PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma RC 14.11



Stefan. M.
28.09.2012, 18:02
Hallo, möchte mir einen guten Laufcomputer zulegen, der auch nicht allzu teuer ist. Kam jetzt auf den Sigma. Hat den evtl. jemand und kann mir sagen, ob er damit zufrieden ist?

Gruß Stefan

Hennes
28.09.2012, 18:07
Hallo, möchte mir einen guten Laufcomputer zulegen, der auch nicht allzu teuer ist. Kam jetzt auf den Sigma. Hat den evtl. jemand und kann mir sagen, ob er damit zufrieden ist?

Gruß Stefan

Guck mal unten links unter Ähnliche Themen



gruss hennes + :welcome: im Forum!

Stefan. M.
28.09.2012, 18:15
OK, ich gucke.

Stefan. M.
28.09.2012, 18:19
Hmm, also habe nix gefunden über den Sigma.

binoho
28.09.2012, 18:23
eindeutig ne Leseschwäche oder was sagt man sonst dazu :D

Antimaterie
28.09.2012, 18:27
Bevor das ewig so weiter geht.

Hier ein Link:

http://forum.runnersworld.de/forum/pulsuhren-gps-trainingssoftware/70092-erfahrungsbericht-sigma-rc-14-11-a-5.html

Ich habe übrigens die 14.11 und bin sehr zufrieden damit.

Preis/Leistung ist Top

Stefan. M.
28.09.2012, 18:49
woher weißt du das?:daumen:

Stefan. M.
28.09.2012, 18:56
Danke Antimaterie, gut gemacht. Denke, ich bestelle das Teil. Bekommt man ja schon für 90 Euro.

Grüße von Stefan

Sven K.
28.09.2012, 20:37
Also ich habe die jetzt auch seit nem Monat. Nach anfänglichen "Schwierigkeiten" beim kalibrieren liege ich jetzt so bei 2-4% Abweichung. Dafür finde ich das gar nicht schlecht. Ich bin jedenfalls zufrieden. :zwinker5:
Ich musste allerdings noch mit dem Korrekturfaktor rumspielen.

sXe_hollaender
28.09.2012, 20:48
Mich hat die Uhr nicht aus den Socken gehauen. Ganz im Gegenteil.
Ich bin eigentlich überzeugter SIgma-Nutzer. Habe bis jetzt jeden Tacho für die Räder von SIgma geholt und war immer zufrieden. Doch die Uhr war wirklich ein Griff ins Klo. Habe die auch ganz schnell weiter verkauft und dann ein bisschen mehr für die RC3 von Polar investiert. Mit der bin ich absolut zufrieden. Leichte Bedienbarkeit und extrem genau.

Sven K.
28.09.2012, 21:39
Mich hat die Uhr nicht aus den Socken gehauen. Ganz im Gegenteil.
Ich bin eigentlich überzeugter SIgma-Nutzer. Habe bis jetzt jeden Tacho für die Räder von SIgma geholt und war immer zufrieden. Doch die Uhr war wirklich ein Griff ins Klo. Habe die auch ganz schnell weiter verkauft und dann ein bisschen mehr für die RC3 von Polar investiert. Mit der bin ich absolut zufrieden. Leichte Bedienbarkeit und extrem genau.

Darf man fragen, was genau dir nicht gefallen hat?

sXe_hollaender
29.09.2012, 10:28
Natürlich darf man.
Ich fand die Uhr ungenau. Außerdem hatte ich immer wieder Probleme mit der Docking-Station.
Jetzt habe ich die RC3 und hatte da noch nie Probleme was das angeht. Außerdem hat man mit der Uhr noch mehr Möglichkeiten am Computer.

Stefan. M.
29.09.2012, 12:27
der Preis ist aber auch viel höher.

Gruß Stefan

sXe_hollaender
29.09.2012, 13:30
Dessen bin ich mir bewusst und bin auch froh, dass ich bisschen mehr investiert habe. Das macht wirklich was aus.

Rennsemmel84
29.09.2012, 16:09
Es ging ja auch um eine "gute" Uhr und nicht um eine möglichst Günstige:zwinker5:

Antimaterie
29.09.2012, 16:40
@ Rennsemmel84

Hast du die Sigma schonmal selbst getestet oder sonderst du einfach mal gerne Pauschalurteile ab?

Nur weil die 14.11 günstig ist, ist sie noch lange nicht "schlecht".
Ich habe die Sigma jetzt schon einige Zeit und kann nur "Gutes" berrichten.
Einmal die Woche laufe ich in größerer Runde (Laufttreff) mit anderen die GPS-Uhren verwenden. Die Streckenmessung der Sigma war genauso "gut" wie die Uhren der anderen Läufer.

Stefan. M.
29.09.2012, 18:30
Das ist doch klasse für den Preis. Ich werde mir die wohl die Tage bestellen.

Rennsemmel84
29.09.2012, 18:48
@Antimaterie: Ich darf beruflich verschiedene Uhren und Modell testen und deshalb bin ich zu dem Urteil gekommen, dass die Sigma für mich etwas hinten runter fällt. Sie ist zwar deutlich günstiger, aber ob das wirklich auf Dauer glücklich macht...

Stefan. M.
29.09.2012, 20:30
Aha, du vermutest es nur.:daumen:

Stefan. M.
29.09.2012, 20:34
Was mir auch nicht bei den Polar Laufcomputern gefällt, das Band am Arm. Vielleicht ist es Quatsch was ich sage, ich meine nur mal so.

Gruß Stefan

sXe_hollaender
29.09.2012, 21:59
Empfinde es genau anders.
Das Armband von Polar ist wirklich sehr angenehm und liegt nicht so schwer auf dem Handgelenk wie die Sigma.

Rennsemmel84
29.09.2012, 22:08
Aha, du vermutest es nur.:daumen:

Ich hätte es auch deutlicher formulieren können: Geiz ist nicht immer geil :zwinker5:

Antimaterie
29.09.2012, 22:19
Das Einzigste was hier "billig" ist, ist dein hohles Argument. Mein Beileid, wenn dir nichts Besseres einfällt.

Rennsemmel84
29.09.2012, 22:44
Junge, Junge. Komm mal wieder runter. Negative Ansichten zu "deiner" Uhr nimmst du anscheinend gleich persönlich; wir sind hier nicht da, um dir nach dem Mund zu reden

Rennsemmel84
29.09.2012, 22:45
Im übrigen solltest du einmal im Duden den Unterschied zwischen günstig und billig nachschlagen - denn mit dem Adjektiv billig hab ich die Sigma nicht belegt

Sven K.
30.09.2012, 08:46
Liebe Leute, bitte!
Konstruktive Kritiken sind doch wohl erwünscht. Allerdings sie eben konstruktiv sein. :D

Einfach nur ein "mir gefällt sie nicht" ist nicht gerade förderlich. Die Uhr kostet 89,-€. DAFÜR biete sie eine super Leistung. Klar ist die Halterung für die PC-Auswertung etwas "fummelig". Bei dem Preis mach ICH aber gerne Abstriche. Anfänglich hatte ich ja auch eine Problemchen. Nun - mit Korrekturfaktor- habe ich eine Genauigkeit von 2-4%. Das ist FÜR MICH vollkommen ausreichen. Ich habe auch etwas gehadert und mir alle Kritiken bei Amazon reingezogen. Trotzdem überwiegt FÜR MICH das Preisleistungsverhältnis. Klar sind Produkte, die das doppelte, dreifache oder gar vierfache kosten, "besser". Jedenfalls sollte sie es sein. FÜR MICH liefert die SIGMA aber alles was ich benötige, um in fremden Gelände zurecht zukommen und die Daten anschließende auswerten zu können. MIR reicht das. :zwinker5:

Stefan. M.
30.09.2012, 08:57
Ok, dann wird das auch meine Uhr werden und geizig bin ich bestimmt nicht. Sehe nur nicht ein für ein Produkt 200 Euro auszugeben, wenn ich für 90 Euro das selbe bekomme. Dann mal vielen Dank für die Infos.

Gruß Stefan

Rennsemmel84
30.09.2012, 13:53
Da die Uhr schon mehr als einmal besprochen wurde und auch ein Link zu einem entsprechenden Thread genannt war, braucht man nicht jedes mal alle Argumente erneut vorbringen.

Die Frage ist auch nicht, ob das Preis/Leistungsverhältnis angemessen ist, sondern ob die Uhr auf längere Sicht zufrieden stellt, denn viele nutzen ein solches Produkt eben mehr als ein oder zwei Jahre.

Hennes
30.09.2012, 14:10
Die Frage ist auch nicht, ob das Preis/Leistungsverhältnis angemessen ist, sondern ob die Uhr auf längere Sicht zufrieden stellt, denn viele nutzen ein solches Produkt eben mehr als ein oder zwei Jahre.

Jennnau - und mit der läuferischen Entwicklung, wachsen auch die Ansprüche - und da reicht so eine "Fahrradtacho" eben dann nicht mehr :D


gruss hennes

Rennsemmel84
30.09.2012, 15:15
Du hast es auf den Punkt gebracht:nick:

Sven K.
30.09.2012, 20:12
Dann setzt doch mal bitte hier eine Liste ein, aus der ersichtlich ist, was Eure Ansprüche sind bzw. was eine "tolle" Uhr können soll und was die SIGMA nicht kann.
Bei einem Vergleich der Fähigkeiten kann man ja immer noch entscheiden welche Uhr man nimmt. Es ist nicht sinnvoll zu schreiben "die kann nichts" und dann nicht schreibt WAS sie nicht kann. Bitte auch IMMER der Preisunterschied beachten. Sonst ist es "Äpfel mit Birnen" und nicht fair.
Welche Ansprüche entwickelt man denn mit der Zeit? Was ist, wenn ich die nicht entwickle?

Ohne die Software zu vergleichen kann die SIGMA 14.11

RC 14.11 Features
Digital codierte Funkübertragung
EKG-genau
Aktuelle, durchschnittliche, maximale Herzfrequenz
Aktuelle, durchschnittliche, maximale Geschwindigkeit
Strecke in km
Vergleich akt. zur Durchschnittsgeschwindigkeit
Rundenzähler (99 Runden)
Trainingszonen – Automatik zur Berechnung individueller Trainingszonen
Training mit 1 einstellbaren HF Zone
Kalorienzähler
Zonen-Indikator / Zonen-Alarm
Docking Station und SIGMA DATA CENTER inklusive
PC-Schnittstelle
ON / OFF Batteriewechselfach
Batteriestatusanzeige (Uhr und Sender)
Hintergrundbeleuchtung des Displays
Volltextanzeige in 5 Sprachen
Wasserdicht

Was braucht man bitte "mehr"? oder auch was können "die anderen" besser/mehr?
Vergleicht das doch mal bitte mit z.B. der Forruner 10

Es geht mir hier nicht um das "schön reden" der Uhr oder meines Kaufes. Ich würde es wirklich wissen. :haeh:
Wie schon gesagt habe ICH mittlerweile eine Genauigkeit von 2-4%. Ist das zu schlecht?
Ich habe auch schon mit meine Uhr geduscht. Können das andere Uhren auch?

Stefan. M.
30.09.2012, 21:01
da bin ich jetzt mal auf die Antwort gespannt. interessiert mich ja auch brennend. :confused:

Gruß Stefan

Rennsemmel84
01.10.2012, 08:51
Na gut, dann stellen wir halt nochmal ein paar Punkte heraus

- bei der Sigma fehlt nicht die Übertragungsmöglichkeit zum Computer, sondern die Dockingstation verursacht bei einigen Schwierigkeiten. Die mag eine Kleinigkeit sein, stört im Alltag manch einen aber doch erheblich

- es lassen sich meines Wissens nicht mehrere Displaysätze programmieren. Wofür ist das gut? Zum Beispiel kann ich im Training andere Sensoren verwenden (HF-Gurt) und mir dann natürlich auch andere Informationen anzeigen lassen, als zum Beispiel im Wettkampf (keine HF, dafür die Durchschnittsgeschwindigkeit oder einzelne Informationen vergrößert, was bei höherem Tempo nicht schlecht ist). Hierfür muss ich nicht jedesmal den Displaysatz erneut einstellen, sondern wechsle einfach nur zwischen unterschiedlichen Profilen (die ich selbst angelegt habe); ich zum Beispiel hab einen Satz Laufen-Training, Laufen-Wettkampf,Wandern,Rad 1, Rad 2, Stoppuhr (also ohne jegliche Sensoren)

- und jetzt kommen wir zum wirklichen Knackpunkt der Angelegenheit: 2-4% Abweichung
hört sich im ersten Moment nicht nach viel an, kann jedoch in der Praxis bei Pace orientiertem Training schnell zu Problemen führen, weil die angezeigte Geschwindigkeit doch im bedeutenden Rahmen von der tatsächlichen Geschwindigkeit abweicht. Das ist der entscheidende Punkt zu einem System von Suunto, Polar oder Garmin mit GPS, bei denen die Abweichung um 1% liegt. Somit ist die Sigma für viele im Training schlicht und einfach nicht brauchbar, denn es kann hierbei zu Abweichungen von bis zu 10sec in der Pace kommen, d.h. das manch einer so genau sein Tempo auch schätzen könnte.

Es geht hier also nicht um die reine Funktionsvielfalt, sondern um die tatsächliche Praxistauglichkeit und Qualität (ja ich kann mit meiner Uhr auch schwimmen gehen). Darf ich auch fragen, wie lange du deine Uhr schon im Einsatz hast? Nur zur Langzeithaltbarkeit der Sigma hab ich nämlich keinerlei Erfahrungswerte.

Den Preis lass ich bewusst außen vor, weil Sigma diesen eben mit nicht unerheblichen Einbußen im Alltag erkauft (die eben nicht in einer Featureaufstellung auffallen).
Ich selber habe in all den Jahren auch oft günstiger Modelle gekauft, weil ich mir gedacht habe, dass ich dieses oder jenes nicht brauche, bzw. es für mich nicht relevant ist - im nachhinein hab ich mich aber nach einiger Zeit dann doch geärgert, dass ich nicht gleich ein anderes Produkt ausgewählt habe. So hab ich in den letzten 13 Laufjahren schon 3 Laufuhren "verschlissen", bevor ich nun endlich eben nicht nur auf den Preis geschaut habe.

Mag sein, dass du mir das jetzt nicht glaubst - ok, dann probier die Sigma aus. Ich hoffe wirklich, dass du damit auf Dauer glücklich wirst:nick:
Leider hört von den Sigma Nutzern nach 2 oder 3 Jahrenoft keine Rückmeldung mehr, deswegen hoff ich einfach mal auf Infos von SvenK

MarkInNeuss
01.10.2012, 09:43
- und jetzt kommen wir zum wirklichen Knackpunkt der Angelegenheit: 2-4% Abweichung
hört sich im ersten Moment nicht nach viel an, kann jedoch in der Praxis bei Pace orientiertem Training schnell zu Problemen führen, weil die angezeigte Geschwindigkeit doch im bedeutenden Rahmen von der tatsächlichen Geschwindigkeit abweicht. Das ist der entscheidende Punkt zu einem System von Suunto, Polar oder Garmin mit GPS, bei denen die Abweichung um 1% liegt. Somit ist die Sigma für viele im Training schlicht und einfach nicht brauchbar, denn es kann hierbei zu Abweichungen von bis zu 10sec in der Pace kommen, d.h. das manch einer so genau sein Tempo auch schätzen könnte.

Ich persönlich finde 2-4% Abweichung auch zuviel, d.h. statt 22:30 in 5km bedeutet das im schlechstesten Fall 23:24 (Kann also frustrierend enden im Wettkampf)....und die Abweichungen 2-4% werden ja noch schlimmer, wenn man mit einer Geschwindigkeit läuft, die erheblich von der bei der Kalibrierung gelaufenen Geschwindigkeit abweicht. Allerdings hilft hier auch GPS nur bedingt. Dies wiederum hat meiner Meinung nach Schwächen auf der Bahn und beim Intervalltraining (bei kurzen Intervallen).

Hennes
01.10.2012, 09:47
Allerdings hilft hier auch GPS nur bedingt. Dies wiederum hat meiner Meinung nach Schwächen auf der Bahn

Warum sollte man mit GPS auf der Bahn laufen - das hat man dann damit ja gar nicht mehr nötig!


gruss hennes

Sven K.
01.10.2012, 18:59
@Rennsemmel84
Warum sollte man di deine Aussagen nicht glauben?
Grundsätzlich sehe ich es aber wie mit dem Porsche fahren. Hast Du es einmal gemacht ist ein Fiat500 nicht wirklich "reizend". :D

-Dockingstation
Ja da hast Du recht recht. Die ist echt "fummelig". Ich habe mir aber mit einem Edding Markierungen auf das Gehäuse gemalt. Somit geht es recht gut.

-Deine Displaysätze
Keine Ahnung, ob ich dich da richtig verstanden habe. :D
Ich denke aber, das eine teurere Uhr natürlich mehr bieten sollte. Daher würde ich es dem "Aufpreis" schulden. Braucht man diese Features ist die SIGMA natürlich die falsche Wahl. :zwinker5:

-Genauigkeit
OK. Die 2-4% meinerseits hätte ich als nicht sooo schlimm erachtet. Ich war der Meinung, ich hätte hier gelesen das die GPS Uhren auch bis zu 5% Abweichung haben können. Dazu kommen dann noch "Empfangsschwierigkeiten" der Uhren und/oder der verwendete Sensor. Um immer dieselben werte zu haben bedeutet es ja auch, bei einigen Uhren, selber Schuh, selbes Lauftempo, selbe Position am Schuh.. Oder irre ich da zu stark?

ICH benötige eine Streckenmessung und (Auch das nur bedingt) eine Pulsanzeige. Diese beiden Punkte erfüllt die SIGMA FÜR MICH absolut ordentlich. Den ganzen anderen Kram sehe ich nur als "Bonus". Mir ist es (noch?) egal, ob ich 10,7km oder -wie heute- 10,42km auf der Anzeige haben, wenn ich weiß, das die Strecke 10,5km lang ist. Ob sie das wirklich EXAKT ist kann ich nicht sagen.
Ich habe sie mit www.meinejoggingstrecke.de :. Hier kannst du deine Laufstrecke oder Joggingstrecke messen :: (http://www.meinejoggingstrecke.de) ausgemessen und als Richtwert genommen. :zwinker5:

Meine SIGMA habe ich erst einen Monat. :zwinker5:

Rennsemmel84
02.10.2012, 14:45
Bitte verwechsle nicht Laufsensoren mit GPS.
Bei Laufsensoren kann es je nach verwendetem Schuh/Untergrund zu Schwankungen kommen; GPS Empfängern ist es egal.
Dazu kommt, dass 10sec Abweichung in beide Richtungen vorkommen können, sich also ein 20sec Fenster aufmacht. Du trainierst nach Puls - OK. Für andere, welche nach Pace trainieren, ist dies aber zuviel.

Bin mal gespannt, wie du deine Uhr nach einem Jahr beurteilst - wie gesagt: die meisten lassen dann nichts mehr hören

schatzsucher
04.10.2012, 16:30
Hallo,
bin seit Mai diesen Jahres Besitzer der Sigma 14.11. und habe dies anfangs vehement gegen die Garmin Fraktion verteidigt.
Mittlerweile seh ich die Sache differenzierter. Warum?
Die Streckenmessung ergibt nach Kalibrierung und Einstellen des Korrekturfaktors bei einer ausgemessenen Strecke von 3950 m Werte zwischen 3820 (= minus 3,5%) und 4170 (=plus 5,5%).
Inzwischen hab ich auch keine Lust mehr ständig den Korrekturfaktor neu einzustellen.
Gekauft hab ich mir die Uhr, um nach Pace zu trainieren, aber das kann man leider echt vergessen, da fehlts um Längen.
Und die Übertragung mit Dockingstation scheint eine Goodwill Aktion der Uhr zu sein: mal geht's, meistens nicht.
HF Messung, Rundenzeiten... ist alles ok. aber sonst?
Dazu gleich eine Frage: Wenn ich nach Pace trainieren will (heute lauf ich 8 km in 6:30 und ich bin nicht so gut im Abschätzen meiner Zeit) welche Uhr würdet ihr mir hierfür empfehlen?
Gruß
schatzsucher

Rennsemmel84
05.10.2012, 09:52
Wenns nur ums Laufen geht: Garmin FR310XT oder Polar RC3/RCX5 (mit G5)

MarkInNeuss
05.10.2012, 10:09
Obwohl ich normalerweise Suunto bevorzuge, benutze ich bei TDLs Garmin (hab den 210, den ich nur empfehlen kann)

hardlooper
05.10.2012, 11:10
Hi schatzsucher,

so etwas aus der Richtung wie Rennsemmel84 und MarkInNeuss geschrieben haben. Dazu dann noch eine Strecke mit "wenig" Richtungsänderungen.

Auch wenn Du nicht danach gefragt hast: wenn es ganz genau sein soll, das Heitäckgerät wie eine vorsintflutliche Stoppuhr nutzen, auf eine Laufbahn gehen, auf den äußeren Randsteinen die Markierungen für die 100-m-Abstände suchen (Ziellinie, Start 1500 m, Start 200 m Bahn 1, Start 100 m). Bei den von Dir erwähnten 6:30/km wären das dann 0:39, 1:18, 1:57, 2:36, 3:15 usw. - bei 6:30 oder 13:00 die Rundentaste drücken. Vielleicht noch auf den ersten 400 m einen kleinen Puffer von 3 Sekunden herauslaufen, dann wird man nicht hektisch, wenn man sich eine Gegenwindböe fängt.

Knippi

Sven K.
05.10.2012, 14:49
Bitte verwechsle nicht Laufsensoren mit GPS.
Bei Laufsensoren kann es je nach verwendetem Schuh/Untergrund zu Schwankungen kommen; GPS Empfängern ist es egal.
Dazu kommt, dass 10sec Abweichung in beide Richtungen vorkommen können, sich also ein 20sec Fenster aufmacht. Du trainierst nach Puls - OK. Für andere, welche nach Pace trainieren, ist dies aber zuviel.

Bin mal gespannt, wie du deine Uhr nach einem Jahr beurteilst - wie gesagt: die meisten lassen dann nichts mehr hören

OK. Ich gelobe, mich im nächsten Jahr zu melden. :D
Egal ob ich die SIGMA dann in die Tonne gehauen habe oder nicht. Sofern ich dann noch laufe. :zwinker5: Könnte ja sein, das die "nicht melder" gar nicht mehr laufen. Wenn ich merke, das die Uhr Mist ist, kann ich das doch sagen. :confused:
NOCH reicht sie für mich. Ehrlich gesagt, spielen wir aber auch nicht in der selben Liga. Daher mag es gut sein, das die SIGMA eher was für Anfänger, denn für (Semi)Profis ist.