PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kondition aufbauen mit Nordic walkiing - Trainingshilfe



MelPa
23.08.2013, 11:14
Hallo zusammen,

ich walke schon so eine ganze Weile vor mich hin.
Das Problem was ich dabei habe: Ich hab zwei Kinder (4 und 6 Jahre), bin halbtags beruftätig und so ich kann leider nicht so oft und auch nicht ganz so regelmäig Noric walking machen.

Ich möchte aber jetzt doch wieder meine Kondition etwas trainieren und auch so 5-6 kg abnehmen.

Habt Ihr da einen Tipp für mich?

Danke schon mal
Schönes Wochenende

BergischerLöwe
23.08.2013, 13:28
Hallo,

also aus meine Erfahrung (nicht als Walker, aber als guter Freund einer ehemaligen Walkerin), bringt Walking oder Nordic Walking zur Gewichtsabnahme fast nichts, und zum Aufbau von Kondition auch nur sehr bedingt etwas.

Eine Ausnahme: Du bist wirklich dick. Dann ist Nordic Walking vielleicht eine der wenigen Sportarten, die du überhaupt machen kannst.

Da aber nur ein paar Kilo runter sollen, gehe ich mal davon aus, dass du nicht adipös bist. Dann ist der Kalorienverbrauch beim Nordic Walking recht ernüchternd, abnehmen können wirst du nur, wenn du deine Ernährung umstellst, der Sport - noch dazu der sehr extensive Sport - kann da dann ein wenig unterstützen.

Kondition baust du auf, indem du dich belastest. Nordic Walking KANN eine angemessene Belastung darstellen, wenn man es technisch korrekt und mit hinreichender Intensität macht. Das machen schätzungsweise 5 % der Menschen, die mit Stöcken rumlaufen. Die anderen machen Spaziergänge mit moderner aussehenden Spazierstöcken: sportlicher Wert nahe null.

Entweder, du intensivierst das Nordic Walking, oder aber du beginnst vielleicht langsam mit dem Übergang ins Laufen: Auch das schmelzt dir nicht die Pfunde von den Rippen, aber es sorgt für eine Verbesserung der Kondition.

Und, Hand aufs Herz: Machst du richtiges Nordic Walking, hast du das irgendwo gelernt? Oder gab's mal irgendwo die Stöcke günstig, und die setzt du beim Gehen irgendwie neben dich? Das ist ein entscheidender Unterschied.

Siegfried
23.08.2013, 13:46
Hallo zusammen,

ich walke schon so eine ganze Weile vor mich hin.
Das Problem was ich dabei habe: Ich hab zwei Kinder (4 und 6 Jahre), bin halbtags beruftätig und so ich kann leider nicht so oft und auch nicht ganz so regelmäig Noric walking machen.

Ich möchte aber jetzt doch wieder meine Kondition etwas trainieren und auch so 5-6 kg abnehmen.

Habt Ihr da einen Tipp für mich?

Danke schon mal
Schönes Wochenende

Für das Abnehmen ja. Etwa 40.000 Kalorien einsparen und vergessen das das mit Nordic Walking hinhaut.

Goggoopa
25.08.2013, 18:33
Hallo zusammen,

ich walke schon so eine ganze Weile vor mich hin.
Das Problem was ich dabei habe: Ich hab zwei Kinder (4 und 6 Jahre), bin halbtags beruftätig und so ich kann leider nicht so oft und auch nicht ganz so regelmäig Noric walking machen.

Ich möchte aber jetzt doch wieder meine Kondition etwas trainieren und auch so 5-6 kg abnehmen.

Habt Ihr da einen Tipp für mich?

Danke schon mal
Schönes Wochenende





[QUOTE=Sven K.;1539020] Niemand kennt seinen genauen Bedarf. Jeder sucht dann IRGENDEINE Formel aus dem I-Net. und wundert sich, das er nicht abnimmt. [/QUOTE

Da hast Du vollkommen Recht:ABER :Es ist auch fast unmöglich den für Dich pers.zutreffenden GU zu finden.
Selbst bei gleichen Angaben,Gewicht,Größe,Geschlecht ,Alter,Tätigkeit kommt immer was anderes raus.Daher ist es mir Wurst wie mein GU
ist.Ich mache einfach FDH möglichst am Abend nach 16 Uhr gar nichts essen,nur wenn man es gar nicht mehr aushält und bei einiger Anstrengung u.Durchhaltevermögen schaffe ich pro Woche 1 Kg.Jedoch NUR wenn ich 3x die Woche 3 Km NW was mir im Grunde zu wieder ist.Aber ohne NW,was ich auch schon probiert habe geht bei mir gar nix.Das Fddb finde ich trotzdem sehr gut da man einen gewissen Überblick von div.Nahrungsmitteln u.deren versteckten kcal bekommt.Merke ohne NIx is NIX!!:hallo:

Zur Zeit 119,0 Kg leider noch ein weiter Weg bis UHU......:daumen:
L.G.Helmut

d'Oma joggt
25.08.2013, 20:55
Helmut, du schaffst den UHU auch.
Auch kleine Schritte bringen einen ans Ziel!
LG Anke

Goggoopa
26.08.2013, 12:10
Danke für Dein Vertrauen.Aber ich glaube schon selbst nicht mehr dran.Im Moment kommt mir die Krankheitsbedinge Pause wieder sehr entgegen für eine gute Ausrede.....:peinlich:
L.G.Helmut

hansel55
23.10.2013, 08:55
Hallo zusammen,

ich walke schon so eine ganze Weile vor mich hin.
Das Problem was ich dabei habe: Ich hab zwei Kinder (4 und 6 Jahre), bin halbtags beruftätig und so ich kann leider nicht so oft und auch nicht ganz so regelmäig Noric walking machen.

Ich möchte aber jetzt doch wieder meine Kondition etwas trainieren und auch so 5-6 kg abnehmen.

Habt Ihr da einen Tipp für mich?

Danke schon mal
Schönes Wochenende

Ich finde, Nordic Walking kann nicht viel zum abnehmen beitragen. Und wissenschaftlich ist das glaub ich auch nicht belegt. Aber diese Art der Fortbewegung hat trotzdem seine Berechtigung, eben mit Kindern kann man da oft in lustiger Runde die Umgebung entdecken. Das tut der Seele gut und ist auch was wert.

Goggoopa
24.10.2013, 18:22
Ich finde, Nordic Walking kann nicht viel zum abnehmen beitragen. Und wissenschaftlich ist das glaub ich auch nicht belegt. ]
Also wie schon gepostet.Turboabnehmen ist NICHT.ABER schön langsam.Kg.um Kg.Zur Zeit 117,5 Kg.obwohl ich zur Zeit NICHT NW.weil ich mit d.Schulter u.den Füßen schmerzhafte Probleme habe.
Weiter machen.
L.G.Helmut

Schnellfast
25.10.2013, 15:30
Ich sehe das genauso wie Helmut. Ich denke, dass eine Mischung aus Nordic-Walking Einheiten (als Ersatz für das Laufen, solange das noch nicht wirklich funktioniert) und Ganzkörpertrainingeinheiten zu Hause (Liegestütz, Hampelmann und solche lustigen Sachen) ein ganz guter Anfang sind.

Wenn man das 4 Mal die Woche macht, macht man auf jeden Fall Fortschritte. Man darf sich dazu natürlich nicht die Burger reinhauen, sondern sollte die Ernährung definitiv umstellen, aber dann funktioniert das auf jeden Fall. Sobald man dann das Gewicht erreicht hat, dass man auch laufen kann, würde ich aber definitiv umstellen.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass du die Technik richtig ausführst. Wenn man die Stöcke nur mitschleift, kann man sie auch direkt zu Hause lassen. :wink: Ich empfehle als Einstieg mal das Video da (http://xn--nordic-walking-stcke-kbc.net/nordic-walking-und-was-es-fuer-die-gesundheit-tut/).

Und denk dran: Egal was andere sagen -> Bewegung ist Bewegung und immer noch gesünder als auf der Couch rumsitzen und Fernsehen.

Liebe Grüße

Goggoopa
26.10.2013, 08:06
Ich sehe das genauso wie Helmut.
Wenn man das 4 Mal die Woche macht, macht man auf jeden Fall Fortschritte. sollte die Ernährung definitiv umstellen, aber dann funktioniert das auf jeden Fall. Sobald man dann das Gewicht erreicht hat, dass man auch laufen kann, würde ich aber definitiv umstellen.
Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass du die Technik richtig ausführst. Wenn man die Stöcke nur mitschleift,
Und denk dran: Egal was andere sagen -> Bewegung ist Bewegung und immer noch gesünder als auf der Couch rumsitzen und Fernsehen.
Liebe Grüße

Ich habe einen 1 wöchigen NW Kurs incl.Trainerin absolviert u.mache es schon richtig....ABER es ist schon ein Unterschied wie alt man ist.
Ich bin z.B.74 und bringé daher d.Leistung eines Jungen nicht.(möchte ich auch gar nicht) Meine Knöchel an d.Zehen werden v.d.Schuhe meistens schon nach 3 Km wund.Da freut dich nichts mehr....Auch bei schlechtem Wetter walke ich nicht.So fällt immer mal eine Trainingseinheit aus.An dem Fitnessboom verdient die Industrie Unmengen an Geld u.deshalb wird so viel Werbung gemacht.Manchmal schadet der Fitnesswahn mehr als er nutzt,Man denke nur an die Freizeitunfälle (Berge,reiten ec.)Man soll es locker angehen,dann wirds auch was.
L.G.Helmut

hpg
05.11.2013, 20:46
Ich finde schon dass man mit Nordic Walking Kondition aufbauen kann. Das hängt aber davon ab wie man es betreibt, Wenn man es richtig betreibt, also nicht die Stöcke schleifen lässt, sondern versucht korrekt den Nordic Walking Stil zu laufen, bringt dass sehr viel.
Fast der gesamte Körper wird in das Training mit einbezogen. Durch ein sehr gutes Training kann man eine so große Kondition aufbauen das man mit der Schnelligkeit fast den der meisten Läufer herankommt.(siehe Michael Epp).Die meisten Freizeit-Läufer die ich so im Wald sehe laufen so um die 6:00 er Zeit und sind froh wenn sie die 10km unter einer Stunde schaffen.
Um von Nixtun aus eine Grundlage zu schaffen die den Körper fordert und meiner Meinung nach auch schonend Kondition bringt ist NW gut geeignet. Wenn man dann eine gute Kondition hat und keinen Spaß mehr an NW kann man auch zu den Joggern wechseln ;-)
Für den Kalorienunterschied habe ich habe mal eine x beliebige Tabelle aus dem Net hier eingefügt: der Unterschied ist nicht so groß wie man denkt (NW oder Joggen)Ihre Kalorienverbrauch-Berechnung
Bezeichnung Kalorienverbrauch
Walking 425 kcal
Nordic Walking 460 kcal
Joggen (Durchschnittswert) 495 kcal
Laufen, 5,6 min/km (ca. 10,8 km/h) 779 kcal

Alles wurde mit dem Alter 57/85kg/174cm und Dauer 60min eingegeben.

Man kann auch mal in das große Laufbuch von Steffny oder das NW Buch von Steffny schauen. Da steht das noch etwas ausführlicher drinn.
ERGO Nordic Walking bringt Kondition und hilft beim Abnehmen.

LG
HPG

Goggoopa
06.11.2013, 11:01
[QUOTE=hpg;1603035, Wenn man es richtig betreibt, also nicht die Stöcke schleifen lässt, sondern versucht korrekt den Nordic Walking Stil zu laufen, bringt dass sehr viel.
Alles wurde mit dem Alter 57/85kg/174cm und Dauer 60min eingegeben
ERGO Nordic Walking bringt Kondition und hilft beim Abnehmen.
LG
HPG[/QUOTE]
Ich finde es ist besser die Stöcke schleifen zu lassen als auf d.Sofa Chips u.Schokolade zu futtern.
Sicher sollte man es "richtig"machen.Aber wer besucht schon einen Kurs u.hält sich nachher an das gelenrte?
Aus Deinem Profil entnehme ich Dein "Alter"50+.Also warte mal ab ob Du mit fast 75 so wie ich noch irgendwas machst oder kannst.Denn da hängt es auch schon vom"können"ab.Da ist man teilweise schon so down,dass man an NW oder ähnliches gar nicht mehr denkt.Man ist froh wenn man noch selbständig aufs Klo gehen kann....Die Füße tun dir in den Laufschuhen weh und nach 3 Km hast du wunde Knöchel an den Zehen.
Am Fitnesssport wird allzuviel verdient,es ist eine riesige Industrie dahinter,die dir ein zu reden versucht,dass nur jede Menge Sport
glüchlich u.gesund macht.Dabei denken sie an ihr Bankkonto....Es ist auch meistens so,dass es mehr auf d.jüngere Generation so von 20-45 Jharen zugeschnitten ist,da sich die noch von Versprechungen verführen lassen,die nicht immer eintreten.Da tun sie sich mit uns alten schwerer,denn wir blicken dahinter.Warum sonst fallen 30 jährige beim Fußball trotz ärztl.Betreuung am Platz um?
Also alles mit Mass und Ziel und nur nicht übertreiben sonst wird man trotz dem angebliche gesunden Sport nicht mal 60.
L.G.Helmut

hpg
06.11.2013, 20:54
Letzten Sonntag startete ein 87 jähriger Vereinskollege mit mir beim letzten FSG Lauf in Wuppertal (Läufer sind auf der Crossstrecke 8,4km gelaufen, Walker u.NW auf einer etwas befestigteren Strecke 4,7km). Die Zeit des Vereinskollegen war knapp 44 min und das auf einer sehr schweren Strecke mit Steigungen und Gefälle.
Wenn man also wie mein Vereinskollege sein Leben lang Laufsport gemacht hat und von größeren Verletzungen verschont wurde,kann man auch im Alter noch sehr gute Leistungen vollbringen.

Goggoopa
07.11.2013, 09:19
.
Wenn man also wie mein Vereinskollege sein Leben lang Laufsport gemacht hat und von größeren Verletzungen verschont wurde,kann man auch im Alter noch sehr gute Leistungen vollbringen.
Ich gebe Dir ja recht,aber gleichzeitig zu übderdenken,dass keiner gleich ist.
Liese Prokopp Leistungssportlerin u.Olympiateilnehmerin Laufen ec. 65 Jahre+
W.Chrchill Politiker No Sports 91+
Du siehst nicht immer wirkt sich alles auf jeden gleich aus.Das meine ich.
Bei mir ist es im Moment so:Megan tat i scho aber kenna tua i net.Das kann sich aber schon bald,spätestens im Frühjahr ändern
wenn die Knöchel an Zehen wieder abgeheilt sind.
Inzwischen alles Liebe u.übertreibe es nicht.Ehrgeiz am falschen Platz schadet meiner Meinung nach nur....
L.G.Helmut

hardlooper
08.11.2013, 10:46
Hi hpg,

was Du da so veranstaltest, das passt schon :daumen:.
Und wenn Du Dir was zerlegst, dann wird es sicher "nur" was orthopädisches sein.
Sir Winston hätte sich sicher einen Yorkshire Terrier zwischen die Gesäßbacken klemmen können - keiner hätte es gemerkt :D .

Knippi
AK M70

NordicNeuling
09.11.2013, 22:37
....
Lieber Löwe,

Du schreibst viel Richtiges, aber auch absoluten Quatsch. Deshalb will ich 'mal einzeln darauf eingehen. Die TE scheint zwar nicht mehr hier zu sein; aber vielleicht lesen es ja auch andere. Also:


Kondition baust du auf, indem du dich belastest. Nordic Walking KANN eine angemessene Belastung darstellen, wenn man es technisch korrekt und mit hinreichender Intensität macht.

Du bist wirklich dick. Dann ist Nordic Walking vielleicht eine der wenigen Sportarten, die du überhaupt machen kannst.

Und, Hand aufs Herz: Machst du richtiges Nordic Walking, hast du das irgendwo gelernt? Oder gab's mal irgendwo die Stöcke günstig, und die setzt du beim Gehen irgendwie neben dich? Das ist ein entscheidender Unterschied.
Diesen Aussagen kann ich voll zustimmen.


also aus meine Erfahrung (nicht als Walker, aber als guter Freund einer ehemaligen Walkerin), bringt Walking oder Nordic Walking zur Gewichtsabnahme fast nichts, und zum Aufbau von Kondition auch nur sehr bedingt etwas.

Dann ist der Kalorienverbrauch beim Nordic Walking recht ernüchternd, abnehmen können wirst du nur, wenn du deine Ernährung umstellst, der Sport - noch dazu der sehr extensive Sport - kann da dann ein wenig unterstützen.
Das stimmt beides nicht; für beides (Kondition und Kalorienverbrauch und damit Gewichtsabnahme bzw. Umstrukturierung des Körpers von Fett auf Muskel) ist NW eine gute Möglichkeit, wenn man es als Sport betreibt. Meine Erfahrung ist von mir selbst. Seit gut 3 ½ Jahren mache ich intensiv Nordic Walking. Seitdem habe ich zwar nur mäßig Gewicht verloren (Ich lag aber auch vorher im Normbereich des BMI), aber alle Menschen denken es, weil ich schlanker aussehe: Mein Körper hat sich umgebaut, ist athletischer geworden. Und meine Kondition ist bombig! Alles durch NW. Zwar mache ich zur Abwechslung manchmal auch andere Sportarten (Rad, Schwimmen, Laufen, im Winter auch Gewichte), aber meine Kondition habe ich mir zunächst nur mit NW aufgebaut.


Eine Ausnahme: Du bist wirklich dick. Dann ist Nordic Walking vielleicht eine der wenigen Sportarten, die du überhaupt machen kannst.

Nordic Walking KANN eine angemessene Belastung darstellen, wenn man es technisch korrekt und mit hinreichender Intensität macht. Das machen schätzungsweise 5 % der Menschen, die mit Stöcken rumlaufen. Die anderen machen Spaziergänge mit moderner aussehenden Spazierstöcken: sportlicher Wert nahe null.
Das ist schön, daß Du so genaue Zahlen hast! Im Ernst: NW ist sinnvoller Sport für alle, nicht nur für die Ausnahme „dick“. Und ob es wirklich nur 5 Prozent sind? Ich weiß es nicht; aber das ist ja sowieso nur ein Scheinargument; denn das gleiche gilt doch für alle anderen Sportarten! Soll ich Dir erzählen, wie viele „Läufer“ ich schon walkend überholt habe? Schlurfer, würde ich sagen. Und Radfahren? Ich meine gar nicht nur die E-Bike-„Sportler“, sondern die vielen, die zwar oft langsamst vor sich hin radeln, aber den kleinsten Hügel nicht schaffen. Heute war ich schwimmen: Fast alle anderen paddeln irgendwie vor sich hin. Sind deswegen also Laufen, Radfahren, Schwimmen keine richtigen Sportarten, weil so viele es unsportlich betreiben? So ist es auch mit NW!

Und nebenbei bemerkt: Auch Spazierengehen ist jedenfalls besser als gar nichts zu tun.


Entweder, du intensivierst das Nordic Walking, oder aber du beginnst vielleicht langsam mit dem Übergang ins Laufen: Auch das schmelzt dir nicht die Pfunde von den Rippen, aber es sorgt für eine Verbesserung der Kondition.
Dem kann ich wieder zustimmen. Aber unregelmäßig und selten Laufen bringt auch nichts. Jeder intensiv und extensiv betriebene Sport bringt etwas – je regelmäßiger (und gleichzeitig abwechslungsreicher), desto besser.

Zur Fragestellung kann ich also aus ureigenster Erfahrung zusammenfassen:

- Ja, regelmäßig betriebenes NW bringt sehr viel für die Kondition.
- Ja, regelmäßiges Ausdauertraining bringt auch etwas für die Gewichtsabnahme. Aber klar, wie auch beim Laufen usw: Man muß den Zusammenhang zwischen Ernährung und Bewegung beachten.
- Nein, wenn man nicht oft und nicht regelmäßig NW betreibt, nützt es wenig bis nichts. Das gilt auch für alle anderen Sportarten.
- Nein, NW (und andere Sportarten) nützen nichts gegen zuviel Gewicht, wenn man danach wild drauf los ißt.

Was mich `mal wirklich interessieren würde: Wieso müssen Leute (Läufer), die offensichtlich keine Ahnung von NW und allgemeinen Prinzipien des Ausdauersportes haben, unbedingt immer auf NW und deren Betreiber dreinhauen? Natürlich muß man, um gleich viele Kalorien zu verbrauchen, etwas länger trainieren als beim Laufen; aber man kann es auch sehr viel länger betreiben – gerade als Anfänger und Einsteiger.

NordicNeuling
09.11.2013, 22:38
Letzten Sonntag startete ein 87 jähriger Vereinskollege mit mir beim letzten FSG Lauf in Wuppertal (Läufer sind auf der Crossstrecke 8,4km gelaufen, Walker u.NW auf einer etwas befestigteren Strecke 4,7km). Die Zeit des Vereinskollegen war knapp 44 min und das auf einer sehr schweren Strecke mit Steigungen und Gefälle.

Waren das jetzt die 8,4 oder die 4,7 km?

Rauchzeichen
10.11.2013, 11:06
...schätzungsweise 5% ...


...
Das ist schön, daß Du so genaue Zahlen hast! Im Ernst: NW ist sinnvoller Sport für alle, nicht nur für die Ausnahme „dick“. Und ob es wirklich nur 5 Prozent sind? ....

Was schätzt du? Wie viele Menschen betreiben Nordic Walking im Sinne der reinen Lehre und wie viele gehen mit Stöcken spazieren?
(Das soll kein Rumlästern sein, es würde mich wirklich interessieren.)
Ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass ich mal einen gesehen habe, der das "ernsthaft" betreibt. Zumindest hier sagen Leute, sie machen Nordic Walking, wenn sie mit Skistöcken spazieren gehen, weil sie ohne Stöcke gar nicht mehr laufen können.
Aber...

...
Und nebenbei bemerkt: Auch Spazierengehen ist jedenfalls besser als gar nichts zu tun.
Amen ;-)

Ich glaube übrigens, dass Nordic Walking eben keine Einsteigersportart für alle ist.
Laufen oder Gehen (also Walken) kann jeder, für Nordic Walking muss man doch eine spezielle Technik erlernen?
Das stellt doch die meisten unsportlichen Leute vor Probleme.

hpg
10.11.2013, 21:16
Waren das jetzt die 8,4 oder die 4,7 km?

8,4km sind bei der Strecke in der Zeit Utopie. Es sind die 4,7km die von meinem Vereinskollegen in 44 min zurückgelegt worden sind.

lg
hpg

Rauchzeichen
11.11.2013, 14:39
8,4km sind bei der Strecke in der Zeit Utopie. Es sind die 4,7km die von meinem Vereinskollegen in 44 min zurückgelegt worden sind.

lg
hpg

Eine kernige Leistung ist es natürlich trotzdem :daumen:, Hat er NW gemacht oder Walking ohne Stöcke?

NordicNeuling
11.11.2013, 21:22
Was schätzt du? Wie viele Menschen betreiben Nordic Walking im Sinne der reinen Lehre und wie viele gehen mit Stöcken spazieren?
Soll ich jetzt den gleichen Fehler machen wie mein Vorschreiber? Nein, ich weiß es nicht und ich bin mir ziemlich sicher, daß es darüber gar keine validen Zahlen gibt.


Ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass ich mal einen gesehen habe, der das "ernsthaft" betreibt. Zumindest hier sagen Leute, sie machen Nordic Walking, wenn sie mit Skistöcken spazieren gehen, weil sie ohne Stöcke gar nicht mehr laufen können.
Davon habe ich bisher zum Glück nur sehr wenige gesehen. Die meisten versuchen zwar NW, können es aber nicht, weil sie a) glauben, daß ihr Tempo schon reicht und (vermutlich häufiger) b) keine richtigen Stöcke haben. Denn mit Trekking-Stöcken oder den sogenannten NW-Stöcken der Billiganbieter (zB. Alsi und Lidl) kann man NW nicht ernsthaft/Stilecht betreiben (auf die Schlaufe kommt es an!).

Und ja,so heftig, wie ich es betreibe, kenne ich das auch nur von anderen WK-Teilnehmern. Aber ist nicht auch das überall so? Daß WK-Teilnehmer ernsthafter und umfangreicher trainieren als "Normal"-Sportler?


Ich glaube übrigens, dass Nordic Walking eben keine Einsteigersportart für alle ist.
Laufen oder Gehen (also Walken) kann jeder, für Nordic Walking muss man doch eine spezielle Technik erlernen?
Das stellt doch die meisten unsportlichen Leute vor Probleme.
Unsportlich heißt nicht technisch unbegabt - und viele Sporttreibende haben ebenfalls Probleme mit den Stöcken. Das sind zwei voneinander unabhängige Kriterien. Richtig ist, daß man für den Stockeinsatz einiges beachten (und ihn speziell trainieren) sollte. Deshalb rate ich auch jedem, der damit anfangen will, zu einem Kurs. Ich selbst hatte damals sogar einen von der AOK bezahlt bekommen.

Aber Du täuschst Dich bei den beiden anderen Laufarten: Walken ist - im sportlichen Sinne - eben nicht einfaches Gehen, sondern Du trainierst da ganz genauso Techniken für die Beine und die Arme. Und viele Leute - gerade die Späteinsteiger - können nicht einfach loslaufen/-joggen. Dann hätten sie nämlich sehr bald Probleme - mit den Knien, den Knöcheln, den Waden, den Achillesfersen.Lies einfach die entsprechenden Threads hier! Aber klar, ich rede hier nicht von 20-jährigen mit Normalgewicht. Die können einfach losdonnern.

Laufsogern
14.11.2013, 13:55
?...... Denn mit Trekking-Stöcken oder den sogenannten NW-Stöcken der Billiganbieter (zB. Alsi und Lidl) kann man NW nicht ernsthaft/Stilecht betreiben (auf die Schlaufe kommt es an!).

........

Welche Stöcke kannst du denn da empfehlen?

NordicNeuling
14.11.2013, 19:58
Welche Stöcke kannst du denn da empfehlen?
Gibt ja nicht mehr viele. Früher war wohl Exel Marktführer; aber die gibt es nicht mehr. Ob es Fizan noch gibt, weiß ich nicht: Die hatten recht günstige Stöcke (39 Euro) mit Carbon-Anteil. Carbon ist wichtig, weil alles andere haut auf Dauer zu sehr in die Gelenke (Hand, Ellenbogen, Schulter). Am besten sind derzeit wohl die 100-Prozent-Carbonstöcke von Leki und Swix. Ich wechsle seit ca. 3000 km praktisch nur noch zwischen denen.

seeteufel
14.11.2013, 20:15
Hallo Laufsogern.
Die Frage ist wie Du Nordic Walking betreiben willst!
Wenn Du nur Nordic Walking zum Spass, oder nur als Gesundheitssport betreiben willst, genügen die Stöcke von Lidl.
Wenn Du allerdings Nordic Walking als richtigen Sport, das heist nach Zeit und bei Meisterschaften betreiben willst Würde ich Dir zu den teueren Stöcken zum Beispiel SWIX CT 7 raten. Diesen Stock benützt zum Beispiel auch Michael Epp ( Einer der schnellsten und besten Power-Nordic Walking Trainern ).
Ich mache es so das ich Stöcke,das ich zum Training die Stöcke von Lidl benütze, denn sie kosten nur um die 14 € und ich Kaufe jedes Jahr 2 Paar, zu Läufen wie zum Beispiel DM., WM. oder sonstigen Läufen mit Zeitnahme Platzierungen benutze ich die teueren Stöcke, die über 100 € kosten. Die Stöcke von Lidl sind nicht so schlecht vor allem im Wald, mit den teueren Stöcken hatt man allerdings einen kraftvolleren abstoss, da diese nicht Wegrutschen. es kann man so vergleichen, Lidl Stöcke haben Spitzen wie ein stumpfer Nagel, SWIX CT 7 haben spitzen wie eine Messerklinge.
Allso mein Vorschlag für langsame Nordic Walker die nur ab und zu mit den Stöcken laufen kauft normale Stöcke.
Wenn ihr dann auch mal schneller laufen solltet, dann die teueren Stöcke.
Am anfang sollte man sich nicht das Nordic Walking, wegen der teuern Stöcke vermiesen lassen.

Axxel
14.11.2013, 20:47
Meine Frau geht auch gelegentlich mit Leki Stöckern.

Ich habe eigentlich nur eine Frage :

Habe von meiner Frau den Auftrag bekommen die Spitzen zu wechseln.Aber wie bekomme ich die ab ohne die Stöcker zu beschädigen.:confused:

Wie festbetoniert die Dinger.

Laufsogern
14.11.2013, 21:02
Danke lieber NordicNeuling und lieber Seeteufel,
Nun habe ich schon eine Idee, welche Stöcke mir das Christkind wohl bringen wird.
Sind ja nicht ganz billig....aber was muss, muss.
Und ja, ich würde schon gerne sportlich unterwegs sein.
Und ja, wenns die Füße zulassen, werde ich mir auch Mühe geben.

Naja Mühe geb ich mir ja jetzt schon, aber eben noch mit den falschen Stöcken :peinlich:

NordicNeuling
14.11.2013, 22:33
Ich habe eigentlich nur eine Frage :

Habe von meiner Frau den Auftrag bekommen die Spitzen zu wechseln.Aber wie bekomme ich die ab ohne die Stöcker zu beschädigen.:confused:

Wie festbetoniert die Dinger.

Die mußt Du in heißes (fast kochendes) Wasser stecken; dann löst sich der Kleber. Nachher wieder mit Heißkleber festmachen.

NordicNeuling
14.11.2013, 23:00
Sorry Peter,

aber da muß ich Dich mehrfach korrigieren;:


Wenn Du nur Nordic Walking zum Spass, oder nur als Gesundheitssport betreiben willst, genügen die Stöcke von Lidl.
Mal abgesehen, daß das Wort Gesundheitssport meiner Meinung nach sinnlos ist (Denn Sport ist in gewisser Dosierung immer gesund, wenn man übertreibt nicht - aber die Grenzen sind individuell), genügen die Alsi- und Lidl-Stöcke nicht (sie sind auch keine "normalen" Stöcke), weil mit ihnen wegen der falschen Schlaufen gar kein stilechtes NW möglich ist. (Wenn Du mir nicht glaubst, frag' Michael: Der zeigt es Dir!)


SWIX CT 7 raten. Diesen Stock benützt zum Beispiel auch Michael Epp
Der Stock, den Michael benutzt, heißt CT 1; einen CT 7 gibt es gar nicht.


SWIX CT 7 haben spitzen wie eine Messerklinge.
Die Spitzen, die Michael drauf macht (auch auf Deinen Stöcken), sind nicht original, sondern quasi "gepimpt".


Allso mein Vorschlag für langsame Nordic Walker die nur ab und zu mit den Stöcken laufen kauft normale Stöcke.
Wenn ihr dann auch mal schneller laufen solltet, dann die teueren Stöcke.
Normal ist leider nicht billig. Es sollten mindestens die o.g. Fizan sein - oder zB. Swix CT 4 oder 3 (die sind deutlich günstiger als die 1 oder 2).


Am anfang sollte man sich nicht das Nordic Walking, wegen der teuern Stöcke vermiesen lassen.
Und auch da habe ich (prinzipiell, nicht nur bei NW) die Erfahrung gemacht: Gutes Material vermiest nicht, sondern motiviert. Ungeeignetes Material aber ist das eigentlich teure, da es in der Ecke vergammelt. Das gilt für Werkzeug, Photoapparate und eben auch Sportgeräte wie NW-Stöcke (oder Schuhe).

Noch 'mal sorry, Peter, aber in diesen Punkten sind sich Michael und ich komplett einig.

Axxel
15.11.2013, 06:56
Die mußt Du in heißes (fast kochendes) Wasser stecken; dann löst sich der Kleber. Nachher wieder mit Heißkleber festmachen.

Danke für den Tipp.

LG Axel

Laufsogern
15.11.2013, 16:28
Darf ich euer Fachgespräch noch mal kurz unterbrechen.:hallo:
Aus lokalpatriotischen Gründen hätte ich gerne einen leki- Stock ( also noch lieber natürlich 2 :zwinker5:)
Und aus Platzgründen sollten es vario Stöcke sein.
Die 100% Carbon sind mir jetzt erstmal zu teuer.
Auf der leki HP habe ich jetzt das hier gefunden.
Nordic Walking Vario - Stöcke - LEKI (http://www.leki.de/nordic-walking/vario)

Mir ist nur im Moment der Unterschied zwischen "spin" und "supreme"nicht klar....
Euch?

Vielen dank für eure Hilfe...:winken:

NordicNeuling
16.11.2013, 23:45
Mir ist nur im Moment der Unterschied zwischen "spin" und "supreme"nicht klar....
Zumindest hat der supreme Korkgriffe, die wesentlich hautfreundlicher sind als Kunststoff (falls Du mit Handschuhen läufst, ist das egal). Ansonsten ist er auch schwerer. Ich vermute (und hoffe, da er ja teurer ist) damit auch stabiler. Weiß ich aber nicht.

Axxel
17.11.2013, 14:46
Die mußt Du in heißes (fast kochendes) Wasser stecken; dann löst sich der Kleber. Nachher wieder mit Heißkleber festmachen.

Hat wunderbar geklappt:daumen:

NordicNeuling
17.11.2013, 18:34
Hat wunderbar geklappt:daumen:

Na, das ist doch prima!:)

beetlestar
20.11.2013, 10:25
Ich habe auch mal Nordic Walking gemacht, aber bei mir hat es rein gar nichts gebracht. Abgenommen habe ich damit überhaupt nicht und Kondition konnte ich damit auch nicht aufbauen. Vielleicht reagiert mein Körper auch anders als andere Körper. Eine Frage an die Profis, kann man mit Nordic Walking abnehmen oder bin ich da ein Einzelfall, bei dem es keine Auswirkungen hatte?

d'Oma joggt
20.11.2013, 17:05
Ich habe auch mal Nordic Walking gemacht, aber bei mir hat es rein gar nichts gebracht. Abgenommen habe ich damit überhaupt nicht und Kondition konnte ich damit auch nicht aufbauen. Vielleicht reagiert mein Körper auch anders als andere Körper. Eine Frage an die Profis, kann man mit Nordic Walking abnehmen oder bin ich da ein Einzelfall, bei dem es keine Auswirkungen hatte?

Abnehmen ohne an der Ernährungsschraube zu drehen funktioniert eher nicht.
Was auch immer du tust: Kalorieneinfuhr muss < Kalorienbedarf sein.
NW richtig ausgeführt - korrekte Technik + genügend Geschwindigkeit mit Körperspannung, führt garantiert zu Konditionsaufbau.
Mich haben am Anfang sogar die 70/80jährigen Wanderer vom SGV an Steigungen im Teuteburger Wald abgehängt! :peinlich:
Die haben nur Wandern, aber regelmäßig und flotten Schritt, als Sport gemacht

LG Anke

Laufsogern
20.11.2013, 17:11
Tja...das dumme an Nougatschokolade ist, dass man sie schneller gegessen, als verbrannt hat. :peinlich:
Oder wie meine Mutter schon sagte: " von nix kommt nix"

....und morgen kommen meine neuen Stöcke....freufreufreu.....
:winken:

hpg
20.11.2013, 22:40
Ich habe auch mal Nordic Walking gemacht, aber bei mir hat es rein gar nichts gebracht. Abgenommen habe ich damit überhaupt nicht und Kondition konnte ich damit auch nicht aufbauen. Vielleicht reagiert mein Körper auch anders als andere Körper. Eine Frage an die Profis, kann man mit Nordic Walking abnehmen oder bin ich da ein Einzelfall, bei dem es keine Auswirkungen hatte?

Wenn du es vernünftig gemacht hast und deine Randbedingungen (mehr Kalorien verbrauchen als zu sich nehmen, usw.) stimmten,dann scheinst du ein Einzelfall zu sein.:D

hpg
20.11.2013, 22:44
Eine kernige Leistung ist es natürlich trotzdem :daumen:, Hat er NW gemacht oder Walking ohne Stöcke?

Es war Walking und ich habe mich aber in der Zeit geirrt und meinen Vereinskollegen bald eine schlechtere Zeit gegeben. Ich bin eine Spalte tiefer gerutscht und habe 44 Minuten gelesen, es waren aber genau 40:21 Minuten für die Strecke,

NordicNeuling
21.11.2013, 22:13
Vielleicht reagiert mein Körper auch anders als andere Körper. Eine Frage an die Profis, kann man mit Nordic Walking abnehmen oder bin ich da ein Einzelfall, bei dem es keine Auswirkungen hatte?
Einzelfälle gibt es da nicht: Wie sollte das auch funktionieren?


Ich habe auch mal Nordic Walking gemacht, aber bei mir hat es rein gar nichts gebracht. Abgenommen habe ich damit überhaupt nicht und Kondition konnte ich damit auch nicht aufbauen.
Da müssen wir normalerweise unterscheiden zwischen abnehmen und Kondition aufbauen:

Das erste funktioniert nur, wenn die Bilanz stimmt, dh.wenn Du mehr verbrennst als Du zuführst. Da gibt es zwei Möglichkeiten, die natürlich auch (und vor allem) in Kombination wirken: Vernünftig essen (muß nicht zwangsläufig wenig heißen) und viel Sport treiben. Übrigens: Je mehr man abnimmt, desto schwieriger wird es, weiter abzunehmen. warum? Weil man ja leichter wird und dann bei gleicher Tätigkeit weniger verbrennt.

Kondition baut man mit (jedem) Ausdauer-Sport auf jeden Fall auf, selbst wenn man kaum oder gar nicht abnimmt.

Wenn also beides nicht funktioniert hat, heißt das ganz einfach, daß Du zu wenig und/oder zu wenig intensiv und/oder zu kurzzeitig trainiert hast. Denn mit ein paar wenigen Versuchen ist es nicht getan. Auch hier gilt: von nix kommt nix.

Laufsogern
22.11.2013, 07:35
................ Auch hier gilt: von nix kommt nix.
Sag ich doch...:zwinker2: