PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zweites Paar Laufschuhe - Gleicher Typ?



yvesdaeschle
18.07.2012, 08:44
Hallo Zusammen,

ich hab jetzt endlich passende Laufschuhe für mich bekommen (Video-Analyse..). :D

Jetzt hab ich zwei Fragen:
1) Brauch ich mehr als ein paar Schuhe, wenn ich 3-4 mal die Woche laufe?
2) Wenn ja (1), kann ich dann mit zwei gleichen Paaren laufen. Also einfach noch einmal das gleiche Paar kaufen?
Oder sollte das ein anderes "passendes" Paar sein? (Hab aktuell Asics GT-2170)

Vielen Dank und schönen Tag heute!
Yves

hardlooper
18.07.2012, 08:54
Ja, kaufe ruhig das gleiche Modell. Gib dem aktuellen sagen wir mal 300 - 400 km "Vorsprung" und vergleiche danach das Verhalten - evtl. könntestest Du den Eindruck haben, verschiedenes Schuhwerk an den Füßen zu haben.

Knippi

yvesdaeschle
18.07.2012, 09:01
Danke für die Info!

Was ist denn eigentlich der Vorteil vom zweiten Paar? Für mich oder für die Schuhe?

Lohnt es sich mit einem zweiten paar bei 3-4 mal die Woche für ca 45 min laufen?

Danke!

hardlooper
18.07.2012, 09:14
Was ist denn eigentlich der Vorteil vom zweiten Paar? Für mich oder für die Schuhe?


Hin und wieder liest man ja, dass sich Schuhe nach der Nutzung erholen wollen/müssten/sollten, das glaube ich persönlich nicht. Vor ein paar Tagen bin ich in ein Unwetter gekommen - die Schuhe brauchen sicher noch, bis sie durchgetrocknet sind, vor allem die Einlegesohle.

Was Du davon hast? Deine Füße sind ja mehr oder weniger an den Schuh gefesselt, dann gib ihnen wenigstens den "Komfort" einer Abwechslung. Ich laufe im Moment 4 bis 5 x die Woche auf 9 Paar und das hat nichts mit dem Untergrund oder der Art des Trainings zu tun - die kommen eines nach dem anderen der Reihe nach dran.

Knippi

yvesdaeschle
18.07.2012, 09:18
Ich laufe im Moment 4 bis 5 x die Woche auf 9 Paar und das hat nichts mit dem Untergrund oder der Art des Trainings zu tun - die kommen eines nach dem anderen der Reihe nach dran.

9 Paar Schuhe - unglaublich! :-)

Sind das alle die gleichen oder verschiedene, welche alle gleich deinen Lauf stützen (ich bin Überpronierer).
Macht man für alle eine Video-Analyse oder weiß man mit der Zeit welchen Schuh passt?

hardlooper
18.07.2012, 09:40
Als ich noch weniger Schuhe hatte, bin ich nach Beratung nur die Gel 2xxx von Asics gelaufen. Das "Elend:zwinker5: " fing eigentlich damit an, dass ich in einem Laden mal gefragt habe, ob ich nicht auch mal einen neutralen Schuh dazu stellen sollte. Du ahnst, dass das mein Lieblingsschuh geworden ist - Friede seiner Asche nach 1200 km :weinen: . Dieser Schuh ist, jedenfalls verdächtige ich ihn, wohl Schuld daran, dass ich unbewußt und nicht geplant, "weiter vorne" aufsetze. Ich sage dem Verkaufspersonal jetzt, dass ich eigentlich jeden Schuh laufen kann und mir Wurscht ist, was da weiter hinten "abläuft" mit Stützung und all dem Kokolores.

Aber bitte, das scheint zu mir und meinem Gesamtsystem zu passen, Deine Entwicklung kann ganz anders "verlaufen :zwinker5: ".

Knippi
(Das mit den 9 Paar geht, weil ich einen persönlichen Kellerraum habe und weil meine Frau da auch immer alles "reinmüllt", kann sie nicht meckern :D )

yvesdaeschle
18.07.2012, 09:46
Also höre ich lieber mal auf die Beratung und lauf mit zwei paar Schuhen :-)

Fühl mich zumindest wohl im dem Asics :-)

GeorgSchoenegger
18.07.2012, 11:18
Also ich würde generell ab und zu verschiedene Schuhe benützen, so wie auch sonst ein wenig Abwechslung beim Laufen gut tut : Schnell/langsan/Asphalt/Gelände/barfuß ... man wird einfach ein "kompletterer" Läufer.
Allerdings - hab ich auch schon im anderen Thread geschrieben:
Wenn man ein superbequemes Paar gefunden hat, das einem gut taugt, dann spricht nichts dagegen, sich gleich ein 2. zuzulegen - sonst kann's passieren, dass im nächsten Jahr (wenn man wirklich neue bräuchte) das Modell gar nicht mehr oder nicht mehr in deiner Größe verfügbar ist.

yvesdaeschle
18.07.2012, 11:25
verschiedene Schuhe benützen

Also unterschiedliche Typen?
Muss ich diese dann jedes Mal durch Analyse finden?

GeorgSchoenegger
18.07.2012, 11:46
Ach, Analyse ... im Sportgeschäft probiert man einfach einige Paare an und läuft damit ein paar mal um den Block, dann findet man schon eins. Welche dir wirklich gut taugen merkst du eh erst nach vielen Kilometern, da hilft auch eine Analyse nicht viel.
Ich habe auch meine Lieblingsschuhe für bestimmte Laufdistanzen oder Geschwindigkeit, aber daneben auch einige Paare die ich eher selten verwende. Eins habe ich, das verwende ich mittlerweile nur mehr zum gehen, das dafür fast immer :)

yvesdaeschle
18.07.2012, 11:47
Ich dachte immer es wichtig, dass der Fuß im Schuh gerade ist beim Laufen, damit man keine Schmerzen usw. bekommt!?

GeorgSchoenegger
18.07.2012, 12:16
Wenn er dir beim Probelaufen bequem vorkommt, dann ist das ein gutes Zeichen und dann sitzt der Fuß sicher auch nicht "schief".

Snitro
18.07.2012, 12:37
Ich bin Knippis Meinung, wenn ein zweiter Laufschuh des selben Models dann unbedingt mit ein paar hundert Kilometer Differenz dazwischen.
Ich selbst habe 6 Paar unterschiedliche Schuhe die ich mehr oder weniger nach Lust und Laune verwende. Ich trage jedoch selten den selben Schuh direkt zweimal hintereinander um bewusst verschiedene Muskelfasern zu trainieren/aktivieren. Das bei jedem Schuh andere Muskeln trainiert werde spüre ich sehr deutlich nach längeren Läufen, so ab ca 2.5h, da jeweils verschiedene Muskeln am nächsten Tag zu spüren sind.

Der Schweizer

yvesdaeschle
18.07.2012, 12:52
Wenn er dir beim Probelaufen bequem vorkommt, dann ist das ein gutes Zeichen und dann sitzt der Fuß sicher auch nicht "schief".

In meinem letzten Schuh hab ich mich auch wohl gefühlt. Bei der Analyse aber gesehen, dass ich total nach innen damit wegknicke.

Rennsemmel84
19.07.2012, 16:41
Die Korrektur der Überpronation ist eine Streitfrage. Manche sind dafür, andere dagegen.
Mittelerweile wird nicht mehr in allen Geschäften zu möglichst viel Stütze geraden, sondern zu so wenig wie möglich.
Ich persönlich überproniere auch, verwende aber trotzdem nur Neutrale, weil ich mit dieser Stütze immer meine Probleme hatte - hier hilft aber nur selber kaufen und ausprobieren.

Wie GeorgSchoenegger schon gesagt hatte, ist das wohlfühlen im Schuh wichtiger, als ein volkommen sauberes Abrollbild.

frank_hh
02.08.2012, 14:27
Moin,

ich laufe auch im Wechsel zwei Neutrale und einen Stabiltätsschuh und komme damit sehr gut zurecht.

Bei der ersten Beratung bei Runnerspoint wurde mir gesagt, dass ich unbedingt Stabilitätsschuhe tragen muss, weil ich ansonsten Schmerzen bekomme. Heute laufe ich auch mit Neutralschuhen und habe keine Probleme.

Da muss wohl jeder selbst ein bisschen probieren, um das individuell passende Schuhwerk zu finden.

Gruß

Frank

Einbeck
06.08.2012, 08:38
Habe kürzlich Reportage im englischen TV auf BBC gesehen, sehr gut mit Experten, Wissenschaftlern, auch Barfußläufern ala Liebermann von Harvard...
Tenor.. Schuh wichtig ist er fühlt sich gut an, man fühlt sich wohl im Schuh und macht spass zu laufen, der Rest wäre eher unwichtig..

Video Laufstilanalyse, hilfe, kann diese nicht mehr zählen.. viele unterschiedliche Meinungen und Empfehlungen, überschätzen wir die nicht? Nehemen wir die nicht zu wichtig?

Ich selbst laufe oder lief Schuhe ala Brooks Dyad, Brooks Ghost, Brooks Racer oder Glycerin, Fortitude
ASICS Gel-Nimbus, ASICS Gel Trainer, Skechers GoRun, Karhu, Nike Free, Adidas
der Schrank ist voll mit unterschiedlichen Schuhe.. kann im Geschäft oder bei Angeboten nicht wiederstehen..
neige zu leichten und neutralen Schuhen auch für längere Strecken...