PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuen leichteren Trainingsschuh?



Kullino
21.06.2012, 21:14
Hallo,

ich brauche mal eine kleine Forumsberatung. Den nach viel lesen und nachdenken herrscht bei mir im Kopf Leere.

zu mir:
Also angefangen habe cih vor vielen Jahren mit dem laufen, waren erst kurze Strecke bis 5km, seit knapp 3 Jahren jetzt Strecken bis HM. Meist so 3-4 Einheiten pro Woche mit insgesamt 25-40km, alles auf Straße. Anfangs des Jahres hab ich mich am Knie verletzt, wegen Überlastung - eigene Schuld. :(
Mittlerweile ists wieder soweit OK, bis auf hier und da Zwicken und Zwacken in den Muskeln/Sehnene etc. bei Entfernungen größer als 10km. Aber egal, ich merks selbst daß die oft daher rühren wenn ich nicht zu 100% meinen sauber Stil laufe.

OK, früher hab ich einfach Schuhe von der Stange gekauft, ohne Beratung, meist günstige Markenschuhe die sich gut angefühlt haben. Nachdem ist mit dem Knie besser ging hab ich mich beraten lassen und hab dann bewußt ein Dämpfungsmonster?(Nike Lunarglide 3) entschieden. Aber irgendwie bremst der Schuh einen doch recht aus, ist bei größerem Tempo/Sprinteinlagen nicht so toll.
Also über Schuhe gelesen und gelesen und jetzt weiß ich nicht so recht weiter. Bevor ich nun im nächsten RP mal welche anprobiere und kaufe die dann falsch sind, frage ich mich in welche Richtung ich gehen sollte?

-Natural Running Schuhe? Da liest man so viel Pro/contra, dann auslegung je nach "Interpretation" der Hersteller. Scheint bis auf Barfußlaufen wohl ein Glücksspiel zu sein? Und wenn diese Schuhe wirklich "natürlich" sind müßte ich mich über lange Zeit(Jahre) erst wieder an die Entfernungen bis zum HM gewöhnen? Prinzipiell finde ich das ganze recht gut.
-wieder Neutralschuhe? Dabei darauf achten das die härter sind?
-Lightwight Trainer? Die beste Lösung? Doch wo sollte ich da drauf achten, daß der Schuh einen nicht sofort überlastet?

Gruß Kullino

wiesel
21.06.2012, 23:12
Also der Lunarglide ist schon mal kein Neutrallaufschuh. Die "Stützkonstuktion" ist zwar nicht super stabil aber eben auch nicht neutral. Sicherlich ist er relativ stark gedämpft aber für mein Empfinden ist es eher die relativ weiche Zwischensohle als die Menge an Dämpfung an sich die "stört". Dämpfungsmonster hört sich immer gleich so negativ an. Auch für diese Schuhe gibt es eine Zielgruppe und nur weil viele dogmatisch über das Thema sprechen ist nicht mit einmal der Barfußlaufschuh (v. a. für alle) das Allheilmittel. Demnach würde ich mich vor allem daran orientieren was dir gut tut und nicht was andere "Experten" empfehlen. Frag 5 "Experten" und du bekommst 5 verschiedene Antworten. Am Ende wirst du dich auf einen "Experten" verlassen müssen und dann selbst ausprobieren müssen. Der Mizuno Wave Rider ist als Traoiningslaufschuh z. B. deutlich fester von der Zwischensohle und direkter im Laufgefühl als ein Lunarglide von Nike. Trotz allem wärst du da noch bei den Neutrallaufschuhen.

Bei einem Lightweighttrainer gibt es meines Erachtens kein Risiko wenn wir jetzt mal von Schuhen wie Asics Gel DS Trainer (leicht gestützt) oder Sky Speed (neutral) ausgehen. In der Klasse findest du auch haufenweise Modelle von anderen Herstellern. Gleiches gilt für Natural Running Schuhe wenn du dich ...

.... langsam, deinem Körper entsprechend daran gewöhnst.
.... versuchst unter der Schmerzschwelle zu bleiben und deinem Körper bei Problemen an Achillessehne, Knochenhaut und Wade (vermutlich die häufigsten bei Schuhen dieser Art) ausreichend Pause gönnst oder es durch langsames Herantasten gar nicht soweit kommen lässt.
.... regelmässig mit anderen Schuhen abwechselst. Es muss ja nicht (v. a. zu Beginn) an jedem Tag der Natural Running Schuh sein. In deinem Fall könnte die Kombination zu Beginn auch ein normaler Trainingsschuh, ein Lightweighttrainer und ein Natural Running Schuh sein.
.... neben dem Laufen auch Stabilisations- und Kräftigungsübungen sowie Lauf-ABC machst.
und am besten eher neutral abrollst/zumindest nicht stark überpronierst (anderenfalls wird es deutlich schwieriger).

Ob Natural Running Schuhe für dich funktionieren und wie lange du damit laufen kannst kannst du einschätzen wenn du ausprobierst wie lange du barfuß ohne Probleme z. B. auf einem Rasenplatz laufen kannst. Je länger die Distanz ist umso leichter wird dir das Laufen in den dann doch vom Barfußlaufen noch deutlich entfernten Natural Running Schuhen fallen. Wenn du nicht Extremvarianten wie Five Fingers und Co. wählst sondern Schuhe wie Brooks Pure, Saucony Zweitschuh und Co. sollte eine regelmäßige Nutzung der Schuhe auch nicht Jahre an Gewöhnung erfordern.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

Kullino
22.06.2012, 08:18
Also der Lunarglide ist schon mal kein Neutrallaufschuh. Die "Stützkonstuktion" ist zwar nicht super stabil aber eben auch nicht neutral. Sicherlich ist er relativ stark gedämpft aber für mein Empfinden ist es eher die relativ weiche Zwischensohle als die Menge an Dämpfung an sich die "stört".

Hallo,

da hast du leider? recht. Bei dem was ich auf der RP Homepage gelesen und (vor allem) was mir im Laden gesagt wurde, wär daß ein Neutralschuh, weil der VK meinte bei der Laufanlayse ich würde neutral abrollen. Die weiche Zwischensohle macht dann wohl viel aus was die Weichheit des Schuhs angeht. Anfangs fand ichs ja toll. Momentan wenn man mehr und mehr liest, kommt mir langsam das Gefühl daß der Schuh zwar kein Fehlkauf war, aber nicht so ganz zu meinem Konzept paßt. Ist eher für langsames Laufen gedacht als schnelles Training (für mich persönlich Pace zwischen 4:00-4:30)? :idee2:

Mit deiner Ausführung 5 Experten, 5 Meinungen kann ich dir voll und ganz zustimmen. Tja, meine Frau reißt mir bald den Kopf ab wenn ich nach knapp 3 Monaten schon wieder 130Euro für das nächste Paar Schuhe ausgebe(z.B. die DS Trainer). :hihi:
Danke für deine Nennung der beiden Schuhe, vondem Skyspeed hatte ich noch nichts gelesen. BTW, kann mal daß so sagen, jeder Schuh der eine etwas Flache Sohle hat (wenig Sprengung???) und leichter als 300gr. ist, ist ein Lightwight Trainer?

Mal schauen ob andere noch Meinungen dazu haben.

Gruß Kullino

viermaerker
22.06.2012, 09:50
Also Wiesel hat ja schon mal eine sehr kompetente und toll formulierte Antwort gegeben.


Hallo,
da hast du leider? recht. Bei dem was ich auf der RP Homepage gelesen und (vor allem) was mir im Laden gesagt wurde, wär daß ein Neutralschuh, weil der VK meinte bei der Laufanlayse ich würde neutral abrollen.
Lies dir den Satz nochmal aufmerksam durch. Das macht doch gar keinen Sinn! Ein Schuh wird doch nicht dadurch zum Neutralschuh, dass man damit auf einem Band neutral abrollt.....


BTW, kann mal daß so sagen, jeder Schuh der eine etwas Flache Sohle hat (wenig Sprengung???)
nö.
JEDER Schuh hat eine "flache Sohle", oder hast du schon mal 'nen Schuh mit einer gewölbten Sohle gesehen (außer den MBTs).
Sprengung ist die Differenz der Höhe von Vorfuß zu Ferse IM Schuh.



Mal schauen ob andere noch Meinungen dazu haben.
Ja.

"Barefoot" ist schon was relativ Extremes und an deiner Stelle würde ich jetzt nicht ohne sehr langsame und längere Gewöhnungsphase von deinen stark gedämpften auf "barefoot" wechseln.

Ich laufe seit vielen Jahren auch mit recht leichten Schuhen (z. B. Marathon mit einem Mizuno Ronin oder im Gelände mit innov-8 Roclite 190 Ultrastrecken) bin also Einiges gewöhnt.

Die Merrells (sehr gute "barefoot" Marke) die ich habe (Lithe Glove und Trail Glove) brauchten aber auch bei mir eine erhebliche Gewöhnungsphase


Viel Spaß beim Shoppen und Erfolg beim Laufen!
Walter

Kullino
22.06.2012, 14:45
@viermaerker,

das mit dem Neutralschuh hab ich nicht so gemeint. Ich sollte anfangs zur Analyse barfuß laufen und auch nur kurz. Er hat mir dann daß Ergebnis gezeigt und meinte, man sieht ganz klar das ich neutral abrolle und keine Stütze bräuchte.
Daher irritiert es mich daß er mir welche verkauft hat die halt doch etwas stützen. Na,scheint nur leicht zu


Sprengung ist die Differenz der Höhe von Vorfuß zu Ferse IM Schuh.


OK, also in den Schuh reinschauen und wenn da ne Wasserwaage gerade drinliegen würde hat der praktisch Null Sprengung?!
Wenn ich das dann weiter richtig verstanden habe kommt man mit weniger Sprengung dem natürlichem Laufempfinden näher?
Dabei-nur mal so gefragt da es vermutlich eh Schwachsinn ist -ich hab noch nagelneue Hallensportschuhe rumliegen- Die bieten kaum Dämpfung und dürften praktisch Null Sprengung haben. Könnte ich die für eine Umgewöhnung der Füße Richtung NR nutzen oder wär sowas Gift für Gelenke und Co.? Nur so kleine Strecken 1-2km, zum Auslaufen oder Mini Trainingseinheit.

Zum Thema Barfuß; ich habs letzte Woche mal ausprobiert, ging auf dem Bolzplatz echt gut, so ca. 10 Minuten gelaufen. Nur ist da häufig was los so daß es bisher bei dem einen mal geblieben ist. Wie du schon schreibst ist so ein Umstieg nicht von jetzt auf gleich möglich und daher fallen "Schuhe" wie die Fivefingers oder Leguanos erstmal raus. Rein Barfuß wollte ich auch nicht los.

Puh, ich such nochmal im Netz und poste mal ein paar Schuhe was eure Meinung dazu sind.
---
Edit: So mal bei den Beiden Großen Läden im Netz umgesehn die in der Nähe sind.

Gefunden habe ich unter anderem Asics Hyper33 und den DS Trainer 17(im Angebot für 97,50€, daß wär preislich OK), Saucony PROGRID KINVARA 2 und als letzten den Rebook ZIGFLY. Letzerer ist ziemlich günstig, 59€ statt 129€. Nur bin ich mir bei dem nicht sicher ob der mehr ein Modetrend oder Laufbandschuh ist als ein Trainingsschuh für jedes Wetter.
Wobei ich zugebe, ich habe bewußt Schuhe bis 100€ gewählt. Ich möchte nicht unnötig viel ausgeben, daß hab cih schon für die Lunarglide gemacht(die jetzt 2 Monate später für 40€ weniger zu haben sind).

OWL-Shark
23.06.2012, 10:36
Schau dir doch mal die "Distance Light Weight Neutral" von Newton running an .Man liest zwar überall von langen Umgewöhnungszeiten, aber wenn du schon vorher Vor/Mittelfuss gelaufen bist geht die Umstellung recht fix.Ich habe die Schuhe seit ca.2 Wochen und bin damit letztes Wochenende nen TrainingsHM gelaufen.In den letzten 2 Jahern lief ich nur Fersenpanzer und Fussmatrazen der üblichen Hersteller,allerdings seit nem halben Jahr mit dem Focus auf natürlichem Laufstil.

Kullino
24.06.2012, 13:58
Hi,

optisch außergewöhnliche Schuhe. Aber bei denen schreckt mich der Preis absolut ab. Ist weit über dem was ich ausgeben möchte. Hab gestern nen HM mit meinen alten (billig) Adidas abgespult, dabei hab ich gemerkt daß ich zum einen definitiv mehr Vor/Mittelfuß gelaufen bin als mit den Novaglide, zum anderen war das Lauferlebnis viel besser und direkter als mit den Nike.
Kommende Woche mal sehen das ich in die Stadt fahre, ein paar anprobieren.

MichiV
24.06.2012, 16:39
Wenn ich das dann weiter richtig verstanden habe kommt man mit weniger Sprengung dem natürlichem Laufempfinden näher?
Dabei-nur mal so gefragt da es vermutlich eh Schwachsinn ist -ich hab noch nagelneue Hallensportschuhe rumliegen- Die bieten kaum Dämpfung und dürften praktisch Null Sprengung haben. Könnte ich die für eine Umgewöhnung der Füße Richtung NR nutzen

Naja, nicht unbedingt minimalste Sprengung, aber Flexibilität ist wichtig. Hallenschuhe sind in der Regel recht steif, von daher zur Umgewöhnung nicht geeignet.

Schuhe mit weniger Sprengung dabei relativ flexibel gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Günstig sind die noch dazu.

Wie du selber richtig erkannt hast, "Natural Running" wird von einigen Hersteller nur für über den Marketing frei interpretiert, so z.B. haben die von dir erwähnten Asics 33 auch wenig mit Natural Running zu tun, zu dick, zu steif!

Normale Lightweighttrainer und moderate WK-Schuhe von Saucony oder Puma sind wesentlich mehr "Natural Running Schuhe" als Asics 33er oder die Newtons.


Hi,

optisch außergewöhnliche Schuhe. Aber bei denen schreckt mich der Preis absolut ab.
Das Problem an den Newtons ist, dass die nur aus merketingtechnischen Gründen als "Natural Runner" bezeichnet werden. Durch den ganzen Schnickschnak, vor allem die Lamellen unter dem Vorfuß, sind die absolut ungeeignet, wenn man natürlich laufen will.

Mal drüber nachdenken: "Naturall Running" und "HiTechSchnickschnack"???

Mit denen hat man keine Chance, den Untergrund zu spüren, die Füße können sich dementsprechend nicht anpassen. Mit NaturalRunnig haben Newtons rein gar nichts zu tun. Bin Newtons mal auf einer Marthonmesse Probe gelaufen,

Kullino
24.06.2012, 21:52
Hi,

dann fälltder DS Trainer wohl auch raus? Hab nochmal bei RP geschaut, die haben gerade den Saucony Hattori im Angebot:
Saucony HATTORI HERREN LAUFSCHUHE (http://www.runnerspoint.de/_-_Saucony/_-_Men/Laufschuhe/Saucony_HATTORI_HERREN_LAUFSCHUHE_i1_292 84.htm?filterKategorie1=Laufschuhe&filterHersteller=Saucony&filterGender=Men&m=de&query=*)
Der Preis wär wohl nen Versuch wert. Nur dürfte der schon ziemlich heftig sein von der Umgewöhung? Mehr als Drittschuh?

Ansonsten der Kirnava 2 ?

Saucony PROGRID KINVARA 2 HERREN LAUFSCHUHE (http://www.runnerspoint.de/_-_Saucony/_-_Men/Laufschuhe/Saucony_PROGRID_KINVARA_2_HERREN_LAUFSCH UHE_i1_28945.htm?filterKategorie1=Laufsc huhe&filterHersteller=Saucony&filterGender=Men&m=de&query=*)

Bei dem wär dann natürlich die Frage in wie weit der Richtung NR geht. Hoffe mal daß die Preise auch in den Filialen gelten. ALs richtige Sportgeschäfte hab ich nur Karstadt Sport und RP in der Nähe, ansonsten gibts nur Standartschuhladen.

MichiV
24.06.2012, 22:25
gerade den Saucony Hattori im Angebot:
Saucony HATTORI HERREN LAUFSCHUHE (http://www.runnerspoint.de/_-_Saucony/_-_Men/Laufschuhe/Saucony_HATTORI_HERREN_LAUFSCHUHE_i1_292 84.htm?filterKategorie1=Laufschuhe&filterHersteller=Saucony&filterGender=Men&m=de&query=*)
Der Preis wär wohl nen Versuch wert. Nur dürfte der schon ziemlich heftig sein von der Umgewöhung? Mehr als Drittschuh?

Ansonsten der Kirnava 2 ?
Bei dem wär dann natürlich die Frage in wie weit der Richtung NR geht. .

Ich glaube, man muss mal weg von dem Begriff "Naturall Running".

Offensichtlich wird ein Schuh gesucht, der nicht zu dick und schön flexibel ist, ohne zu Hardcore zu sein! Deine zur Auswahl stehende Schuhe haben ne große Spannweite, der Hattori ist ziemlich Hardcore, der Kinvara ziemlich moderat.

Der Kinvara wird als Zweitschuh beworben, das ist Quatsch!!! Der Kinvara ist ein ganz normaler Lightweighttrainer der prädestiniert als Erstschuh ist. Der ist moderat gedämpft, relativ flexibel und nicht zu dick, also ein risikoloser Schuh, für den, der etwas mehr Flexibilität gegenüber den steifen Asics haben will. Mir persönlich ein Tick zu weich, ansonsten Top.

In meiner Signatur siehst zu mehrere meiner Pumas, die ebenfalls recht flach und flexibel sind. Das wären MEINE Topempfehlungen :zwinker2:

tt-bazille
24.06.2012, 22:35
Ansonsten der Fastwitch von Saucony, wenn es eine leichte Stütze sein darf. Den bekommst du im Internet auch schon für 65€.
Der ist deutlich einfacher als der Kinvara zu laufen, wobei das auch ein toller Schuh ist. Nur für längere Strecken ist imho der Fastwitch besser geeignet.

Kullino
25.06.2012, 06:53
@MichiV,

OK, weg vom reinen NR. Ich möchte die Schuhe als Zwischenlösung haben. Also nichts mehr mit dicker schwammiger Dämpfung, aber auch nicht wieder bei Null anfangen wegen der Hardcore-Umgewöhnung. Sowas wird es bestimmt geben, man muß den Schuh nur finden.
Wenn ich das richtig zusammenfassen: geringe Spregung, flache Sohle, flexible Sohle, die aber nicht butterweich ist, dürften dann bei meiner Schuhwahl das Motto sein.

Die Puma von deinem Test schauen optisch gut aus, preislich echt OK. Nur müßte ich mal schauen wo man die überhaupt anprobeiren kann, bei den zwei von mir genannten Läden gibts die zumindest im Netz nicht. Und in Münster wüßte ich sonst nicht wo es noch große Sportläden gibt, die die haben könnten.

Den Kirnava werd ich auf alle Fälle man anprobieren, wie "weiche" der ist. Ist m.Meinung nach echt schwer gezielt einen Schuh zu finden. Man liest hier dies, dort jenes - über den gleichen Schuh, alleine zu dessen Auslegung. Dann noch die Herstellerseitige Definition was die selbst als Merkmale für ihre Schuhe empfinden.

Bevor ich mich damit beschäftigt habe, war alles eifnacher. Ab zum Schuhgeschäft, "ah die Adidas(fand ich immer gut) sind im Angebot", anprobieren, kaufen. Wenn man sich dann aber Gedanken macht ob man mit anderen Schuhe nicht besser und natürlicher-daß wußte ich vorher gar nicht- laufen kann, dann kommt die Qual der Wahl und eine schier endlose Menge an Angeboten udn Werbeversprechen.

Gruß Kullino

leloo
25.06.2012, 06:59
Guten Morgen,

ich würde Dir empfehlen Dich mal mit dem Brooks PureCadence zu beschäftigen.

Ich selbst bin bisher auch immer mit einem Dämpfungsmonster (Asics Kayano) gelaufen, tue ich heute auch noch des öfteren, und hatte/habe auch Probleme mit dem Knie. Der Schuh ist leicht, aber trotzdem etwas gestützt und gedämpft, Sprengung ist denke ich ca. 4 mm. Ich habe keine Probleme, weder mit der Muskulatur noch mit dem Knie.... ich bin jedesmal begeistert wenn ich ihn laufen.

MichiV
25.06.2012, 08:04
@MichiV,

OK, weg vom reinen NR. Ich möchte die Schuhe als Zwischenlösung haben.(...)n udn Werbeversprechen.

Gruß Kullino

Das meine ich damit. Viele Schuhe werden als Natural Runner angeboten, wie die von Newton oder die Asics 33er Serie, sind dafür aber nicht geeignet, zu dick, zu steif, zu viel Schnickschnack.

Umgekehrt gibt es viele WK-, und LightweightSchuhe, die man super als Natural Runner bezeichnen könnte, darum "Weg von dem Begriff Natural running"! Eher das Gefühl entscheiden lassen, statt den Werbeaussagen.

Ja, Puma wird man nur in ganz wenigen Sportschuhgeschäften finden. Bei Footlocker hab ich die auch schon gesehen.

Evtl. gibt es bei RP noch den Brooks Green Silence, auch super. Hab ich hier in Bremen letztens für 79€ gesehen.

Der Nike Lunarspider LT dürfte (http://www.lauf-bar.de/nike-lunarspider-lt-2-laufschuhe/2401?c=1193) auch gut sein, wird überraschenderweise nun auch in Deutschland angeboten.

Kullino
25.06.2012, 12:36
Hi,

die Flut an Schuhen die ich anprobieren kann steigt ja. Aber der Preis fällt. Das ist ja schonmal was. Danke für eure Meinungen. Ich werd mal losfahren und einige testen. Mal schauen was bei rum kommt.

Gruß Kullino

Kullino
28.06.2012, 23:23
Hallo,

so hab noch wieter gelesen und mir einen Scuh (Kinvara 2) vorbestellt. Kann mit Glück den morgen im Laden probelaufen(Laufband).
Ich frag mich dabei nur, auf welches Gefühl sollte ich hören? Klar das der Schuh gut sitzt und sich beim gehen gut anfühlt, aber das Laufen?

-Der Schuh dürfte mich alleine wegen des Aufbaus in eine anderen Laufstil zwingen/vorgeben.
-Hab bis auf 5Minuten keinerlei Laufbanderfahrung.

Wie kann man da entscheiden Hop oder Top? Gut bei RP gibts diese Rücnahmegarantie? Kann ich aber gern drauf verzichten Kilometer und Zeit für eine Rückgabe zu investieren.

Kullino
02.07.2012, 18:31
Hallo,

die Wahl ist gefallen. Es ist ein ganz anderer Schuh geworden. Hab mich für die Brooks Pure Cadence entschieden.
Nachdem ich den Kinvara 2 und 3 getestet habe und die sich Gefühlsmäßig nicht gerade groß von meinem derzeitigen Adidas unterscheiden hab ich noch ein paar andere getestet unter andem den Cadence. Mit dem bin ich unbewußt direkt mit Mittelfuß gelaufen und fühlt sich sehr gut an.

Hab dann gestern eine Ministrecke von 3km gelaufen, danach noch mit den alten eine schnelle 5km Runde. Da hat man direkt den extremen Unterschied gemerkt, echt heftig. Muskelkater o.ä. mekr ich nicht. Werd morgen mal ne 5km mit denen machen und dann schauen.

huskimarc
23.01.2013, 21:23
wie sind deine erfahrungen bis jetzt mit dem schuh? hab mir mal den gleichen bestellt, gab es beim rp gerade für 60 euro....