PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von nichts zum pseudo Halbmarathon aka Strongman 2014



RubenRybnick
16.08.2013, 00:40
Hallo,

zuerst möchte ich mich mal vorstellen.

Ich bin Daniel, 25 Jahre alt und Student. Ich habe vor nächstes Jahr mit ein paar Freunden den Fishermansfriend Strongman zu laufen, das sind 25 km und primär einfach nur Spaß an der Sache zu haben!

Meine Daten sind.

25 Jahre
187cm groß
94kg schwer
0m Lauferfahrung

Eigentlich hasse ich laufen. Ich habe laufen noch nie gemocht und wollte nie etwas damit zu tun haben. Aber früher als Kind mochte ich auf keine Frauen und Brokolli. Und jetzt kann ich von beidem kaum genug bekommen. Viele Leute laufen, also muss etwas daran sein. Ein bisschen Laufen wird mir schon nicht schaden und ich könnte Wetten, nach einer gewissen Zeit finde ich bestimmt meine Freude daran.

Meine Lauferfahrung ist wie gesagt 0. Also muss ich es wohl langsam angehen lassen. Sportlich bin ich so lala. Ich fahre ein wenig Rad und gehe ins Fitnesstudio. Beides werde ich hier halbwegs mitposten, damit man einen groben Überblick erhält.

Mein erstes Ziel sind 30 Minuten problemlos zu laufen. Ich habe mir Montag ein paar Schuhe besorg und bin direkt los gelaufen. Immer schön abwechselnd gehen und das was manche, unter anderem ich, gerade noch als Joggen bezeichnen würde ^.^

RubenRybnick
16.08.2013, 00:42
Heute war direkt noch einmal eine Trainingseinheit.

5 Minuten warmlaufen, dann 10 Minuten Joggen, 5 min laufen, 10 Minuten Joggen, 5 Minuten laufen und wieder 10 Minuten Joggen. Ich bin alles in allem mit meiner Leistung zufrieden. Ich hab leichten Muskelkater in den Waden und Oberschenkeln, aber das kommt wohl eher vom Beintraining gestern.

Ausdauer technisch habe ich keine Probleme, mein Puls war durchgängig zwischen 140 und 150, lediglich die Belastung an den Füßen ist deutlich zu spüren.

xBLUBx
16.08.2013, 07:34
Hallo Ruben

Ich wünsche Dir mit Deiner Trainingsumsetzung viel Erfolg und gib Deinem Puls nicht zu viel Gewicht - selbst wenn Du deinen effektiven max. Puls kennen würdest. Konzentrier Dich zuerst auf das Laufen und versuche möglichst in einem moderaten Tempo unterwegs zu sein. Besonders am Anfang soll der Spass vor Qual stehen. Deine Trainingseinheit hört sich für den Anfang richtig an. Schon nach ein paar Wochen wirst Du die 30 Minuten am Stück machen können – wichtig ist, dass Du regelmässig und eben moderat unterwegs bist.

Viele Grüsse aus Bern
Blub

Isse
16.08.2013, 08:42
Eigentlich hasse ich laufen.
Ich habe laufen noch nie gemocht und wollte nie etwas damit zu tun haben.

Hi Ruben, das sind doch mal beste Voraussetzungen ...



Aber früher als Kind mochte ich auf keine Frauen und Brokolli. Und jetzt kann ich von beidem kaum genug bekommen.

Die Leidenschaft am Brokkoli teile ich mit dir. Die an Frauen eher nicht, aber wer weiß, was bei mir noch so kommen mag. :zwinker2:



Meine Lauferfahrung ist wie gesagt 0.

Ein wenig schwierig aber nicht aussichtslos. Es ist schade, dass du dich am Laufsport nicht begeistern kannst - sagen wir mal - bis jetzt.

Dir liegt der StrongmanRun und die Teilnahme dessen. Eigentlich ein Event für Moddererpel und Frohnaturen. Mit ernsthaftem Laufsport hat dies leider nix zu tun. Aber das willst du ja eh nicht.

Wenn du dich Schritt für Schritt steigerst, am besten nach einem Plan, die gibt es zuhauf im Internet, müsste der Lauf problemlos zu schaffen sein. Zwischendurch hast du ja auch immer wieder "lustige" Parcours, wo ein Laufen überhaupt nicht gefragt ist.

Zu einer ernsthaften Vorbereitung würde ich dir dennoch raten, damit du dieses Event auch wirklich genießen kannst.

Schuhe hast du dir auch bereits besorgt. Vielleicht auch unter dem Aspekt gesehen, ob sie auch tatsächlich zu deinen Füßen und dessen Gegebenheiten passen. Soll heißen, mit einer Laufanalyse bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Trainingspuls solltest du ruhig vernachlässigen.

Viel Spaß und berichte mal hin und wieder.

chillie_
16.08.2013, 08:49
Irgendwann fängt man mit allem erst mal von vorne an ... viel Spaß!
Aber wir sollten Dich warnen ... wenn Du dabei bleibst könnte das Laufen Änderungen in der Lebensweise mit sich bringen!!!! ;-)

RubenRybnick
16.08.2013, 10:10
Hallo :)

Danke für die Freundliche Begrüßung.

Ja Schuhe habe ich mir besorgt. Die waren ziemlich Teuer :D Es gab eine, ich bin mir nicht sicher wie sich das nennt, Laufbandanalyse dazu? Die Verkäuferin war sehr engagiert und hat mir auch die Feinheiten zu meinem Fuß erklärt. Ich denke die Schuhe sind passend für mich.

Wie gesagt ich kann mich für Laufen nicht begeistern. Bis jetzt. Ich bin nie gelaufen und war deswegen wohl nie gut darin, aber bis letztes Jahr bin ich auch kein Rennrad gefahren und ich bin dieses Jahr schon ein paar tausend gefahren :D

Da mein !erstes! Ziel der Strongmanrun ist und er die länge von einem HM hat, möchte und werde ich auf einen solchen hinzu trainieren, damit ich das ganze "genießen" haha kann. Wenn ich die Leistung für einen HM aufbringen kann, dann sollte doch einem echten nichts mehr im Wege stehen?

Ich habe nicht vor, danach mit dem Laufen aufzuhören und meine schwer erarbeitete Leistung den Bach runtergehen zu lassen.

Glücklicherweise habe ich einen guten Bekannten Mitte 40, der schon Jahrzehnte Lauferfahrung mit sich bringt und mit der für mich Sagenhaften Zeit von unter 3 Stunden einen Marathon läuft. Vllt schaffe ich ja so etwas auch irgendwann einmal. So in 10 Jahren vllt. :D

Jedenfalls hat er mir angeboten, mich ein wenig zu unterstützen, bei der Technik und was weiß ich was. Ich habe nicht gewusste, dass man so viel Falsche machen kann bezüglich Oberkörperhaltung und was weiss ich was, aber mit der Zeit werde ich mich wohl daran gewöhnen :)

Isse
16.08.2013, 10:25
Hi Ruben,

das klingt schon wesentlich positiver als in deinem Eingangspost.

Wäre schön, wenn du auch die Freude am Laufen entdecken könntest und vl. später sogar dabei bleibst. Dein Kumpel scheint gute Leitungen zu bringen und wird dir mit Sicherheit hierbei auch weiterhelfen können.

Nimm dir Pläne, 30 min. Laufen am Stück, dann ausbauen ... 10er Pläne, HM. Hin und wieder würde ich dir dann für später Unterdistanz-Wettkämpfe empfehlen, so weißt du deine Hausnummer und wo du einzusortieren bist. Anhand des Trainingsplanes kannst du dich dann gezielter vorbereiten.

Mit der Laufbandanalyse hast du alles richtig gemacht. Du bist jetzt auf dem richtigen Weg.

Mal nebenbei: Brokkoli, Frauen, Rennräder ... was mochtest du denn sonst noch nicht? :zwinker2:

Viel Erfolg.

RubenRybnick
16.08.2013, 14:07
Hi Ruben,

Mal nebenbei: Brokkoli, Frauen, Rennräder ... was mochtest du denn sonst noch nicht? :zwinker2:

Viel Erfolg.

Mathe :D Und jetzt in meinem Ingenieursstudium brauch ich das auch gar nicht, nene :D Wie sagt man hier bei uns auf dem Land? "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht"

Ich glaube manchmal sollte man erstmal etwas ausprobieren, bevor man sagt man mag es nicht.

Ich hab heute ziemlich Muskelkater in den Beinen. Gegen alle Erwartungen habe ich keinen in den Waden?! sondern Hauptsächlich im Quadrizeps und Beinbizeps.

Heute morgen stand Fitnessstudio auf dem Plan. Schweres Rückentraining. Und ja ich hab es in den Beinen gespürt ^.^ Kreuzheben war eine ziemliche Qual und ich musste das Gewicht reduzieren. Das schlimmste war jedoch ein leichter Krampf im Beinbizeps während der Klimmzüge... Ich hatte die Beine angewinkelt und überkreuzt und mitten im Satz, hat sich dann der Beinbizeps verkrampft :D uhhh das war ein Gefühl haha :D
Egal, mit der Zeit werden sich meine Beine schon daran gewöhnen, das sie laufen müssen!!

RubenRybnick
16.08.2013, 19:30
Heute hab ich ein wenig "Regenerations" Radfahren gemacht um meine Beine zu entspannen. Ich mache das relativ oft und gerne und gurke einfach so in der Pampa vor mich hin.


Dauer 1:05h, GA1 Puls, ~29km.


Das reicht für heute wohl erstmal :)

RubenRybnick
17.08.2013, 20:50
Heute Morgen schweres Krafttraining Schultern und Trizeps.


Heute Abend mein dritter Lauf.


5 Minuten warm gehen. 11 Minuten laufen, 4 min gehen, 10 Minuten laufen 5 Minuten gehen, 10 Minuten laufen, 5 Minuten gemütlich gehen.


Ich hab das Gefühl, das mir die Pausen mehr als genug reichen und ich eigentlich schon nach 2 Minuten wieder in laufform wäre. Deswegen werde ich die Pausen langsam aber sicher kürzen.

RubenRybnick
19.08.2013, 19:57
Heute Morgen schweres Krafttraining Brust Bizeps.


Heute Abend 4te Laufeinheit.


5 Minuten warm machen.
12 Minuten laufen
3 Minuten gehen
10 Minuten laufen
5 Minuten gehen
10 Minuten laufen
5 Minuten gehen

Irisanna
19.08.2013, 21:44
Nanana, wolltest du die Gehpausen nicht verkürzen? :D Oder bezog sich da nur auf die erste? :zwinker4:

RubenRybnick
19.08.2013, 22:31
Ich kürz jeden lauf mal eine Minute raus. Heute war eh nicht so der bringer, es hat ziemlich geregnet und ich war stark demotiviert, da leider meine Oma gestern verstorben ist. Ich bin froh das ich überhaupt gelaufen bin.

Aber du hast recht, ich werde wohl nächstes mal bei Jeder Pause 1 Minute kürzen.

Isse
19.08.2013, 23:27
Uch menno Ruben, das tut mir leid. :hug: LG

RubenRybnick
22.08.2013, 22:21
Braucht dir nicht leid zu tun :) kannst ja nichts dafür! aber danke!

Ich bin froh sie so lange gekannt, bzw. gehabt zu haben. Meine kleine drei jährige Cousine hat das Glück leider nicht.

Heuter wieder eine Runde gelaufen.


5 Min warmmachen
13 Minuten laufen
2 Minuten gehen
10 Minuten laufen
5 Minuten gehen
10 Minuten laufen
5 Minuten gehen.

Bei der 2 Minuten pause nach lauf 1 bleib ich. Jetzt kürze ich die Zweite Pause.

RubenRybnick
25.08.2013, 10:15
Gestern war ich wieder laufen.


5 Minuten gehen.
14 Minuten laufen
2 Minuten gehen
14 Minuten laufen
3 Minuten gehen
3 Minuten laufen
5 Minuten gehen


Die 3 Minuten am Schluss sind unpraktisch, aber ich kam schon daheim an. Mal schauen was man da ändern kann

Isse
25.08.2013, 18:47
Die 3 Minuten am Schluss sind unpraktisch, aber ich kam schon daheim an. Mal schauen was man da ändern kann

Naaa? Längere Strecken drehen, so einfach isset :zwinker2:

Was macht Mathe oder hast du noch Semesterferien? Und auch alles im Lot mit dem Brokkoli, dem Rennrad und den Frauen's??

Mach weiter so, wird immer besser und LG :daumen:

Irisanna
25.08.2013, 19:00
Hallo Ruben,

ich habe mir gerade mal die Strongman-Webseite angeschaut. Was für ein Theater wegen der Plätze! :wow: Hauptsache, ihr bekommt auch einen.

RubenRybnick
26.08.2013, 06:01
Naaa? Längere Strecken drehen, so einfach isset :zwinker2:

Was macht Mathe oder hast du noch Semesterferien? Und auch alles im Lot mit dem Brokkoli, dem Rennrad und den Frauen's??

Mach weiter so, wird immer besser und LG :daumen:

Kann ich einfach so längere Strecken drehen? Oder soll ich nicht lieber schauen, dass ich erst einmal 30 Minuten am Stück laufe? Die 2x14 Minuten waren schon gut, aber die 2 Minuten Pause dazwischen habe ich wirklich gebraucht. Nicht wegen der Ausdauer, sondern einfach weil mir meine Waden abfallen wollten etc.

Naja momentan geht leider nicht viel. Ich hab Klausuren bis Ende Oktober. Jede 2 Woche ungefähr 1-2 Stück, da hab ich leider nicht so viel Zeit für Rennrad. Brokkoli sollte ich vielleicht mal öfters essen :D Ich habe ein wenig Zugenommen seit ich das Laufen angefangen habe. Ich bin es gewohnt durch das 2-3 Stunden RR jede Menge kcal reinzuschaufeln :D. Ich hab jetzt mal meine Tagesmenge auf 3500kcal runtergeschraubt. Mal sehen wie sich das entwickelt.

Mit den Frauen läuft leider auch nichts. Ich hab die Woche ein paar gesehen, aber die laufen alle davon, wortwörtlich :D Vllt. sollte ich in der Gehpause nächstes mal versuchen zu moonwalken? Damit sehe ich bestimmt cool aus xD



Hallo Ruben,


ich habe mir gerade mal die Strongman-Webseite angeschaut. Was für ein Theater wegen der Plätze! Hauptsache, ihr bekommt auch einen.


Ja die Anmeldung ist schon ein wenig Strange :) Aber wenn man sich direkt morgens um 10 Uhr anmeldet, bekommt man einen Platz. Ich hoff nur mein Kumpel verpennt das nicht!

Jetzt muss ich erstmal los zu einer Klausur. System und Regelungstechnik <.< Und dafür morgens um 5 Uhr aufstehen. Eigentlich wollte ich das als Student doch vermeiden!!! Beim Laufen heute Abend schlafe ich bestimmt ein :)

RubenRybnick
28.08.2013, 00:39
Nachdem ich gestern zu Müde zum laufen war, hab ich es einfach auf heute verschoben. Heute lief es dafür aber sehr gut. Mir taten die Waden nicht weh, die Sprunggelenke waren in Ordnung und alles in allem war ich überrascht wie gut es lief. Ich kam von Anfang an in ein gutes Tempo. Mit gut meine ich jetzt nicht schnell, ich war immer noch lahm wie eine Schnecke, aber ich hatte einfach einen guten Fluss.

Es waren

5 Minuten warmgehen
40 Minuten laufen
5 Minuten ausgehen

Nicht gerade die optimale Steigerung von 14/2/14/5/3, aber es lief einfach gut und ich wollte es durchlaufen. Ich bin mir stark unsicher wie ich jetzt weitermachen soll. Mal schauen wie es Donnerstag läuft. 30 Minuten laufen brauch ich jetzt wohl nicht mehr anpeilen :) Wohl eher 60. Wobei ich heute sogar das Gefühl hatte, das ich einfach noch 20 Minuten weiterlaufen hätte können.

Als kleine Info, 5,4km in 40 Minuten also ungefähr 8km/h. Also ziemlich lahm, wobei ich ehrlich gesagt keine Ahnung von Laufgeschwindigkeiten habe :)

RubenRybnick
29.08.2013, 19:26
Heute bin ich wieder eine Runde gelaufen.

5 Minuten warm machen
38 Minuten laufen
5 Minuten auslaufen

Heute waren es nur 38 Minuten bei gleicher Strecke. Ich bin irgendwie schneller gelaufen. Jedoch unabsichtlich. Ich bin sehr froh, dass ich die Strecke am Stück geschafft habe. Im Gegensatz zu Montag war ich heute nicht Top in Form.

Gestern war schweres Beintraining angesagt und meine Beine haben sich heute so schwach angefühlt. Dafür lief das Training gestern aber gut :D Ich hab sauber die 150kg gebeugt! Momentan fühle ich mich spitze.

Ich bin mir unsicher, wie ich jetzt weiter vorgehen soll. Ich hab Angst vor einer Verletzung, wenn ich jetzt mit einem richtigen intensiven Training anfangen sollte. Ich glaube ich bin dafür noch nicht bereit. Von meiner Idee her würde ich jetzt den nächsten Monat noch gemütlich durchlaufen. Die 60 Minuten vollmachen und mich einfach an die Belastung gewöhnen, bevor ich mit den schweren Trainings Techniken Anfange.

Was haltet ihr davon? Erstmal noch ein Monat einlaufen und dann einen guten Trainingsplan starten.

Zu den Trainingsplänen habe ich generell noch eine Frage. Ich hab da ja im Moment noch keinen Plan von gar nichts wenn wir ehrlich sind. Nach ein wenig googeln bin ich auf jede Menge unterschiedliche Pläne gestoßen. In der Regel immer 8-12 Wochen Pläne für eine gezielte Leistung. Halbmarathon in 2 Stunden, in 1:40 usw.

Wenn ich jetzt allerdings erst einen Lauf im April/Mai anstrebe, was ja noch gute 7 Monate hin ist, was mach ich dann? Ich kann ja nicht alle Halbmarathonlauf Pläne nacheinander durchgehen bis ich unter 1:30 laufe :D

Kann ich mich irgendwo richtig gut einlesen, wie ich ein Training auserhalb der Saison durchführe? Wie ich meine Geschwindigkeit steigere etc? Oder habt ihr einfach Tips für mich, wie ich damit am besten Anfange?

Gruß

SchalkerKnappe
30.08.2013, 17:34
Ich kann dir empfehlen 2 Monate vorher auch mal am Berg laufen zu gehen. Ein etwas längerer Hügelanstieg (beim Strongman) raubt einem als Anfänger/Flachlandläufer ziemlich viel Kraft im Vergleich zu den Hindernissen ;)

RubenRybnick
01.09.2013, 18:22
Hi :)


Heute war die Voranmeldung für den Strongmanrun. Leider haben mein Kumpel und meine Bekannte die Woche den Schwanz ein gekniffen und mir abgesagt. Alleine 300km Fahren und laufen? Hmm ziemlich doof!


Glücklicherweise konnte ich meinen Cousin gestern noch dazu überreden mitzumachen :D Ich bin also Angemeldet und Freue mich schon drauf! Wir brauche noch ein lustiges Motto zum Verkleiden, wenn jemand eine Idee hat, nur her damit! Wenn es genommen wird, gibt es zum Dank auch Fotos :)


Zum anderen bin ich heute wieder gelaufen. Ausnahmsweise mal Morgens. 11 Uhr ist als Student extrem früh, aber es lief sich gut. Obwohl es langsam kühler wird, schien die Sonne und es war herrlich. An die Anstrengung fühle ich mich langsam adaptiert, Puls war bei 130, Atmung ging gut genug, damit ich nebenher noch Singen konnte und sonst liefen sich die 40 Minuten auch sehr gut.


Von daher bin ich im Moment mehr als Zufrieden :)


LG

RubenRybnick
02.09.2013, 21:59
​Heute Abend lief ich wieder die übliche Strecke in 40 Minuten :)

Finny
02.09.2013, 22:36
Hallo,

zum Einstieg in Training, Technik und Pläne jeder Art empfehle ich Dir mal die Bücher von Herbert Steffny. Er hat eines für Anfänger geschrieben und das "Große Laufbuch". Wenn Du seine Tipps beherzigst (auch was das Traininig ums eigentliche Laufen herum betrifft), wirst Du sicherlich von Verletzungen verschont bleiben.

Ich finde übrigens, dass Du schon ganz schön weit gekommen bist und Dich gut gesteigert hast! In kleinen Schritten weiter und nichts zu schnell angehen, dann wird das alles klappen mit der HM - Distanz für den Strongman! Fein auch, dass es mit der Anmeldung geklappt hat!


Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

LG,
Finny

RubenRybnick
02.09.2013, 23:36
Hallo,

zum Einstieg in Training, Technik und Pläne jeder Art empfehle ich Dir mal die Bücher von Herbert Steffny. Er hat eines für Anfänger geschrieben und das "Große Laufbuch". Wenn Du seine Tipps beherzigst (auch was das Traininig ums eigentliche Laufen herum betrifft), wirst Du sicherlich von Verletzungen verschont bleiben.

Ich finde übrigens, dass Du schon ganz schön weit gekommen bist und Dich gut gesteigert hast! In kleinen Schritten weiter und nichts zu schnell angehen, dann wird das alles klappen mit der HM - Distanz für den Strongman! Fein auch, dass es mit der Anmeldung geklappt hat!


Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

LG,
Finny

Okay vielen Dank. Macht es einen Unterschied ob ich mir das 200er oder 2012er Exemplar hole? Das 07er ist in der Uni Bib vorhanden, das 12er gerade entliehen.

chillie_
02.09.2013, 23:42
Ich hab das alte aktuell auch aus der Bücherei ... ich kann nicht vergleichen, aber was ich so lese hat alles Hand und Fuß ... es ist vllt. nicht so modern aufgemacht, aber darum geht es nicht. Die Trainingspläne z.B. sind gleich, so wie ich es erkennen kann.

RubenRybnick
02.09.2013, 23:58
Wer braucht schon Modern! Wenn ich altbacken in das Ziel komme, dann ist es halt so :D Hauptsache Ziel!!!!

Gut dann hole ich mir das Teil morgen direkt und schau mal was da drin steht :)

Finny
03.09.2013, 09:15
Ich kenne nur das neueste. Aber grundlegende Dinge werden sich kaum verändert haben denke ich. Höchstens ein paar neuere medizinische Erkenntnisse vielleicht?

LG,
Finny

RubenRybnick
03.09.2013, 10:00
Vielleicht wird im alten Buch ja empfohlen, dass man lieber den rechten Fuß vor dem linken aufsetzen sollte während im neuen Buch steht das unbedingt der linke Fuß vor dem rechten kommen soll :D

Ich glaube auch nicht, dass sich da so viel geändert hat, aber ich dachte ich Frage einmal. Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass das Buch nachher noch da ist!

RubenRybnick
09.09.2013, 10:53
Kleines update:


Momentan bin ich leider ziemlich im Stress, daher schau ich hier weniger rein :)


Letzten Donnerstag bin ich wieder 40 Minuten gejoggt. Ging gut obwohl am Tag nach dem Beintraining das einfach irgendwie immer nicht so optimal ist!


Gestern bin ich auch gejoggt. Ich wollte die Zeit ein wenig erhöhen, hat aber nicht so geklappt wie ich wollte. Angepeilt waren so von 40 auf 45-50 Minuten. Leider hab ich mich zwischen ein paar Maisfeldern verirrt und es wurden 60 Minuten. Davon 10 Minuten den Bergauf.


Berglaufen ist echt hammer anstrengend. Das werde ich wohl echt noch fleissig Trainieren müssen :)

Isse
09.09.2013, 11:01
Gestern bin ich auch gejoggt. (...) Angepeilt waren so von 40 auf 45-50 Minuten. Leider hab ich mich zwischen ein paar Maisfeldern verirrt und es wurden 60 Minuten. Davon 10 Minuten den Bergauf.

Berglaufen ist echt hammer anstrengend.

:hihi: Ach Ruben, verirren wird wohl hin und wieder vorkommen im Läuferleben. Das zeugt davon, dass du nun weitere Strecken bewältigen kannst und nicht mehr nur um dein Haus kreisen musst. Passt schon. :zwinker2:

Yep, Berglaufen ist anstrengend, aber wirkungsvoll. Viel Erfolg dir weiterhin und LG

chillie_
09.09.2013, 11:37
Manche nennen es Verirren ... "professionelle" Läufer nennen das einfach Geländefahrtspiel :daumen:

RubenRybnick
29.10.2013, 10:32
Hey Hey,


ich hatte komplett Prüfungen bist jetzt an der Uni und kam leider nicht dazu hier upzudaten! Auch mein Laufvolumen war leider nicht stabil, da ich einfach so viel Stress hatte und noch noch vor den kack Büchern saß.


Nichts desto trotz bin ich min 2 mal die Woche 60 Minuten gelaufen und langsam läuft es mir sehr leicht. Ich laufe mittlerweile auch ein wenig schneller, allerdings unbeabsichtigt, irgendwie hat sich das einfach so ergeben :)


Ich bin sehr zuversichtlich das es im Mai klappt! Und da die Prüfungen mittlerweile alle rum sind, geb ich jetzt wieder mehr Gas!

RubenRybnick
17.11.2013, 17:31
Sooo :D


Mal wieder ein kleines Update.


Ich laufe ja jetzt ungefähr seit 3 Monaten und es geht gut vor ran. Ich bin sehr zuversichtlich. Ich laufen 2-3 mal die Woche so 60 Minuten und das laufen fühlt sich mittlerweile einfach, ich weiß nicht wie ich sagen soll, "Rund" an? Ich habe das Gefühl ich bin langsam beim "laufen" angekommen.


Ich bin heute mal mit meinem Cousin gelaufen, dieser hat mehr Lauferfahrung als ich, weniger geht ja kaum, und rennt alles in allem ein zügigeres Tempo als ich.


Wir haben heute mal einen 10km Probe lauf gemacht und ich glaube wir waren nicht so schlecht. Unsere Zeit auf 10km war 48:17. Ich glaube das ist gut, ich hab aber ehrlich gesagt keinen Plan von der Materie, aber für mich ist das super, vor allem da ich vor 2 Monaten noch nicht einmal 60 Minuten am Stück laufen konnte :D


Ich denk in den noch kommenden 6 Monaten kann ich durchaus Fit genug für den Strongmanrun werden!


LG