PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufkinderwagen- welcher ist empfehlenswert



laufmutti
09.02.2013, 12:01
Hallo,

ich bin neu hier. Vor 10 Wochen habe ich meine kleine Tochter entbunden und möchte im Frühjahr nun endlich wieder meine Laufschuhe schnüren. Dazu bin ich auf der Suche nach einem Laufkinderwagen, der geeignet ist, meine 8-10 km Runden mitzumachen. Ich laufe sowohl Waldwege als auch Asphalt, teilweise ist ein Weg mit Schotter dabei. Ich könnte einen gebrauchten Babyjogger von Teutonia bekommen, habe aber nirgends etwas über seine Laufqualitäten gefunden. Wichtig ist mir, dass die Kleine gut sitzt und auch Unebenheiten keinen Schaden machen/ zu große Erschütterungen geben. Ich warte mit dem Loslaufen noch, bis sie selber sitzen kann, brauche also kein Gefährt mit speziellem Babyeinsatz. Kann jemand einen Jogger empfehlen? Falls jemand einen loswerden möchte, mit dem er zufrieden war, kann er sich auch melden :nick: Danke schonmal!

rono
09.02.2013, 12:10
Ausrüstung: Der große Baby-Jogger Test - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/ausruestung/der-grosse-baby-jogger-test.180116.htm)

Gueng
09.02.2013, 12:25
Sehe ich das richtig, dass diese Dinger mithilfe der Arme vor dem Läufer hergeschoben werden?
Mal ehrlich: Dabei ist doch keine vernünftige, laufgemäße Armarbeit mehr möglich. Was da rauskommt, kann doch nur ein lauftechnisches Tschernobyl sein.

Minni
09.02.2013, 12:39
Wir haben einen von TFK und damit bin ich sehr zufrieden. Ich habe ein paar mal den Chariot gesehen und muss sagen, dass er auch sehr praktisch ist. Er ist fürs Skaten sicherer und man kann ihn als Radanhänger benutzen

Rimaro
09.02.2013, 15:40
Wir hatten auch einen TFK "Joggster", der hatte noch Konstruktionsschwächen und war oft defekt, wir bekamen aber immer rasch und unkompliziert die Austauschteile zugeschickt. Das ist fast 10 Jahre her. Diese "Kinderkrankheiten" dürften inzwischen behoben sein. Bin damals mit einer Freundin 3X/Woche rund eine Stunde durch den Wald gelaufen, bei uns ist es durchaus hügelig, der TFK ist ganz geländegängig.
LG Riek

FrauSpeiche
09.02.2013, 16:04
bin aktuell auch am suchen.

ab welchem alter kann man die mäuse dort reinsetzen? bei mir in der gegend gibts ne triathletin, die ist mit ihrem lütten hm in sub 01:40 gelaufen. also ich weiß nicht. @ gueng. leben und leben lassen, gelle ;)

Runningleni
09.02.2013, 16:39
Ich hab auch den TFK Joggster und laufe nun schon mit dem zweiten Kind damit. Der Joggster ist täglich im Einsatz und es war noch nie etwas kaputt. Ich bin sehr zufrieden. Meine Nachbarn verkaufen ihren Joggster 3, wäre abzuholen in Hennef. Wenn es interessant wäre für Dich, dann meld Dich mal.

Wernher
09.02.2013, 21:08
Hallo,

ich bin neu hier. Vor 10 Wochen habe ich meine kleine Tochter entbunden


Herzlichen Glückwunsch!


und möchte im Frühjahr nun endlich wieder meine Laufschuhe schnüren. D

Im Frühjahr wird sie aber noch nicht sitzen können. Ich bin mit unseren Babys jeweils zunächst im normalen Teutonia-Kinderwagen (liegend!) stramm gewalkt (Hügel rauf = Puls mind. wie beim Laufen) oder auf *glattem Untergrund* damit gejoggt.
Als der Jüngere dann ca. 8 Monate war, wurde ein Chariot Cougar 2 mit Blattfederung angeschafft (Dank meiner Frau, die um der Gesundheit der Kinder willen auf Federung + Topqualität pochte)
Er konnte da so just sitzen, brauchte aber unbedingt die Sitzstütze für sicheren Halt. Trotzdem rutschte er dann öfters selig auf des Bruders Schoß, um dort zu schlummern :-)
Bin dann mit dem Teil so etwa 3 Jahre lang rund die Hälfte meines Trainings (also ca. 1000 von 2000km / Jahr) gelaufen inkl. Marathon-Vorbereitung etc. pp. Ging prima - Getränke mitnehmen, Kinder an die frische Luft bei Papa, Mutti froh über die Ruhe daheim ...
Also kurz: den Chariot Cougar kann ich sehr empfehlen, aber warte noch etwas und nimm die Sitzstütze dazu.

laufmutti
10.02.2013, 10:38
Hallo Runningleni,

Hennef ist leider nicht um die Ecke...bin aus dem tiefsten Bayern. Ansonsten wäre ich schon interessiert! Der TFK Joggster scheint ein echt guter Tipp zu sein. Danke!

laufmutti
10.02.2013, 10:41
Hallo Wernher, ja, da hast du wohl Recht, so schnell wird sie nicht sitzen. Werde bis in den Frühherbst warten müssen. Aber ich versuche das mal mit dem stramm walken auf glatter Strecke. Danke für den Tipp!

Andvari
10.02.2013, 15:35
Wenn Du auch mal mit dem Fahrrad unterwegs sein möchtest, würde ich einen Chariot (Fahrradhänger, der zum Jogger umbaubar ist) nehmen. Ich habe/hatte beides, den TFK Joggster haben wir anfangs mit Wanne statt Sitz auch fürs Neugeborene verwendet. Auf den Trichter mit dem Fahrradhänger kamen wir erst später. Der TFK kommt von der Federung und von den Fahreigenschaften her meiner Meinung nach nicht mit dem Chariot mit. Außerdem ist ein Fahrradhänger im Alltag eine saupraktische Sache - neben Kind passen bei einem Zweierhänger auch noch die Einkäufe rein, und man ist damit auch mit Kleinkind im Alltag mobil, ohne immer gleich das Auto nehmen zu müssen.

Für ein ganz kleines Baby bietet sich noch walken mit Tragehilfe an - meine Kinder fanden das viel toller als Kinderwagenfahren, die Kleinen kühlen im Winter garantiert nicht aus, wenn man sie mit unter die eigene Jacke packt, und das Zusatzgewicht hilft beim Training. :-) Man muss aber schauen, dass man eine gute Tragehilfe bekommt, sonst geht es Baby und Erwachsenem zu sehr auf den Rücken. Der weit verbreitete Babybjörn ist Mist (unbequem für den Erwachsenen, Babyrücken schlecht gestützt, das Baby sitzt auf einem superschmalen Steg), aber es gibt inzwischen jede Menge bessere Alternativen (Ergobaby, Manduca, ...), in denen man das Baby ab 3-4 Monaten auch auf dem Rücken tragen kann. Dann sieht es mehr und man kann sich deutlich besser bewegen als mit einem Baby vorm Bauch (ich habe mit meinen Kindern auf dem Rücken damals stundenlange Wanderungen und jede Menge Bodenarbeit mit dem Pferd gemacht).

laufmutti
10.02.2013, 18:14
Wohl erst ab frühestens 7-8 Monaten, wenn sie sitzen können. Das mit dem HM hab ich vorm Baby gemacht, jetzt haben sich die Prioritäten verschoben und es ist gut so :nick:

laufmutti
10.02.2013, 18:16
@ Andvari
Ja, das sind gute Hinweise. Hab schon einen Bondolino, der wird demnächst auch draußen eingeweiht. Mein Hund (und auch ggf. mein Pferd) freuen sich auch schon...

laufenderPumuckl
12.02.2013, 11:18
Hallo Laufmutti,
erstmal Herzlischsten Glückwunsch zu eurer kleinen Maus.
Wie bereits von anderen erwähnt, solltest du eventuell warten bis eure Maus eigenständig sitzen kann.

Ich hab unseren Sohn zum ersten Mal im TFK Joggster, Ende September 2012, mit 6 Monaten mitgenommen.
Allerdings muss ich dazu sagen, da ich fast ausschliesslich auf Asphalt laufe ich keinen besonden Wert auf Federung gelegt habe.

Bisher findet es unser Kurzer klasse, mit Papa laufen zu gehen. Denn beim Schuckeln schläft man offensichtlich sehr gut ein (max. 5 KM dann sind die Augen zu).

Cheers
Jens

Unwucht
14.02.2013, 10:25
Würde empfehlen trotzdem so oft wie möglich "traditionell" laufen zu gehen. Braucht man halt jemanden für das Kind. Wir habens dann ganz ohne Laufkinderwagen gemacht und waren abwechselnd laufen. Das Laufen hat eine andere Qualität.

-running-
14.02.2013, 11:08
Grundsätlich würde ich beachten:
- langer Radstand
- möglichst große Räder
... das bring schon mal Ruhe rein beim Laufen ...

Von den ganzen Federungen/Blattfedern halte ich nicht viel, da hier die Dämpfung fehlt. Einfach mal einen gefederten Wagen nach unten drücken. Der springt dann wieder regelrecht hoch
Viel besser wirken in meinen Augen "fette" Reifen, z.B einen Schwalbe "Big Appel" und ein geringer Luftdruck im Rad

Ich selbst hab etliche KM mit einem "orginal" Baby Jogger zurück gelegt. Leicht und rollt gut. Damit war ich dann in der Ebenen auch flott unterwegs, da geht auch mal nen 4er Schnitt. Berghoch ist es halt was anderes ....

Gruß _running_

Patipat
12.04.2013, 15:39
Mensch und viele sagen, Sport mit Kind geht nicht. Wenn ich Kinder habe, muss ein Laufkinderwagen her :daumen:

jogger83
18.04.2013, 21:32
hallo laufmutti :-),
bin auch immer mit meinen 2 kindern im jogger unterwegs...haben in einen Chariot investiert..kostete ca. 1000 chf ...kann man jedoch ans rad hängen und eben auch zum joggen benutzen....laufe bis zu 16km mit den beiden und sie waren beide von anfang an dabei...eine spezielle babyschale machte dies möglich....der jogger ist beidseitig gefedert und somit auch perfekt für waldwege...kann ihn nur empfehlen...nur die kinder werden immer schwerer :-) !!!
viel spass beim joggen !!!!