PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jetzt gerade 24 h Weltrekordversuch?



jenss
20.07.2012, 22:41
Wenn ich da auf die Facebook-Seite von Peterdestepper gehe, verstehe ich das Niederländische so, dass er wohl gerade unterwegs ist auf einem 24 Stunden Weltrekordversuch. In der ersten Stunde hatte er etwa einen 24er Schnitt. Nach 4 Stunden ist er 231 Runden je 408 m gefahren.

Marios Rekord lag bei 461 km, also knapp unter 20 Schnitt. Man muss ja bedenken, da da auch Pausen mit drin sind.
International Kicksled and Scooter Association (http://www.iksaworld.com/news/newspages-2008/11.html)

Alpos Rekord, allerdings auf irregulärer Strecke, weil wohl zu hügelig, lag bei 519 km, also bei 21,6 km/h Schnitt.

Ich bin sehr gespannt, wie das ausgeht bei Peter. Toi, toi, toi :daumen:.
j.

jenss
21.07.2012, 21:15
Er hat sogar Alpos Rekord (519 km) gebrochen! Peter kam auf 545 km, bei 1338 Runden auf der 408 m-Strecke. :daumen:
RTV Oost - Nieuws: Oldenzaler verbetert wereldrecord steppen (http://www.rtvoost.nl/nieuws/default.aspx?nid=147893)
Eine unerhörte Leistung, insbesondere, wenn man bedenkt, dass er in der Ebene fuhr. Hügelige Strecken können sich positiv auf den Schnitt auswirken, sind aber nicht zugelassen nach IKSA. Peters Rekord ist nun ein echter offizieller Rekord über 500 km. Und das sogar deutlich darüber. :geil:
j.

kickbiker
21.07.2012, 21:41
RESPEKT !, aber mal davon abgesehen , daß ich daß natürlich nicht schaffen würde, hätte ich keine Ambitionen 1338 mal im Kreis zu fahren.....

jenss
21.07.2012, 21:53
Auch darin liegt eine Leistung :). Christian Ascheberg, Rekordhalter mit Liegerad über 24 h (> 1200 km), schrieb mal, dass es doch besser ist im Kreis zu fahren als auf einer längeren Strecke, weil im Kreis immer Leute da sind und es daher nicht so langweilig ist. Peter hatte wohl auch einen Plattfuß, wobei er im Kreis schnell Hilfe bekam.
Fraglich ist nun, ob es einen Return von Alpo geben wird. Ich denke, der könnte sich herausgefordert fühlen... Er ist ja nun immerhin wieder unter den Kickbikern :). Peter fuhr den Hightech-Roller mit Radscheibe hinten. Alpo fuhr wohl ein normales Kickbike, denke ich. Da ließe sich noch was rausholen. Und Alpo ist noch jünger als Peter.
j.

PS: Alpos Rekordfahrt: Kickbike - Alpos 24h (http://www.kickbike.com/index.php?mid=261)

Teffmann
21.07.2012, 23:24
Chapeau!

jenss
25.09.2012, 15:14
545 km in 24 h sind ca. 22,7 km/h Schnitt. Beim RAAM müsste man einen Schnitt von 17,36 km/h über 5000 km schaffen (12 Tage maximal). Ich vermute, das ist wegen der erforderlichen Schlafzeiten mit Tretroller nicht machbar, oder?
Aber im 4er-Team dürfte das kein Problem sein.
RAAM (http://www.raceacrossamerica.org/raam/raam2.php?N_webcat_id=51#4person)
Rekord mit Rennrad (Tria-Rad) im 4er Team ist ca. 5 Tage und 7 Std. (Mit Liegerad noch etwas schneller), als Einzelfahrer ca. 8 Tage und 9 Std., d.h. ein Team bringt sehr viel.
j.

jodi2
25.09.2012, 15:25
Ich halte die Belastungen für durchaus ähnlich wie beim TDF 2013 Projekt. Das halte ich persönlich zwar auch für nicht schaffbar, aber wer das packt, kann auch RAM mit dem Roller schaffen.

jenss
25.09.2012, 15:48
Bei Einzelfahrt sehe ich das genauso wie du, aber ich denke, als Team (Staffel) wird es bei guten Fahrern klappen können.
Beim TdF-Projekt dürften die langen Fahrzeiten der Etappen schwierig sein. Profi-Rennradler fahren in großen Gruppen fast 40er Schnitt, Roller eher 20er. Daraus ergibt sich, dass die Rollerfahrer nur sehr wenig Erholung haben. Ich glaube, das RAAM ist im Team eher machbar, weil Team dort Staffel bedeutet. Vielleicht sollten die Rollerfahrer ihr TdF-Projekt ändern zur Staffel?
j.