PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : roller für dicke mit hund



deoroller
25.09.2012, 17:58
hallo erstmal
ich bin neu beim rollern, hab also keinen plan, wollte mal fragen was rollerverückte wie ihr zu dem von mir bestellten roller sagt,
ich habe mich im inspired bike shop beraten lassen, da der typ da offensichtlich auch ahnung hat sollte er auch gemerkt haben das ich keine hab :nick: , meine anforderungen sind das der roller für dicke geeignet ist man mit ihm leichtes gelände ( feldwege, waldwege ect. ) fahren kann, der typ von dem laden hat mir zu einem stahlroller namens xh-4 geraten da der in verbindung mit einer verstärkten gabel sehr stabil sein soll, als nettes extra gibt es von dem hersteller noch eine vorichtung an der ich meine 2 hunde befestigen kann
was meint ihr ist das ein guter roller ??? hat da jemand schon erfahrung mit gemacht ???

Kollo
25.09.2012, 18:29
Wie dick ist dick in Kilo? Mit 2 (ziehenden) Hunden im Gelände, selbst wenn es nur leichteres Gelände ist, würde ich immer zur Federgabel tendieren. Die Roller von XH sind sicherlich sehr gut, aber geeignete Roller bietet praktisch jeder Hersteller an. Also muß man auch wissen, welchen Belastungen der Roller später ausgesetzt sein wird und wie intensiv die angestrebte Nutzung ist.

Aus dem Bauch heraus würde ich für "Dicke" den Mushing Pro von Kostka empfehlen: Kostka Mushing Pro, 790,00 €, flow berlin | Tretrollershop (http://www.flow-berlin.de/Kostka-Mushing-Pro)

deoroller
25.09.2012, 20:09
120kg
die hunde sollen mich eigentlich hauptsächlich NICHT ziehen und wenn doch bräuchten sie sicher viel unterstüzung, aus dem grund hat man mir von einem speziellem hunderoller abgeraten, wegen der breiteren narbe am hinterrad, ich möchte den roller eigentlich hauptsächlich um mit den hunden eine schnellere gangart anschlagen zu können, mit dem fahrrad ist man zu schnell da hunde häptsachlich traben sollen, ich möchte aber auch die möglichkeit haben die hunde vor den roller zu spannen wenn sie daran spass haben sollten .
ich konnte im inspired bike shop in bönnigheim mehrere roller probe fahren und die mit der gefederten gabel sagen mir einfach nicht zu, ich mag das am fahrrad auch nicht, mit gelände meine ich wirklich nur feldwege oder waldwege
mit dem xh 4 hatte ich auf anhieb ein gutes fahrgefühl, wie intensive die belastung wird kann ich im vorfeld schlecht sagen weil ich ja neu beim rollern bin und noch nicht weiss ob ich auch süchtig werde :) so wie ihr
ich schau mir den kostka mal an, vielen dank für die schnelle antwort erstmal :daumen:

Kollo
25.09.2012, 20:38
Mit 120 kg bist Du dann aber schon am Limit was die meisten Roller angeht. Der Koska ist bis 150 kg zugelassen. Wie groß sind denn die Hunde? Wenn es nicht gerade Chihuahuas sind, dann haben 2 Hunde gar kein Problem 120 kg + Roller hinter sich herzuziehen, es sei denn, es geht bergauf. Die aufzuwendende Zugkraft ist weitaus geringer als die meisten annehmen.

MrVeloC
25.09.2012, 20:50
Okay, das Gewicht ist schon mal eine Ansage, wird aber beim Rollern nicht lange auf dem Level bleiben :nick:

Der XH ist schon ganz gut. Habe allerdings auch gesehen das der nur bis 110 Kg angegeben ist, der XH6 dagegen bis 120 Kg.

Was spricht gegen den kleinen Tschechen?

Der ist bis 150 Kg angegeben und eigentlich der universelle Roller für alles, auch Touren mit dem Hund.

13285

Kollo
25.09.2012, 21:07
Also wenn die Hunde eigentlich nicht ziehen müssen, sondern nur schneller Gassi gehen sollen (mache ich übrigens auch so, weil mein Hund partout nicht ziehen will), dann ist eine Federgabel wohl nicht nötig. Ein Kostka Tour ist aber tatsächlich der Allrounder schlechthin und insofern stimme ich MrVeloC voll zu.

Übrigens gibt es den Kostka Tour Speed Modell 2011 zur Zeit für unschlagbare € 360.- bei flow-berlin. Der hat komplette Shimano XT Ausstattung und ist nur ein klein wenig kürzer als das 2012er Modell. Eventuell muß dann je nach Gelände nur die Bereifung gewechselt werden, wobei die Marathon Racer mit 40er Breite auch auf einigermaßen ordentlichen Waldwegen gut fahrbar sind, insbesondere bei langsamer Fahrt.
Kostka Tour 26/20, 290,00 €, flow berlin | Tretrollershop (http://www.flow-berlin.de/Kostka-Tour-26-20) Modell Speed, Farbe schwarz auswählen. Schutzblech-Set ist sicher sinnvoll, Seitenständer eventuell auch, obwohl ich meinen selten benutze und den Roller eher schnell mal auf die Seite lege.

mietzimaus
25.09.2012, 22:02
Hallo,

wir haben beide, den Kostka Tour (:daumen:meiner) als auch den XH-4 (Göga seiner).

Auch für den gleichen, von Dir angedachten Zweck. Ich habe mir einen Hüftgurt (ZeroDC, den gleichen gibt es auch bei Radant) dazu bestellt, da ich dfinitiv nicht mushen möchte, sondern der Hund nur neben mir traben soll. Sieht die Trulla den Roller, ist sie sofort aufgeregt:geil:. Aufgrund eines ausgerenkten Iliosakralgelenkes bin ich mit ihr aber schon fast drei Wochen nicht mehr gefahren. Dem Kreuz geht es zwar schon besser, aber noch nicht gut.

Ich persönlich hatte so meine Probs mit dem Schutzblechset, welches bei flow mitbestellt werden kann, mittlerweile haben wir es aber besiegt, es tut nun brav und ohne Zicken seine Dienste und ein Schutzblech ist auch absolut empfehlenswert.:nick: Was ich nicht missen möchte ist der Ständer. Ich bin oft im Ort mit dem Roller unterwegs, ich möchte ihn ungern legen, und der Ständer ist echt genial, auch zum Parken in der Garage. Mir ist mein Roller noch nicht ein Mal vom Ständer gefallen. Der XH-4 hat keinen Ständer, dafür gibt es keinen, mein Mann hat ihn schon schmerzlich vermisst. Zum Parken hat er sich selber etwas zusammengeschweißt.

Ich bin auch schon mit dem XH-4 gefahren, aber persönlich sagt mir der Kostka mehr zu, weil längeres Trittbrett (2012er Modell) und vor allem schmaleres Trittbrett, eigentlich hat er gar kein Trittbrett, die Rohre sind rutschsicher ausgerüstet. Müsste ich mich erneut entscheiden, ich würde wieder den Kostka nehmen, auch aufgrund des deutlich günstigeren Preises. Auch hat der als Nutzlast (nenne ich es jetzt mal) 150 kg angegeben. Persönlich sagt mir die Starrgabel sehr gut zu und auch die Schwalbe-Ballonreifen funktionieren und dämpfen auf Waldwirtschaftswegen sehr gut. Feldwege fahre ich nur gut befestigte. Bin auch schon einen grob geschotterten Weg gefahren (große, dicke Schotterbrocken) das war kein Genuss, aber auch nicht für meine Tochter, die mit Ihrem Mountainbike mit Federgabel und Stollenreifen vor mir fuhr.:motz:

An dem XH-4 gefällt mir, dass der zwei Stellen für Flaschenhalter vorgesehen hat, der Kostka nur eine. Da kann man gut eine Flasche und zusätzlich ein Werkzeug mitnehmen (es gibt so Sets, da ist das Fahrradwerkzeug in einer Schraubflasche, die in einen Trinkflaschenhalter passt), das hatte ich schon einige Male schmerzlich vermisst, aber das Schutzblech zickt ja jetzt nicht mehr.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst mich gerne anpingen
Glg mm

jodi2
26.09.2012, 12:33
Ein XH ist mit der beste Serienroller für diesen Einsatzzweck (schwerer Fahrer, evtl. Hunde, vermutlich auch über 1,90m?).
Kostkas dürften in der Regel (sofern Du groß bist wie vermutet) zu kurz sein. Und auf eine Herstellerangabe würde ich nicht viel geben, die 150kg bei Kostka sagen nicht viel, ein Kostka für den halben Preis eines XH ist garantiert weniger stabiler. (Obwohl Kostka generell natürlich gute und stabile Roller baut, ein XH ist meiner Meinung nach nur eben stabiler).
Es ist auch rechtnebensächlich, ob beim XH 110, 120 oder 160kg vom Hersteller angegeben werden, denn ich kenne reichlich Leute mit genau diesem "Fahrerprofil: schwer (deutlich über 100kg) und groß", die einen XH fahren und für die das seit Jahren der perfekte Roller ist, der nicht kaputt zu bekommen ist. Ich selbst liege so zwischen 83 und 103kg (schwankt immer etwas :peinlich:, bei Kauf des XH 103) und der XH ist inzwischen mein ältester Roller (5 Jahre), mit dem ich auch am meisten "Unsinn" (wie manchmal leichten Downhill) mache und außer Dreck und Kratzern hat er nix und ich kann ihm immer noch wie am ersten Tag vertrauen.

Federgabel/Starrgabel kann man auch im nachhinein noch ändern/tauschen, wenn einen das ein oder das andere stört.

Andere ähnlich wie XH stabile Serienroller dürften sein Mibo Geroy oder von Gravity, wobei letztere den Schwerpunkt mehr auf Gelände/Hunde/Downhill haben, ein XH und Geroy dürften sich aus eigener Kraft besser und leichter rollern.

Gruß
Jo

MrVeloC
26.09.2012, 13:12
Und auf eine Herstellerangabe würde ich nicht viel geben, die 150kg bei Kostka sagen nicht viel, ein Kostka für den halben Preis eines XH ist garantiert weniger stabiler. (Obwohl Kostka generell natürlich gute und stabile Roller baut, ein XH ist meiner Meinung nach nur eben stabiler).

Gruß
Jo

Ohne hier jetzt einen "Rollerglaubenskrieg" entfachen zu wollen :zwinker2:

Der Kostka ist sehr stabil auch wenn er teilweise nur die Hälfte anderer Modelle kostet. Er wird einfach nur unter anderen Voraussetzungen produziert und kann damit auch zu anderen Konditionen angeboten werden.


Wichtig ist nur das der Roller passt, Spaß macht und nicht irgendwann im Keller oder der Garage vergammelt :nick:

Also, Probefahren und mitnehmen :wink:

deoroller
26.09.2012, 16:44
so erstmal vielen dank für die vielen wortmeldungen
ich werde morgen mal einen kostka probefahren, chris vom inspired bike store hat da sehr viel gedult mit mir, er ist ja auch hier in dem forum wie ich gesehen habe, daumen hoch für den mann soviel kundenservice sucht man anderswo lange, jedenfalls kann ich dann morgen beide roller miteinander vergleichen, @jodi 2 ja ich bin 1,90 und ich kann deine meinung über den xh 4 bestätigen er macht einen sehr wertigen eindruck auf mich @mrveloc ich bin da genau deiner meinung, es muss spass machen das ist das wichtigste, wenn ich aber angst habe das der roller unter mir zusammenbricht ist es mit dem spass vorbei und stelle ihn mit sicherheit in den keller, eine kontroverse diskussion ist ganz in meinem sinne, was ich letztendlich kaufe entscheide ich dann selber :nick:

Kollo
26.09.2012, 16:55
Ich finde ja die XH Roller grundsätzlich nicht schlecht, aber das dicke Rohr unter dem Trittbrett stört mich irgendwie. Da geht doch wohl viel Bodenfreiheit verloren, die gerade im Gelände wichtig ist und dann über ein hohes Trittbrett "erkauft" werden muß, oder?

RheinBergRoller
26.09.2012, 17:16
Hmmm, bei 1,90 m könnte der Kostka zu kurz sein. Da kommt eher ein Mibo in Frage.

MrVeloC
26.09.2012, 17:19
Hmmm, bei 1,90 m könnte der Kostka zu kurz sein. Da kommt eher ein Mibo in Frage.

Komm, mir fehlen da nur 4 cm :wink:

Kommt auf die Beinlänge an und der neue ist ja etwas länger :nick:

Küppi
26.09.2012, 17:28
Ich fahre seit 15 Jahren mit Huskies und Roller durch die Gegend,was viele hier vergessen und auch alle außer XH nicht auf dem Plan haben ist das die Hunde auch ziehen und das durch den langen Hebel auch gewaltige Kräfte auftreten,wodurch ein Roller im Hundebetrieb immer an der Oberseite des trittbrettes auf Zug am meisten belastet wird und nicht wie beim normalen Rollern unten auf Zug
Falls du lange Spass haben willst mit deinem Gefährt im Hundebetrieb nimm einen XH4 ,das ist der einzige Rahmen der ausßer meinem Selbstgebauten mehrere Jahre bei meinem Gewicht gehalten hat(115kg) und ich hatte schon gut 10 verschiedene im Einsatz
@Olaf und Kollo
Der Kostka ist sicher auch ein toller Roller aber erstens von der GEOmetrie für Große zu kurz und zweitens nicht für die Doppelbelastung auf Durchbiegung und ZUg am Rohr entwickelt.
Mit dem XH bin ich 2006 Vizeweltmeister pure breed in Rastede bei der WM geworden
Gruß Klaus

Kollo
26.09.2012, 21:20
Ja, aber seine Hunde sollen gar nicht ziehen. Er möchte auch keine Federgabel, die bei 2 ziehenden Hunden schon in leichtem Gelände sehr sinnvoll wäre. So wie ich das verstehe, soll der Roller lediglich das Gassi-Tempo erhöhen und sicherlich auch die zurückgelegten Strecken.

Küppi
26.09.2012, 21:59
@Kollo bist du jemals mit 2 ziehenden guttrainierten Hunden vor dem Roller gefahren?????????????
Federgabel ist auch bei ziehenden Hunden Quatsch,was soll die Gabel denn machen,mit Hunden fährst du auf Wegen wo sie sich die Füße nicht umschlagen können,also Waldwege da brauchst du bis 30km/h keine Federgabel,behindert nur das effektive Mitpedalen,ich kenne nur ein paar Anfänger die ihre Hunde und den Roller noch nicht im Griff haben die mit Federgabel fahren.Die Hunde ziehen irgendwann von sich aus,macht sogar mein Haushündchen,spanischer Mischling und sie haben auch noch Spass dabei und es ist viel ungefährlicher da die Hunde immer vor dem Roller sind,im Auge sozusagen und sie kaspern nicht rum
Gruß Klaus

deoroller
27.09.2012, 05:22
@küppi na da bin ich ja mal gespannt ob meine 2 das auch machen, bei meinem appenzeller kann ich mir es gut vorstellen aber meine canecorso hünden wird sich höchstens mit auf den roller stellen :D

Kollo
27.09.2012, 07:56
Also ich bezog mich darauf, daß es hieß, die Hunden sollen nicht ziehen. Mein Hund tut das auch nicht und hat auch in den 2 Monaten meiner bisherigen Roller-mit-Hund-Karriere nicht die geringsten Ambitionen hierzu gezeigt, sondern läuft stehts neben oder sogar knapp hinter mir. Wenn die Hunde nicht ziehen sollen oder wollen, sondern einfach nur bewegt werden sollen, braucht man auch keinen ausgesprochenen Hunderoller.

Wenn die Situation jetzt aber so ist, daß nur nicht erwartet wird, daß die Hunde ziehen werden, man dies jedoch gar nicht weiß und im Falle, daß sie bereit zum ziehen sind, dieses auch unterstützt, dann ist natürlich ein Hunderoller die richtige Wahl. Die beiden großen Hunde ziehen einen Roller mit Leichtigkeit über Stock und Stein, wenn sie es denn wollen, selbst mit 120 kg im Schlepp.

jodi2
27.09.2012, 10:08
Also ich bezog mich darauf, daß es hieß, die Hunden sollen nicht ziehen.
Er hatte aber oben schon geschrieben "...ich möchte aber auch die möglichkeit haben die hunde vor den roller zu spannen wenn sie daran spass haben sollten..."

Ich finde ja die XH Roller grundsätzlich nicht schlecht, aber das dicke Rohr unter dem Trittbrett stört mich irgendwie. Da geht doch wohl viel Bodenfreiheit verloren, die gerade im Gelände wichtig ist und dann über ein hohes Trittbrett "erkauft" werden muß, oder?
Ja, völlig richtig. Aber damit bekommt man ganz viel Stabilität im Rahmenprofil, Rundprofil und vor allem möglichst großer Durchmesser sind da nämlich ganz entscheidene Faktoren. Diese mit dünneren Rohren (wie Kostka) oder anderen Mitteln (wir Rohr flach quetschen wie bei Kickbike) zu erreichen, ist nicht möglich oder schwieriger und erfordert/bewirkt dann andere Nachteile, aufwendigere Konstuktion, mehrere Rohre, mehr Gewicht, dickere Wandstärke, etc. Bezüglich dem Verhältnis Stabilität zu Gewicht ist das Rundprofil wie bei XH am besten (eben mit etwas höherem Trittbrett und da der XH-Rahmen nichtmal leicht ist, kann man schon erahnen, wie stabil er ist...).
Und sobald man anfängt über Federgabel nachzudenken, ist die Diskussion über 1cm höheres Trittbrett wegen Rahmprofil eh überflüssig, eine Federgabel macht da meist mehr aus.

Gruß
Jo

deoroller
28.09.2012, 18:10
nschdem ich jetzt den koskar getestet habe muss ich sagen das der xh roller doch um ein vielfaches stabiler zu sein scheint, ob der koskar 150kg verkraftet ist für mich fraglich selbst beim besitzer des inspired bike store,chris, der ca 70 kg wiegt gibt der koskar spürbar und sichtbar nach :confused:, das kann man nicht mit dem xh vergleichen, hab mich daher entschieden den xh 4 mit starrgabel zu nehmen

RheinBergRoller
28.09.2012, 19:05
Die Kostka-Rahmen sind relativ flexibel, was aber nicht automatisch heisst, dass sie instabil sind. Wenn der Rahmen ein wenig federt, schont das Material und Gelenke. Bei zu viel Federweg kostet das dann auch wieder Kraft.

Hennes
28.09.2012, 19:11
koskar 150kg verkraftet ist für mich fraglich selbst beim besitzer des inspired bike store,chris, der ca 70 kg wiegt gibt der koskar spürbar und sichtbar nach :confused:


Schon mal Flugzeug geflogen und draussen die Flügel beobachtet? Die meisten von denen sind auch nach der Landung noch dran, owohl die sich während des Fluges auch ordentlich bewegen.


gruss hennes

ThomasBS
28.09.2012, 19:38
Ich komme aus der MTB scene und kann noch folgendes dazu beitragen. Stahl ist stabil und ist komfortabel. Ein Rahmen aus Alu ist bretthart und bietet daher kaum Komfort. Bin jahrelang ein Hardtail aus Alu gefahren und weiß was brutales Durchschütteln bedeutet. Stahl ist nicht unbendingt schwerer als Alu. Kommt auf die Zusammenstellung vom Material an.
Mein Gewicht beträgt netto 91 kg und ich fahre seit zwei Jahren einen Kostka. Er ist immernoch heile, obwohl ich damit durchs Gelände bügel. Ab nächster Woche habe ich zusätzlich ein Kickbike für die Straße und kann dann selbst den Unterschied zwischen Alu und Stahl beim Roller herausfinden. Beim MTB kenne ich die Unterschiede.

Gruß Thomas

Küppi
28.09.2012, 21:45
@Thomas
Fürs normale Geländerollern was ich ja durchaus auch schon mal mache fahre ich abwechselnd das AKB oder meinen Eigenbaustahlhunderoller
Für Hundetraining oder Rennen würde ich aber niemals das AKB nehmen(Ich möchte den Rahmen noch lange fahren)Der XH ist schon die richtige Entscheidung,hab meinen leider wieder abgegeben,aber kann ja beim Hunderollern immer nur auf einem Rolller fahren.

ThomasBS
29.09.2012, 08:38
Aus dem Grund nehme ich den Kostka fürs Gelände und das AKB für die Straße. Bin schon über viele Stöcker und Steine geglitten mit dem Stahlrenner aus Tschechien und er hat alles ohne Probleme mitgemacht. Kleine Kratzer unter dem Trittbrett werden regelmäßig ausgebessert. Durch das gute Verhältnis aus Bodenfreiheit und Trittbretthöhe ist er idial fürs Gelände.

ossy
15.08.2013, 13:03
Yedoo Mezeq Disk 20"/16" was ist mit dem z.Zeit für 230 Euro zu haben.wiege so um die 100 kg könnt ihr den empfehlen oder der Kostka für 200€ in abgespeckter Version direkt bei Kostka

Kollo
15.08.2013, 18:13
Auch wenn der Mezeq sehr stabil ist, so fehlt es einem 100kg-Menschen möglicherweise ein wenig an Platz auf dem Roller. Das Sondermodell Tour Fun für 210 Euro direkt von Kostka ist daher wohl die bessere Alternative, wenn es preiswert sein soll.

ossy
16.08.2013, 12:18
"Auch wenn der Mezeq sehr stabil ist, so fehlt es einem 100kg-Menschen möglicherweise ein wenig an Platz"

Wie meinst Du das? Habe Jahre lang Kraftsport gemacht bin 1,74m habe zwar ein bissel Bauch aber bin jetzt nicht der fette Typ.
Will mir ja nen Roller Kaufen um wieder in Alter Form zu kommen.
Was würdest du den eher empfehlen Scheibenbremse oder Cantilever oder wie die Dinger heißen.

Gruß
ossy

Kollo
16.08.2013, 19:04
Darum schrieb ich auch "möglicherweise". Zu Deiner Statur hast Du ja nichts geschrieben. Auch zum Verwendungszweck, der ja dann scheinbar -entgegen dem Thread-Titel- eher weniger mit "Hund" zu tun zu haben scheint, hattest Du nichts geschrieben.

Wenn es denn der Mezeq werden soll, würde ich eher die Version mit V-Brakes in Betracht ziehen, denn die sind nicht nur etwas leichter, sondern der Roller hat auch (wieso auch immer) ein geringfügig niedrigeres Trittbrett, als die Version mit Scheibenbremse. Preiswerte V-Brakes, wie sie am Mezeq verbaut sind, funktionieren durchaus zufriedenstellend. Einer billigen Scheibenbremse traue ich nicht so recht.

Ich bin aber ziemlich sicher, daß die Fahreigenschaften eines Kostka Tour (selbst des billigen Fun, der ja die gleiche Geometrie, wie alle aktuellen Tour Modelle hat) eher für ein sportliches Training geeignet ist.

ossy
17.08.2013, 10:23
Danke Kollo

werde doch glaube erstmals einen Testen dann kann man immer noch im Netz bestellen wenn überhaupt.
Werde mal nach Düsseldorf fahren da ist glaube ein Rollerladen.

Gruß
ossy