schnellen Läufe als Wiederholungsläufe am, die länge der Pause wird dabei als unrelevant angegeben, im Normalfall 2-4x Belastungszeit. " Das W-Training- relativ kurze Läufe mit genug Erholungszeit dazwischen,... Sie erholen sich so lange, bis Sie fühlen, dass sie den nächsten Lauf genau so gut laufen können.(...) Hetzen sie nicht ermüdet zum nächsten Laufabschnitt." Danielas Running Formula S.146/147
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass bei dir jede Einheit hart ist, wenn du sagst, dass du das Training für 33:30 schaffst. (Im Sub38-Thread)

Rolli
16.01.2015, 23:05
Was Daniels schreib spiel hier gar keine Rolle, weil das überall anerkannte Begriffe sind. Für mich ist das ein Übersetzungsfehler. Und dass Daniels einige Sachen sich aus dem Finger saugt, ist auch international bekannt.

Was das jetzt mit meinem Training zu tun hat, habe ich jetzt nicht verstanden... (heute 10km in 6:00... aber nur Vormittag :zwinker2:)

SKTönsberg
16.01.2015, 23:22
Was das jetzt mit meinem Training zu tun hat, habe ich jetzt nicht verstanden... (heute 10km in 6:00... aber nur Vormittag :zwinker2:)
Siehste! Schon wieder so eine Einheit 0:36 min/km ! :daumen:
Daniels hin oder her, für mich geht aus dem Wort Wiederholngsläufe, Laufen und Wiederholung (mehr als 1 mal) hervor :wink: , nicht dass es eine sehr harte Einheit sein muss!
Da du kürzere Wettkämpfe läufst als ich, macht es für dich sicher Sinn Wiederholungen schneller zu laufen als ich. (Im Verhältnis unserer Leistungsfähigkeit). Wie oft schaffst du denn 400er im 600m-WK-Tempo? Also ich glaube da wäre bei mir nach 2-3 mal die Luft raus!

Rolli
17.01.2015, 12:41
Da du kürzere Wettkämpfe läufst als ich, macht es für dich sicher Sinn Wiederholungen schneller zu laufen als ich. (Im Verhältnis unserer Leistungsfähigkeit). Wie oft schaffst du denn 400er im 600m-WK-Tempo? Also ich glaube da wäre bei mir nach 2-3 mal die Luft raus!
Und so soll das auch sein.
Das was Du (und Daniels) meinst sind kurze Tempoläufe, auch Rhythmen genannt (in D auch selten benutzter Begriff)

Noch einmal: Wiederholungsläufe, sind submax gelaufene Abschnitte, die eine sehr lange (6-15 Minuten) Pause erforderlich machen. Die schafft man auch nur 3-4x.

Ex_Sprinter
17.01.2015, 17:32
Ich kenne Rolli's Definition der Wdh-Läufe vom MD-Bereich her. Allerdings gibt es bei den Langstrecklern/Marathonis durchaus auch andere/langsamere Definitionen...

Zum Training: ich habe diese Woche versucht den Km-Schnitt wieder etwas zu erhöhen.
Mo 6K Regeneration
Di 15K DL in 4:45
Mi 3*800 in 2:40 mit 300m TP als Wiedereinstieg ins VO2Max-Training
Do etwas Kraft Beine/Rumpf
Fr 200/300/400/300/200 mit GP=Strecke in 27(!), 45, 64, 45, 30
Sa 18K Crosslauf
Die längeren IV 3*800 sind als Ergänzung zum anaeroben Langsprint gedacht. Im Sommer laufe ich davon zwar locker 6*1000 in dieserm Tempo, aber jetzt reichen einige kürzere Einheiten als Ergänzung.
Das allererste Beinkrafttraining seit Jahren (mache sonst nur OK/Rumpf) hat richtig übel Muskalkater verursacht. Ich mache es, um in 6 Wochen die 60m in der Beschleunigungsphase etwas kraftvoller laufen zu können.
Die Langsprints am Freitag waren die schnellsten bislang. Lag wohl an der Windstille ... habe danach aber auch 20min neben der Bahn gesessen und übers Mittagessen nachgedacht ...

Rolli
19.01.2015, 15:56
Ich kenne Rolli's Definition der Wdh-Läufe vom MD-Bereich her. Allerdings gibt es bei den Langstrecklern/Marathonis durchaus auch andere/langsamere Definitionen...

Nur bitte nicht die von Daniels... "Repetitions" sollte man anders übersetzen.

Rolli
19.01.2015, 16:10
Meine Woche... ob sie überhaupt hier noch passt.

OK. Meine Woche mit 4 Tagen auf Borkum.

Mo. VM. 6km Reg. nach NRW-Meisterschaften
Mo. NM. Sprinttraining leicht in der Halle
Di. VM. 13km DL in 4:21
Di. NM 10km Reg. mit Frau in 6:00
Mi. VM 8km DL 4:10->3:58
Mi. NM. 3x1000 Halle mit 5'P
Do. NM. 12km locker
Fr. VM. 10km locker
Fr. NM. 8x3' gegenwind 2'P
Sa. VM. 20km LDL in 5:20
Sa. NM.12x200 gegenwind 90sP
So. VM. 16km locker

Zusammen 131km.
Zeiten in der Halle werde ich nicht mehr eintragen, weil es so peinlich ist und ich mir immer anhören muss, dass ich sie nicht im Wettkampf umsetzen kann :zwinker2: Aber so schnell bin ich noch nie 1000er gelaufen.

Die NRW-Meisterschaften haben gezeigt, dass ich mich doch mehr Richtung kurzen LD bewegen soll und bestätigen, dass ich bei hohen Umfängen deutlich besser aufgehoben bin. Ob ich bei DM noch die 800m ambitioniert laufe, zeigt der Wettkampf am Freitag. Die 3000 ist schon fast gemeldet.

DerMaschine
19.01.2015, 21:43
@Rolli un Sprinter Eure Wochen sehen ja ordentlich aus, geht ihr beide zur DM und geht jemand von euch zur Hallen EM?

Ex_Sprinter
19.01.2015, 22:39
DM in Erfurt habe ich für 60m und 800m gemeldet. EM ist mir zu Aufwändig, bzw. zu weit vom Schuss...

Solange das Wetter mitspielt, kann ich weiter MD trainieren - nochmals den Überrumplungsbonus für nen Lauf von vorn werde ich ja nicht haben. Hinten raus bin ich ja extrem schwach (leider).
Wenns dann wieder richtig Winter wird, kann ich immer noch Kraft und Berg für die 60m trainieren. Eine gute Zehntel fehlt mir da zur Endlaufchance.

JoJa
20.01.2015, 11:34
Die NRW-Meisterschaften haben gezeigt, dass ich mich doch mehr Richtung kurzen LD bewegen soll und bestätigen, dass ich bei hohen Umfängen deutlich besser aufgehoben bin. Ob ich bei DM noch die 800m ambitioniert laufe, zeigt der Wettkampf am Freitag. Die 3000 ist schon fast gemeldet.

Rolli, wenn Du MD meinst, sprichst Du fast immer von 800m. Die klassische MD-Strecke sind aber die 1.500m. M.M. nach müssten Dir bei deiner Grundschnelligkeit und Ausdauer die 1.500m besser liegen, sind aber mental etwas fordernder.

Rolli
20.01.2015, 15:47
Rolli, wenn Du MD meinst, sprichst Du fast immer von 800m. Die klassische MD-Strecke sind aber die 1.500m. M.M. nach müssten Dir bei deiner Grundschnelligkeit und Ausdauer die 1.500m besser liegen, sind aber mental etwas fordernder.

Das kann stimmen. Trotzdem sind mir die 800 lieber.