PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeitlose Regenschlacht: Der Sparkassenmarathon 2012 am Bodensee



buzze
08.10.2012, 13:01
Ich habe zwar schon einige (Halb-)marathon in den Beinen, aber einen Wettkampf bei Dauerregen bin ich noch nie gelaufen. Einen Bericht über den Halbmarathon von Lindau nach Bregenz und seine metereologischen und technischen Widrigkeiten habe ich hier (http://www.kesselrunner.de/zeitlos-nass-sparkassenmarathon-2012/) verfasst: Sparkassenmarathon 2012 von Lindau nach Bregenz. (http://www.kesselrunner.de/zeitlos-nass-sparkassenmarathon-2012/)


Viel Spaß beim Lesen.

GeorgSchoenegger
08.10.2012, 14:28
Hui, na nach so vielen Läufen mit gutem Wetter kann das auch einmal passieren. Schade wegen des Wetters.
Bei meinem letzten Halbmarathon vor zwei Wochen gab's übrigens gar keine offiziellen Zeiten ... war aber eine andere Firma.

buzze
08.10.2012, 15:32
Der Regen war echt mal ne neue Erfahrung. Ich hätte drauf verzichten können, aber den Lauf werde ich so schnell nicht vergessen. Und es sieht so aus, als hätte ich nächstes Jahr die Chance auf einen trockenen 3-Länder-Marathon:


Mika timing übernimmt die Verantwortung für Fehler bei der Zeitnehmung

365 Tage hat sich das OK Team des Sparkasse Marathon auf das zweitgrößte Laufevent Österreichs vorbereitet. Mit viel Einsatz und Motivation haben alle Beteiligten versucht, den Teilnehmern einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Der größte Lohn für die Läuferinnen und Läufer ist das Erreichen des persönlichen Zieles, und die offizielle Bestätigung in den Ergebnislisten.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und die weltweit renommierteste Firma (Mika timing) für die offizielle Zeitnehmung engagiert. Sie ist weltweit für die Zeitnehmung der größten Marathons (Boston, Berlin, Hamburg, München usw.) mit über 40.000 Teilnehmern verantwortlich. Dabei garantiert sie eine Fehlertoleranz von maximal 0,98%. Aus diesem Grund sind wir sehr traurig, dass genau bei unserer Veranstaltung aus bisher noch ungeklärter Ursache der Firma Mika timing ein solches Missgeschick passiert ist.

Da uns als Veranstalter zwar keinerlei Schuld für dieses Problem trifft, wir aber die Verantwortung gegenüber Euch als Teilnehmer wahrnehmen möchten, werden wir allen Läuferinnen und Läufern, die nicht in den Ergebnislisten aufscheinen, einen Gratisstartplatz für 2013 garantieren. Um das bestmögliche aus der Situation zu machen wäre es uns eine große Hilfe, wenn alle die zurzeit nicht in der Ergebnisliste aufscheinen der Firma Mika timing Ihre Startnummer, Name und eventuell pers. gestoppte Endzeit zumailen (results@mikatiming.de).

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und würden uns sehr freuen wenn Sie uns auch im Jahr 2013 wieder Ihr Vertrauen schenken würden.

Mich würde ja interessieren, woran es lag. Evtl. am Regen? Oder am Transponder in der Nummer? Diese Variante der Zeitmessung kannte ich bisher nur von anderen Anbietern.

Snitro
08.10.2012, 21:45
sei froh das du nicht so wie ich um 14:45 ins Ziel gelaufen bist! Zu dieser Zeit war Wolkenbruch !!!! Völlig entkräftet nach dem M noch so zugeschüttet zu werden war wirklich :kotz2:
Das mit den fehlenden Zielzeiten ist wirklich scheisse, ich bin zum Glück nicht davon betroffen hab aber festgestellt, dass meine Zwischenzeiten fehlen (letztes Jahr waren Zwischenzeiten nach allen 5 km gelistet).
Die Veranstaltung war ansonsten für seine Grösse top organisiert. Auch die Reaktion auf de Fehlenden Endzeiten war sehr professionell, es gibt Veranstalter hier in der Schweiz die sich vom OK des Sparkassenmarathons eine dicke Scheibe abschneiden könnten.

mcbert
08.10.2012, 21:53
Wusste gar nicht das Mika jetzt auch mit einem Sender in der Startnummer arbeitet. Die waren doch immer nur mit Ihren teuren Chips am Start (aber wenigstens wiederverwendbar)

Übel, dass es niemand bemerkt hat und beim Einlaufen per Hand mitgeschrieben wurde oder sowas in der Art.

Siegfried
08.10.2012, 22:10
Übel, dass es niemand bemerkt hat und beim Einlaufen per Hand mitgeschrieben wurde oder sowas in der Art.

Das wird dann ganz schön aufwändig, da du ja die individuelle Startzeit noch irgendwie zuordnen musst.

buzze
09.10.2012, 09:22
sei froh das du nicht so wie ich um 14:45 ins Ziel gelaufen bist! Zu dieser Zeit war Wolkenbruch !!!! Völlig entkräftet nach dem M noch so zugeschüttet zu werden war wirklich :kotz2:
Die Veranstaltung war ansonsten für seine Grösse top organisiert. Auch die Reaktion auf de Fehlenden Endzeiten war sehr professionell, es gibt Veranstalter hier in der Schweiz die sich vom OK des Sparkassenmarathons eine dicke Scheibe abschneiden könnten.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Mit Ausnahme des viel zu klein dimensionierten Ausgangs aus dem Stadion und der Kleiderbeutelausgabe war alles erstklassig organisiert. Für die Zeitnahme kann der Veranstalter zwar nichts, aber ich finde auch, dass sie schnell und gut reagiert haben.

Du bist den ganzen gelaufen? Respekt. Das hätte ich mir bei dem Wetter nicht zugetraut. Ich war so froh, als ich im warmen Auto saß und eine trockene Unterhose anhatte :wink:


Wusste gar nicht das Mika jetzt auch mit einem Sender in der Startnummer arbeitet. Die waren doch immer nur mit Ihren teuren Chips am Start (aber wenigstens wiederverwendbar)

Übel, dass es niemand bemerkt hat und beim Einlaufen per Hand mitgeschrieben wurde oder sowas in der Art.Für mich war das auch eine neue Erkenntnis. Transponder in der Nummer kannte ich nur vom Nikolauslauf in Tübingen, dort ist Sifi-Timing für die Zeitnahme verantwortlich. Eine sehr aufwändige Methode der nachträglichen Zeitnahme wäre noch die Videoauswertung. Start und Ziel wurden ja die gefilmt. Aber da ziehe ich den kostenlosen Startplatz 2013 vor.

buzze
11.10.2012, 11:09
Ich habe jetzt eine Email von Mika-Timing erhalten:


Bei der Zeitnahme des Sparkasse-Marathon in Bregenz kam es am Wochenende zu technischen Schwierigkeiten mit den Transpondern. Betroffen sind voraussichtlich die Zeiten von bis zu zehn Prozent der Teilnehmer.

Derzeit arbeitet Mika timing mit Nachdruck daran, einen Teil der Zeiten wiederherzustellen. Genutzt werden alle zur Verfügung stehenden Mittel wie Backup-Systeme und Zielkameras, um derzeit nicht erfasste Endzeiten trotzdem zu ermitteln. Wir bitten gleichzeitig um das Verständnis der betroffenen Teilnehmer. Bis spätestens Mitte nächster Woche soll dieser Prozess abgeschlossen sein.

Bei allen Teilnehmern, die von dieser technischen Schwierigkeit betroffen sind, möchten wir uns entschuldigen. Jeder Sportler – egal ob groß oder klein - verdient eine störungsfreie Zeitnahme sowie einen schnellen Ergebnisdienst. Gemeinsam mit dem Sparkasse-Marathon bietet Mika timing für die nächste Auflage des Sparkasse Marathon folgendes an:

1) Jedem Läufer, der nicht in den Ergebnislisten erscheint, wird wie bereits online angekündigt ein Gratisstartplatz für den Sparkasse-Marathon im nächsten Jahr garantiert. Damit wir diesen für Sie reservieren können, senden Sie uns bitte unter Angabe von Namen, Anschrift, Geburtsjahr sowie ihrer diesjährigen Startnummer schnellstmöglich – spätestens jedoch bis zum 31.12.2012 - eine Email an ...

2) Darüber hinaus erhält jede Teilnehmerin und Teilnehmer am Sparkasse-Marathon 2013 – unabhängig von der Distanz und der Teilnahme in diesem Jahr - kostenfrei ein digitales Zielfoto.

Um dem Anspruch einer fehlerfreien Zeitnahme seitens Veranstalter und Sportler gerecht zu werden, haben wir bereits jetzt beschlossen, das in Bregenz verwendete BibTagPlus-System vom Markt zu nehmen. Aufgrund der von Mika timing angebotenen Vielfalt an etablierten Zeitmess-Systemen ist dies auch umgehend möglich.

Ihr Mika timing Team


Zum einen finde ich das sehr kulant und zum anderen sehr erstaunlich, dass sie das ganze System vom Markt nehmen. Wahrscheinlich war es nicht wasserfest :zwinker2: