PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Training für Lauftour; 5. Etappen in 3 Tagen (57km total)



Totte
23.04.2014, 22:26
Hallo zusammen,

ich habe mich für die 2. lauferlebnis Fränkische Schweiz-Tour vom 11. bis 13. Juli 2014 (lauferlebnis Frnkische Schweiz Tour (http://www.wkm-iad.de/lefs)), die aus folgenden Etappen besteht:

1. Etappe Freitag, 11. Juli, 19:30 Uhr 12,8km
2. Etappe Samstag, 12. Juli 08:30 Uhr 17,2km
3. Etappe Samstag, 12. Juli 19:30 Uhr 12,1km
4. Etappe Sonntag, 13. Juli 08:30 Uhr 8,5km
5. Etappe Sonntag, 13. Juli 15:45 Uhr 6,5km

In Summer also rund 57km

Lauferfahrung habe ich, wenn ich auch eher ein unsicherer Kantonist bin und immer wieder für Jahre das Laufen aufgebe (und nichts mache) um dann wieder anzufangen. Letzter Jahr bis Oktober durchgelaufen mit Ziel Berlin Marathon in <3:30h aber 14 Tage vor dem Lauf wg. Stressfraktur nicht gestartet (ja, ab einem gewissen Alter geht eben von 0-100km/h bzw. Marathon eben nicht mehr...). Anfang des Jahres wieder (hoffentlich weiser) angefangen und einen 10k und einen halben Marathon passabel absolviert.

Also, Erfahrung mit längeren Distanzen habe ich, kürzerer Strecken (10k) liegen mir auch, nur: wie bereitet man so ein Wochenende vor?

- einen Marathonplan als Grundlage?
-Trainings so legen, dass man dieses Abends und gleich wieder Morgens übt?
- was fällt euch noch ein?

und wenn es dann ans Rennen geht:
- wie teilt man das ein? Einfach jedes Mal alles geben erscheint mir nicht so als rechte Taktik

Wer hat ähnliche Läufe gemacht und dabei Erfahrung gesammelt?

Würde mich über alle Tipps sehr freuen!

Viele Grüße
T

kobold
23.04.2014, 22:37
Gelaufen bin ich sowas noch nicht ... mir fällt nur spontan der (längere, aber ähnlich aufgebaute) Brüder-Grimm-Lauf ein, an dem viele Foris schon teilgenommen haben. In dem Faden hier (http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/44395-brueder-grimm-lauf-vom-05-07-06-2009-a-3.html) wurde auch mal über Fragen diskutiert, wie du sie hast, vielleicht findest du da auch ein paar Anregungen.

VG,
kobold

rennmaus4444
24.04.2014, 13:23
Hi, der BGL ist mir dazu auch eingefallen......

Habe den 2005 mitgemacht und bin für dieses Jahr zum 2. Mal dort gemeldet!
Werde 2 oder 3 Wochen vorher als Höhepunkt der Vorbereitung ein "Simulationswochenende" machen - also vom Ablauf her möglichst ähnlich wie dann der WK selber (habe ich 2005 auch so praktiziert, hat gut geklappt).

Ansonsten würde ich die Laufbelastungen dahingehend steigern, dass Du wöchentlich so um die 65 km läufst, verteilt auf 3 bis 4 Läufe pro Woche. Würde auch vorsichtig versuchen, mal an 3 Tagen hintereinander mit steigender Länge (z.B. 7 km, 12 km, 18 km) zu laufen - dann mindestens 2 Tage Pause..... oder wie Du schon geschrieben hast, morgens und abends, evtl. 2 Tage hintereinander zu laufen...... vielleicht dann auch so ein "Simulationswochenende" und gut ist es.

Viel Spaß!

CiaoCiao Rennmaus4444

3fach
24.04.2014, 14:50
Hallo,

ich habe für den BGL (5 Etappen in 3 Tagen, insges. 82km) u.a. Bergintervalle (1000er) und lange Läufe (progressiv) in profiliertem Gelände gemacht und an Wochenenden das ganze zumindest teilsimuliert: Sa morgens 10 flott, abends 16 locker, Sonntag früh 20 locker.

Das hat gut gepasst.

Grüße,
3fach