PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bachelorarbeit zu Smartphone Trainingsapps



lichris
04.11.2013, 15:24
Hey alle zusammen :)

Ich bin zur Zeit BWL Studentin in Münster und schreibe gerade meine Bachelorarbeit über "den Einfluss von der Messung der Konsumaktivitäten auf das Konsumverhalten". Dabei soll ich mich speziell auf die App Runtastic und auch andere Laufapps beziehen.
Auf der Suche nach Foren die mir Auskunft über solche Verhaltensänderungen geben könnten bin ich auf euer Forum gestossen. Ich würde mich sehr freuen wenn ich mir Informationen darüber geben könntet, wie die Apps euer Sportverhalten (bezüglich Motivation, Kontrolle, soziales Umfeld, Ehrgeiz) verändert haben oder ob ihr keinen Unterschied wahrnehmt.

Vielen Lieben Dank euch,
Ich freue mich schon auf eure Antworten!

Lisa

hardlooper
04.11.2013, 15:31
Ich freue mich schon auf eure Antworten!


Tja Lisa,

wenn man einen Bussi haben möchte, dann sollte man den Mund schon hinhalten :zwinker5:.

Knippi

Nachtrag: oh pardon, ich bin davon ausgegangen, dass Du die link zu einer Umfrage vergessen hast. Daher .....

Siegfried
04.11.2013, 15:35
Ich nutzte die Vorteile die mir die App bietet (meine Frau kann sehen wo ich mich rumtreibe und wann ich zu Hause aufschlage). Motivieren muss ich mich immer noch selbst, mein Ehrgeiz ist eher begrenzt (zumindest was Zeiten anbelangt.). Ich benutze Endomondo. Bei Runtastic stört mich das Dauergenerve mit der Goldmitgliedschaft.

Nole#01
04.11.2013, 15:40
Ich habe am Beginn meiner Lauferei Runtastic genutzt. Großartige App wie ich finde. Speziell die Motivationen der Freunde usw. Habe mich auf jeden Fall gefühlt leichter motiviert zu Laufen. Kann ich also nur empfehlen.

kobold
04.11.2013, 15:40
Ich freue mich schon auf eure Antworten!


Noch ... :teufel:

Im Ernst: Hast du deinen Text mal Korrektur gelesen, bevor du ihn gepostet hast? Ich mag es mir kaum vorstellen, er strotzt wirklich nur so vor Fehlern - das macht einen ganz schlechten Eindruck. Von diesem formalen Hinweis mal abgesehen: Hältst du diese Art des Vorgehens für "Wissenschaft" (eine Bachelorarbeit soll ja eine wissenschaftliche Arbeit sein)? Das mag ich mir noch viel weniger vorstellen ... :frown:

VG,
kobold

lichris
04.11.2013, 16:02
Oh das mit den Fehlern tut mir Leid. Hatte wohl zu schnell geschrieben und vergessen noch einmal drüber zu lesen. Und ja diese Online Recherche gehört zu einer wissenschaftlichen Arbeit, die Methode nennt sich Netnografie. ;)

hardlooper
04.11.2013, 16:15
Und ja diese Online Recherche gehört zu einer wissenschaftlichen Arbeit, die Methode nennt sich Netnografie. ;)

Ach so, also keine Umfrage. Ich habe von zone five software dieses Sporttracks für "gewöhnliche" Computer gekauft. Seit Wochen nerven die mich mit einem Probelauf der mobilen Version. Kürzlich schrieb ich denen eine elektrische Post:

Hallo friends,
I'm afraid my 15-€-mobile is not smart enough for all this smart aps.
I love my Garmin Forerunners 205/305 and when this funny ladies
don't like to work anymore in the future, I stop with running.

And so from an old-fashioned guy with an old-fashioned equipment: have a
nice weekend and keep on running any"way" at this world.

Auf jeden Fall, egal wie gut oder schlecht das Englisch war, habe ich jetzt erstmals keine Standard-email bekommen :zwinker5:.

Knippi

kobold
04.11.2013, 16:35
Oh das mit den Fehlern tut mir Leid. Hatte wohl zu schnell geschrieben und vergessen noch einmal drüber zu lesen. Und ja diese Online Recherche gehört zu einer wissenschaftlichen Arbeit, die Methode nennt sich Netnografie. ;)

Ich fürchte, dann hast du die Methode falsch verstanden (oder wir verstehen sie unterschiedlich): "Netnographie" bedeutet eigentlich, dass du als außenstehende, nicht-teilnehmende Beobachterin analysierst, was in Foren so zum Thema "Laufapps" geschrieben wird - d.h. du müsstest eigentlich (ohne hier angemeldet zu sein) nach Fäden suchen, in denen es um dieses Thema geht, und diese Fäden systematisch mit Blick darauf auswerten, ob die Foris auch was zu den dich interessierenden Fragen geschrieben haben. Wenn du dich selbst anmeldest und einen Faden mit Fragen zum Thema eröffnest, fällt das unter "qualitative Befragung" und bringt genau die Nachteile mit sich, die man durch "Netnographie" eigentlich vermeiden will (v.a. "Reaktivität", d.h. die Foris schreiben nicht spontan ihre Meinung, sondern sind z.B. beeinflusst durch die Fragen und durch das Anliegen, was sie hinter diesen Fragen vermuten und mehr oder weniger positiv sehen).

VG,
kobold

Buchfink
04.11.2013, 17:18
Ich würde mich sehr freuen wenn ich mir Informationen darüber geben könntet, wie die Apps euer Sportverhalten (bezüglich Motivation, Kontrolle, soziales Umfeld, Ehrgeiz) verändert haben oder ob ihr keinen Unterschied wahrnehmt.

Ich kann schon einen Unterschied erkennen. Durch die App wird mir das Führen eines Trainingstagebuchs erleichtert. Außerdem bekomme ich während des Laufs schon durch Sprachmitteilungen wichtige Informationen mitgeteilt. Ich kann mein Sportverhalten besser kontrollieren, außerdem motivieren mich solche Spielereien. Ehrgeiz und soziales Umfeld bleiben davon unberührt. Ich benutze auch nicht die entsprechenden Features der App (Kalorienzähler, Lauffreunde, ...)

PS: Die Ignorierfunktion des Forums könnte dir später bei der Auswertung dieses Threads behilflich sein :winken: