PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Barfuß" im Winter -> Neoprensocken



LucieITG
08.12.2013, 14:10
Hallo,

im Sommer laufe ich gerne mal barfuß rum, auf meiner Heimwiese um den Block, oder auch mal im Wald.
Ich habe mich eine ganze Zeit lang gefragt, was man wielleicht machen kann, um ein möglichst barfußnahes erlebnis im Winter zu haben, das aber keine feste Sohle hat wie die ganzen "Barfußschuhe".
Ich habe nun endlich eine Lösung gefunden. Die erleuchtung brachte mir Neopren. So wie ein Neoprenanzug einen im Wasser noch warm hält, bei Temperaturen, wo man sonst nicht so gerne im Freiwasser schwimmen würde, dachte ich auch, es würde was für die Füße bringen.
Die Lösung: Neoprensocken.

Die Füße sind zwar nach spätestens 5 Minuten Kletschnasse (wenn man über nasses Graß läuft) aber die Füße frieren nicht.
Wer dabei auch noch trockenre Füße behalten will, kann ja versuchen, es mit dieses Wasserdichten Socken die es ja auch gibt zu kombinieren.
Mit gefällt es sehr, der Fuß ist vor kälte und spitzen Steinchen geschützt, man spürt aber dennoch jedes bisschen vom Untergrund und man spürt die Socken kaum.

Hatte sonst noch wer schonmal so eine Idee? Ich finde das toll :)
Okay, ob man das bei Schnee auch noch machen kann weiß ich nicht, kann es ja wenn man schnee fällt aber mal Testen. (eventuell etwas dickeres Neopren? Hab die 3mm version genommen)

scrumpy jack
08.12.2013, 19:33
Ola,

ich war heute 1h mit 5Fingers im Schnee unterwegs, nass und kalt waren die Füsse die ganze Zeit, rutschig wars trotz Vibramsohle auch, vermute mal, dass das mit nur Neopren nicht besser wird, hab das aber letzten Winter öfters gemacht und war erträglich, teilweise auch dann auf dem letzten Kilometer die 5Fingers ganz ausgezogen. Ab und an machts Spass, aber auf die Dauer ist dann doch mehr Grip und wärmere Füsse angenehm.

aber dir viel Spass bei deinen Erfahrungen, schreib mal wie es so weiter ging, würde micht interessieren.

cheers
scrumpy_jack

Crossfi
09.12.2013, 13:33
Es gibt doch diese Socken, die auf der unterseite so Stahlfäden eingearbeitet haben, also das feeling soll wohl echt Barfuß sein, auch bspw. Stroh würde durchpassen, nur vor Steinen und auch Glasscherben sollen die wohl schützen, habe die mal in einem Bericht gesehen, da waren 3 Barfußschuhe im Test. Werden sich dann aber auch mit Wasser vollsaugen, aber scheint dir ja egal zu sein ;)

holli1
11.12.2013, 09:00
Mittlerweile gibt es auch von den VFF einen Schuh der eine Goretex-Membrane (Speed XC) besitzt.
Kostet aber auch entsprechend (fast 145,- €).
Gruß
Tom

LucieITG
12.12.2013, 12:39
Kostet aber auch entsprechend (fast 145,- €)
Genau darum die Neoprensochen als Alternative :) Die Kosten nichtmal ein Zehntel davon (12 Euro) und reichen für meine Barfuß Bedürfnisse mehr als aus.
Ich lauf damit ja nicht stundenlang....Halbe stunde maximal, auch im Sommer, gerne für Lauf-ABC und so. Und weil es ab und zu einfach spaß macht und dabei noch gut füß die Füße ist. Für längere sachen nehme ich dann doch lieber etwas mit mehr Sohle :)

Kullino
13.12.2013, 22:14
Hi,

mit so Neoprensocken (Tasucherschuhen) bin ich auch schon öfters gelaufen. Kurze Strecken/Zeiten OK, für lange Läufe ist das aber nichts.