PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HM Greif Treppe , welches Tempo



mamoarmin
16.01.2014, 13:31
Mahlzeit..ich würde gerne meine sehr bescheidene HM Zeit verbessern und laufe zur zeit zweimal die Woche, den rest mache ich aufm Fahrrad.
Mittwochs laufe ich meist auf dem Band, am WE dann lange, letzten sonntag zum Beispiel 18.3 km.
Ich möchte jetzt mittwochs die Greiftreppen laufen..bin mir aber nicht sicher wie schnell.
Es wird ja vom HM Tempo gesprochen.....ich bin gestern 5.30 km gelaufen, nicht lahcen ist für mich schon schnell.
Der Puls war so bei 85 %....
Hat angestreng, aber war noch ok.....
Jetzt die Frage, muss ich die Dinger im noch höherern Pulsbereich laufen?
Hat jemand schon erfahrungen mit den Treppen gemacht , sind progrnose anhand der Treppengeschwindigkeit möglich, oder sollte ich dann lieber davon ausgehen, dass ich das nicht durchhalte..
Wäre froh, über kurze Erfahrungen.

Bannett
16.01.2014, 13:37
Wie hast du denn deine maxHF ermittelt?
85% über 18km sollten ziemlich hart sein - und nicht "anstrengend aber noch ok".
Lass die Pulsuhr am besten mal weg.

Sonst kann man dir, wenn du diese Treppen laufen willst eigentlich auch nicht viel zu sagen.
Ausser, dass dein HM-Tempo wohl schneller ist als die 5:30, die du gelaufen bist.
Hast du aktuelle Wettkampfzeiten? (Egal welche Distanz)

Schmelli
16.01.2014, 14:31
Der Puls war so bei 85 %....
Hat angestreng, aber war noch ok.....
Jetzt die Frage, muss ich die Dinger im noch höherern Pulsbereich laufen?
Hat jemand schon erfahrungen mit den Treppen gemacht , sind progrnose anhand der Treppengeschwindigkeit möglich, oder sollte ich dann lieber davon ausgehen, dass ich das nicht durchhalte..
Wäre froh, über kurze Erfahrungen.

Hallo,

2011 habe ich die Greiftreppen in meinem Training absolviert. Ich bin sie jeweils im Tempobereich zwischen 3:50 bis 4:00 min/km gelaufen. Ich bin letztendlich keinen HM sondern einen 10er auf dieser Basis gelaufen. Beim diesem 10er kam meine heute noch aktuelle PB von 38:59 min heraus. Ich bin die Greiftreppe somit im 10er-Renntempo gelaufen.
Zum Puls kann ich nichts beitragen, ich laufe ohne Pulsuhr. Mir geht´s bei Intervallen, TDLs und Wettkämpfen ums Tempo, nicht um den Puls.

Gruß
Jörg

runst
16.01.2014, 14:35
Hallo mamoarmin,
auch ich habe mich auf meinen letzten HM mit der Greif-Treppe vorbereitet - die Pulsuhr lief mit, aber zur Trainingssteuerung habe ich den Pace genommen - so ungefähr jedenfalls. Grundsätzlich laufe ich nach Gefühl, habe aus meiner 10k Bestzeit die HM- Prognnose- Zeit ermittelt, davon 2 Minuten abgezogen und als Zielzeit für den HM genommen. Mit entsprechender Pace ging's die Greif- Treppe rauf und runter.
Wie Du rangehst finde ich nicht verkehrt - bis auf die 85% - die halte ich nicht für realistisch - bei Deinem Tempo aber auch nicht wirklich wichtig. Solange Du Dich wohlfühlst, ist alles gut.
Öfter Laufen wäre sicherlich besser, aber Radln als Alternative oder Ergänzung ist schon mal gut. Lauf erst mal den HM. Danach hast Du vielleicht Lust auf mehr (Laufeinheiten, richtige HFmax-Ermittlung,..) und wirst Dich beim nächsten HM mächtig steigern.
Ich habe damals meine Zielzeit übrigens nicht erreicht - eine Erkältung hatte mir 3 Wochen der Vorbereitung genommen und ich hätte während des Laufs deutlich früher Gel nehmen sollen (usw.usf.....).
Daher werde ich die Prozedur in diesem Jahr wiederholen.

viel Glück!

hardlooper
16.01.2014, 14:51
Hier (Tempovorgaben fr das Halbmarathon Training (http://www.greif.de/halbmarathon-trainings-tempo.html)) schreibt Peter nichts über Herzfrequenzen.
Nun denn: "irgend wo " hat er sich wohl auch über den HM ausgelassen. Meine kurze Notiz: 88 - 90% der max. Hf - mach was draus.

Oder Du testest zur Einleitung die Treppe der 3. oder 4. Woche mit 5:00/km - da weißte erst mal, was Quelle hat :D .

Knippi

mamoarmin
16.01.2014, 17:08
hi mein maxpuls liegt bei 184...gemessen auf nem fahrrad und beim nikolausduathlon letztes Jahr..mehr geht nicht.
gestern bin ich so 167 puls gelaufen in der letzten stufe 3km...
hm

Bannett
16.01.2014, 17:56
Ich bin kein Fahrradexperte. Soweit ich weiß sagt man so als Richtlinie, dass der Puls ca. 10Schläge niedriger ist als beim Laufen. (Variiert bestimmt sehr von Person zu Person.)
Und ich kann mir vorstellen, wenn du jetzt z.B. ein nicht so guter Radler bist, dass du gerade dort auch nicht voll auslasten kannst. (Ging mir bei meinen paar Radfahrten so, weil mir da die Power fehlt)
Und der Duathlon ging vermutlich auch länger als 10 Minütchen oder so :)

Was ich damit sagen will: Deine MaxHF wird höher liegen!
Nur weil du bei einem WK auf dem Fahrrad im Zielsprint einen gewissen Puls erreicht hast, heißt das nicht, dass das nahe MaxHF ist.

mamoarmin
17.01.2014, 14:01
HM,
also am Berg, wenn es richtig steil wird und ich das bekannte licht am Ende des Tunnels sehe, bin ich ausbelastet..da liegt der Puls nie über 185...das sind dann Steigungen mit bis zu 25 %, da bin ich sicher am Limit und das wird mein Maxpuls sein.
Es stellt sich halt jetzt die Frage ob ich die treppen im Maxpuls laufen soll, oder im HM Tempo..maxpuls würde ja vielleicht bei den kurzen noch gehen, aber wenn die dann länger werden, kann ich mir nicht vorstellen den maxpuls halten zu können.
nächsten mittwoch werde ich einfach 15 sek. pro km schneller laufen und dann mal gucken ob ich es packe.wenn ich dann so bei 95 % bin passt es ja...
Euren posts entnehme ich, dass die letzte Treppe, also die wichtigste, an der kotzgrenze gelaufen werden soll?
mal sehen, wie ich den langen lauf verkrafte, ist die erste schnellere Einheit seit Ewigkeiten gewesen, hoffe die knochen machen mit..sonst dödele ich immer im GA rum aufm Band und draussen.

Schmelli
17.01.2014, 15:09
Es stellt sich halt jetzt die Frage ob ich die treppen im Maxpuls laufen soll, oder im HM Tempo..maxpuls würde ja vielleicht bei den kurzen noch gehen, aber wenn die dann länger werden, kann ich mir nicht vorstellen den maxpuls halten zu können.

Zwischen HFmax und HM-Tempo. Wie du schon schreibst, wirst du deine HFmax nicht über alle Distanzen der Treppe halten können. Etwas schneller als HM-Tempo darf es m. E. sein. Richtig, die letzten Abschnitte sind die wichtigsten. Angeblich steckt der größte Teil des Trainingseffektes darin.

Gruß
Jörg

mamoarmin
20.01.2014, 13:10
alles klar..
die erste treppe hat gleich die achilles links gereizt..
den langen lauf am samstag habe ich schmerzfrei hinbekommen, aber es ziept ein wenig beim laufen...
gestern nur 1.5 h ga1 aufm rad.
heute auch nur locker aufm rad..hoffenlich bin ich bis mittwoch wieder schmerzfrei..

mamoarmin
24.01.2014, 12:48
zweite treppe geschaft, bin die in 5.20 gelaufen....
jetzt die Frage: traben dazwischen, wie schnell oder langsam sollte man da sein, locker und extrem langsam oder ga1 tempo?

Schmelli
24.01.2014, 13:27
jetzt die Frage: traben dazwischen, wie schnell oder langsam sollte man da sein, locker und extrem langsam oder ga1 tempo?

Gute Frage...
Ich bin diesbezüglich ein schlechter Ratgeber da ich in den Trabpausen wahrscheinlich zu schnell bin.
Nach meinem Verständnis soll man in der TP locker laufen. Bei mir ist das ein Tempo von 5:00 bis 5:15 min/km, je nach Jahreszeit und Form.
Laufe die TP aber ca. 30 s schneller.
Wenn´s einmal läuft dann läuft es...

Gruß
Jörg

puffin
24.01.2014, 13:51
Ich hab mich mit den Treppen mal tierisch abgeschossen...war danach 4 Wochen außer Gefecht.
Also ich würde die nur (wie übrigens auch vom Meister empfohlen), nur mit ausreichender Grundlage angehen.

ziellinie1976
24.01.2014, 13:59
Hallo,
Greifi spricht im Countdown davon nach den Intervallen erstmal 100 Meter zu gehen. Danach traben.
Welche Geschwindigkeit du beim Traben hast, ist m.E. ziemlich egal. Nur nicht so langsam sein, dass du umkippst :-)
Nee im Ernst: Du willst ja mit der Trainingseinheit die HM Geschindigkeit trainieren, die TP sind zum Traben da. Mehr nicht.

mamoarmin
28.01.2014, 13:02
vielen Dank...
dann bin ich ja mit meinem GA tempo gut dabei..
morgen kommt 2-3-4...hab ein wenig halskratzen, mein 22er am WE war kalt..

stefan_44
07.03.2016, 20:27
Hallo möchte den Thread mal wieder nach oben holen :)

Was habt Ihr für Erfahrungswerte mit der Greiftreppe gesammelt? Ist anhand der Zeiten eine Laufzeitprognose überhaupt drin?

Klar spielen Faktoren wie Trainingsbelastung, Grad der Anstrengung und TP-Gestaltung eine Rolle - aber wie gesagt, ist die Treppe näher dran als ein nahezu voll gelaufener 10er?

Nach Erholungswoche 38:40 (10k) vs. 3:56 (3-4-5) am Tag 3 nach 50K (LDL+DL)

LG