PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Zeit auf 10km realistisch?



DerPumuckl
06.09.2012, 13:51
Hallo!

Ich bin 24 Jahre alt und eigentlich Triathlet! Ich hab jetzt nach einer 4 wöchigen Sommerpause mich wieder vermehrt dem Lauftraining gewidmet(die letzten 6 Wochen im Schnitt zwischen 70 und 80 km(höchster Umfang 105km)! Habe nun in dieser Woche das erste mal wieder intensivere Intervalle auf dem Trainingsplan gehabt!
Dienstag 10x400Meter 1:10 im Schnitt mit 200Meter Trabpause letztes Intervall in 1:07 langsamstes in 1:12
Mittwoch ruhiger DL 15km Pace 4:42
Donnerstag Nüchternlauf in der Früh 7km 4:59 Pace, am Nachmittag Lauf ABC und Gymnastik
Freitag 8x1000 Meter intervalle 3:14, 3:15,3:12,3:16, 3:14: 3:14, 3:15, 3:10(eigentlich wirklich kein großes Problem)

Ich weiß es ist nur ein Auszug beschrieben aber ich würde gerne wissen welche Zeit ihr für realistisch haltet! Bin 1,75cm groß und wiege im Moment 61kg(normal bei häufigere Schwimmtraining und Radtraining 64kg)

Ich denke eine niedrigere 35 müsste schon drinnen sein oder? Der Lauf ist in 10 Tagen!Anfang Oktober laufe ich einen Halbmarathon!Glaubt ihr das eine Zeit um 1:17 realistisch ist?

Danke im Voraus

Hennes
06.09.2012, 14:12
Ich denke eine niedrigere 35 müsste schon drinnen sein oder? Der Lauf ist in 10 Tagen!Anfang Oktober laufe ich einen Halbmarathon!Glaubt ihr das eine Zeit um 1:17 realistisch ist?

Könnte passen - der Unterschied 10er zu HM ist oft 13sec in der PACE. Nach Deinem 10er hast Du eine gute Vorgabe für den HM!


gruss hennes

CarstenS
06.09.2012, 18:01
Ich denke eine niedrigere 35 müsste schon drinnen sein oder?Wich würde auch eine Zeit unter 35 nicht wundern.

Viel Erfolg!

Carsten

Rolli
06.09.2012, 18:12
Wich würde auch eine Zeit unter 35 nicht wundern.

Viel Erfolg!

Carsten
+1
Auch meine Meinung.
Qual-Fähigkeit müsstest Du schon vom Triathlon mitbringen, oder?

Gruß
Rolli

Rolli
06.09.2012, 18:26
Wich

Aber das sehe ich anders rum. :zwinker2:

CarstenS
06.09.2012, 18:27
Aber das sehe ich anders rum. :zwinker2:;)

DerPumuckl
07.09.2012, 16:23
Nachdem diese Woche eine Intensitätswoche ist habe ich das nächste Intervalltraining absolviert! Hab 4x2000 Meter Intervalle gemacht mit 800m Trabpause! Hier die ein Auszug
1 Intervall: 6:36(war eigentlich das härteste weil ich nicht richtig gut aufgewärmt war)
2 Intervall: 6:34(hat auch relativ weh getan)
3 Intervall: 6:34(war eigentlich überhaupt kein Problem)
4 Intervall: 6:30(hab mich auch sehr wohl gefühlt und bin die letzte Runde mit Absicht schneller gelaufen 400m in 73sek)

Ich muss sagen mir sind die 2000er Intervalle eigentlich leichter gefallen wie die 1000er! Vielleicht hängt das damit zusammen das mir am Ende der Trainingswoche der Schmerz im Körper immer weniger macht(mein Körper schaltet dann quasi ab wenn ich harte Einheiten mache! Am Anfang der Woche schmerzen die Intervalle immer mehr)

Meine Qual-Fähigkeiten wie Rolli es nennt hängt eigentlich sehr von meiner mentalen Tagesform ab! Heute z.b hätte ich auch sicher noch ein Intervall laufen können weil ich im Kopf einfach gut drauf war!

Jetzt hätte ich noch eine Frage: Glaubt ihr das es zu schnell ist wenn ich versuche die eresten 5km in 17:15 laufe und versuche das Tempo durchzulaufen? Ich stell mir das ca so vor: 1km 3:23 2km 3:25 3km 3:28 4km 3:3:30 5km 3:30 6km 3:30 7km 3:30 8km 3:28 9km 3;3:25 10km 3.22

Danke im Voraus

xiao_lee
18.09.2012, 21:54
Hey,

was kam denn bei dem Lauf für eine Zeit raus?

Grüße

DerPumuckl
23.09.2012, 10:05
Hab leider bedingt durch eine Verletzung nicht am LAUF teilnehmen können! Ich hoffe aber das am 7 Oktober eine neue Bestzeit rausschaut! Laut meinem letzten Laktattest vor ca 1 Woche liegt meine anaerobe Schwelle jetzt bei 16,9km/h Da müsste eine tiefe 34 möglich sein.

DerPumuckl
29.09.2012, 19:38
Hab heute meine vorletztes Intervalltraining vor meinem 10km Wettkampf am 7.10 und Halbmarathon am 14.10 absolviert!

Hier meine Zeiten von den 1000 Meter Intervallen! Dazwischen habe ich immer 400 Trabpause gemacht. Ist eigentlich sehr gut gelaufen nach meiner 1 wöchigen Verletzungspause. Hier die Zeiten:
1. 3.11
2. 3.08
3. 3.13
4. 3.07
5. 3.10
6. 3.11
7. 3.07
8. 3.06

Also ich muss sagen ich bin jetzt definitiv der Meinung das eine 34er Zeit möglich sein sollte an einem guten Tag oder was meint ihr dazu?
Danke für eure Antworten!!!

CarstenS
29.09.2012, 20:58
Das ist schwerer als jede Intervalleinheit, die ich je gelaufen bin. Meine 10.000m-PB ist 33:47. Natürlich sind Intervalle nicht alles.

Rolli
30.09.2012, 10:30
Das ist schwerer als jede Intervalleinheit, die ich je gelaufen bin. Meine 10.000m-PB ist 33:47. Natürlich sind Intervalle nicht alles.

33:30...
Obwohl 2000er Intervalle aussagekräftige wären.

Gruß
Rolli

platinumsoul
30.09.2012, 10:58
Ganz unabhängig von der 10er Zeit, die Steigerung in der Zeit auf 10km, die Härte der Intervalle, 3kg Gewichtsverlust und die kürzliche Verletzung...auf Dauer wirst du das Programm nicht durchstehen. Unter 34 haste jetzt aufm Schlappen aber dann mal wieder piano sonst platzt der Ballon irgendwann.

D.edoC
30.09.2012, 13:08
Ganz unabhängig von der 10er Zeit, die Steigerung in der Zeit auf 10km, die Härte der Intervalle, 3kg Gewichtsverlust und die kürzliche Verletzung...auf Dauer wirst du das Programm nicht durchstehen. Unter 34 haste jetzt aufm Schlappen aber dann mal wieder piano sonst platzt der Ballon irgendwann.+1

DerPumuckl
30.09.2012, 15:20
Ja ich weiß es selbst das es ein bisschen viel ist im Moment! Aber am 14 Oktober geht es ab in die Saisonpause! Jetzt habe ich am Donnerstag noch ein Intervalltraining und dann stehen eigentlich nur mehr die Wettkämpfe am Plan!
Und ab Anfang November steht wieder das triathlonspezifische Training am Plan(also keine 80km laufen in der Woche)