PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pulsuhr Sigma Sport PC 22.13



RUNNER'S WORLD
15.05.2013, 16:01
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für das Pulsuhr Sigma Sport PC 22.13 zu gehören, könnt Ihr Euch bis zum 25. Mai 2013 bewerben. Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest).

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zur Pulsuhr Sigma Sport PC 22.13 später alle in diesem Thema.

Sportliche Grüße
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

Studentin68
07.06.2013, 17:25
Hallo zusammen,

heute Mittag ist die Uhr gekommen. In pink und ladysize. Sie passt sowohl meinem 7-jährigen Sohn als auch meinem Mann, also dürften wirklich alle Damengrößen abgedeckt sein.
Eigentlich sollte die Uhr in einem Transportmodus ausgeliefert werden und beim Aufwecken in den Einstellungsmodus springen. Leider war die Uhr aber im Anwendermodus und es gibt weder in der Kurzbedienungsanleitung noch auf der beiliegenden CD oder auf der Homepage von Sigma einen Hinweis, wie man von dort in den Einstellungsmodus wechselt. Rumprobieren war leider auch nicht erfolgreich. Damit muss der erste Einsatz mindestens warten, bis eine Antwort vom Support von Sigma eintrifft.

Viele Grüße,

Stedentin68

Mac_Leichlingen
07.06.2013, 21:36
Meine Uhr ist heute auch angekommen. :daumen:

Eine Herrenuhr in grün. Macht einen guten Eindruck und sitzt ganz gut.
Auch meine Uhr war nicht mehr im Transportmodus. Die Kurzanleitung half da nicht viel. Allerdings, wie bei uns Männern üblich, geht es auch ohne Anleitung :D

Der Brustgurt sitzt hier zu Hause ganz gut. Auch ohne anzufeuchten hat er schnell einen stabilen Puls gefunden. Morgen werde ich sie mal auf einer lockeren Runde ausprobieren.

Weniger gut gefallen mir die Tasten. Sie haben keinen merklichen Druckpunkt. Die Menuführung ist auch nicht wirklich intuitiv. Der Funktionsumfang ist aber auch nicht so enorm, wobei ein gedrucktes Handbuch doch wünschenswert wäre. Diese Mini CD dürfte für viele Käufer in Zeiten von Slot-In Laufwerken oder laufwerkslosen Rechner nicht mehr up to date.

Running_Flo
08.06.2013, 09:53
Meine Uhr kam gestern bei mir an. Die Herrenuhr in der Farbe grau ist gut verarbeitet und sitzt auch gut am Handgelenk. Die Kurzanleitung ist eher ein bisschen verwirrend ;) Im Web findet man eine etwas längere Anleitung. Ja die Mini CD bringt mir auch nicht viel, eine normal grosse CD hätte mir aber auch nichts gebracht, egal nicht so schlimm. Das Menü finde ich auch nicht wirklich durchdacht, da hätten vielleicht 1 oder 2 Knöpfe an der Uhr mehr Sinn gemacht. Heute werde ich die Uhr mal bei diesem schönen Wetter einen Praxistest unterziehen.

Mac_Leichlingen
08.06.2013, 21:55
Heute habe ich die Uhr zum ersten mal probiert. Sie sitzt gut und läßt sich gut ablesen. Der Gurt sitzt auch prima und liefert auch ohne angefeuchtet zu werden sofort gute Messwerte. Da ich mir die Anleitung natürlich nicht durchgelesen habe war die Uhr heute permanent am piepsen. Da ich morgen in Leverkusen Halbmarathon laufe, habe ich heute nur einen leichten Lauf gemacht und war natürlich in einer zu niedrigen Herzfrequenz, so dass die Uhr permanent gepiepst hat. Den Ton kann man aber zum Glück abstellen. Auch hier wäre ein gedrucktes Handbuch wünschenswert gewesen. Ich werde die Uhr in den nächsten Tagen noch intensiver testen, muss aber sagen, dass Sie bisher einen recht ordentlichen Eindruck hinterlassen hat.

Diese Messwerte würde ich mir bei meiner 310XT wünschen. Der Textilgurt von Garmin macht bei mir permanent Probleme. Das scheint Sigma besser im Griff zu haben.

Ich wünsche allen ein schönes Restwochenende und morgen schöne Wettkämpfe :pokal:

Sille87
08.06.2013, 22:51
Meine Uhr kam gestern an, heute habe ich mich dann mal ausführlich damit beschäftigt.

Die Uhr an sich sieht schon sehr gut aus (schwarze Herrenversion), wenn auch das digitale Schriftbild (also vorallem die Größe und "Schriftart") am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

Die Uhr macht einen ganz stabilen Eindruck, den Brustgurt empfinde ich nicht so gut verarbeitet. Der Kunststoff ist mir ein wenig zu hart und kantig. Die Herzfrequenzmessung funktioniert schnell und gut, sogar ohne viel Feuchtigkeit am Gürtel.

Die Bedienung durch nur 2 Tasten erfordert ein bisschen Vorbereitung, man muss sich immerhin merken, wielange man welche Taste für was drücken muss. Aber das hat man dann schnell raus.

Mal sehen wie die Uhr sich noch so macht.

Der erste Praxistest folgt...

Running_Flo
09.06.2013, 09:24
Gestern habe ich die Uhr einem ersten Test unterzogen, 90 Minuten Lauf bei relativ konstanter Herzfrequenz. Der Brustgurt sitzt gut und hält auch während dem Laufen gut.
Da ich sonst immer mit der Polar RC3 GPS laufe, habe ich einen guten Vergleichswert was die Herzfrequenz angeht. Meine Herzfrequenz war etwas höher, aber ich bin auch in der heißen Mittagszeit gelaufen, also misst die Sigma zuverlässig würde ich sagen.
Da ich an meiner Polaruhr 5 Knöpfe habe, und die Sigma nur 2 hat, muss ich mich etwas umgewöhnen. Man sollte sich also vor dem Laufen schon mal eine halbe Stunde mit der Uhr beschäftigen. Auf der Sigma Website findet man aber eine etwas detailliertere Anleitung als die Mitgelieferte.
Insgesamt machte die Uhr beim ersten Test einen guten Eindruck.

Studentin68
09.06.2013, 10:03
Vom Support habe ich noch keine Antwort, aber letztendlich bin ich dann doch irgendwann in den Einstellungsmodus gekommen. Leider gibt es keine Möglichkeit, die voreingestellten Werte nach unten zu korrigieren, also musste ich beim Geburtsjahr und dem Gewicht die ganze Bandbreite durchlaufen, um an die passenden Werte zu kommen. Beim Gewicht reicht die Palette von 28 - 120 kg, beim Geburtsjahr von 1905 - 2012. Aber die Uhr hat sich nicht davon überzeugen lassen, dass meine maximale Herzfrequenz über dem voreingestellten Wert liegt. sie hat meinen Wert immer wieder überschrieben. Da muss dann wohl ein gemessener höherer Wert die Einstellung ändern. Dadurch stimmen aber natürlich die ganzen Zonenberechnungen auch nicht.
Gestern ist dann als Ausgleichssport Radfahren auf dem Programm gestanden, also hab ich die Uhr da ausprobiert. Beim Brustgurt hat sich auf einer Seite die Verbindung zwischen Sensor und Gurt aus der Sicherung gelöst, dadurch ist die Verbindung schräg gestanden und hat gezwickt. Aber der Sensor hat den Puls auch ohne Anfeuchten schnell und sicher gefunden. Und die Bedienung im Training und bei der Zusammenfassung ist so einfach, dass auch wir Frauen damit super zurechtkommen :D. Allerdings piepst die Uhr ständig bei wechselndem Puls, das muss ich auch noch abstellen, weil es ziemlich nervig ist.
Heute wird die Uhr dann beim Laufen getestet.

Studentin68
09.06.2013, 15:28
Erster Test beim Laufen. Der Brustgurt sitz sicher, aber leider zwickt er immer noch, obwohl ich ihn etwas länger gestellt habe.Das Material meines Suunto-Gurtes ist weicher, da habe ich nie solche Probleme gehabt. Das Gepiepese habe ich mittlerweile abgestellt. Die Herzfrequenz ist im Vergleich zur Suunto-Uhr etwa gleich, aber die Sigma zeigt mir einen deutlich höheren Kalorienverbrauch an, aber da habe ich den Verdacht, dass die Suunto-Uhr zu wenig anzeigt - vielleicht ist das aber Wunschdenken...:zwinker5:. Gut gefällt mir, dass die Sigma den Puls auch nach Trainingsende weiter anzeigt, damit kann man sehen, wie schnell der Puls sinkt. Die Suunto springt nach dem Stoppen der Zeit sofort in die Zusammenfassung und zeigt den Puls nicht mehr an. Obwohl ich im Training heute den voreingestellten Maximalpuls überschritten habe, ist die Sigma immer noch der Meinung, dass der bei 182 liegt. Da werde ich nochmal schauen müssen, wie sich das ändern lässt.

Mac_Leichlingen
09.06.2013, 19:17
Was mir noch negativ aufgefallen ist, die Uhr speichert nicht den Maximalpuls während des Trainings. Das wäre noch etwas was ich auch bei einer einfachen Pulsuhr erwarten würde.

Sportyspice78
10.06.2013, 23:13
Hallo Laufgemeinde,
heute habe ich die Sigma direkt aus der Verpackung in Betrieb genommen. Bin zunächst mal von der eleganten Optik begeistert - grau mit pinker Logoschrift. Die Uhr lässt sich auch einfach so im Alltag tragen, nicht nur fürs Training. Die Inbetriebnahme inkl. individuelles User-Setting war super einfach, auch ohne "Handbuch" einfach zu lösen. Bin gleich mal ganz locker 10 km damit gelaufen, hab dabei alle Funktionen während des Trainings immer wieder getestet - das Display ist ganz klar, die Anzeige auch während der Bewegung gut zu erkennen, die Daten gut zu lesen, das Umschalten zwischen Maximalpuls-, Kalorien-, Zeit- und Durschschnittspuls geht leicht, wie auch das Zeit starten und stoppen.
Der Brustgurt trägt sich angenehm und ist sofort "angesprungen" - hier hatte ich bei Polar- und auch Garmin-Uhren öfter schon Probleme.Das Piepen der Uhr bei steigendem oder fallendem Puls nervt, hier werde ich den Ton beim nächsten Mal abstellen. Zumal dieser Hinweis auch nicht essentiell für mich ist. Wichtiger wäre die Warnung bei Überschreitung des voreingestellte Maxi-Pulses, aber soweit war ich heute im lockeren Training längst nicht...
Auf zum nächsten Test, keepu updated!
Bis jetzt bin ich begeistert von der Sigma!

Studentin68
11.06.2013, 21:55
Dank der geringen Sendereichweite (nur etwa eine Armlänge) und der digitalen Codierung hat man bei der Sigma auch bei einem Lauf mit vielen Teilnehmern nicht den Puls des Nebenläufers auf der Uhr. Meine Suunto ist jedenfalls nicht zum Brustgurt kompatibel und umgekehrt auch nicht. Mit Polar-Geräten dürfte es genauso sein. Das führt aber leider auch dazu, dass die Ausdauergeräte im Fitnessstudio nicht auf den Gurt ansprechen. Das wiederum fände ich im Winter beim Laufband-Training ganz gut, weil es da ja hauptsächlich um die Grundlagenausdauer geht und der Puls nicht zu hoch sein sollte.

binoho
12.06.2013, 10:23
..Das wiederum fände ich im Winter beim Laufband-Training ganz gut, weil es da ja hauptsächlich um die Grundlagenausdauer geht und der Puls nicht zu hoch sein sollte.
einfachste Lösung
-auch im Winter draußen laufen und die Uhr zu Hause lassen

Studentin68
12.06.2013, 14:42
....solange die Verletzungsgefahr auf Schnee nicht zu groß ist, gerne....

Fröschin
12.06.2013, 22:25
So, meine Uhr kam auch am Samstag - aber leider erst, als ich gerade vom Laufen nach Hause kam... aber da sie wirklich schick ist (meine Tochter meinte:"stylisch") habe ich sie trotzdem gleich, nur eben im Alltag, getragen; und bin von ziemlich vielen Leuten darauf angesprochen worden! Schön ist, dass sie ein spezielles "Damenarmband" hat, sie paßt gut!
Das Einstellen war mit der Anleitung am Computer kein Problem; ohne Anleitung wäre es eher schwierig geworden...
Zum Laufen bin ich erst heute gekommen; anfangs hatte ich ein paar Probleme, die Zeitnahme zu starten. Aber da ich langsam gelaufen bin und das Display supergut ablesbar ist, konnte ich beim Laufen probieren und habe es dann hinbekommen. Wahrscheinlich spricht das eher für die Uhr als für mich... mal sehen, wie's beim nächsten Lauf geht!

Sille87
13.06.2013, 20:48
Ich konnte nun meine ersten Läufe mit der Uhr absolvieren. Da Sie ja nicht über GPS verfügt, nahm ich bekannte Strecken und nutzte Sie quasi nur für die Pulskontrolle. Es war ein wenig ungewohnt, mal wieder zu den "ursprüngen" zurück zu kehren, also keine Pace-Kontrolle und keine schöne Grafik des Laufs nach dem Training am Pc. Die Pulsanzeige funktionierte sehr gut und auch die Werte kamen mir realistisch vor.

Der Sensor an der Brust machte sich dann beim Laufen nicht so stark bemerkbar wie angenommen. Der große Vorteil von nur 2 Knöpfen erschließt sich mir leider noch nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass erst das Design kam und dann die Funktion. Was ja nichts schlechtes ist, aber weniger knöpfe gleich einfacher gilt nicht unbedingt. Zum Glück hatte ich mir vor dem Training nochmal die Funktionen angeschaut.

Das Piepen für die Herzfrequenzbereiche habe ich ausgeschaltet, das nervte beim langsamen einlaufen oder auch mal beim Sprint (habe einfach mal alles ausprobiert).

Da ich beim Laufen gernell auf die GPS-Daten nach dem Laufen stehe ist die Uhr da für mich eher nicht so gut geeignet. Für jemanden der einfach nur seinen Puls im Auge behalten will, passt dieses Modell sehr gut.

Weiteres folgt nach dem nächsten Test.

alexmaus
14.06.2013, 08:27
Meine Puhlsuhr ist tatsächlich erst diese Woche bei mir eingetroffen. Sie ist dunkelgrau mit pinker Schrift. Auf den ersten Blick eine wirklich schöne Damenuhr. Sie fühlt sich am Handgelenk gut an und ist sehr leicht. Optisch bin ich also durchaus positiv beeindruckt.

Die Anleitung ist auch mir etwas zu dünn. Werde gleich mal die CD einlegen und gucken, welche Infos ich noch bekomme.
Hätte statt der CD lieber eine ausführliche gedruckt Anleitung.
Durch Rumprobieren konnte ich immerhin meine eigenen Daten einstellen.

Da ich die Uhr erst gestern Abend ausgepackt habe, kann ich zum Tragen und Messen noch keine Infos machen. Nehme aber heute Abend am Nachtlauf in Hamburg teil. Dort werde ich die Uhr einem ersten Test unterziehen. Weitere Infos folgen dann morgen.

Für den ersten Eindruck bekommt die Sigma-Uhr auf jeden Fall ein Plus von mir!

alexmaus
15.06.2013, 16:54
Gestern Abend wurde die neue Uhr einem ersten Praxistest unterzogen:

Ich musste den Brustgurt 3x neu befeuchten, bevor die Uhr mir eine Herzfrequenz angezeigt hat. Das finde ich etwas lästig. Ansonsten sitzt der Brustgurt genau wie bei meinen anderen Puhlsuhren.

Ich habe mich bereits vor dem Laufen etwas mit der Uhr und der dazugehörigen Bedienungsanleitung (CD) rumgeärgert. Ich finde es nämlich sehr schwirig, wieder aus den Menüs zurück zu gelangen. Habe dann festgestellt, dass man die Knöpfe sehr fest drücken muss, sonst passiert bei meiner Uhr nichts. Auch das Löschen der Stoppuhr hat mir Schwierigkeiten bereitet.

Beim Lauf selbst war das Starten der Uhr sehr einfach. Sie hat deutlich die Herzfrequenz und die gelaufende Zeit angezeigt. Ich finde, das Display sehr schön groß und übersichtlich.

Weitere Infos nach dem nächsten Praxistest...

Ras al Ghul
24.06.2013, 21:36
Hallo zusammen,

ich kann leider der Uhr nicht viel positives abgewinnen. Natürlich waren mir die Eigenschaften vorher schon bewusst, so dass ich nicht enttäuscht war, dass die Uhr z.B. kein GPS hat.

Pro's:
Guter Sitz des Brustgurtes, kein Reiben auf der Haut, schnelle Erkennung des Pulses
Großes Display und gut zu erkenne Ziffern

Contra:
Absolut verwirrendes Menü (wer bitte kommt mit zwei Knöpfen aus)
keine Möglichkeit der Online Analyse des Laufes (wovon auch...)
kein Speicher bezüglich Analyse der Läufe
keine Beleuchtung

Fazit:
Die Uhr kann man meiner Meinung nach nur Kindern zur Verfügung stellen, die gerade mit dem Laufen anfangen.

Ein schönen Abend,
Ras al Ghul

make20
25.06.2013, 12:29
Hallo,

ich habe die Pulsuhr nun auch ausgiebig getestet. Die Optik gefällt mir sehrgut. Die Uhr sitzt super am Handgelenk. Frauen mit etwas stärkeren Handgelenkenkönnten eventuell Probleme beim Schließen bekommen, da das Armband recht kleinist. Bei mir passt es aber super. Beim Tragen spürt man die Uhr kaum, selbstwenn man beim Laufen stark schwitzt, macht die Sigma keine Probleme amHandgelenk. Die Uhr ist durchaus auch alltagstauglich.
Der Pulsgurt wurde von mir direkt mit Gurt getragen, aber ich testete ihn auchin den Schlaufen des Sport-BHs. Bei beiden Varianten störte der Gurt gar nicht.Mein Problem, was ich feststellen konnte, war, dass der Puls gleich beimAnlegen des Gurtes angezeigt wurde (auch ohne sportliche Betätigung, ohne denGurt anzufeuchten). Kurz nach dem Loslaufen stagnierte der Puls dann lautAnzeige. Ich hatte dann erst nach ein paar Kilometern plötzlich ein Signal undneue Werte. Eine Veränderung der Position des Gurtes beim Laufen brachte keinenErfolg. Auch zwischendrin hatte ich ein paar Pulsaussetzer von mehrerenMinuten. Aus diesem Grund ist die Uhr nicht verlässlich für mich und außer zum reinenZeitnehmen beim Joggen eigentlich unbrauchbar.
Die Bedienung finde ich auch nicht intuitiv. Die zwei angebrachten Tastenlassen sich nicht wirklich gut drücken und reagieren außerdem recht zögerlich.Die Grundeinstellungen (Gewicht, Alter etc.) konnte ich dank des Beipackzettelsschnell vornehmen. Ich hatte dann aber Probleme aus diesem Menü wiederherauszukommen.

Wenn man sich mit der Uhr aber erst mal eingefuchst hat, geht es. Ich bin esdank einer Lauf-App gewohnt, immer genaue Zeit- und Streckenangaben zuerhalten. Hier fehlt mir ein GPS-Signal. Mich muss also weiter mein Smartphonebeim Laufen begleiten um diese Ergebnisse zu erhalten. Wenn die Pulsanzeigedurchgehend funktionieren würde, wäre die Uhr neben meinem Handy einTop-Begleiter für mich, um außerdem meinen optimalen Pulsbereich wahren zu können.

Sille87
25.06.2013, 21:24
Konnte die Uhr jetzt ja schon eine Weile testen...bin eigentlich recht zu frieden. Die anfängliche Unbequemheit beim Tragegurt hat sich gelegt. Die Werte der Uhr stimmen nach einem Test mit einem 2. Pulsmesser ausreichend überein. Für ein paar Runden auf bekannter Strecke ist die Uhr auch gut geeignet...oder halt im Stadion. Für unbekannte Läufe, bei denen man am Ende auch wissen will, wo lang und wie weit man gelaufen ist, ist die Uhr durch das fehlende GPS nicht geeignet. Aber das kann man nicht als negativ bewerten, sondern man sollte es beim Kauf beachten. Für Hobbyläufer, die einfach nur Laufen ohne große Auswertung ist es eine gute Möglichkeit den Puls im Blick zu behalten.

LG

Sille87
12.08.2013, 21:02
Habe mich gerade in der neuen Ausgabe wiederentdeckt :daumen:. Bin zwar nicht 39 und auch nicht aus Leipzig:klatsch:, aber Foto und Name stimmen. :D

War wohl ein wenig stressig in der Redaktion...

Auf jedenfall hat das Testen spaß gemacht.