PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jahnkampfbahn



KlausiHH
19.07.2013, 12:37
Hallo liebe Nachbarn

Ich möchte gelegentlich auch mal etwas auf einer Bahn trainieren. Auch mal artfremde sachen, wie Sprint oder Weitsprung.

Da ich eh meist im Stadtpark laufe, böte sich natürlich die Jahnkampfbahn an. Ich weiß nur nicht, ob man da einfach so rein darf. Finde viel widersprüchliches. Eigentlich wohl nicht öffentlich zugänglich, viele sagen aber, das ginge schon, wenn nicht grad ne große Veranstaltung stattfindet. usw.

Weiß da vielleicht jemand mehr, vor allem die aktuelle Situation?


Danke, Gruß
Jens

Hobbyjoggerin
23.07.2013, 07:24
Moin Klaus,

mein Ratschlag:

Frag den Hausmeister, ob Du dort laufen darfst.

Ich fürchte fast, daß der von früher nicht mehr da ist, da der als ich Hamburg verlassen hatte, schon sehr, sehr Krankf war. Aber möglicherweise ist Valerie noch da. (Keine Ahnung, ob das richtig geschrieben ist. ) Er ist ein "ehemaliger" Werfer und trainierte dort auch für die Altersklassen Wettkämpfe.

Ich hatte damals einen Schlüssel für die Pforte und konnte dort trainieren, wann immer ich grade wollte, wenn keine Veranstaltung war. Den Schlüssel habe ich über meinen Verein bekommen und auch erst nachdem nachgewiesen war, daß auch ein wenig Erfolg hinter der Geschichte steckte.

Wie gesagt, frag mal den Hausmeister, wenn da grade offen ist. So habe ich das damals auch erst gemacht und da hat sich über die Jahre eine freundschaftliche Beziehung entwickelt. (Meist habe ich sogar noch einen leckeren Kaffee bekommen. :-))

Grüße in meine alte Heimat.

alsterrunner
23.07.2013, 15:05
Als "Aktiver" dazu folgendes: Die Jahnkampfbahn ist in der Woche bis 21 Uhr geöffnet (Freitags mW bis 20 Uhr). Grundsätzlich ist die Bahn dem Vereinssport vorbehalten (deren Mitglieder über ihre Verbandsabgabe auch den Unterhalt der Bahn mitfinanzieren). Tatsächlich ist aber in der Regel soviel los, dass kaum mal jemand fragt. Falls doch mal jemand fragt (ich zum Beispiel), liegt es zumeist am unangepassten und nachfragenprovozierenden Verhalten der Besucher. Will heißen: Dauerlauf auf Bahn 1 während mehrere Trainingsgruppen Intervalle rennen - Nachfrage. Weitsprünge in die Grube, die gerade von 25-Teilnehmer-Schülerleichtathletikgruppe genutzt wird - Nachfrage. Sprints und Intervalle auf der Bahn mit Blick für die anderen Sportler - keine Nachfrage. Dauerlauf auf der 500m-Runde um die Bahn - keine Nachfrage.

Ist eigentlich alles selbstverständlich - man wundert sich nur bisweilen (wie letzten Donnertag zum Beispiel, als, mein persönliches Highlight der letzten Woche, jemand zur besten Trainingszeit mit nem Babyjogger auf der Innenbahn unterwegs war). Meine Erfahrung bislang: Wenn jeder ein bisschen nach dem anderen schaut und sich bewusst macht, dass erstens sie oder er nicht alleine auf der Bahn ist und zweitens beim Laufen auf der Bahn das Recht der oder des Schnelleren gilt, gibt's eigentlich keine Probleme.

Wenn häufige und regelmäßige Nutzung geplant ist, ruhig mal über Vereinsbeitritt nachdenken.

KlausiHH
24.07.2013, 09:07
Danke soweit. :)

Gestern war ich das erste mal da, aber offiziell. Ich hab mir jetzt noch in den Kopf gesetzt,
ein Sportabzeichen zu machen und war da bei so einem Trainingstreff. Schöne Anlage
und ja, wirklich viel los da.