PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Columbia Laufshirt Baselayer Midweight



RUNNER'S WORLD
13.02.2013, 18:12
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für das Laufshirt Baselayer Midweight von Columbia zu gehören, könnt Ihr Euch bis zum 2. März 2013 bewerben. Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest).

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zum Columbia Laufshirt Baselayer Midweight später alle in diesem Thema.

Sportliche Grüße
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

Martin Valentin
20.03.2013, 13:15
Wow! Das Baselayer- Shirt von Columbia ist soeben eingetroffen. Macht einen guten qualitativen ersten Eindruck, ist ordentlich verarbeitet und ist sehr leicht. Bin gespannt wie die innenseitige Silberbeschichtung funktioniert!
Morgen werde ich das mal bei einem schönen 'Winterlauf' austesten. Erfahrungsberichte folgen!

petluk
20.03.2013, 19:42
Heute ist der Postbote endlich mit dem Teil gekommen :) Macht optisch einen guten und wertigen Eindruck, die Silberschicht auf der Innenseite sieht beim ersten Check etwas ungewohnt aus. Mal sehen, wie es sich beim Laufen verhält.
Nachdem das Wetter weiterhin winterlich ist, kann das Shirt sicherlich gute Dienste leisten und zeigen was es kann.
Ich werde morgen mal den ersten Test machen und berichte wieder.

Skuz
21.03.2013, 21:55
Auch meine Wenigkeit zählt zu den Testern des Shirts. Auch hier brachte der Postbote das Päckchen am gestrigen Tage vorbei.
Als Erstes sticht die überaus gelungene Verpackung ins Auge (Bilder dazu werden morgen nachgereicht). Die Firma Columbia verband ich bisher vor allem mit Outdoor und Trecking Klamotten. Im Laufsegment scheinen sie recht neu zu sein.
Der erste Eindruck ist durchweg positiv. Das Design ist schlicht und funktional. Im Gegensatz zu manch anderen Herstellern wird auf eine überdimensionale Präsentation des Markennamens verzichtet, was ich äußerst löblich finde. Schließlich möchte kaum jemand als lebendige Litfaßsäule durch die Gegend rennen. Die Verarbeitung ist exzellent, die Nähte sind erstaunlich flach. Fasziniert bin ich von der Leichtigkeit des Stoffes. Erwähnenswert sind noch die "Daumenlöcher" (der Fachbegriff für diese halben Handschuhe ist mir gerade entfallen).
Mit mittelharten Intervallen stand heute der erste Praxistest an. Offen gesagt, hegte ich anfangs etwas Bedenken, ob dieser dünne Stoff für die heutigen Witterungsverhältnisse die richtige Wahl sei. Gewöhnlicherweise laufe ich bei Temperaturen von +5°C mit einem etwas dickeren Longsleeve über der Funktionsunterwäsche (kurz, Shirt, eng anliegend).. Hinzu kam noch ein leichter Wind, der gerade auf offenen Feldern unangenehm sein kann. Nunja, zur Not musste es eben die prachtvoll strahlende Sonne richten. Sollte es gar nicht gehen, würde ich wohl das Tempo etwas anziehen müssen. Anzumerken ist noch, dass Westen für mich keine Lösung sind.
Erstaunlicherweise war das dünne Shirt in Kombination mit der Funktionsunterwäsche vollkommen ausreichend, beinahe schon zu warm. Ob das nun an der Sonne lag, kann ich erst nach weiteren Test sagen. Der erste Eindruck spricht jedoch dafür, dass deren Patent funktioniert.
Erwähnenswert scheint mir noch die gute Passform zu sein. Das Baselayer ist weder zu kurz noch zu lang, weder zu eng noch zu weit. Eine L ist hier wirklich eine L und keine XL, wie bei dem Label mit den drei Streifen so üblich.
Abschließend ist anzumerken, dass es sich hierbei wohl um eines der wenigen Laufbekleidungsstücke handelt, die nicht auf Links gewaschen werden sollen - zumindest steht davon nichts auf dem Beipackzettel. Ich frage mich gerade, ob das die Silberpunkte auf Dauer überleben würden.
Soweit, so gut. Am Wochenende wird weiter getestet :)

felixdeluxe
22.03.2013, 00:23
Seit gestern bin ich ebenfalls im Besitz des Columbia Laufshirts!

Beim Herausnehmen aus der durchaus ansprechenden Verpackung ist gleich aufgefallen, dass es sich um ein sehr leichtes Material handelt. Die Silberpunkte auf der Innenseite stechen sofort ins Auge und ich bin gespannt auf deren Funktion. Der Stoff fühlt sich sehr gut an und die Passform ist ebenfalls in Ordnung. Mir waren zunächst Meinungen aus dem Internet bekannt, wonach dieses Shirt eher kleiner ausfällt. Das kann ich nicht bestätigen, Größe L entspricht dem was man unter L versteht. Es handelt sich um mein erstes Langarm-Laufshirt und ich bin auf den am Wochenende stattfindenden Praxistest gespannt.

Vielleicht wird der Himmel ja genau so blau sein wie das Shirt ;-)

Lauraheiss
22.03.2013, 07:58
Obwohl ich die äußerst ansprechende Verpackung nicht gleich aufbekommen habe, war ich doch sofort verliebt in das Shirt. Es erinnert mit der Silberbeschichtung an Bademode und ist optisch sehr ansprechend, aber schlicht gehalten.
Den gestrigen Praxis-Lauftest bei 4°C und Eisregen hat es mit "sehr gut" bestanden, auch die Passform (Damen Größe S) war optimal. Einzig die Daumenlöcher an den Ärmelenden sind sehr störend und zu eng. Hervorragend ist die Länge, hinten geht es bis zum Gesäß, kein hochrutschen und frieren!
Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich das Ma´terial nach der ersten Wäsche verhält, denn das Shirt ist reinweiß und ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Stücke aus Hightechmaterial in weiß schnell ergrauen. Weitere Tests und Berichte folgen.

Martin Valentin
22.03.2013, 08:57
Habe gestern morgen das Shirt erstmalig ausgeführt. Die Temperatur lag bei minus zwei Grad, es hat geschneit. Trotzdem nur ein dünnes Longsleeve drüber, und ab querfeldein durch den Wald. Habe vermutet dass ich frieren werde, aber das Shirt hat erstaunlich warm und vor allem auch sehr trocken gehalten. Sehr angenehm! Auch der etwas längere Schnitt im Rücken hat mich positiv überrascht. Kein Hochrutschen! Nach dem 1,5 Stunden Läufchen habe ich das Shirt kalt per Handwäsche gewaschen. Nach gut zwei Stunden war es bereits wieder getrocknet. Erstes Fazit: Gerade bei kalten Temperaturen sehr angenehm zu tragen und pflegeleicht!

DrProf
22.03.2013, 12:48
Uiiiii, da testen ja wieder die Richtigen.:klatsch:

Skuz
22.03.2013, 14:34
Uiiiii, da testen ja wieder die Richtigen.:klatsch:

Und was zeichnet deiner Meinung nach "die Richtigen" aus?

petluk
22.03.2013, 19:43
Hallo, habe heute den ersten Praxistest gemacht; Wetter: bedeckt, 5 Grad, ziemlich windig
Fazit: mal abwarten und weiter testen
Im einzelnen:
Passform und Tragekomfort: top; die Shirtlänge (Größe M) ist für mich optimal, auch die Ärmellänge ist genau richtig und nicht, wie sonst üblich, zu kurz.
Funktionalität: sehr guter Feuchtigkeitstransport, kein Wärme- und Schweißstau
Aufgrund des windigen Wetters hatte ich das Gefühl, dass das Shirt ziemlich schnell auskühlt bzw. die Wärme nicht lange hält; ich hatte bei Gegenwind immer das Gefühl, an der unteren angenehmen Temperaturgrenze zu sein. Ob das an der Silberschicht liegt, kann ich noch nicht abschließend sagen. Insgesamt hat mich das Shirt bei dem windigen Wetter noch nicht überzeugt. Mal sehen wie das Gefühl bei ruhigeren Wetter ist.

petluk
24.03.2013, 18:06
Heute weiterer Test:
Wetter: -3°, trocken, sehr windig
Aufgrund der niedrigen Temperaturen hatte ich unter dem "Testobjekt" noch ein leichtes Shirt drunter gezogen.
Wie schon beim ersten Test, angenehmes Tragegefühl. Gute Passform, insbesondere aufgrund der Shirt- und Armlänge.
Bei dem windigen Wetter, insbesondere bei Gegenwind, hatte ich wieder das Gefühl, dass das Shirt einen kühlen Eindruck hinterlässt; bei Rückenwind sehr angenehmer Tragekomfort.
Fazit: Für meinen Geschmack eher ein Shirt für wärmere Temperaturen; derzeit noch nicht "erste Wahl" für mich.

felixdeluxe
24.03.2013, 18:31
habe das shirt heute das erste mal getestet und war insbesondere auf die wärmewirkung gespannt.
aufgrund der niedrigen temperaturen und des sehr kalten windes hab ich aber zusätzlich eine winddichte jacke getragen.
in dieser kombination war ich zufrieden, ohne jacke wäre es aber zu kalt gewesen.
der tragekomfort ist sehr gut, insbesondere sprechen mich die länger geschnittenen arme und gesamtlänge des shirts an, da dadurch alles perfekt sitzt.

freu mich auf den nächsten einsatz!

Lauraheiss
25.03.2013, 07:51
Der zweite Praxistest bei 0,5°C verlief noch zufriedenstellender als der erste:
Das Shirt hat eine optimale Wirkung auf die Arm-Muskulatur, nach 50 Minuten Laufen konnte ich noch eine Schwimmeinheit (im Hallenbad, nicht draussen *grins*) anschließen, welche sehr gut verlief. Meine Oberkörpermuskulatur war, im Gegensatz zu sonst nach dem Laufen, geschmeidig und warm.
Angenehm ist auch, dass das Shirt auch nach dem zweiten tragen NICHT stinkt, ich habe es noch nicht gewaschen.

Skuz
26.03.2013, 19:46
Zwei weitere Einheiten liegen hinter mir und dem Baselayer.
Für Temperaturen um oder unter dem Gefrierpunkt ist das Shirt nur bedingt zu empfehlen. Für kurze schnelle Einheiten mag es gerade noch so gehen, bei langen/längeren Läufen friert mich sich den Allerwertesten nach spätstens 30min ab. Auch Windböen sind nicht gerade zimperlich mit dem Shirt. Das war aber auch nicht anders zu erwarten, schließlich ist keine Windstopperfunktion vorhanden.
Bei meinem 20km Lauf (-3°C, keine Sonne, kein Niederschlag) ist mir aufgefallen, dass die Feuchtigkeit zwar wunderbar vom Körper weg transportiert wird, allerdings zu langsam verdampft. Nach ca. 40min war ich ziemlich durchnässt.
Die Waschgänge hat das Shirt bisher ohne irgendwelche Beanstandungen gemeistert.

felixdeluxe
27.03.2013, 11:31
Hallo!

Nach einem längeren Test gestern und einem kurzen Test heute morgen, möchte ich meine Erfahrungen kurz veröffentlichen:
Beim längeren Test war es erneut knackig kalt und windig, weshalb ich das Shirt wieder in Kombination mit einer Windjacke getragen habe, ohne Windschutz würde ich das Shirt nur bei höheren Temperaturen empfehlen. Das bestätigt sich darin, dass ich bei meinem heutigen Lauf - ohne zusätzliche Jacke - auf eine kürzere Strecke gewechselt bin, da das Shirt bei den aktuellen Temperaturen einfach zu dünn ist und keine Windstopperfunktion besitzt. Die Wärmewirkung durch die metallische Beschichtung konnte ich teilweise bemerken aber für die aktuelle Wetterlage ist sie meines Erachtens leider nicht ausreichend.

petluk
27.03.2013, 20:21
Heute der 3. Test:
Wetter: 2°, trocken; leichter Wind
Wie in den beiden Tests zuvor, auch heute wieder der gleiche Eindruck:
Angenehmes Tragegefühl aber für die derzeitige Temperatur eindeutig zu kalt, insbesondere bei windigem Wetter.
Ist wohl eher ein Shirt für angenehme Frühlingstemperaturen; kein Winterlaufshirt.

Moonel
29.03.2013, 10:44
Auch ich darf mich zu den glücklichen Testern dazuzählen. Nachdem ich mein Laufshirt per Post erhalten habe, musste dieses leider erstmal aufgrund einer Grippe noch in der Verpackung bleiben. Mittlerweile habe ich es nun aber schon zwei Mal testen dürfen.
Hier meine bisherigen Erfahrungen:



Optischer Eindruck und Tragekomfort:
Die Verarbeitung des Shirts ist eigentlich perfekt. In meinem Fall (ich weiß nicht, ob es bei den anderen Testern auch so ist) habe ich ein weißes Shirt bekommen. Bei der innenseitigen Silberbeschichtung war ich zunächst skeptisch, ob man diese nicht doch auf der Haut spüren würde. Dies war aber gar nicht der Fall. Das Shirt fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an, ist sehr leicht und hat eine super Passform. Ich trage immer Größe M und dieselbe Größe des Shirts passt auch perfekt. Sehr positiv empfand ich die Daumenlöcher und der längere Schnitt des Shirts. Es gibt nämlich nichts nervigeres als während dem Laufen die ganze Zeit sein Shirt runter zu ziehen!




Praxistest:
Beim ersten Test waren es 5°C, etwas windig, kein Niederschlag. Normalerweise trage ich unter meinem Shirt immer nur ein Sport-BH. Da ich aber etwas skeptisch war, weil das Shirt doch recht dünn ist und der Wind etwas kalt war, habe ich ein sehr dünnes, enganliegendes Shirt noch drunter angezogen. Gelaufen bin ich 45 Minuten und das ab und zu mit Gegenwind. Vom Tragen her war das Laufshirt super. Aber ich war sehr froh darüber doch noch etwas drunter angezogen zu haben. Es war nämlich recht kalt aufgrund des Windes und dagegen bietet das Laufshirt keinerlei Schutz. In Zukunft werde ich wohl in so einem Fall noch etwas drüber anziehen müssen.
Beim zweiten Test waren es -2°C, kein Wind, kein Niederschlag. Aufgrund des ersten Testes habe ich auch dieses mal ein dünnes Shirt drunter angezogen. Da es an diesem Tag nicht windig war, habe ich mich dazu entschlossen dem Shirt nochmal so eine Chance zu geben. Ich muss sagen, dass es dieses Mal auch sehr gut war. Dieses Mal bin ich zwar nur 30 Minuten gelaufen, war aber trotz anstrengender Phasen zwischendrin nicht nass, obwohl ich geschwitzt habe. Von der Temperatur her hat das Shirt dieses Mal auch vollkommen gereicht. Es war nicht kalt, ich war aber froh, dass das Shirt hinten bis zum Gesäß kam. Bei solchen Temperaturen ist es nämlich immer angenehm, wenn man nicht hinten am Kreuz friert, weil das Shirt ständig hochrutscht.



Fazit bisher:

Vom Tragekomfort her super. In der Praxis bei windigem Wetter lieber noch was drüber ziehen. Ansonsten reicht es aus.

Weitere Tests und Berichte folgen :)

tanteatschi
01.04.2013, 19:08
Ich habe das Shirt jedesmal bei kalten Temperaturen getest, so dass es nur mit Jacke/Fleeceoberteil darüber möglich war. Von den "Unterziehquälitäten" bin ich schon mal überzeugt. Mal sehen was das Frühjahr mit wärmeren Temperaturen bringt...

felixdeluxe
02.04.2013, 10:21
Hallo zusammen,
über Ostern hatte ich nochmals ausführlich Gelegenheit das Columbia Laufshirt zu testen. Der bisherige Eindruck hat sich dabei größtenteils bestätigt. hab das Shirt übrigens bei 30°C gewaschen, ohne Besonderheiten: Passform und Funktion während der folgenden Läufe blieben unverändert.

Durch die Wetterbesserung war es deutlich weniger windig als bei den Testläufen zuvor, aber trotzdem sehr kalt, weshalb ich über das Shirt dieses mal nur eine Fleecejacke gezogen hatte. diese Kombination war optimal.

Beim nächsten Lauf mit ähnlichen Temperaturen (evt. war etwas wärmer) zog ich das Shirt als einzige Oberbekleidung an. Es handelte sich um einen kurzen Lauf, ich war demnach auch etwas flotter unterwegs. in der Anfangsphase war mir doch etwas kalt, jedoch fand ich das Shirt für den Großteil der Strecke danach ausreichend warm. neben der Omni-heat Beschichtung trug sicherlich auch das erhöhte Tempo dazu bei.

Beim gestrigen Abschlusstest stand wieder ein längerer Lauf auf dem Programm. Zwar schien die Sonne, aber der Wind war zurück und die Kälte ist immer noch da. Deshalb griff ich auf die bewährte Kombination mit der Windjacke zurück und war mit dem Shirt als Funktionsshirt erneut zufrieden.

Schlussfazit: Als bequemes und nützliches Funktionsshirt sehr zu empfehlen. Für winterliche Temperaturen und windiges Wetter nur in Kombination mit Zusatzbekleidung, da ansonsten zu kalt. Die Omni-heat Beschichtung macht sich nur teilweise bemerkbar. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich im Frühling/Sommer ohne zusätzliche Oberbekleidung bewähren könnte.

Skuz
05.04.2013, 10:01
Gestern bestand endlich die Möglichkeit bei wärmeren Temperaturen (>5°C) zu laufen. Bei rund acht Grad über dem Gefrierpunkt macht das Shirt einen sehr soliden Eindruck, allerdings ist es immer noch sehr windanfällig. Im Vergleich zu anderen Shirts von identischer Kleidungsdicke fühlt sich das Shirt etwas wärmer an. Leider macht der leiseste Windhauch diesen Eindruck auch sehr schnell wieder zunichte.
Da ich ein Fan von einer eng anliegenden ersten Schicht, vulgo Funktionsunterwäsche, bin, finde ich die Hinzunahme zusätzlicher Oberbekleidung suboptimal. Für die erste körpernahe Schicht ist es einfach zu schlabberig und beim Einsatz als Zwischenschicht wird es mir einfach zu warm, sofern die Temperaturen nicht unter -10°C rutschen.
Summa summarum: Ein qualitativ hochwertig verarbeitetes Schönwettershirt, welches für jegliches Schietwetter ungeeignet ist und kleine Schwächen in der Feuchtigkeitsverarbeitung aufweist.