PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krafttrainig: alles auf die Hamstrings!?!



RennFuchs
16.08.2013, 13:14
(ich stelle die Frage mal im MD Faden, weil hier Beinkraft vermutlich mehr Beachtung geschenkt wird)

Ich hab vor gut drei Wochen wieder mit schnellen Intervallen begonnen, die haben sich schwächer/kraftloser "angefühlt" als noch im Frühjahr.
Als Konsequenz habe ich seitdem 2x/Woche ein Krafttraining durchgeführt (diverse Varianten von Lunges - zu den klassischen Grundübungen kann ich mich zZ nicht durchringen und traue mich da wegen der Leiste auch noch nicht ran) um das abzustellen.
Nur Irgendwie geht bei mir fast alles auf die Hamstrings (teilweise während der Ausführung selbst, aber vor allem der Muskelkater an den Folgetagen). Ich war auch schon immer am Tag nach schnellen 400ern (und nach Sprints sowieso - trotz aufwärmen und dehnen) gefühlt kurz vorm Muskelfaserriss im BeinBizeps. Liegt das an Muskeldisballancen oder bin ich einfach zu ungedehnt?

runtasia
16.08.2013, 13:44
Gerade beim schnellen Laufen brauchst du die Hamstrings besonders stark - das ist auch ein Zeichen, dass du einen ökonomischen Laufstil hast (ziehst dich vorwärts und bremst dich nicht!).

Was es aber auch heißt: du hast schwache Muskeln in diesem Bereich. Die Beweglichkeit spielt sicher auch noch mit hinein.

Ich weiß jetzt nicht, was du bei der Hüfte hattest, doch ein "nicht trauen" soll keine Ausrede sein. Wenn du verletzt warst, dann sprich mit deinem Physiotherapeuten, der dir die Übungen richtig zeigt, dann kannst du auch sicher sein, dass wie wirken und du nichts Falsches machst.

RennFuchs
16.08.2013, 15:04
Gerade beim schnellen Laufen brauchst du die Hamstrings besonders stark - das ist auch ein Zeichen, dass du einen ökonomischen Laufstil hast (ziehst dich vorwärts und bremst dich nicht!).

habe ich definitiv. Meinst du generell oder explizit beim schnellen Laufen?


Ich weiß jetzt nicht, was du bei der Hüfte hattest, doch ein "nicht trauen" soll keine Ausrede sein. Wenn du verletzt warst, dann sprich mit deinem Physiotherapeuten, der dir die Übungen richtig zeigt, dann kannst du auch sicher sein, dass wie wirken und du nichts Falsches machst.

Nicht Hüfte, Leiste! Besonders Kniebeugen mit Zusatzgewicht stellen so ziemlich die größtmögliche Belastung für diese Region dar (eine OP hat mir fürs erste gereicht :zwinker5: auch wenn die schon 4 Monate zurückliegt, daher meine Vorsicht). Das kann weder ein Arzt noch ein Physio einschätzen.

MERunsThis
16.08.2013, 21:11
Letztes Jahr hatte ich fast konstant (gefühlt) überlastete hamstrings. Irgendwie fühlten die sich immer "wund" an. Nach einer längeren Pause in der ich viel Kniebeugen, Kreuzheben, Pendley Rows (http://www.youtube.com/watch?v=ZlRrIsoDpKg) und Power Cleans trainiert habe, meine ich, dass das jetzt etwas besser ist. Good Mornings könntest du ja auch machen. Ich nehme aber an, dass man mit vorsichtiger Belastungssteigerung beim Laufen effizienter ist, als mit Krafttraining.

Das weißt du vielleicht schon: Bei den Kniebeugen geht lowbar stärker auf die hamstrings als front oder highbar. Außerdem könntest du bei den KB enger stehen und die Fußspitzen gerade nach vorne richten, das entlastet die Adduktoren (und auch die Leiste?). Letzteres setzt aber voraus, dass du einigermaßen mobil in der Hüfte bist.

RennFuchs
17.08.2013, 15:20
Letztes Jahr hatte ich fast konstant (gefühlt) überlastete hamstrings. Irgendwie fühlten die sich immer "wund" an. Nach einer längeren Pause in der ich viel Kniebeugen, Kreuzheben, Pendley Rows (http://www.youtube.com/watch?v=ZlRrIsoDpKg) und Power Cleans trainiert habe, meine ich, dass das jetzt etwas besser ist. Good Mornings könntest du ja auch machen. Ich nehme aber an, dass man mit vorsichtiger Belastungssteigerung beim Laufen effizienter ist, als mit Krafttraining.

Das weißt du vielleicht schon: Bei den Kniebeugen geht lowbar stärker auf die hamstrings als front oder highbar. Außerdem könntest du bei den KB enger stehen und die Fußspitzen gerade nach vorne richten, das entlastet die Adduktoren (und auch die Leiste?). Letzteres setzt aber voraus, dass du einigermaßen mobil in der Hüfte bist.

um gottes Willen. Bin ja ein Fan von Langhantelrudern, aber diese Pendleys (da verletze mich schon beim zusehen) :zwinker5:.
Bzgl. Kniebeugen: Die Leisten werden vor allem vom Druck bzw der Spannung die von den Bauchmuskeln erzeugt wird belastet, da ist die Ausführung denke ich gar nicht so entscheidend (ist meine Vermutung).

Ich habe gestern aber die Beinübung für mich (wieder)entdeckt https://www.youtube.com/watch?v=6ZDMtghHnLY (die geht schön auf die Quads - konnte deshalb heute kaum Radeln) Werde zu diesem Zweck extra meine Gewichtsweste wieder in Betrieb nehmen.