PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Übungen zu Hause gegen "Bauchlappen"/Schlabberbauch?



Sturmhai
13.03.2014, 14:03
Hallo!

Kurze Einführung: Anfang des Jahres hatte ich 125kg. Und zwar in Form eines ordentlichen Bauches,
also kein "Hüftgold", hab auch keinen "fetten Arsch".
Bin ja jetzt kräftig am Abnehmen, 10kg sind geschafft. Erstes Ziel ist erstmal, dass die "1" vorne
auf der Waage nicht mehr angezeigt wird.

Das "Problem" wird dann ja irgendwann werden, das meine Haut am Bauch irgendwann ziemlich
fettfrei daherkommt und dann nur noch schlaff runterhängen wird.

Was kann ich dagegen zuhause tun? Fitnessstudio ist finanziell (derzeit) nicht drin.
Wenn ich nun Bauchmuskeltraining mache ("Käfer" z.B.), wirkt sich das überhaupt
auf die Haut darüber aus? Und eine OP zur Entfernung des "Bauchlappens"sollte
eher die letzte, nein, die allerletzte Möglichkeit sein...

blende8
14.03.2014, 13:18
Die allgemeine Meinung und Erfahrung ist, dass sich diese Hautfalte nicht oder nur minimal zurückbildet.
Je länger du dick warst und je älter du bist, um so unwahrscheinlicher ist es.
Muskeltraining bildet zwar Muskeln unter der Haut, aber das hilft nichts, um das überschüssige Gewebe wegzubekommen.

LisaLaporte
14.03.2014, 17:39
Da muss ich blende8 recht gebe. Hier wird wohl das ganze Training nur für die unter dem Hautlappen bestehenden Körperteile zu sehen sein. Dennoch fidne ich es super dass du was ändern willst. Käfer ist eine gute Alternative. Weitere Alternativen sind: Beine heben am Boden liegend, crunch mit angehobenen Beinen, seitlicher Unterarmstütz. Noch effektiver ist es wenn du die Übungen auf einem Gymnastikball machst.
Viel Erfolg

BuffaloBill
16.03.2014, 10:07
Nimm erst einmal die nötigen Kilos ab. Vorher kann man das kaum sagen, wie es danach aussehen wird. Bei dem einen bildet es sich auch im höheren Alter zurück und bei anderen ist schon im jungen Alter das Bindegewebe schwach.
Das Bauchmuskeltraining schadet aber auf keinen Fall.

Viel Erfolg!!!

Crossfi
11.04.2014, 19:38
Falls es noch interessant ist...
aber natürlich gibt es Möglichkeiten, dass sich die Haut mit zurück bildet! Auch in jedem alter, was in den meisten Fällen stimmen mag ist, dass je älter man ist, es umso schwieriger und langsamer geht.
Und zu sagen nimm erstmal die nötigen Kilos ab... finde solche Ratschläge sehr kontraproduktiv.
Beim abnehmen oder auch zunehmen sollte man darauf achten, dass man dies nicht zu schnell tut. Manch einer hat sich einen solchen "Wohlstand" im laufen von 20 Jahren auf die Hüften gepackt, will es dann aber in kürzester zeit wieder los werden, auch hierbei sollte man geduldig sein.
Um das Bindegewebe optimal zu festigen ist ein ordentliches Krafttraining unerlässlich, Krafttraining und eine gute Ernährung ist dabei sehr wichtig. Die Nahrung sollte sehr Eiweißreich sein, vor allem viele Aminosäuren sollten dabei sein, Mineralien und Vitamine sind ebenfalls für eine otimale Versorgung wichtig.
Man sollte nicht zuviel Fett auf einmal abnehmen, in den meisten Fällen bekommt der Körper nicht ausreichend Nährstoffe um das Bindegewebe optimal zu versorgen, dadurch wird es schnell "brüchig" , heißt Hautrisse entstehen und Narben bilden sich, ist die Haut einmal vernarbt, kann sich die Haut an diesen stellen kaum bis garnicht mehr zurück bilden.
Daher empfehle ich ein langsames Abnehmen, viel Kraftsport und eine gute Ernährung.

blende8
11.04.2014, 20:36
Falls es noch interessant ist...
aber natürlich gibt es Möglichkeiten, dass sich die Haut mit zurück bildet!
Erzähl!

dry
11.04.2014, 20:48
Falls es noch interessant ist...
aber natürlich gibt es Möglichkeiten, dass sich die Haut mit zurück bildet!

Tipp mal auf Oil of Olaz! Stimmt's? Einfach den Bauch eincremen...

LG, dry

Crossfi
12.04.2014, 14:10
Nö, Cremchen meine ich damit nicht. Wie gesagt ist ein Krafttraining dafür zu empfehlen, durch das Krafttraining verbessert sich der Stoffwechsel der Haut, die Wasserverteilung unter der Haut wird verbessert, ebenso wie das Unterhautfett.