PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Messenger Bag zum Fahrradfahren



mcbert
18.07.2013, 21:22
Hallo,

wollte mal die Radlfahrer unter euch fragen ob ihr Erfahrungen mit Messenger-Bag's amazon-north face messenger (http://www.amazon.de/gp/product/B001E6JA6E/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_2?pf_rd_p=330045087&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B0093J56US&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1KWFPC9Y3G05YGQ17E3Q) habt.
Mit Rucksack schwitzt man ja doch mehr oder weniger stark am Rücken was sehr unangenehm ist.
Ist das mit einem Messenger Bag besser?
Lässt sich damit gut Fahrrad fahren (sprich rutschen die nicht zu sehr etc. - Hüftgurt vorrausgesetzt)?
Empfehlt ihr sowas weiter?

Irgendeinen Grund wird es ja haben, warum Fahrradkurriere sowas nutzen.

Steffen42
18.07.2013, 21:35
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Gewichtsverteilung bei so einer Umhängetasche gut ist und man damit angenehm schnell fahren kann.

Fahrradkuriere fahren doch eher mit richtigen Packsäcken/Kuriertaschen auf dem Rücken.

Es gibt auch sehr gute Rucksäcke mit Belüftungssystem, da schwitzt Du nicht am Rücken, z.B. diesen hier fahre ich (Vorgängermodell), bin sehr zufrieden:

Rucksäcke & Taschen - Bike - Deuter Sport GmbH & Co. KG (http://www.deuter.com/de/DE/product/1-76/32133/)

mcbert
19.07.2013, 20:01
ich habs mal mit einer normalen NotebookTasche probiert, da fehlt eindeutig der Brustgurt und dadurch verrutscht diese immer sehr (was bzgl. der Gewichtsverteilung extrem ungünstig ist)
könnte mir aber eben vorstellen, dass es bei speziellen Taschen besser ist.
Ja an so einen Rucksack mit Rückenbelüftung hab ich auch schon gedacht. Hab einen Giga Office von Deuter, da ist aber die Belüftung eher naja.
Was anscheinend auch noch sehr beliebt ist, sind so Seitentaschen - leider gefallen mir die überhaupt nicht

Steffen42
19.07.2013, 20:12
Ja an so einen Rucksack mit Rückenbelüftung hab ich auch schon gedacht. Hab einen Giga Office von Deuter, da ist aber die Belüftung eher naja.


Yup, den habe ich auch. Einmal probiert auf dem Rad und eine Schweißplatte von Halskrause bis Hintern gehabt. Geht leider nicht.
Die Air-Exp von Deuter sind gut, da kommst Du trocken an. Kumpel schwört auf Ergon, die sollen auch super sein. Alle aber halt nicht mit dem Fassungsvermögen, dass da z.B. ein Laptop rein geht.

Hennes
19.07.2013, 20:30
Was wäre denn mit Gepäckträger - es gibt auch welche die man an der Sattelestütze an/abstecken kann! Muss man also nicht immer mitschleppen.


gruss hennes

nora2
22.07.2013, 19:24
Ich finde die taugen nichts, hatten schon mehrere aus dem Bekanntenkreis. Dann besser ein guter Pletscher und richtige Taschen drann.

Maxwell the Fast
28.07.2013, 14:58
(...)
Mit Rucksack schwitzt man ja doch mehr oder weniger stark am Rücken was sehr unangenehm ist.
Ist das mit einem Messenger Bag besser?
Lässt sich damit gut Fahrrad fahren (sprich rutschen die nicht zu sehr etc. - Hüftgurt vorrausgesetzt)?
Empfehlt ihr sowas weiter?

Irgendeinen Grund wird es ja haben, warum Fahrradkurriere sowas nutzen.



Hallo,
wenn du unter einem Messenger Bag einen Kurier-Rucksack verstehst, dann kann ich dir Schreiben, dass die Dinger super sind.
Ich trage diese Dinger seit ewig und kann die Kurier-Rücksäcke uneingeschränkt empfehlen.
Ich habe allerdings nur die Teile von der Firma "Ortlieb", Modell "Velocity", 20 und 30 Litervolumen.
Diese Modelle haben eine Rückwand mit Schaumstoff zur Verringerung eines Wärmestaus, dieses Modell ist um Welten kühler auf dem Rücken. Es wärmt zwar auch, aber um ein Vielfaches weniger.
Diese Teile sind nahezu wasserdicht, man kann also Computer darin schadlos durch jedes Wetter transportieren.
Das 20 Liter Modell Velocity ist von den Abmessungen so konstruiert, dass zwei große Büro-Akten-Ordner DIN A 4 darin verschwinden, dazu auch noch !,5 Liter Flaschen, oder auch zusätzlich ein "Schlepp-Top".
Wichtig vielleicht zu wissen, dass dieses Modell nahezu unverwüstlich ist.
Mir haben diese Teile schon die Gesundheit gerettet, denn Autofahrer sind nicht immer lieb, sodass ich schon einige Motorhauben mördermäßig verbeult habe. Hätte der Rucksack den Aufprall nicht abgefedert, wäre die Wirbelsäule sicher schon oft geschädigt worden. Auch das Schlittern auf dem Rücken über Asphalt hat der Inhalt immer ungeschadet überlebt, nur der Rucksack hatte danach einige durchgescheuerte Löcher.
Allerdings sind die Teile teuer, aber dem Preis steht Qualität gegenüber und sie sind wesentlich kühler beim Tragen.

Viel Erfolg!

Irisanna
28.07.2013, 15:14
...
Was anscheinend auch noch sehr beliebt ist, sind so Seitentaschen - leider gefallen mir die überhaupt nicht

Ich habe einen Massengerbag von Vaude. Diesen trage ich allerdings nur zu Fuß am Körper, auf dem Fahrrad habe ich ihn in einem (schäbigen, aber praktischen) Klapp-Seitenkorb. Nachteil der Massengerbags: Sie sind nicht absolut wasserdicht. Weiterhin führt das Tragen des Bags am Körper auf dem Fahrrad bei entsprechender Befüllung (Akten usw.) zu Verspannungen, gerade im Nacken- und Brustbereich.

Ich habe mich dazu entschieden, so eine Tasche zu kaufen: VAUDE Radtasche Aqua Back Single, red/black, 37 X 33 X 19 cm, 10918: Amazon.de: Schuhe & Handtaschen (http://www.amazon.de/VAUDE-Radtasche-Single-black-10918/dp/B003DIBJKG/ref=sr_1_1?s=shoes&ie=UTF8&qid=1375017032&sr=1-1&keywords=fahrradtasche)

Nicht zwingend die, aber doch diese Art. Darin kann ich dann meinen Massengerbag stecken, der heil, trocken und mich nicht belastend auf dem Rad transportiert wird. Und zu Fuß habe ich dann wieder meine "schöne" Tasche.

Vielleicht eine Alternative für dich. Ich weiß ja nicht, wie weit du immer mit dem Rad fährst, aber ich würde mir gut überlegen, ob ich die Tasche wirklich am Körper trage, wenn es Alternativen gibt. Ich fahre täglich zwischen 30 und 50km mit dem Rad und mich würde eine Tasche am Körper fix und foxi machen- ist sowieso schon anstrengend, die Radfahrerei neben der Lauferei. :D