PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Skechers GoBionic Trail



RUNNER'S WORLD
15.08.2013, 12:32
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für die Skechers GoBionic Trail zu gehören, können alle Laufhelden (http://laufhelden.runnersworld.de) sich bis zum 31. August 2013 bewerben. Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest).

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zum Skechers GoBionic Trail später alle in diesem Thema.

Sportliche Grüße
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

Christina286
17.09.2013, 20:39
Sie sind angekommen und ich freue mich sehr, dass ich die neuen GoBionic Trail testen darf :-)

Erste Feststellung: wie bei den GoRun2 gilt auch bei diesem Model von Skechers, dass die Laufschuhgröße die gleiche ist, wie die echte Schuhgröße. Sonst habe ich in Laufschuhen 40,5, in den Skechers 39! Sie passen perfekt und ich bin auf den ersten 'Laufeindruck' gespannt ;-)

Viele Grüße
Christina

albarus
18.09.2013, 22:59
Meine sind ebenfalls heute angekommen und ich werde mich am Wochenende auf die erste Testrunde begeben.

Ich kann die Aussage von Christina bestätigen. Die Schuhgröße fallen genauso aus, wie die wirkliche Schuhgröße. Da es meine ersten Skechers sind, war die Anprobe äußerst spannend. Die enorme Flexibilität ist gewöhnungsbedürftig aber sehr interessant. Ich kann es kaum erwarten, die neuen Schuhe auf meiner Lieblingsstrecke auszuprobieren.

Viele Grüße
René

Lumi
21.09.2013, 13:26
Meine Schuhe sind gestern auch endlich gekommen :D Vorallem die Farbe der Schuhe in rosa-grau macht einen optisch guten Eindruck. Zudem sind die Schuhe schön leicht.
Leider kann ich die Aussagen von Christina und René nicht bestätigen. Meine Schuhe in Größe 38 (meine normale Schuhgröße) fallen wie geschätzt 39 aus und sind somit viel zu groß für mich :(

Viele Grüße,
Sabine

albarus
23.09.2013, 20:07
Gestern habe ich die ersten Kilometer mit dem Schuh absolviert. Die Strecke war etwa 10km lang und führte über verschiedene Untergründe.

Die ersten Kilometer auf Asphalt fühlten sich bereits recht gut an, jedenfalls für einen Trailschuh. Da Laufschuhe, die ausschließlich für Asphalt oder Bahn entwickelt wurden, dort ein besseres Laufgefühl vermitteln dürfte selbstverständlich sein. Der Schuh fühlt sich sehr leicht an und man bemerkt ihn eigentlich kaum. Die Flexibilität des Skechers GoBionic Trail ist wirklich extrem, wobei das für meinen Geschmack etwas auf Kosten der Stabilität geht.

Die weiteren Streckenabschnitte führten dann über Schotter (ca. 1km) und anschließend über Waldboden. Auf diesen Belägen merkt man deutlich, einen Trailschuh an den Füßen zu haben. Besonders beim Waldboden macht sich die sehr gute Dämpfung und das Profil bemerkbar.

TriggerHippie
23.09.2013, 22:13
Der 1. Eindruck ist auf jeden Fall schon mal positiv. Auch wenn der Go Bionic Trail in die eher günstige Preiskategorie fällt, wirkt er in keinster Weise billig. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, ebenso wie die Ausstattung mit der OrthoLite Innensohle. Der Schuh wiegt in der Größe 47 knapp 285 Gramm und ist somit ein echtes Leichtgewicht. Der Go Bionic Trail fällt vergleichsweise groß aus, so dass man kaum mehr als eine halbe Schuhgröße draufrechnen muss und auch die Zehenbox fällt sehr großzügig aus, was mir persönlich sehr liegt.

Und nicht zu vergessen - der Schuh sieht auch gut aus. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache :)

TriggerHippie
23.09.2013, 22:43
Vorab, das echt Spaß gemacht. Ich war wirklich skeptisch, ob ein so leichter Schuh mit meinen knapp 80 kg ein halbwegs komfortabler Begleiter sein kann. Genau das scheint aber der Fall zu sein - zumindest wenn der Asphalt-Anteil nicht zu groß ist. Der Schuh rollt sehr schön über den Vorderfuß ab und der Umstand, dass man einige Gramm weniger am Fuß hat, macht sich erfreulich positiv bemerkbar. Ist definitiv eine neue Erfahrung für mich, auch wenn es vermutlich so ist, dass es eher ein Schuh für die Distanzen unter 15 km ist.

Der erste Lauf hat mich über knapp 3 km Asphalt und rund 9 km feste Fußwege und Rasenflächen im Park geführt. Sicher keine Trail-Herausforderung, aber für den ersten Eindruck prima Untergründe. Ich freue mich schon auf die kommenden Läufe, die in dieser Woche aber zunächst noch "City-Trails" bleiben werden. In den kommenden zwei Wochen werde ich dann Gelegenheit haben Ausflüge ins echte Gelände zu unternehmen. Schaun wir mal ...

Der Lauf: 12,5 km - 01:07:32 - 5:24
Die Musik: Babyshambles - Sequel To The Prequel :daumen:

TriggerHippie
24.09.2013, 22:26
... heute vor dem Pokalspiel noch eine kurze Runde im Park gedreht und der Lauf fiel mir eindeutig leichter als Borussia Dortmund der Sieg über 1860 München. Sagt das was über die Qualität des GoBionic Trail? Nicht wirklich - deshalb sei angemerkt, dass es im Park zumindest teilweise schön matschig war und die Schuhe einen guten Grip hatten. Schöner Lauf, schneller Schuh, Dortmund schlägt München - alles gut :)

Der Lauf: 8,3 km - 42:00 - 5:03
Die Musik: Liedfett - Klarkomm :daumen:

Schnufflmaus
25.09.2013, 10:20
Meine Schuhe (Größe 38,5) sind bereits letzte Woche angekommen und ich habe auch schon den ersten Testlauf hinter mir - 8 km durch die Weinberge nach starken Regengüssen und mit vielen Schlammpfützen.

Erster Eindruck: Die Schuhe fallen meiner Meinung nach um zumindest eine halbe Nummer größer aus. Ansonsten ein sehr angenehm leichter Schuh mit gutem Profil. Alle Schlammpfützen wurden erforlgreich durchlaufen. Die hohe Profiltiefe ermöglicht einen sehr guten Halt auch auf rutschigem Terrain. Sohle scheint mir ziemlich biegsam, fast elastisch - gleicht ein wenig meinem Barefoot-Schuh, nur eben mit dickerer Sohle.

Löni
28.09.2013, 11:17
Mein erster Eindruck!

Nachdem zuerst leider die falsche Größe geliefert wurde, konnte ich jetzt die ersten Kilometer drehen.

Das pink-graue Modell scheint laut Verpackung & Skechers Webseite das Frauenmodell zu sein. Eine andere Farbkombination wäre mir durchaus lieber ;) Aber der Schuh passt mir (trotzdem) gut.

Andererseits wurde ich noch nie, von sovielen entgegenkommenden Läuferrinnen freundlich gegrüßt.
In unserem Lauftreff kann das Design mehrheitlich bei unseren weiblichen Mitläuferinnen sehr gut an.

Der Schuh ist extrem leicht und macht einen sehr gut verarbeiteten Eindruck.

Auf den ersten asphaltierten Kilometern hin zu meiner Waldstrecke, hätte ich mir gerne etwas mehr Dämpfung im Fersenbereich gewünscht.

Kaum im Wald, weiß man wo sich der Schuh zu Hause fühlt. Kleine hervorstehen Steine oder Wurzeln werden sehr schön von der Sohle absorbiert. Der Grip auf stärkeren Steigungen und Gefällen ist super. Auch Schotter auf den Wegen wird problemlos gemeistert. Die Vorne leicht hochgezogene Sohle bietet guten Schutz gegen alles was so unterwegs rumliegt.

Der Schuh fühlt sich so leicht an, daß ich hin und wieder das Gefühl hatte, er können aufgegangen sein. Es trat aber nie das Gefühl von Unsicherheit oder fehlendem Halt auf.

Bei stärker profilierten Waldstrecken macht mir hin und wieder meine Achilles Verse zu schaffen. Das beim Skecher nicht der Fall.

Diese WE werde ich die Innensohle mal weglassen und das Barfuß Feeling testen.

Jetzt fehlt mir noch etwas schlechtes Wetter, um den Grip auf regennassen Bergpassagen zu testen ;)

Bis jetzt ist der Schuh eine klare Empfehlung für profilierte Waldläufe bis 15Km.

Jeremie
29.09.2013, 13:37
Mein 1. Testlauf

Hallo zusammen,
auch meine Schuhe sind angekommen:-)

Der erste Eindruck war recht positiv. Der Schuh ist sehr leicht und meiner Meinung nach gut verarbeitet.
Die Größe der Schuhe entspricht eher der normalen Schuhgröße und nicht wie bei meinen anderen Laufschuhen mindestens eine Nummer größer.

Mein erster Lauf führte mich über eine kurze asphaltierte Strecke in den Wald. Für mich ist der Schuh eine ganz neue Erfahrung, da meine bisherigen Laufschuhe alle mit viel Dämpfung ausgestattet sind. Im Skechers habe ich das Gefühl, ich laufe ein bißchen wie barfuß. Im Wald empfand ich den Skechers als griffig, das Profil ist deutlich tiefer als bei meinen anderen Laufschuhen - hier merkt man eindeutig den Trailschuh. Aufgrund des geringen Gewichtes spürt man den Schuh eigentlich gar nicht. Auch abseits des normalen Laufweges bin ich weder weggerutscht noch habe ich andere Unsicherheiten gespürt, es war allerdings trocken, mal abwarten wie der Schuh reagiert, wenn es nasser wird. Für kürzere Strecken im Wald ist er auf jeden Fall eine Alternative.

Viele Grüße
Sonja

cleptoyax
01.10.2013, 11:45
Nach meinem Marathon am Sonntag habe ich nun auch den Skechers GoBionic Trail zu einem regenerativen Lauf mitgenommen.

Trotz der Leichtigkeit durch die extrem dünne Außenhülle bietet er genügend halt - auch bei kurzen Sprints. Die Optik macht meiner Meinung nach richtig was her und die Sohle bietet ausgezeichneten Grip auf Waldboden.

Generell bin ich possitiv überrascht. Einziges Manko: Ich habe stehts das Gefühl, dass ich den Schuh kaputt reise sobald ich ihn zuschnüre irgendwie ist der Schuh dann doch ein wenig zu minimalistisch. Aber bis jetzt hällt alles!

Christina286
01.10.2013, 16:50
Endlich komme ich dazu, meinen ersten Eindruck zu posten. Ich habe die Schuhe schon letzte Woche testen können und wie bei den GoRun2 bin ich von der Leichtigkeit des Schuhs sehr angetan. Im vorderen Bereich ist die Passform auch beim Damenschuh relativ breit. Auf den matschigen Wegen meiner 'normalen' Runde war der Grip sehr gut, allerdings bin ich noch skeptisch, ob mir das sehr weiche leichte Gewebe auf schwierigerem Untergrund ausreichend (gefühlte) Stabilität am Fuß bietet.

Das werde ich auf jeden Fall als Nächstes ausprobieren...gerade erhole ich mich aber noch von meinem ersten Marathon in Berlin :zwinker2:...spätestens am Wochenende, werden die Schuhe aber wieder geschnürt!

TriggerHippie
07.10.2013, 12:27
Die Laufschuhe gehören ja bekanntlich ins Reisegepäck und so hat der GoBionic Trail das frühherbstliche Norddeutschland gegen die spätsommerliche Algarve getauscht. Teststrecke ist ein traumhaft schöner Trail direkt an der Küste zwischen Lagos und Luz. Unmittelbar oberhalb der Steilküste gelegen, bietet die Strecke nicht nur sehr abwechslungsreiche Untergründe und auch einige Höhenmeter, sondern auch wirklich atemberaubende Ausblicke auf Meer und Küste. Felsen, grober und feiner Schotter, Rinnen, festgetretene Wanderwege und ein anspruchsvoller Ab-/Aufstieg vom Aussichtspunkt Miradouro Da Atalaia runter nach Luz bzw. wieder rauf Richtung Lagos. Zudem lassen sich an der Praia do Porto de Mos und der Praia da Luz Strandläufe einbauen. Ein Traum.
Ich bin die Strecke zunächst mit meinen Fuji Trabuco und am Folgetag mit dem GoBionic Trail gelaufen. Es ist sicherlich wenig verwunderlich, dass ich mich in dem Asics Allrounder insgesamt etwas besser aufgehoben gefühlt habe. Allerdings hat sich der GoBionic Trail sehr passabel gehalten und mich erneut positiv überrascht. Die einzige nennenswerte Kritik bezieht sich auf den steilen Abstieg, bei dem der Fuß nicht den notwendigen sicheren Halt im Schuh findet, der notwendig ist um auch solche Passagen mit einem wirklich guten und sicheren Gefühl bewältigen zu können. Natürlich spürt man auch spitze Steine durch die Sohle mehr als beim Fuji Trabuco, aber auch hier überrascht der GoBionic durchaus positiv. Weitere Pluspunkte sammelt das Leichtgewicht natürlich am Strand und bergauf.

Insgesamt hat das erneut sehr viel Spaß gemacht ...

Der Lauf: 13 km - 01:25:00 - 6:28
Die Musik: die Brandung :daumen:

albarus
16.10.2013, 22:38
Ich konnte bis heute zwei weitere Läufe mit dem GoBionic Trails zurücklegen. Insgesamt waren es 35 Kilometer, weitgehend Waldboden.
Auf diesem Untergrund habe ich mit dem Schuh gefühlt den meisten Grip. Es macht echt Spaß, mit diesen Trailschuhen über das Laub, die Äste und durch die (kleinen) Pfützen zu laufen. Aber auch auf steinigen Wegen hält sich der GoBionic wacker.
Insgesamt bin ich sehr von dem Leichtgewicht angetan. Allerdings fehlt mir weiterhin ein wenig das Gefühl der Stabilität, was sicherlich an der extremen Flexibilität und Biegsamkeit des gesamten Schuhs liegt.

Christina286
23.10.2013, 10:11
Nach einigen weiteren Testläufen, die ich zum besseren Vergleich im Wechsel im GoBionic und meinem bewährten Salomon Speedcross absolviert habe, kann ich meinen Vorschreibern insgesamt zustimmen.

Der GoBionic ist schön leicht, lässt aber auf wirklich holperigem Gelände das Gefühl von Stabilität vermissen. Außerdem hat er leider bei mir den 'Pfützentest' überhaupt nicht bestanden, die Socken waren direkt nass und dabei war die Pfütze nur ein paar Zentimeter tief.

Mein Zwischenfazit: schöner leichter Trailschuh für Waldläufe für den Sommer, bei Nässe und schwierigem Gelände für mich aber keine echte Alternative zum Salomon.