PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach dem Einbau :-) einer künstlichen Hüfte



Seiten : [1] 2 3

Leissprecher
01.07.2013, 10:23
Hallo
ich möchte an dieser Stelle meine Fortschritte auf dem Weg zu einer normalen und vielleicht auch noch schnelleren als normalen Forbewegung kundtun.
An einem Dienstag im Jahre 2013 fand die Operation --- Einbau eines künstlichen Hüftgelenkes mit sogenannten Kurzschaft --- statt. Dann noch 10 Tage im Krankenhaus, wobei ich die erste Woche fast nur mit Liegen verbracht habe. Mein Bein war eingeklemmt in eine Ruhigstellenschiene (ich weiss nicht wie das Teil richtig heisst). In der zweiten Woche fanden dann erste Gehversuche mit sogenannten Unterarmgehstützen unter Aufsicht eines Physiotherapeuten statt. Erst im Zimmer , dann auf dem Flur und dann , ich wollte es kaum glauben , nach acht Tagen habe ich endlich wieder eine Treppe gesehen, betreten und auch besiegt. :-). Sage und schreibe 10 Stufen hoch und wieder runtergehumpelt, immer unter den aufmerksamen und kritischen Blicken des Physiotherapeuten. Man was war ich froh und K A P U T T hinterher , welch sportliche und für mich im Moment sehr intensive Leistung ich vollbracht habe. Da ich ja die letzten Jahre doch einige Kilometer zu Fuss und auf dem Rad gesportelt hatte, war ich nun erstaunt wie schnell die Muskeln doch faul werden und sich zurückziehen, wenn sie nicht benutzt werden. Aber dass soll sich ab J E T Z T ändern, langsam aber stetig. Und immer dran denken : " In der Ruhe liegt die Kraft "
An einem Dienstag im Jahre 2013 begann dann die Reha-Kur in einer Klinik für Orthopädie. Aufnahme , Einweisung in verschiedenste Geräte zum Muskelaufbau und Wiederherstellung der kompletten Beweglichkeit und Erstellung eines Trainingsplanes. Sprich Training in der Muckibude und auf dem Ergometer und Laufenlernen wie ein kleines Kind und dass immer unter Aufsicht. Ganz schön schweisstreibend ist der tägliche Sport, wenn er auch sehr dosiert von mir durchgeführt wurde. Fortschritte waren aber schon nach einer Woche sicht - und spürbar (Muskeln waren wieder sichtbar und meldeten sich per Muskelkater zurück. :-) :-) :-) Welch ein seltsames Gefühl, ich und Muskelkater, jahrelang nicht gehabt.
Nach drei Wochen Entlassung aus der Reha unter der Voraussetzung , weiter Sport treiben (Radfahren Schwimmen und Beweglichkeit mit Gymnastik erhöhen).
Die ersten Tage habe ich dann zu Hause auf dem Hometrainer täglich pro Einheit 10 Km abgespult in 20 Minuten (fast ohne Tretwiderstand) und 2 Kilometer Laufen in sage und schreibe 24 (in Worten V I E R U N D Z W A N Z I G) Minuten geschafft, selbstverständich mit Unterarmgehstützen. Diverse Übungen für die Beweglichkeit waren auch Inhalt meines täglichen Sportplanes

Mal sehen wie es weitergeht.

Für Tipps und Tricks hinsichtlich durchführbarer Übungen, die mir bei der Wiederherstellung meiner Beweglichkeit helfen, wäre ich dankbar. Laut Aussage meines Orthopäden gibt es nämlich keine Krankengymnastik mehr, ich muss mich selber kümmern, wann was und wieviel ich mache.

Steif
04.07.2013, 02:10
Hallo Leissprecher,

ich habe ansatzweise eine Ahnung was Du durchgemacht hast, da meine Mutter bereits die 5. oder sechste ? Hüfte eingebaut bekommen hat. Ich gönne Dir natürlich sehr Deine Agilität und freue mich sehr, daß Du so schnell wieder auf die Beine gekommen bist! Ich hoffe, das bleibt weiterhin so!

Du wurdest hoffentlich darüber aufgeklärt, dass das Implantat immer von Dir unter Beobachtung bleiben sollte? Innerliche Entzündungen , egal wo, es können auch Zähne sein, sollten immer verschärft unter Beobachtung sein, da sich die Entzündung immer auf Dein wertvolles Implantat, das eigentlich sehr haltbar ist, ausbreiten kann! Entzündungsmarker sind ein einfacher Laborbefund!

Ich wünsche Dir viel Mut und Energie, das zu nutzen was Dir gegeben wurde. Meiner Mutter hat es nicht viel genützt, aber die ist auch ein anderer Jahrgang und hat es nicht so mit Sport! Halt uns auf dem LAUFENDEN und mach es besser!!

Leissprecher
05.07.2013, 10:11
Hallo Steif
besten Dank für die Wünsche. Das mit der Entzündung wurde mir von mehreren Ärzten gesagt (auch ein vereiderter Zehnagel kann gefährlich werden).
Diese Woche schon einige Kilometer auf dem Hometrainer und zu Fuss mit Stützen geschafft. Bis jetzt alles OK.
Alles Gute und ganz viele Genesungswünsche unbekannterweise an deine Mutter. Schönes Wochenende. Gruss Stefan

Irisanna
05.07.2013, 21:02
Hallo Stefan,

ich bin beeindruckt von dem, was du gerade durchmachst und wie positiv du damit umgehst!

Tipps kann ich dir leider keine geben, aber mich hat dein Thread besonders angesprochen, weil mein Sohn vor genau 2 Wochen ein Kreuzbandtransplantat bekommen hat und neben Motorschiene, Physiotherapie, Unterarmgehstützen und Lymphdrainage auch gerade die Belastung steigert und auch er ist geschockt, wie schnell sich die Muskulatur des Beines abbaut. Zu lesen, dass die Muskulatur sich relativ schnell wieder aufbaut, macht mich doch froh. Darum danke für deinen Bericht.

Darf ich fragen, ob du starke Schmerzen hattest?

Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung! Liebe Grüße!

Leissprecher
07.07.2013, 13:13
Hallo
@Irisanna
Um deine Frage bezüglich der Schmerzen zu beantworten, Nein ich hab schon lange keine Schmerzen mehr (die letzten Schmerztabletten hab ich ca. 10 Tage nach der OP genommen), seitdem nix mehr mit Schmerzen, nur die operierte Seite wird manchmal sehr warm. Warum weiss ich auch nicht vielleicht schon Überlastung, obwohl ich sehr gemütlich Sport mache, siehe unten. Alles alles Gute für deinen Sohn, dass wird schon wieder.
Erste Woche zu Ende, folgendes hab ich getan:
Montag 10 Km Hometrainer, fast ohne Widerstand, 2 Km Gehen in 24 Minuten, Pezziball und andere Übungen
Dienstag 11 Km Hometrainer, 2 Km Gehen in 23 Minuten
Mittwoch gar kein Sport, Regeneration ist angesagt
Donnerstag 12 Km Hometrainer, 3 Km Gehen in 35 Minuten, Gymnastik
Freitag 15 Kilometer richtiges Rad (fast nur bergab bzw. ebene Strecke) 3,5 Kilometer Gehen in 38 Minuten (sehr warm) und zur
Belohnung ca. 30 Minuten Schwimmen im offenen See (Wasser war gaaaaanz schön frisch)
ergo ich hab einen MINITRIATHLON geschafft :-) :-) :-) heimwärts Auto
Samstag absolute Ruhe (hatte leichten Muskelkater in beiden Oberschenkeln, ansonsten keine Probleme)

Schönen Sontag allen, jetzt geht es zum See zum Relaxen, ohne sportliche Ambitionen.

Leissprecher
13.10.2013, 13:32
Hallo
endlich mal wieder ein Bericht von mir. Tagebuch führen ist gaaaaaaamz schön anstrengend und zeitaufwändig.
Zum aktuellen Stand der Dinge --- die neue Hüfte macht was sie soll, sich bewegen ohne Schmerzen zu bereiten ---
EINFACH NUR HERRLICH
Nach vier Wochen Wiedereingliederung bin ich nun seit vier Wochen wieder voll im Berufsleben (als Kraftfahrer). Alles geht bis jetzt sehr gut.
Der Sport klappt auch schon wieder viel besser, seit der Op schon mehrere Hundert Kilometer Fahrrad gefahren (u.a. den Rennsteigradwanderweg in drei Tagen) und das Laufen funktioniert auch schon sehr gut (heute 9 Km in 57 Minuten auf meiner Hausstrecke im schönen Söhrewald --- ganz entspannt und ruhig --- der Weg ist das Ziel und nicht die Zeit).
Mal sehen wie lange es bis zum nächsten Bericht dauert!!! :-) :-) :-)
Schönen Sonntag . Gruss Stefan

Irisanna
13.10.2013, 16:34
Hallo Stefan,

wie schön, wieder von dir zu hören! :)

Das klingt dich alles sehr gut, was du schreibst. Endlich schmerzfrei ... man liest deine Erleichterung heraus, schön!

baerenmama
14.10.2013, 15:14
Hallo Stefan,

schön zu hören, daß es dir so gut geht. Ich weiß, was du durchgemacht hast, habe im Krankenhaus jeden Tag mit Menschen ähnlicher OPs zu tun.

Wünsche dir, daß du das wieder erreichst, das du dir vorgenommen hast.

Gruß baerenmama

ManniD
15.10.2013, 06:51
Ich find das stark, das man sich nach so einem Rückschlag nicht entmutigen lässt und sich wieder ins Laufleben zurück boxt. Wünsch dir alles gute dabei.

ManniD

Leissprecher
30.11.2013, 20:28
Hallo
mal wieder eine Rückmeldung von mir.
Erstmal DANKE für die vielen Wünsche.
Also , was soll ich sagen , meine neue Hüfte funktioniert super super super einwandfrei. Herzlichstes Dankeschön an den Prof. Siebert von der OKK, der ist Schuld dass es mir wieder so gut geht. :-) :-) :-)
Im November jede Woche 2 Runden a 8 Km gelaufen (Windräder besucht, Thread : laufenderweise etwas Neues entdecken) und noch einige Kilometer geradelt, alles bis jetzt verletzungsfrei, auch ein paar Klimmzüge und Kniebeugen und Liegestütze.
Arbeit ist auch ganz easy, Lkw raus und rein , Hebebühne hoch und runter alles ohne Schmerzen --- einfach nur SCHÖN ---
Beste Genesungswünsche an alle Kranken und Verletzten. Das wird wieder. Schönen 1. Advent. Gruss Stefan

dkf
30.11.2013, 21:17
Hallo @Leissprecher ,

ich bin ehrlich beeindruckt, dass Sie sich, von dem was Sie da hinter sich haben, nicht "ausbremsen" oder unterkriegen lassen !

Es gibt da ein Zitat von Ralph Waldo Emerson, das mir persönlich sehr gut gefällt;
"Was hinter uns liegt, was vor uns liegt, sind Kleinigkeiten, verglichen mit dem, was in uns liegt"

Und für das vor Ihnen liegende Laufjahr, möchte ich Ihnen schon heute, Kilometer für Kilometer viel Glück, Ausdauer und Erfolg wünschen !!!!
(Hab eben Ihren kleinen Beitrag zum Laufjahr 2014 gelesen) Und wer weiß, den kennen Sie ja bestimmt auch;
"wir sehen uns beim Rennsteiglauf ":o)

VG und alles Gute
dkf

p.s.
das Läufer-Du muss ich noch üben...

Meyerchen
06.12.2013, 19:35
Hallo Leissprecher!!

Ich wünsche weiterhin beste Genesung. und viele Fortschritte beim Laufen. Auf das all deine Läuferwünsche in Erfüllung gehen.

Beste Grüße und einen schönen 2. Advent aus Halle

Meyerchen

Leissprecher
07.12.2013, 15:19
Hallo
Danke an alle für die Wünsche .
Ebenso einen schönen ruhigen 2.Advent..
@ Meyerchen Halle an der Saale oder Halle bei Bielefeld?
Was war das für ein Wettkampf in Friedrichroda (das ist ca. 20 Km von Gotha entfernt , meine Geburtsstadt)

Leissprecher
08.12.2013, 16:24
Hallo
Teil 1 von 4 für Monat Dezember erledigtt. 3x im Wald gewesen, jeweils 8 Km (2x 6:20 Min/Km und einmal für mich im Moment sagenhaft schnelle 5:51 Min/Km, Mann , was hab ich geschwitzt :-) :-) :-) ) : Aber es hat gut getan und ich habe keine Probleme.
Das war die erste Woche in diesem Jahr, in der ich mehr Kilometer gelaufen als geradelt bin. Es war mir doch ein wenig zu kalt und zu glatt für die 2 kleinen Räder an meinem Treckingrad, Ich weiss ich bin weich, aber lieber weich und gesund, als dumm und mit Gipsverband sich bewegen müssen. Mein Fahrrad hat nämlich keine Spikes und deswegen habe ich es gestern mit Sprühwachs behandelt und im Schuppen hochgehängt zum Winterschlaf. Jetzt heisst sich anderweitig (Laufen) zu bewegen.
Schönen 2. Afvent. Gruss Stefan

Leissprecher
16.12.2013, 19:32
Hallo
Teil 2 von 4 im Monat Dezember erledigt. 3x gelaufen (2x Wald je 8Km und 1x ungeplante 14 Km Strasse/Wald gelaufen. Ich wollte eigentlich nur 12 Km laufen, um zum neuen Auebad nach Kassel zu kommen, hatte aber die Streckenlänge etwas unterschätzt, deswgen sind es 14 Km geworden. War aber sehr gut zu Laufen, die ersten 5 Km fast nur bergab, dann gaaaaanz viel ebene Strecke. Und was soll ich sagen, es ging sehr gut. Ohne Pause durchgelaufen in ca. 1:23h, also 5:55min pro Km. Für mich im Moment NOTE 1. Es war richtig gutes Laufwetter, trocken kühl 4 Grad plus und ein ganz klein wenig Wind. Und das Beste wie immer zum Schluss: :-) Ich war vor meiner Frau am Bad (sie mit dem Auto),aber nur weil ich gesagt hatte, ich würde ca. 1:30h benötigen und dann hat das Bad geschlossen wegen Wettkampf. Also ins Auto und ab nach Niederzwehren ins Hallenbad Süd. Danach gab es dann zur Kalorienauffüllung Kaffee und Stollen.
Schöne Restwoche. Gruss Stefan

Leissprecher
22.12.2013, 16:32
Hallo
Teil 3 von 4 im Monat Dezember erledigt. 3x gelaufen (2x Wald je 8Km und 1x ungeplante 18Km Wald/Strasse gelaufen). Eigentlich wollte ich nur 16Km auf einer dem Rennsteig ähnlichen Strecke laufen in ca. 2 Stunden, es geht nur bergauf und bergab, kaum ein Kilometer ebene Strecke und sogar ein Stück,ca.1km lang, da geht es gefühlte 15 Prozent bergauf. Ich hab mich nicht beängstigen lassen und bin in ca. 7 Minuten oben gewesen. Mann , ich war stolz wie Oskar, dass es wieder so gut läuft. Deswegen hab ich zur Belohnung noch 2Km Strasse drangehängt und war nach 1: 58 h wieder zu Hause. Die nächste Belohnung schenke ich mir nächste Woche zu Weihnachten (ein paar neue Laufschuhe und die Anmeldung zum Rennsteigmarathon 17.05.2014).
Nächste Woche ist Auffüllen der Kalorienspeicher angesagt, es ist ja schliesslich Weihnachten. In den restlichen 10 Dezembertagen möchte ich noch 2x laufen, um die 100Km-Marke in diesem Monat zu knacken.
Ich wünsche allen einen ruhigen 4. Advent und ein hoffentlich ebenso ruhiges Weihnachtsfest. Gruss Stefan
Achso, das Wichtigste vergessen KEINERLEI PRBLEME ALLES OKAY :-)

bruffl
22.12.2013, 18:36
das freut mich auch sehr zu hören, wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg.Ich hatte 2008 ne Meniskus - OP und habe fast zwei Jahre gebraucht um wieder richtige Distanzen zu absolvieren! Und im Vergleich zu Deiner OP ist das ja nichs!
Habe die Ärzte denn ihr okay gegeben, was diese langen Distanzen angeht?

Gruß
Axel

Leissprecher
30.12.2013, 13:53
Hallo
Teil 4 von 4 im Monat Dezember erledigt (2 x Wald je 8Km) ruhig und gaaaanz besinnlich absolviert , ich will ja noch viel Zeit ohne Schmerzen mit meiner neuen Hüfte verbringen. Insgesamt waren es 104 Km im Monat Dezember ( incl. 1x 14 Km und 1x 18 Km ), alles ohne Schmerzen und ähnliche Probleme.Meine Weihnachtsgeschenke habe ich auch schon (neue Schuhe von Adidas und die Anmeldung zum Rennsteigmarathon). Jetzt heisst es die Schuhe ordentlich einzulaufen und pro Monat immer etwas mehr Kilometer laufen, damit ich im Mai den Marathon erfolgreich absolvieren kann.
Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und für jeden ein erfolgreiches Laufjahr 2014 . Gruss Stefan

Andreas Reinholz
09.01.2014, 19:23
Leisprecher,

ich zolle dir meinen aller höchsten Respekt.
Deine Trainingsleitungen sind mehr als respektabel, insbesondere wegen deiner noch nicht allzu lang zurückliegenden Hüft-OP.
Da kannst du wirklich froh sein, dass die OP so gut verlaufen ist und deine Rehabilitierung auch entsprechend gut und ausgewogen war.
Vor allen du selbst wirst einen hohen Anteil am weiteren Wohlbefinden haben. Ein vernünftiges Lauftraining und eine ausgewogenes Krafttraining sollte dich deinen Zielen näherbringen.
Aber im Ernst, man sollte es nicht übertreiben. Mein Vater hat auch zwei neue Hüften und ich habe seinen Leidensweg und seine Genesung sehr genau beobachtet. Taff der "Alte" (Baujahr 38) erzieht immer noch seine Kreise mit dem Rad. Wandern geht er auch noch. Aber ans Laufen ist er nie wieder gekommen, dass hat er wie so viele aus unseren Bekanntenkreis, die neue Gelenke bekommen haben, nicht wieder geschafft.
Daher mein besten Wünsche und erhalte dir deine Gesundheit.

Gruss vom Wulfener See
Andreas

Leissprecher
11.01.2014, 19:46
Hallo Andreas und all die anderen hier Mitlesenden und Mitschreibenden

besten Dank für die Wünsche .
Mir geht es saugut und ich muss mich manchmal zwingen, die Füsse still zu halten , sprich nicht in den Wald zu gehen.
Wenn es zu wild wird mit dem Drang nach Bewegung, setz ich mich auf den Hometrainer und fahre ein paar Kilometer, aber alles ganz easy.
Ich will ja noch ein paar Jährchen mit meiner neuen und mit meiner originalen Hüfte gut leben.
@Andreas
Alles alles Gute für den Herrn Papa. Bei Interresse einfach mal bei Google HNA und Ultrawanderung 100 Km rund um Kassel eingeben. Vielleicht ist das was für den Herrn Papa.
Nachträglich gesundes neues Jahr wünscht der Leissprecher. Gruss Stefan

Leissprecher
20.01.2014, 11:53
Wieder mal ein Beitrag zu meinem Tagebuch.
Es sind ja nun schon 3 Wochen des neuen Jahres rum und ich bin schon fast soviel Kilometer (99 zu 104) in diesen 3 Wochen , wie im ganzen Monat Dezember gelaufen. Wochentags 2x jeweils 8 Kilometer und Sonntags jeweils 12, 18 und gestern als Test 21 Kilometer haupsächlich Wald- und Wiesenwege gelaufen. Die hiesigen Wege sind ja bei diesem nicht vorhandenen Winter sehr weich, also sehr gut für mich und meine neue Hüfte geignet.
Vielleicht liegt es auch an den neuen Einlegesohlen, die ich zusammen mit meinen neuen Laufschuhen gekauft habe, siehe anderen Beitrag --- Currexsole Runpro Sporteinlagen - Med --- klare Kaufempfehlung meinerseits.
Gestern bei den 21 Kilometern war für mich herrrliches Wetter, trocken, sonnig und Temperaturen um die 5 Grad. Ich brauchte unterwegs nichts zu trinken, da ich ja im Moment nicht so schnell laufe , also auch nicht soviel schwitze. Früher musste ich bei solchen Strecken immer etwas zu trinken dabei haben sonst wäre ich gestorben :-) :-) :-).
Zur Belohnung gab es hinterher wieder eine Stunde PLANTSCHEN im neuen Auebad.
Und als Abschluss möchte ich festhalten : keine Probleme mit der Hüfte oder anderen Extremitäten.
Schöne Woche an alle. Gruss Stefan

Leissprecher
10.02.2014, 15:38
Hallo
wieder mal eine Erfolgsmeldung von mir auf dem Weg zum Rennsteigmarathon.
Ich habe die letzte Woche (hatte noch Urlaub vom letzten Jahr) mal missbraucht um zu testen, wieviel ich in einer Woche an Kilometern verkrafte. Von Sonntag zu Sonntag waren es 57 Km bei 4 Läufen (1x 8 zügige Km im Schnitt 5:30 min / Km, 1x 12 Km, 1x 16 Km und 1x 21 Km im Schnitt 5:56 min / Km ). Was soll ich sagen : ES IST ALLES IM GRÜNEN BEREICH. Keine Beschwerden mit der neuen Hüfte oder den anderen Extremitäten, noch nicht einmal Muskelkater hatte ich. Wenn das so weiter geht, wird das wohl mit dem Rennsteigmarathon klappen. :-) FREU :-) FREU :-) FREU
Ich wünsche allen Kranken und Verletzten gute Besserung und alles alles Gute. DAS WIRD WIEDER:
Diese Woche lass ich es etwas ruhiger angehen, nur drei kurze Waldläufe sind geplant, sozusagen aktives relaxen.
Gruss Stefan

Leissprecher
28.02.2014, 22:20
Hallo
möchte wieder mal einen Tagebucheintrag verfassen.
Der Februar 2014 ist ja nun in zwei Stunden vorbei und ich habe meine Laufleistung gengenüber Januar weiter erhöht. Es sind insgesamt 151 Km bei 12 Starts zusammengekommen, darunter ein 24 Km Lauf und ein zügiger Halbmarathon und natürlich diverse kürzere Läufe. Ich hab wieder mal festgestellt: MEIN OPERATEUR HAT SAUGUTE ARBEIT GELEISTET!!! Kein Zwicken und kein Zwacken , die Hüfte macht was sie soll , sich schmerzfrei bewegen. Alles ist gut.
Im März will ich die Intensität der Läufe weiter erhöhen (noch mehr Kilometer und etwas schneller werden). Ich befinde mich schliesslich mitten auf dem Weg zum Rennsteig und kann da nicht einfach stehenbleiben oder zurückgehen, was ich auch nicht will.
Allen ein schönes Wochenende. Gruss Stefan

Leissprecher
09.03.2014, 15:30
Hallo
Ich habe heute wieder eine Etappe auf meinem selbstgeplanten Weg zum Rennsteig-Marathon erfolgreich beendet.
Ich bin langsam über mich selbst erstaunt und manchmal auch erschrocken über mein aktuelles Leistungslevel.
Heute habe ich einen 28 Km-Lauf absolviert, auf einem dem Rennsteig sehr ähnlichen Kurs (es geht fast nur bergauf und bergab).
Und zum guten Schluss habe ich noch 1,5 Km bergauflaufen trainiert, ca. 10% Steigung. Ich habe also den Zieleinlauf in Schmiedefeld ( S C H Ö N S T E S Z I E L D E R W E L T ) imitiert. Wer die Strecke kennt, weiss wovon ich rede. Auf dem letzten Kilometer in Schmiedefeld müssen nämlich sehr viele Läufer gehen , weil die Steigung für ungeübte Läufer einfach zu steil ist.
Mir passiert das hoffentlich nicht, deswegen hänge ich jede Woche einmal diese stark ansteigende Etappe an den Lauf dran.
Ich bin heute morgen ca. 9.00 Uhr bei herrlichstem Sonnenschein und kühler, aber für mich sehr angenehmer Temperatur von 5,4 Grad plus los. Es war einfach nur HERRLICH: Trinkflasche mit ca. 0,6 Liter Wasser dabei, aber die Flasche war nach dem Lauf noch fast halbvoll, für mich ein sehr grosser Erfolg. Früher brauchte ich bei solchen langen und bergigen Strecken viel Wasser. Ich weiss selbst nicht ,warum ich jetzt so wenig trinke, habe unterwegs auch kein grosses Durstgefühl. So etwa alle 4-5 Kilometer nehme ich 3 kleine Schlucke aus der Pulle und komme im Moment prima damit klar. Ausserdem habe ich jetzt immer bei längeren Läufen einen Kaugummi im Mund, aber ohne ständig zu kauen, nur damit die Speicheproduktion angeregt wird. Liegt es vielleicht daran, dass ich weniger Durst habe? Ich weiss es nicht. Auf jeden Fall klappt es im Moment schon fast zu gut mit der zügigen Fortbewegung.
Mal sehen, wie es weiter geht.
Schönen Sonntag allen Läuferinnen und Läufern
Selbstverständlich wünsche ich allen ein erfolgreiches Training, egal für welchen Lauf.
Gruss Stefan
Kurzer Nachtrag: in der Woche war ich natürlich auch nicht faul. 2 Läufe jeweils 10 Kilometer, nur zur Bewegungstherapie

Leissprecher
30.03.2014, 20:26
Hallo
schon wieder eine kleine Erfolgsmeldung auf dem Weg zum Rennsteig-Marathon in "meinem" Wald gefunden.
Ich bin heute 33 Km (geplant waren nur 32 Km) im Wald gelaufen. 10.00 Uhr ging es los, bei schon über 20 Grad (der Fühler des Thermometers lag bereits in der Sonne). Ausgiebiges Frühstück war Pflicht (2 Brötchen , Rührei mit Schinken und 2 grosse Pott Kaffee. Mann , war das lecker. (hier ein grosses Lob an meine Frau --- ich hab es nicht so mit Küche und so). Dann ging es hinaus in die Natur, eine Flasche mit 0,6 Liter Trinken hatte ich im Gurt und einen Kaugummi im Mund. Schön langsam und bedächtig ging es durch den schönen Söhrewald, durch Wälder und Wiesen, über Stock und über Steine und ich brach mir nicht die Beine. :-) Hey, ich kann dichten. Cool. Und was soll ich sagen, alles im grünen Bereich. Nur der rechte Oberschenkel hat ein wenig , aber nur ein gaaaaaanz klein wenig gezwickt (Hüfte alles i.O.). Nach der 2. Runde hatte ich schon 32,4 Km auf der Uhr, also habe ich meinen inneren Schweinehund überzeugt und die restlichen 600 m auch noch abgespult. Muss dazu sagen , dass mein innerer Schweinehund heute ganz schwach war, ich brauchte also nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Spritverbrauch war 0,5 Liter auf 33 Km und ein Kaugummi, der bis ca. Km 25 in meinem Mund war und dann in der Mülltonne landete.
Ansonsten alles i.O. Gewichts- bzw. Flüssigkeitsverlust 1,7 Kg.
Schöne Grüsse hinaus in die Läuferwelt. Stefan
Ach so fast vergessen, in der Woche 2x gelaufen a 10 Km, macht insgesamt im Monat März 177 km. (Januar 129 Km, Februar 151 Km).
Zur Belohnung gab es heute Nachmittag frisch gegrillte Thüringer Bratwürste und Thüringer Rostbrätl und leckeren Nudelsalat plus viel Obst und Gemüse , natürlich vorbereitet von meiner Frau, gegrillt hab ich selber, wollte ja nicht als Weichei dastehen. :-)

Leissprecher
09.04.2014, 17:25
Hallo
leider muss ich heute eine ganz schlechte Nachricht in meinem Tagebuch veröffentlichen.
Bedingt durch einen Meniskusriss im rechten Knie ( Arbeitsunfall - bin beim Absteigen von der Hebebühne meines Lkw`s auf einem nassen Gullydeckel weggerutscht und das Knie so doll verdreht, dass der Innenmeniskus gerissen ist ), kann ich leider nicht am Rennsteig-Marathon teilnehmen. MRT wurde bereits gemacht und einen Termin für eine Knie- Arthroskopie habe ich in zwei Wochen. Mal sehen was dabei noch alles gefunden wird.
Wäre ja zu schön gewesen um wahr zu sein, wenn alles bis zum 17.05 geklappt hätte.
War wahrscheinlich nicht schlimm genug mit der Hüfte, dass sowas noch kommen musste.
Trotz allem, wie sagte Stepi :" Das Lebe geht weiter."
Ich wünsche allen einen guten Lauf und dass ihr verletzungsfrei bleibt. Gruss Stefan

hw25
19.04.2014, 11:04
Hallo Leissprecher,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Mut und Erfolgen.
Ich wurde 2007 mit einem Hüft-TEP versorgt, auch Kurzschaft. Der Weg war ähnlich dem deinen, OP-Reha usw. Mir hat die "Ärzteschaft" ausdrücklich das Laufen verboten und ich habe darauf gehört. Ich benutze nur noch das Fahrrad für längere Strecken. Ca 8-9 Monate nach der OP habe ich es mit dem Tischtennis probiert und wochenlang Schmerzen in der bisher nicht operierten Hüfte (auch Arthrose) gehabt. Ich bin Jahrgang 50 und meine Motivation zum Sport ist so manches Mal gegen Null.
Deine Berichte haben mich wieder neugierig aufs Laufen gemacht. Mal sehen ob ich es fertig bringe die Ratschläge meiner Ärzte zu negieren und wieder mit dem Laufen anzufangen.

Wünsche allen Forianern ein schönes und vielleicht auch sportliches Osterfest:daumen::daumen::daumen:

lifeisgood
21.04.2014, 12:21
Hallo Leissprecher,
ich habe Deinen gesamten Weg von der OP bis zu den beachtlichen, mir Mut machenden, Laufleistungen verfolgt. Da ich vor einer Hüft-OP stehe, wollte ich Dir gerade einige Fragen stellen. Nun lese ich von Deinem Unfall. Das ist bitter für Dich. Ich wünsche Dir für das Bevorstehende wieder die notwendige Kraft und Geduld. Wenn es Dir möglich ist mir einige Fragen zu beantworten, lasse es mich wissen.
Herzlichen Gruß aus Berlin
Lifeisgood

Leissprecher
21.04.2014, 19:13
Hallo
erstmal herzlichen Dank für die Wünsche
@ hw 25 Ich muss gestehen, ich habe die Ärzteschaft nicht um Erlaubnis gefragt,bezüglich Laufen oder anderweitiger sportlicher Betätigung. Ich hab es einfach probiert und es ist gut gegangen --- Gott sei Dank --- Ich klopfe nachträglich dreimal auf Holz.
Was mich angetrieben hat , war die erste Woche im Krankenhaus mit totaler Bewegungslosigkeit, ich wollte nie wieder so lange faul sein. Die ersten Gehversuche waren so anstrengend, da hab ich mir geschworen , so was nie wieder. In der Reha hab ich angefangen mit Sitzfahrrad ( ein Stuhl und davor ein halbes Fahrrad für die Beinbewegung ) und dann Hometrainer. Alles ging glatt. Zuhause weiter Hometrainer und erste Gehversuche mit Krücken bei uns im Dorf um den Sportplatz herum. Keine Schmerzen. Nach acht Wochen erste Fahrradfahrversuche und erste langsame Runden im Wald spazierengegangen, jede Woche etwas mehr. Alles Ok. Ende Juli habe ich mich so fit gefühlt, dass ich auf eine ganz verrückte Idee gekommen bin --- Den Rennsteig in Thüringen per Fahrrad abzufahren ---

http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/78771-selbsthilfe-ecke-fuer-zwangspausierer-2.html#post1564418

https://www.dropbox.com/home/Rennsteig%202013%2090%20B%20ASH/Rennsteig%20Fahrrad%202013%2090%20B%20AS H

hab ich auch gemacht in drei Tagen von Blankenstein nach Hörschel. Alles glattgegangen. Wieder zu Hause bin ich weiter viel Fahrrad gefahren, so kamen im Jahr 2013 für mich sehr viele Radkilometer zusammen ( ca. 3600 Kilometer insgesamt ).
@lifeisgood Immer her mit den Fragen. Wenn ich antworten und somit helfen kann, ich bin dabei. Als erstes nervlich nicht verrücktmachen und verrücktmachen lassen ( von niemandem ). Das wird wieder.
So für alle, die Angst haben : Keine Angst haben --- ich habe schon die nächste Radtour in Planung --- Im Juni möchte ich den Weserradweg abfahren, wenn bis dahin mein Knie wieder in Ordnung ist. Mal sehen ob das klappt.
Allen eine ruhige Restwoche und verletzungsfreie Sportkilometer, egal welcher Sport. Gruss Stefan

lifeisgood
21.04.2014, 20:47
Hallo Leissprecher,
danke für die schnelle Antwort und Deine Bereitschaft meine Fragen zu beantworten.
Vorab einiges zu meiner Person, ich bin 71 Jahre alt, 1,85m groß und wiege 74kg.
Seit 37 Jahren laufend unterwegs, alles von 10km bis Marathon, ab 1986 auch Triathlon bis zum Ironman. In den letzten Jahren 1500km laufend, 5000km radfahrend und 100km schwimmend.
Das Laufen habe ich wegen der Schmerzen vor 4 Wochen eingestellt, aber radfahren und schwimmen geht.
Nun meine Fragen:


Wenn es Dir nicht zu persönlich ist, wie alt bist Du?

Wurde die Kurzschaftprothese und/oder Hüftpfannenprothese zementiert oder zementfrei
verankert?

Wurde minimal-invasive oder konventionell operiert?

Über diese Fragen hinaus, bin ich für alle Hinweise dankbar.
Gruß Lifeisgood

Leissprecher
21.04.2014, 22:03
Hallo Lifeisgood
zu 1. ich bin 51 Jahre
zu 2. Kurzschaftprothese zementfrei und die Pfanne auch zementfrei, aber mit einer Schraube im Beckenknochen verschraubt
zu 3. konventionell operiert, eine Narbe von ca. 10cm, aber sehr gut verheilt (heute nur noch ein dünner Strich auf der Haut zu sehen)
Mir wurde gesagt, zementfrei und Kurzschaft weil ich noch so """jung""" bin und in ca. 10-15 Jahren die Prothese wieder gewechselt werden muss.
Schönen Abend. Gruss Stefan
(weitere Fragen gerne auch per persönlicher Nachricht oder Email an steschink@online,de)

Leissprecher
27.04.2014, 13:39
Hallo
Ich war am Freitag zur Untersuchung beim Kniespezialisten (nach MRT).
Kniespiegelung steht an . Termin ist der 21.05.2014 (von mir selbst gewünscht)
Doc sagte , es werden 2 kleine Schnitte gemacht und ins Gelenk geschaut, was noch alles gemacht werden muss (lose Knorpelteile entfernen , Meniskus nähen ,u.s.w. ). Dann eine Woche Unterarmgehstützen und hinterher mindestens drei Wochen krank, da ich das Knie nicht belasten darf.
Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einer solchen OP gemacht und wie schnell ist der Heilungsverlauf (ich weiss ,dass ist bei jedem unterschiedlich, mich interressiert einfach nur wer wie schnell und wie stark das Knie danach wieder belastet hat , sprich Fahrradfahren oder Laufen).
Besten Dank im Voraus für eure Antworten. Gruss Stefan

Leissprecher
22.06.2014, 21:34
Hallo
anbei ein Link zur nächsten sportlichen verrückten Tat meinerseits.

https://www.dropbox.com/home/Radweg%20R%201

Da ich mich läuferisch nicht mehr betätigen darf , bin ich auf diese Idee gekommen. Die Tour war aber schon seit Anfang des Jahres geplant. Dank der Klickpedale (eine geniale Erfindung) brauchte ich mein Knie nur sehr wenig verdrehen. Da ich im Vorfeld der Tour nur beim Langzeitstehen und Treppensteigen Probleme hatte , wollte ich unbedingt diese Tour in Angriff nehmen und auch erfolgreich beenden , was mir auch gelungen ist. Viel Spass beim Bilder anschauen und beim Tagebuch lesen.
Der hoffentlich endgültige Termin meiner Kniespiegelung ist am 02.07.2014, also in 10 Tagen.
Eine schöne und verletzungsfreie Woche wünsche ich allen. Gruss Stefan

Leissprecher
22.06.2014, 21:43
Tagebuch der Radtour von Söhrewald nach Bremen auf dem R1 (ca. 420 Km)
Eigengewicht ca. 87 Kg , Fahrrad ca. 16 Kg , Gepäck ca. 17 Kg , Bommel ca. 500 Gramm
Tag 1
Start 15.06.2014 ca. 10.00 Uhr in Söhrewald , stark bewölkt , Regen , 13 Grad , ca 12.00 Uhr in Hann.-Münden , Fotostopp mit Eiskaffee unmd zwei Müssliriegel, Wetter wird besser , Regenjacke aus , weiter nach Bad Karlshafen , Fotostopp mit grosser Cola und ein Salamibrötchen , Wetter wird noch besser , Langarmshirt aus , mit der Fähre über die Weser (ganz schön wackelig) , weiter nach Holzminden , Zeltaufbau direkt an der Weser , Abendbrot (2 Brötchen und 4 Wiener Würstchen und 1 Büchse Thunfisch) , 3 Verrückte mit Zelt neben mir , ansonsten nur Wohnmobile , beim Fussballgucken noch 3 Hefeweizen getrunken , ich hatte seeeeeeehr grossen Durst :-)
120 Km , 5:33 h Fahrzeit , kein Knie , keine Oberschenkel , kein Hintern , Fahrrad i.O.
Tag 2
Start 16.06.2014 ca. 07.00 Uhr aufstehen , Frühstück beim EDEKA-Bäcker gleich nebenan , 2 Brötchen und einen grossen Pott Kaffee , Zeltabbau (alles sehr nass) , ca. 09.15 Uhr los , Regen , ca. 15 Grad und der Himmel ist dunkelgrau , hinter Holzminden die erste ordentliche Dusche , weiter bis Schloss Bevern (Kultur) und Bodenwerder (Baron von Münchhausen - Land) , jetzt bekomme ich zum Regen auch noch kräftigen Gegenwind , das kann ja heiter werden , aber egal , weiter geht es Richtung Hameln , Fotostopp wegen dem Rattenfänger mit Kaffee und Brötchen und Kuchen (ich hatte sehr grossen Hunger) , in Rinteln nochmal Fotostopp , weiter zum Doktorsee , hier wollte ich eigentlich campen , aber nur Regen , weiter bis ich ein Landhotel gefunden hatte , sehr altertümlich , aber trocken von oben , sehr gutes Abendbrot (Ratsherrenteller)
97 Km , 4:59 h Fahrzeit , kein Knie , keine Oberschenkel , kein Hintern , Fahrrad i.O.
Tag 3
Start 17.06.2014 ca. 06.30 Uhr aufstehen , grau und grau und nochmals grau , Beutel mit Wechselsachen weg , ca. 10-15 Minuten gesucht und dann gefunden , ich hatte ihn als Kopfkissenerhöhung unter die Matratze gelegt , zum Frühstück 2 Brötchen und ganz viel Wurst und Joghurt und 3 Tassen Kaffee , ca. 08.45 Uhr los Richtung Minden , Fotostopp mit grossem Eis , Wetter wird besser , Baustelle auf dem Radweg , Umleitung ist aber ausgeschildert , weiter nach Petershagen , hier wollte ich lt. Plan campen , aber 11.45 Uhr ist ein bisschen früh zum Schlafen :-) , also weiter jetzt mit Handtuch auf dem Sattel (Hintern), in Stolzenau gibt es zum Mittag 2 Brötchen und 6 dicke Knacker und noch einen Eiskaffee , weiter bis Nienburg , 2 grosse Tonic und Bummel durch das Zentrum (Hintern ausruhen) , weiter bis zum Campingplatz Drakenburg (Wassersportverein) , ca. 16.30 Uhr Ankunft , Zeltaufbau und zum Abendbrot eine Riesenportion Currywurst mit Pommes und 2 Hefeweizen zum Fussball
109 Km , 5:21 h Fahrzeit , Beule am Knie , keine Oberschenkel , Hintern , Fahrrad i.O.
Tag 4
Start 18.06.2014 ca. 06.30 Uhr aufstehen , sonnig , alles nass , kein Frühstück , 07.45 Uhr Abfahrt , 1. Frühstück beim Netto-Bäcker in Dedendorf , Stiftskirche sehr schön , 10.30 Uhr Verden , lt. Plan campen , aber viel zu früh , 2. Frühstück beim Italiener (2 Brötchen, Rührei und Cola) , noch ca. 50 Km bis Bremen , Handtuch vom Sattel verloren und nicht wieder- gefunden , der erste Schaden auf der Tour , ca. 14.00 Uhr Ankunft in Bremen , Zeltplatz gesucht und gefunden (neben der Autobahn) , mind. 4 Sterne , zum Abendbrot gibt es Pizza , Hefeweizen und Fussball , und zum Tourabschluss gibt es 2 Gin-Tonic zur Belohnung
93 Km , 4:36 h Fahrzeit , Beule am Knie , keine Oberschenkel , Hintern , Fahrrad i.O.
Tag 5
Start 19.06.2014 , 06.45 Uhr aufstehen , leicht bewölkt , trocken , zum Frühstück 2 Mandelhörnchen und Kaffee , ca. 08.30 Uhr Abfahrt , Fahrt durch den Bremer Stadtpark , sehr viel Natur , ca. 09.30 Uhr Treffen mit der Familie in der Bremer Altstadt (Dom, Rathaus usw.)

fast alles i.O. , keine Panne und alle 30 Gänge am Fahrrad benutzt :-)

Leissprecher
04.07.2014, 10:47
Hallo
kurzes Update von mir.
Die Kniespiegelung ist gemacht. Der Innenmeniskus wurde genäht und 13 (in Worten DREIZEHN) lose Teile aus dem Kniegelenk wurden entfernt. Was da so alles in dem Gelenk sein Unwesen treibt ist schon erstaunlich. Jetzt heisst es wieder einmal an Krücken das Laufen erneut lernen und zwar langsam und bedächtig, damit die Naht auch hält. Ein schönes WE allen wünscht Stefan

Leissprecher
07.07.2014, 10:50
Hallo
Juchhu, ich hab es nicht verlernt. Ich meine das Laufen mit den Unterarmgehstützen. Hatte jetzt wieder 5 Tage Zeit zum Probieren und ich hab festgestellt: Es klappt noch fast so gut wie voriges Jahr 6 Wochen nach meiner Hüft-Op. In den 5 Tagen nur einmal gestolpert, aber Gott sei Dank nicht hingefallen.
So, heute wurden bereits die Fäden gezogen. Es sind nur noch 2 kleine Löcher rechts und links neben der Kniescheibe zu sehen.
Morgen hab ich den ersten Termin für die Bewegungsschule, sprich Physiotherapie. Mal sehen was ich noch alles mit meinem Knie machen kann, selbstverständlich unter Aufsicht einer ausgebildeten Fachkraft.
Eine schöne Woche wünsch ich allen. Gruss Leissprecher

Leissprecher
11.07.2014, 19:02
Hallo
kurzes Update meiner vergangenen Woche.
3x Physio , 3x Lymphdrainage und 3x Hometrainer ( jeweils 5 Km mit gaaaaaaaanz wenig Watt Widerstand ) , alles gut. Nur mit dem Treppensteigen hapert es noch ein wenig, vor allem abwärts geht schwer. Ansonsten alles i.O. Beweglichkeit des Knies ist schon wieder merklich besser.Schönes WE. Gruss Stefan
PS: Meine Unterarmgehstûtzen ruhen sich bereits wieder auf dem Schrank aus. :-)

Finny
11.07.2014, 19:14
Hallo Stefan,

meine Güte - also von Deinem Durchhaltewillen und positivem Vorausschauen kann sich mancher wirklich eine Scheibe abschneiden!
Ich wünsche Dir auch für dieses Mal schnelle und gute Genesung, so dass Du an alte Ziele alsbald schon wieder anknüpfen kannst!

LG,
Finny

Leissprecher
12.07.2014, 12:20
Hallo Finny
Besten Dank für die Wünsche. Hab in dieser Hinsicht wohl sehr viele Gene geerbt, von wegen positiv Denken und Durchhalten.Schönes WE. Gruss Stefan

Leissprecher
18.07.2014, 14:03
Hallo
ich habe die erste Woche ohne Unterarmgehstützen erfolgreich hinter mich gebracht. 3 Kilometer rund um den Sportplatz in sagenhaft schnellen :-) 29:46 min und 60 Km Radfahren verteilt auf 4 Einheiten (bergab und auf ebener Strecke) zum Buga-Gelände (Naherholungsgebiet in Kassel).
Auf der Heimfahrt geht es dann nur bergan, dass wollte ich meinem Knie jetzt noch nicht zumuten, deshalb hat mich meine Frau nach dem Baden mit dem Auto abgeholt. Fahrrad hintendrauf auf den integrierten Träger beim Opel Astra und ab ging die Post Richtung Heimat, natürlich ein wenig schneller wie mit dem Fahrrad.
Ein schönes und hoffentlich nicht ganz so heisses Wochenende wünscht Stefan

Leissprecher
17.08.2014, 18:01
Hallo
heute möchte ich mal wieder mein Tagebuch aktualisieren. Ich hab zwar die letzten 4 Wochen nichts eingetragen, das heisst aber nicht dass ich nichts Sportliches getan habe. Also insgesamt habe ich in den letzten 3 Wochen (eine Woche fällt aus wegen Urlaub, da habe ich nur dem Schwimmsport gefrönt bei ca. 35 Grad im Schatten) 293 Km Radfahren in 734 Minuten (bergab und auch wieder b e r g a u f) und 38 Km Laufen (besser gesagt zügiges Gehen) in 345 Minuten absolviert. Heute habe ich die schnellste Laufeinheit der letzten 3 Monate geschafft, 8 Km auf meiner Haus- und Hofstrecke hier im schönen Söhrewald in 63 Minuten und 21 Sekunden (2 Km bin ich sogar im 10 èr Schnitt , also unter 12 Minuten gelaufen, verfolgt von zwei Mädels auf Islandponys, vielleicht war ich deswegen so schnell :-) :-) :-) )
Das rechte operierte Knie ist ruhig geblieben und hat getan was es soll. Sich beugen und strecken. Bis jetzt alles ok. Hoffentlich bleibt es so. In diesem Sinne wünsche ich allen eine ruhige Woche und besseres Wetter (hier regnet es gleich wieder, der Himmel ist schon dunkelgrau bis schwarz). Gruss Stefan

Leissprecher
24.08.2014, 21:08
Hallo

kurzes Update zu dieser Woche. 114 Km Radgefahren (drei Einheiten) und 8 Km gelaufen (siehe Faden: Was gibt es Schöneres?) und diverse Gewichtshebeübungen während der Arbeitszeit zur Stärkung der Oberkörpermuskulatur :-) Der gestrige Lauf über 8 Km in 58:21 min. 1. Runde vor 4 Wochen 78 min , 2. Runde vor 3 Wochen 74 min , 3. Runde vor 2 Wochen in 68 min , 4. Runde vorige Woche in 64 min Wie ihr seht, werden die Zeiten immer besser. Es geht langsam , aber beständig bergauf. Auch die Anzahl der durchgelaufenen Kilometer werden von Mal zu Mal höher, gestern bin ich 7 Km gelaufen und einen Kilometer zügig gegangen (zum warmwerden). Gruss Stefan

chrpers
25.08.2014, 18:48
Respekt und Anerkennung ! Ich wünsche weiter viel Gesundheit und Erfolg !

Leissprecher
31.08.2014, 16:53
Hallo
ich bin diese Woche leider nur 94 Km mit dem Rad gefahren, in drei Einheiten. Es war nicht mein Wetter zum Radeln, nur Regen, Wind und schlechte Sicht, abends nach der Arbeit.
Dafür hab ich mich heute belohnt, statt 8 Km sind es 9 Km geworden. Es lief so gut, dass ich am Ende der Runde vergessen habe auf die Uhr zu sehen. Als ich es tat, waren schon 8,24 Km drauf und ich bei einer Zeit von 54:12 min (geplant waren 8 Km unter 55 min.) Also Beine in die Hand genommen und den restlichen Kilometer vor Beendigung der vollen Stunde geschafft (insgesamt 59:21 min) . Positiv dabei Hüfte , Knie und Kreislauf haben alle mitgespielt und ich hab festgestellt zeitmässig geht da noch einiges. Mal sehen was noch kommt.
In diesem Sinne ,allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan
PS: ganz vergessen, Treppensteigen geübt, 5x jeweils 20 Stufen rauf und runter, alles ok

brunny
01.09.2014, 07:54
hallo Stefan, :hallo:

hab mir gestern Deinen Blog ganz durchgelesen und ich muss sagen! Du bist mein Vorbild! :zwinker5:

Hut ab, wie Du locker mit den Rückschlägen umgehst und Dich immer wieder aufrappelst und Deine positive Einstellung dennoch nicht verlierst!

Auch ich mach derzeit eine etwas schwierige Zeit durch und wurde durch einen kleinen Unfall plötzlich von 100 auf 0 abgebremst! Erst noch einen Marathon gelaufen und jetzt nur noch auf einem Bein mit Krücken in der Wohnung unterwegs. Zwei OPs habe ich auch schon hinter mir! :frown:

Aber ich werde Dich als Vorbild nehmen und irgendwann plane ich auch wieder einen Laufeinstieg - wenn nicht mehr dieses Jahr dann nächstes! :zwinker5:

Wünsch Dir alles Gute und weiterhin gute Fortschritte!

Gruss
Marion

Leissprecher
04.09.2014, 21:46
Hallo Marion

ich zitiere mal Udo Jürgens: """Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von Dir"""

Also kleiner Unfall würde ich nicht sagen, wenn danach zwei Operationen gemacht werden. Das muss schon heftig gewesen sein. Auto-, Motorrad- oder Fahrradunfall??? Alles alles Gute und dass wird gannz schnell wieder mit dem Laufen. (immer dran denken: KOMM ICH HEUT NICHT, KOMM ICH MORGEN). In diesem Sinne . Gruss Stefan

brunny
05.09.2014, 08:24
Ja genau, "komm ich heut nicht, komm ich morgen" ist ein gutes Motto! :zwinker5:

Mein Unfall war wohl eine Verkettung unglücklicher Umstände. Bin tatsächlich beim Laufen im Wald auf einer doofen Wurzel umgeknickt und habe mir 2 Außenbänder und eine Sehne gerissen. Wegen der Sehne haben mir die Ärzte zur OP geraten, die Bänder hätte man konservativ behandelt!

Tja, und bei der OP hab ich mir dann einen Krankenhauskeim eingefangen und dadurch eine Blutvergiftung bekommen. Also wurde die Naht nochmal geöffnet und das befallene Gewebe entfernt! Bis jetzt auch keine Rückfälle, ich hoffe also, der Keim konnte durch den frühen Eingriff erfolgreich bekämpft werden! :zwinker5:

Liebe Grüße und alles Gute weiterhin
Marion

Leissprecher
14.09.2014, 18:19
Hallo

Ich hab die letzten zwei Wochen nicht vergessen ein wenig zu sporteln. Zwimal war ich im Wald zum Laufen, jeweils 8 Km (einmal in 54 Minuten die Runde geschafft und einmal in 49 Minuten durch den Wald geflogen :-) :-) :-) ) . Dreimal sass ich auf dem Rad, einmal 28 Km, einmal 43 Km und gestern hat es mich gerappelt, da bin ich 107 Km am Stück geradelt (ich weiss ich bin verrückt, aber man gönnt sich ja sonst nix). Und es war sehr schön, trotz des mistigen Wetters. Frühs noch gearbeitet und dann nach einem ausgiebigen Frühstück bin ich gegen 11.00 Uhr los und hab Kilometer um Kiometer in die Pedale getreten und es tat den Pedalen nicht weh. Auch meinem Knie und meiner Ersatzhüfte hat die andauernde gleichmässige Bewegung nicht geschadet. Während der Arbeitszeit in den letzten zwei Wochen hab ich noch einige Übungen zur Stärkung der Oberarm-, Brust- und Rückenmuskulatur geschafft. Alles i.O. mit Körper und Geist. In diesem Sinne allen eine schöne Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
28.09.2014, 19:41
Hallo
kurzes Update meinerseits. Ich hab in den letzten 14 Tagen 5x auf dem Fahrrad gesessen, insgesamt 161 Km unter den Reifen gehabt und war zweimal im Wald jeweils 8 Kilometer laufen (51 und 52 Minuten). Bis jetzt alles okay mit Körper , Geist und Klamotten. :-)
Hat eigentlich jemand der hier Mitlesenden schon Erfahrunngen gesammelt, bzgl. Temposteigerung, Kilometerzahl- und Laufanzahlerhöhung pro Woche nach einer Meniskus-OP??? Besten Dank im Voraus für positive und auch negative Erfahrungsberichte.
Allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
05.10.2014, 14:11
Hallo
ich hab diese Woche mal meinen Körper getestet, ob er noch belastbar ist. Seit einer gefühlten Ewigkeit (ein halbes Jahr) war ich endlich wieder mal 2x pro Woche laufen, Dienstag 8 Km Runde zum Stress und Frust abbauen in 48:24 min (Wahnsinn 6:03 min pro Kilometer) und Freitag früh ganz in Ruhe und gemütlich 8 Km in 51 min., das schöne Wetter geniessen war angesagt. Ausserdem noch 2x auf dem Rad gesessen und insgesamt 91 Km Strecke gemacht. Kommende Woche will ich wieder 2x laufen und mal sehen was die Zeit so hergibt auch 2x Radfahren. Alles ok mit den Knochen und Gelenken. Gruss Stefan

Finny
05.10.2014, 15:06
Hallo Stefan,

schön zu lesen, dass Du wieder in Fahrt kommst - sowohl in Laufschuhen als auch auf dem Rad!

Was Deine Frage hinsichtlich der Steigerung nach der Meniskus-OP betrifft war mein erster Gedanke, dass vielleicht ein Dich gut kennender Physio oder Sportmediziner am ehesten würde Info geben können? Leider - oder besser gesagt zum Glück - kann ich nicht mit Erfahrung hier was zu schreiben.

Viel Spaß auch in der kommenden Woche beim Laufen und Radeln und weiterhin alles Gute!

LG,
Finny

Leissprecher
05.10.2014, 15:18
Hallo Finny

besten Dank für die Wünsche.
Das mit dem Physio und dem Sportmediziner ist mir schon klar, aber ich kann und will keine Muskelquetscher und Weisskittel im Moment sehen. Hab die letzten Monate genug davon um mich rum gehabt, auch wenn sie mir sehr gut geholfen haben . Ausserdem sagen die immer nur , ich bin verrückt, da weiter zu machen, wo ich vor 2 Jahren aufgehört habe. In diesem Sinne alles alles Gute für dich und für alle die du kennst. Gruss Stefan

.

Leissprecher
12.10.2014, 18:13
Hallo

kurzes Update meinerseits.
Ich hab mich diese Woche in einen Geschwindigkeitsrausch hineingelaufen. Am Dienstag auf meiner Haus- und Hofrunde, in """meinem""" Wald, also auf meiner obligatorischen 8 Km Runde bin ich eine 47:04 min gelaufen (5.53 min auf welliger Strecke, die Woche davor stand eine 48:24 min auf der Uhr,) und Freitag hab ich die Streckenlänge auf 10 Km erhöht und ungewollt auch das Tempo. Ich wollte so um die 56-57 min. laufen und herausgekommen ist eine 53:54 min (allerdings auf viel bergabwärts führenden Terrain).
Und was soll ich sagen, ich hab den Temporausch überlebt. Ohne Sturz, ohne Knochenbruch und ohne irgendwelche anderen Beschwerden.
Ich fühl mich S A U W O H L . Alles i.O. mit Körper und Geist .
Achso, fast vergessen, zwiemal Fahrrad gefahren bin ich auch. 73 Km mehr stehen jetzt auf dem Tacho und mein bisher schnellstes Tempo auf 2 Rädern, 75,53 Km/h bei 15% Gefälle und ca. 1,5 Km Länge. Fahrrad noch heile und Körper und Geist ebenso.
Allen eine schöne und ruhige Woche. Gruss Stefan
Abschliessend noch eine Frage; Woher kommt der plötzliche Temposchub???

Leissprecher
26.10.2014, 17:32
Hallo
ich bringe hiermit wieder mal mein Tagebuch auf den aktuellen Stand.
In den letzten zwei Wochen achtmal Sport getrieben, viermal Laufen 8,8,12 und 8 Km gelaufen und viermal auf dem Rad gesessen 37, 46, 35 und 36 Km gefahren. Alles i.O. Morgen will ich die 12 Km von voriger Woche etwas verlängern (geplant sind 13 Km) , mal sehen was daraus wird.
Wie ihr seht macht Radfahren auch viel Spass, aber nicht bei dem Mistwetter ,dass von Dienstag bis Donnerstag hier geherscht hat (Regen, Regen und nochmals Regen). Ich hab übrigens überlegt, ob ich mir ein Rennrad zulege. Konnte mich aber bisher noch nicht entscheiden (Ausstattung, Marke Preis ???). Wenn hier jemand Tipps hat , immer her damit. Ich hab zwei offene Ohren dafür..
Ansonsten allen eine ruhige Woche und immer eine Handbreit Weg unter den Füssen. Gruss Stefan

Leissprecher
31.10.2014, 10:56
Hallo
das erste Drittel eines Marathons bin ich gestern gelaufen (war eigentlich Montag geplant, aber die liebe Zeit war nicht da, deswegen nur 8 Km auf meiner Hausrunde)
14 Km in knapp 1:19 h / 5:37 min pro Km
So schnell und solange gelaufen, wie seit 7 Monaten nicht mehr.
Und gestern Abend und heute Früh alles okay. Ich klopfe dreimal auf Holz. Allen ein schönes Wochenende. Gruss Stefan

Leissprecher
16.11.2014, 13:11
Hallo

heute möchte ich mal wieder mein Tagebuch auf den aktuellen Stand bringen.
143 Km Rad und 48 Km Lauf in den letzten 2 Wochen. Mit dabei 2x 16 Km auf meiner grossen Hausrunde und 1x 8 Km in 44:49 min. Ich bilde mir ein , ich bin ziemlich flott unterwegs gewesen für mein Alter und mein momentanes Leiszungsvermögen.
Anbei der Link für den heutigen Lauf für die die es interressiert, aber bitte nicht schimpfen , die letzten 620 Meter fehlen, da der Akku den Geist aufgegeben hat.

Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/633908092)

Ich war ganz allein im Wald unterwegs, kein Wunder bei dem Wetter, aber ich sage immer : Bei schönem Wetter kann jeder laufen.
Für mich war es sogar so warm , dass ich in kurzer Hose untenrum und dünne Jacke und T-Shirt obenrum gelaufen bin. Selbstverständlich hatte ich noch Socken und Schuhe an. :-) :-) :-)
Alles i.O. Danach heisse Dusche und heisse Zitrone und alles wieder klar mit Körper und Geist.
Allen eine ruhige Woche und hoffentlich besseres Wetter als heute. Gruss Stefan

Leissprecher
25.11.2014, 20:51
Hallo

ich hab es geschafft: 1000 mal Sport getrieben
so fing alles an 25543
und das ist aktuell 25545
letzte Woche zweimal Laufen 1x 8Km und 1x 20Km
zweimal Hometrainer jeweils 20Km mit unterschiedlichen Widerstandsstufen.
Heute 10Km gelaufen mit Blitzer siehe Beitrag

http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/95293-ist-euch-das-auch-schon-passiert.html

Gruss Stefan

Leissprecher
30.11.2014, 19:41
Hallo
zu den im vorhergehenden Beitrag abgebildeten Fotos muss ich dazu schreiben, dass die Sporteinheiten nicht nur das Laufen, sondern auch Radfahren, Hometrainer und Schwimmen enthalten.
Erstmals seit März wieder die 30 Kilometer in einer Woche gelaufen. Dienstag 10 Kilometer und heute getestet was geht. 20 Kilometer auf meiner grossen Haus- und Hofrunde mit mehreren Steigungs- und Gefällestrecken incl. Simulation des Zieleinlaufs in Schmiedefeld (das schönste Ziel der Welt) .Die letzten 1,4 Kilometer haben geschätzte 10-12 Prozent Steigung. Alles klar mit Körper und Geist. Ich bin selber erstaunt, was schon wieder so alles möglich ist. Der Doc hat gute Arbeit geleistet. Nachträglich und an dieser Stelle herzlichsten Dank dafür.
Und zweimal den Hometrainer hab ich auch getreten, jeweils 20 Kilometer. Zum an der frischen Luft Fahradfahren hatte ich ehrlich gesagt keinen Bock. Zu kalt und zu neblig und zu feucht und dass die ganze Woche. Was mir nur jetzt auffällt, beim Laufen stört mich dieses Wetter nicht, im Gegenteil. Ich mag es viel lieber wenn es kalt ist.
Allen eine schöne Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
05.12.2014, 17:06
Hallo
anbei der Link zum sonntäglichen langen Lauf quer durch den schönen Söhrewald , bzw. Kaufunger Wald.

Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/645640687)

Schönes WE. Gruss Stefan

Leissprecher
22.12.2014, 21:38
Hallo

jetzt möchte ich erstmal meine Ziele für den Monat Dezember 2014 veröffentlichen.

1. verletzungsfrei bleiben
2. mindestens 3x pro Woche laufen
3. mindestens 8 Km pro Lauf absolvieren und so mindestens 100 Km im Dezember auf meinem Garmin registrieren
4. die Minuten sollten bei 100 Km nicht über die 600 kommen, also im Schnitt unter 6 Minuten pro Kilometer

So viele Ziele, mal sehen ob dass was wird.

Im Moment sieht es sehr gut aus für die Erreichung meiner Ziele:

1. ich hab schon 10 Läufe a 8 Km auf der Uhr
2. nur ein Lauf mit 51 min. (es war sehr glatt und dunkel an dem Abend, trotz Stirnlampe), ansonsten immer zwischen 44 und 47 min.
3. bis jetzt noch kein Aua, trotz Glatteis und Dunkelheit

mal sehen was noch kommt.

allen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit, verletzungsfreie Kilometer und was ganz wichtig ist, dass alle die Geschenke bekommen, die sie sich gewünscht haben. Gruss Stefan

Leissprecher
01.01.2015, 14:01
Hallo

Zuallererst wünsche ich allen ein frohes , gesundes und hoffentlich verletzungsfreies Jahr 2015.

Auswertung des Monats Dezember 2014
13 Läufe je 8 Km ergibt insgesamt 104 Km (geplant waren 100 Km) Ziel erreicht
Zeiten fast immer zwischen 45 min und 47 min (nur zwei negative Ausreisser wegen Eis, Schnee und Dunkelheit jeweils knapp unter 51 min), macht insgesamt 606 min (geplant waren bei 100 Km 600 min) Ziel erreicht. Wenn ich richtig gerechnet habe , erreichte ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 10,30 Km/h bei 1333 positiven Höhenmetern (ich wusste gar nicht , dass es in Nordhessen solche Steigungen gibt, aber der Garmin Forerunner 15 zeigt diese Höhendifferenzen bei Garmin Connect an.
Keine Beschwerden mit Körper und Geist.
Mal sehen wie es weitergeht und was das neue Jahr so bringt.
Im Januar ca. 20-25 Km mehr Laufen und wieder mal einen oder zwei längere Läufe machen.
Gruss Stefan

Leissprecher
08.01.2015, 20:07
Hallo

die erste Woche im neuen Jahr ist geschafft und ich war fleissig beim Sporteln.
3x Homtrainer, jeweils 20 Km 35-155 Watt 10 Stufen
4x gelaufen, 2x je 8 Km, 1x 12 Km und heute, weil ich nachmittag frei hatte, hab ich meine grosse Hausrunde, sprich 16 Km abgelaufen.
Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/668803025)
Die ersten 2 und die letzten 3 Kilometer (Waldanfang und Waldende) war der Weg ganz schön vereist, es war sehr schlecht zu laufen. Aber geht nicht gibt es nicht, also hab ich versucht neben dem Weg im nicht gefrorenen Rasen zu laufen, war zwar sehr sehr uneben, aber besser als auf dem Eisweg sich langzumachen.
Meiner Signatur hab ich alle Ehren gemacht und das war das Ergebnis
26675
Schuhe waren von oben durch den Regen und von unten durch die Pfützen durchnässt und irgendwas hat gerieben, habe ich beim Laufen aber nicht gespürt. Meine erste Blase seit Jahren und dann gleich aufgerieben. Ich glaub es nicht.
Ansonsten alles i.O.
Knie hält und Hüfte auch. So kann es weitergehen.
Ich spüre es geht wieder aufwärts. Morgen werde ich mich zwingen müssen, dass ich die Füsse stillhalte. :-)
Allen ein schönes Wochenende. Gruss Stefan

Leissprecher
25.01.2015, 17:54
Hallo
ich möchte mal wieder mein Tagebuch aktualisieren.
Der Januar ist ja nun schon fast vorbei und ich habe bereits 117 Km in meinen Beinen (125 Km sollen es lt. Plan in diesem Monat werden) .
11x gelaufen, 7x je 8 Km , 1x 12 Km , 1x 16 Km , 1x 20 Km und heute als Krönung des Ganzen einen 13 Km - Lauf zum scxhönsten Ziel meiner bisherigen Laufkarriere. Ich bin zur Dr. Koch Klinik in Kassel gelaufen, um mein gestern geborenes Enkelkind zu besuchen, es ist ein Mädchen, gesund und und munter und sehr verschlafen. Ich musste mich unterwegs immer wieder bremsen und mir selber sagen, dies ist nur ein Trainingslauf. Mit einem gaaaaaaanz breiten Grinsen im Gesicht war ich unterwegs. Einfach nur H E R R L I C H !!!
Ausserdem habe ich pro Woche 2x den Hometrainer getreten, jeweils 20 Km in verschiedenen Tretwiderstandsstufen.
Dazu kommen noch Klimmzüge, Liegestütze und Situps, die ich täglich absolviere, manchmal früh und abends.
Alles im grünen Bereich, Meine Leistungskurve zeigt nach oben, tempomässig und ausdauermässig. Ich bin zufrieden, so kann es weitergehen.
Allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
03.02.2015, 13:07
Hallo
Der Januar ist vorbei. Es ist an der Zeit , mein Tagebuch zu aktualisieren.
Der Plan sah vor: 125 Km laufenderweise zurückzulegen in 750 Minuten (6 min/km)
gelaufen bin ich : 129 km in 758 Minuten, also ich geb mir eine Eins in puncto Kilometerleistung und Zeiteinhaltung, wobei ich immer wieder betone : DER WEG IST DAS ZIEL , nicht die Zeit. Wenn es klappt mit unter 6 min/km ist es sehr gut, wenn nicht geht die Welt für mich auch nicht unter. Die letzten 3 Läufe im Januar hab ich mal wieder den Strassenbelag (im Wald viel Eis und Schnee) getestet, ob er meinen Tritten noch widerstehen kann. Ja, er kann.
Meinen Gelenken hat der Unterschied zwischen Strasse und Wald auch nicht geschadet. Alles im grünen Bereich.
Der Hometrainer gehörte auch 2x pro Woche zum Training, genauso wie diverse Gymnastikübungen. Seit neuestem besitze ich auch eine Blackroll und massiere damit meine Waden und Oberschenkel. Anfangs hat das Teil mir ganz schön weh getan, mittlerweile zwiebelt es nur noch heftig. Der Mensch ist eben eben ein Gewohnheitstier. Aber es scheint gut zutun, keine Krämpfe.
Im Februar sind 150 Km geplant Mal sehen, was daraus wird.
Ich wünsche allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

Tep-Runner
04.02.2015, 14:36
Hallo Leissprecher,
habe dein Tagebuch mit Interesse gelesen. Mir wurde am 13. August 2014 auch eine Zementfreie Hüft-Tep eingebaut. Mir wurde vom Operateur damals
gesagt das ich ich das Laufen besser aufgeben soll. Ich war anfangs geschockt. Laufen war, und ist,ein wichtiger Punkt in meinem Leben.
In der Reha-Klinik hatte ich Glück das dort sehr gute Sport-Therapeuten tätig waren. Die haben mich dann aufgeklärt das Laufen mit einer Tep auf jedenfall möglich ist. Die haben mir dann gesagt was ich beachten soll.
Ich hab dann mit med. Gerätetraining und Fahrrad fahren (MTB u. Rennrad) angefangen. An Weihnachten 2014 hab ich dann wieder mit dem Laufen angefangen. Das war ein richtiges Glücksgefühl. Vor 14 Tagen hatte ich eine Kontrolluntersuchungen inkl. Röntgen beim Orthopäden,alles bestens. Tep ist super an und ein gewachsen. Nix locker,alles fest.
Im Januar hab ich 150 km abgerissenen, Durschnitts-Pace: 6:30 min/km.
Auf'm Rad hab ich 120 km gekurbelt.
Es läuft wieder,zum Glück. Bis ich wieder Marathon laufen kann wird es wohl noch 10-12 Monate dauern.
Man muss halt Gedult haben.
Mein erstes Laufevent für das ich mich angemeldet habe ist der Gutenberg Marathon in Mainz. Ich Laufe da den Halbmarathon. Freue mich schon wie ein Klein-Kind auf Weihnachten.
LG
Dirk

Leissprecher
05.02.2015, 13:43
Hallo Dirk

schön zu lesen, dass es dir so gut geht. Mir geht es auch saugut.
Mein Operateur hat richtig gute Arbeit geleistet. Keine Schmerzen und kein Nachts wachliegen mehr. Ist schon ein tolles Gefühl wieder schmerzfrei zu sein und sich uneingeschränkt bewegen zu können. Ich hoffe für uns, dass das noch ewig so bleibt.
Wie schon geschrieben,habe ich meinen Arzt nicht ausdrücklich um Erlaubnis gefragt bzgl. Sport treiben, ich hab es einfach probiert und es ist Gott sei Dank gutgegangen. Ohne Bewegung kann ich nicht leben.
Fahrrad fahr ich im Moment nicht. Zu kalt, zu glatt und zu viele Steigungs- und Gefällestrecken in meiner Umgebung. Ich gebe zu, ich hab Schiss mich langzulegen. Dafür quäle ich 2x pro Woche meinen Hometrainer. Ist zwar nicht so schön wie draussen, aber immer noch besser als gar nichts machen. Heute wieder 10 Km Strasse incl. 1km 15% rauf und runter abgelaufen in knapp 57 Minuten. Ich glaub , ich bin gedopt , so gut läuft es im Moment.
Mach langsam, das wird wieder. Ich will auch wieder die 42,195 Km unter die Füsse nehmen.
Alles Gute. Gruss Stefan

Leissprecher
08.02.2015, 18:15
Hallo

nachdem ich vorige Woche etwas ruhiger, sprich weniger Kilometer ( nur 22 Km, hatte meinen Monatsplan schon erfüllt ) gelaufen bin, sind diese Woche einige Kilometer mehr zusammengekommen ( insgesamt 44 Km ) . 3x gelaufen , 2x je 10 Km incl. 15% bergauf und bergab und heute stand ein La La La ( langsamer langer Lauf ) auf dem Plan. 24 Km sollten es werden, Zeitmässig wollte ich unter 2:40 h bleiben, geliebäugelt habe ich mit einer Zeit von 2:36 h ( 6:30 min/km ) und gelaufen bin ich eine 2:29 h ( 6:12 min/km ). Seltsamerweise bin ich sozusagen nicht mal auf der letzten Rille gelaufen, sondern hatte die letzten paar hundert Meter noch so etwas wie einen Schlussspurt geschafft. Ich bin erstaunt, woher die für momentane Tempo- und Ausdauerexplosion kommt. Die ersten 10 Km bin ich vorsichtig angegangen, es ist noch sehr viel Schnee und vor allem Glatteis hier bei uns im Wald. Die restlichen 14 km konnte ich dann haupsächlich auf dem Fuldaradweg, bzw. Bürgersteigen in Kassel laufen. Ziel war nämlich die Kurhessen Therme in Kassel, 2 Stunden Planschen im schön warmen Wasser der Therme war zur Belohnung angesagt. Das war sehr angenehm für die strapazierten Beine.

Anbei der Link für die technischen Daten: Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/692797249)

Ich hab den Lauf übrigens nachträglich umbenannt in La Zü La ( langer zügiger Lauf ), wiel ich wider Erwarten für meine Verhältnisse schnell unterwegs war.
Ansonsten alles okjay mit meinen Gelenken, Hüfte und Knie sind schmerzfrei, nur den Akku meines Garfield muss ich schon wieder laden. Man ist das Teil hungrig. Aber solange, wie er mich treu begleitet, soll er bekommen , was er braucht ( Strom ). :-)
Allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
22.02.2015, 19:26
Hallo
der Februar ist fast rum, Zeit ist es mein Tagebuch zu aktualisieren. Geplant 150 Km, also Ziel schon fast erreicht und ich hab noch 6 Tage Zeit für zwei Läufe a 10 Km.
Bis jetzt stehen 134 Km bei 10 Läufen im Tagebuch, davon zwei lange Läufe ,1x 24 Km und heute 28 km.
Heute bei sehr sonnigen, aber kaltem Wetter hab ich meine grosse Haus-und Hofrunde (16 Km) und meine kleine Haus- und Hofrunde (8Km) plus 2 Km steil bergab und 2 Km steil bergauf abgelaufen. So sind insgesamt 407 Meter positiver Höhenunterschied zusammengekommen und ich habe 2528 Kalorien verbrannt. Zeit war 2:58 h.
Anbei der Link für die technischen Daten:

https://connect.garmin.com/modern/activity/703615635

Zum Vergleich: Im März vorigen Jahres hab ich für dieselbe Strecke 7 Minuten länger gebraucht, allerdings mit 4 Kilogramm mehr auf den Rippen.
Ich fühl mich sauwohl. Alles okay mit Körper und Geist. So kann es weitergehen.
Im März möchte ich 175 Km laufen, incl. einem langen Lauf von mind. 30 Km.

und hier noch der Polar Loop Link:

https://flow.polar.com/training/day/22.02.2015

Wie der Polar Loop auf 51,71 Km kommt, ist mir schleierhaft. Ich bleib lieber bei Garmin.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
08.03.2015, 18:33
Hallo

in den vergangenen 2 Wochen bin ich 6x im Wald gewesen, 1x 8 Km, 3x 10 Km, 1x 14 Km und heute wieder mal die grosse Haus- und Hofrunde, sprich Hochspannung 16 Km plus ein kleines Schwänzchen drangehängt von 4 Km, damit ich ein paar Höhenmeter einsammeln konnte. Heute war so schönes Wetter, plus 7 Grad, windstill und herrlich blauer Himmel, sodass ich die kurze Hose anziehen konnte.

HERRLICH

https://connect.garmin.com/modern/activity/714247019

In den 2 Wochen standen auch 4x Hometrainer auf dem Programm, jeweils 20 Km mit verschiedenen Widerständen und unterschiedlichen Fahrzeiten. Ausserdem gab es noch Gymnastik umsonst, sowie Klimmzüge, Liegestütze und Situps.
Alles erledigt und mit Körper und Geist alles i. O.
Mein Gewicht hat sich mittlerweile auch auf unter 80 Kg eingependelt und da soll es auch bleiben, fühl mich sauwohl im Moment.
Allen eine ruhige Woche und viele viele Kilometer bei schönem Wetter.
Gruss Stefan

Leissprecher
15.03.2015, 13:36
Hallo

heute hab ich es getan. Ich hab den Tommi kopiert (ohne Umknicken :-) :-) :-) )
Tommi, wenn du das liest, verzeih mir . Bitte bitte bitte.
Ich bin heute 33 Km im Ultraschlappschritt durch den Söhrewald auf meiner grossen Haus- und Hofrunde gelaufen. Wetter war i. O. , 6 Grad plus, leicht feucht von oben, windstill, also fast ideale Bedingungen. Eine kleine Flasche Wasser und ein Riegel waren die Verpflegung, Flasche war noch fast voll und der Riegel war noch komplett als ich wieder heimkam. Warum , weiss ich nicht , wahrscheinlich die Woche über genug gegessen und getrunken. So soll es sein. Mit Körper und Geist alles okay .Das Schönste an dem heutigen Lauf war, ich konnte die letzten drei Kilometer nochmal beschleunigen, 3 Km in unter 17 Minuten. Ich klopf mir mal jetzt selbst auf die Schulter. Anbei der Link für die technischen Daten:

https://connect.garmin.com/modern/activity/720071567

Voriges Jahr auf derselben Strecke war ich noch 15 Minuten langsamer, hatte aber 3 Kg mehr auf den Rippen und nicht soviele Radkilometer und Gymnastikstunden im Körper. Wenn das die Ursache für den Tempo- und Ausdauerschub ist, will ich sehr gern so weiter machen.

Jetzt sitzen wir am Kaffeetisch, es gibt selbstgebackenen Rührkuchen mit Schokoladenüberzug und Schlagsahne. Welch eine Kalorienbommbe, aber egal. Und das Dollste daran ist, ich bin 33 Km gelaufen und meine Frau sagt, sie hat Hunger. :-) :-) :-)
Irgendwie verkehrte Welt oder ???

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche. Gruss Stefan

Nachtrag: unter der Woche auch 2x Laufen und 2x Hometrainer

Morchl
15.03.2015, 14:27
Hallo Stefan

Super - ich glaub du kannst heute alles essen - bei 3000 kcal Bonus :popcorn::prost2:

Leissprecher
31.03.2015, 22:03
Hallo

es ist wieder an der Zeit mein Tagebuch zu aktualisierem.
Der März ist rum und ich habe wieder mal meinen Plan übererfüllt. 175 Km waren geplant, 179 Km sind es schlussendlich geworden. Der heutige Lauf (der Link folgt weiter unter unten) über 35 Km zählt aber schon zum neuen Monat. Ich hab im Moment Urlaub und kann deshalb unter der Woche solche langen Läufe machen. Nur leider morgen hab ich keine Zeit, deswegen hab ich den Lauf einfach vorgezogen anstatt ihn nach hinten zu verschieben. Solche negativen Verschiebungen mag ich überhaupt nicht. Zum Lauf selber, heute war wettermässig alles dabei, Hagel, Schnee Regen und sogar Sonne. Die Wege hier im Wald waren zugedeckt mit Nadeln, Ästen und ca. 10 Bäume lagen auf den Wegen. (in meiner direkten Umgebung sind immer noch 2 Strassen voll gesperrt wegen Windbruch) Deswegen gab es eine Planänderung, ich wollte eigentlich meine grosse Haus- und Hofrunde zweimal ablaufen, aber es war mir einfach viel zu gefährlich im Wald zu Laufen. Ich bin kein ängstlicher Mensch aber das Knacken und Knirschen in den Bäumen ringsum hat mir doch zu denken gegeben.Deswegen mit 6 / er Schnitt zügig durch den Wald und dann dass Tempo reduziert, es sollte ja ein langsamer, langer Lauf werden. W A R U M M A C H I C H D A S E I G E N T L I C H ???

https://connect.garmin.com/modern/activity/733821255

Mit Körper und Geist alles okax, so kann es weitergehen!!!
Geschrieben hatte ich ja schon, dass ich Urlaub habe. Wir waren etwas weiter weg und ich hab trotzdem die Laufschuhe an den Füssen gehabt.
In der ersten Woche war ich mehrmals auf dem Laufband (Premiere für mich, musste mich erstmal in das Gerät einweisen lassen). In der zweiten Woche war ich dann wieder Gott sei Dank an der frischen, aber sehr warmen Luft unterwegs (frühmorgens schon, da ist es noch nicht so warm)

https://connect.garmin.com/modern/activity/733821199
https://connect.garmin.com/modern/activity/733821226

Da es nur kurze Strecken zu laufen waren, war ich natürlich auch wieder auf dem Laufband und den Hometrainer hab ich auch fleissig benutzt und die Gymnastik hab ich auch nicht vergessen. Deswegen lief es heute wahrscheinlich so gut. Trainingsfleiss zahlt sich also doch aus.
Plan für April 200 Km laufen (heute schon angefangen), Fahrrad oder Hometrainer viel benutzen und Gymnastik nicht vergessen.
Und natürlich gesund und unverletzt bleiben.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
12.04.2015, 18:21
Hallo

ich bin immer noch auf dem Weg zum ...
Schon wieder ist fast ein halber Monat rum und ich habe meinen Halbmonatsplan schon wieder übererfüllt. Geplant sind für April 200 km und heute am 12. des Monats habe ich bereits 109 Km in den Beinen. Heute stand ein zügiger 20 Km-Lauf hoch und runter mit vielen Höhenmetern auf den letzten 2 Km auf dem Plan, ähnlich dem Streckenprofil zum schönsten Ziel der Welt in ... 2:02 h standen zum Schluss auf der Uhr, ca. 40 Sekunden schneller als beim Lauf am 08.03.2015 auf exakt derselben Strecke. Nur dass ich heute unterwegs zweimal Smalltalk betrieben habe, was eigentlich nicht auf dem Plan stand. :-) :-) :-) Aber wat mutt, datt mutt. Herrliches Wetter, einstellige, aber angenehme Temperaturen und trockene Strecke waren heute angenehme Begleitumstände des Laufes. Und das Wichtigste zum Schluss, die Hinterlassungen von Sturm Niklas aus der vorigen Woche waren weggeräumt, die Wege waren wieder frei.
Allen eine gesunde und verletzungsfrei Woche bei angenehmen Frühsommerwetter wünscht Stefan

dkf
25.04.2015, 20:05
@Stefan; naa was sagen denn nun die Teeblätter wg des gmrl :abwart: :zwinker2:

Hoffe, es läuft sich weiter so gut und dass es vllt. wirklich mit dem "Babyultra" (DAS is nich von dkf ;o) klappt :daumen:

Herzliche Grüße aus HLES
selbige

Leissprecher
26.04.2015, 16:39
Hallo

der April ist fast rum.. Es ist an der Zeit mein Tagebuch zu aktualisieren.

Heute 35 Km gelaufen in 3:52 h bei trockenem, aber Gott sei Dank kühlem Wetter. 993 Hm laut Garfield (mein treuer Begleiter). Das war der letzte lange Lauf vor dem Rennsteigmarathon. Ich hab mich schon im Rennsteigfaden als Teilnehmer geoutet.

https://connect.garmin.com/modern/activity/757308078

[QUOTE=dkf;1926523]Hoffe, es läuft sich weiter so gut und dass es vllt. wirklich mit dem "Babyultra" (DAS is nich von dkf ;o) klappt :daumen:
@ Korinna
Danke der Nachfrage, im Moment läuft es schon fast zu gut. Ich will hoffen, dass jetzt nix Grossartiges mehr passiert.
Es sind ja nur noch 13 Tage (verflixte Zahl, will hoffen die bringt Glück).

Nun zur Statistik: April bis jetzt 216 Km , statt 200 Km , die geplant waren. 140 km auf dem Hometrainer mit verschiedenen Widerständen.
Gymnastik zu Hause und Bewegungstherapie auf Arbeit waren weitere Bestandteile meines selbstgestrickten Trainingsplanes.

Seit Januar sind 676 Laufkilometer mit ca. 17000 Höhenmeter und 695 Kilometer auf dem Hometrainer zusammengekommen.
Bei den Höhenmetern war ich selber erschrocken. Ich wusste gar nicht, dass Nordhessen so hügelig ist, aber alleine der heutige Lauf hat mir fast 1000 Höhenmeter geschenkt, siehe oben erwähnten Link.

Jetzt meine Frage an alle:

REICHT DIESE VORBEREITUNG FÜR DEN DOCH ETWAS HÜGELIGEN RENNSTEIGMARATHON???

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Restsonntag und eine ruhige und verletzungsfreie Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
03.05.2015, 14:29
Hallo

diese Woche habe ich Kilometer und die Anzahl der Läufe reduziert (diese Woche 40 Km ,vorige Woche 61 Km / 4 zu 3).
Ich kann mich ja nächste Woche auf dem Rennsteig austoben. Heute nochmal meine grosse Haus- und Hofrunde incl. Simulation des Zieleinlaufs in Schmiedefeld (Höhenmeter kurz vor Schluss) ganz gemütlich abgelaufen, siehe Link.

https://connect.garmin.com/modern/activity/763704440

Alles okay mit Körper und Geist. Der 9. Mai kann kommen.
Sechs mal werden wir noch wach,
heissa dann ist Rennsteigtag.

In diesem Sinne allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.
Den Rennsteigläuferinnen und -läufern (egal welche Strecke) wünsche ich einen guten Lauf und kommt gesund und munter ins schönste Ziel der Welt. Vielleicht sieht man sich ja.

Gruss Stefan

Jetzt hab ich den Wetterbericht mal gecheckt. Was soll ich sagen, ich kann wahrscheinlich meiner Signatur nicht gerecht werden.
Schaaaaaade. Aber egal.

HAUPTSACHE : LAUFEN

brunny
03.05.2015, 14:34
Hallo Stefan,

wünsch Dir alles Gute beim Rennsteiglauf, dass Du zufrieden und vor allem verletzungsfrei durchkommst! :wink:

LG Marion

Leissprecher
03.05.2015, 14:51
Hallo Marion

besten Dank für die Wünsche.
Bis jetzt stehen die Sterne sehr sehr günstig.
Aber man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben.
Schönen Restsonntag wünsche ich Dir.

Gruss Stefan

dkf
03.05.2015, 16:56
Hallo Stefan,

wünsch Dir alles Gute beim Rennsteiglauf, dass Du zufrieden und vor allem verletzungsfrei durchkommst! :wink:


+1

Lieber Stefan,
dem schließt Zwerghase sich nur zu gern an!!!! Alle 4 Daumen sind gedrückt, und ein bisschen zittert mal wieder die Unterlippe, wenn ich so an das letzte verflixte Jahr und so weiter... (seufz) Also dann, wünsche einen phantastischen Lauf mit einem wunderbaren Zieleinlauf in Schmiedefeld. :daumen::daumen::daumen::daumen:

VG
dkf/Korinna


ps
und grüß den alten Wurzelweg vom Wurzelzwerg :D

dicke_Wade
03.05.2015, 23:33
Alles okay mit Körper und Geist. Der 9. Mai kann kommen.
Sechs mal werden wir noch wach,
heissa dann ist Rennsteigtag.

:daumen: Aber sowas von! Alles Gute die letzten Tage und bestes durchkommen wünsche. Wir Foris sollten im Festzelt alle Buttons tragen, damit man sich erkennt :hihi: Weiß doch nicht, wie alle aussehen und manchmal sieht Foto und Natur doch anders aus :D

Gruss Tommi

Leissprecher
04.05.2015, 09:18
Hallo

besten Dank für die Wünsche. Dasselbe wünsche ich euch auch. Kommt gut nach Eisenach und dann weiter nach Schmiedefeld.

@ Korinna

die Grüsse richte ich sehr gerne aus. Mal sehen ob der alte Wurzelweg meine Sprache versteht.:gruebel:

@Tommi

Wenn du im roten Shirt das Festzelt betritts, wird dich, glaube ich, jeder erkennen. Gute Fahrt, trotz Streik.
Du schaffst das, weil du es willst, um es mit Korinnas Worten zu sagen.

Gruss Stefan

geebee
04.05.2015, 11:00
Hallo Stefan,

bin jetzt mal Deinem Link gefolgt und habe mich so ein bisschen eingelesen. Wenn ich es richtig verfolgt habe, bist Du früher regelmäßig gelaufen, dann kam Ende 2012/Anfang 2013 der Knick, schließlich die Hüftoperation. Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie es Dir in dieser Zeit, in der Du keine Beiträge geschrieben hast, ergangen ist. Beeindruckend, wie Du Dich wieder rangekämpft hast, der ganz lange Atem, Phönix aus der Asche. Hier lese ich mal mit, bin gespannt, wo die Reise noch hingeht. Viel Glück auf dem Rennsteig, läufst Du wirklich die lange Distanz ?

Gee

Leissprecher
04.05.2015, 20:09
Hallo Gee

Ja, ich laufe den Marathon (Babyultra).
Er ist ja schliesslich 43,5 Km lang.
:-) :-) :-)

Gruss Stefan

Morchl
04.05.2015, 21:31
Hallo Stefan, ich wünsche auch schon heute alles Gute für den WK.
Mir taugt dieses Tagebuch von dir weil es super zeigt was alles möglich ist. :daumen:

Leissprecher
05.05.2015, 10:50
Hallo Morchel
besten Dank für die Wünsche.
Wird schon schiefgehen
( ich hoffe nicht ).
:-) :-) :-)

Gruss Stefan

Leissprecher
08.05.2015, 09:09
Hallo

Gestern letzten Lauf über 11 Km fast nur bergab und ganz easy. Heute nochmal Hometrainer besuchen , zur Lockerung der Gelenke.
Tasche ist schon gepackt.
Und dann ...
geht es in Richtung schönstes Ziel der Welt.
Bis dann.
Gruss Stefan

Rumlaeufer
08.05.2015, 12:59
Hallo Stefan,

ich hoffe, Du hast bei der ganzen Vorbereitung auch den Text für den Schneewalzer und das Rennsteiglied ordentlich gelernt! Damit sollte auch nix schiefgehen. Ich wünsche Dir einen gute Anreise und morgen einen guten Lauf - evtl. sehen wir uns dann im schönsten Ziel der Welt! :hallo:

Leissprecher
08.05.2015, 20:54
Hallo Eckhard

Besten Dank für die Wünsche (Anreise hat schon sehr gut geklappt)
Zum Lernen fehlte mir leider die Zeit, aber das Rennsteiglied kenn ich noch zum Teil aus meiner Jugend.
Vielleicht sehen wir uns morgen.
GUTEN LAUF UND ALLES GUTE FÜR 6:59:59h.
Ich drücke alle möglichen und unmöglichen Daumen.
Gruss Stefan

dkf
10.05.2015, 23:24
Hallo lieber Stefan,

sodele hier nun auf diesem Wege auch dir nochmal die herzlichsten Glückwünsche zur bestandenen Zerreißprobe/Härtetest für Hüfte, Knie und den Besitzer. Ach was, was heißt'n hier "bestanden"... gleich noch eine neue PB aufgestellt!!!!! (sogar auf die sek.fast zeitgleich mit meiner Freundin ;o)

Einfach nur Klasse :respekt2:und
:party::party4::party3::party2::rock2:

Jetzt auch erst mal dran denken, Füße + Laufschuhe 3 Tage nicht gemeinsam bewegen und danach; weiter so :daumen:

VG
dkf

Leissprecher
11.05.2015, 14:29
Hallo

Zuallererst möchte ich an dieser Stelle meiner Frau ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz G R O S S E S D A N K E S C H Ö N sagen, dass sie es in den letzten zwei Jahren mit mir ausgehalten hat (ich hoffe es werden noch viele weitere Jahre), obwohl ich einigemal total ungeniessbar war.

Ich hab es getan: Ich hab den Rennsteigmarathon erfolgreich absolviert.
Da ich beim Laufen nicht der Schnellste bin, halte ich es beim Schreiben genauso. Deswegen erst heute mein Bericht.
Freitag gleich Anreise, wir hatten ein Zimmer im Hotel "Zur schönen Aussicht" in Masserberg gebucht. Dieses Hotel kann ich wärmstens empfehlen, Zimmer klein aber fein, sanitäre Anlagen auf dem neuesten Stand und das Essen ist T O P . Der Name des Hotels passt auch. Nachmittags dann nach Neuhaus um die Startunterlagen zu holen und ein bisschen die Stimmung einzufangen. Herrlich!!! Thüringer Klösse (mit Bröckchen drin, nach altem Thüringer Rezept) mit Rotkraut und Roulade gegessen.
Samstag morgen 06.00 Uhr wecken und Frühstück im Hotel. 07.00 Uhr mit dem Shuttlebus nach Neuhaus (keine Parkplatzsuche). Zweites Frühstück in der Turnhalle, einfach, aber gut und wir waren nicht die einzigen Verrückten. 08.30 Uhr Beutelabgabe am Post-Lkw und dann langsames Einsortieren im Starterfeld. Und dann das sagenumwobene Schneewalzerschunkeln, Gänsehaut pur (obwohl ich es bereits zum dritten Mal mitgemacht habe). Der Hubschrauber vom MDR in der Luft und 09.00 Uhr der Startschuss. Erstmal nur bergan, ganz gemütlich, ich wollte gesund und munter im Ziel ankommen (im Schnitt unter 7 min pro Km, also unter 5 Stunden bleiben, schöne Grüsse an den Faden: http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/10854-marathon-ueber-5-h-ist-das-noch-ein-marathon.html
Dann etwas Zeit rausholen, für das Anstehen im Hohlweg, was dann auch passiert ist. Schlangestehen bei einem Marathon, wie verrückt ist dass denn. Das erste Mal Gehen war angesagt, das zweite Mal ca. bei Km 30 war es allen zu steil zum Laufen, also im Gleichschritt den Berg hinauf und dann wieder in den Laufschritt übergegangen. Das ging dann so bis ca. Km 35, als es anfing zu hageln. Dies dauerte ungefähr 5 Minuten und die erbsengrossen Körner taten meinem fast haarlosen und nicht mützenbedeckten Kopf doch ein wenig weh. Aber, bei schönem Wetter kann ja jeder laufen. Durch den nachfolgenden starken Regen erfrischt und mit neuen Lauf-, bzw. Lebensgeistern versehen, ging es jetzt sehr viel bergab und entsprechend schnell war ich bei Km 40. Hier musste ich doch ein paarmal schniefen vor Freude, dass ich schon soweit war (muss dazu schreiben, dass ich vor zwei Jahren knapp am Rollstuhl vorbeigeschrammt bin, ca. zwei Stunden keine Rückmeldung, sprich kein Gefühl im linken Bein und beim rechten Bein, neue Hüfte, hat es ca. fünf bis sechs Stunden gedauert, bis ich wieder meine Zehen bewegen konnte, soviel zum Thema M O T I V A T I O N ).
Danach lief es dann wie von selbst, ich hörte schon die Musik aus dem schönsten Ziel der Welt schallen. Ich brauchte meinen Kopf und meine Beine gar nicht mehr anfeuern, das lief von ganz alleine.Ganz fest vorgenommen hatte ich mir, dass ich den letzten Berg hoch zum Sportplatz in Schmiedefeld nicht Gehen, sondern L A U F E N wollte. Dies hatte ich hier im schönen Söhrewald sehr oft trainiert. Die Umsetzung dieses Teiles des Planes ist mir sehr gut gelungen, ich überholte noch einige Läuferinnen und Läufer während meines sehr langgezogenem Endspurts. Zwei Sportler, die gegangen sind, habe ich noch aufgefordert mitzulaufen, aber die konnten beide nicht mehr, also bin ich ganz alleine über die Ziellinie gelaufen und war mehr als stolz, als die Zeitmaschine den für mich letzten Piepser von sich gegeben hat.
4:50:04 h hat es gedauert, bis ich im Ziel war.
Egal Hauptsache war gesund und munter ankommen und dass hab ich geschafft. Weder die neue noch die alte Hüfte haben sich unterwegs gemeldet. Auch das rechte Knie (voriges Jahr Meniskus-OP) hat getan, was es soll, sich beugen und strecken. Nur das linke Knie hat sich nach dem Verpflegungspunkt Masserberg, da ging es steil bergab, ein paar Mal bemerkbar gemacht. Konsequenz: Schrittlänge verkürzt und Fuss ein wenig anders aufgesetzt und nach ein paar hundert Metern war das Problem weg.
Ansonsten alles i. O. mit Körper und Geist (Wie verrückt muss ich eigentlich sein, dass ich meinem Körper so etwas zumute, bzw. zutraue?).
Alles in allem ein für mich sehr guter Tag.
Sehr gut organisierter Lauf (meine Stimme zur Wahl des Marathon des Jahres hat er wieder).
Ein grosses Dankeschön auch an alle Helferinnen und Helfer, ohne diese Freiwilligen wäre solch eine Veranstaltung gar nicht zu schaffen.
Nach dem Lauf war Duschen und Wäschewechseln angesagt, ging zwar etwas beschwerlich, die Beine wollten nicht mehr so richtig auf den Kopf hören, aber nach einer grossen Cola und zwei Waffeln mit Obst und Sahne kamen die Lebensgeister wieder.
17.00 Uhr dann mit dem Shuttlebus zurück zum Hotel, Beine hochlegen und Abendbrotessen war angesagt. 20.00 Uhr dann nochmal ins Auto um zur Party ins Festzelt nach Schmiedefeld zu fahren. Das Zelt war brechend voll und viele tanzten auf den Bänken und Tischen.
H E R R L I C H !!! Die Stimmung war supertoll. Ganz viele Ultras waren auch noch da, wie das nach 72,7 Km schaffen, ist mir schleierhaft. Ultras ticken eben doch ein wenig anders. Wenn ich der falschen Meinung bin, lass ich mich gern eines Besseren belehren. 23.30 Uhr dann zurück zum Hotel und ca. 0030 Uhr lagen wir dann im Bett.
Sonntag 09.00 Uhr aufstehen und ausgiebiges und sehr gut sortiertes Frühstück im Hotel und danach Heimfahrt.
Fazit: sehr schönes, wenn auch teilweise sehr anstrengendes Wochenende. Aber sehr gerne würde ich es wiederholen.
Gruss Stefan

Finny
11.05.2015, 15:10
Meinen herzlichen Glückwunsch zu Deinem langersehnten und mit viel Geduld vorbereitetem Rennsteig-Finish!

Es ist wirklich schön zu lesen, dass Du dabei sein und glücklich ins Ziel laufen konntest!

Ich wünsche Dir ein weiterhin schönes, verletzungsfreies und herrliches Laufjahr 2015 (und viele weitere natürlich!)!!!

LG,
Finny

Leissprecher
11.05.2015, 20:54
Hallo Finny

besten Dank für die Wünsche. Ich hoffe auch, dass es so weiter geht mit Körper und Geist.

Diese Woche stehen noch zwei kleine und leichte Runden auf dem Plan. Die Länge der Läufe bestimme ich ganz spontan, mal sehen , was mir in den Sinn kommt.
Und am Sonntag wird es mich sehr wahrscheinlich im Kopf rappeln. In Kassel,quasi vor meiner Haustür, ist Marathon. Für mich aber zu 100 Prozent maximal der Halbe. Ich nenne das mal aktive Erholung. Ich will mal überprüfen, was das Skelett so hergibt, aber auch nicht gleich übertreiben.

Gruss Stefan

32195

Hier noch der Link für die technischen Daten:
https://connect.garmin.com/modern/activity/771265635

dicke_Wade
11.05.2015, 22:25
Gegenbesuch :wink:

Auch von mir einen ganz dicken Glückwunsch für deinen so erfolgreichen Rennsteiglauf! :)

Gruss Tommi

Leissprecher
18.05.2015, 13:39
Hallo

nachdem ich ja nun eine zweijährige Wiederaufbauphase mit der erfolgreichen Absolvierung des Rennsteigmarathons abgeschlossen habe, beginnt nun eine neue Ära.

Die "nach dem Rennsteiglauf-Ära"

Was wird mein nächstes sportliches Ziel, auf der Basis des jetzigen Gesundheits- und Fitnessstandes???
Wo geht die Reise hin???
Was kann und was sollte ich mir vornehmen???

Vorschläge, Tipps und Ratschläge werden von mir sehr sehr gerne entgegengenommen.

So viele Fragen und eine erste Antwort gebe ich mal selbst. Auf jeden Fall im Sommer und Frühherbst keinen Marathon (bin nicht sehr hitzefest und soviel trinken wie ein Kamel kann ich nicht).

Ich hatte im obigen Beitrag geschrieben, dass ich den Kassel-Halbmarathon mitlaufen wollte. Daraus ist leider nichts geworden. Ich sag es mal ganz deutlich:"ich bin geizig". Ich war Samstag abend im Kasseler Auestadion und wollte mich nachmekden. Der Veranstalter wollte doch allen Ernstes 45,00 € plus 10,00 € Nachmeldegebühr von mir, dass war mir dann doch ein wenig zu teuer. Also hab ich Sonntag morgen meine Laufschuhe geschnürt und bin hier durch den schönen Söhrewald Richtung Auestadion gelaufen und pünktlich zum Einlauf von Marcel Bräutigam (Guthsmuthsrennsteiglaufverein) als bester Deutscher (Platz 4 in neuer PB) im Stadion gewesen. Sehr gut gepasst. Es waren 19 Km in 1:50 h , nach 2 Läufen in der Woche von 10 und 11 Km konnte ich so noch einmal 40 Km in der Woche im Km-Spiel eintragen. Jetzt werden aber wirklich erstmal die Füsse hochgelegt und die neuen Schuhe langsam und bedächtig eingelaufen (Salomon Speedcross 3). Hat jemand schon Erfahrungen mit den Schuhen gesammelt?

Allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
31.05.2015, 13:47
Hallo

läuferisch habe ich den Monat Mai bereits heute vormittag abgeschlossen. Ich bin noch einmal 13 Km mit 447 Höhenmetern gelaufen.

https://connect.garmin.com/modern/activity/789831169

Insgesamt waren es somit im Mai 201 Km , hab 14x meine Laufschuhe geschnürt und dabei laut Garmin Forerunner 15 5968 Höhenmeter absolviert. Selbstverständlich incl. dem Rennsteigmarathon, mit 43 Km und 1491 Höhenmetern.
Und das alles ohne Sturz und Kratzer, die Hüften und die Knie haben gehalten und das getan, was sie sollen, sich beugen und strecken.
Alles i.O. mit dem Skelett (über den Geist wollen wir nicht diskutieren, viele sagen, ich sei verrückt, mir sowas anzutun).
Aber sind wir nicht alle ein wenig verrückt, in den Augen der nicht sportelnden Bevölkerung.
Mir geht es im Moment S A U G U T und ich hoffe, dies bleibt noch viele Tage und Wochen und Monate so.
Ach so, ein neues Ziel für meinen Bewegungsdrang hab ich mir schon ausgesucht. Es findet im Oktober 2015 statt. Wo und wann und was es ist, schreibe ich zu gegebener Zeit hier in meinem Tagebuch (wer in meinem Profil die Rubrik "über mich" aufmerksam liest, wird es finden).
Da bis dahin noch etwas Zeit ins Land geht, werde ich jetzt im Juni erstmal die Füsse etwas in Ruhe lassen, sprich einige Kilometer weniger als im Mai laufen (Ziel Ende Juni 1001 Km im Km-Spiel, jetzt bin ich bei 897 Km). Das sollte zu schaffen sein.:-) :-) :-)
Die neuen Schuhe hab ich nun auch schon zwei Wochen an den Füssen gehabt und damit 76 Km absolviert, bis jetzt noch keine Blase.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.
Gruss Stefan

PS: anbei noch die Monatsübersicht vom Polar Loop, wie der auf 612,80 Km kommt, ist mir mehr als schleierhaft

32957

dkf
31.05.2015, 14:42
Hallo lieber Stefan,

freut mich riesig zu lesen, dass es dir + dem Body S A U G U T geht :daumen: So soll es sein, so soll es bleiben. :nick:
Und wg. der Auflösung für das Läuferrätsel des Monats ist (sicher nicht nur) dkf schon gespannt (also ich würde ja spanton auf den HGL tippen...aber so als Hesse wäre wohl Ff/M ürgendwie naheliegender :gruebel:)

Danke übrigens für den interessanten Einblick in die anscheinend "übertriebene" Auswertung von Polar... (oder anders "mein Garmin lob ich mir :zwinker2:)
Herzliche Grüße und einen schönen Restsonntag für Herrn und Frau Leissprecher :winken:
Frau Zwerghase


ps
die im Übrigen in Schmiedefeld im Partyzelt eine EXTRAGROßE "Rakete" nur für den Stefan hat aufsteigen lassen, als Hessen ausgerufen wurde...

geebee
31.05.2015, 14:54
Hallo Stefan,

wenn auch spät, dennoch ganz herzlichen Glückwunsch zur Erreichung Deines Ziels Rennsteigmarathon.

Ich bin am 10. Mai unten auf der A4 gefahren, habe zum Inselberg hoch geschaut und an diesen Thread gedacht. Dein Beispiel hilft mir, mein 6-Stunden-Lauf-Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Bleib' gesund.

Gee

Leissprecher
31.05.2015, 14:59
Hallo Korinna

besten Dank für die Wünsche.
Ich bin zwar schon über 18, aber bezüglich HGL musst du mich jetzt mal aufklären. :wink:
Was ist das, muss ich das kennen, sollte ich das kennen???

Frankfurt-Marathon wird es nicht, soviel ist sicher, den hab ich schon in den Beinen.
Mehr verrate ich im Moment nicht. Alles zu gegebener Zeit, nicht nervös werden.
Danke für die Rakete, ich hab sie in Masserberg gesehen als sie aufstieg und stundenlang am Himmel leuchtete, nur für mich.
WAR SEHR SEHR SCHÖN!!!

Gruss Stefan

PS: Ich bin gebürtiger Thüringer, geboren und aufgewachsen in Gotha, hatte es also als Kind nicht weit bis zum Rennsteig.

Der aktuelle Limerick ist gut, ich kann nämlich auch stur sein.

Leissprecher
31.05.2015, 15:07
Hallo Gee

besten Dank für die Wünsche.
Hast Du deine Euphorie wiedergefunden? Ich kann Dir von meiner immer noch tonnenweise abgeben.
6 Stundenlauf, dass nenn ich doch mal ein Ziel. Wo und wann soll denn diese lange Party steigen?
Schönen Sonntag. Gruss Stefan

geebee
31.05.2015, 15:29
[...] Hast Du deine Euphorie wiedergefunden? Ich kann Dir von meiner immer noch tonnenweise abgeben.
6 Stundenlauf, dass nenn ich doch mal ein Ziel. Wo und wann soll denn diese lange Party steigen? [...]

Hallo Stefan,

ich hatte einen wirklich guten Monat mit einem gelungenen Wettkampf dieses Wochenende, viel mehr als ich vor ca. einem Monat erwartet hätte.

Für den 6-Stunden-Lauf suche ich noch Anregungen, idealerweise Feb/Mär 2016, möglichst flach.

Grüße Gee

Leissprecher
05.06.2015, 21:34
Hallo und guten Abend

wieder mal hab ich eine schlechte Nachricht hier niederzuschreiben.
Nachdem ich meinen Polar Loop wegen der sehr grossen Ungenauigkeit in Rente gechickt, bzw, bei Ebay eingestellt habe,siehe hier

Polar Loop Activity Tracker | eBay (http://www.ebay.de/itm/171810229873?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649)

habe ich die Schrittzählfunktion vom Forerunner Fr 15 ganze drei Tage genutzt. Und was soll ich sagen, bzw. schreiben. Ich bin von dieser Funktion schwer enttäuscht. Montag und Dienstag waren die Angaben noch einigermassen glaubhaft, aber am Mittwach hat der FR 15 es total übertrieben. Ich war den ganzen Tag mit dem Lkw unterwegs, fahren, fahren und nochmals fahren. Mit Auf- und Abladen, Tanken und Lenkzeitpause hatte ich am Mittwochabend sagenhafte 15500 Schritte auf der Uhr. Das geht ja mal gar nicht. Warum ist das Teil so dermassen ungenau???
@ Korinna Danke übrigens für den interessanten Einblick in die anscheinend "übertriebene" Auswertung von Polar... (oder anders "mein Garmin lob ich mir )
Ich werde aber trotzdem weiterhin die Uhr benutzen, die GPS-Funktion ist i.O.
Schönes WE und viele verletzungsfrei Kilometer wünsch ich. Gruss Leissprecher

Leissprecher
10.06.2015, 19:57
Hallo

heute war TÜV-Prüfung in der orthopädischen Klinik Kassel für mich und meine nun schon zwei Jahre alte künstliche Hüfte.
Ich habe die neue Plakette anstandslos bekommen und jetzt sogar für drei Jahre (erst im Juni 2018 muss ich wieder zum Röntgen, vorrausgesetzt es passiert nichts Aussergewöhnliches). Beweglichkeitstest, Vermessung der Lage des Gelenkes und neues Röntgen waren Inhalt der TÜV-Prüfung.
33437334393344133443
Auf dem ersten Röntgenbild ist im roten Viereck gut zu erkennen, dass der weisse Strich (Knorpel) zwischen Hüftkopf und Hüftpfanne kaum noch vorhanden ist, kein Knorpel gleich sehr starke Reibung im Gelenk gleich sehr starke Schmerzen. Deswegen wurde das neue Gelenk eingesetzt und das mit sehr sehr sehr grossem Erfolg, wie ich ja in meinen letzten Beiträgen geschrieben habe.
Das andere Hüftgelenk wird auch irgendwann gewechselt werden müssen, aber im Moment ist da noch kein Handlungsbedarf, da sich der Knorpel in den letzten zwei Jahren nicht wesentlich verringert hat, wie ein Vergleich der beiden Röntgenbilder zeigt.

Ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.

Da ich mich ja bewegen soll, bin ich mit dem Fahrrad zur Klinik gefahren, sind ja bloss 21 Km hin und nochmal 21 Km zurück plus ein bisschen in Kassel Sightseeing machen. Insgesamt standen dann heute 52 Km auf dem Tacho und wie immer in den letzten Monaten ohne Probleme.

Die Schuhe Salomon Speedcross hab ich beim Laufpunkt meines Vertrauens leider wieder umtauschen müssen, was ohne Probleme vonstatten ging. Sie waren mir im Vorfussbereich zu eng und drückten die Füsse während des Bergablaufens so stark nach vorne, dass ich mir an zwei Zehen die Spitzen aufgerieben habe. Jetzt habe ich Adidas Response, mal sehen ob die gut gehen, bzw. laufen. Vielleicht ja von alleine, hach das wäre schön. :hihi::hihi::hihi: Am Montag hab ich schon mal das Bergablaufen mit den neuen Schuhen trainiert und noch keine Blase.So kann es bleiben.

Allen eine ruhige Woche. Gruss Stefan

PS: Auf dem ersten Foto sind deutlich die Tackerkrallen zu erkennen, mit denen die Wunde nach der Op verschlossen wurde (wenn ich es noch richtig im Kopf habe, waren es 42 Krallen).

Leissprecher
11.06.2015, 14:08
Hallo

zweiter Versuch beim Bilderhochladen.
Mal sehen, ob es jetzt klappt.

33493

33495

33497

33499

Gruss Stefan

Leissprecher
21.06.2015, 16:24
Hallo

es ist ja nur noch eine Woche Zeit im ersten Halbjahr, also will ich wieder mal mein Tagebuch aktualisieren. Vorgenommen hatte ich mir, mindestens 1000 Km im ersten Halbjahr, bis jetzt sind es 993 Km . Die Chancen stehen sehr gut, dass ich mein Ziel erreiche.

kmspiel.de (http://www.kmspiel.de/2015/)


Was ist nmit mir los???


Ich bin heute das dritte Mal in diesem Jahr (15.04, 24.05. und heute) persönliche Bestleistung auf meiner grossen Haus- und Hofrunde (Hochspannung) gelaufen.

34013

Am Wegesrand stehen insgesamt sechs solche Masten.

Und schreibe es hier ganz deutlich; ICH MACHE KEIN INTERVALLTRAINING !!!

https://connect.garmin.com/modern/activity/748967830
https://connect.garmin.com/modern/activity/786203306
https://connect.garmin.com/modern/activity/810506863

Die Zeiten habe ich mit mittlerweile drei verschiedenen Paar Schuhen gelaufen, an den Schuhen kann es also nicht liegen.
Das Gewicht ist auch seit Jahresanfang fast gleich, immer so um die 80 Kg bei 184 cm Grösse, daran kann es also auch nicht liegen.
Die Streckenkenntnis und der Streckenzustand hat sich auch nicht verändert, seit mittlerweile 7 Jahren lauf ich die Strecke mindestens einmal im Monat.

Warum tut der gute Laufteufel mir das an???
Es macht immer mehr Spass, wenn ich mich sehr zügig bewege. Ich komme immer öfter mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht aus dem Wald und der Kopf wird frei. Heute zum Beispiel kam ich auf die Idee, die Steine auf den Wegen in drei Kategorien einzusortieren.
!. Caballeros - die helfen dir, weil sie dir Halt geben, fest im Boden verankerte Steine
2. Conchitas - wollen helfen, können es aber nicht, weil sie keinen Halt im Boden haben
3. Conquistadores - täuschen vor, dich halten zu wollen, rollen im Moment des Drauftretens aber einfach weg und du fällst, wenn du nicht aufpasst, ganz doll auf die Nase
Hab diese Einteilung mal irgendwo ähnlich gelesen und heute neu definiert. :-) :-) :-)

Als Belohnung für meine heutige PB, hab ich wieder für ein Laufevent (Ort und Name veröffentliche ich zu gegebener Zeit) angemeldet und auch gleich die Startgebühr bezahlt. Es gibt also kein Zurück mehr. Hoffentlich bleibe ich bis dahin gesund und munter.

In diesem Sinne allen eine schöne Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
29.06.2015, 10:39
Hallo

gestern lief ich den schönsten Lauf meines bisherigen Lebens (als meine Tochter geboren wurde, dachte ich an alles Mögliche, nur nicht ans Laufen). Ich war das allererste Mal mit meiner Enkeltochter, süsse 5 Monate jung, im schönen Söhrewald unterwegs. Da es für ihre kleinen Füsse noch keine Laufschuhe gibt und sie die geplanten 8 Km noch nicht schafft, lag sie selbstverständlich die allermeiste im Kinderwagen.

34309

Es war sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr schön.

PS: die für das erste Halbjahr geplanten 1000 Km habe ich schon übertroffen.
kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?lid=8730&sid=1c4bkjdlnoh9boo5krdovlh2j0&site=1#akt)
Schöne Woche. Gruss Stefan

Leissprecher
12.07.2015, 18:31
Hallo
seit Monaten wieder mal mehr Kilometer mit dem Rad als zu Fuss (60 zu 34). Ich hab es überlebt.
Das Dollste beim Radeln hab ich gestern erlebt. Ich auf einem Waldweg bergab ca. 40-45 Km/h, ca. 10-15 % Gefälle und ein Hase vor mir, den ich doch tatsächlich nicht eingeholt habe, auf ca. 100 m Strecke.
FÜR MICH EINE NIEDERLAGE.
Ansonsten alles i.O. mit Körper und Geist.
Gruss Stefan

Leissprecher
19.07.2015, 12:54
Hallo

heute habe ich den zweiten Vorbereitungslauf für mein nächstes Event absolviert. Es lief sehr gut. 28 Km waren geplant im knapp unter 7 Minuten-Schnit (mein Wettkampftempo). Gelaufen bin ich dann 29 Km im Schnitt von 6:42 Minuten pro Kilometer. FREU FREU FREU
Gestartet bin ich 07.20 Uhr bei vollstem Regen (konnte meiner Signatur voll gerecht werden) Ich habe ca. 500 Meter bis zum Startpunkt zu gehen und bis dahin war ich schon von oben bis unten durchgeweicht. Gestehen muss ich, dass ich an der Haustür ca. drei Sekunden stehengeblieben bin, um mir zu überlegen, ob ich das heute wirklich will. JA, ICH WILL. war die Erkenntnis. Bei schönem Wetter kann ja schliesslich jeder laufen. Nach ca. 10 Kilometer war es dann von oben trocken, aber nur für ca. 6 bis 7 Kilometer, um dann um so doller wieder runterzukommen. Egal, weiter ging es. Was mich von Anfang an etwas beunruhigt hat, war die Frage, wie reagieren Klamotten, Schuhe und Haut auf soviel Wasser von allen Seiten (Blasen an den Füssen, Reibung Oberschenkelinnenseiten und Achselhöhlen). Zu Hause angekommen machte ich erstmal eine Bestandsaufnahme zu dieser Frage und stellte fest: NIX ZU FINDEN. Keine Blasen an den Füssen, kein Wolf an den Oberschenkelinnenseiten und auch keine Rötung der Achselhöhlen.
Ergo, ich bin wasserfest. Gut zu wissen. So kann es weitergehen.
Alles i. O. mit Körper und Geist.
Schönen Sonntag allen. Gruss Stefan

PS: unter der Woche war ich auch nicht faul, zweimal jeweils 10 Kilometer laufen, einmal Hometrainer 20 Kilometer, einmal 36 Kilometer Fahrrad und diverse Übungen für den Oberkörper und Massagen mit der Rolle stehen auf der Habenseite
hier noch die technischen Daten von heute:

https://connect.garmin.com/modern/activity/837619300

Am Donnerstag beim 10 Kilometer-Lauf musste ich mich selber motivieren. Es war dermassen schwül im Wald, dass ich überlegte, nach 8 Kilometer aufzuhören. Aber, die Kilometer, die ich jetzt laufe, kann mir keiner nehmen und ich kann sie als zusätzliches Training für mein geplantes Event verbuchen.

Leissprecher
21.07.2015, 11:27
Hallo

Heute früh sehr sehr schwül.
Ich hab schon geschwitzt als ich vom Schlafzimmer ins Bad gegangen bin.
Verrücktes Wetter.
Trotzdem 11 Km gelaufen, aber deutlich langsamer. 6 min länger als vor zwei Wochen auf derselben Strecke, aber egal. HAUPTSACHE GELAUFEN.
Gruss Stefan

Leissprecher
26.07.2015, 11:46
Hallo

heute hab ich es mal daraufangelegt.
ICH WOLLTE PB LAUFEN!!!
und was soll ich sagen,bzw. schreiben: es hat geklappt

hier die techn. Daten

https://connect.garmin.com/modern/activity/844750571

und zum Vergleich die vorherigen Läufe
https://connect.garmin.com/modern/activity/748967830
https://connect.garmin.com/modern/activity/786203306
https://connect.garmin.com/modern/activity/810506863


ausserdem habe ich mal an den Einstellungen meines Garfields herumgespielt und folgende Tabelle ist das Ergebnis.

Zwischenzeiten Zeit Gesamtzeit Zeit in Bewegung Distanz Positiver Höhenunterschied Negativer Höhenunterschied Ø Pace Ø Pace in Bewegung Beste Pace Ø HF Max. HF Kalorien
1 5:03,9 5:03,9 5:04 1,00 15 16 5:04 5:04 3:16 143 152 70
2 5:16,6 10:20 5:16 1,00 9 26 5:17 5:16 4:47 150 155 79
3 5:18,6 15:39 5:19 1,00 2 7 5:19 5:19 4:34 152 155 81
4 4:53,4 20:32 4:53 1,00 7 31 4:53 4:53 4:34 148 152 71
5 5:12,1 25:44 5:13 1,00 -- 25 5:12 5:13 4:32 149 153 76
6 5:09,3 30:54 5:08 1,00 -- 20 5:09 5:08 4:02 150 154 77
7 6:09,7 37:04 6:10 1,00 23 6 6:10 6:10 4:08 157 166 98
8 6:28,7 43:32 6:29 1,00 40 -- 6:29 6:29 4:34 165 173 111
9 5:15,2 48:47 5:16 1,00 6 23 5:15 5:16 3:49 162 173 87
10 5:22,0 54:09 5:21 1,00 14 3 5:22 5:21 4:52 159 162 87
11 5:25,4 59:35 5:26 1,00 15 1 5:25 5:26 4:24 161 164 89
12 5:42,5 1:05:17 5:42 1,00 14 18 5:42 5:42 4:57 160 169 93
13 5:19,3 1:10:37 5:19 1,00 24 -- 5:19 5:19 3:56 163 166 89
14 5:46,0 1:16:23 5:47 1,00 24 -- 5:46 5:47 4:53 163 167 97
15 5:36,1 1:21:59 5:35 1,00 27 -- 5:36 5:35 4:57 161 166 93
16 4:59,0 1:26:58 5:00 1,00 -- 25 4:59 5:00 4:08 155 161 78
17 0:00,2 1:26:58 0:01 0,00 -- -- 0:50 5:00 4:16 161 161 0
Übersicht 1:26:58 1:26:58 1:26:59 16,00 219 203 5:26 5:26 3:16 156 173 1.376
16,00 km
Distanz
5:26 min/km
Ø Pace
1.376 C
Kalorien
1:26:58
Zeit
219 m
Positiver Höhenunterschied

Alle Statistiken
Forerunner 15
Software: 2.50.0.0
Höhenkorrekturen : Aktiviert
Übersichtsdaten: Original

Nix zwickt und nix zwackt, so kann es weitergehen.
Das zusätzliche Fahrradfahren und die Gymnastik neben dem Laufen scheint meinem Körper sehr gut zu bekommen. Also werde ich es weitermachen.
In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntag.
Gruss Stefan

PS: bei Km 12 oder 13 hatte ich Gänsehaut oder Runners High oder Flow, wie auch immer dieses Gefühl heisst. Es war auf jeden Fall saucool.

Morchl
26.07.2015, 13:19
Gratuliere Stefan!!!
5:26 ist ein Hammer über 16 km.:geil:

Was ist deine HM-PB?

Leissprecher
26.07.2015, 13:54
Hallo Morchl

DANKE für die Glückwünsche

Ich hab mal in meinem Laufkalender gestöbert und den HM vom 15.08.2010 gefunden --- Laufzeit 1:54 h --- , frag aber bitte nicht wo dieser Lauf stattfand, dass weiss ich heute leider nicht mehr. Bin schon eweig keinen offiziellen HM gelaufen.
Schönen Sonntag.
Gruss Stefan

dicke_Wade
26.07.2015, 14:21
5:26 ist ein Hammer über 16 km.:geil:
Vor allem bei DEM Profil! Klasse gelaufen! :daumen:

Gruss Tommi

Leissprecher
02.08.2015, 11:52
Hallo

heute fand der 3. Vorbereitungslauf für ... statt. 33 Km wollte ich laufen. 33 Km stehen auf der Uhr.
Ich muss aber gestehen, als ich am Ende der 2 Runde war, hab ich Kopftraining betrieben. Wenn ich aus dem Wald bin und hab den 32. Km noch nicht voll, mach ich bei 32 Km Schluss (es war schon wieder für mich viel zu warm). Auf der Uhr standen aber schon 32,21 Km , also hab ich den 33. Km auch noch voll gemacht. In der Woche war ich auch etwas fleissiger als sonst. 40 Km Hometrainer, 32 Km Fahrrad und 2 Läufe je 16 Km hab ich jetzt auf der Guthabenseite. plus diverse Gymnastik und mehrere Einheiten auf der Black Roll. Dies war sozusagen eine Testwoche was meine Orthopädie verträgt. Ich muss sagen, alles okay mit Körper und Geist.
Allen einen schönen Sonntag und eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

PS: hier noch die techn. Daten von heute
https://connect.garmin.com/modern/activity/852086891

Leissprecher
03.08.2015, 12:31
Hallo

anbei zwei Bilder vom Getränkegürtel, Marke Eigenbau (genäht von meiner Frau). Es passen zwei Flaschen je 0,6l in die Halter. Weiterhin kann ich noch eine oder auch mehrere Taschen (für Handy, Gels oder Gummibären :-)) befestigen. Durch die Schnalle kann der Gurt beliebig in der Weite verstellt und festgezurrt werden. Das lange Restteil des Gurtes wird per Klettverschluss am Hauptgurt befestigt.
NIX WACKELT NIX RUTSCHT
Ich benutze den Gurt schon seit mehreren Jahren bei langen Läufen und hab noch nie etwas verloren. Selbstverständlich musste er schon ein- oder zweimal repariert werden.
Viel Spass beim Nachbau.
Gruss Stefan
3572135723

aunag
13.08.2015, 03:47
Hallo Leissprecher,

ich hab hier etwas gelesen und bin sehr beeindruckt. Kompliment, und meinen Respekt.
Ich selbst habe vor 2,5 Jahren ein neues Hüftgelenk bekommen und kann Deinen Werdegang bestens nachempfinden. Die ersten Schritte sind mühsehlig und ohne Fleiß kein Preis..... Und gehen muss man die Schritte selbst. Jeden einzelnen.....
Nun habe ich ja damals gelernt, dass Laufen nicht toll für eine künstliche Hüfte ist. Wie vermutlich alle anderen leidensgenossen auch.
Reiten sei genau so wenig empfehlenswert aber da habe ich nach vier Monaten wieder auf dem Pferd gesessen.
Früher bin ich öfter mal Dorfläufe von 10km gelaufen. Eigentlich hatte ich das laufen für mich abgehakt. Nun hat meine Lebenspartnerin aber genau damit angefangen, mit dem Laufen. Das hat sie früher ( in den letzten 17 Jahren) und auch davor noch nie gemacht.
Ich stelle fest, dass es bei mir schon etwas juckt. Nun habe ich heute mal getestet und die 2km um Block gingen auch gut. Ich habe nicht nur ein neues Hüftgelenk, sondern die andere Seite ich auch nicht ganz ok. Displasie mit deutlicher Arthrose und vorhandenen Bewegungseinschränkungen. Damals wollten sie die zweite Seite drei Monate später auch machen, da sie beginnend schmerzhaft war. Dies habe ich aber sehr einfach mit einer Ernährungsgeschichte in den Griff bekommen und dabei 23kg in 8 Wochen ohne Hungern verloren. Aber nun zu meinen eigentlichen Thema. Wie weit hast Du Erfahrungen, Erkundigungen über überproportionalen Verschleiß von dem Gelenk? Bist Du mit dem laufen unter ärztlicher Kontrolle / Beratung? Ich versuche mich gerade über Schuhe mit extrem guter Dämpfung schlau zu machen, was jedoch nicht so einfach ist, als Laie, da jeder natürlich seins verkaufen will. Meine Gedanken sind, wenn ich jetzt wirklich wieder anfange mit laufen, dann möchte ich auch gleich mit den richtigen Schuhen starten. Denn zur Zeit sind meine beiden Hüften, die künstliche und die alte absolut schmerzfrei und es ist ein riesieger Gewinn an Lebensqualität. Dies will ich natürlich nicht aufs Spiel setzen, wie Du sicher nachvollziehen kannst.
Da ich zur Zeit immer noch stattliche 108kg habe, denke ich ist ein guter Schuh extrem wichtig.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich von Deinen Erfahrungen profitieren kann, denn Du scheinst das Thema ja ernst zu nehmen und ich habe den Eindruck, du hast Dich damit realistisch auseinander gesetzt.
Ich würde mich freuen von Dir zu hören.
Und nochmals, großes Kompliment.

Leissprecher
13.08.2015, 12:17
Hallo aunag

Erstmal herzlichen Dank für die Komplimente .
Unter ständiger ärztlicher Beobachtung stehe ich nicht. War Im Juni mit dem Fahrrad zum TÜV in der Klinik, alles i.O. mit der Hüfte.
Laufen ist nicht verboten worden. Ich vermute, dass das viele Fahrrad- und Hometrainerbenutzen meinen Gelenken sehr gut tut. Ich laufe die Adidas Response Schuhe, schon das zweite Paar. Das erste Paar habe ich nach ca. 1500 Km an den berühmten Nagel gehängt. Bin voll zufrieden mit den Schuhen.
Mach langsam und ruhig , dann klappt das auch wieder mit der Beweglichkeit ( schnellere Zeiten und längere Strecken)
Ich bin auch nicht der Schnellste und das will ich auch gar nicht sein. Ich freu mich über J E D E N schmerzfreien Kilometer und davon habe ich in den letzten Monaten gaaaaaaanz viele eingesammelt.
Wenn Du weitere Fragen hast, immer her damit, gerne auch per PN.

Gruss Stefan

Entschuldige die kurzen Antworten, aber ich schreibe auf dem Handy.

aunag
13.08.2015, 22:22
Hallo Stefan,

vielen Dank für das Angebot, da komme ich gerne drauf zurück. Gestern gestartet, 2km ganz gemütlich, kein Problem. Heute 4,5km aus der kalten Hose, da merke ich die Oberschenkel schon.... Aber durchgelaufen. War laufen schon immer so anstrengend für die Beine???
Ich glaube die Erdanziehung hat sich geändert. Das wird schon...

Viele Grüße
Andreas

Leissprecher
14.08.2015, 10:31
Hallo Andreas
Ruhig Blut. Du willst morgen doch nicht etwa Usain Bolt besiegen. ODER ???
Schau mal in mein Garmin Connect Link wie ich voriges Jahr nach der Meniskusoperation wieder angefangen habe.
Ich wünsche ein schönes Wochenende.
Gruss Stefan

Leissprecher
16.08.2015, 16:28
Hallo

Ich habe die zweite Testwoche für meine Orthopädie erfolgreich beendet. Diese Woche stehen 5 Läufe (allerdings nur kurze) auf der Uhr. 4x je 8 Km auf meiner kleinen Haus- und Hofrunde und 1x 13 Km habe ich absolviert, siehe Garmin Connect. Dazu kommen noch 20 Km Hometrainer und 42 Km Fahrrad. Ergo, ich habe diese Woche siebenmal Sport getrieben, als ob ich nicht schon genug Bewegung auf Arbeit hätte. Aber egal, solange es mir gut geht und ich keine Beschwerden habe, mache ich weiter so. Alles für mein nächstes Ziel am ... und in ... :-) :-) :-)
Heute war jemand vor mir im Wald und hat das Licht ausgeschaltet, siehe Fotos.Es sah aus wie im Spätherbst.
36177
36179
36181
36183
Im August möchte ich mindestens 200 Km auf meinen zwei Beinen laufenderweise zurücklegen, im Moment habe ich 116 Km auf der Uhr und es sind noch zwei Wochen vom Monat übrig. Die Sterne stehen also sehr günstig, dass ich mein Ziel erreiche.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.
Gruss Stefan

PS: Eigentlich wollte ich heute meiner Signatur wieder einmal gerecht werden, aber es waren kaum Pfützen zu finden, trotz 10- stündigen Dauerregens. Der Boden hat das ganze Wasser aufgesogen und war dadurche schön weich, ich lief wie auf einem Teppich. HERRLICH

Biene77
16.08.2015, 16:46
Was ich mal sagen wollte, super Leistung dass du dich wieder so hochtrainiert hast nach deinen OPs!

Leissprecher
16.08.2015, 17:03
Hallo Biene

D A N K E

Gruss Stefan

Leissprecher
19.08.2015, 14:02
Hallo

ein gaaaaaaanz breites Lächeln überzieht mein Gesicht.
Warum? Siehe Foto

36349

incl. ca. 100 Höhenmeter
Mal sehen ob dieses Jahr die 40 Minuten-Schallmauer auf meinen kleinen Haus- und Hofrunde noch fällt.
Allen einen schönen Tag.
Gruss Stefan

Biene77
19.08.2015, 14:05
Stefan irgendetwas scheint mit deinem Anhang nicht zu stimmen!

dicke_Wade
20.08.2015, 09:51
Stefan irgendetwas scheint mit deinem Anhang nicht zu stimmen!
Wenn eine Frau so etwas zu mir sagt, dann mach ich mir Sorgen :D :hihi:

Ich freu mich Stefan, dass es so gut läuft bei dir :)

Gruss Tommi

Leissprecher
20.08.2015, 10:04
Hallo

besten Dank Tommi.
Also ich muss sagen, weder meine Frau noch ich haben Probleme mit meinem Anhang.
:-) :-) :-)

Gruss Stefan

Rumlaeufer
20.08.2015, 10:49
Hallo Stefan,

schön zu lesen, dass mit Deinem Training sowie dem Anhang alles soweit im grüner Bereich ist - weiter so! :hallo:

Leissprecher
23.08.2015, 12:39
Hallo

es ist Sonntag und ich habe Zeit, also rein in die Laufschuhe und ab auf die Piste. Heute stand der vierte Vorbereitungslauf für ..., am... und in ...
auf dem Plan, den ich nicht habe. Kilometer sammeln, mal schnell und kurz, mal langsam und lang, so wie heute. Da der letzte Lauf 33 Km lang war, sollten es heute schon ein paar mehr Kilometer sein. 36 Km sind es geworden, wobei ich sagen muss, zum Ende hin wurde es ganz schön zäh, weil die Temperatur schon wieder weit oberhalb meines Wohlfühlbereiches lag. Aber egal, Hauptsache gelaufen. Das ist das Wichtigste. So nebenbei habe ich auch noch die dritte Testwoche für meine Orthopädie erfolgreich absolviert. Es stehen diese Woche 68 Km bei vier Läufen auf der Uhr. Alles i.O. mit Körper und Geist.
Ich komme ja während der langen Läufe öfters mal auf andere Gedanken, so soll es ja auch sein. Aber heute kam ich auf einen schrägen Gedanken. Es war so ca. 07.00 Uhr. Ich trabte im Wald so vor mich hin und hörte das Rauschen der fünf grossen Windräder (http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/82817-laufenderweise-etwas-neues-entdecken.html) und das gleichmässige Tapp Tapp Tapp meiner Schritte. Ich denke mir so, was gibt es Schöneres auf dieser Welt, als morgens um 07.00 Uhr im Wald sich zu bewegen. Dann meine Feststellung: ES GIBT ETWAS SCHÖNERES!!!, aber das gehört nicht hierher. :-) :-) :-).
In diesem Sinne allen einen schönen Restsonntag und eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

PS: hier noch der Link für die technischen Daten
https://connect.garmin.com/modern/activity/874611236

Fazit: Ich bin der Meinung, dass ich auf einem guten Weg bin, für mein nächstes Ziel. Mal sehen, was noch so kommt.

Biene77
23.08.2015, 13:57
Super Klasse Respekt:daumen:
Aber was ist denn nun dein nächstes Ziel Stefan?

Leissprecher
30.08.2015, 18:35
Hallo

diese Woche habe ich die vierte Testwoche für meine Orhopädie absolviert. Es stehen wieder fünf Läufe auf der Uhr, aber diesmal etwas längere als vorige Woche. Insgesamt bin ich diese Woche 58 Km gelaufen, incl. einer PB über 13 Km, die ich im Schnitt mit 4:55 min pro Kilometer absolviert habe. Ich habe also wieder eine Schallmauer durchbrochen (das Streckenprofil hat ein wenig dabei geholfen). Hier die technischen Daten:

https://connect.garmin.com/modern/activity/880274923

und zum Vergleich hier der Lauf vom 12.08.2015 mit dem fast identischen Streckenprofil, da war ich pro Kilometer 10 Sekunden langsamer.

https://connect.garmin.com/modern/activity/863438014

Warum ich am Freitag für meine Verhältnisse so schnell unterwegs war, kann ich leider nicht dazuschreiben. KEINE AHNUNG

Aber schön war dieser Geschwindigkeitsrausch (wie gedopt :-)), wenn auch sehr warm, ob die Temperaturanzeige vom Garfield 1 stimmt, möchte ich bezweifeln.
Im August bin ich insgesamt 242 Km gelaufen, für mich noch eine PB, bisher standen 236 Km zu Buche.
Und das Schönste dabei. ALLES I.O. MIT KÖRPER UND GEIST
Ich freu mich Bolle auf mein nächstes läuferisches Ziel (ich krieg immer wieder Gänsehaut, wenn ich nur daran denke).
Aber dazu später mehr.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche und einen schönen Restsonntag.

Gruss Stefan

PS: Seit Freitag bin ich stolzer Besitzer eines Garmin Forerunners 225.

Leissprecher
06.09.2015, 17:15
Hallo

Ich habe heute die 5. Testwoche für meine Orthopädie beendet und den 5. Vorbereitungslauf für mein nächstes Event absolviert.
40 Km in 4:21:49 h (Schnitt von 6:33 pro Km) bin ich heute gelaufen, der längste Trainingslauf, den ich je absolviert habe. Und warum? Jetzt oute ich mich, ich will dahin.

Gezeitenlauf - Joomla template for business portfolio website - JA Mero (http://www.gezeitenlauf.de/)

Ich bin schon seit 8 Wochen angemeldet, Startgebühr ist bezahlt und das Hotel (in Cuxhaven) ist auch schon gebucht.

Heute wollte ich wieder unter 7 Minuten pro Kilometer laufen, was mir auch sehr gut gelungen ist. Nur drei Kilometer habe ich diesen Schnitt nicht schaffen können (Höhenmeter aufwärts). Was für mich noch wichtiger ist, ich bin die ganze Strecke gelaufen, nicht einmal gegangen und hatte auch gar keinen Gedanken daran verschwendet gehen zu wollen. Ausserdem habe ich noch Kopftraining betrieben. Nach 38 Km war ich schon fast zu Hause. Aber nein, ich wollte 40 Km haben, also bin ich noch eine kleine Runde um unser Dorf gelaufen. sogar mit Endbeschleunigung, 2 Km mit einem Schnitt knapp über 6 Minuten.

Alles i.O. mit Körper und Geist.

Unter der Woche war ich auch nicht faul. Es stehen 3 Läufe je 12 Km, mit einem Schnitt 5:10/ 5:15/ 5:35 pro Kilometer auf der Uhr (siehe unten Garmin Connect).Für meine Verhältnisse war ich ziemlich zügig unterwegs (Dienstag langsam angefangen, Mittwoch einiges schneller und Freitag nochmals beim Tempo zugelegt). Ausserdem 2 Einheiten auf dem Hometrainer je 20 Km zur Lockerung der Gelenke, was mir ja sehr gut gelungen ist, wie der heutige Lauf zeigt.
Mal sehen, was die nächste Woche auf dem Plan hat, den ich ja bekanntlich nicht habe. :-) :-) :-)
Ausser natürlich Kilometer sammeln, dieser Plan gefällt mir.

Hier noch der Link für die technischen Daten des Laufes von heute:
https://connect.garmin.com/modern/activity/889630721

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.
Gruss Stefan

PS: Ich freu mich wie Bolle (Noch 26 Tage) :-) :-) :-)

Der Akku von meinem neuen Garfield (Forerunner 225) ist noch knapp halbvoll. Es war eine gute Entscheidung, mir dieses Spielzeug zu gönnen.

Leissprecher
13.09.2015, 19:50
Hallo

heute habe ich die 6. Testwoche für meine Orthopädie erfolgreich beendet. 5 Läufe mit insgesamt 64 Km stehen auf der Uhr, wobei ein gaaaaaaanz schneller Lauf dabei war. Am Dienstag bin ich 13 Km im Schnitt 4:40 min gelaufen. https://connect.garmin.com/modern/activity/892144169 Schon wiieder eine PB in diesem Jahr. Langsam werde ich mir selbst unheimlich und frage mich, wie lange das noch so weiter geht. Ich hoffe noch mindestens 3 Wochen, dann ist mein läuferischer Höhepunkt für dieses Jahr Geschichte.
Zweimal Hometrainer jeweils 20 Km zur Lockerung der Gelenke stehen auch auf der Habenseite, sowie diverse Gymnastik und aktive Bewegung tagsüber auf Arbeit ist auch dabeigewesen.


Alles i.O. mit Körper und Geist.


Noch 19 Tage und ich freu mich immer noch wie Bolle auf diesen Tag.

Allen eine ruhige Woche.
Gruss Stefan

Countrylaeufer
16.09.2015, 18:16
Hi,

Stefan, alles alles Gute zu Deinem Vorhaben, mit einer künstlichen Hüfte eine 6 Stundenlauf zu meistern.

sportliche Grüße vom Obertroll und Countryläufer Peter:daumen:

Leissprecher
16.09.2015, 19:44
Hallo Peter

Besten Dank für die Wünsche. Wird schon schiefgehen (ich hoffe nicht) 😏😉😊
Warum Obertroll? ? ?

Gruss Stefan

Leissprecher
20.09.2015, 14:50
Hallo

heute habe ich die 7. Testwoche für meine Orthopädie und den 6. Vorbereitungslauf (mit Hindernissen) absolviert.
Heute früh 07.17 Uhr ging es los, natürlich nach einem ausgiebigen Frühstück (ein grosser Pott Kaffee und eine grosse Schale Müsli). Schon nach ca. 3 Km das erste Hindernis, eine Auseinandersetzung mit zwei Rattenpinschern (ich weiss nicht welcher Hunderasse die entstammen). Sie wollten mich kratzen und beissen, den einen habe ich sogar wegtreten müssen, so nah war er mir gekommen. Alles gut gegangen. Nach ca. 10 oder 11 Km das nächste Problem. Der kleine Stefan wollte die grosse Welt sehen und ehe ich mir mit ihm Ärger einhandle, har er seinen Wunsch erfüllt bekommen. Jaja, so sind die kleinen Kinder. :-) :-) :-) Keine 500 m weiter dann das grösste Problem, der Trinkgurt ist gerissen, Gott sei Dank nur an einer Naht und nichts dabei runtergefallen. Ich hab dann den Gurt zurechtgepfriemelt und zusammengeknotet. Ich lass mir doch nicht mein Sonntagsläufchen von solchen Kleinigkeiten vermiesen. Was soll ich sagen, bzw. schreiben, der Gurt hielt dann bis nach Hause und wurde dank meiner Frau schon in Narkose versetzt und erfolgreich operiert. Problem aus der Welt. Ich halte das jetzt mal als schlampige Vorbereitung meinerseits fest. Zu meiner Entschuldigung muss ich noch schreiben, ich benutze den Gurt schon seit über sieben Jahren und bisher immer alles i. O. .Danach ging es dann endlich zum schönen Teil des Tages, noch ca. 31 Km Laufen bis nach Hause.
Genau nach 42,2 Km habe ich dei Uhr gestoppt, kann also sagen: ICH HABE EINEN MARATHON ALS TRAININGSLAUF ABSOLVIERT!!!
Zum Thema Motivation möchte ich noch schreiben. Vor 2,5 Jahren bin ich knapp am Rollstuhl vorbeigeschrammt (es hat mehrere Stunden gedauert, bis ich mein rechtes Bein nach der Hüft-OP wieder gespürt habe).
Es sei jetzt mal dahingestellt, ob der viele Sport (ca. 1700 Km Laufen und ca. 2000 Km Hometrainer und Fahrrad diese Jahr , siehe Garmin Connect unten) gut für das künstliche Hüftgelenk ist. Ich fühle mich auf jeden Fall sauwohl.

Der Countdown läuft, noch 13 Tage bis zum 6h-Lauf und ich freu mich.

Alles i.O. mit Körper und Geist.

Hier noch der Link für die technischen Daten des heutigen Laufes.https://connect.garmin.com/modern/activity/904197668

PS: In der Woche war ich auch sportlich viel unterwegs, 4 Läufe a 12 Km und 2x Hometrainer a 20 Km.

Eine ruhige und verletzungsfreie Woche wünsche ich allen.

Gruss Stefan
Meine Gedanken zum heutigen langen Lauf:

Ein Marathon als Trainingslauf,
wer hätte das gedacht.
Der Stefan stand heut zeitig auf
und hat sich auf den Weg gemacht.
42 Km hatte er im Visier,
als Belohnung wartete ein frisches Bier.
Egal ob Sonne, Wind oder Regen,
er lief auf guten und auf schlechten Wegen.

Wer möchte, kann sehr gerne dieses Gedicht verlängern.

Biene77
20.09.2015, 15:42
Genau nach 42,2 Km habe ich dei Uhr gestoppt, kann also sagen: ICH HABE EINEN MARATHON ALS TRAININGSLAUF ABSOLVIERT!!!


Super und das im Training.

Nach heute kann ich mir nicht vorstellen ein Marathon zu laufen.

Leissprecher
20.09.2015, 16:22
Hallo Biene

Nicht so pessimistisch. Ich hab mir das Marathonlaufen vor 15 Jahren auch nicht vorstellen können. Wenn du dran bleibst und weiterhin Spass hast am Laufen, wird das irgendwann. Ich hab auch mal schlechte Tage, im letzten Jahhr allerdings war glaub ich keiner dabei, weder wegen Wetter, weder wegen Schmerzen und noch gar nicht wegen Unlust. Ich freu mich über jeden schmerzfreien Tag und davon habe ich in den letzten Monaten sehr sehr sehr viele.

Gruss Stefan

dicke_Wade
25.09.2015, 05:27
Genau nach 42,2 Km habe ich dei Uhr gestoppt, kann also sagen: ICH HABE EINEN MARATHON ALS TRAININGSLAUF ABSOLVIERT!!!
Perfektes Training für Otterndorf :daumen:


Es sei jetzt mal dahingestellt, ob der viele Sport (ca. 1700 Km Laufen und ca. 2000 Km Hometrainer und Fahrrad diese Jahr , siehe Garmin Connect unten) gut für das künstliche Hüftgelenk ist. Ich fühle mich auf jeden Fall sauwohl.
Das finde ich am wichtigsten, vor allem mit der gesundheitlichen Vergangenheit :) Wer weiß schon genau, was gut ist? Haben wohl so viele nicht das probiert, was du gerade tust. Ich freue mich für dich :)

Gruss Tommi

Leissprecher
25.09.2015, 10:40
Hallo Tommi

Besten Dank.
Ich halte es wie T.S. Eliot, siehe Signatur.
Wir sehen uns in Otterndorf und trinken Samstag nach dem hoffentlich erfolgreichen Lauf zusammen Hefeweizen. Bis dahin,

Gruss Stefan

dicke_Wade
25.09.2015, 19:42
Hallo Tommi

Besten Dank.
Ich halte es wie T.S. Eliot, siehe Signatur.
Wir sehen uns in Otterndorf und trinken Samstag nach dem hoffentlich erfolgreichen Lauf zusammen Hefeweizen. Bis dahin,

Gruss Stefan
Das werden wir :prost: Und ja die Sig von T.S. Eliot ist genau richtig :daumen:

Gruss Tommi

Biene77
25.09.2015, 22:26
Oh ihr lauft zusammen dann viel Spass euch beiden:daumen:

Leissprecher
25.09.2015, 22:32
Hallo Biene

Nein, wir laufen nicht zusammen.
Wir nehmen nur an derselben Laufveranstaltung teil. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.
Tommi will schließlich Deutscher Meister werden. Ich hoffe und wünsche es ihm, dass es klappt.

Gruss Stefan

dicke_Wade
26.09.2015, 01:52
Dankeschööööön, allerdings ich muss mich ein klein wenig zurück halten. Woche druff ist Tour de Tirol :bounce:

Gruss Tommi

Leissprecher
27.09.2015, 20:24
Hallo

Heute habe ich die 8. Testwoche für meine Orthopädie beendet. 4x war ich laufen, je 12 Km und 3x Hometrainer je 20 Km. Alles nur zur Lockerung der Gelenke. Jetzt ist Schluss mit Testen, nächsten Samstag geht es ans Eingemachte oder es wird ernst oder die Prüfung steht bevor oder oder oder. :-) :-) :-)
Laut Km-Spiel bin ich dieses Jahr 1737 Km gelaufen, mal sehen ob das für einen 6h-Lauf ausreicht.
kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?sid=5m9r0tua0lg8krt43706qdiov7&lid=8730&site=1#akt)
Kommende Woche will ich noch 2x Laufen, Montag 12 Km und Mittwoch 10Km, dann habe ich im Monat September 300 Km auf der Uhr stehen. Im Juni waren es 133 Km (neue Schuhe), im Juli 188 Km, im August 242 Km und wie schon geschrieben im September 300 Km. Im Juli 2 Lala`s Mitte 20 Km, im August 2 Lala`s Mitte 30 Km und im September 1x 40 Km und 1x 42,2 Km (Trainingsmarathon 4:43 h).

Alles i.O. mit Körper und Geist!!!

Ich wünsche allen eine ruhige und verletzungsfrei Woche.

Gruss Stefan

Isse
03.10.2015, 17:55
Lieber Stefan,

wie auch schon beim Tommi im Faden, komme ich eurem Wunsch sehr gern nach und stelle auch hier eure beiden Bilder ein, die ihr mir soeben gesendet habt. Diese entstanden heute bei den 6 h Meisterschaften in Otterndorf.

38345

38347

Wie auch schon beim Tommi im Faden berichtet, sind eure vorläufigen Ergebnisse, dass du Stefan ca. 51 km und Tommi ca. 55 km gelaufen seid. Die genauen Erbnisse erfahrt ihr nachher auf der Siegerehrung und die könnt ihr dann hier selbst einstellen. :)

Mir bleibt, euch ganz herzlich zu gratulieren und nun erholt euch gut und kommt gesund und munter zuhause an. Sei lieb gegrüßt. :hallo:

Leissprecher
03.10.2015, 21:25
Hallo Kerstin

VIELEN VIELEN DANK.
SEHR SCHÖN UND VOR ALLEM SEHR SCHNELL.

Gruss Stefan

dkf
03.10.2015, 21:36
SEHR SCHÖN UND VOR ALLEM SEHR SCHNELL.

DAS kann man (frau) anhand der Strecke (51km) vom Stefan aber auch sagen :daumen:
:respekt2::bounce::hurra: :party:etc...

Lieber Stefan,
dkf hofft, den Beinen und ihrem Besitzer geht es gut, erhol dich schön!!!

Herzliche Grüße
"mini bunny"


ps
bin auf den Bericht gespannt :nick:

Isse
04.10.2015, 08:53
Lieber Stefan,

gern. Habe mir soeben dein Läufchen auf GC anschauen können. Nochmals meinen herzlichsten Glückwunsch und du hast dies super gut gemacht! :daumen: Erhole dich gut und LG. :hallo:

Leissprecher
04.10.2015, 09:10
Hallo

Ich habe mir einen langjährigen Wunsch erfüllt. Genauer gesagt seit sieben Jahren ( siehe mein Profil ) stand so ein Lauf auf meiner Liste. Dies war der zweite Versuch. Ich war vor drei Jahren für den 6h-Lauf in Troisdorf gemeldet, aber die Hüfte hat damals dazwischengefunkt. Näheres zum gestrigen Lauf dann in meinem Bericht, der hoffentlich nicht so lang wird, wie der Lauf. ☺ 😊 😀

https://connect.garmin.com/modern/activity/917443573

Gruss Stefan

Ethan
04.10.2015, 09:13
Hey Leissprecher.

Auch von mir herzlichen Glückwunsch! Mensch, was man mit Ersatzteilen alles erreichen kann - Hut ab!

VG,
Ethan

Leissprecher
04.10.2015, 09:27
Hallo Ethan

Danke.

Das ist ja auch Erstausrüsterqualität.
Titan, Keramik und Kunststoff aus der Raumfahrttechnologie. ☺😊😀😁😂😃😄😅😆

Gruss Stefan

d'Oma joggt
04.10.2015, 11:18
Von mir einen schönen großen :pokal:

Erhol dich gut
LG Anke

Biene77
04.10.2015, 15:19
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Lauf:respekt2:

geebee
04.10.2015, 20:12
Hallo Stefan,

ganz herzlichen Glückwunsch auch von mir, hat mich sehr für Dich gefreut, dass Du Dir diesen Wunsch erfüllen konntest. :daumen:

Deine Leistung ist für mich Ansporn an meinem Ziel "50 km in 6 Stunden" festzuhalten, selbst wenn ich zur Zeit weiter davon weg bin als vor 6 Monaten.

Gee

Leissprecher
04.10.2015, 20:49
Hallo

erstmal herzlichen Dank an alle für die Glückwünsche. Ich hab mich sehr darüber gefreut.

Nachdem ich nun acht Testwochen für meine Orthopädie absolviert habe und die sehr erfolgreich, ging es gestern ans Eingemachte.
Mein allerallerallererster Ultralauf stand auf dem Plan, den ich ja bekanntlich nicht habe. :-) :-) :-). Es war der 6h-Lauf in Otterndorf (10. Gezeitenlauf) bei Cuxhaven. Gleichzeitig fand auch die Deutsche Meisterachaft im 6h-Lauf statt. Ich als Hobbyläufer durfte an einer Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Ob ich das je wieder erlebe???
Meine Frau und ich fuhren bereits am Freitag mit dem Auto nach Cuxhaven. Wir hatten ein Zimmer im Hotel Deichvoigt reserviert. Dieses Hotel kann ich ohne wenn und aber weiterempfehlen. Am frühen Nachmitteg haben wir unser Zimmer bezogen und sind dann nach Otterndorf zur Seelandhalle gefahren, um die Startunterlagen abzuholen und eine kleine Streckenbesichtigung zu absolvieren. Es handelt sich um einen Rundkurs um den See Achtern Diek, 3221 m lang. Auf dem Parkplatz vor der Halle lief sich schon ein junger Mann warm,besser gesagt er schwitzte schon. Ich hab ihn gefragt, ob das nicht ein bisschen früh sei, sich so zu verausgaben. Er sagte er bräuchte dies, damit er am nächsten Tag die volle Leistung abrufen könne. Er stand vor einem Pkw mit ungarischem Kennzeichen, sprach aber sehr gut Deutsch. Wer die Ergebnisliste schon studiert hat, wird jetzt wissen, dass ich mit dem jetzigen Deutschen Meister im 6h-Lauf, Adam Zahoran von der LG Bamberg, gesprochen habe. WAHNSINN!!! Er hat seinen Wohnsitz in Deutschland, ist also lt. DUV-Statut startberechtigt.
So, jetzt zum eigentlichen Event.
Samstag früh Aufstehen, muss Mann ja, wenn Mann laufen will. :-) Ordentlich gefrühstückt (grosses Müsli und grossen Kaffee).
Dann rein ins Auto und ab nach Otterndorf, ca. 22 Km. Das Team der LG NORD Berlin gesucht, speziell den Tom Fedler, besser bekannt als Dicke Wade. :-) und gefunden. Klasse Typ und klasse Truppe. Start 10.30 Uhr bei herrlichstem Sonnenschein und ca. 10 Grad plus, für mich sehr gutes Laufwetter. Bis Kilometer 34 für meine Verhältnisse fast gleichmässig zwischen 6:10 und 6:50 Minuten pro Kilometer gelaufen. Einfach nur herrlich. Dann wollten beide Oberschenkel sich plötzlich nicht mehr bewegen, warum weiss ich nicht, hatte keine Schmerzen. Was solls, bin ich eben gegangen. Ich hatte zu der Zeit schon einen komfortablen Vorsprung herausgelaufen (wollte 50 Km in 6 h laufen und hatte an diesem Punkt schon 34 Km in 3:41 h, also noch über 2 h für 16 Km). Da es ja mit zunehmender Laufdauer immer wärmer wurde (ich schätze ca. 16-19 Grad), habe ich mir also diese Gehpause gegönnt und gleichzeitig Mittag gemacht. 5 Cracker mit ganz viel Wasser. Der Brei wurde immer mehr im Mund und ich konnte ihn nur mit viel Wasser runterspülen. Auch der veranstaltende Verein TSV Otterndorf hat reagiert und eine zweite Verpflegungsstelle (Wasserstelle) eröffnet. Danach ging es wieder in etwas flotterem Tempo weiter. Noch ca. 6 Runden wollte ich laufen, trotz der zunehmenden Temperatur. Ich war ja früh in oben lang und unten kurz gestartet, hab also häufig mit dem Gedanken gespielt, das lange Shirt auszuziehen. Aber dann bestand die grosse Gefahr, dass ich nicht mehr anlaufen konnte, also Shirt angelassen und weiter. Ich hatte ja ein Ziel vor den Augen. Bei Kilometer 41 und 42 musste ich nochmals gehen, mir war es schon viel zu warm. Mein Spezialgebräu half nicht mehr (ich war der einzige Läufer , der seine Eigenverpflegung am Mann trug), also holte ich mir endlich mal etwas zu Trinken am Verpflegungsstand (3 Becher Cola hab ich weggemacht). Während der 15. Runde bekam ich von meiner Frau eine Salztablette gereicht, die sie ihrerseits von einem Mitglied der LG NORD Berlin Ultrateam erhalten hatte.Vielen vielen Dank dafür. Trotzdem hat es mich bei Kilometer 51 dann richtig erwischt. Ein dicker fetter Wadenkrampf in der rechten Wade. Ich hab wohl dermassen laut gebrüllt, dass eine Mitläuferin stehenblieb und mich fragte ob alles in Ordnung sei. Ich bejahte ihre Frage mit schmerzverzerrten Gesicht Mit einem fragendem Blick ist sie dann weitergelaufen. SEHR SCHÖNE GESTE IHRERSEITS.Hier nochmal besten Dank an die unbekannte Läuferin. Gott sei Dank kam dann der erlösende Sirenenton. Die 6 Stunden waren um und ich stand kurz vor dem Ende der 16. Runde. Da ja eine Runde 3221 m lang und mit gaaaaaaanz vielen Höhenmetern gespickt war, zumindest hat der Garfield 1 (Garmin Forerunner 225) dies so aufgezeichnet, hatte ich 51407m erlaufen. NEUER STEFAN-REKORD Woher er die Höhenmeterzahlen genommen hat, weiss ich nicht. Ich habe nur eine einzige nennenswerte Erhebung festgestellt und das waren keine 2 Höhenmeter, also waren es höchstens 32 Höhenmeter bei fast 16 kompletten Runden.
Alles in allem für mich eine äusserst positive Veranstaltung. Ich bin 87. von 149 Startern geworden und konnte den ganzen Abend gehen und im Hotel sogar noch Treppensteigen, alles ohne Schmerzen. Auch der Sonntag war schmerzfrei.
Hier gibt es die technischen Daten des Laufes:
https://connect.garmin.com/modern/activity/917443573

Alles i.O. mit Körper und Geist

Sehr gut organisiert vom TSV Otterndorf und den vielen fleissigen Helfern (selbst die vorhandenen flachen Löcher auf der Strecke waren mit roter Farbe eingekreist worden). Auch hier nochmals besten Dank.
Die Siegerehrung fand dann in der Seelandhalle ab 19.00 Uhr statt, wo auch der o.g. Adam Zahoran für seine gelaufenen 85 Km und Pamela Veith für ihre gelaufenen 72 Km als Deutsche Meister im 6h-Lauf geehrt wurden. Wahnsinnsleistung.

Wie geht es jetzt bei mir weiter? Ich bin ja nun dieses Jahr schon einige PB`s gelaufen. Jetzt fehlt nur noch die Jahres-Kilometer-PB, bisher 2223 Km. Jetzt habe ich lt. Km-Spiel 1810 Km, also liegt dieses Ziel auch in greifbarer Nähe.

Entschuldigt den langen Bericht, aber es war ja schliesslich ein Ultralauf und mein erster dazu.

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.
Gruss Stefan

Leissprecher
04.10.2015, 21:08
Hallo

Anbei noch ein paar Bilder

38443
dieses Auto hat, soweit ich es weiss, keiner gebraucht

38445
der Start, ich hab mich gaaaaaaanz weit hinten angestellt

38447
ich haben fertig (51407m)

38449
Nudelparty, sehr lecker und sehr schön anzusehen

38451
Siegerehrung, der Mann im schwarzen Trikot in der Mitte ist o.g. Adam Zahoran

Gruss Stefan

dicke_Wade
05.10.2015, 08:43
So ein schöner Bericht, der hätte durchaus noch länger sein können. Nach den Analogen Glückwünschen am Sonntag hier noch einmal die digitale Variante: GLÜÜÜÜCKWUNSCH! :) Ich freu mich riesig für dich, dass dein erster Ultra so gut verlief und du dein Ziel sogar überbieten konntest. Deine Einschätzung der Strecke und des Veranstalters kann ich zu 100% bestätigen. Ich hab nichts aber auch gar nichts Kritikwürdiges gefunden, das war eine ganz tolle Veranstaltung. Und für ein paar Spaziergänger, die im Weg waren, kann der Veranstalter auch nichts und die Silke hat sie immer mal wieder darauf hingewiesen, dass sie doch bitte etwas Platz machen möchten.

Gruss Tommi

Countrylaeufer
05.10.2015, 23:25
Hier ist wieder der Obertroll,

Du hast eine Wahnsinnsleistung vollbracht, Stefan!!! :giveme5:Allen noch mal gesagt, Stefan läuft mit künstlicher Hüfte über 50 km in einem 6 Stunden Lauf...:respekt:

...weshalb ich erst heute schreibe? Weil ich nun genau vor 6 Monaten die gleich OP hatte wie Du.

Ich war Marathonläufer bis zum 07.12.2013 in Jamaica, hatte dann einen langen Leidensweg einschl. einer 1. Hüft-OP (Arthroskopie, ging voll daneben) und wollte nun nach 6 Monaten wieder beginnen zu joggen. Fehlschuss! 500 m auf dem Laufband bei 6,5 km/h, unter starken Schmerzen. Was schmerzt, keine Ahnung, laut meinem sehr guten Orthopäden ist der Kurzschaft sehr gut eingewachsen, also die Hüfte sollte ordentlich belastet werden können, aber joggen geht eben nicht.
Bemerkte auch, dass ich wieder zu humpeln anfange bei dieser Belastung.

Nun, ich werde dann wohl mit ganz kleinen Brötchen wieder anfangen und längere Strecken versuchen zu gehen?:weinen:

Bin bis vor 2 Jahren eben 102 Marathons in 65 Ländern gelaufen, das war mein Hobby und ich bin bei den Dresdner Trollen, daher meine Unterschrift mit

liebe Grüße vom Obertroll Peter

Leissprecher
06.10.2015, 12:51
Hallo Peter

vielen vielen Dank für die Blumen, sprich Glückwünsche. Vor allem von einem der zum 100`er. Klub der Marathonis zählt. Da hast Du mir einige, um nicht zu sagen sehr sehr viele voraus. Ich habe bis jetzt 3x Rennsteig, 1x Kassel, 1x Köln, 1x Frankfurt und vor zwei Wochen im Training einen Marathon absolviert.

Was ist denn am 07.12.2013 auf Jamaica so Schwerwiegendes passiert, dass es so steil bei Dir bergab ging (Autounfall oder oder oder)? Ich hab mal auf der Seite gesucht, aber nur den Bericht zum Marathon gefunden (3:48:08 h, für mich eine utopische Zeit) Zu der Zeit bereitete ich mich so langsam auf den Rennsteig-Marathon 2014 vor, der sich dann für mich wegen Meniskus auch erledigt hatte. Aber bei mir ging es seit der OP im Mai 2013 wenigstens wieder aufwärts. Deine Antwort kannst Du mir auch gerne per PN oder Mail zuschicken. Bleib geduldig. Auch kleine Brötchen machen satt und jeder Meter bringt Dich vorwärts. Ich weiss, wovon wir schreiben. Deswegen sage ich es immer wieder: IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT

Da man ja nach einem absolvierten Ultra nicht aufhören soll mit dem Laufen (schreibt ein Herr Steffny oder ein Herr Beck in ihren Büchern), habe ich heute schon wieder die Laufschuhe geschnürt und bin auf meiner kleinen Haus- und Hofrunde 8 Km durch den Wald gelaufen, in einer für mich sehr schnellen Zeit von 40:42 min. Alles wunderbar, ohne Zwicken und Zwacken, kein Hüft-Aua und auch kein Knie-Aua, nur der Kopf hat wahrscheinlich Aua. Aber ich glaube dieses Aua hat wohl Jede, bzw. Jeder, der hier in diesem Forum liest und schreibt (mehr oder auch weniger gross).

Hier die techn. Daten von heute:
https://connect.garmin.com/modern/activity/920001977

Bleibt gesund oder werdet gesund. In diesem Sinne

Gruss Stefan

PS: Gestern auch schon 20 Km auf dem Hometrainer gesportelt (zwischen Stufe 1 bis 35 Watt und Stufe 5 bis 85 Watt gefahren)

Leissprecher
11.10.2015, 19:47
Hallo

die erste NACH-ULTRA-WOCHE ist vorbei und ich bin immer noch nicht satt beim Kilometersammeln.
Diese Woche war ich 3x im Wald laufen, Dienstag 8 Km, Donnerstag 10 Km und heute meine grosse Haus- und Hofrunde in 1:27:31 h, ganz knapp an der PB vorbeigelaufen, nur 33 Sekunden haben gefehlt (so schnell wollte ich gar nicht laufen)
Den letzten Kilometer bin ich sogar 39 Sekunden schneller gelaufen, als bei meiner PB im Juli.
Was ist nur mit mir los? Kann ich nicht mehr langsamlaufen? Früher war das so schön, einsam und langsam durch den Wald laufen und jetzt? Immer weiter, immer schneller und das alles fast "ohne" schwitzen. :-) :-) :-) Wo soll das noch hinführen?
Im Moment schwebe ich nicht auf Wolke 7, sondern auf Wolke 77 !!! Schön, so kann es noch viele Monate weitergehen.
Achso, 2x Hometrainer je 20 Km stehen auch auf meiner Habenseite und natürlich meine Gymnastik mache ich auch weiterhin, aber ehrlich gesagt,bzw. geschrieben, nicht mehr in dem Umfang wie vor dem Ultra. Auch ich werde ja schliesslich älter.

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
11.10.2015, 20:25
Hallo

anbei der Link zu den Bildern vom Ultra.

https://drive.google.com/drive/folders/0B_JoLWUfjzCzQjNaeWFYUDRRQW8

viel Spass beim Anschauen.

Gruss Stefan

dkf
11.10.2015, 20:50
Tach auch :o)

eine schöne NACH-ULTRA-WOCHE hast du da hingelegt lieber Stefan :daumen: Allerdings (jaha, DAS schreibt gerade die Richtige:klatsch:)

Was ist nur mit mir los? Kann ich nicht mehr langsamlaufen? Früher war das so schön, einsam und langsam durch den Wald laufen und jetzt? Immer weiter, immer schneller und das alles fast "ohne" schwitzen. :-) :-) :-) Wo soll das noch hinführen?
Im Moment schwebe ich nicht auf Wolke 7, sondern auf Wolke 77 !!! Schön, so kann es noch viele Monate weitergehen.
BItte nicht übertreiben, immer Schrittchen für Schrittchen :nick:

Und eine Bitte noch;

anbei der Link zu den Bildern vom Ultra.

https://drive.google.com/drive/folders/0B_JoLWUfjzCzQjNaeWFYUDRRQW8
kannst du den Link auch für Leute, die nicht bei :google:angemeldet sind freigeben :confused: (büddee :o)


Edit schreibt; jetzt passt es :daumen:

Leissprecher
11.10.2015, 20:57
Hallo

2. Versuch zum Linkfreigeben.

https://drive.google.com/folderview?id=0B_JoLWUfjzCzQjNaeWFYUDRRQ W8&usp=sharing

Wenn es immer noch nicht klappt, einfach nochmal schreiben.

Gruss Stefan

Leissprecher
18.10.2015, 17:59
Hallo

auch die zweite NACH-ULTRA-WOCHE ist schon wieder rum und in meiner Garage ist immer noch Platz für ein paar Kilometer. Ich bin immer noch nicht satt vom Kilometersammeln. Bin ich jetzt ein Vielfrass? Ich glaube, ja. Das Komische daran ist, ich nehme überhaupt nicht zu, trotz des vielen Essens. :-) :-) :-)
Diese Woche habe ich 42 Km bei drei Läufen eingesammelt, davon alleine heute 22 Km, die ich in weniger als zwei Stunden gelaufen bin, für meine Verhältnisse schon sehr zügig. Ausserdem sass ich noch zweimal für je 20 Km auf dem Hometrainer. Diverse Gymnastikübungen stehen auch wieder auf der Habenseite.
Alles i.O. mit Körper und Geist.
Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche

Gruss Stefan

PS: hier die techn. Daten des Laufes von heute:
https://connect.garmin.com/modern/activity/930906984

Leissprecher
25.10.2015, 18:02
Hallo

die DRITTE-NACH-ULTRA-WOCHE war für mich sehr erfolgreich. 3x gelaufen und 41 Km eingesammelt. Alleine heute waren es 21 Km beim offiziellen DJK-Halbmarathon in Gütersloh, zu dem ich mich ganz spontan in dieser Woche entschlossen hatte. Da die Strecke sehr flach und demzufolge schnell sein sol (Rolli`s Aussage im anderen Thread), hatte ich mir gesagt, das wird eine neue PB. Und was soll ich sagen, bzw. schreiben: Es hat geklappt. Laut Garfield 1 (Garmin Forerunner 225) 20,99 Km in 1:46:03h, 8 Minuten schneller als die bisherige PB vom 15.08.2010. Start war 11.20 Uhr am LAZ Gütersloh, schön übersichtliches Starterfeld, welches sich nach einem Kilometer bereits sehr gut einsortiert hatte, soll heissen, es war Platz zum Laufen und keine Stolpergefahr wegen zu vielen Beinen auf zu wenig Weg. So konnte ich den ersten Kilometer ganz ruhig in 5:10 min laufen, vorgenommen hatte ich mir eine Richtzeit von 5:12 min/Km . Danach purzelten die Kilometerzeiten im wahrsten Sinne des Wortes, ständig unter 5:10 min, einige Kilometer sogar unter 5:00 min. Nur zwei negative Zeiten hatte ich, Km 7 mit 5:17 min. und Km 20 mit 5:14 min. So kam ich zu der für mich sensationell schnellen Endzeit, die ich oben bereits geschrieben habe. Hier noch die techn. Daten des Laufes von heute:

https://connect.garmin.com/modern/activity/937563407

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer von 2 Paar Laufschuhen, die benutzbar sind. Ich hatte mir beim Laufpunkt meines Vertrauens in Kassel noch ein paar Schuhe für die Strasse gegönnt. Asics Gel Nimbus sind es geworden und ich habe sie heute gleich eingeweiht. Ich weiss, man soll nicht mit neuen Schuhen längere Läufe machen, aber meine alten Schuhe sind dermassen fertig, dass ich es probiert habe und es hat geklappt. Keine Blase gerieben und bis jetzt noch keine Probleme mit irgendwelchen Gelenken des Körpers.

39227

Da ich ja in nächster Zeit noch einige Ziele erlaufen möchte, habe ich mich zum Kauf des zweiten Paares entschlossen, da sonst die Asics Gel Trabucco sehr schnell abgenutzt und somit unbrauchbar sind. Ich hoffe, dass es gesundheitlich klappt mit meinen geplanten Zielen.

PS: Den Rumläufer aus dem Nachbarthread habe ich jetzt auch persönlich kennengelernt. Nach dem Rennsteig-Marathon im Frühjahr diesen Jahres haben wir uns ja verpasst. Er hat in seiner AK gewonnen. Hier nochmals die herzlichsten Glückwünsche von mir.

Es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung. Besten Dank an alle Helfer und Helferinnen.

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

Biene77
25.10.2015, 18:27
Herzlichen Glückwunsch zur neuen PB.
:daumen:

Leissprecher
25.10.2015, 18:31
Hallo Biene

besten Dank für die Glückwünsche.
Was macht das Knie? Ich hoffe, es wird besser. Schnellste Genesung wünsche ich.

Gruss Stefan

Rumlaeufer
25.10.2015, 18:42
Hallo Stefan,

ich habe mich heute auch gefreut, Deine Frau und Dich heute beim Halben in Gütersloh zu treffen. Du hast die heute sehr guten Bedingungen prima für eine neue PB genutzt - herzlichen Glückwunsch! :daumen:

Eine neue PB war bei mir heute zwar nicht drin, denn ich konnte das dafür notwendige Tempo ab km 15 nicht mehr halten, aber über den 1. Platz in der AK M 50 habe ich natürlich trotzdem gefreut! :zwinker4:

Isse
26.10.2015, 05:50
Lieber Stefan, meinen herzlichsten Glückwunsch zur neuen PB! Ich hatte ja heimlich vermutet, dass du den nächsten Ultra nachschiebst. :D Bin gespannt, was die kommende Zeit so folgen wird. Du legst los ohne Ende, einfach nur klasse und bewundernswert! Weiter so! :D

Leissprecher
26.10.2015, 10:57
Hallo Kerstin

Besten Dank für die Wünsche, ich gebe sie gleich wieder zurück. Schließlich bist du ja einige viele Meter mehr gelaufen als ich . RESPEKT!!!
Nee, nicht doch , 3 Wochen nach dem Ultra noch einen Ultra. Ich heisse nicht DICKE WADE und hab auch keine dicken Waden.☺😊😀 Immer mit der Ruhe. Ich sammel dieses Jahr schon noch ein paar Kilometer. Immerhin habe ich ja jetzt zwei Paar benutzbare Laufschuhe und die wollen bewegt werden.
Erhol Dich gut.

Gruss Stefan

dicke_Wade
01.11.2015, 16:21
Nee, nicht doch , 3 Wochen nach dem Ultra noch einen Ultra. Ich heisse nicht DICKE WADE und hab auch keine dicken Waden.☺����
Nene so bekloppt wie ich ist der Stefan nicht :D

Im Gegentum hat er die Superkompensation bestens genutzt und auf dem HM ne Bestzeit hingelegt. Herzlichen Glückwunsch dir dazu Stefan :) Aufgrund deiner Trainingstempi, die letzten Tage hat sich das ja fast schon angekündigt :wink:

Gruss Tommi

Leissprecher
01.11.2015, 20:30
Hallo

@Tommi
besten Dank für die Blumen, sprich Glückwünsche.

Auch diese Woche habe ich wieder Kilometer eingesammelt und auch einige Höhenmeter, bei drei Läufen sind es 47 Km und 617 positive Höhenmeter geworden. Warum das alles??? Die Antwort gebe ich, bzw, schreibe ich wie immer hier nieder, wenn es so weit ist. Der für mich schnelle Halbmarathon vorige Woche in Gütersloh war der erste Vorbereitungslauf für ... Der heutige 26 Km-Lauf war der 2 Vorbereitungslauf und es folgt noch ein Vorbereitungslauf mit über 30 Km und ein paar Höhenmetern. Mal sehen, wieviele Kilometer und Höhenmeter noch in meine Garage passen. Eingeweihte wissen, wovon ich schreibe.

Hier die techn. Daten des Laufes von heute:

https://connect.garmin.com/modern/activity/943932230

Allen eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

dicke_Wade
02.11.2015, 12:50
Na da bin ich ja gespannt :wink:

Leissprecher
04.11.2015, 13:16
Hallo

Wollte schnell laufen und herausgekommen ist schon wieder eine neue PB (90 Sekunden schneller als die letzte PB) . Dies ist bereits die 5. PB dieses Jahr auf meiner grossen Haus - und Hofrunde ( Hochspannung ). Es macht richtig Spaß durch den Wald und durch frisch gefallenes Laub zu laufen und das bei diesem Wetter. Unten kurz und oben lang und das am vierten November. So kann es weitergehen.

https://connect.garmin.com/modern/activity/947026888

Gruss Stefan

Leissprecher
09.11.2015, 14:04
Hallo

kurzes Update zur vorigen Woche.

4x gelaufen 53 Km und 705 Höhenmeter positiv eingesammelt
2x Hometrainer jeweils 20 Km (35 Watt bis 85 Watt)
1x schwimmen (Auebad Kassel 20 Bahnen je 50m macht summa summarum 1000m in 00:39:39 h (war anstrengend und ungewohnt)

Wetter i.O. , immer noch kurz/kurz und dass am 07.11.2015

alles okay mit Körper und Geist (noch 3 Wochen)

Gruss Stefan

Rumlaeufer
11.11.2015, 15:31
Hall Stefan,

Du bist ja weiterhin gut unterwegs und sammelst auch fleißg Höhenmeter. :daumen: Aber wann willst Du denn die kryptischen Andeutungen


alles okay mit Körper und Geist (noch 3 Wochen)

beenden und die Katze aus dem Sack lassen?

Leissprecher
15.11.2015, 18:37
Hallo

Ich lass jetzt die Katze aus dem Sack.

Ich will am 28.11.2015 den Adventsmarathon am Twistesee bei Bad Arolsen laufen

siehe hier: Laufstrecke Volkmarsen | Twistesee Adventsmarathon | GPSies (http://www.gpsies.com/map.do?fileId=qfpxxvidhpmczght&referrer=trackList)

Das Streckenprofil und die Höhenmeter ähneln dem Rennsteigmarathon, den ich ja schon dreimal absolviert habe und dass gefällt mir sehr gut. Immer schön bergauf und bergab find ich einfach nur K L A S S E .
Ich hab heute auch schon wieder ein paar Kilometer und ein paar Höhenmeter für meine Sammlung eingesammelt auf dem Weg zum Adventsmarathon.

siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/957432609

Heute waren es 34 Km und 390 Höhenmeter positiv. Bei Gott sei Dank trockenem , aber sehr windigen Wetter (11 Grad plus) , bewaffnet mit einer Pulle Super Plus und oben lang und unten kurz bin ich los. Meine Frau hat mich für verrückt erklärt, bei diesem Wetter in kurz und ohne Jacke laufen zu wollen. Ich sag immer , ich bewege mich, als brauche ich nicht soviele Klamotten. Vorgenommen hatte ich mir einen negativen Split und eine Durchschnittszeit von max. 6:30 min/Km zu laufen , die ersten 16 Km bin ich in 1:42 h gelaufen und die zweiten 16 Km in 1:39:30 h und die Durchschnittszeit war dann 6:14 min/Km. Plan also mehr als übererfüllt. Und das Beste kommt wie immer zum Schluss,. Da habe ich dann eine Endbeschleunigung auf den Waldweg gelegt, der hat angefangen zu glühen. :-) :-) :-)
Km 31 6:09 min Km 32 5:36 min Km 33 5:19 min km 34 5:16 min
Ich bin mehr als erstaunt über mich , dass ich so etwas kann, nach 30 Km , die ich für meine Verhälnisse nicht gerade langsam unterwegs war.
Aber schön wars, GÄNSEHAUT PUR, aber nicht wegen der frischen Luft.
Ich denke mal, dass ich bis jetzt gut vorbereitet bin für den nächsten Marathon, ca. 900 Km und einige tausend Höhenmeter positiv in den letzten drei Monaten.
In der letzten Woche war ich auch fleissig beim Sporteln, 3x gelaufen = 39 Km und ca. 500 Höhenmeter und 3x den Hometrainer gequält, jeweils 20 Km 35-85 Watt.

Alles im grünen Bereich mit Körper und Geist.
Allen eine ruhige Woche.

Gruss Stefan


PS: Der Adventsmarathon ist für mich wieder mal ein Vorbereitungslauf für ... :-) :-) :-) (Eingeweihte wissen, was ich noch so alles vorhabe, im Moment sind es fünf Personen auf dieser Welt)

Nachtrag: Meinem Jahresziel (2224 Km, alte PB 2223 Km) bin ich jetzt schon sehr nahe, i. M. sind es 2100 Km lt Km-Spiel, siehe hier: kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?sid=r74g3u76jpg2ccdlc2hjcjljt2&lid=8730&site=1#akt)

Hach, was bin ich stolz. Ich bin mehr Wochenkilometer gelaufen als der Rumläufer. Ich 73 und er 63.

Rumlaeufer
18.11.2015, 17:35
Hallo

Ich lass jetzt die Katze aus dem Sack.

Ich will am 28.11.2015 den Adventsmarathon am Twistesee bei Bad Arolsen laufen.

Fein, und ich habe nix gesagt! :zwinker4:


Hach, was bin ich stolz. Ich bin mehr Wochenkilometer gelaufen als der Rumläufer. Ich 73 und er 63.

Nicht schlecht, aber das wird wohl die Ausnahme bleiben, denn den langen Lauf, d.h. 31,5 km mit 295 Hm @ 56:08 min/km, habe ich am Monatg nachgeholt. :zwinker5:

Leissprecher
20.11.2015, 12:43
Hallo

@ Eckhard

Besten Dank für`s Nichtssagen, bzw. Nichtsschreiben. Ich hoffe, die Zunge, bzw. die Finger haben nicht allzu sehr gejuckt und wenn, dann glaub mir, das geht vorrbei.
Und nochmals Danke für`s wieder auf den Boden der Tatsachen holen, bzgl. der Laufleistung. Ich schwebte für einige Sekunden auf Wolke 777,. Ich und mehr Wochenkilometer als ein vielfacher Ultraläufer, dass konnte ja nicht ewig so bleiben. ABER SCHÖN WAR DIESES GEFÜHL SCHON. DARAN KÖNNTE ICH MICH GEWÖHNEN.

So und nun wieder zum Alltag.
Ich bin diese Woche bereits 3x gelaufen (31 Km incl. 427 Höhenmeter) und 2x den Hometrainer getreten (je 20 Km).
Der schönste Lauf fand am Dienstag statt. Ich habe meine fast neuen Trailschuhe mal so richtig eingesaut. Habe jede Pfütze, egal wie tief mitgenommen, immer voll rein in die Brühe und es war HERRLICH. Endlich konnte ich wieder mal meiner Signatur voll gerecht werden. 3 Tage haben die Schuhe gebraucht um wieder trocken zu werden. Sauber sind sie zwar noch immer nicht, aber schon wieder benutzbar.

Schönes WE.

Gruss Stefan

PS: @ Eckhard
Deine Zeitangabe 31,5 Km @56:08 min/Km ist doch bestimmt nicht ganz in Ordnung???

Rumlaeufer
20.11.2015, 22:17
PS: @ Eckhard
Deine Zeitangabe 31,5 Km @56:08 min/Km ist doch bestimmt nicht ganz in Ordnung???

Gut aufgepasst, Stefan, es hätte selbstverständlich heißen müssen "... @ 5:08 min/km"

Ich wünsche Dir eine gute letzte Woche vor dem Marathon - bis nächsten Samstag in Bad Arolsen. :hallo:

Leissprecher
22.11.2015, 18:40
Hallo

@ Eckhard

besten Dank für die Wünsche. Desgleichen zurück.

Die letzte Woche vor dem letzten etwaaas längeren Lauf ist rum. Ich war 4x Laufen, ergibt 45 Km, ergibt 4:02 h, ergibt über 10 Km/h.

P A S S T S C H O N

Heute 14 Km zum Auebad in Kassel (Schnitt 4:58 min/Km), seit Monaten wieder mal in lang/lang, bei 1,1 Grad plus und etwas Wind war es mir doch zu kühl für die kurze Hose. Ich weiss, ich bin weich. Lieber weich und gesund, als hart und krank. Nach dem für mich sehr zügigen Lauf hatte ich ein Date im Babybecken mit meiner Enkeltochter. H E R R L I C H !!!
Danach noch 1Km Brustschwimmen im 50m Becken in 38:54 Minuten. Ich schreib jetzt einfach mal, dass ist sehr langsam, das muss besser werden. Aber in den zwei Wochen seit dem letzten Schwimmen, hab ich mich um fast eine Minute verbessert. Warum weiss ich leider nicht. 2x Hometrainer je 20 Km stehen auch auf der Habenseite.
Ich denke, ich bin gut vorbereitet für den Adventsmarathon nächsten Samstag. Mal sehen, was wird.

Alles im grünen Bereich mit Körper und Geist.

Allen einige ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
29.11.2015, 12:47
Hallo

Der letzte lange Lauf in diesem Jahr war der Adventsmarathon in der Nähe von Bad Arolsen.
Ich wollte eine neue PB laufen und die ist es auch geworden, aber ...

Morgens halb Acht in Deutschland, ich schaue aus dem Fenster und oh Schreck, 5 cm Neuschnee in Nordhessen. Na, das kann ja was werden, 42 Km durch frisch gefallenen Schnee. Egal, grosse Schüssel Müsli und zwei Pötte Kaffee, dann Auto freigefegt und ab ging es nach Bad Arolsen bei sehr dichten Schneefall. Die Autobahn war Gott sei Dank geräumt. Ca. 09:45 Uhr in der Twisteseehalle eingetroffen und die Startunterlagen abgeholt, nur noch Regen. Ein nettes Schwätzschen mit dem Rumläufer aus dem Nachbarfaden getätigt und dann ging es auch schon zum Start. 10:30 Uhr ging es los bei von oben trockenem Wetter, der Himmel hatte seinen Schleusen zugemacht. Passt. Die ersten drei Kilometer entlang des Twistestausees auf festem Bitumenweg, wie immer zu schnell, ergo Tempo rausnehmen. Dann ging es in den Wald hinein auf teilweise sehr matschigen Wegen, was mich aber nicht weiter störte, ich bin es ja von den Wegen im Söhrewald gewöhnt. Bei jedem Km-Schild auf die Uhr geschaut, ich wollte so zwischen 6:15 und 6:30 min/km laufen, was mir bie Km 29 auch gut gelungen ist. Dann fing das Theater an. Der Nikolaus oder der Weihnachtsmann oder beide zusammen wollten mich ärgern und haben mir als vorfristiges Geschenk in beide Schuhe Dreck geschmissen. Wie sie das geschafft haben, ist mir heute noch ein Rätsel. Folge. Füsse krumm und schief aufgesetzt, Wadenkrämpfe in beiden Beinen und das ausgerechnet bei den Kilometern mit den meisten Höhenmetern. Ich versuchte zwar immer wieder den Dreck hin- und herzuschieben, was mir auch teilweise gelang, aber eben nur teilweise. Schuhe ausziehen war keine Option, dazu hätte ich mich in das nasse Gras oder in den Schlamm setzen müssen (bei einem noch längeren Lauf hätte ich es sicherlich gemacht). So hoffte ich, dass ich es bis ins Ziel schaffen würde ohne mir Blasen zu reiben (hat auch geklappt, Füsse sind blasenfrei geblieben). Im Ziel hab ich mir dann drei Becher Tee ohne Schuss gegönnt, der sogar noch warm war.
HIER EIN GROSSES DANKESCHÖN AN DIE HELFER.
Das war bestimmt kein Zuckerschlecken, bei den Temperaturen so lange draussen zu stehen.

Fazit: Schöner Landschaftslauf mit leichteren Steigungen als beim Rennsteigmarathon, gerne wieder.

https://connect.garmin.com/modern/activity/969113009

Unter der Woche war ich zweimal laufen, je 10 Km und hab dreimal den Hometrainer getreten, je 20 Km

Jahreskilometer bis jetzt 2207, also noch 20 Kilometer bis zur nächsten PB

kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?lid=8730&site=1&a=1)

Das dürfte machbar sein. Oder???

Allen einen schönen ersten Advent und eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
03.12.2015, 13:02
Hallo

heute habe ich mir selbst ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk gemacht. An diesem Geschenk arbeite ich schon mehrere Jahre und habe es trotzdem nie bekommen. Aber heute war der Tag der Tage. Warum und wieso weiss ich leider nicht, es lief eben einfach so.

https://connect.garmin.com/modern/activity/973250496

40729

zum Vergleich mal ein Lauf aus dem Monat Februar 2015, dieselbe Strecke, ob damals Schnee gelegen hat oder ob es glatt war weiss ich leider nicht mehr.
Ich weiss nur eins, dazwischen liegen ca.

2 0 0 0 (in Worten zweitausend) Laufkilometer,

incl. 1x Halbmarathon, 3x Marathon und 1x Ultra

https://connect.garmin.com/modern/activity/700964268

Morgen und übermorgen ist Laufpause, aber am Sonntag möchte ich hier mitlaufen, allerdings nur den Halben und mit Fotostopps, sozusagen als Spion für Tom Fedler alias dicke_Wade, der schon gemeldet ist::

Bilstein-Marathon (http://www.bilstein-marathon.de/)

Trainingslauf auf der Strecke, auf der nächstes Jahr die DM im Ultra-Trail stattfinden soll.

Allen eine ruhige Restwoche und einen schönen zweiten Advent.

Gruss Stefan

dicke_Wade
04.12.2015, 04:19
Morgen und übermorgen ist Laufpause, aber am Sonntag möchte ich hier mitlaufen, allerdings nur den Halben und mit Fotostopps, sozusagen als Spion für Tom Fedler alias dicke_Wade, der schon gemeldet ist::

Bilstein-Marathon (http://www.bilstein-marathon.de/)

Trainingslauf auf der Strecke, auf der nächstes Jahr die DM im Ultra-Trail stattfinden soll.
Na da bin ich aber auf die Fotos gespannt :)

2000 Km sind eine ganz tolle Leistung :daumen:

Gruss Tommi

Leissprecher
06.12.2015, 21:37
Hallo

Da ich dieses Jahr nicht genug Kilometer bekommen kann, bin ich heute einen Halbmarathon mit einigen Höhenmetern im Kaufunger Wald gelaufen. Es war der Trainingslauf für den Bilstein-Marathon, der im April 2016 an gleicher Stelle stattfinden soll, dann jedoch als DM im Ultratrail über 64 Km oder als Marathon über 42 Km oder als Halbmarathon über 21 Km, ausserdem kann wer will auch 42 Km wandern durch den Kaufunger Wald.
Heute 09.30 Uhr war in Kleinalmerode Startpunkt für 21 KM und 45 Km. Ich lief die kürzere Distanz, da ich ja vorige Woche schon den Adventsmarathon bei Bad Arolsen gelaufen bin. Wir waren ein sehr übersichtliches Starterfeld, 13 Männer und 2 Frauen.
Kurz nach dem Start ging es auch gleich langsam aber stetig bergan, irgendwo mussten ja die ca. 500 HM+ herkommen. Aber es war ja ein Trainingslauf und deshalb hat sich auf den folgenden Kilometern bergan auch keiner total verausgabt. Es war bei allen genug Luft in den Lungen um zwischendurch ein paar Worte zu schwätzen u.a.fiel der Satz:

EIN MANN SOLL EIN HAUS BAUEN; EINEN SOHN ZEUGEN; EINEN BAUM PFLANZEN UND EINMAL BIEL LAUFEN!!!

Die Wege waren relativ trocken und breit, kein Regen weit und breit, nur ab und zu Wind. Höchster Punkt war der Bilstein, den wir nach ca. 13 Km erreichten. Da oben wurde der Weg dann doch einiges schmaler, ähnlich dem Hohlweg beim Rennsteigmarathon, sodass wir nur noch hintereinander laufen konnten. Aber dass war kein grosses Problem, da wir ja nur noch neun Läufer waren Die anderen Läufer hatten sich von uns getrennt, um die längere Distanz zu laufen. Nach dem Hohlweg ging es dann fast nur noch bergab, teilweise steil. Dies stellte aber auch kein Problem dar, da wir ja immer noch im sehr gemütlichen Laufschritt unterwegs waren.
Fazit: sehr schöner Landschaftslauf mit teilweise ordenlichen Höhenmetern hoch und runter.

https://connect.garmin.com/modern/activity/975711040

Allen einige ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

40805408074080940811
4081340815408174081940821408234082540827 40829408314083340835408374083940841

Rumlaeufer
07.12.2015, 12:15
Hallo Stefan,

schöne Bilder von einem offensichtlich schönen Lauf im Kaufunger Wald. :daumen: Wenn ich das so sehe, frage ich mich: Du bist ja weiterhin richtig fleißig, brauchst Du gar keine Pause?

P.S.: Mir hat die erste ruhige Woche mit knapp 33 km gutgetan, und entsprechend werde ich auch in dieser Woche vergleichbar unterwegs sein. :hallo:

dicke_Wade
07.12.2015, 12:24
Oh ja, danke für die Bilder. Da weiß ich ja schon bissi, was auf mich zukommt nächstes Jahr :)

Gruss Tommi

Leissprecher
13.12.2015, 13:10
Hallo

da ich ja vorige Woche auf meiner kleinen Haus- und Hofrunde eine neue PB gelaufen bin (8 Km in 38:58 incl. 101 Höhenmeter positiv), habe ich mir selbst ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk gemacht. Es ist ein Rucksack von Camelbak und zwar der Octane XCT (Leergewicht 320 Gramm) in blau-schwarz. Diese Woche habe ich ihn zum Spass bei zwei Läufen schon auf dem Rücken gehabt, einmal Hochspannung (grosse Runde) plus Schwänzchen und einmal kleine Runde plus Schwänzchen, macht 28 Km. Heute hatte er Premiere beim Einkauf. Ich bin von zu Hause los und da der nächste Bäcker nur zwei Kilometer entfernt ist und mir das zuwenig zum Sonntag war , bin ich gleich drei Dörfer weiter gelaufen, macht hin und zurück 17 Km incl. 246 Höhenmeter positiv, siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/981471671 Beim Bäcker musste ich etwas basteln um die 4 Brötchen im Rucksack unterzubringen, aber es gelang mir so gut, dass ich das zusätzliche Gewicht beim Heimlaufen überhaupt nicht gemerkt habe. S E H R S E H R S E H R S C H Ö N!!! . Ich bin aus dem Bäcker raus, Rucksack aufgesetzt und losgelaufen. Während des gesamten Rücklaufes musste ich nicht einmal basteln oder hin- und herrücken oder nachspannen. So soll es sein.
Jetzt werden sich viele fragen, für was braucht er einen Rucksack. Die Antwort erfolgt zu gegebener Zeit hier in meinem Tagebuch. Immer mit der Ruhe und nicht nervös werden. :-) :-) :-)

41001 41003

Allen ein schönen ruhigen 3. Advent und eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

PS: Jahres-Kilometer-PB steht im Moment bei 2299 Km (bisher 2223 Km) kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?lid=8730&site=1&a=1)

Gestern Weihnachtsfeier Firma gehabt und diese beim Griechen gefeiert, sehr gutes Essen und sehr gutes Trinken und trotzdem heute früh ohne Wecker munter geworden, aufgestanden, Zähne geputzt und los (ohne Essen und Kaffee).

Alles i. O. mit Körper und Geist.

Leissprecher
19.12.2015, 20:19
Hallo

Ich bin heute mal einen privaten Halbmarathon gelaufen, nur so aus Spass an der Freude und aus einer Laune heraus und weil ich mich sehr gerne bewege und und und.

Das Ergebnis: 1:42:48 h neue PB

Das Streckenprofil hat geholfen, nur 73 Höhenmeter plus ,aber dafür 370 Höhenmeter minus.

https://connect.garmin.com/modern/activity/986552406

Ich weiss schon gar nicht mehr , wieviele PB`s ich dieses Jahr schon gelaufen bin, egal auf welcher Streckenlänge. Es macht mir einfach Spass mich schnell zu bewegen und die PB`s sind das ungewollte Ergebnis, ich mache nämlich kein Intervalltraining und habe auch keinen Trainingsplan. Ich laufe einfach der Nase nach und wenn die Nase sagt jetzt schnell, dann lauf ich eben schnell.

Alles i.O. mit Körper und Geist (hier bin ich mir nicht mehr so sicher :-))

Schönen 4. Advent allen.

Gruss Stefan

Leissprecher
27.12.2015, 14:07
Hallo

kurzes Update meinerseits

4x gelaufen und insgesamt 55 Km sind in meinem Kilometersammeltopf gelandet. Heute zum Sonntag waren es 24 km und ein paar Meter.
Dies war ein FEIERTAGSBEDINGTERDICKERBAUCHVERBRENNUNG SLAUF

https://connect.garmin.com/modern/activity/993612747

Hier in "MEINEM" schönen Söhrewald war es richtig voll, Jogger, Fahrradfahrer und Spaziergänger beiderlei Geschlechts waren unterwegs um den Kilos den Kampf anzusagen. Mal sehen, ob ich in vier Wochen die Hälfte der heute unterwegs Gewesenen wiedersehe. Ich glaube eher nicht. Aber mir kann das ja egal sein, dann hab ich wieder mehr Platz auf den im Moment stark verschlammten Wegen.
Jetzt beginnt die Zeit der Jahresabrechnungen: Soll-Km und Ist-Km, welches Tempo im Jahresdurchschnitt, welche Läufe waren gut und welche nicht. Fragen über Fragen und im Moment noch keine Antworten. Ich werde mich dann nächste Woche in einer ruhigen Stunde mal hinsetzen und meine Statistiken zusammenrechnen. Dieses Jahr habe ich da ja einiges zu tun, bei im Moment 2401 gelaufenen Kilometern (bisherige PB 2223 Km).
Ach so fast vergessen, den Hometrainer hab ich auch zweimal geärgert für jeweils 20 Kilometer, einmal sogar mit Intervalltraining, was ich beim Laufen ja bekanntlich nicht mache. 15 Km Warmfahren, Km 16 Stufe 2 52 Watt, Km 17 Stufe 5 84 Watt, Km 18 Stufe 7 108 Watt, Km 19 Stufe 10 153 Watt, Km 20 Stufe 13 201 Watt . War ganz schön anstrengend.

Allen einen schönen Restsonntag und eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
27.12.2015, 14:34
Hallo

verkehrte Welt: meine Frau sagt ich soll mehr essen und mich weniger bewegen. Bei vielen anderen Paaren höre ich da ganz andere Worte.

:-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

Gruss Stefan

Leissprecher
31.12.2015, 10:12
Hallo

Allen einen guten Rutsch (bitte nicht wörtlich nehmen) und ein gesundes neues Jahr.
Ich freu mich auf viele viele viele hoffentlich verletzungsfreie Kilometer und auf mein neues sehr anspruchsvolles Ziel.
Die Auswertung des Jahres 2015 folgt.

Gruss Stefan

Leissprecher
01.01.2016, 15:56
Hallo

seit gestern bin ich stolzer Besitzer von drei Paar brauchbaren Laufschuhen

41809

Mit den schwarzen Laufschuhen bin ich gestern den Silvesterlauf im Sao Paulo des Nordens, sprich Kaufungen in Nordhessen gelaufen.
https://connect.garmin.com/modern/activity/998396359

und hier die Auswertung des Jahres 2015, welches für mich sehr positiv verlief. Bestzeiten auf allen möglichen Streckenlängen und die am Stück gelaufene Strecke bis auf 51,63 Km ausgeweitet (6h-Lauf in Otterndorf).

41807

Mal sehen was das neue Jahr so bringen wird, ich hoffe es bleibt gesundheitlich so wie es ist und die Form steigt weiter an und ich kann deswegen die Streckenlänge noch weiter ausbauen.

Allen ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr im sportlichen und privaten Bereich.

Gruss Stefan

PS: lt. Garfield 1 (Garmin Forerunner 15 und 225 habe ich im Jahr 2015 ca. 26000 (in Worten sechsundzwanzigtausend) Höhenmeter erlaufen. Nordhessen ist ganz schön hügelig.

Leissprecher
01.01.2016, 20:10
Hallo

Das Jahr 15 ist vollbracht.
Es hat für mich nur Gutes gebracht.
Viele, viele Kilometer
und noch mehr Höhenmeter.
Jetzt hab ich drei Paar Schuhe
und die landen nicht in der Truhe.
Ich will sie benutzen
und ganz doll beschmutzen
und dann wieder putzen,
damit sie nicht verrutzen.
Will meine Beine damit bewegen,
für mich immer wieder ein Segen.
Laufe aus Spass an der Freude,
wie hier manch andere Leute.
Jeder hat sein eigenes Ziel,
was ich will, das ist nicht viel.
Will manchen Wettkampf laufen,
ohne dabei abzusaufen.
Welcher es wird, verrate ich nicht,
meine Finger haben plötzlich G I C H T !!!

:-) :-) :-)

In diesem Sinne allen ein erfolgreiches und spassreiches Jahr 2016.

Gruss Stefan

Leissprecher
02.01.2016, 10:49
Hallo

zur Vervollständigung der Statistik des Jahres 2015:

2030 Km Hometrainer
352 Km Fahrrad
5 Km Schwimmen

Mache ich noch etwas anderes als Sport (Frage meiner Frau) ?

Gruss Stefan

Leissprecher
10.01.2016, 18:42
Hallo

Das Jahr 2016 ist schon wieder 10 Tage alt und ich auch schon wieder 10 Tage älter, aber ich glaube mal deswegen nicht weiser geworden. Zumindet sagen mir hier viele Leute, dass ich verrückt sei, mit meiner medizinischen Vorgeschichte so viele Kilometer zu laufen. ABER MIR GEHT ES SAUGUT!!! Also, warum soll ich damit aufhören?
In den 10 Tagen habe ich 105 Km bei 6 Läufen eingesammelt (die lagen einfach so am Wegesrand und fühlten sich einsam), incl 1029 Höhenmeter aufwärts. Den Hometrainer habe ich auch zweimal getreten, einmal ganz schnell (29 Minuten für 20 Km) und einmal Intervall (15 Km warmfahren und dann Km 16-20 immer mehr Watt dazugetan). Und weil das auf Dauer zu langweilig wird, habe ich das Schwimmen in meinen N I C H T vorhandenen Trainingsplan aufgenommen. Das Auebad in Kassel muss dafür herhalten, 50 m Bahn, die ich immer 20x mit Brustschwimmen unsicher mache. Voriges Wochenende habe ich dafür 36:09 Minuten gebraucht, dieses Wochenende nur 35:15 Minuten. Ich stelle fest: enorm gesteigert und trotzdem ist da noch Luft, ich meine Potential, die Minutenzahl nach unten zu drücken.
Meine drei Paar Schuhe werden auch schön gleichmässig benutzt, jeweils 2x mit jedem Paar gelaufen, nur die Gleichheit bei den Kilometer bekomme ich nicht hin, z.B. heute waren es 34 Kilometer mit den Geländeschuhen, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1010055879

Alles im grünen Bereich mit Körper und Geist (da bin ich mir nicht mehr so sicher :-) :-) :-))

Allen eine ruhige Woche und möglichst viele verletzungsfreie Kilometer.

Gruss Stefan

geebee
10.01.2016, 20:05
Wirklich beneidenswert, wie locker Dir das von der Hand geht.

Wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du diese Welle noch lange reiten kannst.

:winken:

Gee

dicke_Wade
10.01.2016, 21:20
Wirklich beneidenswert, wie locker Dir das von der Hand geht.

Wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du diese Welle noch lange reiten kannst.

:winken:

Gee
Dem schließe ich mich zu 100% an. Hab ein schönes und erfolgreiches Jahr :daumen: Wir sehen uns in Bilstein :)

Gruss Tommi

Leissprecher
14.01.2016, 21:06
Hallo

Besten Dank ihr Beiden.

Wieder mal was Negatives.
Ich hab wieder über 80 Kilo Lebendgewicht (im Juli 2015 das letzte Mal). Warum? Keine Ahnung. Weihnachten ist schon lange vorbei und ich hab seit dem 01.01. schon wieder über 100 Km in den Beinen. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Gruss Stefan

d'Oma joggt
14.01.2016, 22:24
hallo


ich hab wieder über 80 kilo lebendgewicht (im juli 2015 das letzte mal). Warum?

Gruss stefan

muskeln

dicke_Wade
19.01.2016, 04:34
Wassereinlagerungen :D

Leissprecher
03.02.2016, 14:09
Hallo

Das mit dem zuviel Lebendgewicht, vorige Woche über 80 Kg, hat sich von selbst wieder geändert. Ich liege zur Zeit wegen eines Magen-Darm-Problems flach (01.02.2016 Negativrekord 76,8 Kg bei 184 cm Grösse) und habe dadurch wieder mal Zeit mein Tagebuch zu aktualisieren.
Der Januar 2016 war für mich der bisher sportreichste Monat meines Lebens:

1. 288 Km gelaufen (Bestleistung 300 Km September 2015), incl. 3431 HM plus
2. 120 Km Homtrainer
3. 5,4 km schwimmen (50m-Bahn und 15m-Bahn/Hotelpool)
4. 26,69 km wandern im Schnee, incl. 775 HM plus, wir waren im Urlaub in den Dolomiten/Südtirol

Am Montag, den 01.02. wollte ich eine Runde hier im Söhrewald laufen, der Urlaub war leider schon wieder zu Ende, aber ich musste bedingt durch das gesundheitliche Problem den Lauf leider nach 3 Kilometern abbrechen. Ich hatte keine Kraft in den Beinen und kam somit gar nicht in die Pötte, trotz zweier Pausen.

https://connect.garmin.com/modern/activity/1035388388

Gestern stand Extremcouching auf meinem nicht vorhandenen Trainingsplan und da es mir heute schon um einiges besser geht als die letzten Tage, werde ich nachher vielleicht, nein mit an Sicherheit grenzender Wahscheinlichkeit, den Hometrainer quälen. :-) :-) :-)

Mal sehen, was die restlichen Tage der Woche noch so bringen.

Allen Kranken und Verletzten wünsche ich eine schnelle und erfolgreiche Genesung.

Ansonsten allen eine ruhige und stressfreie Woche.

Gruss Stefan

Biene77
03.02.2016, 14:33
:besserng:

dicke_Wade
03.02.2016, 18:44
Jo von mir auch gute Besserung.

Leissprecher
04.02.2016, 13:03
Hallo

Danke schön, ihr Beiden.

Ich hab den Magen-Darm-Virus erfolgreich besiegt und war heute schon wieder in meinem Wald laufen

https://connect.garmin.com/modern/activity/1038845761

Nach 10-tägiger Abstinenz, bedingt durch Urlaub und Krankheit habe ich den Baumbestand kontrolliert. Und was musste ich feststellen? Alle Bäume stehen noch am selben Platz, wie vor 10 Tagen. Keiner ist gefällt worden und keiner ist umgepflanzt worden. Sogar die Kameras sind noch nicht abgebaut worden. Schade eigentlich. Es war richtig langweilig, alles so vorzufinden, wie ich es letzte Woche verlassen habe. Noch nicht einmal ein Taschentuch eines liederlichen Spaziergängers habe ich gefunden. War wohl keiner unterwegs in den letzten Tagen?
Das Beste an dem heutigen Lauf war, ich musste mich zwingen, nicht gleich wieder die grosse Runde (Hochspannung = 16 Km) zu laufen.

In diesem Sinne.

Gruss Stefan

Leissprecher
14.02.2016, 18:33
Hallo

Hier wieder mal ein kurzes Update für mein Tagebuch.

In den letzten zwei Wochen habe ich mir 139 Km (vorige Woche 57 Km und diese Woche 82 Km) incl. 1562 Hm positiv erlaufen.
Heute war wieder mal ein Marathon als Trainingslauf dran.

Siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1050190095

Ich wollte unter 4:30h und im Km-Durchschnitt unter 6:30 min/Km bleiben. Ich habe beide Ziele erreicht, bzw. unterboten. Nebenbei ist auch noch eine neue PB über 42,2 Km rausgekommen und dass bei 383 Hm positiv. Freu, freu, freu. Zur Belohnung gab es einen grossen Pott Kakao und ein Stück Schokokuchen.
Zum Lauf selber gibt es nicht viel zu berichten, ausser vielleicht, dass ich dreimal patschnasse Füsse bekommen habe und sich keine Blasen gebildet haben und dass der Radweg R1 (Fuldaradweg) zweimal voll gesperrt wegen Hochwasser war und ich auf die angrenzenden Felder ausweichen musste. Ihr könnt euch ja jetzt vorstellen, wie meine Klamotten und vor allen Dingen meine Schuhe ausgesehen haben. Aber egal, bei schönem Wetter kann ja schliesslich jeder laufen.

Und dass alles nach einem für mich sehr schnellen 10 Km-Lauf am Freitag.

Siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1047795242

Fazit der letzten beiden Wochen : Ich bin auf einem guten Weg. Ja, aber wohin führt mich dieser Weg??? Dazu, wie immer, später mehr. :-) :-) :-)

Alles i.O. mit Körper und Geist.

Allen eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
28.02.2016, 15:47
Hallo

Jetzt hat mich der Virus erwischt.
Der Virus des Beklopptseins oder des Wahnsinns oder oder oder.
Heute gab es zum zweiten Frühstück mal einen Mini-Ultra (48 Km incl. 656 Höhenmeter positiv).

siehe hier:https://connect.garmin.com/modern/activity/1066669148

In dieser Woche bin ich bereits dreimal meine grosse Haus- und Hofrunde (Hochspannung) gelaufen. Das waren insgesamt 49 Km incl. ca. 600 Höhenmeter positiv. Bin ich jetzt unter die Kilometerjäger und Höhenmetersammler gegangen? So habe ich diese Woche eine neue Wochen-Km-PB von insgesamt 97 Km erlaufen, bisheriger Rekord waren 90 Km im September 2015 vor meinem ersten Ultra. Den Februar 2016 kann ich also positiv abhaken, auf meinem bekanntlich nicht vorhandenen Plan standen "nur" 275 Km, gelaufen bin ich 297 Km, incl. 1x Trainingsmarathon und 1x Trainings-Mini-Ultra.

FREU FREU FREU !!!

für die Zahlenfreaks, so wie ich:

Woche 1 Februar: 4x gelaufen, 57,01 Km, 5:28:59 h, 640 Hm, 3946 Kal. (3 Tage Pause wegen Durchfall)
Woche 2 Februar: 4x gelaufen, 82,20 Km, 8:14:18 h, 922 Hm, 5639 Kal.
Woche 3 Februar: 4x gelaufen, 60,81 Km, 5:36:56 h, 574 Hm, 4205 Kal.
Woche 4 Februar: 4x gelaufen, 97,02 Km, 9:47:05 h, 1263 Hm, 6669 Kal.

Wie ihr seht, mache ich immer im Wechsel eine Belastungs- und Entlastungswoche. Ist das so in Ordnung? Habt ihr Tipps?

Nicht zu vergessen 2x pro Woche jeweils 20 Km auf dem Hometrainer und 1x pro Woche 1 Km Schwimmen (auch hier werde ich immer schneller, gestern das erste Mal den Kilometer unter 33 Minuten, Brustschwimmen).

Warum das alles? Kleiner Tipp: Ich bin heute 2/3 der Strecke meines Wunschlaufes gelaufen.und ich habe noch knapp drei Monate Zeit zum Kilometerjagen und Höhenmetersammeln.

Mir geht es im Moment saugut, körperlich, geistig hab ich langsam meine Zweifel.

Allen eine schöne Wöche.

Gruss Stefan

dkf
29.02.2016, 15:22
Hallo Stefan,

das sieht ja schon richtig guuuut aus :) Fazit; WEITERMACHEN :daumen:

Herzliche Grüße (aktuell aus HMBG)
dkf/Korinna


PS
wenn Body & Beine mitpielen, vllt. mal auch einen 2:1 Rhythmus versuchen....

dicke_Wade
29.02.2016, 23:23
Alter gestalter Stefan! Was du derzeit abspulst finde ich ja genial! :) Weitermachen :daumen:

Gruss Tommi

Leissprecher
13.03.2016, 16:01
Hallo

Ich habe Tommì`s Anweisung befolgt und weitergemacht und natürlich auch noch etwas mehr gemacht.

Ich habe mir meine erste 100+ (genau gesagt 104) Km-Woche erlaufen!!!

Da mir der Wechselrhythmus, eine Woche Ruhe (61 Km) und eine Woche Belastung (104 Km), sehr gut bekommt, bleibe ich erstmal dabei.
Die 104 Km habe ich mir in vier Läufen erlaufen, unter der Woche dreimal Hochspannung (51 Km) und heute einen hoffentlich richtigen Ultra von 53 Km Länge (5:29:20 h, 6:13 min./km). Mit dieser Endzeit bin ich mehr als zufrieden. Ich wollte mehr Kilometer als am Sonntag vor zwei Wochen laufen. Es waren heute 5 Km mehr, allerdings auch einige viele Höhenmeter positiv weniger (heute 279 Hm und beim letzten Ultra waren 656 Hm). Die Kilometerzeit ist von 6:23 Minuten auf 6:13 gesunken. FREU FREU FREU.

https://connect.garmin.com/modern/activity/1083171327

Wie immer auch zweimal Hometrainer pro Woche je 20 Km und einen Kilometer Schwimmen gehören weiterhin zu meiner aktiven Bewegungstherapie. Diese selbst erstellte Therapie bekommt mir dermassen gut, dass ich (natürlich nicht erst heute) auf die verrückte Idee gekommen bin:


ICH MÖCHTE, NEIN ICH WILL AM GUTSMUTHS-RENNSTEIGLAUF-SUPERMARATHON (72,7 Km) TEILNEHMEN !!!

Die Vorbereitung läuft seit dem 01.11.2015 und ich habe mir seitdem bereits 1234 Km (schöne Zahl) und 14505 Höhenmeter erlaufen.

Die Frage zur Versorgung,unterwegs, die in GC gestellt wurde, kann ich dahingehend beantworten, dass ich einen Trinkrucksack Camelbak Octane XCT benutze. Der hat eine drei Liter-Trinkblase, die ich heute mit 1,5l Super Plus gefüllt hatte, Rest nach dem Lauf 0,5 l. Ausserdem hat er mehrere kleine Taschen, in die ich Gels und Handy und Schlüssel sicher verstauen kann. Der Rucksack ist sehr gut gepolstert. Selbst heute nach dem 5,5 h Lauf hatte ich keine Scheuerstellen oder offene Wunden am Rücken, meine Frau hat sehr gründlich kontrolliert. Danke dafür an dieser Stelle. Um miich an den Rucksack zu gewöhnen, nehme ich ihn bei jedem zweiten Lauf mit, Dezember 500 gr, Januar 1000 gr, Februar 1500 gr und jetzt im März 2000 gr Zusatzgewicht in Form von kleinen Sandsäckchen. Diese Gewichte hatte ich schon in der Vorbereitung für meine langen Fahrradtouren benutzt, also nicht erst jetzt gekauft und bin damals sehr gut zurechtgekommen und komme auch jetzt sehr gut damit zurecht.Ich finde dies ist ein sehr gutes Zusatztraining.Der Rucksack hat auch eine sehr laute Pfeife am Trinkschlauch, die ich heute zum Hundevertreiben benutzt habe. Der Pfiff war sehr wirkungsvoll. Gott sei Dank!!!

Allen eine ruhige und verletzungsfrei Woche.

Gruss Stefan

dkf
13.03.2016, 18:47
Hallo

Ich habe Tommì`s Anweisung befolgt und weitergemacht und natürlich auch noch etwas mehr gemacht.

Ich habe mir meine erste 100+ (genau gesagt 104) Km-Woche erlaufen!!!

...Die Kilometerzeit ist von 6:23 Minuten auf 6:13 gesunken. FREU FREU FREU.
OBERGEILOMAT!!!



ICH MÖCHTE, NEIN ICH WILL AM GUTSMUTHS-RENNSTEIGLAUF-SUPERMARATHON (72,7 Km) TEILNEHMEN !!!

nur hier muss dkf jetzt auch mal meckern (wie der Stefan bei selbiger ja auch ab und an. Korrekt muss es heißen;


ICH WERDE AM GUTSMUTHS-RENNSTEIGLAUF-SUPERMARATHON (72,7 Km) TEILNEHMEN !!!


SO !!!


PS

WEITERMACHEN :daumen: (und was dkf dem Leissprecher zutraut, weiß er ja :teufel:)

Carigos
15.03.2016, 16:12
Mein lieber Scholli...habe jetzt aus Zeitgründen mal nur deinen ersten und letzten Beitrag gelesen. HUT AB vor dieser Leistung!!!! DAS sind die Blogs, die es in sich haben. Mit Vorher-Nachher-Effekt, sozusagen.

dicke_Wade
18.03.2016, 03:35
Ich habe mir meine erste 100+ (genau gesagt 104) Km-Woche erlaufen!!!


ICH MÖCHTE, NEIN ICH WILL AM GUTSMUTHS-RENNSTEIGLAUF-SUPERMARATHON (72,7 Km) TEILNEHMEN !!!


Das muss auch ich noch einmal explizit hervorheben! Ganz große Klasse! :)

Du meinst doch den diesjährigen Rennsteiglauf oder?

Gruss Tommi

Leissprecher
18.03.2016, 12:31
Hallo Tommi

Du bist und bleibst D E R lustigste Läufer, den ich kenne.
Deine Frage ist berechtigt und ich muss sie mit N E I N beantworten. Ich bereite mich auf den Gutsmuths-Rennsteiglauf-Supermarathon 3016 vor. Dann habe ich vielleicht die Chance in meiner Altersklasse die Goldmedaille zu gewinnen (hab ja bis dahin noch ein paar viele Tage Zeit zum Trainieren). :-) :-) :-)

Gruss Stefan

PS: Sehr gute und sehr schnelle Genesung wünsche ich dir. Ich hoffe bis zum BIMA bist du wieder fit und wir sehen uns. Alles alles Gute.

Leissprecher
27.03.2016, 17:48
Hallo

Kurzes Update für mein Tagebuch.

Ich habe mir mit dem heutigen Lauf eine neue Monats-Km-PB erlaufen, jetzt steht die Marke bei 302 Km bei 15 Läufen, bisher waren es glatt 300 Km im September 2015, vor meinem ersten Ultra. Es sind ja noch 4 Tage im März übrig, also wird sicherlich noch der eine oder andere Kilometer dazukommen. Mal sehen, was bis zum 31.03.2016 noch laufbar ist.

https://connect.garmin.com/modern/activity/1100554256

Neben dem Laufen ist auch weiterhin der Hometrainer zweimal pro Woche und die Badehose einmal pro Woche in Gebrauch.
Im Moment alles i.O. mit Körper und Geist.
So kann es weitergehen.

Allen einen schönen zweiten Osterfeiertag.

Gruss Stefan

Leissprecher
03.04.2016, 15:16
Hallo

Ich habe heute die zweite über 100 km Woche in meinem Leben vollendet, genauer gesagt waren es diese Woche 111 Km bei vier Läufen. Unter der Woche war ich dreimal im Wald, jeweils 18 Km (davon aber nur einmal Hochspannung plus Schwänzchen wegen der Hölzfäller) und heute habe ich den längsten Lauf meines Lebens absolviert. Sage und schreibe 57 Km am Stück und das bei der Wärme. Ich weiss, ich bin verrückt.

https://connect.garmin.com/modern/activity/1109714649

Ich muss aber dazuschreiben, dass ich bei Km 42 eine ordentliche Krise zu bewältigen hatte. Mit zwei Gels und ca. 0,5l meines Treibstoffes Super Plus konnte ich den inneren Schweinehund besiegen und die letzten Kilometer noch laufenderweise schaffen, wenn auch langsamer als geplant. Aber da ich ja bekanntermassen keinen Plan habe, ist das etwas langsamere Tempo also nicht der Weltuntergang für mich. Hauptsache die Kilometer und die Höhenmeter (heute 776) sind in den Beinen.

Geradelt auf dem Hometrainer bin ich diese Woche auch wieder zweimal und gestern war ich wieder im Auebad in Kassel und habe meinen obligatorischen Kilometer weggeschwommen. Ich bin dabei ganz schön ins Schwitzen gekommen. Der Schwimmmmeister hat mich sogar gebeten, ich solle aufhören, da sonst das Becken überläuft. :-) :-) :-)

Allen einen ruhige Woche.

Gruss Stefan

Tigertier
03.04.2016, 15:26
Wahnsinn... Ich bewundere dich wirklich:daumen:

Leissprecher
10.04.2016, 18:34
Hallo

Es sind keine sechs Wochen mehr bis zum Start in Eisenach.

Diese Woche habe ich eine, ich nenne es mal vorsichtig so, aktive Regenerationswoche durchgeführt.
Insgesamt habe ich mich achtmal aktiv bewegt:
1x schwimmen - 1 Km im Auebad Kassel
2x radeln auf dem Hometrainer, jeweils 20 Km
5x laufen, es sind insgesamt 76 Km geworden, einmal Doppeldecker (Dienstag und Mittwoch) und einmal Tripledecker (Freitag, Samstag und Sonntag). Zeitmässig war ich insgesamt 07:05:57 h unterwegs, ergibt einen Schnitt von 5:36 min/Km und ich hab dabei noch 809 Höhenmeter positiv eingesammelt, zweimal war auch mein Rucksack mit 2000 gr Zusatzgewicht mit, man gönnt sich ja sonst nix. :-) :-) :-)

Bis jetzt warte ich immer noch auf eine positive Rückmeldung des BIMA-Veranstalters, dass ich nächste Woche dort starten kann. Ich stehe auf der Warteliste des BIMA-Ultratrails (65 Km mit ca. 1700 Hm), aber diese Liste ist leider noch sehr lang. Anfang voriger Woche standen noch über 100 Namen auf dieser Liste. Kein Wunder, es ist schliesslich die diesjährige DM im Ultratrail. Wenn es mit einem Start bei der genannten Veranstaltung nicht klappt, will ich dann wieder mal einen privaten Ultra mit einigen Höhenmetern laufen, sowas Verrücktes hab ich dieses Jahr schon dreimal gemacht (48 Km, 53 Km und 57 Km).

Im Moment alles i.O. mit dem Körper, wegen dem geistigen Zustand muss ich mal meinen Arzt oder Apotheker fragen.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

Rumlaeufer
10.04.2016, 19:20
Hallo Stefan,

Deine lfd. Vorbereitung auf den Rennsteig-SM liest sich doch insgesamt ganz gut. Und wenn ich lese, dass Du in einer aktiven Erholungswoche 76 km inkl. 809 Hm abgespult hast, bist Du offensichtlich gut unterwegs! Entsprechend drücke ich Dir die Daumen, dass es in den verbleibenden knapp 6 Wochen auch weiterhin so gut läuft. :daumen:

Sich ab und zu mal selbstkritisch zu hinterfragen, ist sicherlich nicht verkehrt. :nee: Aber ...


..., wegen dem geistigen Zustand muss ich mal meinen Arzt oder Apotheker fragen.

Gruss Stefan

... da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, denn eines ist auf jeden Fall klar: Wir sind die Normalen! :zwinker5:

Leissprecher
11.04.2016, 15:19
Hallo

Besten Dank Eckhard für die Wünsche.

So, ich habe eben per Mail eine Absage für den BIMA bekommen (hatte ja schon damit gerechnet, da die Warteliste ellenlang war). Muss ich , ach nee will ich, also wieder mal einen Ultra mit ein paar Höhenmetern alleine laufen. Oder hat jemand einen Vorschlag bzgl. offiziellen Utra mit Höhenmetern, der dieses oder nächstes WE stattfindet. Ich bin offen für alle möglichen Läufe. Immer her mit euren Vorschlägen. Besten Dank im Voraus.

Gruss Stefan

Leissprecher
15.04.2016, 13:13
Hallo

Der halbe April ist vorbei, also ist es Zeit ein Zwischenfazit zu ziehen.
In den vergangenen zwei Wochen war ich neunmal zu Fuss unterwegs und habe dabei 205 Km incl. ca. 2400 Höhenmeter positiv (dabei war ein privater Ultra mit 57 Km) eingesammelt plus 160 Km auf dem Hometrainer bei viermaliger Benutzung und zwei Kilometer Schwimmen.
Mann, Mann, Mann , wo soll das noch hinführen? Soviel aktive Bewegung und das in meinem Alter. :-) :-) :-)

Leider kann ich auf Grund familiärer Verpflichtungen meinen für dieses Wochenende geplanten Ultra nicht laufen, da wir bei einem wichtigen Geburtstag anwesend sein müssen. Meine Frau sagt: "Das Leben besteht nicht nur aus Sport. Auch wenn er gesund ist, muss man mal abschalten und dem Irrsinn der Völlerei frönen.

In diesem Sinne allen ein schönes Wochenende und nicht so viel schlemmen, es reicht wenn ich über das Wochenende fünf Kilogramm zunehme, was ich nicht hoffe und auch nicht wünsche.

Gruss Stefan

Leissprecher
15.04.2016, 14:25
Hallo

Kleine Korrektur, nicht 160 Km auf dem Hometrainer, sondern 80 Km. Ich benutze das Teil ja nur zweimal in der Woche und dann nur für jeweils 20 Km.

Gruss Stefan

planar
15.04.2016, 18:09
Hallo Leissprecher,

deine Leistungen sind schon eine besondere Liga.

Ab und an muss man auch mal auf seine Frau hören, zu 99% haben sie ja immer Recht....
Genieß das schöne Wochenende.

dicke_Wade
18.04.2016, 22:21
... da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, denn eines ist auf jeden Fall klar: Wir sind die Normalen! :zwinker5:
Soooo isses! :daumen: :D

Schade, dass es mit dem BiMa nicht geklappt hat, dabei warst du es, der mich darauf hingewiesen hat, dass mein Vereins-Cheffe uns rechtzeitig anmelden soll. Unsere Jungs und Mädels haben aber auch wieder guuut abgeschnitten *froi*

Ansonsten bin ich begeistert, was du derzeit so problemlos abspulst :) Das wird ein ganz tolles Läufchen für dich am Rennsteig werden. Hoffentlich sehen wir uns dann auch in Schmiedefeld. Den SM werde ich nicht laufen können, plane aber zumindest den Halben, wenn alles bis dahin gaaanz schick wird, eventuell auch den Marathon zu wetzen.

Gruss Tommi

Leissprecher
24.04.2016, 17:11
Hallo

Ich bin ja auf dem Weg zum Rennsteig-Supermarathon 2016 (Gruss an Tommi :hihi::winken::hallo:) und habe heute wieder eine Etappe dieses Weges abgeschlossen. Heute bin ich zwischen Frühstück und Gänsebraten (Wer kennt diese Sendung?) 64 Kilometer incl. 918 Höhenmeter positiv gelaufen.

Siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1139997684

Der Wecker sollte um 05.10 Uhr klingeln, wie die letzten drei Tage wegen der Arbeit auch. Damit ich im Rhythmus bleibe, sollte das heute auch so sein, aber ich war vorher schon munter, wie so oft. Also raus den Federn und ran an die extravolle Müslischale und den grossen Pott Kaffee. Kurz vor halb Sieben bin ich los und was sehe ich draussen --- S C H N E E --- und ich in kurzer Hose, aber mit winddichter Jacke. Egal, bei schönem Wetter kann ja jeder laufen. Mein ja bekanntlich nicht vorhandener Plan hatte für heute folgenden Vorschlag für mich: mind. 63 Km laufen am Stück und soviele Höhenmeter positiv einsammeln wie möglich. Das hiess für mich drei grosse Runden durch den schönen Söhrewald, wie immer ganz allein und ganz einsam, selbst die Hasen und Wildschweine haben noch geschlafen. Also, rein in den Wald und dann ging es erstmal ca. 10 Km fast nur bergab, meine armen Knie. Dann ging es ein paar hundert Meter durch Lohfelden Richtung ehemaliger Bahntrasse der Söhrebahn und von da an ca. 10 Km bergan bis zum Parkplatz Am Brand, kurz vor meiner Haustür. Da hatte ich dann knapp 21 Km auf der Uhr und mir war klar, dass ich ein Schwänzchen laufen muss, um auf meine Kilometer zu kommen. Aber erstmal die zweite Runde laufen und auch erfolgreich beenden, alles weitere findet sich. Gesagt getan, wieder bergab und dann wieder waagerecht und dann wieder bergauf. Nach der zweiten Runde musst ich erstmal meine Schuhe leermachen, ich hatte einige kleine Steinchen in beiden Schuhen. Ekel- und schmerzhaft, wie die drücken. Gleich noch die Pause genutzt und den von meiner Frau bereitgelegten Verpflegungsbeutel geplündert (0,5l Cola und eine Banane). Vielen, vielen Dank an meine Frau an dieser Stelle. Dann ging es auf zur dritten Runde, war ja nur noch ein etwas längerer Halbmarathon. Wieder bergab und wieder waagerecht (jetzt ein paar hundert Meter mehr für das Schwänzchen) und wieder bergauf. Oben am Parkplatz angekommen, standen 63,22 Km auf der Uhr und was macht der verrückte Stefan. Er macht den 64. Km noch komplett und hat somit in dieser Woche 118 km und in diesem Monat jetzt schon 333 (was für eine schöne Zahl) Km in den Beinen. Die bisherige Monats-PB steht bei 338 Km, gelaufen im März 2016. Die Chancen für eine neue Monats-PB stehen also sehr gut.

Positiv heute: die Beine liefen fast immer von alleine, der Kopf brauchte nie die Beine zwingen, nur 0,75l Super Plus,hatte 2l dabei plus die Cola, nur 4 Gels verbraucht plus Banane, hatte 5 dabei und die dritte Runde war die schnellste, Durchschnitt von 07.10 min/Km auf 07.03 min/Km gedrückt und keine Blasen, trotz der Steine, nur 2,2 Kg Gewicht verloren freu freu freu

Negativ heute: Knie beim Bergablaufen haben manchmal ganz schön gepiekst, aber es war auszuhalten, Wetter war heute alles dabei, eben April

Fazit: Vorprüfung bestanden. (meine Frau war überrascht, dass ich nach der dritten Runde so locker den Berg hoch lief und ich fühlte mich auch so locker).

WER WAS AUF SICH HÄLT, LÄUFT EIN INS SCHÖNSTE ZIEL DER WELT:

S C H M I E D E F E L D !!!

(Hoffentlich gehöre ich auch zu diesen Läufern)

Allen eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
24.04.2016, 18:13
Hallo

Jetzt ist es amtlich. Ich habe mich eben für den Rennsteig-Supermarathon am 21.05.2016 angemeldet.

Gruss Stefan

Carigos
25.04.2016, 19:29
Nur 2,2 Kg Gewicht verloren freu freu freu



Das sind ja Dimensionen! :haeh: Wahnsinn...ich würde mich irgendwann in Nichts auflösen :hihi:

Ich bin ja nicht wirklich langstreckenerprobt und frage mich:

1., Was macht oder denkt man in diesen einsamen 7,5 Std.?
2., Kriegt man nicht irgendwann doch Hunger auf was anderes als Cola und Gels?

Leissprecher
26.04.2016, 17:52
Hallo Carigos

Das mit den 2,2 Kg Gewicht minus solltest du nicht überbewerten. Davon waren mindestens 2,1 Kg Wasser, was ich rausgeschwitzt habe. Ich habe mir im Laufe der Jahre angewöhnt vor längeren Läufen mehr zu trinken als normal, so auch dieses Mal. Allein am Samstag habe ich über 3,5l im wahrsten Sinne des Wortes in mich hineingeschüttet. Über die Woche verteilt waren es ca. 15l. Dadurch hatte ich dann am Sonntag nicht so viel Durst und das Wetter hat auch noch geholfen, es war ja angenehm kühl.

Jetzt zu deinen Fragen:

1.
Die ersten 5 Km habe ich meine Knie sortiert, wegen dem Bergablaufen, was mir doch ein wenig unangenehm war. Die nächsten 5 Km musste ich mich auf den Weg konzentrieren, der durch den Schneeregen a...glatt geworden war. Als ich die Brücke über die A7 passierte, wunderte ich mich, es war nicht ein Auto auf der sechsspurigen Autobahn und ich fragte mich eine ganze Weile, warum mir als Kraftfahrer das nicht unter der Woche passiert. Die nächsten vielen Minuten überlegte ich mir, wieviele Kilometer von dem heutigen Lauf ich meiner Enkeltochter schenke, sie ist etwas älter als ein Jahr und krabbelt immer noch auf beiden Knien durch die Weltgeschichte. Diese Gedanken sorgten immer wieder für ein breites Grinsen in meinem Gesicht Während der zweiten Runde waren dann doch schon einige Hundeliebhaber und Spaziergänger unterwegs, da war ich dann abgelenkt Ganz lustig fand ich die Begegnung mit einer jungen Frau Mitte der zweiten Runde, sie sagte wortwörtlich zu mir : "Sie waren doch vorhin schon mal hier." Dass war ca. 2,5h früher gewesen, da ist sie mir aber nicht aufgefallen. Ich sagte dann zu ihr, dass ich nochmal vorbeikomme und da hat sie mich mit grossen Augen angeschaut und ist kopfschüttelnd weitergegangen. Schade, dass ich da nicht ihre Gedanken lesen konnte. :-) Und wieder hatte ich ein breites Grinsen im Gesicht, obwohl ich jetzt schon über 30Km in den Beinen hatte.Die dritte Runde verging wie im Flug, ich hatte ja Pause gemacht und es war ja nur noch ein etwas verlängerter Halbmarathon. Bei diesen Gedanken kam keine Langeweile auf, ich freute mich einfach nur, dass es so gut lief und ich zügiger als erwartet vorwärts kam, bergab und auch bergauf, wie die Kilometersplits beweisen.

2.
Also Hunger hatte ich während des gesamten Laufes überhaupt nicht, die Gels habe ich nur aus reiner Vorsorge genommen, weil ich den Mann mit dem Hammer nicht sehen wollte. Beim letzten langen Lauf hat er mich bei Km 42 (ich wollte damals noch 15 Km laufen) besucht und das wollte ich dieses Mal vermeiden, was mir sehr sehr sehr gut gelungen ist. Solche Besucher mag ich nämlich überhaupt nicht. Du wirst es kaum glauben, ich war ja dann zur Kaffeezeit wieder zu Hause und hab dann auch nur ein Stück Kuchen gegessen. Erst zum Abendbrot habe ich dann wieder ordentlich gegessen.


So jetzt hab ich aber aus dem Nähkästchen geplaudert, bzw. geschrieben. Schlussfolgerung: Lange Läufe sind kein Hexenwerk, probier es aus und wenn du es willst, klappt es auch.

Gruss Stefan

Carigos
26.04.2016, 19:14
Hihi, das klingt ja nach einem sehr interessanten Tag, trotz allem :) Mich fasziniert das schon, dieses lange "mit sich selbst allein sein", ohne jegliche Ablenkungen. Du hörst wahrscheinlich auch nichts, wenn ich das richtig verstanden habe? Keine Hörspiele, keine Musik?

Das ist ja voll toll, deine Enkelin muss etwa so alt sein wie mein Jüngster. Der ist jetzt 15 Monate alt und krabbelt Vollspeed durch die Gegend - aber Laufen is nich...:motz:

dicke_Wade
27.04.2016, 21:08
Wat bin ich begeistert von deiner langen Einheit! :daumen: Und von deiner Anmeldung zum SM erst recht :)

Gruss Tommi

Leissprecher
28.04.2016, 21:20
Hallo

Ich hab meine Startnummer für den Supermarathon beim Guthsmuths-Rennsteiglauf 2016.


02229


Was mich nur wundert, es sind im Moment nur 2176 Sportlerinnen und Sportler gemeldet. Sehr seltsam.

Gruss Stefan

Leissprecher
30.04.2016, 21:28
Hallo

Ich müsste ja eigentlich den Titel meines Fadens ändern.
Mir schwebt da folgender Titel im Kopf herum:

Auf dem Weg zum Rennsteig-Supermarathon 2016 - ein fast lebenslanger Weg


Es sind ja nur noch drei Wochen bis zum Lauf meines Lebens, darum ein bisschen Zahlenkram für Statistikfreaks, so wie ich.

Auswertung:
Wochen - Km - PB:
46243

Monats - Km - PB
46245
Da fehlt noch der Lauf vom 01.04.16 18 Km gelaufen in 1:46:16 h, macht also insgesamt 402 Km in einem Monat.

Jahres - Km - PB
46247
Schade, dass ich die schöne Zahl von einer Million Kalorien nicht mehr erreicht habe.

Höhenmeter, Rad- und Schwimmkilometer rmüsste ich erst noch zusammenrechnen. Mal sehen, ob ich dazu mal Zeit habe.

Gruss Stefan

Nachtrag:
So ganz nebenbei, ich vermute wegen der vielen Kilometer im Rahmen meiner SM-Vorbereitung (schönes Wortspiel), bin ich heute wieder mal eine PB auf meiner grossen Haus- und Hofrunde (Hochspannung plus Schwänzchen) gelaufen.
Siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1147422017

dkf
30.04.2016, 21:42
Wat bin ich begeistert von deiner langen Einheit! :daumen: Und von deiner Anmeldung zum SM erst recht :)



4+ zu allem

:winken:
Susi (noch immer in Kopierlaune)

PS
tolle Startnummer haste dir da ausgesucht :nick:

Carigos
01.05.2016, 22:02
Irgendwie lassen sich die Anhänge nicht öffnen :confused:
Ich "kenne" dich zwar noch nicht so lang, bin aber nichtsdestotrotz gespannt, was du aus dem "Lauf meines Lebens" machst!

Leissprecher
02.05.2016, 14:02
Hallo

Anbei nochmals die Bilder zu meinen Statisken

Wochen - Km - PB
46337

Monats - Km - PB
46339
Da fehlt noch der Lauf vom 01.04.16 18 Km gelaufen in 1:46:16 h, macht also insgesamt 402 Km in einem Monat.

Jahres - Km - PB
46341

In der direkten Vorbereitung zum Rennsteig-Supermarathon 2016, die ich am 01.11.2015 begonnen habe, bin ich bis einschliesslich 30.04.2016

- 1809 Km gelaufen (incl. drei Marathons und vier privaten Ultras 48 Km, 53 Km, 57 Km und 64 Km),
geplant waren 1650 Km (verteilt auf jeweils zwei Monate je 225 Km und je 275 Km und je 325 Km)
- dafür ca.177 Stunden im Wald und auf der Strasse gelaufen
- 21379 Höhenmeter positiv gelaufen
- 102x zum Laufen an die frische Luft gegangen, verteilt auf 26 Wochen


Gruss Stefan

Leissprecher
02.05.2016, 14:26
463434634546347

Leissprecher
06.05.2016, 21:36
Hallo

Damit mein Bewegungsapparat nicht zu kurz kommt und möglicherweise einrostet , habe ich heute mal einen privaten Triathlon mit einem Laufkumpel aus GC veranstaltet.
Siehe hier:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1156543944
https://connect.garmin.com/modern/activity/1156548173
https://connect.garmin.com/modern/activity/1156544392
Leider nicht in der gewohnten Reihenfolge, die hat nicht in meinen nicht vorhandenen Plan gepasst.

Schönes Wochenende.

Gruss Stefan

Carigos
07.05.2016, 12:19
Für das Schwimmen fehlen die Zugriffsrechte für Fremde :D
Da habt ihr aber ein strammes Lauftempo gehabt und ward mit dem Fahrrad zurück unwesentlich schneller!

Leissprecher
08.05.2016, 07:00
Hallo Carigos

Danke für den Tipp. Ich hab den Datenschutz ausgestellt und jetzt müsste es funzen.

Allen einen schönen Sonntag und geniesst die Sonne.

Gruss Stefan

Morchl
08.05.2016, 16:31
Stefan, ich hoffe dein Kumpel konnte dir noch ein paar Tipps zum Training geben :) Damit beim Rennsteig alles klappt. ;)

Laufmuddi
08.05.2016, 16:48
Der "Kumpel" musste heute 6er Pace laufen :D

Estragon
08.05.2016, 19:46
Der "Kumpel" musste heute 6er Pace laufen :D Das musste er auch gestern. Und das war anstrengender als mit 4:45er Pace. :zwinker5: Dafür musste der Leissprecher beim Laufpart vom Triathlon einen Zahn zulegen, was ihm anscheinend nichts ausgemacht hat. Fazit: schön, wenn etwas so wird, wie vorgestellt. Dafür danken wir Dir noch einmal recht herzlich!
Irgendwie schreit das nach Wiederholung!!! :)

Leissprecher
08.05.2016, 20:11
Hallo

Ja, Morchl, er konnte mir noch ein paar Tipps geben und dadurch wird es klappen beim Rennsteig-SM.
Ja, Sandra, er musste, nein er wollte 6er Pace laufen und er ist nicht gestorben. Er fuhr nämlich mit seinem Pkw heute Mittag quietschvergnügt an uns vorbei Richtung seiner Heimat.

Wie ja hier im Forum einige wussten, fand an diesem WE ein kleines, aber sehr feines Forumtreffen (alle bei GC miteinander verbunden) statt. Der erste Teilnehmer reiste schon am Freitag mittag an, so konnte ich mit ihm den o.g. Triathlon absolvieren. Die anderen Teilnehmer reisten am Samstag vormittag an und wir schnürten dann nach einem ausführlichen Kaffeekränzchen die Laufschuhe. Auf ging es zu einem gemeinsamen Lauf auf meiner grossen Haus- und Hofrunde (Hochspannung) bei herrlichstem Sonnenschein. Sehr schön. Abends gab es dann ein gemütliches Beisammensein auf unserer Terrasse, incl. Abendbrot. Da wir ja alle Sportler sind, gab es ein sehr gesundes und bekömmliches Abendbrot, zu dem jeder einen Teil beisteuerte. Hier ist das Beweisfoto:

46519

Da wir ja am Sonntag morgen noch ein kleines Läufchen machen wollten, gingen wir selbtverständlich frühzeitig zu Bett, sprich nach dem Sandmann-Abendgruss ca. 19.00 Uhr war Schicht im Schacht. Ich hatte die Teilnehmer des Treffens so schnell durch die Hochspannung gejagt, dass gar keiner mehr auf die Idee kam noch lange rumzudiskutieren, von wegen länger aufbleiben. Nein nein, alle waren viel zu kaputt um noch zu streiten, von wegen ein Bier geht noch, welches natürlich überhaupt nicht auf der Getränkeliste stand. Es stand nur Wasser aus der Leitung und Minerwasser versetzt mit ein wenig Kohlensäure auf dem Tisch. Das hatten alle fünf Teilnehmer einstimmig beschlossen und es blieb alles im grünen Bereich, wie das nächste Foto beweist:

46521

Alle waren i.O. und so konnte der Sonntagmorgenlauf beginnen. Herrlich, so ruhig und kühl im Wald. Sehr sehr schön.

Fazit: Sehr schönes Treffen und sehr angenehme Zeitgenossen, die sich endlich mal persönlich kennenlernen konnten (ausser Tommi, den kannte ich schon meinem ersten Ultra in Otterndorf voriges Jahr). Ich bin für eine Wiederholung.

In der letzten richtigen Trainingswoche vor dem Rennsteig-SM habe ich sechs mal die Laufschühe geschnürt und bin nochmals 89 Km incl. 1259 Höhenmeter positiv gelaufen. Allein heute Nachmittag habe ich nochmal einen Halbmarathon mit ein paar (427) Höhenmeter positiv absolviert.

siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1159664534

Ich wollte meine Leistungsfähigkeit bei Wärme mal testen. Also wartete ich extra bis zum Nachmittag um ein paar mehr Plusgrade als morgens auf dem Thermometer zu sehen. Leider waren es nur 21,1 Grad plus, ich wollte doch sogern mind. 25 Grad haben. Hat leider nicht geklappt, dafür war der Wind häufig sehr böig und kam meistens von vorn (angenehmer Kühleffekt). Die Trinkblase meines Rucksackes füllte ich mit zwei Litern Wasser und drei Teelöffeln Salz kippte ich noch hinein. Man weiss ja nie, was unterwegs so alles passiert. Meine Frau fuhr mich dann mit unserem Pkw nach Lohfelden, hier nochmal ein D I C K E S D A N K E S C H Ö N an sie für ihre Hilfe, wo ich meine Klettertour beginnen wollte.Ich kam trotz der für mich hohen Temperaturen überraschend gut und zügig den Berg hinauf und lief dann noch eine kleine Runde plus Schwänzschen hier im schönen Söhrewald, damit ich auf meine nicht geplanten 21 Kilometer komme. Nach dem Lauf befanden sich immer noch 1,5 l Wasser in der Blase des Rucksackes, was mich doch ein wenig positiv überraschte, da ich ca. alle 2-3 Km einen ordentlichen Schluck zu mir nahm.

Fazit: Der Rennsteig-SM kann kommen, ach nee ich muss ja zu ihm.
Ich freu mich auf den Lauf, noch 13 Tage, dann geht es endlich los.

Ich wünsche allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

Laufmuddi
08.05.2016, 20:37
Haha, Stefan, sehr schöner Bericht :hihi:

Leider kann ich die Bilder nicht sehen, schnell ändern, bitte :nick:

Morchl
08.05.2016, 22:53
Der "Kumpel" musste heute 6er Pace laufen :D
Gut gemacht Sandra :daumen:. Danke :hihi:

Danke für das Gruppenbild, sehr schön :nick:

mtbfelix
09.05.2016, 09:33
Fazit: schön, wenn etwas so wird, wie vorgestellt. Dafür danken wir Dir noch einmal recht herzlich!
So sieht es aus!
Danke Stefan und Grüße an Deine Frau für die tolle Betreuung bei Euch!



Irgendwie schreit das nach Wiederholung!!! :)
Ich bin dabei!



Der Rennsteig-SM kann kommen, ach nee ich muss ja zu ihm.
Ich freu mich auf den Lauf, noch 13 Tage, dann geht es endlich los.

So routiniert, locker und fließend du läufst, wirst du den Rennsteig hervorragend meistern!
Ich wünsche Dir jetzt schon viel Spaß auf der Strecke und dass Du verdientermaßen gesund im Ziel ankommst!
Hast Du eigentlich ein Zeitziel oder läufst Du einfach, wie es geht?

Carigos
12.05.2016, 11:30
Schönes Bild! :daumen:
Die ersten drei Gestalten erkenne ich :D Und du Stefan bist der Lange in grün? :confused:

Leissprecher
12.05.2016, 20:06
Hallo

@ Felix
Die Grüsse an meine Frau hab ich ausgerichtet und sie bedankt sich ganz doll.
Zeitziel hab ich im Hinterkopf und werde mal sehen , was machbar ist. Hoffentlich wird es nicht zu warm, das wäre dann überhaupt nicht mein Ding.

@ Carigos

Ja, der Lange im grünen Shirt (Rennsteigmarathonfinishershirt 2015) bin ich.

Gruss Stefan

dicke_Wade
14.05.2016, 19:47
Sieht bisher nicht nach warm aus. Es sei der Trend kehrt sich nochmal voll um. Mir wirds zu kalt :hihi: Wintersachen mitnehmen? :D

Gruss Tommi

Leissprecher
15.05.2016, 12:34
Hallo

Tommi, das tut mir echt leid für dich, dass es nicht warm wird. Ich für meinen Teil bin saufroh, dass es nicht warm wird. Ich hab eben nochmal in meine Wetter-App geschaut. Folgende Ansage: nachts 8 Grad, tags 13 Grad, 45% Regen, ca. 15 l/qm.

Heute bin ich nochmal in meinem Wald gewesen. 22 Km ganz ruhig und ganz entspannt und ein paar Höhenmeter positiv standen auf meinem nicht vorhandenenen Plan und diesen Plan habe ich, zumindest heute, auch eingehalten, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1168845321

hier noch die heutigen Höhenmeter

46757

und hier zum Vergleich mal die Höhenmeter des Rennsteig-Supermarathon:

46759

Da kommt was auf mich zu und ich freu mich sogar darauf.

Ich wollte heute gaaanz ruhig laufen, um mal zu testen, wie sich langsamlaufen anfühlt. Am Anfang fiel es mir doch einigermassen schwer dieses langsame Tempo auch einzuhalten, vor allem wollte ich ja auch einigermassen "rund" laufen. Deswegen fing ich meinen Lauf auch mit ein paar Höhenmetern positiv an. Mit der Zeit gewöhnte sich mein Laufgestell daran, langsam zu laufen. Nur die Hände wurden nicht richtig warm, bei nur 5° plus und zwischenzeitlichen Regen- und sogar Hagelschauern ist das wohl kein Wunder. Aber egal, nach dem Lauf wartete eine warme Dusche auf mich und alles war wieder im Lot. Ich hoffe, ich habe meinen Körper und meinen Geist genügend auf dieses Abenteuer vorbereitet. Mal sehen, was wird.

Ausdrücklich und ganz deutlich möchte ich mich nochmals bei meiner Frau bedanken. Ohne ihre seelische und moralische und geistige und körperliche Unterstützung wäre ich nie dahin gekommen, wo ich jetzt bin.

MEGARIESENGROSSES DANKESCHÖN

Auf gehts zum grössten Abenteuer meines Lebens. Noch sechs mal schlafen.

Gruss Stefan

dicke_Wade
16.05.2016, 00:02
Muss dir nicht leid tun, am meisten wird mich der Regen wegen der Zelterei ankotzen :haeh: Das wäre dann das dritte Jahr Regen hintereinander :motz: Auf jeden Fall werde ich Handschuhe einpacken :hihi: Heute beim Läufchen ging es mir wie dir. Mir war kalt und ich wäre sooo gerne schneller gelaufen, wollte es aber wegens Pöppes nicht wagen, war eh schneller als ich vorher gedacht hätte (mehr dazu in meinem Faden :wink:) Jedenfalls haben mir heute (ich war kurz/kurz unterwegs) auch am meisten die Hände gefrohren :klatsch: Der guten Stimmung tat es aber keinen Abbruch :)

Ich freue mich sehr für dich, wie du dich so weit entwickelt hast. Und ja es ist toll, wie dich deine Frau unterstützt. Du wirst den Rennsteig rocken und einer der glücklichsten Menschen in Schmiedefeld sein, dessen bin ich mir sicher. Und dann saufen wir einen im Festzelt!

Gruss Tommi

taeve
16.05.2016, 17:04
Hallo Ihrs, auf dem Rennsteig hat es gestern sogar geschneit, wie ich bei einem Ausflug von meinem Harzer Höhentrainingslager nach Eisenach feststellen durfte. Hoffe für Euch auf besseres Wetter!

Lilly*
16.05.2016, 17:21
Ich musste hier erstmal etwas nachlesen.. ;-)

Der Blog macht Mut! Der 64km Trainingslauf.. Super! Ich denke, der Rennsteig kann kommen! :-)))

Auf langen Läufen greife ich schon eher mal auf Musik oder Hörbücher zurück, aber bei der fantastischen Landschaft, in der du läufst, brauchst du wohl keine Ablenkung/Unterhaltung. ;-)

Witzig finde ich auch immer dieses ungläubige Kopfschütteln von Passanten, wenn man Rundenläufe macht. *grins*

Ich hoffe dann mal, dass du die restlichen Tage bis zum großen Ereignis ohne große Ungeduld, Nervosität (wozu auch, deine Form stimmt!) und Zappelei über die Bühne bekommst und drücke fest die Daumen!

LG Lilly

Leissprecher
19.05.2016, 09:54
Hallo

Besten Dank , Lilly , für die guten Wünsche. Ich gebe sie doppelt, nein dreifach zurück. Du kannst sie i.M. viel besser gebrauchen als ich.
ALLES, ALLES GUTE FÜR DICH.

So, heute schon mal ein wenig den Waldboden des Rennsteiges getestet, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1174598187

Was soll ich sagen, bzw. schreiben, er ist herrlich weich und rückfedernd, wie Oma's Sofa. ☺😊😀.
Socken und Schuhe hab ich angeschwitzt, von mir aus kann es morgen schon losgehen. Auf geht's!!!

Gruss Stefan

Rumlaeufer
19.05.2016, 11:54
Hallo Stefan,

Du hast Dich in den letzten Monaten insgesamt gut auf das anstehende Großereignis vorbereitet, und entsprechend möchte ich Dir auch die Daumen drücken, dass Du am Samstag den Lauf von Eisenach über den Rennsteig nach Schmiedefeld auch mit Anstand bewältigen und genießen kannst - alles Gute und viel Spaß! :daumen:

dicke_Wade
19.05.2016, 13:26
Jau zum Anschwitzen wetz ich auch gleich, aber noch hier in Berlin. Wünsche euch zwei schöne Tage im herrlichen Thüringer Land. Und einen ganz tollen Lauf am Samstag. Ich bin mir sicher, du wirst jeden Kilometer genießen :)

Gruss Tommi

Morchl
20.05.2016, 08:48
Lieber Stefan,

Toi, toi, toi für den Lauf, oder besser: das Abenteuer morgen. Du bist super vorbereitet und wirst das rocken :headbang:

Viiiiiel Spaß und halt durch!

Leissprecher
20.05.2016, 09:47
Hallo

@ all

Vielen vielen Dank für die guten Wünsche. Ich werde mich bemühen, einen guten Lauf zu absolvieren, immer unter der Devise : JEDE ZEIT IST FÜR MICH BESTZEIT !!!

Gruss Stefan

PS: Noch zwanzig Stunden. ☺😊😀

Laufmuddi
20.05.2016, 11:03
Ach wie niedlich, der Stefan ist aufgeregt wie ein kleines Kind :D

Ich kann das so gut nachvollziehen!


Auch auf diesem Wege für morgen nochmal die besten Wünsche! Ich werde auf der Arbeit immer an dich denken und dir dabei, so gut es geht, die Daumen drücken!
Freue mich schon sehr auf deinen Bericht hinterher! :daumen:

Liebe Grüße
Sandra

Carigos
21.05.2016, 08:42
Huuuuuuh, ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles rund läuft heute und ein unbeschreiblich gutes Gefühl zurückbleibt! Werde hier gespannt Stellung halten und freue mich auf deinen Bericht :)

Leissprecher
21.05.2016, 18:12
Hallo

Ich haben fertig und ich bin fertig, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1177853452

Bericht folgt.

Gruss Stefan

Biene77
21.05.2016, 18:28
Lieber Stefan,

wow Super:daumen: Gratulation zu dieser tollen Leistung auf die du zu 1000% Stolz sein kannst.

Und das du fertig bist das Glaube ich dir gerne:nick:

taeve
21.05.2016, 18:52
Wahnsinnsleistung! Gratulation!

Carigos
21.05.2016, 19:46
Krasser Sch...!!!! :geil::geil::geil:

Das sind ja Zahlen...NEEEEEUN Stunden Laufen. 5.280 Kalorien verbraten!!! Mein lieber Scholli. Der Kilometer 23 hatte es scheinbar ganz schön in sich...

Meinen allergrößten Respekt *verneig*

Leissprecher
22.05.2016, 21:53
Hallo

Mein erster Rennsteig-Supermarathon ist vorbei, erledigt aber nicht vergessen.
Er war anstrengend, aber schön, was ich allerdings von den ersten 25 Km bis hoch zum Inselsberg leider nicht behaupten kann. Aber der Reihe nach:

Aus dem Höhepunkt meines bisherigen sportlichen Lebens machten wir kurzerhand einen kleinen Urlaub. Die Anreise erfolgte bereits Mittwoch, den 18.05.2016. Wir hatten ein Zimmer im Hotel Kammweg in Neustadt am Rennsteig gebucht, zwar "nur" 3 Sterne, aber mit kleinem Pool im Haus und diversen Wellnessangeboten. Ich kann das Haus bedenkenlos weiterempfehlen.
Am nächsten Morgen schnürte ich meine Laufschuhe und brach zu einem 10 Km-Testlauf (Qualität des Rennsteiges) auf. Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir dann nach Schmiedefeld, um die Zielörtlichkeiten zu erkunden, welches ich ja erreichen wollte. Vor Ort kamen wir dann gerade rechtzeitig an, um den Aufbau des Zielbogens live mitzuerleben, welchen ich dann probeweise auch durchschritt, aber leider ohne Zeitnahme, da ich den Chip nicht am Schuh hatte. :-) :-) :-).
Freitag mittag fuhren wir dann mit dem Auto nach Eisenach zum Startunterlagenabholen und weil wir die Nacht zum Samstag bei Verwandten von meiner Frau verbringen wollten. Welch ein Glück für mich, denn es entfiel das sehr frühe Aufstehen am Samstag morgen. Abends liessen wir uns dann das Abendbrot beim Italiener schmecken (gaaaaaaanz viele kurze Nudeln) und bummelten noch einmal über den Markt von Eisenach, um die Klossparty und das ganze Treiben um das Festzelt herum zu beobachten.
Samstag früh halb Fünf klingelte mein Wecker, denn ich wollte ausgiebig frühstücken und noch einige Kleinigkeiten für den Lauf vorbereiten. Halb Sechs machten wir uns dann auf den Weg Richtung Markt, wo ja der Start des Laufes stattfinden sollte.Nach dem Abspielen des Schneewalzers (nur halb soviel Stimmung, wie in Neuhaus beim Start des Marathons) fiel dann der Startschuss. Auf den nächsten 25 Kilometern ging es dann teilweise steil bergauf auf einem sehr holprigen (viele Wurzeln und Steine) und sehr engen Weg, auf dem sich 2500 Läuferinnen und Läufer bewegen wollten, was natürlich zu diversen Stockungen führte. Ich hatte mir zwar das Höhenprofil vorher angesehen, aber dass es so schwierig werden würde, hat mich dann doch negativ überrascht. Die Spitze des Inselsberges wollte ich nach ca. 3-3,5 h erreichen, habe ich auch geschafft, war nach 3:22 h oben (Km-Schnitt von 8:20 min, von meiner Zielzeit sub. 10 h hatte ich mich aber gedanklich schon verabschiedet), aber unter dem Begriff Laufen verstehe ich etwas anderes. Bergab folgte dann die nächste negative Überraschung. So einen steilen bergabführenden Abschnitt habe ich noch nicht gesehen. Ich hatte Angst, dass sich meine Beine beim Runterlaufen verknoten oder ich mir die Knochen breche, also wieder stark abbremsen, um heil runterzukommen. Danach ging es dann endlich locker flockig vorwärts und die Kilometer wurden von meinen Beinen nur so aufgesogen. War das ein schönes Laufgefühl. Da mein Rucksack gut gefüllt war mit Gels und Super Plus, brauchte ich an keinem Verpflegungsstand anhalten, eigentlich schade bei diesem phantastischen Angebot, aber ich wollte so wenig wie möglich aus dem Tritt kommen, nur bei einigen Bergaufpassagen folgte ich den teilweise erfahrenen Ultras um mich herum und ging. So nach und nach sank dann der Km-Schnitt auf unter 8 Minuten, was mich um einiges lockerer laufen liess und meine Lauflaune um einiges besserte. Da es jetzt so gut lief und es zunehmend wärmer wurde, gönnte ich mir dann doch alle paar Kilometer eine Verpflegungsstandbremsung, um Cola oder Tee und Bananenstücke zu greifen, welche ich dann während des Laufens vernichtete. Es war auch wieder Haferschleim, Heidelbeersuppe, Isogetränke, Würstchen und Leberwurstbrote im Angebot. HERRLICH Ein riesengrosses Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer.
So kam ich ziemlich locker voran, bergauf teilweise gehend und bergab zügig laufend und der Km-Schnitt sank immer weiter. Da ich nicht bei jedem Kilometer auf die Uhr schaute, dass hatte ich mir von vornherein verboten, war ich dann doch positiv überrascht, als ich dann mal die 7:45 min als Schnitt las. Ich bekam eine Gänsehaut vor Freude, da mein Ziel sub 10 h wieder möglich war. Mein nächstes Etappenziel war dann der Grenzadler, den wollte ich ca. 13.00-13.30 Uhr erreichen, was immer noch eine sub 10 h möglich erscheinen liess, da es von da aus "nur noch" 18 Km bis ins Ziel waren. 13.07 Uhr lief ich dann über die Zeitnahmematten und ich hörte das Piepsen der Anlage, welches in mir ein derartiges Hochgefühl auslöste, dass ich ein paar Mal schniefen musste. Von eventuellen Gedanken an das geordnete Aussteigen, welches hier mit Zeitnahme möglich war, war überhaupt keine Spur in meinem Kopf. Jetzt wollte ich mir DEN T-shirt und DIE Medaille in Schmiedefeld abholen. Obwohl ich wusste, dass noch ein hohes Hindernis (grosser Beerberg 980m hoch) auf dem Weg stand, lief ich locker und teilweise noch zügig weiter und das nach immerhin schon 54 Km. Die Beerbergspitze passierte ich nach knapp 8 h und dann ging es erst richtig los, von wegen Gänsehaut und Schniefen. Da ich aber auf diesem Teilstück fast alleine unterwegs war, störte ich auch keine Läuferin und keinen Läufer mit meinen komischen Geräuschen. War das jetzt ein schönes Laufen, es ging fast nur noch bergab und plötzlich erschienen wieder Sechsen und sogar Fünfen als Km-Schnitt und dass nach mehr als 60 Km in den Beinen. Natürlich setzte ich das eingangs erwähnte Verbot ausser Kraft, um den freien Fall der Km-Schnitt-Zahl zu verfolgen. Herrlich. Den Km 71 lief ich in für mich sagenhaften 4:54 min und die Krönung kam dann beim Km 72, den ich in 4:39 min absolvierte. Ich war wie im Rausch und wieviele andere Läuferinnen und Läufer ich noch überholte, weiss ich nicht, aber es waren einige viele.

Zieleinlauf war dann nach 9:11:59 h (Km-Schnitt 7:31 min gesamt), für mich eine Wahnsinnszeit, immer mit dem Gedankei im Hinterkopf ; "Vor drei Jahren lag ich im Bett und konnte stundenlang meine beiden Beine nicht bewegen."

Fazit: Ich bin mehr als zufrieden mit meiner Laufleistung. Ich hatte eine sub 10 h erreichen wollen, was mir sehr gut gelungen ist. Insgeheim hatte ich sogar von einer sub 9 h geträumt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. :-) :-) :-) Zu 51% bin ich nächstes Jahr wieder beim Rennsteigsupermarathon dabei und werde dann versuchen, mindestens eine 8:59:59 h zu erreichen.

Verbrauch: ca.2,5l Super Plus, 4 Gels, ca.2-3 Bananen (mundgerecht in kleine Häppchen geschnitten), 5280 Kalorien, mehrere Becher Cola und Tee und ein Taschentuch aus Stoff, welches ich zum Händeabwaschen benutzt habe, es liegt jetz irgendwo auf dem Rennsteig

Gruss Stefan

PS: Bilder kommen auch noch, diese muss ich aber erst sortieren.

Fast hätte ich vergessen meine Blessuren zu erwähnen, die eigentlich nicht erwähnenswert sind: Zwei kleine Blasen an den beiden Mittelzehen und oberhalb beider Knie ein kleines bisschen Muskelkater. Treppensteigen hoch und runter geht schon wieder, wenn auch langsam. Ansonsten alles i.O. mit Körper und Geist.

Krönender Abschluss des Tages war ein kleines, aber sehr feines Forumtreffen im Festzelt mit Korinna: genannt: dkF und Tommi, genannt : dicke_Wade.
Voriges Jahr nach meinem "normalen" Marathon hatte ich mich ja schon gewundert, woher die Supermarathonis die Kraft und die Ausdauer nehmen, um nach so einem Lauf noch so lange feiern zu können. Dieses Jahr war ich über mich selber überrascht, denn mir erging es ebenso. Ich war überhaupt nicht müde oder kaputt. Einzig und allein das Auf- und Absteigen auf die Bank fiel mir ein wenig schwer.

dkf
22.05.2016, 22:55
@lieber Stefan,

TIEF VERNEIG und NIEDERKNIE & TAUSEND HÜTE vor dir zieh :daumen:


9:11:59 h
:geil::hurra::party2::beten2::respekt2:: bounce::rock2::party::bounce::party3::pa rty4::geil:


PS
:prost:

Leissprecher
22.05.2016, 22:57
Hallo


Vielen vielen Dank, Korinna. Du bist schuld :-) :-) :-), dass ich diese Zeit erreicht habe. Schliesslich warst du es, die gesagt, bzw. geschrieben hat, ich soll mich von meiner zweistelligen Zielzeit endlich verabschieden. Du erinnerst dich hoffentlich an diesen Satz, den du in einer meiner Aktivitäten in GC geschrieben hast. Danke vielmals für diesen Satz, er hat mich ein gaaaaaaanz grosses Bisschen angestachelt.


Hier noch der Beweis zum Thema Ausdauer der Supermarathonis.

https://www.youtube.com/watch?v=qZRPwW06rQk

Gruss Stefan

Leissprecher
23.05.2016, 12:58
Hallo

anbei ein bisschen Zahlensalat zu meiner Vorbereitung für den Rennsteigsupermarathon 2016

https://drive.google.com/file/d/0B_JoLWUfjzCzRzRCLVlxMmdldUk/view?usp=sharing

und hier noch ein paar Bilder

https://drive.google.com/open?id=0B_JoLWUfjzCzc3pBaWpITERjTFU

Gruss Stefan

dkf
23.05.2016, 15:09
Du erinnerst dich hoffentlich an diesen Satz, den du in einer meiner Aktivitäten in GC geschrieben hast.


:nick:

:tuschel: und dkf wird sich auch an unsere Konversation von gestern erinnern :zwinker2:

Rumlaeufer
24.05.2016, 10:24
Hallo Stefan,

meinen aufrichtigen Glückwunsch zum gelungenen Finish beim Rennsteig-SM! :daumen: Ich wünsche Dir eine gute Erholung und weiterhin gute Beine für die nächsten läuferischen Vorhaben. :hallo:

Leissprecher
24.05.2016, 12:43
Hallo

@ Eckhard

Vielen Dank für die Glückwünsche. Mit der aktiven Erholung habe ich gestern bereits angefangen, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1180951713

Wie es läuferisch weitergeht, weiss ich im Moment noch nicht so genau. Ich habe zwar schon einige Ziele für das nächste halbe Jahr, unter anderem dieses hier: Panoramatour Sächsische Schweiz (http://www.tour-saechsische-schweiz.de/) , aber ich will erst einmal abwarten, wie meine Orthopädie auf den Rennsteig-SM reagiert. Bis jetzt ist alles in Ordnung, Gott sei Dank oder besser dank des Trainings in der Vorbereitung.


Ich hatte ja am Samstag genügend Zeit, mir über die Verteilung der vielen Kilometer Gedanken zu machen. In Abstimmung mit neiner Frau bin ich jetzt zu folgendem Ergebnis gekommen:

1. meine Enkeltochter erhält 36 Km (sie ist gestern in meinem Beisein V I E R Schritte allein gegangen, wenn auch noch sehr wackelig)
2. meine Frau erhält 34 Km (für ihre tatkräftige Hilfe und Unterstützung in den letzten Jahrzehnten)
3. die letzten knapp 3 Km erhält mein Körper (weil er in den letzten Monaten das gemacht hat, was mein Kopf wollte)

Wenn ich jetzt den Lauf noch einmal Revue passieren lasse, bin ich froh, dass ich bis zum Inselsberg hoch so langsam vorwärtskam, sonst hätte ich danach nie und nimmer das Tempo laufen können, wie ich es dann geschafft habe. Hier nochmal ein grosses Dankeschön an alle, die mich unbewussterweise ausgebremst haben.

Mein Maskottchen habe ich jetzt in den euröpäischen Hochadel befördert. Er ist jetzt König vom Rennsteig !!! :-) :-) :-) Besten Dank an meine Frau, sie hat die Krone gebastelt. Woher sie die Gewissheit nahm, dass ich das Ziel in Schmiedefeld erreiche, ist mir immer noch schleierhaft.

47025

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

dicke_Wade
25.05.2016, 05:37
Der Kilometer 23 hatte es scheinbar ganz schön in sich...
Da geht es krass steil und wurzelig den Inselsberg hinauf :wink:

Stefan, du sahst sooo gut aus im Ziel und ich hab mir auf meiner Strecke ja extra Zeit gelassen, damit ich bei deinem Zieleinlauf dabei sein konnte *hihi*

Gruss Tommi

MichaelB
25.05.2016, 09:23
Moin,

schöne Idee mit dem König :nick: :daumen:

Und eine minnigens ebenso schöne Geste, verschiedene Passagen Deinen Lieben zu widmen :daumen: :daumen:

Gute Erholung und Gruß aus Hamburch :hallo:

Leissprecher
27.05.2016, 18:25
Hallo

@ all

Nochmals vielen vielen Dank für die Glückwünsche zur bestandenen Aufnahmeprüfung (in die Klasse der Rennsteigsupermarathonis).
Es ist ein sehr schönes und sau cooles Gefühl in diese Klasse aufgestiegen zu sein.

So, jetzt geht es wieder zum Alltag zurück, ach nee lieber nicht. Ich schwebe lieber noch ein paar Tage auf Wolke 77 im Läuferhimmel. Nein, Stefan komm jetzt endlich wieder runter. Nein, ich will nicht, hier oben ist es so schön. :-) :-) :-)

Der Alltag hat mich nichts destotrotz doch schon wieder eingeholt. Ich war diese Woche schon wieder zweimal Laufen, siehe hier:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1182468604
https://connect.garmin.com/modern/activity/1184727033
um einiges zügiger, als auf dem Rennsteig, was ja hoffentlich jeder verstehen wird.

Meine Möhre,namens GUTE UTE; hab ich auch schon wieder bewegt. Sie wollte unbedingt raus aus ihrem Stall und frische Luft schnappen. Also bekam sie, was sie wollte (sie hat ein fast so starken Sturkopf wie ich). Zweimal war sie, natürlich mit mir, auf den Strassen rund um Söhrewald unterwegs, siehe hier:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1180951713
https://connect.garmin.com/modern/activity/1186484939

Aus der angehängten Grafik könnt ihr herauslesen, dass ich eigentlich nicht mehr auf dieser Welt sein dürfte, siehe Gesamtkalorien. Wie Garmin das berechnet ist mir schleierhaft. Aber egal, Hauptsache ich hab die schöne runde Zahl geknackt.

47171

Allen ein schönes Wochenende und viele verletzungsfrei Laufkilometer.

Gruss Stefan

Leissprecher
05.06.2016, 20:54
Hallo

Nicht dass hier und in der grossen und weiten Welt irgend jemand denkt, ich würde mich auf meinen Lorbeeren (finishen des Rennsteig-SM) ausruhen, sprich nichts mehr tun, was mit Sport zu tun hat. Nee nee nee. Bei weitem nicht. Ich gehe auch weiterhin in den schönen Söhrewald zum Laufen und benutze auch weiterhin meinen Hometrainer, bzw. meine Möhre namens "GUTE UTE". Also alles im grünen Bereich, was den Sport und die aktive Bewegung anbelangt. Vorige Woche war ich dreimal laufen, insgesamt 44 Km und 60 Km mit dem Fahrrad unterwegs. Diese Woche war ich viermal laufen, insgesamt 43 Km und habe zweimal den Hometrainer geärgert, jeweils 20 Km.

Gestern war dann der Höhepunkt meiner bisherigen Nach-Rennsteig-SM-Karriere. Ich nahm, seit gefühlten 100 Jahren, wieder mal an einem Lauf des Nordhessencups teil. 10 Km sollten bei dem Wetter reichen, da der Lauf erst abends um 18.05 Uhr gestartet wurde. Auf den ersten fünf Kilometern waren 150 Höhenmeter positiv zu bewältigen, rückwärts ging es dann natürlich die 150 Höhenmeter auch wieder bergab. GOTT SEI DANK !!! Ich lief knappe 98% des Laufes im roten Bereich, lt Garmin FR 235, hatte aber keine Probleme mit dem Kreislauf oder mit der Orthopädie. Alles gut. Technische Daten zum Lauf gibt es hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1198155121

Das Schönste folgt wie immer zum Schluss. Unsere Enkeltochter begleitete uns nach Melsungen, wo der Lauf stattfand und wollte natürlich auch mitlaufen, obwohl ihr das Alleinelaufen noch einige Schwierigkeiten bereitet, siehe hier:

47495

War das ein Spass für uns Drei. Die Kleine inmitten so vieler Läuferinnen und Läufer und sie selbst kann kaum laufen. Der Laufvirus hatte sie trotzdem voll im Griff. Herrlich. Nach dem Lauf gingen wir dann in die Sporthalle um der Siegerehrung zuzusehen. Und was macht unsere Enkeltochter? Sie turnt wie wild auf dem Mattenstapel herum und lenkt gefühlt die Hälfte der Sportler von der Siegerehrung ab, bzw. unterhält sie mit ihren turnerischen Einlagen. Haben wir herzhaft gelacht.

ICH BIN SOWAS VON STOLZ DIESES ENKELKIND ZU HABEN !!!

Allen eine ruhige und verletzungsfreie Woche.

Gruss Stefan

Carigos
06.06.2016, 21:32
Und deine Enkeltochter kann mal seeehr stolz auf ihren fitten und positiven Opa sein!!! :zwinker2:

Leissprecher
12.06.2016, 14:54
Hallo

@ Carigos
Danke schön für die lobenden Worte. Ich hab es meiner Enkeltochter gesagt und was macht das Mädel, dreht sich von mir weg und tappt alleine, aber noch sehr wacklig davon. SCHÖN !!!

Diese Woche habe ich viermal die Laufklamotten angezogen und 64 Km in die Beine bekommen, war eigentlich nicht geplant, aber da ich keinen Plan habe, stört und ärgert es mich überhaupt nicht.
Dienstag bin ich nach Kassel gelaufen, um mir neue Laufschuhe zu kaufen, was ich auch getan habe. Ich weiss, ich mutiere langsam, aber sicher zur Frau. Ist das jetzt positiv oder negativ?
Donnerstag hab ich mich mit den Strommasten entlang meiner grossen Haus- und Hofrunde (Hochspannung) unterhalten. Ich erzählte ihnen, was ich die letzten drei Wochen so alles gelaufen bin und bekam natürlich lautesten Beifall von ihnen. Das Ergebnis kam prompt ein paar Sekunden später. ---IN KASSEL FIEL DER STROM AUS---, weil alle Leitungen gerissen waren. Hab ich das gut hingekriegt? Ja oder ja?
Freitag war wieder mal ein sehr positiver Lauf für mich, nicht vom der lauftechnischen oder körperlichen Seite, sondern von der ideellen Seite gesehen. Ich hatte den Nachmittag frei, also fuhr ich nach Niestetal, um wieder an einem Lauf des NHC`s teilzunehmen. Vor dem Lauf traf ich eine gute Bekannte aus dem Nachbardorf und wir schwatzten einige Zeit. Dann ging es zum Start und ich stellte mich ziemlich weit hinten ins Feld, da ich ja keine Zeitambitionen hatte (dabeisein ist alles). Da es auf den ersten Kilometern wieder mal einige Höhenmeter zu erlaufen galt und ich das Berganlaufen nun schon einige Male geübt hatte :-) :-) :-), holte ich sie wieder ein. Bergab war sie wieder schneller als ich und am nächsten Hügel dassselbe Spiel. Also beschloss ich dann für mich, mit ihr zusammen zu laufen. Ich fragte sie und sie war einverstanden. War das schön, hoch trieb ich sie und runter jagte sie mich vor sich her. Endlich musste ich mal nicht ganz allein laufen, wie so oft hier im schönen Söhrewald. Zusammen liefen wir dann Richtung Ziellinie, die ich sie natürlich vor mir überqueren liess. Ich bin ja gut erzogen. Ergebnis war dann, sie erlief sich eine neue PB über 10 Km. Hach, was war sie stolz und dass zu Recht, über 1,5 Minuten schneller gewesen als bei der alten PB. Hinterher gestand sie mir, dass sie zweimal kurz vor einer Gehphase war, es waren einige steile, aber kurze Abschnitte zu bewältigen. Sie bedankte sich ganz doll bei mir, weil ich sie überredete, weiterzulaufen.
ICH ALS MOTIVATOR UND TEMPOMACHER UND ANTREIBER, eine ganz neue Erfahrung für mich. Das war herrlich.
hier die techn. Daten des Laufes:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1206736603

Heute wollte ich ein paar Kilometer und ein paar Höhenmeter für die Challenge einsammeln. Insgesamt wurden es 22,63 Km und 285 Höhenmeter, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1208919993

Zum Lauf gibt es eigentlich nichts Aufregendes zu berichten, ausser dass ich zwischen Km 12 und Km 18 wieder so ein schönes Gefühl, wie ich es beim Rennsteig-SM ab Km 54 bis ins Ziel hatte. Es läuft einfach locker dahin und die Beine und der Kopf freuen sich, dass sie an der frischen Luft sind. SEHR SEHR SEHR SCHÖN !!!

Allen eine ruhige Woche und ein solches oder ähnliches Erlebnis, wie ich es am Freitag hatte.

Gruss Stefan

mtbfelix
12.06.2016, 19:21
Dienstag bin ich nach Kassel gelaufen, um mir neue Laufschuhe zu kaufen, was ich auch getan habe. Ich weiss, ich mutiere langsam, aber sicher zur Frau. Ist das jetzt positiv oder negativ?


Im Zweifel ist das natürlich positiv. Um einmal bei Rollenklischees zu bleiben: Hast Du Dich inzwischen mal in die Küche getraut? Oder ist das weiterhin No-Go-Area?

Und wie jetzt: Du bist zum Laufschuhladen gelaufen? Hast Du Deine alten dann da gelassen? Und Du hast mit frisch gelaufenen Socken verschiedene Schuhe anprobiert? :uah:

Leissprecher
14.06.2016, 12:40
Hallo Felix

Erstmal herzlichen Dank für den guten Spruch, siehe Zitat.

Im Zweifel ist das natürlich positiv. Um einmal bei Rollenklischees zu bleiben: Hast Du Dich inzwischen mal in die Küche getraut? Oder ist das weiterhin No-Go-Area?

Meine Frau und ich haben herzhaft gelacht und ja, die Küche ist für mich weiterhin No-Go-Area. Jetzt ist die Tür sogar elektronisch gesichert. Da ich ja nach dem Rennsteig-SM etwas mehr Zeit hatte, habe ich mir erlaubt ein paar Hindernisse für mich auf den Weg in die Küche einzubauen. Die Tür ist jetzt mit Fingerabdrucksensor und Bewegungsmeldern horizontal und vertikal und radargesteuerten Boden-Luft-Raketen gesichert. Ergo, für mich ist jetzt kein Reinkommen mehr. GOTT SEI DANK !!!


Und wie jetzt: Du bist zum Laufschuhladen gelaufen? Hast Du Deine alten dann da gelassen? Und Du hast mit frisch gelaufenen Socken verschiedene Schuhe anprobiert?

Ja, ich bin zum RP in Kassel gelaufen, man gönnt sich ja sonst nix. Die alten Treter habe ich selbstverständlich wieder mit genommen und noch selbstverständlicher hatte ich Socken zum Wechseln im Rucksack. Ich bin meistens auf alle möglichen Eventualitäten vorbereitet, sprich ich überlasse möglichst selten dem Zufall etwas.

Gruss Stefan

Laufmuddi
14.06.2016, 13:04
hahaha, herrlich! :hihi:
Ich sehe förmlich Felix´s Gesicht vor mir :haeh: :confused:

:wegroll:

Leissprecher
19.06.2016, 20:14
Hallo

Ich hab heute mal wieder einen Triathlon absolviert, allerdings nicht nach den den Regeln der Internationalen Triathlon Union.
Da ich ja planlos, aber mit sehr viel Spass, in der Weltgeschichte herumlaufe, legte ich heute meine eigenen Sportarten fest, die mein Triathlon beinhalten sollte.

1. Laufen, es wurden 17 Km, siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1219662503

2. Schwimmen, es wurde 1 Km, siehe hier: https://connect.garmin.com/modern/activity/1219798101

3. Leichtathletik-DM in Kassel ---G U C K E N---

Wir waren gestern schon im Auestadion in Kassel, allerdings mit dem Auto und heute wollte ich hinlaufen, da ja Sonntags fast immer ein etwas längerer Lauf in meinem nicht vorhandenen Plan steht. Also gesagt und getan. Laufklamotten und Laufschuhe angezogen und bei strömenden, aber warmen Regen, losgelaufen. Bei 20 Grad und Sonnenschein kann ja schliesslich fast jeder laufen. Gott sei Dank kam das Schwimmen heute als zweite Disziplin. Da konnte ich die nassen Klamotten gegen trockene zivile Sachen tauschen und gleich noch duschen. Frisch umgezogen verursachte ich dann nämliche keine blauen, nach Schweiss riechenden Wolken im Auestadion. Wir verbrachten dann ca. drei Stunden im Auestadion und sahen viele Wettkämpfe, u.a. Speerwurf der Frauen, 5000m Lauf der Frauen, Stabhochsprung der Männer, Diskuswerfen der Männer (der eine Harting hat vor dem anderen Harting gewonnen, aber erst im letzten Versuch) usw. usw. usw.. Es war sehr interressant die Stars der deutschen Leichtathletik mal live zu sehen. Heimwärts hat mich dann meine Frau mit dem Auto mitgenommen. Das Beste daran war, ich brauchte sie noch nicht einmal um Erlaubnis fragen, ob ich mich ins Auto setzen durfte. Ist sie nicht lieb??? Ja, sie ist sehr lieb.

Gruss Stefan

Leissprecher
26.06.2016, 15:51
Hallo

Diese Woche habe ich entsprechend meinem Baujahr (1963) Kilometer gesammelt, natürlich nur die beiden hinteren Zahlen, verteilt auf drei Läufe.
1. Dienstag 12 Km mit 221 Hm positiv
2. Donnerstag 18 Km mit 197 Hm positiv
3. Sonntag 33 Km mit 436 Hm positiv

1. und 3. waren in Ordnung, aber der Lauf am Donnerstag hat mich echt fast kaputt gemacht. Warum ??? Ungefähr bei Km 10 hatte ich mir einen Stein eingesammelt, den ich nicht wollte. Um ihn loszuwerden, ging ich in die Hocke und zog den Schuh aus. Beim Wiederaufstehen wurde mir dermassen schwindlig, dass ich nicht mehr geradeaus gehen konnte. Was war das? Bei 27 Grad und über 80% Luftfeuchtigkeit wahrscheinlich kein Wunder, meldete sich der Kreislauf. Mal was ganz Neues. Es wird halt nicht langweilig bei der Lauferei. Gott sei Dank hatte ich was zu Trinken dabei, als ob ich es geahnt hätte, Also Flasche langsam fast leergetrunken (Reserve behalten für schlechte Zeiten) und ganz langsam wieder angefangen zu gehen. Mehr ging nicht. Ich brauchte ca. drei Kilometer, um wieder einigermassen in die Gänge zu kommen, aber es gelang mir, siehe Km-Splits der letzten Kilometer. Zur Belohnung des sturen Kopfes machte ich noch die nicht geplanten 18 Km voll und war dann heilfroh, als ich nach fast zwei Stunden wieder heil zu Hause angekommen war. Nach diesem für mich sehr schlechten Erlebnis, verordnete ich mir selbst eine zweitägige Bewegungspause, Arbeit ausgenommen, also kein Laufen und kein Fahrradfahren und kein Schwimmen. Diese Pause hielt ich auch strikt ein, was mir nicht mal allzu schwer viel. Dafür ging es heute wieder mit frischen und ausgeruhten Beinen und Kopf wieder in den schönen Söhrewald. Ich hab die Krise überwunden ohne bleibende Schäden. Gott sei Dank.
der Lauf vom Donnerstag:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1225429492
der Lauf von heute:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1229505383

Ich muss noch dazuschreiben, dass der Wecker die letzten drei Wochen an sechs Tagen in der Woche frühs um vier Uhr geklingelt hat und ich nach der Mittagspause abends bis ca. 19.00 Uhr gearbeitet habe. Erkenntnis: Zuviel Arbeit macht nicht glücklich und auch nicht reich.

So, jetzt zum Positiven. Das Bäumchen (Solanum-Enzianstamm), welches wir zum GC-Treffen geschenkt bekommen haben, wächst und gedeiht und macht sich immer breiter auf unserer Terrasse. HERRLICH und SCHÖN. Nochmals herzlichen Dank dafür.

48115

Allen eine ruhige Woche, ohne so ein negatives Erlebnis, wie ich es hatte.

Gruss Stefan

Leissprecher
03.07.2016, 16:34
Hallo

In der vergangenen Woche habe ich viermal die Laufklamotten angezogen und insgesamt kamen 45 Km mit 629 Höhenmetern positiv in die Beine.
Die meisten Höhenmeter (418) habe ich gestern beim Schneekopflauf im Thüringer Wald eingesammelt. Die lagen da so rum, verteilt auf 12,4 Km Streckenlänge.
Bei diesem Lauf habe ich fünf Premieren gefeiert:
1. Startverschiebung um 15 Minuten, weil ein Stau auf der A 4 bei Friedewald viele Teilnehmer am pünktlichen Erscheinen hinderte
2. erstmals in meiner sportlichen Karriere hatte ich eine dreistellige Höhenmeteranzahl auf einem Kilometer zu bewältigen, Km 6 mit glatt 100
Höhenmetern
3. Erkletterung eines Aussichtsturmes, der Turm auf dem Finsterberg, ein Holzkonstrukt, musste erklommen werden, weil oben eine
Zwischenzeitnahme durchgeführt wurde
4. meine Pulsuhr zeigte erstmals Werte jenseits der 190 an, Spitze war 194
5. noch nie lief ich so lange im roten Bereich wie bei diesem Lauf, 84% der Laufzeit hat die Uhr rot angezeigt

hier sind die technischen Daten zum Lauf:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1237731157

Der o.g. Km 6 war das bisher Härteste, was ich bisher gesehen habe und gelaufen, bzw. gegangen bin. Beim Anlaufen des Finsterberges bekam ich einen Schreck. Vor mir lag eine Stück Strecke mit optisch gesehenen ca. 25% Steigung, beim Laufen gefühlt immer noch ca. 20% und lt Uhr waren es dann genau 10% .Wahnsinn, wie man sich täuschen kann. Aber mein Kreislauf und meine Orthopädie haben diesen Lauf sehr gut verarbeitet und deswegen war ich heute schon wieder läuferisch unterwegs, Richtung Kassel zum Drachenbootrennen, welches auf der Fulda stattfand und hinterher bin ich noch ins Auebad zum Gelenkelockern, welches mir bei einem Kilometer schwimmen auch sehr gut gelang. Keine Probleme mit Herz, Kreislauf und Orthopädie.

Radfahren stand in der vergangenen Woche auch auf meiner sportlichen ToDo-Liste. Am Montag hatte ich arbeitstechnisch vormittags frei, also konnte ich mich auf meine Möhre namens GUTE UTE setzen und einen neuen Streckenlängenrekord einfahren. Es wurden 53,56 Km mit 453 Höhenmetern positiv, siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1231050050

Alles i.O. mit Körper und Geist.

Ich wünsche allen eine ruhige und stressfreie Woche.

Gruss Stefan

mtbfelix
03.07.2016, 20:39
2. erstmals in meiner sportlichen Karriere hatte ich eine dreistellige Höhenmeteranzahl auf einem Kilometer zu bewältigen, Km 6 mit glatt 100
Höhenmetern
3. Erkletterung eines Aussichtsturmes, der Turm auf dem Finsterberg, ein Holzkonstrukt, musste erklommen werden, weil oben eine
Zwischenzeitnahme durchgeführt wurde


:geil:

Da muss ich auch mal hin!

Schön gelaufen!
:daumen:

taeve
04.07.2016, 08:18
:geil:

Da muss ich auch mal hin!

+1!

Leissprecher
12.07.2016, 13:55
Hallo

Anbei noch ein paar Bilder vom Schneekopflauf, an dem ich vorige Woche teilgenommen habe.
48725487274872948731487334873548737

Mein nicht vorhandener Laufplan beinhaltet folgende Läufe in den nächsten Wochen:
Anfang August die Panoramatour Sächsische Schweiz
Anfang September vielleicht der Kassel-Halbmarathon
und dann mein Herbstsaison-Höhepunkt
24. September der Maintal-Ultratrail (64,5 Km mit 1690 Höhenmetern), siehe hier:

MTUT - Maintal-Ultratrail - Main schönster Trail (http://www.mtut.de/)

In den Tagen vor und nach den genannten Läufen werde ich selbstverständlich auch die Laufklamotten anziehen, um ein paar Kilometer und ein paar Höhenmeter zur Vorbereitung der genannten Läufe in die Beine zu bekommen.
Mal sehen, was noch so alles kommt.

Gruss Stefan

PS: am 31.12.2016 möchte ich mindestens 3000 Km in den Beinen haben, jetziger Stand lt. Km-Spiel 1888 Km, siehe hier:

kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?sid=ak6r7knkejkgb8bb0kdk4kpkq2&lid=8730&site=1#akt)

Diese Zahl sollte ich, wenn alles gut geht erreichen.

dkf
12.07.2016, 16:46
5. noch nie lief ich so lange im roten Bereich wie bei diesem Lauf, 84% der Laufzeit hat die Uhr rot angezeigt

https://connect.garmin.com/modern/activity/1237731157

:nene: ach Stefan... du hast das bei GC also immer noch nicht angepasst. :gruebel: Nur mal so grob… dkf als „Bergaufspezi“ kommt in etwa bei ähnlich fiesen Steigungen auf einen Spitzenwert von 185bpm, ohne umzukippen und den Lauf noch in Würde und flott bis zum Schluss über die Bühne zu bringen. Die ermittelte Hfmax bei mir lag bei ca. 196bpm (inzwischen 193)

Wenn wir jetzt nur mal gaaanz grob das als Vergleichsbasis „annehmen“ und der Stefan neulich bei dem Lauf die 194 gesehen hat, es kein Messfehler war und das Läufchen auch noch superweitergelaufen ist, ohne kurz vorm Umkippen eine Stehpause zu benötigen, dann könnte deine Hfmax wohl bei knapp über 200 liegen. (sieht übrigens eher nach Messfehler aus, die Spitzenwerte kommen erst beim Bergabstück…. Der Maximalwert bergauf kommt in etwa an 184/189 ran)

48739

Weiter;
Nicht dass ich dir das nicht gönne, aber zum Vergleich, dkf ist einen 10er WK an der Leistungsgrenze mit DURCHSCHNITTLICH 177bpm = 92% der Hfmax gelaufen, dabei laut den anhand MEINER Hfmax & Schwelle eingestellten Garminzonen

57% in Zone 5 (178 – 193) und 42% in Zone 4 ( 162 bis 178) … damit wäre ICH in dem Tempo vllt. noch gut 500m gekommen, bzw. bei besseren Randbedingungen hätte ich das Ganze noch um ca. 1% nach oben treiben können. Danach wäre Schicht im Schacht gewesen :nick: ... Wiederhole es gern noch einmal;



5. noch nie lief ich so lange im roten Bereich wie bei diesem Lauf, 84% der Laufzeit hat die Uhr rot angezeigt

Sorry für’s Meckern , aber die Daten passen einfach nicht zusammen, auch wenn sie noch so toll aussehen… (und DAS hat dkf dir ja schon paarmal versucht zu schreiben)


PS
Nichtsdestotrotz dennoch ein toller Lauf :daumen: :) :respekt2:

Leissprecher
17.07.2016, 15:37
Hallo

@ Korinna

Besten Dank für deinen nochmaligen Versuch mir etwas Lauftheorie beibringen zu wollen, aber auch dieser Versuch wird höchstwahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt sein. Ich lasse die Uhr so wie sie ist und dann ist die Welt für mich in Ordnung und nutze die gesparte Zeit lieber für ein paar Lauf- oder Rad- oder Schwimmkilometer (genau in der Reihenfolge).

In der vergangenen Woche hatte ich dreimal die Laufklamotten und einmal die Radklamotten und einmal die Schwimmklamotten an.

Dienstag und Donnerstag jeweils die grosse Haus- und Hofrunde (Hochspannung) plus Schwänzchen und heute war ich Richtung Auebad Kassel unterwegs und hab mal eben einen privaten Halbmarathon absolviert. Es war ein sehr lockerer Lauf, da ich gestern sehr spät ins Bett gekommen bin, nach reichlich B u B u B (Bowling und Bier und Bratwurst). siehe hier:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1259710294

Das Beste am heutigen Lauf war zwischwn Km 5 und Km 10. Da hatte ich wieder so ein saucooles Gefühl, wie beim Rennsteigsupermarathon auf den letzten 50 Km. Ich lief einfach so locker vor mich hin, war zufrieden mit der Welt und mit mir und hatte ein breites Grinsen auf dem Gesicht. H E R R L I C H !!!

Mittwoch hab ich den Hometrainer auf einer Strecke von 20 Km geärgert und heute war ich nach dem Halbmarathon noch 1 Km plantschen im Auebad.

Alles i.O. mit Körper und Geist.

Da ich ja nun die Teilnahme an meinem nächstes Laufereignis,den Maintal-Ultratrail MTUT, geplant habe, kam ich beim heutigen Laufauf die glorreiche Idee mal wieder ein wenig kreativ zu sein und hier ist das Ergebnis:

Frei nach Leinemann:

Es macht immer Tuut Tuut, ganz laut immer Tuut Tuut.
Das hat die Welt noch nicht geseh'n,so ein Ding wie den MTUT.
Es geschah um Mitternacht, vor Schreck fiel ich aus dem Bett.
Im fahlen Mondlicht hab' ich das Ding entdeckt.
Ich rief total verstört bei meinem Doktor an,
der kam und sagte: MTUT , so fängt es immer an.
Es macht immer Tuut Tuut, ganz laut immer Tuut Tuut.
Das Ding ist echt ein Phänomen. Ich liebe den MTUT.
Seitdem macht das dumme Ding mich und die Welt verrückt.
Es dröhnt besonders laut, wenn mich die eigene Frau mal drückt.
Denn dann macht es Tuut Tuut, ganz laut immer Tuut Tuut.
Ich liebe den MTUT, weil der MTUT mir gut tut.
Die Welt wär' ein Jammertal, gäb's nicht dieses Ding
MTUT für alle , come on, let's swing !
Dann machen wir Tuut Tuut,ganz laut immer Tuut Tuut.
Das hat die Welt noch nicht geseh'n, so'n Ding wie den MTUT.
Es macht immer Tuut Tuut, ganz laut immer Tuut Tuut.
Das Ding ist echt ein Phänomen, ich liebe den MTUT.

Der Text ist natürlich nicht von mir, ich habe ihn hier kopiert und ein wenig abgeändert:

https://www.youtube.com/watch?v=D4pvAnKR3Wg

Viel Spass beim Lesen und beim Hören des Werkes.

Allen eine ruhige und stressfreie Woche

Gruss Stefan

dkf
17.07.2016, 16:49
@Stefan,

das was dkf dir mit deinen 84% im roten Bereich sagen wollte, hat mit "Lauftheorie" NIX zu tun, aber du hast Recht, belassen wir es dabei. Nur noch eine Bitte; falls du irgendwann glaubst, du kannst fliegen, spring besser nicht ohne Fallschirm oder Sicherungsseil, DAS könnte daneben gehen....

Leissprecher
17.07.2016, 16:56
Hallo Korinna

Ich kann fliegen, aber nur mit dem Flugzeug oder dem Hubschrauber. Hab beides schon gemacht und beides überlebt. Ich bin danach immer wieder gesund und munter auf dem Boden der Tatsachen, ach nee auf dem Boden dieser Erde gelandet. Zu 99,9% sogar glücklich und zufrieden.

Ich wünsche dir eine schöne und ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
24.07.2016, 13:25
Hallo

Gestern habe ich es endlich geschafft. Ein Traum wurde wahr. Nach monatelangem Training habe ich endlich die 30-Minuten-Marke beim 1000-Meter-Brustschwimmen geknackt. Um sage und schreibe neun Sekunden habe ich diese für mich magische Zeit unterboten und das sogar mit negativen Split, die ersten 500 Meter in 14:57 Minuten und die zweiten 500 Meter in 14:54 Minuten. Warum ich so schnell war? Ich vermute mal, weil ich vorher nicht laufen war und weil gaaanz viel Platz im Becken war (Ferien in Hessen, viele sind in Urlaub gefahren). Während des Schwimmens hatte ich leider keine Zeit, aber hinterher sprudelten die Verse vor Freude nur so aus mir heraus. Hier ist das Ergebnis:

Sie wollte shoppen, er wollte schwimmen. Wie kann man das unter einen Hut wohl bringen? Also los, ohne es zu erzwingen, ging es erst in die Stadt und dann zum Schwimmen. Heute war viel Platz im Becken und Stefan konnte sich richtig strecken. Herausgekommen ist neuer Stefanrekord. So schnell wie er im Becken war, war er auch schon wieder fort.

So und nun zum Laufen, es ist ja schliesslich ein Laufforum hier.

Auf dem Weg zum MTUT !!!

In der vergangenen Woche zweimal Hochspannung plus Schwänzchen macht insgesamt 36 Km und heute bei gefühlten 27,8 Grad (Garmin schreibt nur 17,8 Grad) und gefühlten 1111% Luftfeuchtigkeit bin ich 26 Km gelaufen. Bei dem ersten Blick auf die Uhr, nach 1,3 Km, war ich schon klatschnass geschwitzt. Na, das konnte ja heiter werden. Nach ca. 7 Km kam ich dann endlich aus dem Wald heraus und die Luft wurde um einiges besser, so das ich die ersten 10 Km nach weniger als 60 Minuten in den Beinen hatte. Von da an ging es fast nur noch bergan und ich schaltete zwei Gänge zurück, da ich meinen Kreislauf nicht schon wieder so belasten wollte, wie vor zwei Wochen. Ich lies es also ruhig angehen und versuchte den Puls unter 160 zu halten, was mir, bis auf ein paar Ausnahmen, auch sehr gut gelang.Da ich heute in weiser Voraussicht den Rucksack M I T Trinkblase aufgesetzt hatte, brauchte ich mir um meinen Wasserhaushalt fast keine Sorgen machen. Ich hatte ein Liter pures Wasser eingefüllt und von dem Liter waren nach dem Lauf immer noch 0,7 Liter in der Blase, obwohl ich nach dem Lauf 2,4 Kg leichter war, also einiges rausgeschwitzt hatte.
Hier die technischen Daten von heute:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1269812231

Ein weiteres Etappenziel für dieses Jahr (3000 Km) habe ich heute auch erreicht. Ich bin dieses Jahr bereits 2007 Km gelaufen, siehe hier:
kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?sid=gohls7qgf66huds6405ngqbsg4&lid=8730&site=1#akt)

Alles i.O. mit Körper und Geist. Das ist für mich sehr schön, wenn ich sowas schreiben kann, ich habe ja schliesslich auch schon andere Zeiten erlebt.

Allen eine ruhige und möglichst stressfreie Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
14.08.2016, 19:52
Hallo

Meinen 14-tägigen Urlaub (besser gesagt Aktivurlaub oder noch besser Trainingslager) habe ich heute mit einem Lauf von 34 Km beendet. Zu den technischen Daten des Laufes geht hier : https://connect.garmin.com/modern/activity/1303479628
Insgesamt bin ich im Urlaub 158 Km gelaufen und 152 Km Fahrrad gefahren und ca. 2 Km geschwommen.
Die Kilometer habe ich an der Eder, an der Elbe und an der Leipziger Seenplatte (ehemaliges Braunkohletagebaugebiet) gefunden und natürlich auch eingesammelt.Viele Höhenmeter für die Vorbereitung des MTUT habe ich bei diesen Läufen leider nicht einsammeln können, es war fast nur Flachland. Bis jetzt ist immer noch alles okay mit Körper und Geist und ich bin guter Dinge für meinen nächsten offiziellen Ultra. Mal schauen, was noch so alles Kommt.

Allen eine ruhige und möglichst stressfreie Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
22.08.2016, 13:15
Hallo

In die Vorbereitung des MTUT kam vorige Woche ein kleines, aber Gott sei Dank nur sehr kurzlebiges Malheur dazwischen. Ich musste vergangenen Donnerstag meine Hometrainerquälerei bereits nach 4 Km abbrechen. Mein rechtes Knie meldete sich lautstark zu Wort, dass es keine Lust zum Fahrradfahren mehr hätte. Da ich ja gut erzogen bin, hörte ich auf mein meckerndes Knie und brach die Zweirad-Session ab, was sich im Nachhinein als sehr gut herrausstellte. Am Freitag wollte ich, wie in meinem nicht vorhandenen Plan vorgesehen, meine grosse Haus- und Hofrunde ablaufen, mit der Option, sie bereits nach ca. 4,5 Km enorm zu verkürzen, falls das Knie auch zum Laufen keine Lust hat. Das Knie meckerte aber nicht, also machte ich meine 18 Km voll und bin schmerzfrei und glücklich wieder zu Hause angekommen. Samstag fuhr ich mit dem Auto zum Hallenbad Kassel-Süd (im Auebad war wegen Renovierung das grosse Becken gesperrt) um ausgiebig beim Schwimmen all meine Gelenke zu lockern. Dies gelang mir so gut (auch das rechte Knie meckerte nicht), dass ich am Sonntag wieder mal einen Mini-Ultra als Trainingslauf absolvieren konnte, ohne jegliche Probleme, siehe hier :

https://connect.garmin.com/modern/activity/1313785688

Von Anfang an lies ich es sehr gemütlich angehen, sprich ich lief sehr langsam und vorsichtig, um ständig auf die Signale meines Körpers, speziell meines rechten Knies, zu hören und auch dementsprechend reagieren zu können. Aber es kam Gott sei Dank keine negative Meldung meiner Körperteile. Nach knapp fünf Stunden war ich dann wieder zu Hause, wobei ich auf den letzten sechs Kilometern noch sehr kräftig von oben abgeduscht und vollgehagelt (sehr kleine Hagelkörner) wurde. Ich war aber nicht böse wegen der Dusche, sondern hocherfreut über diese Erfrischung. Nur mit den vollgesaugten Schuhen war es dann kein sehr angenehmes Laufen mehr, es hörte sich immer an wie platsch-platsch-platsch.
Heute habe ich dann wieder mein Knie und den Rest des Körpers auf dem Hometrainer getestet, aber nur 10 Km und gaaanz gemütlich, es gab keinerlei negative Meldungen meines Körpers, also hoffentlich wieder alles im grünen Bereich mit Körper und Geist.

Allen eine ruhige Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
28.08.2016, 17:31
Hallo

Auf dem Weg zum MTUT sah mein nicht vorhandener Plan für die vergangene Woche eine ruhige und entspannte Laufwoche vor, welche ich auch einhielt. Ich habe bei vier Läufen nur 61 Km zusammengesammelt, mehr lag diese Woche leider nicht in meinem Wald herum. Im Nachhinein sage ich mal Gott sei Dank, denn es war schon für mich und für mitteleuropäische Verhältnisse sehr warm, um nicht zu sagen H E I S S !!! Am Mittwoch musste ich der Wärme sogar Tribut zollen. Ich lief meine grosse Haus- und Hofrunde (Hochspannung) nicht in dem von mir angestrebten 5:59 min/Km Schnitt, sondern hatte nach den 18 Km einen Schnitt von 6:09 min/Km auf der Uhr. Sei es drum, deswegen geht meine Läuferwelt nicht gleich unter, aber ein wenig geärgert habe ich mich schon über mich selbst. Also habe ich am Freitag nachmittag, ich hatte berufsbedingt frei, bei 34 Grad nochmals die Laufschuhe geschnürt und bin 13 Km mit einem Schnitt von 5:24 min/Km bei der Wärme, nein Hitze, zu einem Biergarten gelaufen. Dort wollte ich zusammen mit meiner Frau einige 50l-Fässer Hefeweizen leeren, was aber nicht geklappt hat. Wieder mal Gott sei Dank.
Heute früh machte ich mich gegen 08:00 Uhr auf um mindestens 20 Km in die Beine zu bekommen, natürlich versuchte ich trotz der schon fast subtropischen Temperaturen wieder meinen angestrebten 5:59 min/Km-Schnitt zu erlaufen, was mir auch sehr deutlich mit 5:37 min/Km gelang.
Da ich ja seit einiger Zeit wieder zweimal in der Woche mit Rucksack laufe (Training für den MTUT), so auch heute, war ich heute froh über meinen spontanen Entschluss, statt der Sandsäckchen die Trinkblase mit 1,5l Wasser zu füllen und sie mitzunehmen. Schon nach ca. 2 Km im Wald hatte ich einen dermassen trockenen Mund, dass mir das Pfeiffen, Singen und Jubilieren sehr schwer fiel, aber ich hatte ja genügend Wasser dabei und auch drei Prisen Salz in weisser Voraussicht hineingetan. Nach den 20 Km machte ich eine kurze Mengenkontrolle, ich hatte nur 0,3l Wasser getrunken. Für mich schon erstaunlich wenig, da ich ca. alle 2,5 Km an dem Nippel suggelte.

Immer noch alles oder wieder im grünen Bereich mit Körper und Geist (auch das rechte Knie macht was es soll, wer weiss, welchen Spleen es vor 1,5 Wochen hatte).

Ich wünsche allen eine ruhige und stressfrei und vor allem nicht mehr so warme Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
05.09.2016, 13:38
Hallo

Ich habe gestern die letzte intensive Vorbereitungswoche für den MTUT erfolgrech abgeschlossen. Insgesamt sind es 102 Km bei vier Läufen geworden, die ich hier in "meinem" Wald gefunden und auch eingesammelt habe. Gestern waren es allein 54 Km, die ich hier im schönen Söhrewald rumgegeistert bin. Ich hatte die Wahl zwischen einer grossen Runde (Richtung Melsungen-Fahrradweg R1-Fuldabrück-Kassel-Wattenbach) oder hier im Wald drei Runden mit einigen Höhenmetern zu Laufen. Was macht Klein-Stefan, er sucht sich natürlich die schwierige Version des Trainings aus.Bin ich verrückt oder was ist mit mir los??? Egal, Hauptsache Laufen und die paar Höhenmeter (am Ende waren 755 Meter positiv) werden meine Beine sicher nicht kaputtmachen, im Gegenteil. Nach einem ausgiebigen Frühstück, welches ich alleine einnahm, meine Frau wollte noch ein paar viele Minuten schlafen, machte ich mich ca. 06.00 Uhr los, es war noch fast dunkel. Meinen Rucksack hatte ich mit drei Gels, einem Powerbarriegel und 1,5 l Super Plus gefüllt. Da ich die Ziffern meiner Uhr im Dunkeln auf den ersten Kilometern nicht erkennen konnte, war ich dann nach neun Kilometern doch etwas erschrocken, als ich den Km-Split von 07:18 min/Km las. Durch das langsame Laufen konnte ich aber den Sonnenaufgang intensiv beobachten. HERRLICH, dabei zuzusehen, wie der rote Ball langsam über die Bäume emporstieg. So langsam wollte ich nun doch aber nicht unterwegs sein, also einen etwas höheren Gang eingelegt und ab ging es Richtung Lohfelden fast nur noch bergab. Dies half mir dabei, den Km-Split von 06:52 min/Km nach der ersten grossen Runde (insgesamt 31 Km) auf der Uhr zu sehen. Wieder oben angekommen, legte ich erstmal eine Pause ein, um den von meiner Frau aufgefüllten VP zu plündern, ein grosses Dankeschön an sie an dieser Stelle. Es gab Cola und Banane. Frisch gestärkt begab ich mich dann auf meine zweite grosse Runde, welche noch einmal 23 Km lang werden sollte. Mittlerweile hatte es angefangen zu regnen, was mich nicht weiter störte, da ich eh schon nassgeschwitzt war und mir ein bisschen Abkühlung gut tat. Nach ca. 4,5 Km musste ich dann eine Zwangspause einlegen, die Cola wollte wieder raus und ich hatte mehrere kleine Steine in meinen Laufschuhen. Ich überlegte hin und her, anhalten oder nicht und entschied mich dann doch, die Steine aus meinen Schuhen zu schmeissen, ich hatte ja noch fast zwei Stunden zu Laufen. Dann ging es weiter zügig bergab Richtung Lohfelden. Auf der Brücke über die A7 kam mir ein Geistesblitz ein, ich wackelte während dem Laufen an meinem Rucksack, da mir dieser sehr leicht vorkam, was sich dann als richtig erwies.Ich hatte während der 42 Km meinen 1,5 l Vorrat fast aufgebraucht. Was nun??? Woher frisches Wasser??? Ich hatte zwar nur noch 12 Km zu laufen, aber die sind mit reichlich positiven Höhehnmetern garniert und es ging auf Mittag zu, wurde also immer wärmer und ich war ja nun doch schon ein paar viele Minuten unterwegs. Da kam mir der rettende Gedanke, an meiner Wegstrecke gibt es eine Tankstelle. Also die Uhr ein drittes Mal angehalten, mir frisches Wasser erbeten und gleich das 2 € Stück verwendet, welches ich schon seit Monaten als Notgroschen im Rucksack mit rumschleppe und mir noch eine Cola gegönnt. Hach, was war ich jetzt beruhigt, frisch hydriert und frischem Wasser in der Trinkblase lief ich dann die letzten Kilometer bergan nach Hause. Es gab keine weiteren Komplikationen und beim Abstoppen der Uhr stellte ich dann fest, ich hatte meinen Km-Split nochmals verbessert, jetzt standen 06:47 min/Km zu Buche. Also, alles richtig gemacht, trotz der drei Pausen, denn eigentlich bin ich Fan vom Durchlaufen, aber ich habe keinen Blasen an den Füssen und die Socken sind heil geblieben trotz der Steine und ich hatte heimwärts genügend zu trinken und der Kopf war dadurch wieder frei für`s Laufen`. Ich und ohne Trinken, DAS GEHT GAR NICHT:
Fazit: Der MTUT kann kommen, ach nee ich muss ja zu ihm.

Verbrauch: 2 Gels, 1 Banane, 1 l Cola und ca. 2-2,5 l Super Plus und ein Gewichtsverlust von ca. 2 Kg, trotz der vielen Trinkerei.

Den Gewichtsverlust konnte ich dann nachmittags fast wieder ausgleichen. Wir waren zum Mutzbraten-Essen bei einem Kollegen eingeladen. Sehr sehr sehr lecker und es gab auch noch ein Paar Hefeweizen, wegen der Mineralien.

50467

Allen eine ruhige und stressfreie Woche.

Gruss Stefan

PS: hier sind noch die technischen Daten

https://connect.garmin.com/modern/activity/1337361194

Leissprecher
11.09.2016, 20:19
Hallo

Die erste aktive Regenerationwoche vor dem MTUT habe ich heute mit einem 14-Km-Läufchen abgeschlossen. Insgesamt habe ich diese Woche 62 Km und auch einige Höhenmeter eingesammelt. Der MTUT kann also kommen, aber leider muss ich noch dreizehn Mal schlafen. S C H A D E !!! Aber egal, ich werde es überleben, noch so lange warten zu müssen. Alles im grünen Bereich mit Körper und Geist.

Gruss Stefan

Leissprecher
19.09.2016, 13:19
Hallo

Gestern habe ich die zweite aktive Regenerationswoche mit einem 20-Km-Lauf (insgesamt waren es 50 Km bei drei Läufen) abgeschlossen. Meine Nase zeigte im Wald immer stur Richtung Kassel (EON-Marathon), also musste ich ihr notgedrungen folgen. Was blieb mir denn anderes übrig? Ich machte mich nach einem sehr ruhigen Kaffee-Müsli-Frühstück (meine Frau war schon seit 06.30 Uhr in Kassel) auf in den Wald, Richtung Kassel. Gegen 10.30 Uhr wollte ich im Auestadion sein, um den Zieleinlauf der ersten Marathonis live mitzuerleben, was mir auch gelang. Nach einer kurzen Verpflegungspause (Banane, Riegel und Iso-Getränk), fragte mich meine Frau, ob ich nicht bei der Getränkeausgabe helfen wollte (es hatten einige Helfer abgesagt, bzw. waren gar nicht erst erschienen). Ich sagte spontan zu und ab ging es hinter den Thresen. Das war mal eine ganz neue und positive Erfahrung für mich, fast nur nur glückliche (obwohl einige Blutflecken auf ihren T-Shirts und Socken hatten) Läuferinnen und Läufer. Endlich sah ich mal den Zieleinlauf aus einem anderen Blickwinkel, bisher stand ich ja bei meinen Läufen immer auf der anderen Seite. Es war sehr schön und es hat ganz viel Spass gemacht. Nebenbei habe ich auch noch etwas Werbung für den Rennsteiglauf gemacht. Da ich den T-Shirt des diesjährigen Laufes anhatte, bin ich mehrmals angesprochen worden, wegen dem nächsten Termin und wie es so war in der Thüringer Höhenluft, usw usw usw.
H E R R L I C H !!!

Hier noch ein paar Bilder vom EON-Marathon 2016

51099 51101
51103 51105

Der Läufer im Clownskostüm ist lt. HNA schon über siebzig Jahre alt und hat mehr als 200 Marathons in den Beinen. Wahnsinn !!!

Nach dem Zielschluss 15.00 Uhr besuchten wir dann noch das Auebad, um unsere festgestandenen Gelenke mit einer Runde, sprich einem Kilometer Schwimmen wieder zu lockern.

Diese Woche stehen noch zwei 10-Km-Läufe auf meienm nicht vorhandenen Plan und am Freitag geht es dann ab Richtung MTUT. Mal sehen, ob der mit gut tut. :-) :-) :-).

Allen eine ruhige und stressfreie Woche.
Den Berlin-Marathon-Starterinnen und -startern wünsche ich einen guten und verletzungsfreien Lauf.

Gruss Stefan

Leissprecher
26.09.2016, 14:22
Hallo

Der Main Tal Ultra Trail (MTUT) ist gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes. :-) :-) :-)

"Wo Trail draufsteht ist auch Trail drin" - Werbeslogan des Veranstalters des o.g. Laufes.

Am 24.09.2016 06.30 Uhr trafen sich ca. 100 laufbegeisterte Menschen auf dem Gelände des SV Veitshöchheim in der Nähe von Würzburg. Sie alle wollten den 64,5 Km langen Ultratrail laufen. Es fand ein kurzes Briefing zur Strecke mit Hinweisen zu einigen Besonderheiten entlang und auf der Strecke statt. Laut Ausschreibung war vorgeschrieben: 1. mind. ein Liter Wasser ist mitzuführen 2. Rot-Kreuz-Notfall-Set, incl. Rettungsfolie und 3. Handy mit eingespeicherten Notfallnummern. Das allein sagt schon einiges aus, was uns am heutigen Tage erwarten würde. Da ich mir kein Zeitziel gesetzt hatte (es war der vorletzte offizielle Lauf für mich in diesem Jahr und ich wollte Spass haben), ordnete ich mich im Starterfeld ziemlich weit hinten ein. Pünktlich 07.00 Uhr ertönte der Startschuss und wir kamen schon nach wenigen hundert Metern in den Wald. Das Feld zog sich sehr schnell sehr weit auseinander, so dass ich mich schon von Beginn an auf die Wegmarkierungen konzentrieren musste, was mir während des gesamten Laufes sehr gut gelang (ich habe mich nicht ein einziges Mal verlaufen). Es ging ständig bergauf, bzw. bergab. Kein Wunder, irgendwo mussten ja die 1700 Höhenmeter herkommen, die am Ende des Laufes auf der Uhr standen. Ich konnte keinen gleichmässigen Laufrhythmus finden, immer wieder wechselte ich zwischen Gehen und Laufen. Auch die Wegqualität wechselte ständig, wie auf den Fotos zu sehen ist. Ich schätze , ich bin während des Laufes höchstens 1000 Meter auf Asphalt gelaufen, alles andere waren Feld-, Wald- und Wiesenwege. H E R R L I C H !!! Alle zehn Kilometer gab es einen VP, welcher sehr gut ausgerüstet war, Wurst, Käse, Melone, Banane, Apfel, Cola, Apfelschorle und Iso waren reichlich vorhanden. Da es im Laufe des Tages immer wärmer werden sollte (nachmittags ca. 23 Grad), hatte ich mir vorgenommen an jedem VP eine Pause einzulegen und mich ordentlich zu hydrieren und ausreichend zu essen, was ich dann auch tat. An dieser Stelle EIN GROSSES DANKESCHÖN AN ALLE HELFERINNEN UND HELFER.. Meinen Vorrat an Super Plus wollte ich zwischen den einzelnen VP`s vernichten, was mir bis Km 40 auch schon gelang. Ich hatte bis dahin ca. 1,5 Liter aus meinem Rucksack getrunken und an jedem VP nochmals 3-5 Becher in mich reingeschüttet. Wahnsinn, ich kam mir vor wie ein Kamel, aber es gluckerte nicht im Bauch und ich wurde auch nicht am Laufen gehindert. Die Wege waren sehr anspruchsvoll und forderten meine ganze Aufmerksamkeit, von wegen Wurzeln und Steinen und möglichst nicht verlaufen. Da ich ja kein Zeitziel hatte, genoss ich die teilweise sehr sehr schöne Aussicht, die wir hoch oben zwischen den Weinbergen hatten und machte auch einige Fotos mit dem gezwungenermassen mitgenommenen Handy. Immer wieder kam es vor, dass ich aufschloss oder eingeholt wurde, so war ich wenigstens nicht immer alleine und wir konnten während des Laufens auch mal quatschen. Ab ca. 10.00 Uhr war dann die Sonne mit voller Kraft emporgestiegen und mir wurde so warm, dass ich meinen langen Shirt, welcher schon klatschnass geschwitzt war, auszog und in den mitgeführten Rucksack steckte. Herrlich, noch mal zusätzliches Gewicht. Gott sei Dank hatte ich ja einige viele Trainingsläufe auch mit Rucksack und zusätzlichem Gewicht absolviert, sodass ich jetzt keinerlei Probleme bekam. Irgendwo zwischen Km 50 und 52 kam ich dann aus dem Wald rausgelaufen und musste eine Strasse überqueren, da wurde es total verrückt. Hier stand doch tatsächlich meine Frau neben dem Streckenposten und wollte mich abklatschen und mir noch einen guten restlichen Lauf wünschen. Ich war total baff und total hin und weg. Wie sie dass geschafft hat, ist mir heute noch ein Rätsel. Ich hatte ihr zwar zwischendurch immer mal wieder eine Whatts-App-Nachricht geschickt mit meinen Zwischenzeiten, aber dass das so gut klappt, hätte ich nie und nimmer erwartet. DAS WAR KLASSE !!! Jetzt lagen """nur""" noch gute 10 Km vor mir und ich tauchte mental gestärkt wieder in das Dunkel des Waldes ein. Die paar Meter wollte ich jetzt auch noch schaffen, möglichst ohne Sturz und ohne mich zu verlaufen, was mir auch gelang. Nach ca. 62 Km hörte ich dann zum ersten Mal den Sprecher auf dem Sportplatz, wie er er einen Läufer im Ziel begrüsste. Also noch einen kleinen leichten Endspurt nicht nur versucht, sondern auch getan und ich war nach ca. 8:45 h im Ziel.
Fazit:
Kleiner, aber sehr feiner Lauf, super organisiert, super Streckenausschilderung mit weissen Tafeln und blau-weissen Flatterbändern.
Ich kann den Lauf wärmstens weiterempfehlen ohne wenn und aber. Wer die Einsamkeit des Waldes mag und kein Tamtam wie beim Berlin-Marathon braucht, ist hier bestens aufgehoben. Supertolle Trails, teilweise nur fussbreit, sehr viele schöne Feld-, Wald- und Wiesenwege, aber immer Hirn eingeschaltet lassen, sonst droht Sturz oder Verlaufen.

Verbrauch:
ca. 5 L Getränke (mein Super Plus, Cola, Apfelschorle, Wasser und Iso), 5 Gels, viel Banane und Melone, Salzstangen und viele nette Worte von den Helferinnen und Helfern

Ergebnis:
Kopf ist frei, viel gesehen, viele Kalorien verbrannt und dicken, fetten Muskelkater in beiden Oberschenkelvorderseiten

IMMER WIEDER GERN

Gruss Stefan

5138151383513855138751389513915139351395 5139751399514015140351405514075140951411 514135141551417514195142151423

https://connect.garmin.com/modern/activity/1376198703

Kommenden Sonntag steht dann noch der Rennsteig-Herbstlauf auf meinem nich vorhandenen Plan und dann ist erstmal Pause angesagt.

Leissprecher
26.09.2016, 21:02
Hallo

Hier könnt ihr noch ein Interview mit dem Chef des Orga-Teams des MTUT nachlesen.

Vorfreude auf den Maintal-Ultratrail | m.mainpost.de | MAIN-POST (http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Vorfreude-auf-den-Maintal-Ultratrail;art735,9335095)

Viel Spaß dabei.

Gruss Stefan

Leissprecher
03.10.2016, 17:50
Hallo

hier noch ein kleines Bild, nein Screenshot, zum MTUT (Höhenmeteraufzeichnung meines Garmin Forerunners 235)

51581

So, gestern habe ich meine Wettkampfsaison für dieses Jahr wahrscheinlich abgeschlossen. Ich war noch einmal auf dem Rennsteig (zum dritten Mal in diesem Jahr), um den 20 Km Herbstlauf zu absolvieren. Es wurde auch die 10 Km Strecke angeboten, aber die war mir zu kurz, wenn ich schon so weit fahre. Von Kassel bis Neuhaus am Rennweg sind es immerhin ca. 170 Km. Warum? Weil derjenige, der in einem Kalenderjahr den Marathon, bzw. Supermarathon, den Schneekopflauf und den Herbstlauf mitmacht, ein personalisiertes Brettchen erhält, auf dem die Daten aller drei Läufe verewigt sind. Selbstverständlich werde ich dieses Brettchen nicht beim Frühstück benutzen, sondern es erhält einen Ehrenplatz zwischen der Urkunde vom Rennsteig-SM und dem MTUT. Das Beste am gestrigen Lauf war, dass ich ihn fast verpasst hätte. Bis 09.45 Uhr hätte ich meine Startnummer in Masserberg abholen und den Shuttle-Bus nach Neuhaus benutzen können. Was macht der Dussel Stefan, er kommt natürlich erst nach 10.00 Uhr in Masserberg an und muss betteln, damit er seine Startnummer und den Chip noch erhält und dann mit dem eigenen Pkw nach Neuhaus zum Start fahren, was er natürlich auch getan hat. Was macht man nicht alles für das Hobby. Gott sei Dank war ich dann noch rechtzeitig, sprich 10.50 Uhr in Neuhaus und konnte vor dem Start noch den Schneewalzer mitschunkeln. 11.00 Uhr ging es dann los. Ich hatte mit vorgenommen unter 2 h zu laufen, was mir auch mit einer Laufzeit von 1h und knapp 50 Minuten gelang. Es war für mich nicht einfach, nach dem kräftigen Regenguss vom frühen Morgen auf der originalen Marathonstrecke dieses Tempo zu laufen. Es gab auch einige Läuferinnen und Läufer, die stürzten, aber gleich wieder aufstanden. Es passierte also nichts Ernsthaftes. Auch ich hatte ein kleines Malheur zu verarbeiten. Zwischen Km 4 und 5 stach mich doch tatsächlich eine Biene neben meinen rechten Knöchel und das Viech wollte doch wirklich den Zieleinlauf in Masserberg mitmachen. Wie ich dann im Ziel feststellte, hing sie immer noch an einer Socke fest. Es war nur ein leichtes Schmerzgefühl, welches ich unterwegs verspürte, ich brauchte also nicht anhalten, um das Viech zu entfernen. Der Knöchel war heute früh nur leicht gerötet und ob der Stachel noch in meinem Fleisch steckt, konnte ich nicht feststellen. Auf jeden Fall hat der Fuss seine komplette Bewegungsfreiheit nicht eingebüsst. ALSO ALLES GUT.

hier die techn. Daten des Laufes:

https://connect.garmin.com/modern/activity/1387930345

Jetzt habe ich für dieses Jahr nur noch ein Ziel. Ich möchte die 3000 Km in einem Kalenderjahr laufen, was mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht unmöglich erscheint, vorrausgesetzt ich verletze mich nicht oder werde langfristig krank. Im Moment habe ich 2714 Km auf meiner Habenseite, siehe hier:
kmspiel.de User LID8730 (http://www.kmspiel.de/2015/user.php?sid=uv8a69d0dqhap2q2vmcjm2r256&lid=8730&site=1#akt)

Allen eine ruhige und möglichst stressfreie Woche.

Gruss Stefan

Leissprecher
08.10.2016, 14:25
Hallo

Ich werde faul, aber Gott sei Dank nicht fett. Diese Woche nur knapp 34 Km gelaufen, 20 Km den Hometrainer getreten und 1 Km geschwommen.
Gewicht war heute früh 79,5 Kg, zum Vergleich im Mai vor dem Rennsteigsupermarathon war ich bei 79,1 Kg. Also alles im grünen Bereich.
Heute habe ich wieder mal für meine Verhältnisse auf die Tempotube gedrückt, siehe hier: connect.garmin.com/modern/activity/1396150168

Allen ein schönes WE.

Gruß Stefan