PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Salzburg-Marathon am 04/05/2014 - Mein Traingstagebuch



jonny68
10.01.2014, 15:04
Hallo,

am 27/01 beginnt mein 14 Wochen-TP für meinen ersten Marathon, und hier werde ich jede TE, jedes Highlight, aber auch jeden Rückschlag, jeden Erfolg, aber auch jeden Misserfolg niederschreiben.

Als Anhang mein Trainingsplan.

GeorgSchoenegger
10.01.2014, 18:03
Ich wünsch dir gutes Gelingen! Der Plan schaut sehr ok aus, mit nicht zu vielen Einheiten. Und er beginnt gleich mit einem Pause-Tag, sehr angenehm!

honkytonk
10.01.2014, 22:50
... Als Anhang mein Trainingsplan.

Grundsätzlich finde ich es ja gut, wenn du uns an deiner Marathonvorbereitung teilhaben lässt.

Mir scheint aber, dass du dich bei der Gestaltung "deines" 14 Wochen-Plans sehr stark vom entsprechenden 12-Wochen-Plan der Laufsportfreunde Münster (http://www.lsf-muenster.de/wettkampfsport/Trainingsplaene-Marathon.html) inspirieren lassen hast. Das beginnt rein äußerlich damit, dass du ganz offensichtlich die dort bereitgestellte Excel-Datei als Vorlage benutzt hast. Vor allem gibt es aber auch inhaltlich - ich sage es mal vorsichtig - sehr starke Überschneidungen...

Ich nehme jetzt mal an, dass du an der Erstellung der Originalpläne der LSF Münster nicht als ungenannter Co-Autor beteiligt warst (falls ich mich da irre, dann korrigiere mich bitte.). Wenn diese Annahme stimmt, dann gebietet es in meinen Augen der Anstand, dass du

a) die zugrunde liegende Quelle samt Urheber nennst und
b) auf die von dir vorgenommenen Änderungen hinweist (um dem Urheber nicht gleichzeitig auch deine Modifikationen "in den Mund zu legen").

Beide Punkte habe ich sowohl in deinem Eröffnungsposting als auch in der pdf-Datei vermisst. Das hat vor allem mit dem Respekt vor der geleisteten Arbeit des Autors zu tun. An dessen Stelle wäre zumindest ich ziemlich angefressen, wenn ich auf diesen Faden stoßen würde.

jonny68
10.01.2014, 22:51
Hallo Georg, und danke.:daumen:
Ja das mit dem Pausentag habe ich mir so ausgesucht, damit es am Anfang nicht gleich zu anstrengend wird.:D
Jetzt muss ich nur noch körperlich fit bleiben, laufen, und die km gut wegstecken, dann wird das schon was mit meinem ersten Marathon.
Ich werde auf jeden Fall regelmässig berichten.:nick:

jonny68
10.01.2014, 23:01
Hallo honkytonk,

du hast in allem vollkommen recht, als Grundlage diente mir ein TP der LSF Münster, und ganz ehrlich, nach 3 Tagen ändern und wieder löschen, und wieder ändern und wieder löschen, dachte ich keinen Moment auch nur im Traum daran, dass ich das extra erwähnen müsste, und das denke ich auch jetzt noch. Aber wenn es jemanden stören sollte, bitte ich die Moderatoren die Datei wieder zu entfernen, ok?

Lena_rox
11.01.2014, 08:42
Ich werd auch in Salzburg starten, ziele aber eher (ist mein erster Marathon) auf die 3:59 als Zielzeit.
Bin auf jeden Fall gespannt, wies dir so geht > ich fühle mit dir, ich fang allerdings erst Anfang Februar mit nem konkreten Trainingsplan an...
:daumen:

jonny68
13.01.2014, 14:55
Hallo Lena,
toll dass du auch in Salzburg startest!:daumen:
Ist auch mein erster, und ich weiss, dass für mich 3.45 schon sehr ambitioniert ist, aber ich will es mal versuchen.:nick:
Ich hoffe ich lese noch von dir, und vielleicht, wenn wir es beide zum Termin schaffen, sehen wir uns ja auch.:winken:

jonny68
28.01.2014, 11:33
So, also heute gehts los, oder besser es sollte losgehen. Ich habe seit Freitag ziemliche Rückenschmerzen, wird langsam aber sehr langsam besser, am SO habe ich schon mal probiert, ging aber gar nicht. Und heute abend werde ich es wieder versuchen müssen, denn ich will nicht schon am ersten Tag schwänzen, so fängt man kein neues Projekt an, oder?

Also ich werde heute abend berichten, ob und wie es ging.

jonny68
28.01.2014, 17:25
Jetzt ist der Start definitiv verschoben, habe noch ziemliche Schmerzen, aber das gute ist, ich habe heute abend noch einen Termin bei meinem Physio bekommen, gestern morgen sagte er noch vor Donnerstag geht da sicher nichts, und vor 30 min hat er angerufen, Termin um 18.30 Uhr.
Und dann hoffe ich doch sehr, dass es morgen losgeht!

Lena_rox
29.01.2014, 06:14
Gute Besserung!! Aber das wird schon wieder!
:hallo:

dierkules
29.01.2014, 07:30
Hi jonny68,
auch von mir gute Besserung! Werde dein Training mal verfolgen und bin gespannt auf deine Erfahrungen!

Viel Erfolg!

jonny68
29.01.2014, 14:56
Hallo in die Runde,

war also gestern beim Fisio, der behauptet, das sei rein muskulär(wahrscheinlich leichte Entzündung), was ich ihm aber definitiv nicht glaube. Und deshalb fahre ich nächste Woche zu meinem Heilpraktiker nach Bayern, gleich hinter der Grenze, der hat mich vor 4 Jahren auch hingekriegt. Gestern hat mich der Fisio eine gute 3/4 Stunde bearbeitet, und heute geht es mir besser, und ich werde heute abend auch einen leichten Lauf versuchen, mal schauen.
Und wenn noch eine Weile(5-10 Tage?) nichts geht, dann ist die Frage, ob sich der Marathon noch ausgeht, ob ich die verlorenen Trainings irgendwie wieder aufhole, da es ja mein erster M wäre??!!??

tria100
29.01.2014, 15:38
@jonny68: gute Besserung. Ist aber schon blöd, wenn es gleich am Beginn des Trainings Probleme gibt:sauer:

Ich habe auch den Salzburg Marathon geplant. Nach einer recht langen Laufpause muss ich erst wieder ruhig beginnen. Trotzdem ist ein Muskel in der rechten Wade derzeit beleidigt. :klatsch:

Lena_rox
29.01.2014, 17:04
Ui...wo bist denn da beim Heilpraktiker?So einen könnt ich auch brauchen....
Hoffentlich kann der dir besser helfen!

jonny68
29.01.2014, 21:25
Das war mal gar nix heute, nach 2 km ab nach Hause mit einem Gefühl im Rücken, als hätte ich eine Stahlplatte da hinten implantiert, so steif und unbeweglich war da alles. Der Schmerz war gar nicht so schlimm, aber irgendwas ist da hinten blockiert. Jetzt heisst es mal warten, warten, warten!!!!!

@lena
Der wohnt in Fischbach, für mehr Info schick mir doch eine PN, ok?

Unwucht
31.01.2014, 13:34
Wünsche dir alles Gute Jonny. Du laborierst ja jetzt auch schon ein Weilchen immer wieder an Problemen rum?
Wenn alles gut geht, werde ich jetzt doch auch in Salzburg starten.

jonny68
01.02.2014, 19:57
Hallo gatschhupfer,
danke für die Wünsche, ja du hast recht, mich plagt da hinten was schon seit Monaten, mal mehr mal weniger, habe mal einen Monat mit 170 km und dann eines mit 80.:noidea: Ich war schon bei so vielen Orthopäden, Ostheopaten, Physios. und fast jeder findet was anderes, und hilft mir auch für einige Wochen, und dann alles von vorne.:sauer:
Ich hoffe auf jeden Fall, dass wir uns dann in Salzburg treffen können, und wenn ich den M nicht hinbekómme, lauf ich halt den HM.

@all
Aber jetzt genug gewimmert. Heute war ich das erste mal wieder laufen, 7 km zum probieren, und bis jetzt schauts ganz gut aus, keine Schmerzen, nur ein leichtes Ziehen, mal schauen wie es morgen geht. Wenn es sich gut anfühlt, werde ich einen Langen machen, so 18-22 km.:nick:

Ach noch was, ich habe meinen M- TP etwas umgeschrieben, neue Zielzeit Sub 4, und auf 12 Wochen verkürzt, so habe ich jetzt noch 7-8 Tage um wieder etwas ranzukommen an die 50 Wkm.. Und ich habe auch die km leicht reduziert, so 5 km pro Woche weniger.:peinlich:
Jetzt hoffe ich nur noch, dass mein müder, alter Körper mich nicht im Stich lässt. Und wenn es mich noch mal zurückschmeisst, da muss ich wohl umplanen.

jonny68
03.02.2014, 15:22
Gestern war nix mit 20 km, ich hatte den Geburtstag meiner Schwägerin total vergessen.
Irgendwie konnte ich mich noch vor dem grossen Gelage( das ging da von 10 Uhr durch bis 18 Uhr, mit 25 Geladenen!) eine gute Stunde davonschleichen, bin dann zügige 10 km gelaufen, und es ging recht gut, und auch heute fühlt es sich gut an.

jonny68
12.02.2014, 11:30
Der Anfang ist gemacht, gestern war das erste M-Training, und die IV waren schon am ersten Tag schwer, aber ich weiss ja, dass es noch viel schwieriger werden wird, also einfach weiter so. Das wichtigst ist im Moment, dass nichts schmerzt, und ich hoffe, dass es so bleibt.

Lena_rox
13.02.2014, 06:26
Hau rein, das wird schon!!
:daumen:

jonny68
13.02.2014, 21:23
Hallo Lena, danke fürs Mut machen:daumen:.

Heute die 2. Einheit, 12 km, davon 8 TDL in 5.10, das ging heute fast von alleine.
Es ist schon komisch, wie sich das Gefühl beim Laufen in zwei Tagen ändern kann, und damit auch der mentale Umgang mit dem Training.
Vorgestern dachte ich schon kurz darüber nach, ob ich mir das wirklich antun soll, und heute bin ich überzeugter denn je.
Aber dieses Wechselbad der Gefühle werde ich in den nächsten Wochen wahrscheinlich öfter durchmachen(müssen).

jonny68
15.02.2014, 20:08
Heute morgen 12 km in 5.50, ging eigentlich ganz gut, spürte etwas wie die Waden hart werden, aber das wird schon werden.
Morgen gleich nach dem aufstehen werde ich mal wieder die Blackroll auspacken, und nachmittag sind dann die 20 km an der Reihe.
Wünsche noch ein schöner WE und gutes Laufen.

Lena_rox
16.02.2014, 09:55
Brav! :daumen:
Wie ergings dir heute? Bei uns kübelt es leider aus Eimern...mal schaun, aber ne lange Runde wirds dann wohl nicht werden, wollte eigentlich auch ne 2h+- Runde drehen... zur Not muss ich auf Berglauf (Schnee?!) oder schwimmen umdisponieren...

jonny68
16.02.2014, 19:36
Hallo Lena,:hallo:
toll, dass du mich hier so anfeuerst, ich kann nur hoffen dass es so bleibt.:daumen:
Im Moment läuft es ja gut, und dann "braucht" man das nicht so, aber es werden noch Zeiten kommen, in denen ich mich an jeder Aufmunterung von dir wieder hochziehen kann.:nick:

Heute 20 km in 6.09, leichter Nieselregen und 7 Grad, feiner geht's nimmer, obwohl man nach 2 Stunden auch von leichtem Regen platsch nass ist.
Ich fühlte ich mich richtig gut, und hätte noch locker einige km anhängen können.:)
Wenn's so weitergeht, kann ich nicht klagen.

Lena_rox
17.02.2014, 16:42
Logisch- ich leide mit dir! :hallo:
Cool, dann warst ja richtig fleißig!! Bei mir wurde es leider nur ne gemütliche 10-km- Runde mit dem Hund, der Regen war mir für ne längere Runde dann doch zu stark (Ich bin ein Weichei)
..naja, dann muss ich am Dienstag nochmal mit dem langen Lauf ran...Dafür hab ich ne Stunde Krafttraining rangehängt und hab jetzt Muskelkater im Hintern... :frown:

jonny68
18.02.2014, 20:39
Heute waren es 11 km Intervall-Training , Einlaufen - 5x1000(4.50;4.46;4.44;4.45;4.45) mit 500 m Tp - Auslaufen.
Es ging heute viel besser als vor einer Woche, und ich fühle mich im Moment richtig fit.
Aber ich nuss meinen Plan etwas ändern, da ich den 10er WK schon diesen Samstag laufe, den von mir ausgesuchten haben sie abgesagt, wegen Schnee! Also wird ich diese Woche nur mehr locker laufen, am DO 12 km, am SA den WK, und am So dann den Langen, so 22-25 km, mal schauen.

Dude77
20.02.2014, 12:24
Heute waren es 11 km Intervall-Training , Einlaufen - 5x1000(4.50;4.46;4.44;4.45;4.45) mit 500 m Tp - Auslaufen.
Es ging heute viel besser als vor einer Woche, und ich fühle mich im Moment richtig fit.
Aber ich nuss meinen Plan etwas ändern, da ich den 10er WK schon diesen Samstag laufe, den von mir ausgesuchten haben sie abgesagt, wegen Schnee! Also wird ich diese Woche nur mehr locker laufen, am DO 12 km, am SA den WK, und am So dann den Langen, so 22-25 km, mal schauen.

Ist das Tempo für die Intervalle nicht arg langsam? Oder war das beabsichtigt?
Was für eine Zielzeit hast du für den 10er Wettkampf?
Denke wenn du regelmäßig 4 mal die Woche trainierst und dabei das Training abwechslungsreich gestaltest, könnte eine 3:45h drin sein. Aber dafür musst du noch viel tun.

VG
Christian

jonny68
20.02.2014, 16:24
Hallo Christian,

ich weiss schon, dass das Tempo nicht gerade schnell ist, aber arg langsam, ist doch auch etwas übertrieben, oder?:confused:
Beabsichtigt weiss ich nicht, es war so im Plan.
Für den 10er habe ich eigentlich keine Zielzeit, möchte sub 48 laufen, mal schauen.
Und was meinst du damit, ich muss noch viel tun für eine 3:45?
Mehr als 4 x die Woche laufen mit eine Peakwoche von gut 80 km ist bei mir nicht drin, da mein alter Körper etwas dagegen hat.
Die 3.45 ist mir im Moment auch nicht so wichtig, ist ja mein erster, ich möchte das Training laut Plan durchziehen, wenn möglich ohne Verletzungen oder andere längerfristige Ausfälle, und dann einfach schauen was geht, und, ok, wenn möglich an der 3.45 kratzen.:D

mvm
20.02.2014, 17:30
Ist das Tempo für die Intervalle nicht arg langsam? Oder war das beabsichtigt?
Was für eine Zielzeit hast du für den 10er Wettkampf?


Naja - für 3:45 im M wäre nach gängiger Umrechnung auf 10km ne niedrige 48er Zeit nötig (Da es der erste ist, wäre schneller natürlich besser - also 45 bis 46). Intervalle würde ich auch im 10er Tempo machen. Also mit 04:45. Und wenn die am Dienstag schon so gleichmäßig geklappt haben, finde ich, ist das ein gutes Zeichen. Der M ist ja erst im Mai - Also dranbleiben, das wird schon!

Samstag mit 4:45 loslaufen und nach 7km beschleunigen, wenn noch Luft da ist!

Viel Erfolg,
Markus

jonny68
20.02.2014, 18:00
Danke für das Mut machen,

ich werde sicher 4.45-4.50 loslaufen, aber ob ich noch beschleunigen kann, will ich dir jetzt nicht versprechen, du wirst aber sicher am Samstag abend hier lesen können, wie es mir ergangen ist.

Dude77
20.02.2014, 22:03
Naja - für 3:45 im M wäre nach gängiger Umrechnung auf 10km ne niedrige 48er Zeit nötig (Da es der erste ist, wäre schneller natürlich besser - also 45 bis 46). Intervalle würde ich auch im 10er Tempo machen. Also mit 04:45. Und wenn die am Dienstag schon so gleichmäßig geklappt haben, finde ich, ist das ein gutes Zeichen. Der M ist ja erst im Mai - Also dranbleiben, das wird schon!

Samstag mit 4:45 loslaufen und nach 7km beschleunigen, wenn noch Luft da ist!

Viel Erfolg,
Markus

Wie du sagst macht es natürlich einen Unterschied, ob es der erste Marathon ist oder x-te. Also mit einer 48min Zeit auf 10km würde ich sicher keine 3:45h beim ersten Marathon prognostizieren.
OK, mit arg langsam hab ich wohl etwas dick aufgetragen. Trotzdem denke ich, dass du eher Richtung 4;30 min/km in sagen wir mal 8 Wochen kommen solltest. Dann passt es. (ich laufe übrigens die Intervalle im 5k Renntempo).
80 Wochenkilometer im Peak sollten auch dicke reichen. Hauptsache im Schnitt nicht unter 50 Wkm.
Klappt schon!

VG
Christian

jonny68
20.02.2014, 22:47
Heute 2 mal die Dorfrunde, 10 km in 5.33, und heute war es wieder schwer.:peinlich: Mir kommt es so vor, als hätte ich regelmässig einen guten und dann einen schlechten Tag, aber es soll ja nicht immer nur fein sein.:D

@Christian

Einmal muss es ja der erste sein:zwinker2:, und ich weiss, dass ich mich eher auf sub Sub 4 als auf 3.45 konzentrieren muss, obwohl der Plan auf 3.45 ausgerichtet wäre.
Was die Intervalle betrifft, laut meinem Plan werden die jetzt immer länger, 3x2000, 2x3000; 2x4000 usw., und da werde ich mit der pace auch zurückgehen müssen, laut Plan alles in 5.00. Oder denkst du, es wäre besser, 1000er schneller und mehrere zu machen?:confused:
Deine Intervalle im 5 km Renntempo wären die 1200er denke ich mal, und längere machst du gar nicht?

Dude77
21.02.2014, 06:57
@Jonny: habe mir mal deinen Plan angeschaut. Naja, am Schluss (in Woche 12) sind dann 3x3000m in 4:45 min/km drin und das ist nicht gerade arg langsam :daumen:
Bei mir sind noch andere "Intervalle" dabei. Die werden aber meist in längere Läufe am Sonntag eingebaut. Passt schon, lass dich ja nicht verunsichern. Das wichtigste bei deinem Plan ist, dass du ihn konsequent durchziehst.

jonny68
21.02.2014, 09:45
@Christian
Ich muss mich nicht mehr verunsichern lassen, das war ich schon, als ich mit dem TP begonnen habe, Zweifel von mir, und Zweifel von aussen(von den sogenannten Freunden und skeptischen Laufkumpanen).
Da ich aber ein ziemlicher Sturkopf bin, und das alles nur für mich mache, und sonst für niemanden, werde ich das durchziehen, und meinen ersten Marathon laufen, und das so nahe als möglich an der 3.45.00.:nick:

jonny68
22.02.2014, 20:00
Heute war der 10 km WK, und es lief super!!:daumen:
Nach 2 km warmlaufen bin ich eine 45.30 gelaufen, so schnell wie noch nie, und das aus dem vollen Training, ich kann es gar nicht glauben, fast 3 min schneller als vor einem Jahr, und die pace vom 5er Wk im September, ich bin einfach nur zufrieden.:nick:
Aber eine Frage hätte ich noch, soll ich morgen die 20-22 km normal laufen, oder wäre besser etwas zurückzunehmen? Aber eigentlich weiss ich die Antwort ja selbst: Das muss ich selbst entscheiden, auf den Körper hören und dann entscheiden, oder?

honkytonk
23.02.2014, 00:22
Heute war der 10 km WK, und es lief super!!:daumen:
Nach 2 km warmlaufen bin ich eine 45.30 gelaufen, so schnell wie noch nie, und das aus dem vollen Training, ich kann es gar nicht glauben, fast 3 min schneller als vor einem Jahr, und die pace vom 5er Wk im September, ich bin einfach nur zufrieden.:nick:

Das sind natürlich sehr gute Nachrichten, auch im Hinblick auf deine ursprüngliche Zielzeit von 3:45h im Marathon. Glückwunsch! Jetzt gilt es, daran zu arbeiten, dass du dein Potenzial auch auf die Marathondistanz überträgst.


Aber eine Frage hätte ich noch, soll ich morgen die 20-22 km normal laufen, oder wäre besser etwas zurückzunehmen? Aber eigentlich weiss ich die Antwort ja selbst: Das muss ich selbst entscheiden, auf den Körper hören und dann entscheiden, oder?

Bei deinem Sonntagslauf kommt es einfach darauf an, die etwas längere Distanz durchzuziehen. Endbeschleunigung/Crescendo ist ja - soweit ich sehe - im Plan nicht vorgesehen. Da würde ich mich nicht sklavisch an irgendwelche Tempovorgaben halten, insbesondere nicht nach einer 10k-PB am Vortag. (Müsstest du übrigens nach deinem Plan nicht eigentlich nur 17km laufen?)

jonny68
23.02.2014, 22:11
Ich war dann heute doch laufen, obwohl ich heute morgen einen leichten Muskelkater spürte, was mich sehr überrascht hat wegen 10 km volle Pulle. Heute waren es knapp 17 km in 6.05, war aber ziemlich hart, soll es ja auch sein.:D
Während dem Lauf habe ich nochmal den WK von gestern durchgedacht, und ich bin immer noch positiv überrascht, dass ich das so geschafft habe, dass ich doch so leidensfähig bin, zumindest beim Rennen, beim Training versuch ich es gar nicht erst.:zwinker2:

GeorgSchoenegger
23.02.2014, 22:55
Die Leistungen aus dem WK kannst du NIE mit denen im Training vergleichen Jonny, da fehlen die Kollegen und das Adrenalin. Ich laufe hin und wieder mein Marathon-Tempo im Training auf einem 4km-Abschnitt am Innufer, und das fühlt sich jedesmal schwer an hintenraus und meist gönne ich mir hinterher eine Trabpause ... wenn mir wer erzählt, dass ich das Tempo auf 30km halten werde eine Woche später zeig ich ihm den Vogel, aber mittlerweile weiß ich aus Erfahrung: Es ist so.

mvm
23.02.2014, 23:13
Heute war der 10 km WK, und es lief super!!:daumen:
Nach 2 km warmlaufen bin ich eine 45.30 gelaufen,
Glückwunsch. Weiter so!

jonny68
24.02.2014, 11:48
Hallo Georg,

mir geht es genau so wie von dir beschrieben, und auch ich weiss aus Erfahrung, dass beim Wettkampf viel mehr geht, aber bisher waren das auch immer höchstens 21 km, diesmal ist es das doppelte!

@mvm
Danke dir, und ich hoffe mal du hast recht, wegen weiter so, und so.

Lena_rox
25.02.2014, 09:35
Hey Jonny,
du bist ja scho richtig gut in Form! :daumen: Dann sehe ich dich wohl am 4. Mai leider nur von hinten...
:P
Weiter so!!

jonny68
26.02.2014, 15:11
So gut in From, und so schöne Komplimente von allen Seiten, nnd schon der erste Rückschlag!:sauer:
Wie vielleicht schon jemand nebenan gelesen hat, habe ich im Moment ziemliche Probleme mit meinen Beissern, und muss deshalb Antibiotika schlucken, das bedeutet Laufpause, mal mindestens bis mir der Arzt am Freitag nach dem Zahnziehen seinen Plan für mich verrät.:abwarten:
Also mache ich hier mal Pause, aber ich komme wieder, noch habe ich mein Ziel Marathon in Salzburg lange nicht aufgegeben!:nick:

Dude77
02.03.2014, 09:27
@Jonny: super 10er Zeit, herzlichen Glückwunsch!!!
Das mit dem Zahn wird schon - Kopf hoch und ein kleines Läufchen zwischendurch geht immer. Bei mir ging auch ein Marathon trotz übler Wurzelbehandlung.:D

jonny68
03.03.2014, 17:14
Hallo Christian, danke für die Glückwünsche, es lief wirklich super.

Aber nun zu weniger erfreulichem:
Der Zahn ist seit Freitag raus, aber ich habe noch absolutes Laufverbot bis mindestens Donnerstag, und dann mal schauen.
Ich habe bis Ende der Woche 2 Trainigswochen verloren! Was soll ich mit meinem Plan tun? Einfach die zwei Wochen auslassen und die nächste Woche starten wie wenn nichts gewesen wäre? Das finde ich nicht gerade eine gute Idee.
Sollte ich die Zeit auf 4.00.00 korrigieren und alles etwas lockerer nehmen?
Oder sollte ich sogar auf den M verzichten, was ich aber unbedingt vermeiden möchte?
Bin sehr auf eure Meinungen gespannt, und werde sie auch wieder befolgen, so wie letztes Mal.

pyrrhocorax
03.03.2014, 19:29
Hallo Jonny,

ich starte auch in Salzburg beim M und habe jetzt 4-5 Trainingseinheiten, verteilt auf zwei Wochen, aufgrund eines Infekts verloren.

Ich werde mich weiterhin auf den M vorbereiten und abhängig davon, wie das restliche Training bis Salzburg verläuft kurzfristig am Tag des M entscheiden ob ich die volle Distanz laufe oder eine neue PB auf den HM anlaufe.

Für mich ist heuer das primäre Ziel einen M im Herbst sehr gut vorbereitet zu laufen. Der M in Salzburg dient dem Erfahrung sammeln.

Aus persönlicher Erfahrung werde ich keinen M mehr laufen bei dem ich nicht mindestens 6-7 lange Einheiten im Vorfeld gelaufen und vom Gefühl her völlig fit bin.

Hast du deine anderen Beschwerden im Griff?

jonny68
04.03.2014, 10:23
%Hast du deine anderen Beschwerden im Griff?%
Eigentlich schon, manchmal leichtes Ziehen hoch im Po, ich gehe jetzt regelmässig massieren(kostet so einen Haufen Geld!!!!), und eher unregelmässig schwimmen, und das alles zusammen bekommt mir anscheinen sehr gut.
Auch sonst bin ich sehr zufrieden, keine Erkrankung, nicht mal einen Schnupfen, wenn nur diese blöden Beisser nicht wären!
Du schreibst, du entscheidest kurzfristig, was bedeutet für dich kurzfristig? Ich werde mich nächste Woche anmelden, und da muss ich schon wissen was ich laufe, oder ist das bis zum Start egal?

Ich würde mich sehr freuen, alle hier die Salzburg laufen, auch in Salzburg zu treffen, um sich mal so von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten. Ich werde sicher eine Tag vorher anreisen, und da könnte man doch etwas organisieren. Würde mich sehr freuen

Lena_rox
04.03.2014, 13:39
Also so wie ich es gelesen habe, kannst du, wenn du für den Marathon gemeldet bist auch nach dem HM "aufhören", das sind ja zwei Runden zu laufen. Deine Zeit wird dann einfach unter Halbmarathon gelistet. Von demher kann man schon ein bisschen spontan sein, nimmt aber die teurere Anmeldegebühr in Kauf....
Also ich trainiere nach nem 10-Wochen-Steffny-Plan...zwar den für 3:59, aber da gibts auch ne 3:45-Version...vielleicht schaust dir die mal an, kann ja sein, dass dir das besser entgegenkommt, es sind ja noch 9 Wochen, da könntest sicher noch gut einsteigen! Die zwei Wochen "auslassen" würde ich fast nicht, der Ersteller des Plans hat sich ja was gedacht dabei...kommt aber natürlich drauf an, wie "locker" du deinen Plan bisher umsetzten konntest. War das bisher alles easy, dann mach da einfach weiter!

pyrrhocorax
04.03.2014, 19:25
Das klingt ja sehr gut und deine Zähne werden hoffentlich auch bald wieder Ruhe geben.



Du schreibst, du entscheidest kurzfristig, was bedeutet für dich kurzfristig? Ich werde mich nächste Woche anmelden, und da muss ich schon wissen was ich laufe, oder ist das bis zum Start egal?

Kurzfristig ist bei mir bis der Startschuss fällt :-) Den Halben zu laufen sollte kein Problem sein.

[Salzburg Marathon] (http://www.salzburg-marathon.at/bin/sam_marathon/faq.php#a21)



Ich würde mich sehr freuen, alle hier die Salzburg laufen, auch in Salzburg zu treffen, um sich mal so von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten. Ich werde sicher eine Tag vorher anreisen, und da könnte man doch etwas organisieren. Würde mich sehr freuen

Wäre schön wenn es klappen würde.

Und jetzt raus laufen :-)

jonny68
06.03.2014, 22:59
Heute war es dann soweit, ich bin wieder gelaufen, meine Hausrunde, 10,5 km mit 150 Hm, pace 5.58, und es war richtig hart!
Ich habe gerade nachgeschaut, letztes Mal bin ich diese Runde vor 5 Wochen gelaufen, 5 sek/km schneller und soweit ich mich erinnern kann, nur halb so anstrengend. Jetzt werde ich mal schauen, wie es die nächsten Tage läuft, und bis Freitag werde ich entscheiden.
Ach übrigens, den Zahn, oder besser, das Loch wo der Zahn mal war, habe ich überhaupt nicht gespürt.

Lena_rox
07.03.2014, 13:00
:daumen:
Das hört sich doch gar ned so schlecht an! Klar ist die Strecke nach längerer Abstinenz anstrengender, aber das Gute ist, dass du wieder laufen kannst ohne die "Beißer" zu spüren!
Wünsch dir gute Erholung!

jonny68
07.03.2014, 22:24
Danke Lena, es läuft im Moment ganz gut.

Heute 14 km mit 10 TDL, davon 5 km in 5.10 und 5 km in 5.00, ich glaube das wird was mit Salzburg.

GeorgSchoenegger
08.03.2014, 00:03
na das ist doch schön zu hören!

jonny68
09.03.2014, 19:26
Heute morgen war der Lange dran, 27 km + 200 HM mit pace 6.16, und es war richtig schwer.:schwitz2:
Mir schmerzen beide Beine, vor allem die Oberschenkel, und ich fühle mich jetzt um 19 Uhr immer noch richtig fertig. Ich hoffe nur das wird besser, denn so kann ich keine 42 km laufen, und das auch noch 40 Sek. schneller!:peinlich:

Lena_rox
11.03.2014, 10:10
Wow, da warst aber fleißig! :daumen: Aber das tolle Wetter musste man ja auch nutzen!

Ich bin am Sonntag auch die lange Runde gelaufen > der erste kurze-Hosen-Abdruck und Sonnenbrand im Gesicht! :D
In Salzburg haben wir keine Höhenmeter...das is dann auch wieder a bissl gnädiger....

jonny68
11.03.2014, 22:20
Heute waren IV geplant, aber ich habe ein ziemlich unfeines Kratzen im Hals, und ich fühle mich auch nicht richtig erholt nach dem Langen von Sonntag, also gab es heute noch einen Tag Pause.
Ich finde es sehr beunruhigend, dass ich nach langen Läufen 2 Tage zur Regeneration brauche. Irgendwie habe ich doch sehr Respekt vor einer möglichen Überanstrengung, oder muss man einfach diese 10-12 Wochen leiden?

GeorgSchoenegger
11.03.2014, 23:27
Leiden und Regeneration ist aber was anderes :wink:

jonny68
12.03.2014, 11:24
Eben Georg, im Moment ist es viel mehr Leiden als Regeneration, aber wahrscheinlich habe ich nach 8 Tagen Pause einfach zu viel gemacht. Diese Woche mache ich auf jeden Fall eine Regenerationswoche mit 35-45 Wkm, und ganz ohne Tempo, und ab nächste Woche wird wieder angegriffen, ich hoffe das bekommt imr gut.

jonny68
13.03.2014, 21:41
Gestern 10 km/5.57, heute 9 km/5.55, aber alles nicht richtig rund, die Beine sind schwer, die Oberschenkel brennen bei jeder kleinsten Steigung, und es wird irgendwie nicht besser.
Morgen ist Regeneration angesagt, und dann schauen, was am WE noch geht. Auf jeden Fall steige ich nächste Woche wieder normal in den TP ein, vielleicht mit ein paar km weniger als vorgesehen, mal schauen.

jonny68
15.03.2014, 20:14
Heute lief es schon viel besser, 10,5 km/5.25 und das ohne grosse Anstrengung. Morgen nochmal 15-18 km, und dann wieder nach leicht abgeschwächten Plan für eine Sub 4.

Lena_rox
15.03.2014, 20:33
Sehr gut! Das liest sich ja gut!Hast dich schon angemeldet?
:hallo:
Bäh, bei mir regnets mittlerweile... und ich mach morgen 27... Hoffentlich hörts wieder auf, sonst wird das nicht so "hübsch"!

jonny68
15.03.2014, 22:36
Hallo Lena,

wollte mich heute anmelden, aber irgendwas stimmt mit meiner Karte nicht:peinlich:, leih mir morgen die von meinem Bruder. Sobald ich die Nummer habe, sage ich bescheid.
Wie Regen? Hier habe ich seit 5 Tagen keine Wolke mehr gesehen, heute waren 22 Grad!!:nick:
Und überhaupt muss es nicht hübsch sein, er reicht schon, wenn es so richtig anstrengend ist.:D

Lena_rox
16.03.2014, 09:16
Stimmt schon, aber ich bin halt einfach ein Weichei!
:D
Außerdem zerstört es mir dann die Frisur und das ist absolut inakzeptabel...
:hihi:

jonny68
16.03.2014, 21:15
So. meine Erholungswoche ist vorbei, heute nochmal 18 km/5.55, ging ganz locker.
Ich bin recht zuversichtlich.

@Lena
Und wie ging es dir heute? Frisur noch ok?

Lena_rox
17.03.2014, 23:28
Mir gings erstaunlich gut > kein Regen > Frisur top!
:hihi:
So schnell wie du bin ich aber ned unterwegs:25km wellig mit 06:15...
Auf Grund der Hügel hab i mir 2 km zur eigentlich vorgenommenen Strecke geschenkt.. ging ganz gut, aber musste wieder allein rumlaufen > fad....

jonny68
18.03.2014, 15:46
Ich muss auch immer alleine rumlaufen, meine Laufkollegen sind alle viel zu schnell für mich, bei einem 10er ginge das ja noch, aber wenn mich da einer mit 5.10-5.20 25-30km durch die Gegend hetzt, dann ist das doch auch nichts.
Ach noch was, ich bin jetzt auch offiziell angemeldet, Nummer 904! Jetzt gibts kein Zurück mehr!

Lena_rox
19.03.2014, 13:51
Juhu!Point of no return!
Das ist schön,dann halt ich am Start nach dir Ausschau!
Ich werd mich mal in die Nähe des 3:59- Mannes begeben und hoffen, dass ich seine Seite erst im Ziel wieder verlasse...
:D
Normalerweise kann ich zumindest für Abschnitte immer jemanden zum Mitlaufen motivieren, aber die sind bei schlechtem Wetter halt leider raus....noch weicheiiger als ich.... und 5:10 auf 30 km könnte ich auch einfach nicht laufen...

jonny68
21.03.2014, 22:41
Hallo Lena,
ja ja, der Punkt ist gekommen, jetzt muss ich wohl!:D
Und ich hoffe doch sehr, dass wir uns dort vor dem Start irgendwie irgendwo über den Weg laufen, und ich hoffe auch die anderen Forumsteilnehmer, die dort sind zu treffen. Ich werde mich irgendwo beim Sub 4 Pacemaker rumtreiben und die Augen offen halten.:nick:
Aber jetzt zu Wichtigerem im Moment, mein Training diese Woche bis heute, am So kommt noch der Lange, der erste mit einem 3er vorneweg!:help:

Dienstag : 10,3 km in 5.27
Donnerstag: 10 km in 5.44
Freitag: 15 km, davon 12 km in 5.10

Lief alles super, keine Schmerzen, nur etwas müde heute.:daumen:

jonny68
23.03.2014, 20:50
Und heute bin ich richtig müde, aber ich weiss auch warum.:nick:
Das war mein erster Lauf über 3 Stunden, und zwar genau 30 km mit pace 6.05 im strömenden Regen.:)
Ich bin echt stolz auf mich, dass ich bei diesem Sauwetter überhaupt raus bin, und es lief richtig gut, zumindest 25 km lang, aber dann musste ich ja noch eine EB einbauen, 5 km mit pace 5.30:klatsch:(mehr ging einfach nicht mehr), und das war dann doch etwas zu viel. Oder ist es normal, dass jetzt vom Bauchnabel abwärts so ungefähr jede Muskel schmerzt?:D

GeorgSchoenegger
23.03.2014, 22:21
Gratuliere! Ich habe heute nur 17 Schnee-km geschafft ... so nass bin ich noch nie von einem Lauf nach hause gekommen :)

heinz23
24.03.2014, 06:22
ich habe ein langen Lauf gehabt 34 Km wahr ganz schön hart.....
gruß
heinz
ps: vielleicht sehen wir uns in salzburg:hallo:

jonny68
24.03.2014, 17:19
Hallo Heinz,
ja das würde mich freuen, was hast du denn für eine Zeitziel? Sieht man sich beim sub4 Pacemaker, oder muss man dich beim 3er suchen gehen?

jonny68
24.03.2014, 17:20
Danke Georg,
auch ich war total platschnass, aber ich habe gemerkt, dass mich das eigentlich nur die erste halbe Stunde stört, danach ist es einfach so.

jonny68
26.03.2014, 21:22
Gestern knapp 12 km, pace 5.46, ging eigentlich ganz gut, wenn ich daran denke wie sich meine Beine noch am Sonntag abend angefühlt haben.
Morgen gibt's dann einen 18 km Lauf, mit 15 km TDL, pace 5.10, am Samstag 7-8 km Regeneration, und am Sonntag den HM-WK als letzte Standortbestimmung, den ich mit Ein- und Auslaufen auf 27-30 km ausbauen möchte. Ich werde mich das erste Mal an Sub 1.45.00 versuchen, obwohl ich ziemlich müde bin, ich lass mich einfach mal überraschen was geht.

GeorgSchoenegger
26.03.2014, 21:41
Wenn ich du wäre würde ich ja am Samstag einfach nett spazierengehn und nicht noch eine Runde "Regeneration" laufen ...

jonny68
26.03.2014, 21:56
Hallo Georg,
eigentlich hast du ja recht, aber ich sollte doch mindestens die 60 Wkm schaffen, oder ist das in so einer Woche total unwichtig?

mvm
26.03.2014, 23:20
Wenn Du den HM als Standortbestimmung machen willst, solltest Du ihn auch ausgeruht starten. Natürlich nicht Wochen vorher tapern wie beim Hauptwettkampf. Aber wenn Du müde bist, nur weil Du meinst, eine bestimmte Wochenleistung errreichen zu müssen, bist Du zwar auch 21km schnell gerannt - aber aus dem Ergebnis kannst Du nichts ablesen.

Und wenn Du jetzt schon müde bist und Bedenken wegen des Laufs am Samstag hast, hat der mit "Regeneration" sowieso nichts mehr zu tun. Ich würde evtl. sogar den TDL morgen kürzen, wenn Du merkst, dass Du müde wirst. Die Kerneinheit diese Woche ist der HM am Sonntag. Die hat den größten Trainingseffekt. Und wenn Du den Effekt voll nutzen willst, musst Du halbwegs ausgeruht an den Start gehen. Einlaufen also auch nur moderat.

Ich hab im letzten Jahr vor meinem ersten M den gleichen Fehler gemacht und konnte beim HM drei Wochen vor meinem ersten Marathon nichtmal MRT laufen. Das frustriert nur.

Viel Erfolg,
Markus

GeorgSchoenegger
27.03.2014, 08:22
Von einem 7-8km Regenerationslauf halte ich wenig, der bringt dir ja vom sportlichen her eigentlich gar nichts - da mach lieber eine Radtour oder eine Wanderung, das ist auch ok für die Muskulatur und du hast eine andere Belastung als beim Laufen. Es kommt ja nicht nur auf die Wochen-km an sondern eher auf die Stunden in denen du was tust; Mit dem Wettkampf am Sonntag steht jedenfalls eine harte Belastung an - da darfst davor schon ein wenig Ausruhen!

jonny68
27.03.2014, 11:08
Danke für eure Ratschläge,:daumen:
dann werde ich heute meine Einheit machen, ohne mich all zu sehr anzustrengen:zwinker2:,am Samstag gehe ich wandern, und am Sonntag wird alles gegeben.:nick:

Lena_rox
27.03.2014, 19:40
Viel Erfolg am Sonntag- gib Gas!!
:winken:
I werd nächsten Samstag meinen Testlauf machen-bin a scho gspannt...

jonny68
28.03.2014, 22:25
Danke Lena, wird schon schief gehen.

Gestern bin ich 14 km gelaufen, etwas kürzer als geplant, dafür aber 11 km im HMRT, und es ging ganz locker.
Heute und morgen ausruhen, und am Sonntag voller Angriff.

jonny68
30.03.2014, 22:09
Das war wohl nichts heute, 1.49.30, das heisst 2.30 langsamer als letztes Jahr.
Eigentlich fühlte ich mich recht ok, ich bin aber viel zu schnell gestartet, die ersten 5 km 4.51, von km 5 bis km 10 5.06(mit ca. 100 Hm) und nach der ersten Runde war ich auch noch 1 Minute schneller als letztes Jahr, dann ging es aber abwärts, ich hatte von da an leichte Magenkrämpfe, von km 10 bis km 15 5.12, und dann die letzte 6 km, wieder mit diesen beschi...... Hm 5.36.
Mein innerer Schweinehund wollte mich ab km 15 jeden km zum aufgeben überreden, aber ich wollte unbedingt durchhalten, und wenigstens das ist mir gelungen. Was wäre das auch für eine Generalprobe gewesen, wenn ich schon bei 21 km schlapp mache. Ich muss diesen Hund ja auch in fünf Wochen dann bei 42 km in Zaum halten können.
Das Problem ist jetzt nur, dass meine Zweifel wieder grösser werden, ob ich diesen Marathon überhaupt schaffe, oder ob es nicht doch noch etwas früh ist für mich.
Jetzt schlafe ich mal darüber, und am Dienstag geht's weiter mit dem TP, einfach dran bleiben, mal schauen.....!

Lena_rox
31.03.2014, 06:07
Gratuliere, das ist doch ne super Zeit!!Vor allem, wenn dann die Strecke auch noch wellig war! Du zielst doch auf ein Sub 4, da liegst du doch damit voll im Soll!
:daumen:
Nicht zweifeln- das wird schon!! Gegen den Hund kämpfen ja dann alle parallel, dann wirds doch hoffentlich leichter!!

GeorgSchoenegger
31.03.2014, 08:04
Hey Jonny, warum geht das nicht dass du "normal" startest? Irgendwie musst du deinen Ehrgeiz ein wenig zügeln sonst wird das beim Marathon ganz schwer, der verzeiht dir sowas noch weniger ...
Ich regle das Tempo am Start immer über die Atmung, betont langsamer Atemrhythmus - das wirkt von der Startlinie weg und du kannst dann dein Tempo steigern sobald du richtig drin bist im Rennen.

jonny68
31.03.2014, 09:17
Danke Lena für gut Zureden, aber du hast ja recht, das gute mitnehmen, das schlechte einfach vergessen.:zwinker5:

Ja Georg, du hast ja recht:klatsch:, und ich weiss, dass ich diesen Fehler in 5 Wochen unbedingt vermeiden, und dann endlich mal "normal" starten muss.:nick:

Aber im Moment ist mal das wichtigste, dass mir nichts weh tut, das wird schon werden:daumen:.

jonny68
02.04.2014, 20:54
Gestern gut 11 km, 6x1000 m mit 4.45, ging ganz gut, aber es kommen wieder diese leichten schleichenden Schmerzen in der Hüfte und im Oberschenkel aussen runter der Faszie entlang, Das passiert mir immer noch hín und wieder, wenn ich richtig Tempo mache. Das war vor 5 Wochen nach dem 10er auch schon leicht spürbar, aber gestern eindeutig stärker. Mal schauen, wie es mórgen geht, 17 km MRT, danach bin ich sicher schlauer.

jonny68
04.04.2014, 14:10
Und die nächste TE ist Vergangenheit, diesmal waren es 18 km, davon 9 in MRT-10 sek, und 6 in MRT-20 sek.
Mich quält immer noch leicht mein rechtes Bein, aber nicht so schlimm, dass ich nicht laufen könnten, und solange ich nichts unter 5.00 versuche, geht es recht gut. Heute noch ganz lockere 12-13 km und am Sonntag dann 32, dieses Mal versuche ich 4 x eine 8 km Runde, und in jeder Runde etwas Iso, nur mal zu schauen, was mein Magen dazu sagt. Und beim nächsten Langen werde ich es dann mal mit 2 Gels versuchen, um zu schauen, was mit mehr taugt.

Lena_rox
05.04.2014, 20:04
Du drückst aber ordentlich auf die Tube- Respekt!
:daumen:
Wieviele WKM machst du denn gerade so? Liest sich ja nach ner Menge!!

jonny68
06.04.2014, 19:57
Hallo Lena,
ich gebe mein Bestes, um in 4 Wochen an dir dranzubleiben.:D
Mit den 32 km von heute sind es diese Woche 71 km, nächste Woche sollten es dein 75km sein, und die letzte schwere Woche danach wären dann 79 km.:schwitz2:
Aber nun zu meinem heutigen Lauf. Es wird einfach noch nicht leichter über 30 km zu laufen, soll es wahrscheinlich auch gar nicht, oder?:zwinker2:
Die ersten 10 km zwickte das linke Knie, dann ging es eine Weile ganz ohne Probleme, ab km 20 begann das recht Knie zu zicken, und die letzte 4-5 km tat mir einfach alles weh. Hat sich aber alles wieder gelegt, im Moment spüre ich nur noch dieses leichte Ziehen in den Muskeln, aber gar nicht so schlimm.
Jetzt muss ich noch diese zwei Wochen überstehen, und dann wird getapert(sagt man das so?:confused:).

jonny68
10.04.2014, 22:56
Diese Woche läuft bisher alles super nach Plan.
Dienstag: 11 km - Intervalle: Einlaufen - 3x2000(4.50) - Auslaufen. War ganz schön hart, aber so soll es ja sein!

Donnerstag: 20 km - 10 km MRT - 10 km MRT-10sek, Gesamtzeit knapp 1.49.00, damit wäre ich genau in der Zeit, nur dass es halt in 3 Wochen noch 22 km länger sein wird, aber heute fühlte ich mich wieder richtig locker, und es wäre auch noch locker weiter gegangen.

So langsam fange ich an, mir Gedanken über das Tapern zu machen. sollte ich da auch meine Stabi-Übungen lassen und meine Blackroll auf die Seite legen, oder wird nur das Laufen zurückgefahren?
Würde mich über eure Ratschläge sehr freuen.

jonny68
13.04.2014, 17:13
Freitag und Samstag hatte ich ein leichtes Kratzen im Hals, und habe mich entschlossen mich zu schonen.
Heute war dann der Lange dran:
Langer Lauf mit 300 HM mit pace 6.01: 25 km in 6.08 - 5 km MRT(5.25) - 3 km Auslaufen in 6.20

So langsam werden die Langen etwas leichter, oder besser, weniger hart. Habe heute das erste Mal ein Gel genommen, bei km18 mit viel Wasser, und es ging recht gut, leichtes Aufstossen, aber sonst keine Probleme. Jetzt frage ich mich, ob ich beim WK Gel und Iso-Getränke zusammen benutzen sollte, oder ob es besser ist, zuerst zu entscheiden, entweder oder sozusagen. Was würdet ihr mir denn empfehlen?

Lena_rox
16.04.2014, 19:11
Hm...Empfehlen ist da schwierig. Das ist doch auch geschmackssache...
Ich persönlich mag kein Gel, würde es aber (wenn ich es trotzdem nehmen würde) dann wohl eher mit Wasser "nachspülen"...Aber hauptsächlich wegen dem klebrigen Geschack im Mund...außerdem weiß man ja nie, was für Iso (oder weiß man das doch und ich bin nur schlecht informiert.. :zwinker4:) da angeboten wird, vielleicht verträgt man das nicht so gut...dann meint man, man tut sich was Gutes und es kommt anders, als man denkt....
Ich bleib auf jeden Fall so lange bei Wasser wie es nur irgendwie geht...
Bin auch die 30er ohne "Futter" gelaufen und nur mit Wasser...aber halt auch langsamer als du!
:hallo:
Fazit: Was sagt dein Bauch? So machst du´s!

jonny68
17.04.2014, 22:22
Hallo Lena, ich weiss, dass ich das selber entscheiden muss, aber ich bin halt an den Meinungen anderer interessiert. Ich habe ja schon durchprobiert, einen Langen mit 2 Gels, einen Langen mit Iso, aber ich habe da keinen grossen Unterschied bemerkt.

Aber jetzt zu aktuellem, war wieder 2 Tage leicht verkühlt, und habe bis heute mit dem ersten Training diese Woche gewartet, aus Sicherheitsgründen. Heute dann Intervalle 3x3000 in 4.45, insgesamt knapp 15 km, ging überraschend gut. Am Samstag dann 20 km MRT, und am Ostermontag den letzten Langen 35 km, und dann wars das auch schon. Danach wird getapert und gehofft, dass nichts mehr dazwischen kommt. Ich fühle mich gut, bin zwar jetzt schon etwas nervös, aber ich weiss, dass ich gut trainiert habe, und die Sub 4 schaffen werde, wenn alles normal läuft.

pyrrhocorax
17.04.2014, 22:53
Hallo Jonny,

ich nehme nur Gel, dass ich vertrage und Wasser zu mir. Auf Experimente und Gel mit Iso mischen wurde ich mich nicht einlassen.

jonny68
18.04.2014, 10:22
Hallo,

nein nein, mischen wollte ich auch gar nicht, auf jeden Fall entweder oder, nur weiss ich es eben noch nicht genau, ich tendiere aber eher zu Gel.
Wieviele nimmst du denn bei einem M? 2 oder 3? Alle 10 km ?`?

pyrrhocorax
18.04.2014, 20:48
Eins bei 15, eins bei 30, ist aber vermutlich nur eine Kopfsache :-)

jonny68
21.04.2014, 20:09
Hallo Charly, und danke für den Tip.
Eigentlich wollte ich das heute mal probieren, bei meinem letzten Langen über 35 km, das erste Gel bei km 14. das zweite bei km 28, aber da hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Aber erst mal der Reihe nach. am Samstag 21 km, davon 19 in MRT-10 sek(5.19), war für mich nihct so anstrengend wie gedacht.
Und heute bin ich gestartet mit 2 Gels und mit der Überzeugung 35 km zu laufen. Das wetter schaute schon am Anfang nicht gerade gut aus, aber nach einigen km fing es richtig an zu schütten, und es wurde richtig kalt. So entschied ich mich nach 5 km umzudrehen, und nach 10 km war ich platschnass bei meinem Wagen, mir fror auch ziemlich, also nichts als nach Hause und ab in die Badewanne. Jetzt frage ich mich, ob ich den Langen noch nachholen soll, da ich bisher erst 4 mal über 30 gelaufen bin. Da wir hier Freitag Feiertag haben, ginge es nir da gerade gut, das wäre dann aber nur 9 Tage vor dem Marathon. Ist das noch OK, oder soll ich ganz darauf verzichten? Würde mich sehr über eure Ratschläge freuen.:confused:
Somit habe ich die letzte Woche nur 51 km auf der Habenseite:peinlich:, was eigentlich sehr wenig ist, und deshalb würde ich gerne den Langen noch machen am Freitag, und dann 9 Tage später meinen ersten Marathon unter 4Stunden, und mein nächstes Ziel wäre erreicht.:nick:

jonny68
26.04.2014, 21:30
So, jetzt sind es noch sieben Tage, am Donnerstag einen kurzen knackigen 10 km-Lauf mit neuen Schuhen um zu probieren, und heute morgen dann doch noch eine etwas längerer Lauf über 25 km mit 5 km EB MRT. Ich habe das irgendwie gebraucht, auch wenn nur 16 km vorgesehen waren, für mich, für meinen Kopf, und es hat mir richtig gut getan. Das ging so richtig locker heute, obwohl ich mit leichten Rückenschmerzen gestartet bin, die sich dann aber nach einigen km in Luft aufgelöst haben.

@Charly
Ich ruf dich am Samstag an, dann können wir uns treffen.

@lena
Hallo du, ich hoffe bei dir läuft alles wie geplant, wir sehen uns dann beim Sub4-Ballon, oder?

jonny68
26.04.2014, 22:01
@Lena
Wie war nochmaö deine Nummer. ich kann deinen Beitrag nicht mehr finden. 396??

Lena_rox
27.04.2014, 16:11
Servus Jonny!

Ich muss zugeben, dass ich schon ziemlich aufgeregt bin, konnte aber die letzten beiden Wochen wieder gut trainieren und noch zwei lockere 30er laufen. Die letzten Intervalle im MRT habe ich am Freitag absolviert, das ging (von den 27 Grad mal abgesehen, zum Glück wird es nächstes Wochenende kühl!) eigentlich richtig gut und somit werde ich zumindest mal versuchen, dem 3:59- Ballon nicht mehr von der Pelle zu weichen! Mein Ziel ist in erster Linie das Ziel...
Meine Nummer ist die 392! Im Zweifelsfall immer nach einer blonden Frau mit rosa/pinkem Laufoutfit suchen...
Wie ist deine Nummer?
Welches Tempo planst du zu laufen?
LG aus Kiefersfelden

jonny68
27.04.2014, 17:43
Hallo Lena,

da sieht doch gut aus bei dir, du hast gut trainiert und wirst sicher vor diesem Ballon ins Ziel kommen.:daumen:
Meine Nummer ist die 904, und ich werde sicher mit deinem Ballon und dir die ersten km laufen, und wenn alles läuft wie geplant, dann langsam steigern, mit dem Traum sub 3.50. Aufgeregt bin ich auch schon, und das schlimme ist, dass es mich jetzt vor dem Rennen, wie eigentlich vor fast jedem Rennen, überall irgendwie zwickt, die Leiste rechts, die AS links, das Knie rechts, usw.:tocktock:, aber ich weiss ja aus Erfahrung, dass alle diesen Wehwehchen spätestens am Sonntag morgen um 10 nach 9 verschwunden sind.:nick:
wir sehen uns dann am Sonntag!:hallo:

jonny68
28.04.2014, 11:22
Ach Lena, ich habe noch was vergessen, was du als "kühl" bezeichnest, sollen laut Wetterbericht gerad mal 3 Grad sein, das wird dann schon eher kalt als kühl, aber dennoch sind mir 3 lieber als 30.

GeorgSchoenegger
28.04.2014, 12:26
3°C ist eine ideale Lauftemperatur, zumindest für mich :)

Kraxi 1907
28.04.2014, 15:05
3° ist SAUKALT, sprach der Pacemaker für 3:15!!!!

LG

Kraxi

Lena_rox
28.04.2014, 21:13
Also ich find 3 Grad auch gut...
:D

jonny68
28.04.2014, 21:24
Laut heutigem Wetterbericht sind es schon wieder 9 Grad, das wäre dann auch für mich die ideale Lauftemperatur.:daumen:

Morgen noch mal 10-12 km locker mit einigen Steigerungen, am Donnerstag dann der letzte Lauf vor dem M, und dann nur noch warten auf den grossen Tag.

jonny68
01.05.2014, 14:43
SO, das war's dann, gestern noch 10 km langsam und jetzt nur noch ausruhen und warten. Und dann laufen, laufen und laufen.

Dude77
02.05.2014, 13:44
@Jonny: ich drücke dir die Daumen. Auf dass du dich mit einem phantastischem Ergebnis für deine Mühen belohnst!

Morchl
02.05.2014, 13:50
Ja, alles Gute Jonny68. Wird sicher super. Genieß es.

mvm
02.05.2014, 15:28
Hallo Jonny,

auch von mir viel Erfolg! Versuch so ruhig wie möglich an den Lauf heran zu gehen und nicht zu schnell zu starten - dann wird das Dein Rennen!

Markus

GeorgSchoenegger
02.05.2014, 17:55
Haut rein Leute - aber nicht schon am Anfang! Mit Köpfchen laufen - einen M gewinnt oder verliert man nicht auf den ersten, sondern den letzten 10km!

farhadsun
03.05.2014, 10:49
Hallo Jonny,
ich drücke Dir und allen anderen die Daumen. Viel Spaß und halte Dich an Deinen Plan.
Grüße
Farhad

GeorgSchoenegger
04.05.2014, 15:26
Hat ja schon einmal geklappt mit den <4h! gz!

Dude77
05.05.2014, 06:34
sub 4? Jonny ein Bericht bitte!

Morchl
05.05.2014, 07:27
Hat ja schon einmal geklappt mit den <4h! gz!
Das weißt du schon mehr :confused:

Jonny, bitte melden....

jonny68
05.05.2014, 11:58
Hallo Fans!!:D

Ja was soll ich schreiben, ich habe mein Ziel erreicht. die sub 4, 03.57.44, und es war wirklich hart.:nick:
Die erste Runde mit dem Sub4-Pacemaker fühlte ich mich so locker, also gleich mal nach der HM-Marke Tempo beschleunigt, so auf 5.25,und von da an ging es gut, sogar sehr gut, bis km 35, da war dann die Luft raus, Schmerzen im rechten Knie, und ein leichtes Humpeln machte allen verständlich, dass da einer schwer zu kämpfen hatte, und die Unterstützung war super! Da hat mich doch ein Läufer, der schon geduscht war ab km 36 fast 500 m begleitet und mich so richtig aufgepusht, das war genial!:daumen:
Aber ich hätte mir nie gedacht, dass es möglich ist, alles zu geben ohne unter eine 6.00 zu kommen, aber das ist so, man kämpft wie ein Stier, man gibt alles, dann schaut man auf die Uhr, und da steht eine 6.02!!!
Aber das allerschönste, das geilste Gefühl ist beim ersten Marathon über die Zeillinie zu laufen, da spürte ich so einen angenehmen Schauer über dem Rücken, und das oder andere Tränchen konnte ich mir auch nicht verdrücken.
Aber wie halt immer, ist es nicht alles nur schön, nachmittag sind wir dann zum Maibaumfest, und nach dem vierten Weissbier musste ich auf`s WC, ich sage nur 26 Stufen!!!!! :peinlich:
Heute geht es schon viel besser, leichten Muskelkater, aber nichts schlimmes, und ich glaube, ich habe ihn jetzt, den M-Virus.
Ich danke euch allen für eurer Unterstützung.:daumen:

@lena
Wie erging es dir denn? Ich habe dich leichter nicht gefunden, da wir erst 1 Minute vor Start an unserem Block ankamen, wir waren wie immer zu spät dran und voll im Stress.

farhadsun
05.05.2014, 12:27
Herzlichen Glückwunsch

Du hast einen typischen ersten Marathon hingelegt und das ist toll, dass Du unter 4 Stunden geblieben bist.

Grüße an den Jonny Marathoni

Farhad

pyrrhocorax
05.05.2014, 17:19
Hallo Jonny,

GRATULATION zum ersten Finish eines M. Mit dem Wetter hatten wir ja riesiges Glück. Am Vortag war es noch sehr ungemütlich, regnerisch und kalt, eine Stunde vor dem Start dann perfektes Wetter, wenig Wind und kein Regen mehr.

Lena_rox
05.05.2014, 18:53
Gratuliere!!!
:daumen:
Sehr cool, dass du es geschafft hast!!Und auch noch in der erwünschten Zeit! Das hast du dir echt verdient, warst ja so fleißig im Vorfeld!!

Was das Treppensteigen angeht, fühle ich mit dir...
:haeh:
aber den "Windelgang" trägt man doch mit Stolz, wenn man weiß, woher er kommt!!

jonny68
05.05.2014, 21:29
Hallo Charly,
erstmal danke für die Glückwünsche, und sorry, dass ich mich nicht gemeldet habe, habe leider mein Handy vergessen, und ohne Nummer.......!:klatsch: Aber etwas vergesse ich immer irgendwie.:peinlich:
Wie ist es dir ergangen, ich hoffe, du bist glücklich und zufrieden durchs Ziel gelaufen.
Ich habe schon eine bisschen die Kälte gespürt, bei km 30 waren meine Hände so kalt, dass ich einen Jungen bei der Verpflegung bitten musste, mein Energygel aufzureissen, mein Finger wollten nicht mehr gehorchen.:sauer:
Am Samstag Abend war es wirklich schlimm, da habe ich mich schon gefragt, warum ich meine Winterausrüstung nicht mitgenommen habe, aber wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, mir scheint Petrus kann uns leiden.:D

Hallo Lena,
danke danke danke:giveme5:, ich bin auch richtig stolz auf mich, dass ich es so durchgezogen habe. Und das mit dem Windelgang hat mein Bruder gestern gefilmt:kruecke:, heute angeschaut, das ist zum Weinen, oder Lachen, je nachdem.:uah:

Dude77
06.05.2014, 10:39
Herzlichen Glückwunsch Jonny,

zum fantastischen Debüt. So ein erster Marathon ist schon etwas ganz besonderes - meiner mit ca. 4:30h und reichlich wandern war es auf eine andere Art auch.
3:57h finde ich ganz stark. Darauf kann man gut aufbauen.

VG
Christian

mvm
06.05.2014, 14:51
Auch von mir natürlich die herzlichsten Glückwunsche!

Markus

jonny68
06.05.2014, 17:52
Danke euch zwei,
und Markus du hast es gut erraten, nach der HM-Marke habe ich mich vom Pacemaker abgesetzt, und einige Minuten herausgelaufen, die sich aber gegen Ende wieder ziemlich relativiert haben.:peinlich:
Ja Christian, das ist was besonderes, und das wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein, es ist einfach so ein geiles Gefühl nach über 42 km ins Ziel zu laufen, da muss Mann sich gar nicht schämen für die Tränen!:nick:

GeorgSchoenegger
06.05.2014, 17:56
War sicher eine tolles Gefühl, und für den nächsten Marathon hast duch jetzt auch die Erfahrung, dass es wirklich die 2. Hälfte ist, auf die es ankommt! Gut dass du am Anfang nicht über die pace gegangen bist obwohl die Versuchung sicher da war!

jonny68
06.05.2014, 21:16
Hallo Georg,
ja ja die Versuchung. Am Anfang bei dem Tempo kommt man sich vor wie bei einem besseren Trainingslauf, und da denkt man auch mal darüber nach, etwas anzuziehen, aber der Respekt vor diesen 42,2 km war dann doch grösser als meine Euphorie, und das war gut so, auch dank deiner guten Ratschläge.:daumen:

jonny68
06.05.2014, 22:23
Ich hätte da noch eine Frage, wie lange soll ich mich jetzt erholen? Einfach warten, bis der Muskelkater vorbei ist und dann wieder locker laufen, oder gibt es da eine Regel, an die man sich halten sollte?

pyrrhocorax
06.05.2014, 22:57
Hallo Jonny,

nach Greif

Greif Newsletters-Archiv: Wie regeneriere ich nach einem Marathon (http://www.greif.de/nl-wie-regeneriere-ich-nach-einem-marathon.html)

Ich bin gestern einen lockeren 10er gelaufen, heute Pause, morgen wieder einen lockeren 10er, dann schau ich mal wie es mir geht.
Am 18.5 dann Innsbrucker Stadtlauf 10k, mal schauen was so geht. Neue PB wäre schön.

BG

GeorgSchoenegger
07.05.2014, 15:24
Ich laufe meistens am Wochenende danach wieder locker; dazwischen spazierengehn, radeln oder wandern.