PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : New Balance - Fresh Foam 980



Running_Flo
12.12.2013, 21:41
Gestern habe ich den New Balance Fresh Foam 980 geliefert bekommen, der erste Eindruck: "sieht gut aus" :D

Grauer Schuh mit Orange-Gelber Sohle / Aussenseite. Optik Note 1
Heute dann der erste Praxistest über 7.5k Asphalt. Super angenehmes Laufgefühl, keine Schmerzen, der Schuh sitzt perfekt.
Ich bin vorher noch nie einen New Balance Schuh gelaufen und bin positiv überrascht.

Am Wochenende werde ich dann eine längere Einheit auf unterschiedlichen Untergründen machen.

Fazit nach dem ersten Lauf: Super! :daumen:

17003

Running_Flo
14.12.2013, 11:06
Der Schuh hat auch den 2ten Lauftest erfolgreich überstanden. Heute waren es knapp 13 Kilometer über Asphalt, Schotter und Waldboden.
Das Laufgefühl ist super, die Dämpfung top und der Schuh ist auch schön leicht. Meinen Füssen geht es gut, keinerlei Schmerzen oder Blasen. :)
Morgen werde ich dann noch ein paar Kilometer dranhängen. Fazit: weiterhin Top!

Running_Flo
15.12.2013, 16:56
Am heutigen Sonntag morgen sind es 17 Kilometer geworden, und es gibt eigentlich wieder nix zu meckern :daumen:

Super-Ingo
16.12.2013, 14:09
Hallo!

Bisher hatte ich noch keinen Schuh von New Balance und jetzt darf ich einen testen, der noch nicht mal auf dem Markt ist. Toll!!

Mein erster Eindruck war sehr positiv; die Farbkombination gefiel mir direkt. Die Farben finde ich vor allem für Cross-Läufe passend.

Das erste Tragegefühl bei der Anprobe war sehr angenehm (Sohle weich genug und Passform eng, aber nicht zu eng), vor allem waren sie vom Gewicht her sehr leicht.

Ich war schon ziemlich gespannt darauf ob das gute Gefühl sich auch nach dem ersten Test wieder einstellt.

Nachher:
17049

JA, das gute Gefühl hat sich bestätigt.

Wie man sehen kann, wurden die Schuhe direkt einem ordentlichen Test mit weichem Waldboden und matschigem Feldweg ausgesetzt. Aber selbst hier haben die Schuhe gut durchgehalten. Meine Füße waren warm und trocken, trotz kühlem Wind und feuchtem Boden.

Die Schuhe haben gute Laufeigenschaften:


weiches Abrollverhalten,
kein „Hin- und Herrutschen“ im Schuh,
sowohl beim Durchlaufen von „Matschepampe“ als auch beim Laufen auf nassem Laub bin ich nicht zu sehr weggerutscht,
nachher haben meine Füße weder „gebrannt“ noch waren sie ermüdet.


Also das Cross-Laufen war schon mal ganz gut. Selbst das bisschen Laufen auf der Straße war angenehm.

Mal sehen was die kommenden Tests noch so bringen.

Schöne Läufergrüße
Ingo

chillie_
16.12.2013, 17:07
Kann mir mal jemand erklären um was für eine Art Schuh es sich überhaupt handelt?

Mir scheint es einer dieser leichten aber stark gedämpften Schuhe zu sein (wie z.B. Brooks PureConnect/Flow) ... oder täusche ich mich da? Wie ist der Schuh zum NB 890 einzuordnen?

SoulFlyD
16.12.2013, 17:29
Hallo liebe Läufer,


nach dem der Zoll überzeugt werden konnte, darf nun auch ich diesen Schuh testen. Geworden ist es bei mir die Farbvariante welche auch Running_Flo und Super-Ingo bekommen haben. Auf den ersten Bildern, welche ich so gehen hatte, fand ich diese ja noch etwas gewöhnungsbedürftig. In Natura sieht der Schuh aber echt nicht schlecht aus.


Was mir nach dem Auspacken zu erst auffiel, war die doch sehr dicke und steife Sohle. Hier hätte ich eher mehr Ähnlichkeit mit dem Kinvara 4 erwartet. Dessen Sohle ist doch ein Stück dünner und flexibler. Danach ging es auf die Waage und es sind 289 Gramm bei Größe 45. In meinem Fuhrpark sind es damit fast die schwersten. Nur meine Single Track Hayasa sind ähnlich schwer. Da dies aber meine Lieblingsschuhe sind, wurde das erst mal als gutes Omen aufgefasst. Bei der ersten Anprobe saß der Schuh schön eng am Fuß ohne irgendwo zu drücken. Meine Füße sind doch recht schmal, bei breiten Füßen könnte es eventuell auch eng werden.


Nun war der erste Lauf geplant. Werden sollten es 15km im lockeren Tempo auf Asphalt. Die Dämpfung empfand ich dabei als erstaunlich hart. Ganz und gar nicht das was ich bei einer so dicken Sohle erwartet hätte. Dies aber im positiven Sinne, da ich zu stark dämpfende Schuhe nicht mag :daumen:. Hier hat sich dann wirklich der Vergleich zum Single Track Hayasa aufgezwungen. Dessen Sohle ist zwar auch etwas flexibler aber die Dämpfung würde ich sehr ähnlich einschätzen. Ob sich der NB 980 ähnlich vielseitig einsetzen lässt muss sich noch zeigen, der erste Lauf hat aber Spaß gemacht und es sind keinerlei Probleme aufgetreten.



Grüße SoulFlyD

Runfred
17.12.2013, 15:29
Vielen Dank Runner's World für die Möglichkeit diese Schuhe testen zu dürfen! :daumenup:

Nach dem schwierigen Start mit dem Zoll (ein Dank an UPS für das schnelle Lösen des Falles!), habe ich nun gestern Abend den New Balance Fresh Foam 980 in den Händen halten dürfen.

Die Farbkombination ist dieselbe wie von den vorherigen Lesertestern: Das Obermaterial in grau mit leuchtgelben Akzenten, der "Fresh Foam" (die Mittelsohle) im Farbübergang von gelb zu rot, die Außensohle dann ganz in rot.
Der erste Eindruck der Optik: Schick und auffällig! Meine Frau sagte dazu: "Die sehen richtig schon feurig aus! Da steckt Feuer drin." Frauen haben ja meist mehr Ahnung vom Aussehen, ihre Aussage lass ich dann mal so stehen... :wink:

Besonders die Mittelsohle mit ihrer hexagonalen Struktur sticht wirklich hervor und verleiht dem Schuh ein gewisses "spaciges" und futuristisches Aussehen. Gleichzeitig wirkt der Schuh durch eben diese durchgehende, einheitliche Mittelsohle vom äußeren Eindruck her doch ein wenig klobig - der Fresh Foam zieht durch seine zusammenhängende Form und die abgesetze Farbe die Blicke doch auf sich.
An der Ferse ist die Mittelsohle knapp 2,5 cm dick, im Vorfuss 2,1 cm: Schon stark! Wenngleich die Sprengung verhältnismäßig klein ist!
Auffällig ist die Struktur der Außensohle, die ebenfalls aus aneinandergereihten Sechsecken besteht. Im Mittelfuß sind diese enger und kleiner, im Vorfuss weiter und größer. Insgesamt hat die Außensohle kaum tiefe Rillen oder Einschnitte.

Das "Schlupfgefühl" beim ersten Einsteigen war top! Das Obermaterial schmiegt sich gut an den Fuß an. Besonders am Spann und an den Seitenleisten sitzt der Schuh eng an, zur Zehenbox wird er wieder weiter - so mag ich's gerne! :)
Und erstaunlicherweise ist der Schuh trotz des hohen Fresh Foams verhältnismäßg leicht: 278 g bei Schuhgröße 44.

Heute Morgen bin ich ihn dann das erste Mal gelaufen.
Und ich muss sagen: Der Fresh Foam 980 hat mich doch positiv überrascht!

Die Dämpfung ist wider Erwarten doch eher hart - bei der Dicke hätte ich ein ganz weiches Laufgefühl erwartet!
Dazu sei gesagt: Ich bin Mittel-/Vorfußläufer. Beim Versuch mit der Ferse aufzukommen, fühlte sich die Dämpfung widerum ein bisschen weicher an als beim Aufkommen im Mittel/-Vorfuß.
Der Aufprall ist in keiner Weise schwammig, sondern sehr stabil. Der Fresh Foam stützt den Fuß und verleiht im Stabilität.
Das Gefühl für den Untergrund war für mich ein neues: Durch die Höhe der Mittelsohle und der gleichzeitig härteren Dämpfung kam ich mir vor, als wenn ich mit einem Luftkissenboot fahren würde (Sorry, ein anderer Vergleich ist mir nicht eingefallen!). Das ist nicht negativ gemeint, sondern als bloße Feststellung: Der Fuß schwebte durch die größere Höhe über dem Boden bei gleichzeitigem Gefühl für diesen.
Ich persönlich konnte mich mit dem Gefühl nach den ersten Metern direkt anfreunden: Es hat Spaß gemacht mit einem leichten, eher härter gedämpften und trotzdem stabilen Schuh durch die Gegend zu rennen!

Die Außensohle ist griffig und bietet guten durchschnittlichen Halt, an einigen Stellen bin ich minimal gerutscht. Meine Vermutung, dass die Sohle eventuell gerade bei Nässe und/oder Laub ihre kleineren Schwierigkeiten haben könnte, hat sich bewahrheitet.

Am meisten Freude gemacht hat mir der Schuh bei meinem Fahrtspiel im lockeren Dauerlauftempo.
Als allererste Empfindung erscheint mir der Fresh Foam 980 für die ganz langsamen Einheiten zu leicht und zu schnell, für die ganz schnellen Einheiten dann doch zu stark gedämpft und zu weit ab vom Boden.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, ob sich meine ersten Eindrücke bestätigen und kann es kaum erwarten wieder loszulegen!


170771707917081

chillie_
18.12.2013, 09:19
Ich weiß schon... eigentlich sind diese Lesertests nichts anderes als Gewinnspiele mit Posting-Pflicht... aber ich habe (ja das kommt in einem Laufforum echt mal vor!) ... EHRLICH Interesse an dem Schuh und hätte gerne mehr gewusst... siehe oben!

Vielleicht fühlt sich ja jemand berufen mir zu antworten.

VG
Daniel

Running_Flo
18.12.2013, 10:59
Hi Daniel,

der Schuh ist schon recht leicht, allerdings täuscht der erste visuelle Eindruck von einer starken Dämpfung.
Die Dämpfung ist meiner Meinung nach vergleichbar mit dem PUMA FAAS 350s, der allerdings noch etwas leichter ist.
Da es mein erster Schuh von New Balance ist, kann ich ihn nicht mit den Vorgängermodellen vergleichen.
Ich kann dir den Fresh Foam 980 nur empfehlen, super angenehmes Laufgefühl auf verschiedenen Untergründen.
Perfekt für lange Läufe, für schnelle Läufe eher zu "schwer".

Runfred
18.12.2013, 12:51
Hey Daniel,
für mich fallen die Schuhe in die Kategorie Lightweight Trainer Neutral.
In englischsprachigen ersten Test wurde genannt, dass New Balance hier einen Schuh liefert, der "minimal but plush" ist, also ein Schuh mit wenig dran (Gewicht, Sprengung, Stützung), aber demgegenüber mit relativ viel Dämpfung.
Liebe Grüße!

laufkatrinchen
20.12.2013, 10:00
Hallo, bin ganz neu hier und hoffe, das dass mit dem "Antworten" so an dieser Stelle richtig ist.... ;-)
Meine NB Fresh Foam sind vorgestern bei mir eingetroffen. Ich hab die weißen bekommen mit lila/gelb und pinken Akzenten. Von der Optik sehen die wirklich schick aus, wobei ich Laufschuhe nicht nach dem Aussehen kaufe sondern nur nach der Passform. (Und das obwohl ich eine Frau bin!! -das mag manchen erstaunen, oder?)
Z.Zt. besitze ich ein paar Asics Cumulus und Adidas Supernova sowie ein paar New Balance 890, die jetzt aber endgültig nach über 1000km in den verdienten Ruhestand gehen dürfen.
Da ich im Moment für den Silvesterlauf trainiere und ein bisschen vorsichtig bin, werde ich mit dem Testen der neuen NB Fresh Foam erst im neuen Jahr so richtig loslegen.
Natürlich hab ich sie mal anprobiert und kann schon mal sagen, das sie seeeehr bequem sind. Keine Nähte die irgendwie drücken könnten und auch die Größe ist optimal. Was ich bisher hier gelesen hab (Neutralschuhe, Kategorie Lightweight) könnte durchaus bedeuten, das sie meine neuen besten Freunde werden.
Bin sehr gespannt und freue mich aufs neue Jahr. Wahrscheinlich werde ich das sowieso nicht aushalten und trotz meiner Vorsätze zwischendurch die eine oder andere kleine Runde vorab darin laufen. Dann werde ich mich natürlich sofort hier melden!

VG an alle

halli19
20.12.2013, 14:50
Hallo,

zuerst mal Dankeschön an Runner’s World, daß ich beim Testen eines neuen Laufschuhs dabei sein kann. Ich habe mich riesig gefreut.

Habe vorgestern die mit viel Spannung erwarteten Testschuhe (NB Fresh Foam 980) bekommen und wurde nicht enttäuscht. Mein erster Eindruck: sie sehen gut aus, sind, wie ich finde sehr leicht und passen perfekt (bequem, geben dem Fuß guten Halt, aber engen auch nicht ein). Das Damenmodell ist weiß, die Sohle geht von lila über gelb bis zur schon angesprochenen wabenförmigen (fast schon neon-)rot-pinken Sohle.

Heute habe ich den ersten Testlauf machen können. Bisher hatte ich noch keinen Schuh von New Balance und war gespannt. Zur Zeit laufe ich Asics bzw. K-Swiss.
Der Stand im Schuh fühlt sich beim anziehen sehr weich an, fast wie auf einem Polster. Beim laufen merkt man es dann nicht mehr so arg. Ich finde er dämpft gut, aber nicht zu viel (bin kein Freund von so super gedämpften Schuhen). Auf Asphalt und bergab rollt man gut ab und der Fuß rutsch im Schuh auch nicht hin und her. Selbst auf einem mit Laub bedecktem Waldweg hatte ich keine Schwierigkeiten. Das hatte ich in Anbetracht der Sohle, die nicht so profiliert ist, wie meine bisherigen Laufschuhe, befürchtet.

Mein persönliches Fazit nach der kurzen Zeit mit den neuen Schuhen:


Ein leichter Schuh, der sehr gut sitzt
Läßt sich auf Asphalt und Waldwegen gut laufen
Selbst bei Nieselregen, wie heute, bleiben die Füße trocken
Einziges Minus (für mich als „Frostbeule“ mit ewig kalten Füßen und Händen) ist, das daß die Schuhe bei der heutigen Temperatur von 2°C zu kalt für mich sind - habe immer das Gefühl an den Zehen zieht’s…
Ansonsten bin ich echt begeistert von dem Schuh


17151 LG an alle und schöne Weihnachten!

Runfred
21.12.2013, 21:07
So, die nächsten Läufe sind absolviert, neue Erkenntnisse sind gesammelt!

Zuerst zum langen, langsamen Dauerlauf: Der Fresh Foam 980 hat ein wirklich gutes Gefühl vermittelt.
Es hat Spaß gemacht in einem gemäßigten Tempo (5,50min/km) zu laufen.
Und das vor allem durch zwei Dinge: Durch das geringe Gewicht habe ich den Schuh selbst nach einer hohen Kilometeranzahl nicht arg wahrgenommen. Auch das Gefühl, dass der Schuh mit der Zeit schwerer wurde (vielleicht kennen einige dieses Gefühl bei einem Long Jog), hat sich nicht eingestellt. Zum anderen bewährt sich die Dämpfung wirklich sehr. Durch das bereits angesprochene Gefühl des "Luftkissenbootes" war es entspannt zu laufen: Die verhältnismäßig harte Dämpfung verleiht durch die hohe Masse derselbigen ein gut abgestimmtes Laufgefühl. Der Fresh Foam gibt dem Schuh die nötige Stabilität und ist in keinster Weise schwammig.
Auffallend war für mich der "Rebound" des Schuhs. Ich konnte bei dem Long Jog feststellen, dass die Dämpfung beim Abdruck vom Boden eine gewisse Rückfederung lieferte. Der Fresh Foam ließ den Fuß wieder vom Boden zurückschnellen. Dies sorgte sowohl für ein kraftsparendes Laufen als auch für ein schnelles Laufgefühl - zumindest schneller als in Wirklichkeit gelaufen wurde.
Der Schuh ist m.E. nach für diese Art der Trainingsläufe sehr geeignet!

Beim Tempodauerlauf (4,45min/km) jedoch stellte sich das Rückfedern des Schuhs leider nicht wirklich ein - zumindest habe ich es nicht wahrgenommen. Das allgemeine Gefühl der Dämpfung war gleichsam wieder angenehm "luftkissenbootig".
Definitiv, der Fresh Foam 980 ist ein schneller Schuh! Aber nun kommt das aber: Aber für den ganz schnellen Lauf war mir die Dämpfung tatsächlich zu hoch. Meiner Meinung nach ging durch den Fresh Foam Energie verloren. Vom Gefühl her musste ich mehr Kraft aufwenden als mit geringer gedämpften Wettkampf-/Lightweight-Trainer-Schuhen um das Tempo zu halten. Besonders beim Bergab- und Bergauflaufen bremste der Fresh Foam ein wenig. Ich kann mir vorstellen, dass dies vom "Einsinken" der Mittelsohle beim Auftritt herrührt (erstaunlich, dass der "Rebound" nicht eintrat!)
Auffällig war für mich, dass ich zum Ende des Laufs hin brennende Füße hatte. Dies war tatsächlich das erste Mal in den Fresh Foams, dass ich ein negatives Laufgefühl hatte - ansonsten bin ich bisher sehr überzeugt.
Mein Zwischenfazit zum Tempolauf: Der Schuh ist ein schneller, aber eben ein stark gedämpfter. Dadurch geht ein wenig Spritzigkeit verloren. Rein subjektiv stehe ich bei den Tempoläufen auf eher geringer gedämpfte Schuhe, so dass weniger Energie durch die Dämpfung verloren geht.

Ob sich meine (ersten) Eindrücke bewahrheiten, dass der Fresh Foam 980 sein größtes Potential bei lockeren und langsamen Dauerläufen ausspielt, werden die nächsten Trainingsläufe zeigen!

laufkatrinchen
25.12.2013, 20:03
Hallo, da bin ich wieder!
Natürlich hab ich es nicht ausgehalten abzuwarten und bin meine erste Runde mit den Fresh Foam gelaufen (siehe 20.12.13) An dieser Stelle aber erst mal auch von mir ein dickes "Dankeschön" an Runnersworld das ich diese Schuhe testen darf!!!!
Bei der ersten Anprobe hatte ich das Gefühl, dass diese Schuhe so ganz anders sind, als alle die ich bisher gelaufen habe. Das hier schon öfters beschriebene "Luftkissenboot-Gefühl" der Mittelsohle möchte ich aber eher als "Laufen auf Wolke 7" beschreiben. Nach den ersten paar Metern fühlte ich mich mit den Fresh Foam 980 einfach nur wohl und es hat riesigen Spaß gemacht.
Es ist bei mir leider nur eine kurze Runde (5km) im Dunkeln auf Asphalt geworden. Bin aber weiterhin sehr gespannt, wie sich der Fresh Foam auf anderen Untergründen anfühlt.
LG an alle und feiert schön!

SoulFlyD
26.12.2013, 13:51
Hallo liebe Läufer,


nun auch von mir einige weitere Worte zum New Balance 980. Nach meinem ersten lockeren Lauf auf Asphalt habe ich den Schuh nun auch mal auf anderen Untergründen und in anderen Tempobereichen ausprobiert.


Ich fange mal mit den negativen Eindrücken an. Für wirklich schnelle Läufe ist der Schuh meiner Meinung nach nicht geeignet. Wie Runfred schon geschrieben hat, so hatte auch ich das Gefühl das man bei höherem Tempo gegen die Dämpfung ankämpfen muss. Ich habe zwei Läufe a 9 km mit diesem Schuh probiert und beide fühlten sich doch deutlich anstrengender an als ich es gewohnt bin. Die angestrebte Pace von 4:30 min/km konnte ich in diesen Schuhen nur kurz halten und bin dann doch arg eingebrochen.


Nun aber genug gemeckert, der Schuh hat nämlich dafür ganz andere Qualitäten. Immer dann wenn es darum ging im “Wohlfühltempo“ zu laufen, dann kam wirklich Spaß auf. Ich hab meinen langen Lauf dafür einfach mal auf 23 km ausgedehnt. Hier war die Dämpfung dann kein Gegner sondern hat gut unterstützt. In diesem Tempobereich kann man den Schuh sehr schön laufen und hat nie das Gefühl es wäre übermäßig anstrengend und auch am nächsten Tag hab ich nichts davon in den Beinen gespürt.


Nun noch ein Paar Worte zu verschiedenen Untergründen. Auf Asphalt gibt es nichts besonderes festzustellen. Hier hat der Schuh gute Haftung ob Nass oder Trocken. Im Gelände wird es dann schon etwas problematischer. Normale befestigte Waldwege sind kein Problem aber wenn es matschig wird, dann fehlt einfach Profil. Gerade Nässe im Kombination mit Wurzeln, Steinen und Laub ist nicht ideal. Ich habe sogar Schnee und Eis gefunden und kann sagen hier kommt der NB 980 komplett an seine Grenzen. Aber dies ist auch kein Trailschuh und daher nichts was man wirklich kritisieren kann.


Grüße SoulFlyD

HaQohelet
13.01.2014, 00:20
Auch bei mir gab es Zollschwierigkeiten. Bei der Lösung gilt mein Dank Nina Schürmann vom Brandmanagement der Runnersworld. UPS war ganz und gar nicht hilfreich (im Gegensatz zu Runfreds Schilderung): Dort hatte ich nach der Aufforderungsmail, eine Zahlungsbestätigung für den Zoll beizubringen, sogar angerufen und den Fall erklärt (Gewinn für einen Laufschuhtest), wurde aber mit "Das ist uns egal, Sie müssen den Zahlungsnachweis beibringen" abgefertigt :sauer:. Daraufhin wandte ich mich an die Redaktion bzw. das Brandmanagement, die UPS gegenüber auch nichts anderes erklärten - aber dann kam der Schuh.

Leider ging weder aus Lieferschein noch Schuhkartonaufdruck hervor, wie die Modellbezeichnung sein würde - ich fand nur "NB Synthetic upper" und hatte deshalb hier bisher noch nichts gepostet. Da aber hier nicht nur die Zollprobleme Parallelen aufweisen, sondern auch die Bilder von Super-Ingo das gleiche Modell in gleicher Farbgebung zeigen, bin ich mir sicher, hier richtig zu sein.

Die extravagante Farbgebung gefiel mir sofort - und auch eine meiner Töchter stimmte dem sofort zu. Schwieriger war das erste Anziehen. Wegen meines extrem schmalen Fußes muß ich da nämlich immer erst einmal viel nachziehen. Allerdings war es im Bereich des Vorderfußes nicht möglich, die Schnürung so eng zu bekommen, daß ich dort einen richtigen Halt verspüre (-> die Zehenbox ist - für mich - zu breit). Erst auf dem Rist bekomme ich den Schuh festgezurrt. Aber damit ist der Fuß im Schuh stabilisiert.
Ärgerlich empfinde ich immer wieder die Länge der Schnürsenkel von Laufschuhen. Hier war es auch wieder so: Erst nach drei Sicherheitsknoten :confused: hatten die Schlaufen der Schleife eine Länge, die nicht Gefahr lief, als Stolperfalle zu fungieren. Warum ist das so? Schließlich geht es auch anders: Bei meinen Saucony-Schuhen reicht im Prinzip die einfache Schleife, der Sicherheitsknoten dient lediglich seinem Zweck:daumen:.

Seit dem 19.12. laufe ich diesen Schuh - im Gegensatz zu meiner sonstigen Gewohnheit, nie mehr als höchsten zwei Tage hintereinander mit dem gleichen Schuh zu laufen - täglich (außer an drei Tagen, die ich ein Laufband benutzte, wo ich mit dem outdoor-genutzten Schuh natürlich nicht drauf konnte). Dabei gab es die verschiedensten Untergründe: Teer, Kopfsteinpflaster, Plattenwege, Feldwege, Trampelpfade ua. mit verschiedensten Steigungsgraden. Überall hatte ich guten Tritt was ich angesichts der enggenoppten Außensohle nicht erwartet hatte. Lediglich auf durchgeweichter Grasnarbe (siehe SoulFlyD) und ganz dünnem Eis (es hatte etwa fünf Stunden zuvor kurz geregnet, danach war Sonnenschein und gegen Abend abfallende Temperaturen um den Gefrierpunkt) waren Rutschtendenzen zu bemerken - die ich bei der großen Auflagefläche gerade im letzteren Fall nicht erwarten würde.
Für "zu schwer" halte ich die Schuhe nicht - sie liegen (außer bei wirklichen LightWeightern) im normalen Gewichtsrahmen. Auch die niedrige Sprengung kommt mir persönlich entgegen (deshalb laufe ich sowieso gerne Trailschuhe, da diese gewöhnlich geringere Sprengungen haben). So kann ich mich eigentlich auch laufkathrinchen anschließen, die eher von "Wolke 7" reden will.
Schon nach 40km kam es mir so vor, als ob sich das innere Profil der (größeren) Noppen bereits verändern würde - und jetzt, nach 125km und 13 Stunden Nutzungsdauer sind einige bereits ganz glatt. Ob das noch für weitere 900km (also für eine "normale" Laufschuh-Kilometerzahl) hinreichend ist, wird die Zeit zeigen müssen:nick:.
Was ich bisher nicht ausprobiert habe, ist die Nutzung des Schuhs ohne Socken etc., da ich dabei bisher allgemein schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber ein paar Schritte habe ich das mal gemacht - und war durchaus versucht, dies noch einmal richtig auszuprobieren. Aber dafür ist jetzt nicht die richtige Jahreszeit - trotz des teilweise doch ungewöhnlich warmen Wetters.
Besonders ist mir die ungewöhnlich gute Trockungsfähigkeit der Schuhe aufgefallen: Selbst wenn ich bei strömendem Regen durch Pfützen patschte, waren sie am nächsten Tag trocken - ohne Papiereinlagen, ohne Entfernen der Einlegesohle, ohne besondere Wärme oder gar auf der Heizung (was man ja sowieso nicht machen soll). Das ist ein ganz besonderer Pluspunkt:daumen:.
Insgesamt kann ich den Schuh empfehlen und überlege, ob ich ihn mir noch einmal zulege, wenn er auf den Markt gekommen ist.

HaQohelet
13.01.2014, 19:58
Nachtrag zur Laufleistung der Schuhe: Ich hatte nämlich einige Trainingseinheiten noch nicht auf die Schuhe hin eingerechnet - deshalb kommen jetzt 165km in 17h heraus (was aber im Schnitt nichts ausmacht).

Runfred
15.01.2014, 15:11
Meine ersten Eindrücke haben sich (fast) bestätigt!

Am meisten Spaß hat mir der Fresh Foam 980 im "Wohlfühltempo" beim lockeren Dauerlauf gemacht. Bei mir ist das so ein Kilometerschnitt zwischen 5,15 und 5.30. Hier passte für mich die Ausgewogenheit zwischen leichtem Gewicht, hoher Dämpfung und natürlicher Stabilität am besten. Der Schuh hat meine Bewegung gut unterstützt und ich hatte auch keinerlei Ermüdungserscheinungen.

Auch für langsamere (und längere!) Läufe ist der Schuh m.E. nach sehr gut geeignet.
Aber der Schuh möchte gleichwohl schnell(er) gelaufen werden: Durch das geringe Gewicht und die niedrige Sprengung möchte ich schneller laufen bzw. werde vom Schuh selbst dazu gedrängt. Ich habe es mehrfach erlebt, dass der Schnitt am Ende eines geplanten langsamen Laufes doch deutlich schneller war als der anvisierte Kilometerschnitt.

Bei den ganz schnellen Läufen bin ich hin- und hergerissen: Ja, man kann schon schnell (bei mir 4:35 bis 4:45/km) mit den Schuhen laufen. Aber durch die hohe Dämpfung musste ich persönlich dafür deutlich mehr Kraft aufwenden als mit geringer gedämpften Modellen. Gerade an Tagen, an denen ich nicht vor Kraft übersprudelte, musste ich gegen die Dämpfung arbeiten und konnte meinen Schnitt nur schwer bis gar nicht halten. An Tagen voller Energie ging es jedoch schon - obleich das Gefühl der mehr oder weniger starken Dämpfung mir beim schnellen Laufen zu wenig Bodenkontakt bzw. Gefühl bot. Für Läufer, die bei ihren Tempoeinheiten größer gedämpfte Schuhe bevorzugen, könnte der Fresh Foam trotzdem eine Überlegung wert sein.
Ich selber bleibe bei meinem schon oben genannten Zwischenfazit: Der Schuh ist ein schneller, aber eben ein stark gedämpfter. Dadurch geht ein Spritzigkeit verloren. Rein subjektiv stehe ich bei den Tempoläufen auf eher geringer gedämpfte Schuhe, so dass weniger Energie durch die Dämpfung verloren geht.

Bei den Laufuntergründen machte der Fresh Foam die beste Figur auf Asphalt und Plattenwegen. Hier konnte die Dämpfung gut zum Zuge kommen und auch die Außensohle bot selbst bei Nässe Halt.
Ebenso gut war das Laufen auf Wander-, Feld- und Parkwegen. Trotz des Fresh Foams bekam ich ein Gefühl für den Untergrund und konnte also die Unebenheiten des Bodens spüren - allerdings nicht bis ins letzte Detail. Denn durch den Fresh Foam wurde verständlicherweise das Ergründen des Untergrundes bis ins letzte Detail abgeblockt: Schottersteine wurden nicht einzeln wahrgenommen, sondern nur als Unebenheit. Das hat für mich natürlich auch Vorteile: Scharfkantige Steine oder grobe Unebenheiten wurden durch den Fresh Foam absorbiert. Dieses "Ausgleichen" des Untergrundes in der Gesamtheit der Dämpfung war für mich positiv. Und nichtsdestotrotz war ich sehr erstaunt darüber, wie viel ich vom Untergrund trotz der Höhe der Mittelsohle wahrgenommen habe.
Auf matschigen nassen Wegen jedoch kam ich mehrfach ins Straucheln mit dem 980. Da rutschte die Außensohle geradezu weg und wurde vom rutschenden Matsch mitgerissen. Ebenso erging es mir bei glatten Oberflächen (Kopfsteinpflaster und rote Pflastersteine): Hier rutschte der Schuh merklich beim Abdruck vom Boden. Meinen Mitläufern ging es mit ihren (Standard-)Schuhen deutlich besser, diese kamen nicht ins Rutschen.

Bei zwei weiteren Eindrücken möchte ich mich HaQohelet anschließen: Auch mir sind jetzt nach 150 Kilometern die Veränderungen und Abnutzungserscheinungen der hexagonalen Noppen der Außensohle aufgefallen. Und die Erfahrung, dass die Schuhe schnell trocknen, habe ich ebenfalls gemacht.

Beim Laufen bleiben die Füße meistens auch trocken. Selbst beim Laufen im Regen oder im Nassen drang kein Wasser an die Füße. Nur beim Laufen durch Pfützen, wenn Wasser von oben auf das Obermaterial "geplantscht" wurde, wurden die Füße nass. Aber schon während des Laufens wurde der Schuh wieder trockener. Dabei hilft auch das Obermaterial: Die Atmungsaktivität des Obermaterials ist wirklich gut, es kommt gut Luft an den Fuß und "Fußluft" und -wärme kann nach außen. Und trotz dieser Eigenschaft bleibt der Fuß bei Kälte und Wind warm.

Für Läufer, die einen leichten Trainingsschuh mit guter Dämpfung suchen (die für mich aber eher ein wenig härter ist!), der natürliche Stabilität mitbringt, mit dem man locker und ab und zu auch schneller laufen kann, ist der Fresh Foam 980 gut geeignet. Ich als Neutral-Läufer hatte keinerlei Beschwerden. Ob der Schuh für Überpronierer genug Stützung mitbringt, vermag ich nicht einzuschätzen.

Insgesamt ist der Freh Foam 980 ein wirklich gelungener Lightweight-Trainer: Ich werde ihn weiterhin für meine lockeren, langsamen und langen Einheiten verwenden. Ich selber würde eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Das Gefühl des Fresh Foams mit seiner federnden Dämpfung, seinem leichten "Rebound", ist einen Versuch wert.

am1981
15.01.2014, 16:15
Ich muss gestehen, das dies optisch der hässlichste Laufschuh ist den ich je gesehen habe

Allerdings..... was über die Dämpfung geschrieben wird klingt alles andere als hässlich ;-)

Hat jemand Erfahrung damit, ob diese Dämpfung auch bei hohem Körpergewicht noch gescheit arbeitet?

HaQohelet
19.01.2014, 00:41
Also ich finde ihn nicht häßlich - er hat höchstens leichte Retro-Anklänge und erinnert mich damit an die Zeit, in der ich davon träumte, einmal "Brüttings" laufen zu können (die damals für mich unerschwinglich waren; das ließ gar nicht erst den Gedanken aufkommen, mit meinen Eltern darüber zu diskutieren - schließlich trug man damals ja gewöhnlich noch solche Sportschuhe im Schulunterricht, die in den letzten Jahren wieder als "Chucs" auf den Markt gekommen sind).
Ab wann beginnt denn das "hohe Körpergewicht"? Ich kann zumindest die Aussage mitteilen,daß ich meine Beobactungen bei 80kg (und 189cm Größe) gemacht habe.
Hier schnüre ich die Schuhe übrigens für den letzten Lauf vor Abgabe des Testberichts - eigentlich wollte ich diesmal noch einen langen Lauf machen, aber dazu ist es dann nicht gekommen - es wurden nur gut 12km.

17731

RalfAA
01.02.2014, 15:25
Auch ich hatte das große Glück,den New Balnce als einer der ersten zu testen.
Ich muß sagen, dass schon beim Anblick dieser Schuhe es mich in den Füßen kribbelte.
Das Design hebt sich eindeutig von meinen seitherigen Schuhen ab. Es ist mein erster Laufschuh der Marke New Balnce.
Der Schuh ist sehr leicht und mega bequem. Ich nutze den Schuh momentan überwiegend für meine schnelleren Läufe, aber auch bei meinem Lauf über 25 km war er sehr bequem. Ich kann diesen Schuh wirklich empfehlen.

knicksenkspreizfuß
09.03.2014, 23:50
Hallo, kann mir jemand von euch einen Gefallen tun? Und zwar würde ich gern mal ein Foto von der Seite der Zunge / Lasche des Schuhs sehen. Also von der Kante der Lasche im Inneren des Schuhs.

Also wie die Lasche oben aussieht, sieht man ja auch auf dem Bild von Super Ingo. Und hier: http://i.imgur.com/uO8na7o.jpg
Aber mich würde interessieren, wie die Kante der Lasche im Inneren des Schuhs weiter geht. Bei meinem Modell ist die Lasche da nämlich nicht mehr "umgenäht", wie oben. Das heißt, man sieht den Aufbau der Lasche: sie besteht aus drei Schichten. Und die mittlere Schicht besteht aus ziemlich festen Fasern. Da die weiche äußere Schicht da nicht schützend drüber liegt, scheuert diese mittlere feste Schicht auf meinem Fuß! Ich spüre das durch Laufsocken durch. Das kann doch so nicht richtig sein!? Deswegen würde ich gerne sehen, wie das bei euren Schuhen aussieht und ob ich hier ein fehlerhaftes Modell bekommen habe.

laufkatrinchen
24.06.2014, 20:03
@ knicksenkspreizfuß
Da dein Beitrag schon einige Wochen alt ist, hoffe ich das sich das schon erledigt hat. Aber falls nicht, dann hier:

Hab zwar leider kein Bild, kann dir aber versichern, dass bei deinen Fresh Foams etwas nicht stimmt. Bei mir kann nichts scheuern. Es ist alles fest und zugenäht. Das Innenleben ist definitiv unsichtbar ;-)

In der Hoffnung, dass du längst in superbequemen Schuhen ohne scheuern durch die Gegend rennst
viele Grüße
Laufkatrinchen