PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jahr 2013: Von 102 kg zum Marathon



na_kann_sein
01.01.2013, 17:11
Hallo,

ich stell mich erstmal kurz vor:

bin 32 J männlich und mit 102 kg auf 175cm wohl sehr stark übergewichtig.

Läuferisch war ich 2008/2009 aktiv und regelmäßig dabei (min. 30 km pro Woche).Meine besten Trainingsläufe (WK bin ich nie gelaufen) aus 2008 waren so 10km in 50min und HM in 2h (der längste Lauf ca. 25km). Da war ich mit 85kg auch deutlich schlanker. 2010/2011 hab ich stark nachgelassen und 2012 bin ich bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr gelaufen.

Jetzt zu meinen verrückten Zielen für 2013:

1. Die 85kg aus 2008 zu unterbieten (78kg wären echt super)

2. Den Frankfurt Marathon zu laufen.

und jetzt werde ich richtig frech:

3. Den Frankfurt Marathon in unter 4h zu laufen!

Punkt 1 und 2 sind für mich Pflicht! Punkt 3 ist die Kür! :nick:

Ich werde jede Laufeinheit hier posten! :klatsch:

Mein ersten "Lauf" hab ich auch bereits hinter mir. Dabei wollte ich einfach mal testen wie es mit meiner Kondition steht.

Gelaufen bin ich (102kg) 3,5 km in 24:25 min. Viel mehr war da auch nicht drin, war ziemlich platt am Ende! Von den Gelenken und der Muskulatur scheint aber alles i.O. Mein 2.Lauf hab ich für morgen geplant: 5 km ohne Pause!

2008 und 2009 hab ich nach den Trainingsplänen von Steffny trainiert. Die werde ich auch wieder als Orientierung nehmen, sobald ich die 10 km wieder am Stück laufen kann.

PS: Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Ziele bzw. Trainingseinheiten ect. kommentieren würdet! Nur Mitverfolgen ist aber auch ok!

So dann bis morgen!

Viele Grüße Philip

aghamemnun
01.01.2013, 17:31
Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Ziele bzw. Trainingseinheiten ect. kommentieren würdet!
Aber gern! Bevorzugst Du höfliche oder ehrliche Zuschriften?

Einstweilen: Willkommen im Forum!

na_kann_sein
01.01.2013, 17:44
Hi aghamemnun,

beides is ok!

Gruß Philip

GeorgSchoenegger
01.01.2013, 17:55
Willkommen und alles Gute bei der Erreichung deiner Ziele!
Als junger Mensch nimmt man recht flott ab, mein Sohn hat auch 10kg in einem halben Jahr durch Ausdauertraining runter gebracht (und seither 5 weitere); pass halt auf dass alles im Gleichgewicht bleibt gesundheitlich! Und die Lauf-km nicht zu rasch steigern, sondern wirklich in Hinblick auf den Marathon langsam und kontinuierlich - nicht dass du schon in der Vorbereitung mit Läuferknie oder weher Achillessehne hängen bleibst!

Isse
01.01.2013, 18:00
Hi Philip :hallo:,


ein herzliches Willkommen im Forum.

Ehrgeizige Ziele hast du ja, uiiiiii. Ich finde es im Moment in deiner Ausgangslage jedoch eher suboptimal, dass du dich von wirklich NULL auf 100 torpedieren möchtest und gleich die Königsklasse anpeilst und das in 10 Monaten. Lerne erst einmal laufen mit Vernunft, dass du noch lange Zeit Freude haben kannst und keine Zwangspausen wegen Verletzungen einlegen musst.


Wenn du am Stück längere Distanzen laufen kannst, wage dich an Wettkämpfe heran. Du bekommst hierbei das Feeling was m.E. nach notwendig ist, um die Etappen deiner Ziele abstecken zu können. Mache 10er Wettkämpfe und Halbmarathons. Wenn du da zufrieden bist mit deinen Leistungen, wenn deine Sehnen und Gelenke mitspielen, dein Körpergewicht nicht mehr hindert, wenn du lange Läufe wöchentlich in den Wettkampfvorbereitungen ohne Schwierigkeiten hinbekommst - tja, dann dürfte der Marathon das nächste Ziel sein.

Hierbei werden aber deine damaligen Leistungen aus 2008/9 mit ca. 30 km Wochenumfang nicht ausreichen. Da wirst du deutlich mehr machen müssen.

Ich wünsche dir hierbei ganz viel Erfolg und vor allem auch, dass du deinem Traumgewicht näher kommst. LG

asd
01.01.2013, 18:09
Hallo Philipp,
da drück ich Dir die Daumen! Ich peile auch den Frankfurther Marathon für mein Marathon-Debüt an. Ich liege mit einem BMI von 25,5 zwar nur leicht am Übergewicht, mein Ziel ist jedoch auch ein paar Kilos runter zu bekommen durch das Training. Ich werde ein 3. Mal laufen pro Woche, und hoffe, durch meinen vermehrten Umfang am langen Lauf dies zu erreichen.
Ich bin immer noch am überlegen, da ich eine langsame Läuferin bin, wie lange mein längster Trainingslauf werden soll. Momentan bin ich bei 16 km, und möchte pro Woche, in der er es gut läuft, 1 km steigern. Testlauf ist der Regensburger Halbmarathon.
Mit Deinem ehemaligen Tempo werde ich nicht mithalten können, aber für mich zählt für den ersten Marathon nur ankommen!
Bin gespannt auf Deine Berichte!

coldfire30
01.01.2013, 18:24
Ein typischer Post für den 01.01 :wink:

Du hast Dir ja ne ganze Menge vorgenommen, aber nichts ist unmöglich.... Drücke Dir die Daumen, daß Du deine Ziele erreichen wirst, wobei es meistens in die Hose geht wenn man sich für das neue Jahr zu viele Heldentaten auf einen Schlag vornimmt... Aber wie gesagt..nichts ist unmöglich... :nick:

Finny
01.01.2013, 18:58
Huhu Philip,

erst einmal willkommen!
Ich finde Dein Vorhaben großartig. Es sind sehr hoch gesteckte Ziele, aber ich gehe jetzt erst einmal davon aus, dass Du weißt, was Du da vor Dir hast ;-)

Du wünschst Dir Kommentare zu Deinem Trainingsverlauf, daher meine Meinung´zu heute und dem Plan für morgen:
wenn Dir 3,5 heute fast den Rest gegeben haben halte ich es für zu viel, morgen direkt 5 laufen zu wollen. Du solltest den Umfang tatsächlichen Laufens meiner Meinung nach immer erst dann erhöhen, wenn Du auf der alten Distanz sicher bist, d. h. sie gut bewältigen kannst.

Viel Erfolg und Spaß beim Laufen und auch bei Deinem Abnehmplan!

LG;
Finny

dry
01.01.2013, 19:00
Gelaufen bin ich (102kg) 3,5 km in 24:25 min. Viel mehr war da auch nicht drin, war ziemlich platt am Ende! Von den Gelenken und der Muskulatur scheint aber alles i.O. Mein 2.Lauf hab ich für morgen geplant: 5 km ohne Pause!


Hallo Philip

Glaubst du, dass du nach 24h einen dermaßen großen Superkompensationseffekt hast 1,5km länger mit gleichem Tempo zu laufen - oder willst du es langsamer angehen?

Mir erscheinen deine Ziele etwas unrealistisch. Du bist platt nach 24min bei 8,6kmh und willst in 10 Monaten über die zehnfache Strecke um 2kmh schneller laufen.

Da muss schon alles optimal laufen - aber wer weiß schon?

LG, dry

DrProf
01.01.2013, 19:12
Jetzt zu meinen verrückten Zielen für 2013:
Ich werde jede Laufeinheit hier posten! :klatsch:



Und du bist heut wie viel gelaufen ? oder hat es geregnet?

Ich glaube an dich.:daumen:

JensR
01.01.2013, 19:36
Hi Philip,

willkommen und viel Erfolg. Bis auf deine Laufphase vor 4 Jahren weiss ich leider nichts von dir. Ich würde die Ziele an deiner Stelle anders stellen, aber das steht dir natürlich persönlich völlig frei.

Sinn machen würde: Gewicht verlieren, Leistungsstand von 2008 wieder erreichen und dann weiterschauen.

Gruss und ich bin gespannt,
Jens

aghamemnun
01.01.2013, 20:06
beides is ok!
Also dann: Du willst abnehmen. Sehr schön. Du willst das durch Laufen erreichen. Weniger schön. Bei Deinem Übergewicht ist eher zweifelhaft, daß Du Deinem Bewegungsapparat damit etwas Gutes tust. Ob es Dir schadet oder nicht, merkst Du im Zweifelsfall erst, wenn es zu spät ist. Du solltest ernsthaft darüber nachdenken, ob einstweilen nicht das Fahrrad den Laufschuhen vorzuziehen ist, jedenfalls als Haupttrainingsmittel.

Den Marathon meinst Du wahrscheinlich als motivierendes Ziel zu benötigen. Davon halte ich ehrlich gesagt nicht viel. Motivieren und begeistern wird Dich, wenn Du Deine Ernährung ein wenig anpaßt und regelmäßig trainierst, in nächster Zeit das regelmäßige Ablesen der Waage schon mehr als genug. Das kannst Du dann über Wochen und Monate hinweg Tag für Tag erleben und Dich darüber freuen. Probier mal, ob Dir das fürs Erste nicht schon ausreicht!

Laufen wirst Du natürlich ebenfalls, und das sollst Du auch. Aber häng Dich nicht gleich an einem Fernziel auf, von dem Dir keiner sagen kann, ob und wann Du es erreichen kannst und wirst. Sofern die Welt nicht zwischendurch untergeht, werden auch nächstes, übernächstes und überübernächstes Jahr noch jede Menge Marathonläufe ausgetragen werden. Warum muß es ausgerechnet in zehn Monaten sein, wo Du gerade erst einmal gelaufen bist, noch dazu sehr kurz und weit entfernt von dem Tempo, das Du Dir vorgenommen hast?

Es geht ja nicht nur darum, sich irgendwie über die Distanz zu retten. Die 42 km ließen sich schon irgendwie schaffen. Notfalls mit Hängen und Würgen. Aber was wird danach? Selbst Leute, die einen Marathon gut verkraftet haben, fallen hinterher oft in ein Motivationsloch, aus dem sie sich erst wieder herausarbeiten müssen. Wenn der Wettkampf Dich aber über die Grenzen Deiner Möglichkeiten hinaustreibt und Du anschließend womöglich verletzt bist und zwangsweise pausieren mußt, könnte das das Ende Deiner Laufkarriere bedeuten. Du wärst nicht der erste, der nach dem ersten irgendwie durchgezogenen Marathon die Laufschuhe an den Nagel hängt. Wäre doch schade, oder?

Setz Dir lieber erst einmal nähere Ziele, die Du bei innerhalb eines Zeitraums erreichen kannst, den Du aufgrund realistischer Betrachtung Deiner momentanen Fähigkeiten souverän überblickst. Keine Sorge, diese Zeiträume werden mit zunehmender Erfahrung immer länger werden. Und dann solltest Du auch ruhig mal einen Marathon ins Auge fassen.

Ich wünsche Dir ein waches Ohr für Deinen Körper und nachhaltig Freude beim Trainieren!

amrio0815
04.01.2013, 12:48
hallo,

also ich find dein ziel toll.

ich hab letztes jahr sowas ähnliches gemacht.
ähnlich deswegen weil ich es von 0 (nur) auf hm-distanz gebracht habe.

aber ich bin den hm gelaufen und es war toll.

danach fiel ich - wie im vorigen artikel beschrieben- in ein motivationsloch das eigentlich bis dato andauert (und der hm war im septebmer 2012).
aber ich möchte in 15 wochen wieder einen laufen (sozusagen als neujahr-vorsatz). jedoch ist es einfach eine qual von der couch aufzustehen und loszustolpern...die ersten 4 km sind unheimlich zäh (schwere beine) aber dann gehts recht gut voran und ich schaffe dann auch eine recht gute durchschnittsgeschwindigkeit (für meine bescheidenen verhältnisse jedenfalls). bin aber erst auf 10km (ist schon arg wie schnell man kondition abbaut).

also wie gesagt, ich finde deinen plan toll und wünsch dir viel motivation.

lg mario

xBLUBx
04.01.2013, 13:14
Hi Philip

Na da haben wir beide ein gemeinsames Ziel – den Marathon-Début. Meiner ist im Frühjahr und fange gerade mit dem Marathon-Training an. Gleichzeitig lese ich mir die Infos betreffend Vorhaben, Vorbereitung, Bestreitung und Abschliessen des Marathons durch. Wertvolle Infos findest Du unter: http://marathon.pitsch-aktiv.de

Lies Dir die wertvollen Infos auf dieser Site durch. Da wirst Du schnell merken, dass Dein Vorhaben etwas gewagt ist. Ich selber werde da wohl einwenig zurückstecken müssen.

Viel Erfolg und Grüsse aus Bern
Blub

Running Socke
04.01.2013, 15:30
So dann bis morgen!

Viele Grüße Philip

... das wäre bereits vorgestern gewesen... :confused:

Wahnsinn2013
04.01.2013, 15:37
oha, das nenne ich forsche Ziele!

SANTANA1980
04.01.2013, 15:46
noch so einer....wo isser denn nu???

Wahnsinn2013
04.01.2013, 15:49
Wer denn, du Hübsche?

chillie_
04.01.2013, 15:54
Laut seinem Profil hat er sich am 2.1. das letzte mal angemeldet.
Ich nehme an, dass das Training ihn so stark fordert... da kommt man nicht zum posten!

Wahnsinn2013
04.01.2013, 15:55
muss er ja auch nicht, ich bin bestimmt auch nicht täglich hier dabei, ein Mal pro Woche ist eher realistisch, denke ich. - das Forum meine ich damit! Training natürlich öfter.

Siegfried
04.01.2013, 15:57
Laut seinem Profil hat er sich am 2.1. das letzte mal angemeldet.
Ich nehme an, dass das Training ihn so stark fordert... da kommt man nicht zum posten!

Vielleicht isser auch geplatzt.

Ich denk das ist das Jahresanfangsgutevorsatzsyndrom. Manche kaufen da nutzlose Fitneßgeräte die man dann ab März / April bei Ebay nachgeworfen bekommt. Andere wollen dann trotz über Jahre erworbener Moppelfigur gleich auf die Marathonstrecke - und meistens ists ein paar Täge später mit der Euphorie vorbei. Von daher würd ich bei den ganzen Threads nicht zu viel in gute Ratschläge zum Training investieren.

Wahnsinn2013
04.01.2013, 16:00
Vielleicht isser auch geplatzt. jetzt übertreib mal nicht - du musst hier nicht anfangen jemanden zu beleidigen - geht's noch??

chillie_
04.01.2013, 16:00
Oder er ist wieder nüchtern geworden.

Siegfried
04.01.2013, 16:02
jetzt übertreib mal nicht - du musst hier nicht anfangen jemanden zu beleidigen - geht's noch??

Hab ich dich beleidigt? Mimose.

Wahnsinn2013
04.01.2013, 16:04
mich sicher nicht, aber ich habe prinzipiell was dagegen, wenn so primitiv auf andere Leute Dreck abgeworfen wird - schäm dich!

Siegfried
04.01.2013, 16:11
mich sicher nicht, aber ich habe prinzipiell was dagegen, wenn so primitiv auf andere Leute Dreck abgeworfen wird - schäm dich!

Das war kein Dreck - ab einem ernährungsbedingten BMI von über 33 muss man sich schon Frotzeleien gefallen lassen. Das nennt man dann Motivation durch Frustration. :hihi:

Wahnsinn2013
04.01.2013, 16:15
Das war kein Dreck - ab einem ernährungsbedingten BMI von über 33 muss man sich schon Frotzeleien gefallen lassen. Das nennt man dann Motivation durch Frustration. :hihi: Im echten Leben würde ich dir jetzt eine langen, aber hier sag ich mal nur: Idiot!

Siegfried
04.01.2013, 16:18
Im echten Leben würde ich dir jetzt eine langen, aber hier sag ich mal nur: Idiot!

Prima - dann weiss ja jetzt jeder welches Geistes Kind du bist :hihi:

Wahnsinn2013
04.01.2013, 16:20
schon klar! da du ja der Meinung bist, dass man aus Frustration Motivation ziehen kann, würde dir ein ordentlicher Haken hoffentlich soviel Frust bereiten, dass du künftig motivierter wärest, dich anständig zu benehmen :daumen:

speenga
04.01.2013, 16:25
Vielleicht isser auch geplatzt..

ooooch, Siegfried, mit "er" meinst du doch hoffentlich den Traum vom Marathon !?!!!!!!!!!!!!

Aber egal wie, marathonposten ist schließlich nicht gleich marathonlaufen (gäbe auch Probleme bei dem .195-Beitrag :confused:).
Und wie in einem anderen Fred schon von Hennes klargestellt würde der Plan ja nicht durch ein ausgelassenes Training hinfällig, sondern nur durch nicht-wieder-aufraffen nach dem "hinfallen".

Bin schon noch gespannt wie es weitergeht
:zwinker2:

Siegfried
04.01.2013, 16:27
Bin schon noch gespannt wie es weitergeht
:zwinker2:

Ich glaub das kann ich dir sagen - wie die ganzen anderen Neujahrsmarathonthreads auch. :hihi:
Ist schon schlimm zu was die Leute im Alkoholrausch getrieben werden.

LucieITG
04.01.2013, 16:46
Ich halte das für sehr ehrgeizige Ziele...
Aber so wahnsinnig bin nichtmal ich na so langer Pause mir in so kurzer Zeit einen Marathon vorzunehmen. Mir reicht die Halbe Strecke fürs erste voll und ganz und dürfte bei meinen Aktuell schlechten vorraussetzungen (Knieverletzung, na ja, ich darf aber bald endlich wieder) fordernd genug sein. Ich suche mir wenigstens ERREICHBARE Ziele.
Wenigstens hab ich immer noch Normalgewicht :D

Vielleicht sollte der Herr sich für dieses Jahr eine Kürzere strecke suchen und den Marathon dann für das nächste Jahr? Fände ich sinnvoller. Na ja, mal schauen ob er überhaupt wiederkommt....

aghamemnun
04.01.2013, 16:56
Im echten Leben würde ich dir jetzt eine langen, aber hier sag ich mal nur: Idiot!
Biß hast Du ja schon mal. Ich weiß aber nicht, ob das allein langt, um einen Marathon durchzustehen. Interessiert mich auch nicht näher. Ich setz Dich nämlich jetzt auf meine Ignore-Liste. So schnell hat das nicht mal "erkannt" geschafft.

DrProf
04.01.2013, 17:01
Biß hast Du ja schon mal. Ich weiß aber nicht, ob das allein langt, um einen Marathon durchzustehen. Interessiert mich auch nicht näher. Ich setz Dich nämlich jetzt auf meine Ignore-Liste. So schnell hat das nicht mal "erkannt" geschafft.

:daumen:
Bei mir sind's nach der kurzen Zeit bereits 20.:geil:

Mimimiie
04.01.2013, 17:02
mich sicher nicht, aber ich habe prinzipiell was dagegen, wenn so primitiv auf andere Leute Dreck abgeworfen wird - schäm dich!
Ach, und das da

Im echten Leben würde ich dir jetzt eine langen, aber hier sag ich mal nur: Idiot!
ist dann weniger primitiv als Siegfrieds Beitrag? :klatsch::hihi: