PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plan in "Entlastungswoche"



Tigertier
12.08.2013, 12:09
Hallo,

eigentlich ist diese Woche "Entlastung" angesagt - aber:

mein Plan (Marathon ist am 29.09.):
letzte Woche Mo: 8-12 IV (1500-3000er), Mi 12-16 mit Tempoanteil, Fr: 13-17 und Samstag 30-32
diese Woche Mo: 8-12 IV (8 x 500er), Mi 15 mit Tempoanteil, Fr: 11-15 und Samstag 22-25

Reduziert wird offenbar nur der Lange Lauf Samstag.

Irgendwie seltsam, oder?

Dazu kommt, dass mir durch das heiße Wetter eigentlich 2 lange Läufe fehlen. Einen habe ich nach 25 km abgebrochen und den anderen schon nach 10. Samstag war ich nun 30 km unterwegs, war auch ok.

Macht es Sinn, innerhalb der Woche die km etwas runter zu schrauben (zB Montag 8, Mittwoch 10, Freitag 8) und Samstag trotzdem lang zu laufen (28-32)?

holli1
12.08.2013, 12:24
Oh je...
Mit deiner Frage kannst Du wirklich begeistern..
Also Prinzipiell ist es schon wichtig die langen Läufe in der Regenerationsphase zu verkürzen. Deswegen würde ich dir raten nicht die "kurzen" Läufe noch kürzer zu gestalten (das bringt dann nämlich überhaupt nichts)... und den Langen dafür zu verlängern... Was ist, wenn Du dich in der regenerativen Woche übernimmst, wie willst Du dann die "harten Wochen" mit den hohen Kilometerumfängen schaffen???
Mein Rat...
Du hast noch genügend Zeit bis zu deinem Marathon. Dass Du bei der Hitze nicht die Umfänge laufen konntest die der Plan vorsah, dass kompensierst Du auch nicht, wenn Du jetzt in der Regeneration verlängerte lange Einheiten einbaust.
Normalerweise benötigt der Körper diese Zeit um die dann folgenden langen Einheiten verarbeiten zu können (die sind wichtig für den M, die musst Du lang laufen).

Also komprimiert... Lauf nach Plan - Regeneration ist Regeneration und dann voller Elan auf die letzten "Langen"

Drück die Daumen das es klappt
Gruß
Tom

CarstenS
12.08.2013, 12:50
Hast Du denn das Gefühl, dass Du gerade eine Entlastungswoche benötigst?

Tigertier
12.08.2013, 13:39
Danke Tom.

Carsten: nicht wirklich- vor 14 Tagen "lang" 25 und letzte Woche 10... Das nimmt mein Körper inzwischen auch so mit. Beine sind ok, Spaß ist noch da (manchmal ist man ja so ko, dass es auch auf die Laune schlägt, aber momentan freue ich mich immer noch aufs Laufen).
Knochen, Sehnen usw. auch -für meine Verhältnisse- fit, nur überziehen will ich natürlich auch nicht für mein bescheidenes Ziel
(Was mE trotzdem vernünftig vorbereitet sein soll).

runner612
12.08.2013, 14:49
hallo

Ich hänge mich an eine Frage an


CarstenS
Hast Du denn das Gefühl, dass Du gerade eine Entlastungswoche benötigst?

das würde mich auch interessieren, wenn man sich nicht erschöpft fühlt dennoch die Regenerationswoche voll einhalten oder "normal" weiter trainieren??

CarstenS
12.08.2013, 14:51
Wenn Du in den letzten Wochen wegen der Hitze weniger gemacht hast, gibt es keinen Grund, jetzt eine Entlastungswoche einzulegen. Nutz die angenehmeren Temperaturen!

holli1
12.08.2013, 15:10
Wenn Du in den letzten Wochen wegen der Hitze weniger gemacht hast, gibt es keinen Grund, jetzt eine Entlastungswoche einzulegen. Nutz die angenehmeren Temperaturen!
Hm Carsten,
wenn dass so ein 0815-Plan ist, wie die hier bei RW, dann verläuft der in etwa so:
2 Wochen "Eingewöhnung"
3 Wochen "Intensiv"
2 Wochen "Regeneration"
3 Wochen "Intensiv"
2 Wochen "Regeneration/Tapering"

Der Kollege müsste sich also in der mittleren "zweiwöchigen Regenerationsphase" befinden.
Da im Anschluss (schätzungsweise ab übernächster Woche dann) drei sehr heftige Wochen folgen, wäre eine Erhöhung der Laufumfanges des langen Lauf in der Regenerationsphase nicht zielgerichtet und eher kontraproduktiv. (klar es gibt auch Läufer die immer hohe Kilometerumfänge laufen ohne eine Regeneration zu berücksichtigen, aber die meisten Trainingspläne sehen ein "Durchlaufen" nicht vor und ich gehe davon aus, dass der TE - da er mit der Hitze nicht so gut klar kam - doch eher ein Novize als ein "alter Hase" ist).
Aber wie bei so vielem jeder Mensch tickt anders...
Gruß
Tom

Tigertier
13.08.2013, 07:37
Er ist eine Sie :zwinker2: und es ist ein Plan aus dem Internet über die Seite von Robert Scharf. 2. Marathon. Und ja, 27, 28 Grad morgens um halb 7 bei schwüler Luft waren mir zu viel.

Ich sehe zu, dass ich im Plan bleibe, wer weiß, was noch kommt... (Krank, Arbeit o.ä.)
Gewundert hat mich nur, dass eigentlich nur der lange Lauf kürzer ist. Irgendwie ist mir das letztes Jahr wohl nicht so aufgefallen...

holli1
13.08.2013, 07:43
Eine sie????
ah...oh... sorry
:peinlich: