PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tip für schwere und neutrale Läufer: Saucony München und andere Bereifung...



wetterauer
27.06.2012, 19:57
Heute bin ich nach einigen Online-Bestellungen mal wieder in ein Fachgeschäft getappert, genauer gesagt in den Frankfurter Laufshop. Vorneweg, ich habe mich sehr gut und freundlich beraten gefühlt :daumen: Nachdem ich mit meinem letzten Asics Fortitude Probleme bekam, sollte mein geliebter Mizuno Ultima neue Gesellschaft bekommen. Zur Auswahl standen letztendlich dann der Brooks Defyance und der Saucony München. Der Saucony ist ein Sondermodell des Grid für die Lex-Shops. Zuerst war der Brooks dran. Er lief sich sehr ähnlich wie der Ultima, hatte in der Zehenbox einen Hauch weniger Platz. Dann zog ich sehr gespannt den Saucony an. Bis dato hatte ich noch nie einen Laufschuh dieser Marke getragen oder probiert. Ich fühlte mich sofort pudelwohl in dem Schuh und die Zehenbox passt auch gut für breitere Füsse. Also zugeschlagen und heute Abend ab auf die Piste, 9 lockere Km zum ausprobieren. Fazit: Ein toller Schuh, ein echter Fussschmeichler. Man merkt ihn kaum, gut gedämpft, aber nicht zu weich. Rollt super ab und hat viel Platz. Und das, obwohl ich keinen Laufstil habe :zwinker2: Bin nach dem ersten Eindruck sehr begeistert. Für mich eine klare Empfehlung an die schwereren Läufer/-innen unter uns. Abschliessen noch mal mein kurzes Laufschuhreview für Ü90 und neutrale Läufer:

Brooks Dyad: War ein Panzer, selbst mir zu schwerfällig. Ich rede allerdings von der ersten Generation, von daher kann sich viel geändert haben! Hatte aber nie mehr einen Schuh mit mehr Platz in der Zehenbox. Gut für Einlagen.

Brooks Defyance: (nur Laufbandprobe) Sehr direkt, rollt sehr gut ab, gute Dämpfung, kommt dem Ultima sehr nahe. Liegt sehr gut am Fuss an.

Brooks Glycerin: (nur Laufbandprobe) Hat sich super angefühlt und gelaufen!

Asics Fortitude: Ich war drei Generationen sehr zufrieden, nur mit dem Letzten hatte mein rechter Fuss ein Problem? Ansonsten grosse Zehenbox, gute Dämpfung, rollt etwas schwerer ab wie der Mizuno Ultima. Ging auch gut mit Einlagen.

Mizuno Creation: Sehr bequemer Top-Schuh, am Anfng durch das Dämpfungssystem gewöhnungsbedürfig, aber beim Laufen ein Traum. Halt halt auch seinen Preis. Für eine Schuh dieser Klasse recht dynamisch.

Mizunu Ultima: Mein bisheriger Favorit. Sehr dynamisch bei guter Dämpfung, liegt gut an bei ausreichendem Platz in der Zehenbox. Guter Kontakt zum Untergrund und genau die richtige Dämpfung.

Das sind nur meine subjektiven Eindrücke! Gute Dämpfung meint kein Sofa, nimmt es aber mit den 94 kg auf :wink:

wiesel
27.06.2012, 22:01
Das sind dann auch die wesentlichen neutralen Modelle für schwerere Läufer :-)

Eventuell noch der Saucony ProGrid Triumph 9 ggf. als direkte Alternative zum Dyad und Fortitude noch der ProGrid Echelon. Bei New Balance noch der 1080.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

wetterauer
28.06.2012, 07:07
Hallo Wiesel, wie sieht es mit dem Jazz aus? Der Unterschied zwischen Jazz, Echeleon und Triumph ist mir nicht ganz klar. Ausser das der Echelon für Einlagen empfohlen wird.

bjoern2410
10.07.2012, 14:47
Kann den Schuh auch nur wärmstens empfehlen. Nach dem bei der aktuellsten Laufbandanalyse aufgefallen ist,
daß ich nicht überproniere sondern einen Neutralschuh benötige, bin ich vom Asics Gel Foundation 102E auf den Saucony Pro Grid München umgestiegen. Da ich im Netz, nix über den Schuh gefunden, war zuerst auch etwas skeptisch und habe bei Saucony direkt angefragt ob der Schuh, für meine Gewichtsklasse (>100) ausgelegt ist, Antwort: Ist er. Komme mit dem Schuh auch wunderbar klar und suche jetzt noch den passenden Trailrunning-Schuh dazu. Vielleicht hat ja da jemand eine Empfehlung für mich.
Gruß Björn

chris_con70
10.07.2012, 14:53
Ich komme mit dem München auch gut klar. Ist wohl ein Schuh, der speziell für die LEX Gruppe aufgelegt wurde. Basiert wohl auf dem Ride von Saucony. Soweit meine Infos.

chris

wiesel
12.07.2012, 22:36
@ Chris Genauer gesagt ist es die Widerauflage eines älteren Modells mit neuem Namen :-)

@ Björn Probier mal den Brooks Cascadia.

@ Wetterauer. Der Echelon ist vom gesamten Aufbau deutlich stabiler (geraderer Leisten, festere Zwischensohle, breitere Auflagefläche) und durch die etwas breitere Passform besonders gut für die Aufnahme von orthopädischen Einlagen geeignet. Der Echelon führt die Abrollbewegung sicher am stärksten von den genannten Modellen. Bei 94 kg sicher nicht zwingend erforderlich v. a. wenn du keinen Klotz am Bein haben willst. Vergleichsmodelle wären hier: Brooks Dyad und Asics Gel Fortitude. Der Triumph hat nur 8 mm Sprengung (4 weniger als der Echelon), ist leichter, flexibler, weicher und in meinen Augen bei 94 kg komfortabler zu laufen als der Echelon. Vergleichsmodelle wären hier: Brooks Glycerin und Mizuno Wave Rider/Ultima. Der Jazz ist der leichteste und günstigste Schuh in der Reihe. Dämpfungstechnisch ist er mit durchgehender EVA Zwischensohle und Dämpfungskissen im Vor- und Rückfußbereich ausgestattet also mehr als ausreichend. Meiner Meinung nach ist der Komfort der über die Passform kommt schwächer als beim Triumph. Außerdem läuft sich der neue Triumph aufgrund der dünneren, flexibleren Zwischensohle schon ziemlich dynamisch für solch einen Dämpfungsschuh. Vergleichbar zum Jazz wären: Asics Gel Pulse oder Brooks Summon.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

wetterauer
13.07.2012, 15:38
Danke dir!

wetterauer
10.11.2012, 11:13
Kleiner Nachtrag: Habe mir auf der Marathonmesse den Triumph geholt. Auch ein klasse Schuh! Für meine Gewichtsklasse ein Racer, der trotzdem gut aber nicht übertrieben dämpft.

wiesel
18.11.2012, 20:20
Hört sich doch gut an :-)

bjoern2410
15.10.2014, 14:59
Hi hole das Thema mal wieder nach oben: Laufe zur Zeit meine langen/langsamen Läufe in meinen Asics Gel Nimbus 15 und für die kurzen schnelleren Läufe auf Asphalt den Adidas Sonic Boost. Der ist eigentlich nicht für meine Gewichtsklasse (97KG) ausgelegt, komme mit dem aber wunderbar klar und bin damit auch Bestzeit bei meinem letzten 10km Lauf gelaufen. Jetzt suche ich noch einen dritten Schuh, er sollte ein bißcher direkter und nicht so stark gedämpft sein wie der Nimbus sein, allerdings auch für das Laufen auf Feldwegen geeignet sein. Den Sonic-Boost nutze ich dort wegen der Sohle ungern. Vielleicht gibt es ja auch eine Alternative von Adidas.

Gruß Björn