PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit dem Roller durch Berlin



minanoke
23.06.2012, 22:07
Hallo lieber Berliner Rollerfahrer :hallo:,

unsere Familie wird die nächsten Tage Berlin mit dem Roller erkunden.
Wir packen unsere 3 Kickbikes G4 ein und dann geht es los.
Sightseeing durch Berlin. Ich gehe davon aus, dass wir auch zwischendurch mal die S-Bahn nutzen werden, da wir kurz vor Potsdam einquartiert sind.

Wie halten die Berliner Verkehrsunternehmen es mit dem Tretroller? Fahrräder sind ja kostenpflichtig bei Mitnahme in der Bahn.:nick:

Haben die Berliner verstanden das ein Tretroller KEIN Fahrrad ist?
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht. Ich habe Urlaub und keine große Lust ständig Diskussionen mit irgendwelchen Kontrolleuren zu führen.

Würde mich sehr über Rückmeldungen freuen.:daumen:

Danke und Gruß aus Hamburg

minanoke.

Roller-luetti
23.06.2012, 22:19
Hallo, ob Tretroller oder Fahrrad. Kauft euch Fahrkarten!!!!!!!!!! Sobald zwei Räder dran sind kostet es die Gebühr! Und die Kontrolleure vestehen da keine Spaß. Zumindest würde ich mich nicht drauf einlassen. In den Bedingungen wird von 2 Rädern gesprochen und dafür braucht ihr die Ermäßigungskarten. Der genaue Wortlaut ist mir allerdings nicht präsent. Am Montag ist übrigens Tretrollerstammtisch auf dem Tempelhofer Feld. 18:00 Treffpunkt an den Imbissständen, Eingang Columbiadamm. Wäre toll wenn ihr kommt. Aber auch wenn ihr es Montag nicht schafft, lohnt sich ein Besuch.
gruss lütti

HansB
23.06.2012, 22:52
Ich löse keine Fahrradkarte, da mir vor vielen Jahren der Spezialist für Beförderungsfragen telefonisch versicherte, ein Tretroller sei ein Sport- und Spielgerät, also kein Fahrrad und somit entgeltfrei. Die Anzahl der Räder ist nicht entscheidend - Kinderwagen haben mindestens derer vier.
Diskussionen verliefen bislang zwar nicht störungsfrei, ich musste allerdings noch nie zahlen.
Stressfreier ist es sicherlich, sich die Fahrradkarte (Einzelpreis ABC-Tarif: 2,10; Tageskarte 5.10 Euro) zu kaufen. Die Kontrolleure sind nicht immer auf dem neuesten Stand, bekommen Fangprämien und versuchen vielleicht erst einmal, doch noch an einem vermeintlichen Fang zu verdienen. Und Ihr habt dann die Lauferei.
Aber: Ich bin auch schon kontrolliert worden, nach der Karte für das vermeintliche Fahrrad, das aber ein Roller ist, hat keiner gefragt.

Viel Spaß in Berlin, und vielleicht sehen wir uns ja am Montagabend.

Hans

minanoke
24.06.2012, 10:51
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Ich werde gerne versuchen am Montagabend zu kommen, leider kenne ich das Besuchsprogramm meiner beiden Frauen noch nicht.
Ich hoffe mich da entsprechend ausklinken zu können (wird schwer). Ich werde ja sehen in welcher Schlange wir irgendwo stehen.

Viele Grüße aus HH

Nauk
29.06.2012, 08:57
Ich würde meinen, explizit ist das nicht geregelt für Berlin. Hier der Download zu den Beförderungsbedingungen: BVG.de - Tickets & Tarife - Mitnahmemöglichkeiten und Beförderungsbedingungen - Beförderungsbedingungen - Beförderungsbedingungen (http://www.bvg.de/index.php/de/3813/name/Befoerderungsbedingungen.html) - dort Teil A § 11 und Teil B 5.1 lesen. Eine Definition von "Fahrrad" kommt darin nicht vor, also müsste man sich an den allgemeinen Sprachgebrauch halten; und da wird mit "Fahrrad" ja mindestens ein muskelbetriebenes Fortbewegungsmittel -> mit Kraftübertragung verstanden. Ein Roller hat so eine Übertragung nicht und im Straßenverkehr wird er ja rechtlich auch wie ein Fußgänger behandelt. Also käme bei der Beförderung in Berlin im Grunde nur noch die Beförderung als Sache (wohl aber nicht als Gepäck) infrage.

N

MrVeloC
29.06.2012, 09:06
Ich würde meinen, explizit ist das nicht geregelt für Berlin. Hier der Download zu den Beförderungsbedingungen: BVG.de - Tickets & Tarife - Mitnahmemöglichkeiten und Beförderungsbedingungen - Beförderungsbedingungen - Beförderungsbedingungen (http://www.bvg.de/index.php/de/3813/name/Befoerderungsbedingungen.html) - dort Teil A § 11 und Teil B 5.1 lesen. Eine Definition von "Fahrrad" kommt darin nicht vor, also müsste man sich an den allgemeinen Sprachgebrauch halten; und da wird mit "Fahrrad" ja mindestens ein muskelbetriebenes Fortbewegungsmittel -> mit Kraftübertragung verstanden. Ein Roller hat so eine Übertragung nicht und im Straßenverkehr wird er ja rechtlich auch wie ein Fußgänger behandelt. Also käme bei der Beförderung in Berlin im Grunde nur noch die Beförderung als Sache (wohl aber nicht als Gepäck) infrage.

N

Das ist in allen Verkehrsverbünden sehr schwammig formuliert :klatsch:

Denke mal das die meisten Kontrolleure das als Fahrrad identifizieren und sich auf keine Diskussion einlassen.

Dürfte besonders in Berlin oder hamburg ein Problem werden.

Bin da immer froh das auf meinem Ticket ein Fahrrad frei ist :nick:

minanoke
30.06.2012, 22:43
So, nun kurz unserer Bericht über unseren Berlin Besuch.
Kurz um: EINFACH TOLL!!!
Wir haben in der Jugendherberge am Wannsee genächtigt. War echt OK. Die Lage ist super, beim Frühstück mit Blick auf den Wannsee. Wo hat man das schon. Von der 400m entfernten S-Bahnstation Nikolassee kann man mit der S7 schnell bis in die Innenstadt fahren.
Für unsere Tretroller haben wir uns jeweils eine Einzelkarte gekauft (je 1,50€). Für uns haben wir jeweils eine 72-Std. Welcomekarte gekauft. Da hat man freie Fahrt und bekommt man in ganz vielen Geschäften / Restaurants / Ausstellungen etc. noch gute Rabatte :nick:.
Es fährt da in Berlin ja so einiges rum. Segway, Call-a-bike Räder, Rikschas, Trabbis - aber kein einziger Roller !!!
Wir wurden teilweise wie Ausserirdische angestarrt und oft sehr liebevoll angesprochen.
Wir waren uns einig. Der Roller war das optimale Fortbewegungsmittel. Gerade wenn es mal etwas voller an Menschen war. Einfach Fuß runter und schieben, dann mal wieder rauf für 10 m etc. Mit dem Fahrrad wäre ich wahnsinnig geworden. So besonders fahrradfreundlich ist Berlin wahrlich nicht. Da kann man noch vieles verbessern. Toll ist der Rollerweg direkt an der Spree von der Friedrichstraße bis zum Schloss Bellevue.

Also die 3 Tage in Berlin waren klasse aber zu kurz. Wir kommen wieder :daumen:. Vielleicht treffen wir dann ja noch den einen oder anderen Rollerfahrer.

Gruß aus HH

PS: Fahrradmitnahme ist in Hamburg übrigens kostenfrei !!!

Leider war das Wetter wie auch im restlichen Deutschland nicht gerade einladend. Trotzdem habe ich mir bei Regen dann doch eine Heimfahrt mit dem Roller vom Zentrum durch den Grunewald zum Wannsee und zur Jugendherberge gegönnt. War ganz nett, nur eben das Wetter nicht.

Den Tretrollerstammtisch auf dem Tempelhofer Feld hätte ich gerne besucht, leider hatten wir gerade am Montagnachmittag unseren Besuchstermin im Reichstag mit Kuppelbesuch. Das hat etwas länger gedauert und sich wirklich gelohnt.

Roller-luetti
08.07.2012, 20:48
So, nun kurz unserer Bericht über unseren Berlin Besuch.
Kurz um: EINFACH TOLL!!!
Wir haben in der Jugendherberge am Wannsee genächtigt. War echt OK. Die Lage ist super, beim Frühstück mit Blick auf den Wannsee. Wo hat man das schon. Von der 400m entfernten S-Bahnstation Nikolassee kann man mit der S7 schnell bis in die Innenstadt fahren.
Für unsere Tretroller haben wir uns jeweils eine Einzelkarte gekauft (je 1,50€). Für uns haben wir jeweils eine 72-Std. Welcomekarte gekauft. Da hat man freie Fahrt und bekommt man in ganz vielen Geschäften / Restaurants / Ausstellungen etc. noch gute Rabatte :nick:.
Es fährt da in Berlin ja so einiges rum. Segway, Call-a-bike Räder, Rikschas, Trabbis - aber kein einziger Roller !!!
Wir wurden teilweise wie Ausserirdische angestarrt und oft sehr liebevoll angesprochen.
Wir waren uns einig. Der Roller war das optimale Fortbewegungsmittel. Gerade wenn es mal etwas voller an Menschen war. Einfach Fuß runter und schieben, dann mal wieder rauf für 10 m etc. Mit dem Fahrrad wäre ich wahnsinnig geworden. So besonders fahrradfreundlich ist Berlin wahrlich nicht. Da kann man noch vieles verbessern. Toll ist der Rollerweg direkt an der Spree von der Friedrichstraße bis zum Schloss Bellevue.

Also die 3 Tage in Berlin waren klasse aber zu kurz. Wir kommen wieder :daumen:. Vielleicht treffen wir dann ja noch den einen oder anderen Rollerfahrer.

Gruß aus HH

PS: Fahrradmitnahme ist in Hamburg übrigens kostenfrei !!!

Leider war das Wetter wie auch im restlichen Deutschland nicht gerade einladend. Trotzdem habe ich mir bei Regen dann doch eine Heimfahrt mit dem Roller vom Zentrum durch den Grunewald zum Wannsee und zur Jugendherberge gegönnt. War ganz nett, nur eben das Wetter nicht.

Den Tretrollerstammtisch auf dem Tempelhofer Feld hätte ich gerne besucht, leider hatten wir gerade am Montagnachmittag unseren Besuchstermin im Reichstag mit Kuppelbesuch. Das hat etwas länger gedauert und sich wirklich gelohnt.


Teufel auch..da bin ich heute mal zu Fuss (ohne Trittbrett) unterwegs und eine Rollerfahrerin kommt mir an der Havel entgegen. Mein Spruch: endlich mal ein Roller für Erwachsene..aber irgendiwe konnte oder wollte sie nicht reagieren. In der kürze der Zeit (Schockzustand da ich einen echten Roller in betrieb sah) erkannte ich den Roller nicht. Einzig den Pirate Schriftzug an der Gabel oder war es der Rahmen? und das der Lenker anscheinend an einer Teleskopstange hing, jedenfalls war er bis auf Schulterhöhe ausgefahren. Keine Ahnung wie man damit fahren kann. Ist solch eine Konstruktion bekannt oder gar die Besitzerin????

gruss lütti

Nauk
09.07.2012, 10:21
Ich erinnere mich an Fotos von einem Sportplatz - ich glaub es waren Ketam-Roller in grün, die hatten auch einen Lenker fast auf Schulterhöhe.

Hier einer in grün mit "normalem" Lenker: http://www.avismonopattino.it/monomodelli/ketam/2008/KOLOB_KY-KETAM-WEB-L.jpg

N

Roller-luetti
10.07.2012, 09:20
Ja danke das wird er gewesen sein.