PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Kampf gegen das Ü-Gewcht



Dirck
11.11.2012, 14:55
Hallo alle zusammen,
ich bin Dirck, ü 40 (ü45) und ü-gewichtig.
Ich habe früher viel Sport getrieben. Nach einer Reihe von unglücklichen Zufällen (ausgekugelte Schulter, Herzrhythmusstörungen, hervorragendes Essen usw. usf.) möchte ich wieder mit dem Laufen beginnen.

Damit ich hierfür ein wenig Unterstützung erhalten würde ich über meine Lauferlebnisse gern in einem Blog berichten.

Viele Grüße und sehr gern auch Rückfragen/Rückmeldungen.

Dirck

Laufschnecke
11.11.2012, 14:59
Viel Spaß und viel Erfolg wünsche ich dir

kpi1402
11.11.2012, 15:30
Bin schon gespannt, war bei mir ähnlich, das mit dem Alter und Übergewicht, laufe jetzt jedoch seit Anfang August wieder jeden zweiten Tag, angefangen mit 3 KM und bin jetzt bei regelmäßigen 8,5. 10 KM Läufe habe ich jetzt auch schon einige hinter mir.
Resultat sind aktuell 15 Kg weniger, Läufe ohne jegliche Unterbrechung bei konstantem Puls usw.
Ist aber auch ne Sache der Kalorienzuführung, nicht nur des Abbaus. Wenn die Resultate nicht nur messbar sind, sondern auch sichtbar, rechtfertigt sich jede Anstrengung !

Also weiterhin viel Erfolg bei deinem Ziel, was auch immer du dir gesteckt hast !!!

Dirck
11.11.2012, 16:53
Ah, das ging ja fix mit den ersten Antworten ;-)
Dann komme ich mal zu meinem Vorhaben.

Was ist der Augangspunkt?
Nun ja, da stehen einmal 106,1 kg zugrunde. So allein ja nicht wild, oder? Das Problem ist, wie bei vielen, dass ich zu klein bin. Bei meinen 180 cm verteilt sich das Gewicht optisch nicht gerade optimal.
Im März nächstes Jahr geht es nun in Badeurlaub. Bis dahin sollten die ersten Kilos runter sein. Wie viele? Ist mir egal. Hauptsache das Gewicht bewegt sich wieder im zweistelligen Bereicht.

Also, die nächsten Tage bin ich gesundheitlich noch ein wenig eingeschränkt; aber ab Donnerstag ist ein restart geplant. Ab dann werde ich einmal die Woche (jeweils sonntags abends) über meine (hoffentlich) Fortschritte berichten

dry
11.11.2012, 20:57
Ich finde toll was du vor hast und werde dein Log verfolgen.
Nur nicht übertreiben und sich Zeit geben.

LG, dry

JoeSch
11.11.2012, 21:10
Auch von mir viel Erfolg beim "Ablaufen" der lästigen Kilo.

Ich rate auch, es am Anfang nicht zu übertreiben. Laangsam laufen und zur Not auch Gehpausen machen. Die Zeit / Strecke nicht zu schnell steigern.

Aaaaber alleine durch das Laufen wird das Abnehmen sehr schwer, wenn man die Essgewohnheiten nicht auch ändert. Die "paar" Kalorien, die man als Anfänger (und dazu zähle ich mich auch) verbrennt, reichen nicht aus, einen kurzfristigen zählbaren Erfolg zu verzeichnen.

Dran bleiben - und wenn Du den Winter durchhältst, läuft es im Frühling viel leichter. ;-)

Hennes
11.11.2012, 21:16
Aaaaber alleine durch das Laufen wird das Abnehmen sehr schwer, wenn man die Essgewohnheiten nicht auch ändert. Die "paar" Kalorien, die man als Anfänger (und dazu zähle ich mich auch) verbrennt, reichen nicht aus, einen kurzfristigen zählbaren Erfolg zu verzeichnen.

Das seh ich genau umgekehrt - als Anfänger kommt man von null, da ist jeder Schritt ein Gewinn und da man das alles noch mit dem höchsten Gewicht der letzten und hoffentlich nächsten Zeit macht, gehts da zügig voran :D

egal was und wie: dran bleiben!


gruss hennes