PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Äquivalenzschwäche im 10er WK oder im HM schneller als beim 10er



runningknacki
16.07.2012, 08:15
Hallo zusammen,

ich bin schon seit 2 Jahren dran meine 10er Zeit auf unter 50 zu drücken, was mir bislang aus verschiedenen Gründen nicht gelungen ist. Ich laufe überwiegend WK, die mit ordentlichen Höhenmetern einhergehen bzw. sich zwischen 10 und 12 km bewegen. Amtlich vermessene 10er Strecken bin ich erst zwei gelaufen, wobei einer bei 30 C Grad stattfand und der nächste (vor 2 Wochen) in einer schlafarmen Phase (keine 3 Std. die Nacht zuvor) gelaufen wurde. Beide Male bin ich an der 50 min Marke gescheitert. An sich wohl kein Problem, aber ich kann den HM in 1:45 laufen, was ja für deutlich schnellere Zeiten auf die 10 sprechen würde.

Ich laufe momentan ohne Plan (ab August steige ich wieder ins Marathontraining ein) zwischen 30 und 40 Wochenkilometer und das normalerweise 4 mal, die letzte Zeit eher etwas weniger, da ich bedingt durch ein anderes orthopädisches Problem schlecht schlafe und ich mich demzufolge körperlich nicht ganz so fit fühle. Prinzipiell versuche ich mein Training sehr abwechslungsreich zu gestalten, laufe auch ab und an Intervalle, lange Läufe, Fahrtspiele, Bergläufe und versuche dies in einem gesunden Rhythmus (nach Körpergefühl) unterzubringen. Ach noch was, bin seit kurzem glücklicher Leguano-Besitzer und versuche die Läufchen damit langsam auszubauen, um meine Technik voranzutreiben. Durch den dadurch bedingten Muskelkater, muss ich natürlich auch etwas am Laufpensum (leider) abspecken.

So genug der Worte, ich hoffe, ich konnte einen Einblick in mein Trainingsprogramm vermitteln. Vielen Dank vorab für Eure Tipps :daumen:.

Gruß die gleich rennnende
runningknacki

hardlooper
16.07.2012, 08:27
Vielen Dank vorab für Eure Tipps :daumen:.


Der einzige Tipp, den ich Dir geben könnte: nicht für einen Marathon, sondern für einen 10-km-Lauf trainieren - vielleicht sogar "nur" für 5 km.

Knippi

Steffen42
16.07.2012, 10:09
ich bin schon seit 2 Jahren dran meine 10er Zeit auf unter 50 zu drücken, was mir bislang aus verschiedenen Gründen nicht gelungen ist.
.... aber ich kann den HM in 1:45 laufen, was ja für deutlich schnellere Zeiten auf die 10 sprechen würde.



Einfache Lösung: beim HM antreten, wie immer loslaufen und nach 10km aufhören, dann hast Du die Sub50! :teufel:

Spaß beiseite. Vielleicht gehst Du die 10er total falsch an und läufst die viel zu schnell für Deine Verhältnisse an, k*ckst dann früh ab? Wie sind da Deine Splits? Und wie beim HM? Läufst Du den konstant?

Was ist Deine Steuerzeit für das Marathontraining im August?

Viele Grüße,
Steffen

Sergej
16.07.2012, 10:14
Ich laufe überwiegend WK, die mit ordentlichen Höhenmetern einhergehen bzw. sich zwischen 10 und 12 km bewegen. Amtlich vermessene 10er Strecken bin ich erst zwei gelaufen, wobei einer bei 30 C Grad stattfand und der nächste (vor 2 Wochen) in einer schlafarmen Phase (keine 3 Std. die Nacht zuvor) gelaufen wurde.
...aber ich kann den HM in 1:45 laufen, was ja für deutlich schnellere Zeiten auf die 10 sprechen würde.

Liegt es vielleicht einfach daran, dass du den HM mit besseren äußeren Umständen gelaufen bist?

Hennes
16.07.2012, 11:28
. Vielen Dank vorab für Eure Tipps :daumen:.

Was für Tipps? Das sind doch alles hausgemachte Probleme:

1. läufst Du viel zu wenige 10er
2. läufst Du die dann auf profilierter Strecke

...warum, wieso, wodrüber wunderst Du Dich?


Mach alle paar Wochen einen 10er und wenn der noch flach ist, läufst Du mit 4:45 los und damit ins Ziel und mit Endspurt evtl. sub47, das ist doch keine Wissenschaft und hat nicht das geringste mit Äquivalenzschwäche zu tun. Dafür müßtest Du erst mal ein paar flache vermessene 10er laufen um das überhaupt feststellen zu können.

gruss hennes

runningknacki
16.07.2012, 12:32
Hallo zusammen,

erstmal Euch allen vielen lieben Dank, ich möchte aber zu Euren Antworten auch noch gerne ein paar Statements abliefern:


Der einzige Tipp, den ich Dir geben könnte: nicht für einen Marathon, sondern für einen 10-km-Lauf trainieren - vielleicht sogar "nur" für 5 km.

Knippi

@ Knippi: Du hast prinzipiell recht, dennoch steige ich erst im August ins spezifischee Marathontraining ein, vorher versuch ich eher meine Grundschnelligkeit auszubauen. Aber vielleicht habe ich einfach keinen richtigen Schwerpunkt gelegt!


Was für Tipps? Das sind doch alles hausgemachte Probleme:

1. läufst Du viel zu wenige 10er
2. läufst Du die dann auf profilierter Strecke

...warum, wieso, wodrüber wunderst Du Dich?


Mach alle paar Wochen einen 10er und wenn der noch flach ist, läufst Du mit 4:45 los und damit ins Ziel und mit Endspurt evtl. sub47, das ist doch keine Wissenschaft und hat nicht das geringste mit Äquivalenzschwäche zu tun. Dafür müßtest Du erst mal ein paar flache vermessene 10er laufen um das überhaupt feststellen zu können.

gruss hennes

@ Hennes: Bislang fand ich Deine Art von Humor bis zum Sarkasmus :zwinker4: immer super, trotzdem musste ich an dieser Stelle etwas schlucken, aber was soll ich anderes sagen: DU HAST RECHT :D! Das war mir bis jetzt nur noch nicht so bewußt, ich kann Deiner Stellungnahme wirklich nichts hinzufügen. Außer: Mach weiter so, ich liebe Deine Kommentare.


Liegt es vielleicht einfach daran, dass du den HM mit besseren äußeren Umständen gelaufen bist?

@ Sergej: Außer dass alle HM relativ flach waren, waren zumindest die klimatischen Bedingungen schon sehr unterschiedlich, bin übrigens auch mehre HM in ähnlicher Zeit gelaufen.


Einfache Lösung: beim HM antreten, wie immer loslaufen und nach 10km aufhören, dann hast Du die Sub50! :teufel:

Spaß beiseite. Vielleicht gehst Du die 10er total falsch an und läufst die viel zu schnell für Deine Verhältnisse an, k*ckst dann früh ab? Wie sind da Deine Splits? Und wie beim HM? Läufst Du den konstant?

Was ist Deine Steuerzeit für das Marathontraining im August?

Viele Grüße,
Steffen

@steffenlauf: Auch Du scheinst mir ein kleiner Scherzkeks zu sein, das mag ich aber :daumen:. Zu Deinem Verdacht, dass ich zu schnell losspurte, kann ich leider nur antworten: Ich fange eher moderat an und steiger mich im Laufe des Rennens, vllt. habe beim HM nur einfach lange genug dafür Zeit ;-). Ach ja zur Steuerzeit: ich habe die 3:45 im Visier, das sollte normalerweise zu schaffen sein, I hope so.

Nochmals mille grazie
runningknacki

Hennes
16.07.2012, 12:47
und steiger mich im Laufe des Rennens, vllt. habe beim HM nur einfach lange genug dafür Zeit ;-).

Genau so ist es - beim HM hat man viel Zeit viel andere wieder einzufangen die die ersten 1-2km wie blöde losrasen. Beim 10er kann man verlorene Zeit kaum aufholen und eine zu schnelle erste Hälfte wird so ab km 6,5-7 bitter zurückgezahlt! :teufel:

10er ist echt schwer zu timen, ich meine zum optimum. Dafür kann man die fast jedes Wochenende wieder irgendwo laufen.

Du könntest die ersten 5km mit 4:50 laufen und dann auf 4:45 gehen, das sollte klappen bei der HM Zeit.


gruss hennes

runningknacki
19.07.2012, 18:59
Du könntest die ersten 5km mit 4:50 laufen und dann auf 4:45 gehen, das sollte klappen bei der HM Zeit.

Genau so wird´s gemacht, vielen Dank nochmal. Ich freue mich schon auf die Wieder-Eröffnung Deiner Praxis :zwinker2:.

runningknacki

Hennes
03.08.2012, 15:00
Genau so wird´s gemacht, vielen Dank nochmal. Ich freue mich schon auf die Wieder-Eröffnung Deiner Praxis

:zwinker2:.

runningknacki


Soooo, isch bin widda da! :teufel:

Was hast DU für Heldentaten zu vermelden? 10er? HM?


gruss hennes

Hennes
06.11.2013, 17:18
Soooo, isch bin widda da! :teufel:

Was hast DU für Heldentaten zu vermelden? 10er? HM?


gruss hennes


Jemand zu Hause?


HM 2013 Bad Hersfeld 1:40:46
M 2013 Frankfurt 3:40:33

....das sieht doch schon mal sehr ordentlich aus! :daumen:


und die 10er? :teufel:


gruss hennes

runningknacki
06.11.2013, 21:44
Dachte doch dieses Thema kommt mir irgendwie bekannt vor ;-)...

Ja, ja, die Zehner. Bin leider (krankheitsbedingt) nur einen amtlich vermessenen gelaufen und das schon im April, dabei sprang eine 48er Zeit raus. Das korrigiere ich aber noch nach unten, I hope.

Der HM und der M sind ja sozusagen noch brandnew.

Liebe Grüße

runningknacki
06.11.2013, 21:47
Die Antwort letztes Jahr hab ich wohl verschlafen, liebster Hennes, mea culpa!!!

Hennes
06.11.2013, 21:55
Dachte doch dieses Thema kommt mir irgendwie bekannt vor ;-)...

Ja, ja, die Zehner. Bin leider (krankheitsbedingt) nur einen amtlich vermessenen gelaufen und das schon im April, dabei sprang eine 48er Zeit raus. Das korrigiere ich aber noch nach unten, I hope.

Der HM und der M sind ja sozusagen noch brandnew.

Liebe Grüße

na, die HMzeit, schreit ja nach sub45 im 10er - müsstest Du nur mal einen laufen :hihi:

Hättest Du direkt 2 Wochen nach FFM sollen...


gruss hennes