PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asics Gel-Lyte 33-2



RUNNER'S WORLD
12.10.2012, 12:55
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für den Natural-Running-Schuh Asics Gel-Lyte 33-2 zu gehören, könnt Ihr Euch bis zum 27. Oktober 2012 bewerben. Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest).

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zum Asics Gel-Lyte 33-2 später alle in diesem Thema.

Sportliche Grüße
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

steffi88
08.11.2012, 11:20
hurra, der paketmann der war da! heute kam also mein paar der asics laufschuhe. erster eindruck: toller schuh, klasse passform, gutes schnürsystem und tolle optik. trägt sich gut.
praxistest folgt morgen. mal sehen, wie er sich unter "laufbedingungen! macht!

wetz
08.11.2012, 19:46
Die Schuhe sind auch bei mir heute eingetroffen. Leider Regen, also ab aufs Laufband für den ersten Test. Gute Passform, schön leicht. Ich bin ca. 45 Minuten gelaufen, hatte ein gutes Gefühl, nur am Anfang ein bisschen Zwicken in der Achillessehne. Das ließ aber schnell nach.
Fazit: erster Test super gelaufen !

thospe
08.11.2012, 21:36
Heute war es soweit. Das Päckchen mit den nagelneuen Asics Gel Lyte 33-2 ist eingetroffen:daumen: Erst einmal vielen Dank, dass ich an diesem Test teilnehmen darf.
Leider konnte ich ihn heute nicht testen, weil ich sehr früh laufen war und der Schuh erst kam als ich fertig war. Rein optisch sieht der Schuh super aus und liegt am Fuß wie eine zweite Haut an. Er ist recht leicht und macht den Eindruck, als ob man mit ihm schnelle Einheiten absolvieren kann.
Testerlebnisse werden in den nächsten Wochen folgen. Am Samstag werde ich die Schuhe unter Wettkampfbedingungen (10km in Langsur, bei Trier) testen. Mal sehen wie schnell die Schlappen sind:D

Fedinga
09.11.2012, 10:48
So die Post war da und hatte nun auch für mich den lang ersehnten Asics Schuh mit dabei. Muss jetzt erst noch n bisschen studieren, da leider das Examen immer näher rückt, aber heut nachmittag werd ich gleich mal testen was der Schuh drauf.
Bin gespannt, weil ich eigentlich sehr von meinen Nike Schuhen überzeugt bin. Da muss er sich auf allle Fälle anstrengen, der Gel Lyte ;-)

Fedinga
09.11.2012, 15:05
So! Bin zurück von meinen 21 Kilometern. Lockeres 4:54 Tempo mit meinen neuen Schuhe.
Hab mich dabei gefühlt, wie wenn ich die Schuhe schon ewig hätte. Keinerlei Druck-, oder Scheuerstellen. Der Schuh läuft sich sehr direkt. Man hatt das Gefühl direkt auf der Straße zu kleben. Asphalttauglich ist er, also ab in den Wald um die letzten 5 k dort zu laufen. Auch dort macht er eine gute Figur, vor allem auf Forststraßen. Abseits der Piste muss man etwas aufpassen, damit man nicht wegknickt. Ist aber aufgrund der eher geringen Sprengung denk ich eher normal.
Was mir etwas Sorgen bereitet ist, dass man auf der Sohle schon deutliche Abnutzungsspuren erkennen kann. Ist das normal?
Naja werde das im Auge behalten und morgen meinen Test fortführen.

Run on

Felix

19roadrunner75
09.11.2012, 15:42
Auch meine Asics sind gestern per Post eingeflogen. Päckchen auf gemacht und rein...Erster Eindruck nicht schlecht! Ich muss dazu sagen, dass ich kein einfacher Kunde beim Laufschuhkauf bin. Bei meinem Laufsportladen des Vertrauens komme ich selten unter einer Stunde raus, weil die Schuhe einfach nicht optimal passen. Schmaler Fuß und flacher Spann ist keine gut Kombination, wenn man Halt in einem Laufschuh haben möchte.

Der Asics Gel-Lyte 33-2 fühlt sich gut an. Ich bin gestern zwar nur etwas damit rum gegangen, weil ich mein Training schon am Morgen absolviert hatte aber bisher muss ich sagen: gar nicht mal schlecht. Morgen erfolgt dann der erste richtige Test beim Ein- und Auslaufen für einen Cross. Danach kann ich sicher mehr sagen.

Ich denke aber der Schuh wird mir Zusagen, weil er recht schmal geschnitten ist, leicht (240 g) und direkt ist. Also dann gibt's morgen mehr.

steffi88
09.11.2012, 20:16
so, heute habe ich nun auch meine erste trainingseinheit in den neuen schuhe absolviert. ich muss sagen, ich bin begeistert. habe mich noch selten in einem neuen schuh so wohl gefühlt! läuft sich sehr direkt und dennoch angenehm zu laufen.

benny2089
09.11.2012, 22:19
Ich hab gerade die ersten lockeren 6 Feierabend-Kilometer mit Asics Gel-Lyte 33-2 absolviert :) !!
Der Schuh hat perfekt gepasst, wie ich es von Asics gewohnt bin. Ich habe mich sofort wohlgefühlt, kein drücken, keine Blasen ... nichts.
Er ist sehr direkt, was mir wirklich gefällt. Man kann mit dem Schuh, so meine erste Einschätzung, schnelle Wettkämpfe bis 10km locker absolvieren.
Nächste Woche folgen weitere Tests :)

Karolin93
10.11.2012, 09:00
Guten Morgen,
Donnerstagabend ist auch mein Paket eingetroffen. Das Design ist gut, nicht zu knallig, Für einen Neutralschuh mit dem Gewicht wirkt er noch sehr stabil. Die Sohle ist nicht so extrem flexibel, wie die mancher Konkurrenz.
Nach dem ersten Überprobieren und im Haus und Vorgarten rumlaufen, muss ich meinen Vorrednern zustimmen, er fühlt sich "direkt" an. Kommt höchstwahrscheinlich durch die dünnen Sohle und geringe Sprennung.
Trotzdem muss ich ein wenig meckern: Ich habe große (gr. 44,5), schmale (Weite A) Füße. Normalerweise laufe ich mit Schuhen aus der Asics 21er Reihe, die sind generell recht schmal geschnitten und es gibt die schmalen Versionen noch recht häufig zu kaufen. Bei den Testschuhen musste ich gestern vor einem 14 km DL (Schotter und etwas Asphalt) die Schnürung so eng es geht zusammenbinden. Automatisch entstehen im Blatt dann natürlich Wellen und "Verkrumpelungen". So eingeschnürt, konnte ich jedoch einen sehr guten Lauf absolvieren.
Heute morgen dann ein 3+4+3 km Tempotraining im Stadtwald, d.h. begradigte Wald- und Schotterwege, ohne viele Wurzeln und Steine, aber mit ein paar Löchern im Boden: angenehmes Gefühl, man spürt nicht jedes Steinchen und hat genügend Halt.

LG Karo

dete1230
10.11.2012, 10:40
Super das Paket ist da - schnell ausgepackt! Man sind die bunt und vor Allem leicht - das war mein erster Eindruck. Beim Durchkneten des Materials macht er ne super Figur. Recht stabiler Aufbau, Fersenaufbau stabil, fest, griffig und alles super verarbeitet. Das fühlt sich gut an. Als bekennender Vertreter der Dämpfungsschuh Kategorie bin ich sehr gespannt auf meinen ersten Ausritt mit den "Minimaltretern. Werd ihn vielleicht nachher mal durch den Sektor peitschen.

19roadrunner75
10.11.2012, 18:14
Erster richtiger Testlauf bei wunderschönstem Sonnenschein...wäre schön gewesen aber kann auch jeder. Also mein erster Test (12,5km) bei Dauerregen und zum Teil sehr matschigen Wegen.
Also der erste Eindruck den ich bisher hatte hat sich heute bestätigt. Der Schuh fühlt sich so an als ob ich ihn schon eine ganze Weile habe und nicht wie ein nagelneuer Schuh.
Super Traktion auch bei nasser Strecke (mit Ausnahme Kopfsteinpflaster) und auch guter Halt. Der Schuh macht echt Spass auch wenn man schon ein paar km in den Beinen hat. Mich überzeugt bisher am meisten das er wirklich so direkt ist wie ich es anfangs vermutet habe. Das kommt mir sehr entgegen, denn genau solche Schuhe trage ich in der Regel. Dennoch ist der Asics doch auch recht bequem.
In der nächsten Woche werde ich ihn mal auf der Bahn testen. Mal schauen wie er sich bei schnellen Tempoläufen so macht.

LG Marcel

P.S. Trotz Matsch (ich habe ihn nicht geschont) schaut er immer noch gut aus.

Fedinga
10.11.2012, 19:05
So!
Zurück von Einheit zwei in den neuen Schuhen! Sie sind zwar neu fühlen sich aber so an, als ob ich sie schon immer tragen würde. Mein Eindruck von gestern wurde heute auf den gut 19km bestätigt! Tolle direkte Schuhe, sowohl für die Straße als auch für Forstwege.
Mal schauen wie sie sich morgen auf dem Laufband machen!

JessyB
10.11.2012, 19:36
Hallo euch allen,

auch mein Paket hat es am Donnerstag zu mir geschafft - ich freue mich riesig dabei sein zu dürfen!

Erster Eindruck: die Asics sehen super aus, sind sehr leicht und haben eine angenehme Passform für meinen Fuß! Bisher bin ich nur kurz in der Wohnung herumgelaufen, da ich arbeitsbedingt noch keine Zeit für eine Laufeinheit hatte. Aber trotzden bin ich schon positiv überrascht: sie passen perfekt und es fühlt sich an, als laufe man auf Watte. Bei meinen bisherigen Laufschuhen (Nike) hatte ich dieses "Wolken-Gefühl" nicht - ich denke, dass das Gel seinen Dienst absolut tut!
Außerdem hatte ich Bedenken, dass die Schuhe in Größe 8,5 (US) vielleicht etwas zu groß sind, aber irrtümlicherweise passen sie perfekt. Ein kleines Luftpolster an den Zehen wird sicherlich dafür sorgen, dass sie, wenn ich beim Laufen nach vorn rutsche, nicht drücken...

Aber alzu viel kann ich ja noch nicht beurteilen - morgen werde ich die erste Runde drehen, wahrscheinlich nur auf dem Laufband, da das Wetter sehr schlecht werden soll.
Am Montag folgt dann der erste Praxisbericht...
Bis dahin. LG

benny2089
11.11.2012, 13:15
Nach Asphalt habe ich gestern das Laufband getestet. Auch hier schlägt sich der Asics sehr gut, was aber auch bei der Sohle nicht
anders zu erwarten war :)

Fedinga
11.11.2012, 21:47
Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. daher Laufband gestrichen und raus: 15 km im strömenden Regen. Bin immer noch begeistert vom Schuh. Obwohl er kein Gore TeX Material verbaut hat blieb er heute erstaunlicherweise fast trocken! Nicht schlecht Herr Specht. Laufband

engeli
12.11.2012, 10:03
Bin etwas spät dran,...die Schuhe stehen schon seit Donnerstag bei den anderen Laufhufen.
Erstmal: Ich freu mich riesig, dass ich beim Test dabei sein darf !
Leider hab ich die Erkältung von meiner Freundin übernommen und liege grad flach...und kanns kaum erwarten mich von den Schuhen durchs Feld tragen zu lassen. Als ich den Karton aufgemacht hab, war ich von der Sohlen-/Schnürsenkelfarbgebung doch sehr geflasht (flash yellow+orange). Doch seeehr 80er-Style. Etwas dezenter wäre mir lieber. Stehe auf farbige Schuhe, aber das sticht schon seher ins Auge. Aber, das is eben auch Geschmacksache. Habe den Asics einmal für nen Spaziergang genutzt. Vom Gefühl her sehr angenehm, sehr flach (geringe Sprengung) und sehr leicht (240 gr). Ein sehr direktes Gefühl für den Boden und viel Flexibilität zeichnen den Schuh vom ersten feeling her aus. Wie bei vielen natural-running Schuhen, so eine Art Handschuheffekt, aber ein sehr dünner Handschuh ;)
Ich hoffe bald wieder im aufrechten Zustand noch ein paar Erfahrungen mit dem Lyte 33-2 teilen zu können und wünsche den anderen Testläufern mit dem Schuh viel Spaß und den werden Sie sicher haben. Denn...für langsame Traingsläufe ist dieser Schuh eher nich konzipiert !! Könnte mir vorstellen, dass der Asics auch "Flügel verleiht" !

dete1230
12.11.2012, 21:01
So - habe gierig die 2. Laufeinheit hinter mich gebracht! Bin begeistert - schon vor der ersten Einheit, gleich nach dem Auspacken, hab ich sie im Haus Probe getragen und wollte sie gar nicht mehr ausziehen. Die Schuhe sitzen echt perfekt, das kenn ich von "light weights" oder "naturals" so nicht - wie ein Handschuh, genial.
Also los auf die Piste, erstmal nur kurz und nur Asphalt, zum Eingewöhnen. Dann am 2. Tag 12 Km gemischt Asphalt/ Schotter/ Feldweg. Der Schuh ist bequem, leicht, schnell und drückt nirgends. Dämpfung hat er ausreichend, wenn auch nicht zuviel - darum ja auch Minimalschuh. Was für mich auch neu ist - der Schuh steht auf unebener Piste sehr stabil da und passt sich aufgrund seiner Flexibilität perfekt den jeweiligen Untergründen an. Auch merkt man super wie er allen Freiheitsgraden der Laufdynamik nachgibt und so ein echtes "Barfußgefühl" vermittelt.
Als bekennender Dämpfungsschuhläufer bin ich geflasht von Passform und Bequemheit der Schuhe - auch für schmale Füße, das ist sonst immer ein Problem.
Für mich auf jeden Fall ein Kandidat für schnelle Einheiten und Wettkämpfe mittlerer Länge.
Freu mich schon auf den nächsten Lauf.

Bis bald dete1230.

thospe
12.11.2012, 22:37
So ich hatte den Schuh jetzt mal am Wochenende in einem 10 km Wettkampf an. Abwohl ich bei dem Wetter besser Schwimmflossen angezogen hätte:motz:
Aber im Ernst leider konnte ich bei dem Sauwetter meine angestrebte Zielzeit nicht erreichen, was natürlich nicht an dem Schuh lag. Er machte eine gute Figur. Er ist schön leicht und dennoch ausreichend gedämpft, so dass ich mir auch vorstellen könnte mit ihm einen Halbmarathon zu laufen, was ich mit reinen Wettkampfschuhen nicht machen würde. Mein Zwischenfazit lautet, der Schuh ist der perfekte begleiter für schnelle Einheiten im Training wie im Wettkampf

JessyB
13.11.2012, 18:36
Hallo mal wieder,

am Sonntag habe ich meine erste Runde mit den Schuhen gedreht: 10km entlang der deutsch-österreichischen Grenze auf befestigter Erde...
Das erste Gefühl ist echt super! Ich habe mich in den Teilen sofort wohl gefühl, kein Drücken oder Einscheiden. Die Dämpfung ist super, ich hatte in jeder Situation perfekten Halt und vor allem sind sie so leicht, dass sie den Fuß nicht beschweren - erstes Fazit also top!!!

Einige habe geschrieben, dass Sie die Farbe des Schuhs (pink und gelb) sehr krell ist - ich muss sagen, dass das bei mir anders ist. Mir wurde der Schuh in grey/ink/navy geliefert - grau mit dunkelblauen Elementen und nur ein wenig grellem grün... sieht absolut super aus und schmerzt nicht in den Augen :-)!

VlG

thospe
13.11.2012, 19:09
Heute bin ich mit den Schuhen 8 Km in 31:40 Min. gelaufen. Da drängt sich natürlich die Frage auf, wie ich den Wettkampf am Samstag so in den Sand setzten konnte???:confused: Naja, die Form ist da, nur leider findet man sie nicht immer:teufel:
Aber zu den Schuhen ist zu sagen, dass ich einfach begeistert bin.:daumen: Bisher hatte ich nur meine harten Wettkampfbretter und im Training mehr oder weniger normale Schuhe an. Die neuen Asics können aufgrund der noch ausreichenden Dämpfung auch problemlos im Training gelaufen werden
Der Schuh ist meiner Meinung nach gebaut, um ihn schnell fortzubewegen:zwinker4: dafür ist er der ideale Partner. Für lange langsame Ausdauereinheiten würde ich ihn nicht ständig tragen. Für diese Einheiten bevorzuge ich mehr das Läufersofa, sprich sehr gut gedämpfte Schuhe, die dann natürlich auch schwerer sind.
Ich würde den Schuh guten Gewissens weiterempfehlen und auch selbst kaufen.

wetz
13.11.2012, 19:44
Hallo,

nach dem ersten Testlauf auf dem Laufband, war ich nun schon zweimal draussen unterwegs. Anfangs muss ich mich eine Weile an die Schue gewöhnen, da ich sonst mit recht viel Dämpfung laufe, aber nach der Einlaufphase laufen die Schuhe super. :daumen:
Sie fühlen sich gut an am Fuß, sitzen klasse, so dass ich auch viel weniger mit den fiesen kleinen Steinchen zu kämpfen hatte, die sich sonst oft hinten in die Schuhe schleichen.

Jetzt haben sich die Schuhe aber eine kleine Pause verdient.


Bis zum nächsten Lauf !!:winken:

miss ninja cookie
13.11.2012, 21:36
Hallo zusammen :)

... und entschuldigt den späten Einstieg. Auch ich freu mich natürlich sehr, die Treter testen zu dürfen.

Scheinbar bin ich neben Karolin93 bisher die einzige, die etwas an der Passform zu bemängeln hat. Zwar habe ich beim ersten Anprobieren begeistert festgestellt, dass die Asics wie angegossen passen (wovon ich ausgegangen bin, da ich meine Größe bei Asics genau kenne :D), beim tollen ersten Eindruck blieb es beim ersten Testlauf (6 Km in gemütlichem Tempo) dann allerdings nicht. Der rechte Schuh verursacht beim Abrollen einen fiesen Druck auf den Zehenknochen des großen Zehs. Da die Druckstelle auch zwei Tage später noch deutlich zu spüren war, bin ich heut erstmal wieder mit meinen alten Asics gelaufen.




Einige habe geschrieben, dass Sie die Farbe des Schuhs (pink und gelb) sehr krell ist - ich muss sagen, dass das bei mir anders ist. Mir wurde der Schuh in grey/ink/navy geliefert - grau mit dunkelblauen Elementen und nur ein wenig grellem grün... sieht absolut super aus und schmerzt nicht in den Augen :-)!

VlG

Ach ja, farblich betrachtet hatte ich wohl ebenfalls Glück - keine Augenkrebs-Kombination, sondern ebenfalls die sehr ansehnliche Grau/Limette/Dunkelblau-Version :D

19roadrunner75
13.11.2012, 23:58
Hallo! Eigentlich standen heute Tempoläufe auf der Bahn auf dem Plan aber wenn der Chef Gesprächsbedarf bzw. ein detailliertes Briefing benötigt, kann es schon mal spät werden. Naja aber bei einem Nachtlauf durch die Stadt hat der Asics heute wieder eine gute Figur gemacht. Man fühlt sich einfach wohl in dem Schuh auch nach einem langen Tag auf den Beinen.
Zu dem Thema Augenkrebs bzgl. der Farben kann ich nur sagen, falls ich noch keine gute Laune habe, weil es gleich los geht oder die Sonne scheint, dann habe ich ein breites Grinsen im Gesicht wenn ich die Schuhe sehe. Na und wenn Unterwegs dann doch mal eine kleine Schwächephase kommen sollte einfach auf die Schuhe schauen und das Grinsen ist für die nächsten 10 km wieder da.

Zur Passform habe ich heute auch noch mal genau geschaut aber hier habe ich nicht zu bemängeln. Ich muss vielen Schuhe auch eng zu schnüren da lassen Probleme meist nicht lange auf sich warten. Der Asics passt aber richtig gut. Ich schwimme im Schuh nicht und muss auch nicht so doll schnüren...wie schon mal gesagt rein und los.

Soviel für heute. Bis dann

engeli
14.11.2012, 12:28
Außer der Nase läuft bei mir leider noch nichts.
Hab mir den Schuh mal so genauer angeschaut und im Internet etwas Info geholt.
Mit der Farbgebung ist es wohl eben von Damen-/Herrenmodel abhängig. Da scheinen die Männer die farblich agressivere Variante abbekommen zu habe ;) Gewicht des Schuhes liegt, wie zu erwarten bei einem Natural-running-Schuh, bei gerade mal 240 gr. Meines Erachtens nach is er auf jeden Fall gut für Trainingsläufe und Wettkämpfe bis HM zu nutzen und evtl auch bei Leichtgewichten auch für Marathon. Die Dämpfung ist nicht zu minimalistisch, prima ! Gelungen ! Die tiefere Flexkerben geben eine höhere Flxibilität, das scheinen ja auch die Tests hier zu bestätigen. Die Sprengung ist bei gerade mal 6 mm. Das is mal ein Wort. Gibt viel Gefühl für den Untergrund her und läßt die Fußmuskulatur auch mehr mitarbeiten. Entsprechend begünstigt das normal auch ne Gewisse Dynamik, das kenn ich jetzt auch von den Brooks Pure-Modellen. Also so nen Gewissen "Vortrieb", der einen automatisch etwas schneller laufen läßt . Ein Schuh, der einen sicher nicht bremst im Vorwärtstrieb.
Das Obermaterial, das den Fuß umgibt, find ich richtig gelungen.Sehr weich: atmungsaktives Material, teilweise verstärkt.
Die Bauweise ohne Fersenkappe finde ich persönlich super, da ich Rechts zu Achillessehnenbeschwerden neige. Um so mehr Freiheit in diesem Bereich da ist, desto wohler fühler ich mich dann auch mit einem Schuh. Von den kurzen Spaziergängen (mehr war leider erkält.bedingt noch nich drin) ist der Lyte auch sehr gut für breite Füße geeignet, wie es meiner ist. Also kein Drücken oder Reiben.
:respekt:erstmal von mir an Asics, ein gelungener Schuh...auch (bisher) ohne Laufkilometer.
Den "aktiven" Schuhtestern scheint der Schuh Laune und Spaß zu machen !!

steffi88
15.11.2012, 11:54
sodele, 2. testrunde gedreht. bin immer noch sehr begeistert von dem schuh. ich denke, dass ich persönlich max. nen halbmarathon darin laufen würde. aber für schnelle einheiten und wettkämpfe absolut der schuh der wahl! das material ist auch wirklich klasse und sehr angenehm zu tragen! fazit, klasse schuh :-)

BuffaloBill
15.11.2012, 16:22
Darf man hier auch Fragen stellen? Oder ist das nur ein Bereich für die Testberichte?
Mich würde mal interessieren, welche Schuhe ihr noch tragt und wie diese sich im Vergleich zum Lyte verhalten.
Vor allem im Vergleich zu anderen Asics-Modellen.

Der Lyte sieht auf jeden Fall sehr interessant aus.

wetz
15.11.2012, 19:53
Hallo,
:)
heute bin ich zum Vergleich mal wieder mit meinen alten Kayano gelaufen. Im Vergleich zu den Lite33 2 zuckt bei den alten Tretern die Achillessehne nicht am Anfang. Ich führe mein Problem allerdings auf mein recht hohes Kampfgewicht zurück. :bounce:Ich werde die Schuhe noch eine Weile abwechselnd laufen, um zu sehen ob meine Annahme stimmt.

Also, bis die Tage

dete1230
15.11.2012, 21:27
Hab mich schon den ganzen Tag auf den heutigen Lauf gefreut - auf in den dichten Nebel und kalte 0 Grad.
Der Schuh passt echt perfekt - kanns gar nicht oft genug sagen! Hab noch nie so'n super Passgefühl bei Laufschuhen gehabt, trotz superschmaler Füße.
Soll ja echt kein Werbeblog für ASICS sein - der Schuh ist wirklich gelungen.....aber zur Sache/ Kritik.
Ja natürlich ist er keine Dämpfungsschuh, dass merkt auch. Hab ich hier schon öfter gelesen - aber mittlere Distanzen sind kein Problem. Meiner Meinung nach hat der Schuh ungeahnte Stärken auf Schotter-/ Waldwegen und überall dort wo`'s nicht glatt und grade wie auf'm Asphalt ist. Kleine Steine und Hindernisse gleicht er durch seine hohe Flexibilität in alle Richtungen aus und man knickt nicht so schnell um - das ist toll. Ne echte Alternative für alle gemäßigten trail fans aber auch für alle die light weights lieben.
Er kommt mit allen Untergründen klar und weist dabei bis heute keinen auffälligen Sohlenverschleiß auf.
Also, freu mich jetzt schon wieder auf's nächte Mal mit den Bunten.
Gruß an alle Testläufer.

dete1230

Magimaus
15.11.2012, 22:26
...Der Schuh passt echt perfekt - kanns gar nicht oft genug sagen! Hab noch nie so'n super Passgefühl bei Laufschuhen gehabt, trotz superschmaler Füße.

....hohe Flexibilität in alle Richtungen aus und man knickt nicht so schnell um - das ist toll. Ne echte Alternative für alle gemäßigten trail fans aber auch für alle die light weights lieben.
Er kommt mit allen Untergründen klar ...dete1230

Klingt interessant.
Ich komme supergut mit dem Brooks Pure Flow klar. Ist er mit dem vergleichbar? Der sitzt auch wie eine Socke am Fuß und ist schön flexibel.
Nun suche ich noch Alternativen, damit ich nicht wieder jahrelang eine Schuhsorte laufe...
Wäre vielleicht was.

Wie sieht es aus für Supinierer? Geeignet?

LG
Marion

dete1230
16.11.2012, 08:13
Klingt interessant.
Ich komme supergut mit dem Brooks Pure Flow klar. Ist er mit dem vergleichbar? Der sitzt auch wie eine Socke am Fuß und ist schön flexibel.
Nun suche ich noch Alternativen, damit ich nicht wieder jahrelang eine Schuhsorte laufe...
Wäre vielleicht was.

Wie sieht es aus für Supinierer? Geeignet?

LG
Marion

Kenne den Brooks nicht, habe überhaupt in der Vergangenheit mehr leight weight getragen. Wundert mich nur, das Du als Supinierer damit gut klar kommst. Für Läufer mit mittlerem bis großem Pronationsproblem würde ich die Asics eigentlich nicht empfehlen - dafür sind sie doch arg weich und flexibel. Aber wichtig ist, dass Du gut drin laufen kannst. Sitzen tut das Teil wie ein Handschuh.

Grüße dete1230

martin_h
16.11.2012, 13:03
Wundert mich nur, das Du als Supinierer damit gut klar kommst.

Warum?

Karolin93
16.11.2012, 17:01
Meine Trainingsumfänge sind diese Woche aufgrund von Achillessehenproblemen ein wenig begrenzt, trotzdem habe ich die Schuhe einige Male getragen. Rückblick: Sonntag Tempoläufe im Wald mit vielen Steigungen, Schlaglöchern und Laub, Montag und Dienstag tagsüber, Mittwoch in der Halle auf der Tartanbahn. Sie machen weiterhin eine gute Figur und ich kann sie trotz akuter Fersenpest weiter tragen.
Normalerweise bin ich (aufgrund einer ordentlichen Portion Überpronotation) überzeugte Trägerin der Acisc GT 21er Serie, die ich seit dem 2120- Modell trage. Um meinen Füßen etwas Abwechslung zu gönnen trage ich zwischendurch Nike Free (meistens die 2+run) oder Adizero. Zwischenzeitlich gab's auch mal New Balance Schuhe. Als Wettkampfspikes nutze ich die Nike Zoom Rival D 6.
zum Optischen: Ich habe auch die Version in Grau- blau- grün bekommen und finde die ziemlich schick :D.

19roadrunner75
16.11.2012, 18:04
Darf man hier auch Fragen stellen? Oder ist das nur ein Bereich für die Testberichte?
Mich würde mal interessieren, welche Schuhe ihr noch tragt und wie diese sich im Vergleich zum Lyte verhalten.
Vor allem im Vergleich zu anderen Asics-Modellen.

Der Lyte sieht auf jeden Fall sehr interessant aus.

Hallo!

Bei mir stehen noch ein Asics Noosa, ein grüner Adizero, ein New Balance 760 und ein Brooks Green Silence im Schrank. Alles direkte Schuhe. Davor war ich mit Asics Sky Speed und einem anderen Asics der auch sehr direkt war.

19roadrunner75
16.11.2012, 18:57
So jetzt noch meine Eindrücke der letzten Läufe. Nach meinem "Nachlauf" am Dienstag bin ich gleich am Mittwochmorgen wieder in die Schuhe geschlüpft auf Arbeit gelaufen. Morgens hab ich ab und an schon mal ein paar Probleme (bin wohl meist noch nicht so wach) aber diesmal nicht wirklich. Ob es an den Asics gelegen hat weiß ich nicht.
Mir is aber aufgefallen, dass das Thema Passform doch davon beeinflusst wird ob man die Schuhe Früh oder Abends an hat. Ich hatte zwar keine Probleme, musste sie auch nicht noch fester zu schnüren aber sie haben auch nicht mehr perfekt gesessen sondern nur noch gut. Also kein Kritikpunkt.

Mein Lauf gestern mit einigen Steigungen und bergab Passagen hat wieder gezeigt, dass der Schuh wirklich top ist. Ich habe mich definitiv gut gefühlt. Richtig schnell Abschnitte - kein Problem, grober Schotter Passagen - kein Problem, bergab - sicher im Schuh gestanden.

Ich gehe davon aus, dass es so bleibt aber ich werde weiter kritisch schauen wie sie sich so machen.

engeli
17.11.2012, 17:22
Ich komme supergut mit dem Brooks Pure Flow klar. Ist er mit dem vergleichbar? Der sitzt auch wie eine Socke am Fuß und ist schön flexibel.
.Wie sieht es aus für Supinierer? Geeignet?

Wie das mit Supination is...schwer zu beantworten. Ich habe einen neutraleln Laufstil und null "Fehlstellung". Denke, dass muß man dann einfach mal probieren und probetragen. Ich selbst habe den brooks pure grit und pure connect. Der connect is im Vergleich direkter und weniger gedämpft als der Lyte. Aber vom feeling her sind die pure Modelle ähnlich uns sicher auch eine gute Alternative. Der connect hat noch mehr den Handschuheffekt als der Asics und der Asics is auch mehr gedämpft. Wie viele hier schon gesagt haben, auch für unebene Strecken/Trail kann ich mir den Lyte gut vorstellen. Beim laufen über Schotter war ich überrascht, wie gut der 33er das ausgeleicht, toll ! Also auch laufstreckenmäßig ein Universaltalent. Allerdings wird es bei nassem Gelände/Straße eventuell etwas problematisch, da das Profil doch sehr asphaltsreckentauglich ausgelegt ist. Was eben dabei toll is: Steine haben keine Chance im Profil hängen zu bleiben.
Mit anderen Asics Modellen kann ich den Lyte nich vergleichen, da ich nur Brooks (die 2 pure´s, green silence, launch, ghost2+4, cascadia 5+7) und den Saucony (ride 2, tangent, fastwitch)) laufe. Die letzten 2 Jahre Jehre tendiere ich immer mehr zu leichteren Modellen mit weniger Dämpfung und deshalb hat mich auch der Lyte-Test so interessiert. Leider is die Grippe hartnäckig und ans richtige Laufe noch nich zu denken. Wäre schon happy, wenn ich Mitte/Ende nächster Woche mal wieder könnte. Aber ich selbst rate anderen immer sich gut zu erholen, bevor sie wieder loszischen. Schnell hat man was verschleppt und dann wars das eventuell mit dem Laufe überhaupt.
Als "Spazier"-Tester find ich den Schuhe jedenfalls super und er wird sicher auch viele andere überzeugen. Wirklich toll ist eben auch das Material und die Flexibilität, die den Fuß nicht "einsperrt".
Super, dass hier auch einige Fragen stellen !! Das macht das hier lebendiger
LG

engeli
17.11.2012, 17:24
Irgendwie hab ich das mit dem zitieren nich geschnallt...naja :wink:

Magimaus
17.11.2012, 21:33
Danke Dir! Das hört sich an als müsse ich den Lyte auch mal irgendwann probieren!

LG
Marion

dete1230
18.11.2012, 17:36
Warum?

..na weil ich denke, dass Läufer mit Fehlstellungen, egal in welche Richtung, zwar neutrale Schuhe tragen können .... aber ob's dann auch noch "minimals" sein müssen?? Denk mir eben, da könnts Probleme geben.
Aber bin kein Experte, is nur ne Meinung.

dete1230

JessyB
18.11.2012, 20:32
So, heute habe ich es geschafft, die guten Teile mal mit ins Fitnessstudio zu nehmen... erster Test auf dem Laufband!!! Was mir sofort aufgefallen ist, ist, dass der Schuh an der Außerseite sehr fest ist und der Fuß damit gut gestützt wird. Man hat einen sehr sicheren Halt und es ist so gut wie unmöglich umzuknicken. Allerdings ist das auch ein Nachteil, denn der Fuß kippt leicht nach innen, was sicherlich für die Fußgelenke und Knie nicht allzu gut ist! Wird nach einiger Zeit unangenehm! Alles in allem - nach 5km auf dem Laufband - hatte ich ein nicht ganz so gutes Gefühl wie draußen! Das Aufkommen auf dem Band ist nicht so weich und es knallt ziemlich laut... ist mir bisher bei anderen Schuhen nicht passiert. Mein erstes Gefühl sagt mir also, dass die Asics eher für draußen geeignet sind. Natürlich bin ich dahingehend mal gespannt, wie sie sich bei schlechtem Wetter schlagen. Wenn es eine Möglichkeit gibt, werde ich das noch testen... LG

engeli
19.11.2012, 14:21
Danke Dir! Das hört sich an als müsse ich den Lyte auch mal irgendwann probieren!

LG
Marion
Kann ich echt empfehlen, wenn du gut mit Brooks pure auskommst !!

martin_h
19.11.2012, 20:57
..na weil ich denke, dass Läufer mit Fehlstellungen, egal in welche Richtung, zwar neutrale Schuhe tragen können .... aber ob's dann auch noch "minimals" sein müssen?? Denk mir eben, da könnts Probleme geben.
Aber bin kein Experte, is nur ne Meinung.

Die wird's mit einem gedämpften Neutralschuh vermutlich mehr geben als mit einem Minimalistischen...abgesehen davon ist die Pure-Serie ja noch ziemlich gedämpft, aber etwas bodennäher. Wenn es bei Supinierern Probleme gibt, dann in jedem Schuh und dann ist Korrektur über Aufbautraining und temporärer Einlagenversorgung überlegenswert. Aber ist nicht das Thema hier. Wollte nur mal hören, weshalb die Pure-Serie aus deiner Sicht da nicht in Frage kommt.

wiesel
20.11.2012, 00:26
..... und wer nicht allzu viel Schuh am Fuß haben will, trotzdem noch Dämpfung benötigt und supiniert für den sind Schuhe wie Brooks Pure Flow, Saucony Kinvara und auch Asics Gel Lyte 33 (der ist ja Gegenstand des Themas) durchaus sehr gute Empfehlungen.

Hier mal eine kleine Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) von Kriterien warum diese Schuhe für Supinierer häufig ganz gut funktionieren:

- geschlossener Mittelfußbereich auf der Außenseite (die im Fall einer Supination so oder so stärker belastet wird)
- keine Pronationsstützen, keine zur Innenseite hin stärker stabilisierende Mittelfußbrücken (die die Supination weiter verstärken würden)
- ausreichend Dämpfung (die bei Supinierern v. a. bei Hohlfüßen Sinn macht)
- gebogener Leisten und/oder flexiblerer Aufbau und höhere Torsionsfähigkeit und damit mehr Führung zur Innenseite hin
- ausreichend fester Schaft v. a. im Mittelfußbereich (Mittelfußgurt) um dem Fuß auch im Obermaterial Halt zu geben
- geeignet für die Aufnahme von orthopädischen Einlagen (falls nötig)
- .....

thospe
22.11.2012, 15:56
also ich bin jetzt mit dem Schuh ca. 50 Km gelaufen und bin immer noch sehr angetan:daumen:. Mein erster Eindruck hat sich weiter gefestigt. Der Schuh ist optimal für schnelle Einheiten. Ich finde die Asics so toll, weil ich bisher noch keinen Schuh gehabt habe, der bei so wenig Gewicht noch so viel Komfort bietet.
Wem würde ich die Asics Gel-Lyte 33-2 empfehlen?
In erster Linie würde ich sie ambitionierten Läufern empfehlen, die regelmäßig Tempotrainingseinheiten absolvieren. Laufanfängern würde ich von diesen Schuhen abraten, da ihr Bewegungsapparat event. noch nicht so trainiert ist. In diesem Fall würde ich zu gedämpfteren Modellen greifen. Ähnliches gilt für schwere Läufer, auch ihnen würde ich Schuhe mit mehr Dämpfung empfehlen.
Die Asics Gel-Lyte 33-2 haben keine Pronationsstützte, inwieweit also Pronierer dieses Modell tragen können, kann ich als Neutralfußläufer schlecht beurteilen.
Wer also hin und wieder gerne Intervalle, Schwellenläufer oder Tempoläufe macht und/oder an Wettkämpfen teilnimmt wird von diesem Modell angetan sein.

wetz
22.11.2012, 18:00
Gerade war ich nochmal für meine Verhältnisse schnell mit dem Asics Lite unterwegs. Wie schon mein Vorschreiber sagt, für schwere Läufer ist der Schuh nicht so gut geeignet. Ich brauche jedes Mal eine Weile zum Gewöhnen, allerdings zwickt nun am Anfang des Laufs nichts mehr. Für ne kurze Einheit zwischendurch ist der Schuh okay. Ich werde ihn nach dem Test wohl eher im Fitnessstudio für andere Aktivitäten als Laufen nutzen.

Bis die Tage !:zwinker4:

miss ninja cookie
23.11.2012, 14:55
So, auch ich hab den Schuh weiteren Testläufen unterzogen. Die hartnäckige Druckstelle am Zehenknochen des rechten großen Zehs wird halt mit Tape kräftig zugeklebt, solange die Testphase andauert, danach werden die Schuhe bei mir wohl eher als Sneaker-Ersatz dienen. Ich weiß nicht, obs am leichten Hallux Valgus liegt, glaube es aber eigentlich nicht, ich hab eher den Eindruck, dass es genau die Stelle ist, an der der Schuh beim Abrollen "knickt" (mir fehlt scheinbar noch das Läufer-Fachvokabular - verzeiht mir, falls es einen schöneren Ausdruck gäbe).
Was ich durchaus bestätigen kann ist, dass die Treter zu höherem Tempo animieren. Ob mein verstärkter Wadenmuskelkater vom schnelleren Laufen oder von der Architektur der Schuhe kommt...?

dete1230
23.11.2012, 20:55
..und wieder ne schnelle Runde. Viele von Euch haben schon Gleiches geschrieben - der Schuh animiert praktisch zum Rennen. Sehr schön - oft werden's dann ungewollte Tempoeinheiten. Nach wie vor bin ich echt zufrieden, der Schuh sitzt immer noch super, keine Druckstellen - rein gar nichts was meinerseits auszusetzen wäre.
Weiß eigentlich kaum noch was ich schreiben soll - hier sind schon so tolle Berichte, Empfehlungen und Tipps genannt worden. Gibt alles echt nen sehr plastischen Eindruck und zeigt von viel Fachwissen in diesem Schuhtest.
Auch die von vielen bereits genannten Empfehlungen des Schuhs, für max. mittelschwere Läufer, Normalpronierer und Läufer, die nicht zu viel Dämpfung brauchen aus med. Sicht), kann ich nur genauso bestätigen.
Ich jedenfalls werde die Schuhe immer positv im Kopf behalten und weiterhin einen Schuh dieser Kategorie in meine Laufschuhsammlung einbeziehen.
Freu mich schon wieder auf die nächste Runde .
Gruß an alle Tester.
dete1230

engeli
27.11.2012, 08:04
Danke für den Gruß, auch an Dich nen lieben Gruß und alle anderen Tester hier !
Nach überstandener Grippe hab ich gestern meine erste Runde machen können. Es waren allerdings nur 8 km und die in einem doch entspannten Tempo (Sonst wird der Muskelkater zu heftig). Also... was die schon länger mit den Schuhen laufenden Tester geschrieben haben, kann ich nur bestätigen. Ein wunderbares Laufgefühl im Schuh. Sitzt wie ne 1 am Fuß, als würd ich schon ewig mit den Schuhen laufen. Für mich ist der Lyte optimal von den Dämpfungseigenschaften her, da ich mit 62 kg eher ein Leichtgewicht bin. Der Asics fühlt sich sehr leicht an und rollt unheimlich gut beim Laufen. Ich bin gestern Nachmittag eine Strecke gelaufen mit 60 % asphaltiertem Feld-, 20 % Schotter und 20 % Schlamm-Feldweg (hat geregnet). Der Lyte hat alles gut gemeistert... nur beim Schlamm, wars etwas problematisch. Ab und zu gabs mal ne kurze Rutschpatie, aber ... er is ja auch kein Trailschuh :wink: und entsprechend eben auch keine stark profilierte Sohle. Der Schuh ist sehr direkt und ich mußte aufpassen, dass ich mich nich zu mehr Speed verleiten lasse. 100%ig werd ich den Schuh bei meiner nächsten Marathonvorbereitung für schnellen Einheiten, Fahrtspiele und Intervalle einsetzten. Denn: dafür ist er wie gemacht.
Denke Strecken bis so 30 km kann er auch. Dafür ist doch genug Dämpfung vorhanden.
Mit dem mir anfangs noch etwas grellen Design hab ich mich nun auch angefreundet und mag ihn so wie er ist. Vielleicht doch grad das richtige bei dunklem, vernebeltem, kühlen und grauen Herbstwetter.
Jedenfalls ist Laufspaß mit dem Schuh aboniert und garantiert. Und als Freizeitschuh ist er auch prima. Leicht, bequem und flexibel.
Gerade die Flexibilität fand ich besonders gut, das liebe ich an Laufschuhen. Kein Klotz am Bein und er macht jede Bewegung gerne mit.
Den Lyte würde ich ambitionierten Läufern empfehlen. "Schweren" Läufern rate ich eher ab, da ist doch ein wenig mehr Dämpfung ratsam und gesundheitlich gesehen: die bessere Lösung.
Allen die sich mal für den Lyte 33-2 eintscheiden sollten: Ihr werdet es nicht bereuen. Ich selbst bin echt froh, den Test mitzumachen, denn ich hätte mir den Schuh wohl nicht gekauft, aber durch den Test bin jetzt auch mal wieder auf Asics gekommen.
Allen Testern viel Spaß noch mit dem schnellen Schuh !
LG

engeli
27.11.2012, 19:49
So, die 2te Trainingseinheit hinter mich gebracht. Diesmal wieder 8 km und nur Aspalt und Regen.
Wie gestern sehr gut mit den Schuhen gefühlt. Die Lyte zeigen einem die Leichtigkeit des Joggens, machen einfach Spaß.
Habe trotz Regen keine nassen Füße bekommen, obwohl ich die ein oder andere Pfütze mitgenommen hab.
Ich habe sehr breite Füße und es gibt, wie es ab und zu bei anderen Marken oder Modellen ist, glücklicherweise überhaupt keine Probleme.
Spüre auch keine sonstige unangenehme Reibung. Das Material ist insgesamt sehr soft und eben dadurch auch das Handschuhfeeling. Trotzdem ist der Schuh nicht lasch, labbrig oder schwammig: einfach angenehm !
Würde mich auch mal interessieren wieder der exel33 so ist. Bei ahnlicher Bauweise, aber etwas stabiler, ist das sicher ein richtig guter Schuh für lange Trainingsläufe oder einen Marathon.
Schönen Abend !

engeli
29.11.2012, 20:12
So... noch einem Tag Pause heute nochmal 12 km gemacht. Dismal in der Dunkelheit mit Stirnlampe. Hohe Anforderung an Schuhe und Läufer. 30 % Stadt und 70 % Weinberge (teils vermatscht). Vor allem durch die Weinberge habe ich gemerkt wie gut und schnell der Lyte reagiert, wenn man reflexartig ausweichen muß oder über ne Pfütze springen, die in der Dunkelheit kurz vor einem auftaucht. Die Flexibilität zeigt sich hier als Riesenvorteil. Die Asics sind wie gemacht für Steigungen, dort haben sie auch prima Vorteile als Leichtgewicht. Macht Spaß Hügel zu erklimmen. Heute mal schneller unterwegs gewesen und das kommt dem Schuh entgegen, hier fühlt er sich zu Hause. In den schnelleren Tempi. Automatisch nimmt man Fahrt auf und wird nicht ausgebremst durch zu viel Dämpfung oder zu große Sprengung. Ein rundes Laufgefühl kann sich prima entwickeln.
Gewundert hat mich, dass, obwohl ich öfter zul kalten Füßen neige, dies null der Fall war. Normale Socken bei etwas über Null und mollige warme Fuße. Könnte mir vorstellen, dass das auch von dem Natural- Running kommt. Der Fuß muß einfach mehr Muskeln in den Bewegungsablauf miteinbeziehen und das fördert auch die Wärmebildung. Insgesamt fühlt es sich auch in der Beinmuskulatur so an, wie wenn diese doch insgesamt mehr gefordert wird und das finde ich einen prima Effekt. Sicher beugt dies Muskelverletzungen vor !
Ich empfinde viel Spaß beim Laufen mit dem Schuh.

Pogopunker
09.02.2013, 20:37
Moin miteinander. Ich hab mich heute dazu durchgerungen endlich den Asics Gel Lyte 33 2 mir zuzulegen. Nach 2 stündiger Anprobe von verschiedensten Schuhen hatte mich dieser überzeugt. Nun zu meiner Frage:

Denkt ihr das es möglich/sinnvoll ist diesen Schuh für Marathondistanzen oder darüber zu verwenden oder sollte er nur im Halbmarathon bereich bleiben. Ich habe intensiv Google befragt ob es denn nicht schon Erfahrungsberichte gibt, nur über diesen Schuh ist bisher nicht allzuviel zu lesen.

Ich hoffe ihr könnt mir dahingehend helfen.

Gruss an alle!

engeli
10.02.2013, 11:28
Hi Pogo...,
ich bin mit dem Lyte bisher max 20 km am Stück gelaufen. Das hat er prima mitgemacht.
Kann mir durchaus vorstellen, dass er nen Marathon mitmacht. Sinnvoll? Warum nicht. Kommt auf nen Versuch an.
Die Dämpfung is eben nich so wie bei nem z.B. Brooks ghost oder dem Asics exel 33. Deshalb wird deine Muskulatur bei den 42,195 km mehr beansprucht werden. Wenn du fit bist wirst du weniger (muskuläre) Probleme haben und in der Vorbereitung würd ich mit dem Lyte auf jeden Fall mal nen 35 km Lauf machen. Das wird dir die Frage evtl schon beantworten.
Nach deinem Foto zu beurteilen bist du auch eher leicht, das wär auch so n Kriterium. Denke vom BMI gehts da bei dir. Mit 1.75 m und 85 kilo Gewicht würd ich das Experiment eher nich machen. Beim nächsten HM nehm ich ihn auf jeden Fall den Lyte.
Natürlich mußt du auch beim Marathon dann darauf achten nich zu schnell anzugehen, da der leichte Lyte dazu verleitet Tempo zu machen.
Hoffe konnte dir weiterhelfen.
Ich selbst liebäugel auch damit den Lyte beim Marathon in Mainz einzustezten.
Viel Spaß weiterhin beim Training !
Gruß

Pogopunker
10.02.2013, 13:42
Vielen Dank für die Antwort engeli,

Ich lauf jetzt seit längerem schon mit den "Leguanos", auch schon 1x20km bisher.
Von daher glaube ich das meine Barfussmuskulatur das doch einigermaßen mitmacht. Nur tritt man ja beim Gel Lyte nicht mit dem Vor- sondern dem Rückfuß auf, was dann doch einen großen Unterschied macht.

Mich würde interessieren was du für Erfahrungen mit dem Schuh beim Halbmarathon machst :)
Ich werde nächsten Monat den Würzburger Gedächtnislauf (44km) wohl mit den Schuhen absolvieren und werde dann meine Erfahrungen hier mitteilen.

Gruss und schönen Sonntag!

chillie_
10.02.2013, 14:36
Nur tritt man ja beim Gel Lyte nicht mit dem Vor- sondern dem Rückfuß auf, was dann doch einen großen Unterschied macht.

Tut man das? Oder tust Du das?
Ich trete mit meinen Gel Lyte mit dem Mittelfuß auf, wie mit meinen anderen Schuhen auch ... einen Zwang auf der Ferse zu laufen habe ich darin nicht feststellen können...

Pogopunker
10.02.2013, 18:57
ICH trete mit dem Rückfuß auf ;-)
Mir war die Sprengung gestern gefühlt ein bisschen zu hoch um auf dem Mittelfuß aufzukommen.
Aber wenn es möglich ist dann nehm ich natürlich meine Aussage zurück.

Aber war erst meine erste Trainingseinheit mit dem neuen Schuh von dahe werde ich in Zukunft vorsichtiger sein. Danke für die Info

engeli
11.02.2013, 06:30
Hi Pogo...,
ich laufe mit dem Lyte auch eher Mittel-/Vorfuß. ergibt sich bei mir automatisch, auch von meinem Laufstil her.
Mit der Muskulatutr meinte ich auch die Beinmuskulatur allgemein. Denn bei nem weniger gadämpften Schuh is da eben mehr Arbeit für die Beinmuskulatur angesagt. Die kriegt je mehr "Schläge" ab. Und dann kann die auch etwas schneller ermüden und da brauchste dann eben Reserven. Schreibe meine Erfahrung nach HM rein.
Auf jeden Fall gutes Gelingen beim Gedächtnislauf mal gespannt, wie es dir ergangen is.
Gruß + schöne Woche !

engeli
11.03.2013, 09:01
So...vor 3 Wochen bin ich nen HM mitgelaufen...mit den Lyte. Also insgesamt lief es sehr gut. Hab gut Tempo machen können. Die Strecke war teils sehr aufgeweicht und etwas schlammig, das machte allerdings kein Probleme. Hab nur gemerkt, dass ich die letzten 6 km doch recht schmerzende Muskeln hatte, Ich stehe momentan noch nich wirklich 100%ig im Saft, aber ich denke mit etwas mehr Dämpfung wäre das Aua-Gefühl doch etwas reduzierter gewesen, oder erst etwas später eingetroffen. Jedoch lag es für mich doch eher an meinem Trainingszustand und nich an den Schuhen, dass ich am Ende die Probleme bekam. Denke jedoch, dass ein Marathon mit dem Lyte sehr grenzwertig sein könnte. Kommt eben auf den Versuch an und den Läufer...

Pogopunker
17.03.2013, 22:37
Glückwunsch zum Halbmarathon und Danke für deinen Erfahrungsbericht! :daumen:
Hier auch mal mein Bericht zu den Gel Lyte aber auf die Marathon Distanz.
Bin am Samstag in Würzburg den Gedächtnislauf über 44km gelaufen. Der ganze Weg ist asphaltiert und eben von daher optimale Bedigungen für einen ersten Versuch.
Die ersten 20 km waren kein Problem und Dämpfung hat ihren Job gut gemacht. Ab 20km bin ich alle paar km mal auf den Rückfuss gewechselt da man die im Gegensatz zu normalen Laufschuhen geringere Dämpfung dann auch merkt. Teilweise liegt es sicherlich auch an fehlender Vorbereitung.
Bei 30km gingen dann die Schmerzen weg und es lief eindeutig besser.
Mit einer gemütlichen Zeit und ganz wenig Muskelkater hab ich dann auch diese Herausforderung gemeistert und muss sagen mit einer guten Vorbereitung mit den Gel Lyte ist ein Marathon auf jeden fall machbar, nur sollte man seine Fussmuskulatur bis dahin schon weiter aufgebaut haben. :)