PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Messgenauigkeit FR 310xt (SirfStar III) vs FR 210 / FR 910xt (SirfStar IV)



RUNNING O
10.06.2013, 17:07
Hallo Leute,

ich habe vor kurzem eine 310xt erworben und habe gemerkt, dass ich in der Stadt bei schlechtem Empfang ganz schöne Ausreißer auf der Map habe. Ein Freund von mir hat die 210 und bei ihm sind (an den gleichen Stellen) die Ausreisser bei Weitem nicht so schlimm. Also hab ich nen Direktvergleich gemacht, um auszuschliessen, dass es etwas mit unterschiedlichen Laufstilen (Schwung des Arms etc) zu tun hat, und siehe da, die 210 malt etwas geradere Linien, wobei der Unterschied auch nicht zu krass ist. Was mich aber stutzig gemacht hat ist, dass die 310xt 60m mehr an Strecke aufgezeichnet hat, bei einer Gesamtstrecke von ca Mess7km...

Kann es sein, dass die 310xt gegenüber Uhren mit nem SirfStar IV Chip in der Stadt auszeichnet. Habt ihr so etwas auch mal beobachtet?

Und wie ist die Genauigkeit der 310xt bei Wettkämpfen, besonders City-Marathons/-i (wie ist denn da bloß der Plural :s )? Ich bereite mich gerade auf meinen allerersten Marathon vor (Berlin) und habe echt keine Lust, dass nach den 42,195 km plötzlich n Kilometer oder mehr mehr drauf ist, das wär wirlich uncool! Klar, geringe Ungenauigkeiten sind ja immer einzuplanen, aber die sollten ja im Normalfall bei 1-2 % liegen wenn ich mich nicht irre.

Wär super, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen könntet!:)

Siegfried
10.06.2013, 18:04
Hallo Leute,

ich habe vor kurzem eine 310xt erworben und habe gemerkt, dass ich in der Stadt bei schlechtem Empfang ganz schöne Ausreißer auf der Map habe. Ein Freund von mir hat die 210 und bei ihm sind (an den gleichen Stellen) die Ausreisser bei Weitem nicht so schlimm. Also hab ich nen Direktvergleich gemacht, um auszuschliessen, dass es etwas mit unterschiedlichen Laufstilen (Schwung des Arms etc) zu tun hat, und siehe da, die 210 malt etwas geradere Linien, wobei der Unterschied auch nicht zu krass ist. Was mich aber stutzig gemacht hat ist, dass die 310xt 60m mehr an Strecke aufgezeichnet hat, bei einer Gesamtstrecke von ca Mess7km...

Kann es sein, dass die 310xt gegenüber Uhren mit nem SirfStar IV Chip in der Stadt auszeichnet. Habt ihr so etwas auch mal beobachtet?

Und wie ist die Genauigkeit der 310xt bei Wettkämpfen, besonders City-Marathons/-i (wie ist denn da bloß der Plural :s )? Ich bereite mich gerade auf meinen allerersten Marathon vor (Berlin) und habe echt keine Lust, dass nach den 42,195 km plötzlich n Kilometer oder mehr mehr drauf ist, das wär wirlich uncool! Klar, geringe Ungenauigkeiten sind ja immer einzuplanen, aber die sollten ja im Normalfall bei 1-2 % liegen wenn ich mich nicht irre.

Wär super, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen könntet!:)

1-2 % sind ein Kilometer. Und gewisse Ungenauigkeiten in der Stadt haben alle GPS-Uhren. Unterschiede liegen weniger an den Chips sondern eher an den verbauten Antennen. Bei Stadtmarathons hast Du KM-Schilder - von daher kannst Du die Anzeige des FR vernachlässigen.

RUNNING O
10.06.2013, 18:22
Hi Siegfried,

danke für deine Antwort!

Dass die Ungenauigkeit auf der Marathonstrecke bei ca. 1km liegen kann wundert mich nicht und habe ich auch schon fest einkalkuliert (damit die Enttäuschung nachher nicht so groß wird :wink:)

Wenn der Unterschied jetzt nicht dem Chip, sondern der Antenne geschuldet ist, dann weiß ich das jetzt überhaupt nicht mehr zu bewerten :s Ich habe nämlich festgestellt, dass die 310xt möglicherweise eine stärkere Antenne als die 210 hat. Das mache ich an der Tatsache fest, dass die 210 nach dem Trainng in meinem Hinterhof das Signal verloren hat, während die 310xt stoisch am GPS-Signal festgehalten hat. Aber dennoch war bei der 310xt die Ausgabe in der Map schlechter (also mit stärkeren Ausreissern)...

Angenommen die 310xt hat tatsächlich eine stärkere Antenne, könnte der Grund für die stärkeren Ausreisser an einer unterschiedlichen "Datenverarbeitung", also so etwas wie Werteglättung liegen?

Siegfried
10.06.2013, 18:37
Hi Siegfried,

danke für deine Antwort!

Dass die Ungenauigkeit auf der Marathonstrecke bei ca. 1km liegen kann wundert mich nicht und habe ich auch schon fest einkalkuliert (damit die Enttäuschung nachher nicht so groß wird :wink:)

Wenn der Unterschied jetzt nicht dem Chip, sondern der Antenne geschuldet ist, dann weiß ich das jetzt überhaupt nicht mehr zu bewerten :s Ich habe nämlich festgestellt, dass die 310xt möglicherweise eine stärkere Antenne als die 210 hat. Das mache ich an der Tatsache fest, dass die 210 nach dem Trainng in meinem Hinterhof das Signal verloren hat, während die 310xt stoisch am GPS-Signal festgehalten hat. Aber dennoch war bei der 310xt die Ausgabe in der Map schlechter (also mit stärkeren Ausreissern)...

Angenommen die 310xt hat tatsächlich eine stärkere Antenne, könnte der Grund für die stärkeren Ausreisser an einer unterschiedlichen "Datenverarbeitung", also so etwas wie Werteglättung liegen?

Das kann an beidem liegen. Die 210 hat eine ganz andere Bauart - das ist die Antenne teilweise im Armreif untergebracht - bei der 310 nur im Uhrengehäuse. Mir persönlich ist das nicht so wichtig da ich fast nie irgendwo in der Stadt rumrenne.

Dude77
10.06.2013, 18:46
Hi Siegfried,

danke für deine Antwort!

Dass die Ungenauigkeit auf der Marathonstrecke bei ca. 1km liegen kann wundert mich nicht und habe ich auch schon fest einkalkuliert (damit die Enttäuschung nachher nicht so groß wird :wink:)

Wenn der Unterschied jetzt nicht dem Chip, sondern der Antenne geschuldet ist, dann weiß ich das jetzt überhaupt nicht mehr zu bewerten :s Ich habe nämlich festgestellt, dass die 310xt möglicherweise eine stärkere Antenne als die 210 hat. Das mache ich an der Tatsache fest, dass die 210 nach dem Trainng in meinem Hinterhof das Signal verloren hat, während die 310xt stoisch am GPS-Signal festgehalten hat. Aber dennoch war bei der 310xt die Ausgabe in der Map schlechter (also mit stärkeren Ausreissern)...

Angenommen die 310xt hat tatsächlich eine stärkere Antenne, könnte der Grund für die stärkeren Ausreisser an einer unterschiedlichen "Datenverarbeitung", also so etwas wie Werteglättung liegen?

Bin jetzt 2 (Stadt-)Marthons mit der 310xt gelaufen, da war die maximale abweichung 350m und einmal mit der 610, da war die Abweichung in dem Rahmen.
1km hatte ich noch nie. Im Wald habe ich nie eine Abweichung größer 0,5% gehabt bisher und ich bin jetzt schon 2000km mit der xt gelaufen.

Verglichen dazu war der Polar 800sd mit externem gps Modul ein ganz großer Witz. Beim Frankfurt Marathon wurden mir damit über 44 km angezeigt...

Sergej
10.06.2013, 19:06
(wie ist denn da bloß der Plural :s )
die Marathons, so der Duden (http://www.duden.de/rechtschreibung/Marathon_Anstrengung_Strapaze)

M.E.D.
10.06.2013, 19:18
Bin jetzt 2 (Stadt-)Marthons mit der 310xt gelaufen, da war die maximale abweichung 350m und einmal mit der 610, da war die Abweichung in dem Rahmen.
1km hatte ich noch nie. Im Wald habe ich nie eine Abweichung größer 0,5% gehabt bisher und ich bin jetzt schon 2000km mit der xt gelaufen.

Verglichen dazu war der Polar 800sd mit externem gps Modul ein ganz großer Witz. Beim Frankfurt Marathon wurden mir damit über 44 km angezeigt...
Das liest sich so, als würde diese Abweichung an der Uhr liegen.
Das ist aber nicht korrekt.

In den Frankfurter Häuserschluchten hat jede GPS-Uhr Probleme.

Siegfried
10.06.2013, 19:34
Das liest sich so, als würde diese Abweichung an der Uhr liegen.
Das ist aber nicht korrekt.

In den Frankfurter Häuserschluchten hat jede GPS-Uhr Probleme.

Manchmal stimmts halt zufällig zum Ende wieder. Da muss man sich den Track anschauen - aber wenn der Empfang dort ein brauchbares Ergebnis liefert - zumindest im Innenstadtbereich - das wär ein großer Zufall.

Dude77
10.06.2013, 22:40
Das liest sich so, als würde diese Abweichung an der Uhr liegen.
Das ist aber nicht korrekt.

In den Frankfurter Häuserschluchten hat jede GPS-Uhr Probleme.

Das klingt nicht nur so, das ist so. Bin seit dem in den Frankfurter (wie du es nennst) Häuserschluchten mit meiner Garmin gelaufen. Gar kein Problem. Genausowenig in anderen Städten. Der Polar-Scheiß hatte auch im Kölner Stadtwald extreme Abweichungen (bis zu 5%) - völlig unbrauchbar.

Und da ich wahrscheinlich den Frankfurt-Marathon nicht mehr laufen werde, kann ich den Beweis leider nicht bringen. Demnächst laufe ich aber in München und in meinem nächsten New York Urlaub laufe ich extra für dich nicht nur im Central Park, sondern auch durch die Straßen. Da sind die Häuser etwas höher als in den Frankfurter Häuserschluchten​...

Dude77
10.06.2013, 22:42
Manchmal stimmts halt zufällig zum Ende wieder. Da muss man sich den Track anschauen - aber wenn der Empfang dort ein brauchbares Ergebnis liefert - zumindest im Innenstadtbereich - das wär ein großer Zufall.

Ich könnte mal die Strecken von Bonn und Hannover posten - da gab es keine Ausreißer.
Ausreißer habe ich immer nur dann, wenn ich sehr schnell loslaufe und die Uhr noch nicht sehr viele Satelliten hat. Vielleicht war das bei mir aber bisher auch immer Zufall.

RUNNING O
18.06.2013, 22:33
Hi nochmal, vielen Dank für eure aufschlussreichen Antworten!!! Ich habe jetzt die 310xt die letzte Woche ausgiebig getestet und ja, die Uhr ist schon top, und ja, sie hat halt ihre Ausreisser gegenüber der 210. Da dies ja anscheinend daran liegt, wie die Antenne verbaut ist frage ich mich, wie wohl die Antenne in der 910xt verbaut ist und ob die Uhr wohl besser aufzeichnet, also mit weniger Ausreissern als die 310xt. Wisst ihr vielleicht mehr darüber?

Siegfried
19.06.2013, 06:26
Hi nochmal, vielen Dank für eure aufschlussreichen Antworten!!! Ich habe jetzt die 310xt die letzte Woche ausgiebig getestet und ja, die Uhr ist schon top, und ja, sie hat halt ihre Ausreisser gegenüber der 210. Da dies ja anscheinend daran liegt, wie die Antenne verbaut ist frage ich mich, wie wohl die Antenne in der 910xt verbaut ist und ob die Uhr wohl besser aufzeichnet, also mit weniger Ausreissern als die 310xt. Wisst ihr vielleicht mehr darüber?

Also ich hab beide Geräte - aber ich bau sie nicht auseinander.

Dude77
19.06.2013, 09:45
Hi nochmal, vielen Dank für eure aufschlussreichen Antworten!!! Ich habe jetzt die 310xt die letzte Woche ausgiebig getestet und ja, die Uhr ist schon top, und ja, sie hat halt ihre Ausreisser gegenüber der 210. Da dies ja anscheinend daran liegt, wie die Antenne verbaut ist frage ich mich, wie wohl die Antenne in der 910xt verbaut ist und ob die Uhr wohl besser aufzeichnet, also mit weniger Ausreissern als die 310xt. Wisst ihr vielleicht mehr darüber?


Sorry, wenn meine Antworten bisher etwas patzig klangen.
Wo hast du denn Ausreißer und wie groß sind die? Also bei mir sind die größten Ausreißer mal so bei 10m, wenn meine 310xt meint ich sei "durch" Häuser gelaufen. Aber wie gesagt, dass kommt ganz selten vor und meist am Anfang der Laufstrecke, wenn noch nicht sehr viele Satelliten geortet sind.
Ich habe sogar guten Empfang, wenn die Uhr teilweise bis ganz unter der Laufjacke ist. Vielleicht liegt das aber auch an "sporttracks" (damit lese ich die Daten ein).
@all 310xt Besitzer: habe ich nur Glück, dass ich keine Ausreißer habe, oder liegt das an Sporttracks? Wie ist es bei euch?

Mein Bruder hat die 910xt und ist auch sehr zufrieden. Ich habe noch die 610 und da ist kein Unterschied zur 310xt zu bemerken.

VG
Christian

Hennes
19.06.2013, 11:53
@all 310xt Besitzer: habe ich nur Glück, dass ich keine Ausreißer habe, oder liegt das an Sporttracks? Wie ist es bei euch?

Kann nicht an STs liegen!

Ich habe ja eine 305erin und bin auch immer wieder erstaunt über die Probleme der meisten Menschen damit - aber es scheint echt "Montagsuhren" zu geben - neben "Montagsläufern" und wenn beides zusammenprallt, dann ist es richtig schlimm!


gruss hennes

wsabg
19.06.2013, 12:18
ST kann auch nur anhand der vom GPS vorgegebenen Koordinaten einen Punkt auf einer Karte abbilden (bzw. viele Punkte zu einer Linie verbinden). Je näher die Punkte aneinanderliegen (Stichwort Aufzeichnungshäufigkeit), desto "schöner" ist der Track dann auf der Karte - Ausreisser aufgrund schlechtem Empfang mal aussen vor.
Einzig die Höhenmeter können mächtig differieren, ich nutze hier in ST ein Plugin zur Höhenkorrektur. Hiermit werden die für die Koordinaten vom GPS ermittelten Werte mit einer Art Datenbank abgeglichen, in welcher für jeden Punkt der Erde (naja, fast) die exakten Höhenmeter (soweit ich weiß durch Vermessung aus dem All?) verzeichnet sind. Da reduzieren sich die gelaufenen Höhenmeter dann schonmal um einiges... ;)

Happy trails,

Wolfgang

RUNNING O
20.06.2013, 22:18
Also bei mir sind die Ausreisser eigentlich immer an den selben Stellen, meist zwischen 4-5-stöckigen Mehrfamilienhäusern in der Stadt. Und ich werde dabei auch oft von einer Strassenseite zur anderen gebeamt, von einem Hinterhof oder gar noch dahinterliegendem Gebäude in den Hinterhof auf der anderen Strassenseite. Wenn man das so sieht könnte man denken, Spiderman ist da unterwegs ;)

Aber ich schätze mal, das sind "tote Winkel", wo mich das GPS nicht so gut "sieht" (und auch andere, weil ich mit der 210 dort auch Ausreisser habe, die allerdings, wie im ersten Post erwähnt, nicht so "krass" sind wie bei der 310xt). Da diese Ausreisser ja mit anderen Uhren reproduzierbar sind, find ichs auch nicht sooooooo schlimm. Ärgerlich wirds nur, wenn die Uhr nach diesen GPS-Löchern nicht mehr alle Satelliten erfasst, an denen sie vorher hing und die Genauigkeit schlechter wird (Ein Beispiel: vorm "Loch" 5m Genauigkeit, danach fast nur noch 10m...)

Was ich aber besonders lustig finde ist das Phänomen, wenn ich durch einen ca. 80m langen Tunnel laufe - dabei habe ich meinen Geschwindigkeitsrekord von 211km/h aufgestellt :zwinker2: und, bei einigen Gelegenheiten werde ich nach Ausgang aus dem Tunnel vom Ende an den Anfang und zurück gebeamt

@ all: ist das normal mit den Tunneln? Ich hoffe und gleube eigentlich schon! Aber trotzdem beschleicht mich so langsam das Gefühl, dass Hennes mit seiner Theorie der Montagsuhren recht haben könnte...

RUNNING O
20.06.2013, 22:21
@ wolfgang: ich habe mal die sekundengenaue Datenerfassung gewählt und gemerkt, dass die intelligente Datenaufzeichnung besser zu sein scheint, also "sauberer" aufzeichnet, mit weniger Ausreissern quasi...

Hennes
21.06.2013, 07:31
Aber ich schätze mal, das sind "tote Winkel", wo mich das GPS nicht so gut "sieht"
.

Doch, sogar doppelt und dreifach - soll heißen, die Gebäude reflektieren die "Strahlen" und messen ungenauer, da Pingpong gespielt wird.



(und auch andere, weil ich mit der 210 dort auch Ausreisser habe, die allerdings, wie im ersten Post erwähnt, nicht so "krass" sind wie bei der 310xt). Da diese Ausreisser ja mit anderen Uhren reproduzierbar sind, find ichs auch nicht sooooooo schlimm.


Mist wird nicht dadurch besser, das andere auch im Mist stecken :D



Ärgerlich wirds nur, wenn die Uhr nach diesen GPS-Löchern nicht mehr alle Satelliten erfasst, an denen sie vorher hing und die Genauigkeit schlechter wird (Ein Beispiel: vorm "Loch" 5m Genauigkeit, danach fast nur noch 10m...)


Wird normalerweise danach wieder besser, sobald der Empfang wieder besser wird.



Was ich aber besonders lustig finde ist das Phänomen, wenn ich durch einen ca. 80m langen Tunnel laufe - dabei habe ich meinen Geschwindigkeitsrekord von 211km/h aufgestellt :zwinker2: und, bei einigen Gelegenheiten werde ich nach Ausgang aus dem Tunnel vom Ende an den Anfang und zurück gebeamt

@ all: ist das normal mit den Tunneln?

Sorry, aber manchmal hilft der gesunde Menschenverstand :teufel: Wo soll das Signal her kommen im Tunnel. Bei mir reicht es sogar im Haus, dass es keinen Empfang gibt, weils keine Bretterbude is.


Lösung: anständige Strecke nehmen: keine Tunnel, keine Hochhaussiedlung :D


gruss hennes

RUNNING O
22.06.2013, 10:31
:daumen:

ferbpen
12.07.2013, 18:05
Also ich habe die 310xt schon seit mehren 1000km und auch schon zwei Austäusche hinter mir (HF-Gurt-Problematik). Ich kann nicht nachvollziehen, wie immer die Garmin-GPS-Genauigkeit gelobt wird. Ab und an habe ich deutliche Ausreißer, oft zu Beginn obwohl schon lange ein Fix vorhanden war.

In letzter Zeit habe ich Ausreißer an einer Stelle meiner Standardrunde. Hennes hat mir zu einem Hard-Reset geraten, der jedoch auch zu nix führte. Bin gestern wieder dort mehrere Runden gelaufen und hatte parallel per Handy mitgeloggt. Ergebnis: Wieder eine Runde falsch geloggt, mit dem Handy keine Probleme.

Hier mal Bilder meiner letzten Läufe in dieser Gegend mit immer mehreren Runden, immer Abweichungen ab einer bestimmten Stelle. Und nein, ich laufe nicht quer durch den Wald, sondern dort, wo auch die anderen Runden liegen.

Hennes
12.07.2013, 18:09
ich seh nix bilder....


gruss hennes

DaCube
12.07.2013, 18:14
Grönland bei einer Supernova

ferbpen
12.07.2013, 18:14
ich arbeite dran.... wie gesagt, immer mehrere runden, eine davon angeblich durchs gestrüpp


edit: Der Bildexport bei Sporttracks klappt irgendwie nicht richtig. Liegt das an google-maps, dass keine Bilder kommen? Manchmal gehts im BMP-Format. Ich muss jetzt aber los, mache später weiter...

edit 2: Jetzt müssten hier Bilder sein: Beim ersten Bild fing die Abweichung schon früher an, ansonsten immer exakt an der unten-rechts Ecke. Seltsam, so dicht ist der Wald da nicht, eher ziemich lichte sogar.

moengel
12.07.2013, 18:48
Hi Leute,

So toll die 310xt auch ist. Das mit den GPS Abweichung muß ich bestätigen. Im Training interessierts keine Sau, aber im Wettkampf ist das jedesmal ärgerlich.
Hatte vorher ne 405 gehabt (Antenne im Armband) die war genauer :nick:

Hier ein paar Marathons mit 310xt gemessen:

Berlin 43,56
Köln 43,62
Frankfurt 42,97
Bottrop * 50km 50,23
Siebengebirge (Wald/Berg mit heftigem Schneefall) 41,71
Rodgau * 50km 50,31
Bienwald * 42,44
Wien 42,69
Düsseldorf 42,71
Würzburg 42,48
Luxembourg 43,31
Marburg * 42,75

Jetzt mit 405'er gemessen:

Hornisgrinde * (nur Wald/Berg) 41,84
Marburg * 42,58
Fürth 41,79
Mittelrhein * 42,29
Luxembourg 42,49
Düsseldorf 42,44
Wien 42,67
Rodgau * 50km 50,02
München 42,98
Mannheim 42,60
Prag 42,72
Freiburg 42,57
Bienwald * 42,31

* diese sollten eigentlich nihct durch Häuserschluchten beeinflußt werden.

Ich sag's sehr ungern, die 405'er ist genauer :nick:

Vielleicht hat ja jemand noch Werte mit Suuto Ambit zur verfügung. Das würd mich ja mal interessieren :D

Grüsse,
Frank
:winken:

JoggWithoutDog
12.07.2013, 22:25
die bzw. meine Suunto Ambit (1) hat dasselbe Problem: Zumindest zu Beginn stimmt es selten (nach gut 200 Metern dann in den meisten Fällen einigermaßen ok ... allerdings nicht so glatte Verläufe wie bei den Forerunnern (immer wieder wellenartige Ausbuchtungen ... als wenn man nicht ganz nüchtern wäre ;).
Bei der Ambit stört mich (neben dem zu kleinen... ich hör schon auf ;) aber noch mehr, dass sie zwar meist innerhalb von 10...30 Sekunden das OK bzgl. GPS-Empfang piept, dann aber richtig rumzickt (teils gar kein GPS-Empfang bzw. Streckenaufzeichnung oder im besten Falle sehr ungenau innerhalb o.g. Grenze), wenn man dann gleich die Hand bzw. Uhr bewegt - man sollte immer abwarten (meist nur 5...10 Sekunden später), bis eine Geschwindigkeit angezeigt wird (0 ... auch wenn man steht ... bringt also Ärger).
Denke, das Ganze ist systembedingt (GPS) und wird nie ganz eliminiert werden (durch Galileo etc. zwar im Verbund sicherlich genauer, aber die ersten 200 Meter kann man getrost bzgl. Genauigkeit gegenüber einem Footpod vergessen ... klar, was sind 200 Meter bei einem Marathon ;)
Allerdings könnte Suunto etwas an der Software feilen, um die Wellen rauszukriegen und den GPS-Piep erst dann ertönen lassen, wenn soviele Satelliten erfasst sind, dass man dann auch loslaufen/-marschieren kann.
JoggWithoutDog alias Joachim

moengel
13.07.2013, 12:51
Hi Joachim,

Danke für die ehrliche Antwort. OK die Ambit ist also auch nicht das rund um 100% super zufrieden Paket:frown:

Hast du sie neue Ambit S2 oder das "alte" Model.:confused:

Ich werd' wohl wieder die Wettkämpfe mit ner Standart Polar RS400 laufen und mir angewöhnen auf die KM Schilder zu warten. So schön das auch hinterher ist mit der Auswertung bei GPS Datentrack. Wenn eine Runde auf der Uhr mit z.B. 4:09min/km angezeigt wird, und beim abdrücken am KM Marker hat man dann plötzlich ne 4:25min/km auf der Uhr stehen, das sind für mich schon riesige Zeitunterschiede, welche beim Marathon fast schon nicht mehr gutzumachen sind. Ja klar werden jetzt einige sagen, dann schau doch auf die KM Marker. Aber wenn man nun mal den Luxus hat die Pace/km auch zwischen den Markern zu kontrollieren, dann macht man das ab und um zu schauen ob man noch im soll ist.

Grüsse,
:winken:

JoggWithoutDog
13.07.2013, 21:07
Ich hab die Ambit 1 (mir schon bestellt, als sie noch garnicht zu haben war...) seit Anfang 2012. Dass ich auf das Verhalten von Suunto sauer bin (nicht einmal zugeben, kleinlich bei der Speicherauslegung gewesen zu sein ... bei ner Uhr um die 500 Euro), ist hier bekannt ... ich werde - da trotz der nach wie vor hohen Zahl der Unzufriedenen (immerhin auf Platz 13 der Groups auf Movescount) Suunto nichts anbietet - die Ambit nicht mehr als Laufuhr verwenden ... eigentlich schade ... glaubte wirklich an das Konzept, das Suunto vorgab und sich (für mich zumindest) als etwas mit "viel heißer Luft" herausstellte :(
Das einzige, worin die Ambit1 wirklich spitze ist: Der barometrische Höhenmesser, die Verarbeitung und das relativ gute und einfache Handling bzgl. Umgestaltung der Displayanzeigen nach eigenen Wünschen. Ansonsten s.o.
GPS hat zwei Vorteile: Auf lange Strecken systembedingt genauer als Footpod (über das Bequeme kann man noch streiten - selbst unkalibriert liegen diese im typischen Laufbereich von 15 km nicht schlechter als GPS und bis richtig gesynct wurde, kann man mit Footpod schon längst loslaufen...) und man kann sich seine Routen auf entspr. Maps anzeigen lassen bzw. den geladenen Tracks "nachlaufen".

Wenn man - wie ich - immer wieder ähnliche Strecken läuft, liegt man mit der NICHT-Sat-Uhr meines Erachtens besser: Leichter, unabhängig vom Internet und mit Footpod für den täglichen Gebrauch ausreichend (dabei sogar noch eine Momentangeschwindigkeit, deren Genauigkeit von nichts anderem erreicht wird). Ich werde zukünftig bei neuen Strecken wieder die Wintec GPS-Maus WTB-202 verwenden (bessere Aufzeichnung als die Ambit...) - ansonsten brauch ich GPS nicht mehr ... war ne interessante Erfahrung, aber neutral betrachtet ist die Technik für mich noch nicht 100% ausgereift ... ich sollte also Suunto für deren kunden"freundliches" Verhalten eigentlich dankbar sein ;)
Aber sicherlich wird die Technik weitergehen und ich könnte mir schon vorstellen, dass man durch paralleles Nutzen der Sat.systeme (GPS/Galileo...) und einer Kopplung dieser mit einem eingebauten Beschleunigungsmesser sowie Höhenmesssystem technische Lösungen bekommt, die o.g. Nachteile vergessen lassen. Ich möchte betonen, dass dies meine ganz persönlich Meinung dazu ist.
Eigentlich ist all das unwichtig ... viel wichtiger ist der Spaß an der Bewegung (ob Joggen, Walken ... egal).
Grüsse zurück
JoggWithoutDog alias Joachim

Frankenrenner
15.07.2013, 12:16
Hi Leute,

So toll die 310xt auch ist. Das mit den GPS Abweichung muß ich bestätigen. Im Training interessierts keine Sau, aber im Wettkampf ist das jedesmal ärgerlich.
Hatte vorher ne 405 gehabt (Antenne im Armband) die war genauer :nick:

Hier ein paar Marathons mit 310xt gemessen:

Berlin 43,56
Köln 43,62
Frankfurt 42,97
Bottrop * 50km 50,23
Siebengebirge (Wald/Berg mit heftigem Schneefall) 41,71
Rodgau * 50km 50,31
Bienwald * 42,44
Wien 42,69
Düsseldorf 42,71
Würzburg 42,48
Luxembourg 43,31
Marburg * 42,75

Jetzt mit 405'er gemessen:

Hornisgrinde * (nur Wald/Berg) 41,84
Marburg * 42,58
Fürth 41,79
Mittelrhein * 42,29
Luxembourg 42,49
Düsseldorf 42,44
Wien 42,67
Rodgau * 50km 50,02
München 42,98
Mannheim 42,60
Prag 42,72
Freiburg 42,57
Bienwald * 42,31

* diese sollten eigentlich nihct durch Häuserschluchten beeinflußt werden.

Ich sag's sehr ungern, die 405'er ist genauer :nick:

Vielleicht hat ja jemand noch Werte mit Suuto Ambit zur verfügung. Das würd mich ja mal interessieren :D

Grüsse,
Frank
:winken:

die 405 mag vielleicht genauer sein, aber für einen Citymarathon wäre sie mir immer noch zu ungenau.
Was nützt es wenn am Ende die Kilometer stimmen jedoch zwischendrin 500 Meter Abweichung auftreten.
Wir reden hier von 2-3 Minuten.
Wie schon so oft gesagt, beim Wettkampf die Kilometerangaben des Veranstalters an der Strecke
beachten

JoggWithoutDog
15.07.2013, 17:25
Aber selbst bei den Veranstaltern kann es - wie mir auch schon passiert - vorkommen, das mal ein, zwei km-Markierungen überhaupt nicht passen - der Rest aber schon. Ob das an Witzbolden lag, die die Markierungen um über 100 Metern (!) versetzten, weiß ich nicht ... aber da ist man dann mit eigener Messung (GPS oder Footpod) besser dran ;)
JoggWithoutDog alias Joachim
Am besten verlässt man sich auf sein Körpergefühl, dass eh sehr oft auch seine Schwankungen hat...

ferbpen
15.07.2013, 18:23
Mich würde trotzdem interessieren, warum die größten Abweichungen nach quasi-stundenlangem Sat-Fix immer an derselben Stelle passieren. Gibt es sowas wie GPS-Jammer? Kann die naheliegende Bahn sowas bewirken?

Habe diese Woche zusätzlich eine 910er ausgeliehen und freue mich schon auf den Waldvergleich. Bei bisherigen Tests ist sie aber auch nicht besser als die 310xt. Mal Abweichungen der einen Uhr, mal der anderen. Schnellerer Fix auch nicht gegeben. Angeblich soll Sirf IV da ja was bringen, konnte dergleichen aber nicht feststellen. Mal sehen, wie sie sich im Wald macht.
Ist schon eine schöne Uhr, aber für Läufer kein Mehrwert gegenüber der 310 wenn das GPS genauso bescheiden ist.

JoggWithoutDog
15.07.2013, 23:01
SIRFIV (und verwandte GPS-Chips) bringen auf alle Fälle Vorteile: Sie halten länger den Kontakt aufrecht (mit SIRFIII konnte ich innerhalb der Wohnung max. 3 Meter vom Fenster weg - mit dem Nachfolger laufe ich durch die gesamte Wohnung und habe nirgendwo einen Abriss der Sat-Verbindung...
Und eines muss ich fairerweise zum Vergleich "Footpod-GPS" doch noch sagen: Wenn man einen gemischten Track (also zeitweise Walken, zeitweise Joggen) hat, dann ist GPS immer in Sachen Genauigkeit besser - selbst unter 15 km Streckenlänge, denn der Footpod weicht im Walkbereich schon relativ stark ab, so dass er für eine entsprechende Genauigkeit kalibriert werden müsste - dieser Korrekturfaktor würde aber beim Laufen das Gegenteil bewirken (so erlebt, wenn ich mit meinem Sohn entsprechend gemischte Strecken zurücklegte).
Warum GPS manchmal derart rumspinnt (heute mal wieder meine Ambit zu Beginn) - das müssten unsere Experten hier im Forum sicherlich besser wissen.
JoggWithoutDog alias Joachim

M.E.D.
15.07.2013, 23:50
Warum GPS manchmal derart rumspinnt (heute mal wieder meine Ambit zu Beginn) - das müssten unsere Experten hier im Forum sicherlich besser wissen.


GPS hat viele Schwachstellen: :prof:
- GPS funktioniert nur, wenn die GPS-Satelliten auch geortet werden können.
- Das geht in engen Tälern, Schluchten oder an Hochhäusern nur schlecht.
- Die GPS-Satelliten bewegen sich am Himmel. Das heißt nicht jeder Satellit ist jederzeit empfangbar.
- Es kann Zeiten mit ungünstigen Satelitenkonstelationen geben.
- Wasser kann die Signale ablenken. (also nasse Blätter auf Bäumen, im Wald)
- Anwenderfehler, viele Anwender schalten die Uhr an und laufen los.
- Eine GPS-Uhr braucht aber die Signale von mehreren Sateliten.
- Diese muss die Uhr, nach dem einschalten aber erst finden, das kann (evtl.) mehrere Minuten dauern.
- Selbst "Sonnenstürme" oder Strommasten (Hochspannung) können elektromagnetische Störungen auslösen
- die sich auf die GPS-Signale auswirken.

Deshalb ist es immer problematisch wenn jemand einen Testlauf mit GPS-Uhr macht und dann feststellt, die Uhr taugt nichts. Das kann am nächsten Tag, an einem anderen Ort, schon wieder ganz anders sein.

Hennes
16.07.2013, 08:42
(mit SIRFIII konnte ich innerhalb der Wohnung max. 3 Meter vom Fenster weg - mit dem Nachfolger laufe ich durch die gesamte Wohnung und habe nirgendwo einen Abriss der Sat-Verbindung...

Klasse, Super, Genial! Da brauche ich ja gar keinen Zollstock mehr! :party3:

Bei meiner 305erin gibt’s im Haus gar keine Verbindung - ist nämlich keine Pappbude, sondern Quatlität!

Dennoch gabs bei 6 amtlich vermessenen HMs eine durchschnittliche Abweichung von 0,2%!:mundauf::mundauf::mundauf:


gruss hennes

ferbpen
16.07.2013, 08:54
Dennoch gabs bei 6 amtlich vermessenen HMs eine durchschnittliche Abweichung von 0,2%!:mundauf::mundauf::mundauf:


Das ist ja auch sehr schön für dich. Anscheinend gibt's aber starke Schwankungen oder die 305 ist viel besser als die Nachfolger. Bei meinen drei 310ern jedenfalls habe ich öfter Abweichungen. Schau dir nochmal meine Bilder an, die sind im lichten Walde, Abweichungen von ca. 100m darf es dort nicht geben. Das Handy schaffte es ja auch.

Die 310 ist halt einfach nicht so gut!

Im übrigen habe ich mit der 910er bei der GPS Genauigkeit immer 2-3m bessere Werte. Aber auch sie ist mit mir schon mal auf freiem Feld ein Stück rückwärts gesprungen (~30m).
Ich werde weiter testen, aber von der 310er habe ich langsam genug. Mal sehen, was sie heute abend im Wald macht.

Hennes
16.07.2013, 09:09
die 305 ist viel besser als die Nachfolger.

Kann doch logischerweise eigentlich nicht sein - die Technik + Erfahrung entwickelt sich doch weiter!


gruss hennes

Snaily
16.07.2013, 09:19
...die 305 ist viel besser als die Nachfolger. ...
Die 310 ist halt einfach nicht so gut!

Kann doch logischerweise eigentlich nicht sein - die Technik + Erfahrung entwickelt sich doch weiter!
Klingt logisch, klar, aber ich stimme milligramm zu. Manchmal liegt die 310 auf der Fensterbank und findet einfach keine Satelliten. Dann lege ich die 205 oder 305 daneben und die hat sie ruckzuck. Dann lauf' ich halt mit der.
Bei der 310 habe ich zu 95% teils heftige Ausreißer auf den ersten 1-2 km (obwohl die Satelliten schon lange gefunden waren) - bei der 205 bzw. 305 kommt das so gut wie nie vor.
Und dann noch diese blöde Ant-Technik. Nee, also für mich eindeutig ein Rückschritt. Vorteile kann ich (außer für Triathleten vielleicht) nicht erkennen.

ferbpen
16.07.2013, 09:28
Die Antenne der 305 ist wahrscheinlich besser platziert. Diese Genauigkeiten von unter 10m, die hier immer angepriesen werden, kann ich nur auf freier Fläche erreichen. Habe mir hierfür extra ein Datenfeld definiert, damit ich auch jaaaa nicht zu früh loslaufe, sonst ist der gesamte erste Kilometer Mist, bis man mal eine Biegung gemacht hat. Und das ist bei allen bisher benutzen 310ern so.
Ich liebe ja meine 310, aber irgendwie ist die 305 tatsächlich besser. Dort hatte ich weniger Probleme. Auch der Pulsgurt funktionierte und fertig.

Irgendwie erkaltet meine Liebe aber gerade, wenn ich "quer durch den Wald" geschickt werde. Das ging früher besser und hat auch nix mit Hardreset zu tun. Schade.... Aber selbst die Aldi-Uhr meines Kollegen ist da besser im Wald (runtastic-Version von Aldi)....

Hennes
16.07.2013, 12:21
Klingt logisch, klar, aber ich stimme milligramm zu. Manchmal liegt die 310 auf der Fensterbank und findet einfach keine Satelliten. Dann lege ich die 205 oder 305 daneben und die hat sie ruckzuck. Dann lauf' ich halt mit der.
Bei der 310 habe ich zu 95% teils heftige Ausreißer auf den ersten 1-2 km (obwohl die Satelliten schon lange gefunden waren) - bei der 205 bzw. 305 kommt das so gut wie nie vor.
Und dann noch diese blöde Ant-Technik. Nee, also für mich eindeutig ein Rückschritt. Vorteile kann ich (außer für Triathleten vielleicht) nicht erkennen.

:daumen: danke für die Warnung - war schon am überlegen, meine 305erin über ein hoffentlich zu bekommendes Kulanzaustauschangebot für 15x? einzusenden, dann spare ich mir das aber mal sicher!!


Die Antenne der 305 ist wahrscheinlich besser platziert.

Hat doch die gleiche Form wie die 305erin - da kann alles anders drin sein, aber dass mit der Antenne ist am wenigsten logisch!


gruss hennes

ferbpen
16.07.2013, 12:39
Hat doch die gleiche Form wie die 305erin - da kann alles anders drin sein, aber dass mit der Antenne ist am wenigsten logisch!


Wieso? Die 305 geht doch so schön um die Ecke und das Teil ist dann beim Laufen schön nach oben gerichtet. Ich würde die Antenne da reinpfriemeln...
Egal, wahrscheinlihc habe ich nur den falschen Laufstil für die 310er und muss wohl mit erhobenen Arm durch den Wald rennen.:hallo: Bei meinem Avatar sieht man schön, dass ich immer versuche, die 310 möglichst ungünstig nach unten gucken zu lassen... :zwinker5:

Heute abend erstmal der 310 vs. 910 Vergleich...:daumen:

Hennes
16.07.2013, 15:24
Wieso? Die 305 geht doch so schön um die Ecke

....genau und ich dachte 310 wäre ebenso, aber gerade mal ein paar Bildchen näher angeguckt - stimmt, muss anders sein. Was für ein Jammer.

Übrigens habe ich in meinen anfänglichen 305erinnen Tagen das Dingen sogar schon mit Stirnband auf dem Kopf befestigt um zu gucken wie es dann ist - aber es war einfach immer gut :liebe:


gruss hennes

PS: zum schwimmen gehts so - ich bins nicht:

15484

Quelle: How to swim with your Garmin Forerunner GPS | DC Rainmaker (http://www.dcrainmaker.com/2007/09/how-to-swim-with-your-garmin-forerunner.html)

ferbpen
16.07.2013, 15:39
Genau so werd' ichs machen. Am besten noch einen Spiegel, damit man beim Laufen die Uhr am Hinterkopf beobachten kann... :klatsch:

Heute abend gibt's dann zwei Bilder hier, eine 310er Karte und eine 910er.

Hier übrigens ein Bild von heute mittag! Nein, ich bin nicht so schnell gelaufen, daß ich die Kurve nicht mehr bekommen habe, sondern bin brav auf dem Feldweg geblieben. Und ja, die 310er hatte schon lange einen Fix, bin an der Stelle schon über einen km durch die Gegend gelaufen...

Hennes
16.07.2013, 16:10
Hier übrigens ein Bild von heute mittag! Nein, ich bin nicht so schnell gelaufen, daß ich die Kurve nicht mehr bekommen habe, sondern bin brav auf dem Feldweg geblieben. Und ja, die 310er hatte schon lange einen Fix, bin an der Stelle schon über einen km durch die Gegend gelaufen...

Interessant - bei mir (305erin) gabs sowas nie. Wenn der Track neben der Karte war, war oft die Karte schuld (Verschiebung durch update) - oder sonst war er eben drauf!

Vor allem hast du ja freies Feld drumherum - oder ist was in der Nähe, was man nicht sieht? Bei mir wäre "GPS-Genauigkeit" da bestimmt 3m-5m in der Anzeige!

gruss hennes

JoggWithoutDog
16.07.2013, 21:37
Klasse, Super, Genial! Da brauche ich ja gar keinen Zollstock mehr! :party3:

Bei meiner 305erin gibt’s im Haus gar keine Verbindung - ist nämlich keine Pappbude, sondern Quatlität!

Dennoch gabs bei 6 amtlich vermessenen HMs eine durchschnittliche Abweichung von 0,2%!:mundauf::mundauf::mundauf:


gruss hennes

HaHe, ich meine Hallo Hennes,
ich darf dich beruhigen: Auch wenn ich ne Menge Schotter für die Suunto A... (wie hiess die noch mal... ;) ausgegeben habe, kann ich mir nach wie vor eine größere Wohnung leisten, mit soliden Wänden etc., versteht sich. ;)
Ich hab mit dieser beim letzten HM auch ne Abweichung von nur 150 Metern (also in ähnlicher Größenordnung) erreicht - bin aber trotzdem der Meinung (aus Erfahrung...), dass man hier weniger von Präzision als von Geduld sprechen muss: In der Art, dass man nur genügt viele Läufe vergleichen muss und bei 100 sind dann auch bei ner Streuung einige in der Mitte (Gauß lässt grüssen).
Ach ja: Und neuere GPS-Chips sind natürlich theoretisch besser, weil empfindlicher (siehe "Pappbude"), aber dann hängt es immer noch davon ab, was ein GPS-Uhrenhersteller mit macht - meine A... zeigt z.B. nicht ganz so starke Schrägen wie auf dem letzten Bild von Milligramm, dafür hat es Suunto immer noch nicht hingekriegt, so komische Wellen aus den Tracks zu nehmen ... und die kommen, damit du hier nicht wieder falsch vermutest ;) nicht etwa vom Alkohol...
Aber ich muss rückblickend zugeben: Dein "Brotkasten" war seinerzeit in Sachen "Genauigkeit/Funktionsvielfalt" und v.a. Preis der Konkurrenz voraus ... scheinbar hat sich aber auch bei Garmin nicht alles verbessert ... und so haben wir alle, die die schönen Spielzeuge benutzen, doch was Gemeinsames.
JoggWithoutDog alias Joachim
PS muss Schluss machen - bei mir hats an der Pappwand geklopft ;)
Dir sportlich und privat alles Gute (und weiterhin so schöne Icons - da bist du unübertroffen) Ciao

ps333
17.07.2013, 14:38
Interessant - bei mir (305erin) gabs sowas nie. Wenn der Track neben der Karte war, war oft die Karte schuld (Verschiebung durch update) - oder sonst war er eben drauf!

Vor allem hast du ja freies Feld drumherum - oder ist was in der Nähe, was man nicht sieht? Bei mir wäre "GPS-Genauigkeit" da bestimmt 3m-5m in der Anzeige!

gruss hennes

@Hennes,
es ist tatsächlich so, ich habe 5 Jahre die 305 und jetzt seit 1 Jahr die 310 im Einsatz.
Immer wird die Uhr ins Freie gelegt, dann ziehe ich mich um, bis ich loslaufe, gehts dann ca. 10 minuten.
Bei der 310 habe ich mir angewöhnt, immer noch nach den GPS-Satelliten zu schauen, und es zeigt immer eine Genauigkeit von 9-10m an.
Trotzdem habe ich immer wieder Aufzeichnungen, die 150-200m neben dem tatsächlichen Start beginnen, dies gabs bei der 305 nur bei grob falscher Benutzung.
Ich bin sehr viele Tracks mit sowohl mit 305 als auch mit 310 gelaufen, finden sich sehr einfach mit dem UniqueRoute-Plugin in SportTracks, da sieht man dann deutlich, dass die Aufzeichnungen der 305 besser wie die der 310 sind (Entfernungen stimmen immer innerhalb der Toleranz überein, aber mit der 305 bin ich immer auf den Wegen, mit der 310 öfters mal im Wald, in Gebäuden oder im Wasser :-)

Paul

ferbpen
17.07.2013, 14:52
Zum Glück hat Hennes die 305 ja im Tresor....

Achja: Gestriger Testlauf mit 310 und 910 brachte keine signifikanten Unterschiede. Beide Tracks (einigermaßen) auf den Wegen. Diesmal kein Grund zur Klage...

Snaily
17.07.2013, 14:58
Achja: Gestriger Testlauf mit 310 und 910 brachte keine signifikanten Unterschiede. Beide Tracks (einigermaßen) auf den Wegen. Diesmal kein Grund zur Klage...
War doch klar -> Vorführeffekt.

@ ps333: Du läufst nicht zufällig mit meinen Forerunners? :D

Necromancer
31.08.2013, 09:44
Hi Leute,

So toll die 310xt auch ist. Das mit den GPS Abweichung muß ich bestätigen. Im Training interessierts keine Sau, aber im Wettkampf ist das jedesmal ärgerlich.
Hatte vorher ne 405 gehabt (Antenne im Armband) die war genauer :nick:

Hier ein paar Marathons mit 310xt gemessen:

Berlin 43,56
Köln 43,62
Frankfurt 42,97
Bottrop * 50km 50,23
Siebengebirge (Wald/Berg mit heftigem Schneefall) 41,71
Rodgau * 50km 50,31
Bienwald * 42,44
Wien 42,69
Düsseldorf 42,71
Würzburg 42,48
Luxembourg 43,31
Marburg * 42,75

Jetzt mit 405'er gemessen:

Hornisgrinde * (nur Wald/Berg) 41,84
Marburg * 42,58
Fürth 41,79
Mittelrhein * 42,29
Luxembourg 42,49
Düsseldorf 42,44
Wien 42,67
Rodgau * 50km 50,02
München 42,98
Mannheim 42,60
Prag 42,72
Freiburg 42,57
Bienwald * 42,31

* diese sollten eigentlich nihct durch Häuserschluchten beeinflußt werden.

Ich sag's sehr ungern, die 405'er ist genauer :nick:

Vielleicht hat ja jemand noch Werte mit Suuto Ambit zur verfügung. Das würd mich ja mal interessieren :D

Grüsse,
Frank
:winken:

Nach ein paar Monaten mit der 310XT muss ich auch leider feststellen, dass die ungenauer ist als meine extrem zuverlässe 305. Die 310XT habe ich mir eigentlich nur wegen der erhöten Akkulaufzeit hinsichtlich längerer Bergtouren und dem Supertrail gekauft. Gestern hat die 310XT bei einem 5000m mit ahezu keinen Überrundungen sage und schreibe 5,26km aufgezeichntet. Die 305 hatte bei solchen Distanzen NIE Abweichungen von mehr als 20-30m. Überhaupt hatte ich mit Ausnahme von dem Marathon in Berlin (42,6km) nie nennenswete Abweichungen. Muss wohl ein Sondermodell sein :-D Ergo wird der Oldie künftig weiterhin für Wettkämpfe verwendet, zumal der Akku der 5 Jahre alten Uhr immer noch 10 Stunden hält.

Hennes
31.08.2013, 09:50
Nach ein paar Monaten mit der 310XT muss ich auch leider feststellen, dass die ungenauer ist als meine extrem zuverlässe 305. Die 310XT habe ich mir eigentlich nur wegen der erhöten Akkulaufzeit hinsichtlich längerer Bergtouren und dem Supertrail gekauft. Gestern hat die 310XT bei einem 5000m mit ahezu keinen Überrundungen sage und schreibe 5,26km aufgezeichntet. Die 305 hatte bei solchen Distanzen NIE Abweichungen von mehr als 20-30m. Überhaupt hatte ich mit Ausnahme von dem Marathon in Berlin (42,6km) nie nennenswete Abweichungen. Muss wohl ein Sondermodell sein :-D Ergo wird der Oldie künftig weiterhin für Wettkämpfe verwendet, zumal der Akku der 5 Jahre alten Uhr immer noch 10 Stunden hält.

Was soll das gewesen sein? Ein Bahnlauf? Da weiß jeder, dass GPS unbrauchbar ist....


gruss hennes

M.E.D.
31.08.2013, 10:34
Was soll das gewesen sein? Ein Bahnlauf? Da weiß jeder, dass GPS unbrauchbar ist....
Nein Hennes, dass weiß nicht jeder.
Deshalb kommt das Thema hier so oft auf. :D


Die 305 hatte bei solchen Distanzen NIE Abweichungen von mehr als 20-30m.
Das fällt mir SEHR schwer zu glauben.
Auch ein Forerunner 305 muss mit den GPS-Satelliten zurechtkommen, die (zur Zeit) verfügbar sind.


Überhaupt hatte ich mit Ausnahme von dem Marathon in Berlin (42,6km) nie nennenswete Abweichungen.
Das ist keine nennenswerte Abweichung. Sondern weniger als ein Prozent.
(42,6 / 42,192 x 100 - 100 = 0,96%) Also ein guter Wert.


Muss wohl ein Sondermodell sein :-D Ergo wird der Oldie künftig weiterhin für Wettkämpfe verwendet, zumal der Akku der 5 Jahre alten Uhr immer noch 10 Stunden hält.
Ich glaube euch ja gerne, dass die 305 exaktere Aufzeichnungen liefert als die Nachfolge-Modelle.
Aber…. Wunder konnte diese Uhr sicher auch nicht vollbringen. :zwinker2:

hardlooper
31.08.2013, 10:55
Aber…. Wunder konnte diese Uhr sicher auch nicht vollbringen. :zwinker2:

Vielleicht wurde das Programm der 305 (nicht das für den Chip) von irgend einem alten Haudegen geschrieben und nicht von irgend einem Jackson (https://www.google.de/?gws_rd=cr&ei=BJ8hUuevGoSEtQaduoH4BQ#q=jackson+stru ctured+programming)-Jünger(ling) :D . Habe ich gerade "vielleicht" geschrieben? Ja, na dann ist es ja gut :zwinker5: .

Knippi

ferbpen
31.08.2013, 12:00
Aha! Dann hat wohl dieser Haudegen auch direkt schon was für die 910er in der Schublade gehabt, denn die funktioniert bis jetzt sehr gut...

hardlooper
31.08.2013, 12:26
Aha! Dann hat wohl dieser Haudegen auch direkt schon was für die 910er in der Schublade gehabt, denn die funktioniert bis jetzt sehr gut...

Für die 910 wurde natürlich der Star-Codierknecht beauftragt, dieser Enrico Z. :zwinker5: . Der muss sich ja auch an keine Konventionen halten, hoffentlich hat er eine gute Dokumentiation erstellt :teufel: .

Knippi

Necromancer
31.08.2013, 14:59
Was soll das gewesen sein? Ein Bahnlauf? Da weiß jeder, dass GPS unbrauchbar ist....


gruss hennes

Hallo Hennes,

ein 5000er ist immer ein Bahnlauf (Besserwissermodus aus). Ich hatte auch bei Bahnläufen nur extrem geringe Abweichungen. Selbst bei Stundenläufen nie mehr als maximal 50 Meter. Na wenn das nicht brauchbar ist, weiß ich auch nicht. Aber wie schon geschrieben, hatte ich vielleicht ein Sondermodell ;-)

Necromancer
31.08.2013, 15:08
Das fällt mir SEHR schwer zu glauben.
Auch ein Forerunner 305 muss mit den GPS-Satelliten zurechtkommen, die (zur Zeit) verfügbar sind.

Ich arbeite weder bei Garmin noch bekomme ich von denen Provisionen für positives Feedback in Foren. Also warum sollte ich hier Schwachsinn verbreiten. Bei den meisten meiner 36 Marathons hatte ich Abweichungen von maximal 100 Metern. Dein fundiertes Wissen in allen Ehren, aber hier liegst Du ausnahmsweise mal falsch ;-) Allerdings waren dass überwiegend Marathons, bei den es über plattes Land ging, also mit bestem Satellitenempfang.

Hennes
31.08.2013, 15:18
Hallo Hennes,

ein 5000er ist immer ein Bahnlauf (Besserwissermodus aus). Ich hatte auch bei Bahnläufen nur extrem geringe Abweichungen. Selbst bei Stundenläufen nie mehr als maximal 50 Meter. Na wenn das nicht brauchbar ist, weiß ich auch nicht. Aber wie schon geschrieben, hatte ich vielleicht ein Sondermodell ;-)

Ich habe einen eigenen Aschebahn-HM gemacht: 1,75% Abweichung - weil bei dem rasenden Kreisverkehr die Sats nicht mitkamen. Ergebnis: mangelhaft!

Bei sechs! vermessenen! HMs hatte ich eine durchschnittliche Abweichung von 0,2%. Ergebnis: sehr gut! :daumen:


gruss hennes

M.E.D.
31.08.2013, 16:31
...aber hier liegst Du ausnahmsweise mal falsch ;-)
Wahrscheinlich spricht nur der Neid aus mir. :peinlich:
Ich verstehe jedenfalls nicht, warum du immer solch exakte Ergebnisse hast.

Naja, meinen Glückwunsch zu deiner Wunderuhr. :D

Necromancer
02.09.2013, 21:27
Das verstehe ich auch nicht, wenn ich so die Erfahrungsberichte der anderen Nutzer lese ;-) Und wie schon geschrieben, hat das Teil auch nach 5 Jahren noch eine Akkuleistung von 10 Stunden, im vorletzten Sommer im Gebirge sogar deutlich über 10 Stunden. Deshalb werde ich das Teil auch nutzen, bis es irgendwann auseinanderfällt. Und dann kommt es ins Garmin-Museum :-D