PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Yedoo City 16/12?



moneo
23.04.2014, 22:40
Hallo Zusammen,

ich bin 43 Jahre, unsportlich und noch nie gerne Rad gefahren. So kam ich heute zum Roller und über Google hierher. Ich liebäugele mit dem obigen Modell weil es günstig und bis 125 kg belastbar ist - was ich woanders gelesen habe.

Ich will nur Stadtfahrten machen, also Auto mal stehen lassen. Sportgerät - so weit bin ich lang nicht.

Ist der Roller dafür geeignet?

VG

Tempelhofer
24.04.2014, 01:33
http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/64909-rollersuche.html
(http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/64909-rollersuche.html)


Als einfacher preiswerter Anfängerroller ist der kein rausgeschmissenes Geld.

Das ist viel mehr als bei diversen anderen Rollern derselben Preisklasse, die nicht zu empfehlen wären.

Man darf halt nicht zuviel erwarten, aber man kann damit herumfahren und Spaß und Freude erleben.

Es ist viel besser, den Yedoo City zu kaufen als gar keinen Roller zu kaufen oder monatelang zu sparen für einen besseren Roller zum doppelten oder dreifachen Preis.

Das mit den 120kg Belastungsfähigkeit sollte aber nicht zu ernst genommen werden.



Ich will nur Stadtfahrten machen, also Auto mal stehen lassen. Sportgerät - so weit bin ich lang nicht.

Der Roller ist aber ein Sportgerät. Wie sehr du dir bei seiner Benutzung anstrengst und wie weit du damit fährst, das ist deine Entscheidung.

RheinBergRoller
24.04.2014, 07:25
ich bin 43 Jahre, unsportlich und noch nie gerne Rad gefahren.
Das spricht für einen Roller mit möglichst niedrigem Trittbrett. Das erleichtert das Treten, besonders am Anfang, wenn man noch nicht trainiert ist. Empfehlung: Mibo. Tritthöhe 6 cm bei 4 cm Bodenfreiheit.


Ich will nur Stadtfahrten machen, also Auto mal stehen lassen.
Das spricht für einen kompakten wendigen Roller, z. B. den Crazy Classic: Kolob??ka Crazy Classic (http://www.mibo.cz/kolobezky-mibo/classic/crazy)
Eventuell die serienmäßigen Reifen gegen pannensichere tauschen.


ISportgerät - so weit bin ich lang nicht.
Du wirst anfangs Muskelkater bekommen, selbst wenn du nur ein wenig in der Stadt herumrollst. Sportlich ist es auf jeden Fall.

moneo
24.04.2014, 10:00
Danke für Eure Antworten :-) Wieso sollte das mit den 120 kg Belastung nicht zu ernst genommen werden? Ich habe Probleme in diesem Forum zu schreiben, jetzt kann ich keine Absätze machen - sorry... Gestern vom Laptop aus wurde ständig zwischen gespeichert und ich konnte kaum flüssig schreiben, ich weiß nicht, woran das liegt. Im Büro jetzt kann ich flüssig schreiben aber nicht formatieren. Damit, dass ich vom Sportgerät weit entfernt bin meinte ich, dass ich einfach erst mal von A nach B kommen möchte und lieber rollern würde statt Rad zu fahren. Momentan laufe ich eher mal und da mein Sohn (3,5 Jahre) mit dem Laufrad oder demnächst auch mit einem Roller unterwegs ist denke ich, dass das gut passen würde :-)

Tempelhofer
24.04.2014, 12:40
Das ist eben ein leichter billiger Roller, der sehr gerne für Kinder genommen wird.
Stell dir mal mit 120kg Kampfgewicht drauf, und wir werden sehen, wie weit du kommst.
Bricht er zusammen, bevor du 10.000km gerollert hast, war das mit die 120kg Haltbarkeit gelogen.

Im Ernst: Wir können dir nicht genau sagen, was dieser Roller aushält. Wenn du aber den eher schweren Typen vertrittst, dann ist der Yedoo vielleicht verkehrt?

Dann ist der billigste stabile Roller für dich der Kostka Tour Fun mit 26x20 Rädern für um die 215€. Der ist so stabil wie überhaupt möglich.
Etwas teurer aber mit 16x20 bzw. 16x16 Rädern wären Mibo Master (faltbar) bzw. Mibo Crazy (dasselbe, nicht faltbar).
Meine persönliche Empfehlung für den perfekten Einsteigerroller wäre der Mibo Geroy Top Modell 2014 für 350€. Er ist ebenso wie die anderen Mibos so wunderbar tief im Brett. Das ist sehr wichtig!

Andere Foristen würden dir teilweise andere Roller empfehlen. Das ist vielleicht Glaubenssache wie die Automarke. Du brauchst ein gewisses Maß an Erfahrung, um den für dich persönlich besten Roller herauszufinden. Wichtig ist für den Anfänger nur, daß er keine totale Fehlkonstruktion kauft, mit der man gar nicht rollern kann. Und diese Fehlkonstruktionen gibt es reichlich.

Wenn auch nur etwas an Geld da ist, würde ich die übertriebene Knauserigkeit beim Rollerkauf aber abstellen und wenigstens 400€ bereitstellen. Damit kannst du aus den meißten sehr guten und beliebten Modellen frei wählen und bekommst wirklich einen Spaßfaktor mit Rädern.

Guck dir das hier mal an:

http://forum.runnersworld.de/forum/technik-tuning-equipment/78650-mibo-geroy-2013-26-20-a.html
http://forum.runnersworld.de/forum/technik-tuning-equipment/80894-mibo-mastr-mibo-master-klapproller-fuer-unterwegs.html
Den langen Faden zum Kostka Tour Fun, in dem er ausführlich diskutiert wurde, den finde ich im Moment gerade nicht.

Du kannst bei Geldknappheit auch problemlos mit Lesen aufhören und einfach das superbillige Teil hier kaufen:
Kostka Tour FUN 2014, 220,00 €, flow berlin | Tretrollershop
(http://www.flow-berlin.de/Kostka-Tour-FUN-2014)Rahmen ist sehr stabil. Komponenten sind so billig wie möglich ohne aber deswegen gleich kaputt zu gehen. Hält was aus, ein Preiswunder.

moneo
24.04.2014, 13:03
Hallo Tempelhofer,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Dann lasse ich das mit dem Yedoo lieber sein.

Blöde Frage: Hat der Kostka Tour Fun gar keinen Ständer, muss man den extra dazu kaufe? Ehrlich gesagt tun mir 200 Euro schon weh und ich hab ein Rad im Keller stehen (das ich halt echt nicht leiden kann weil ich noch nie gern Rad gefahren bin) und somit ist der Roller schon, hm, naja, "Luxus".

Ist so ein Teil schwer? Ich würde den ggf in der Wohnung lagern wollen und müsste ihn ein paar Stufen hochtragen. Das war halt mit eine Überlegung den Kleinen zu kaufen aber was Du hinsichtlich des Gewichtes sagst ist korrekt und wichtig für mich, da ich kein Leichtgewicht bin. Allerdings habe ich eben gelesen, dass der Kostka Tour Fun auch nur bis 100 kg belastbar ist (wg. der Laufräder, der Rahmen bis 150 kg). Wie wäre denn dann zB der Yedoo Mezeq Disk? Und wo ist überhaupt der Unterschied zwischen V-Brake und Disc?? Was ist denn besser? Hilfe.....

Aber wenn ich mit meinem Sohn unterwegs bin laufe ich halt immer während er fährt und wenn wir beide fahren würden wäre es doch echt cool und würde mir auch gut tun. Wir haben einige Läden und Spielplätze in der Nähe, die wir ansteuern könnten...

Ich habe keine Zeit Sport zu machen weil ich mit meinem Zwerg alleine bin und berufstätig. Zuhause hab ich einen Crosstrainer den ich benutze aber alle anderen Aktivitäten mache ich halt gemeinsam mit meinem Kleinen und deshalb wurde mir der Roller sympathisch. Wer ist nicht als Kind Roller gefahren...

Allerdings glaube ich nicht, dass ich das Teil allein zusammen bauen kann... Das heißt, da müsste ich evtl wieder Geld investieren bei uns im Radladen :peinlich: Das kostet bestimmt auch nochmal ne Stange.

VG

brnrd
24.04.2014, 13:16
Vielleicht wäre auch der Kostka Hill (Fun) eine Überlegung wert, da kleiner und somit wendiger.

Es gibt hier übrigens im Forum soetwas wie eine Suchfunktion und selbst wenn man dieser nicht klar kommen sollte, fördert schon das Durchblättern dieses Unterforums erstaunlicherweise Threads mit aussagekräftigen Titeln zu Tage. Man muss sich nur die Mühe machen – das habe ich jetzt mal exemplarisch übernommen:

http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/80565-billig-tour-kostka-hill-tour-fun.html

Kaufberatung für Anfänger:
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/79147-kompakter-tretroller-gesucht-kaufberatung.html
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/86967-kaufberatung-mein-erster-tretroller.html
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/85215-kaufberatung-sportlicher-einstieg.html
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/84583-mein-erster-grosser-roller-bitte-eure-erfahrung.html
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/81206-roller-fuer-mich-ueberhaupt-sinnvoll.html
http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/81158-kaufberatung-fuer-einsteiger.html

http://forum.runnersworld.de/forum/markt-handel-neu-und-gebraucht-und-rollerkaufberatung/81126-alle-rollermarken.html
Schau dir die Seiten der größten Hersteller: Kickbike, Kostka, Mibo und Yedoo an und vergleiche insbesondere die Produktdaten – dort finden sich nämlich Antworten zu Gewicht, Trittbretthöhe, Bodenfreiheit und Ausstattungsdetails wie zB Ständer.

moneo
24.04.2014, 13:28
Der ist leider auch nur bis 100 kg belastbar...

Tempelhofer
24.04.2014, 13:37
Du kaufst in dem Shop bloß den Roller ohne jedes Zubehör. Falls erforderlich, kannst du das Zubehör später im Fahrradhandel nachkaufen.

Einen Ständer brauchst du nicht. Der funktioniert beim Kostka sowieso schlecht. Viele Roller werden mit Ständer geliefert und viele ihrer Besitzer schrauben die sofort ab.

Der Kostka wiegt so um die 10-11kg. Er läßt sich gut tragen. Mit der einen Hand am Brett, die andere Hand faßt die Unterseite der Gabel. Hast du nur wenig Geld, dann gib es nicht dafür aus, 1 oder 2kg am Gewicht zu sparen.

Die wichtigste Sache bei der Stabilität ist der Rahmen. Und der ist superstabil. Und die Laufräder sollten echte 100kg aushalten. Das ist millionenfach eingesetzte Fahrrad-Standardware, die nicht gleich kaputt geht. Außerdem kosten neue Räder, wenn sie nach tausenden km vielleicht defekt sind, nur recht wenig. Also keinerlei Problem.

Bremsen können dir egal sein. Am Billigroller sind V-Brakes besser, weil die billiger herzustellen sind und sich viel leichter warten lassen.


Aber wenn ich mit meinem Sohn unterwegs bin laufe ich halt immer während er fährt und wenn wir beide fahren würden wäre es doch echt cool und würde mir auch gut tun. Wir haben einige Läden und Spielplätze in der Nähe, die wir ansteuern könnten...

Ich habe keine Zeit Sport zu machen weil ich mit meinem Zwerg alleine bin und berufstätig. Zuhause hab ich einen Crosstrainer den ich benutze aber alle anderen Aktivitäten mache ich halt gemeinsam mit meinem Kleinen und deshalb wurde mir der Roller sympathisch. Wer ist nicht als Kind Roller gefahren...


Ja. Ich ermuntere dir zum Kostka. Am wichtigsten ist der Rahmen. Der hält. Der Rest ist einfach und billige Ersatzteile gibt es überall. Ihr könnt beide viel Spaß haben.

Der Zusammenbau ist so schwer nicht. Den Radladen kannst du vergessen. Es braucht nur etwas billiges Werkzeug für eine handvoll Euro. Du must ja auch später Platten flicken können. Es gibt auch viele Anleitungen im Internet. Das wirst du schon schaffen und hier im Forum bekommst du jede Hilfe. Je nach deinem Wohnort findest du auch einen kostenlosen Forumsmechaniker aus deiner Nähe...

moneo
24.04.2014, 13:44
Danke! Du hilfst mir echt total weiter, ich werde ja immer verwirrter je mehr ich lese und mich informiere.

Der Radladen in Berlin gehört Dir aber nicht, oder? Da habe ich nämlich jetzt auch schon mal angefragt. Jetzt war ich grade kurzzeitig beim Finnscoot gelandet, den fand ich auch nicht schlecht. Da steht zwar für Jugendliche (öhem) aber der ist bis 120 kg belastbar und es steht dabei, dass er für Kurzstrecken (bis 10 km) geeignet ist. Mehr fahre ich eh nicht am Stück, das schaffe ich gar nicht, vermutlich muss ich viel üben bis ich die Hälfte schaffe...

Auch 1000 Dank für die Erklärung mit dem Rahmen und den Rädern. Fahrradwerkzeug hab ich daheim sogar rumfliegen, das ist so ein Mitnehm-Set, ob das brauchbar ist, keine Ahnung....

Ich wohne in Mittelhessen (Nähe Gießen), ich weiß nicht, ob es hier überhaupt Leute gibt, die Rollern, ich fürchte ja nicht. Hab noch nie einen Erwachsenen auf einem Roller gesehen.

moneo
24.04.2014, 13:54
Ach so, noch eine Frage (sorry wenn die total blöd ist): Mein Sohn könnte sich nicht mit auf das Trittbrett stellen und ich fahre ihn quasi in den Kindergarten morgens? Also Mitnahme wie beim Rad ist nicht drin, korrekt?

brnrd
24.04.2014, 13:55
Der Radladen in Berlin gehört Dir aber nicht, oder?
Meinst du den Rollerhändler flow-berlin? Nein, sieht nicht danach aus, was wir hier schon gelesen haben – und es würde nebenbei auch gegen die Forenregeln verstoßen. Aber ja, es ist ein seriöser Händler, den man guten Gewissens hier empfehlen kann – ich habe selbst da auch schon gekauft. Es gibt aber noch andere gute Händler in Deutschland, ebenso im benachbarten Ausland, womit man mitunter etwas günstiger fährt. Siehe dazu die entsprechenden Threads, die tlw sogar angepinnt und so leicht zu finden sind.

brnrd
24.04.2014, 14:01
Ach so, noch eine Frage (sorry wenn die total blöd ist): Mein Sohn könnte sich nicht mit auf das Trittbrett stellen und ich fahre ihn quasi in den Kindergarten morgens? Also Mitnahme wie beim Rad ist nicht drin, korrekt?
Das ist keineswegs eine blöde Frage! Doch, genau das wird gemacht. Bilder habe ich gerade keine zur Hand, aber es wird dann eine kleine Haltestange am Steuerrohr (das die "Gabel-Vorbau-Lenker-Verbindung" enthält) montiert. Wichtig dafür ist ein ausreichend langes Trittbrett. Fraglich ist allerdings, wie gut es sich damit fährt.

Weniger ratsam scheint mir die Kindertransportlösung mittels Sitz zu sein, wie Mibo diese anbietet (http://www.mibo.cz/kolobezky-mibo/pro-maminky-s-detmi).

Die beste Lösung dürfte jedoch ein eigener Roller für das Kind sein, da dies unter anderem dessen koordinative Fähigkeiten gut trainiert, wodurch ua später das Radfahren schneller und sicherer gelernt wird. Außerdem brauchen Kinder Bewegung und mit einem Roller macht das auch noch Spaß – denen Kleinen genauso wie den Großen!

Tempelhofer
24.04.2014, 14:02
Der Radladen in Berlin gehört Dir aber nicht, oder?

LoL. Das ist kein Radladen. Das ist ein kleiner Rollerhändler ohne Ladengeschäft. Es gibt noch eine Reihe weiterer brauchbarer Shops. Stehen hier im Forum aufgelistet.

Der Finnscoot ist für mich inakzeptabel. Die Trittbretthöhe beträgt lt. Händler 12cm. Das ist sehr sehr hoch. Sie muß so niedrig sein wie möglich. Ich selbst fahre so um 6cm herum. Mit der Trittbrettform kann ich mich auch nicht anfreunden. Es gibt aber hier sicher etliche Foristen, die das nicht so kritisch sehen.

Wenn du mehr Geld ausgeben kannst, dann kommen sicher weitere Roller in Betracht. Um hier eine Beratung zu erfolgen, mußt du die Obergrenze angeben und ob du den Roller vielleicht in der Bahn oder den Öffentlichen transportieren willst. Auch kann man dann über die Größe der Räder nachdenken.

brnrd
24.04.2014, 14:29
Finnscoot? Das ist doch eine alte Bezeichnung für Kickbike (nur in Deutschland), richtig? Und welches Modell soll da 12cm Trittbretthöhe haben?

moneo
24.04.2014, 14:33
Obergrenze eigentlich 200, bin ja bald bei 250 aber mehr geht leider wirklich nicht.

Danke für den Hinweis auf die Höhe des Trittbretts!

Und den Transport Sohn hatte ich angefragt weil er sportlich und aktiv ist aber nicht morgens um sieben wenn wir in die Kita fahren ;-)

Tempelhofer
24.04.2014, 20:20
Obergrenze eigentlich 200, bin ja bald bei 250 aber mehr geht leider wirklich nicht.

Dann nimm halt den Kostka Tour/ Hill Fun.
Das ist definitiv kein Fehler. Du kannst damit, jedenfalls wenn du fleißig trainierst, Strecken von 100km am Tag schaffen.
Aber auch kleinere Strecken werden deinen Body mit hübschen Muskelbergen versehen.
Rollerfahren ist nicht nur Kinderbeschäftigung. Es kann auch ein sehr harter Sport sein. Zwischen diesem und dem letzten Posting habe ich im Training 58km zurückgelegt und habe zwischendurch auf ner Wiese Augenpflege betrieben.

Wenn die Rollerei dir gar nicht zusagt, dann läßt sich der Kostka hier im Forum auch mit nicht soviel Verlust weiterverkaufen.

Viel Spaß! Wenn du das Teil kaufst und erhalten hast, bitte gerne halte uns auf dem Laufenden. Du motivierst damit andere Einsteiger wie dich.



@brnrd:
Der Tip mit dem Hill Fun ist sehr gut. Oftmals ist der besser geeignet als ein Tour Fun.
Guckst du hier: http://www.flow-berlin.de/Kickbike-Finnscoot-Freestyle-20-1


(http://www.flow-berlin.de/Kickbike-Finnscoot-Freestyle-20-12)

moneo
24.04.2014, 20:55
Sooo, ich bin der Tempelhofer Empfehlung gefolgt und habe nach einer tollen telefonischen Beratung bei Flow Berlin nun den Hill Fun bestellt.

Ohne, dass explizit danach gefragt hatte wurde mir mitgeteilt, dass ich im Gegenteil zum Tour Fun auf dem Hill Fun auch mal meinen Sohn mit draufnehmen könnte weil er sich dort besser festhalten kann. Das ist spitzenmäßig, denn ich überlege wirklich, morgens mit dem Roller zum Bahnhof zu fahren (wobei ich Angst habe, dass der Roller am Bahnhof geklaut wird und ich überlege ernsthaft, den mit der Bahn ins Büro zu nehmen...). Aber DAS wäre für mich jetzt schon, äh, also... ohne Worte. Mal gucken....

Ich freu mich schon und bin super gespannt. Auch für meinen Sohn wurde ich beraten, um sein Fahrvergnügen zu testen habe ich allerdings erst einmal einen gebrauchten Puky Roller gekauft und wenn er echt Spaß dran hat und wir tatsächlich zusammen rollern und er nächstes Jahr immer noch kein Fahrrad möchte (bislang mag er keins haben), dann kann ich ihm ja immer noch einen teuren Roller kaufen.

Ich bin froh, dass ich hier so tolle Auskunft bekommen habe und letztlich bei Flow angerufen hab. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten und hoffe, dass ich das Ding zusammen bekomme :zwinker5:

brnrd
24.04.2014, 21:13
Sooo, ich bin der Tempelhofer Empfehlung gefolgt und habe nach einer tollen telefonischen Beratung bei Flow Berlin nun den Hill Fun bestellt.
Gratulation!



(wobei ich Angst habe, dass der Roller am Bahnhof geklaut wird
Gutes, dh sicheres Schloss ist da Pflicht. Kein "Geschenkband für Diebe". Ja, soetwas kostet natürlich auch noch ein bisschen Geld, ist aber ein beruhigende Versicherung. Rund 33 Euro habe ich für ein Kryptonite Mini ausgegeben, das ist gewichtsmäßig noch vertretbar (~800g) und klein genug, um es im Rucksack mitzunehmen. Die Halterung zur Rahmenmontage ist bei dem Teil leider unbrauchbar.



und ich überlege ernsthaft, den mit der Bahn ins Büro zu nehmen...).
Es sollte tatsächlich Leute geben, mich eingeschlossen, die das machen – du wärst also nicht allein. Und weniger Platz als ein Fahrrad braucht der Roller außerdem – dennoch gilt er je nach Beförderungsbestimmungen als Fahrrad, dh eine entsprechende Zusatzkarte wäre erforderlich.



Aber DAS wäre für mich jetzt schon, äh, also... ohne Worte. Mal gucken....
Verstehe ich nicht. Was wäre "DAS"? Und warum ohne Worte?



um sein Fahrvergnügen zu testen habe ich allerdings erst einmal einen gebrauchten Puky Roller gekauft
Das Fahrvergnügen wird sich automatisch einstellen, wenn der Roller etwas taugt. Mangelndes Fahrvergnügen wäre ein wesentliches Indiz für einen unbrauchbaren Roller. Zeig mir ein Kind, das keine Freude am Rollern hat!



Ich werde Euch auf dem Laufenden halten und hoffe, dass ich das Ding zusammen bekomme :zwinker5:
Bitte mach das unbedingt, ganz gleich, wie deine Eindrücke und Rollererfolge sich gestalten. Erstens ist es ein wertvolles Feedback, zweitens hilft es auch direkt allen zukünftigen Einsteigern, die sich hier erstmal lesend informieren. An dieser Stelle also schon mal viel Spaß und Freude beim Tretrollerfahren!

moneo
24.04.2014, 21:21
Mann auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, dass das Geld kosten könnte aber bei meinem Verkehrsverbund kostet es nichts *freu* Habe gleich nachgeschaut.

Also für mich wäre das einfach ungewöhnlich, wenn ich wirklich morgens das Auto stehen lassen könnte und meine Wege "sportlich" zurücklege. Das wäre super. Auch am Arbeitsort wäre der Roller super weil ich zu Fuß 15 Min vom Bhf bis ins Büro brauche und somit S-Bahn fahre, mit dem Roller müsste so ein Weg eigentlich in 5 Minuten machbar sein. Passt also. Und da ich, wie gesagt, total unsportlich bin und das alles niemals mit dem Fahrrad (groß, schwer, ich mag einfach nicht Rad fahren) machen würde wäre das spitzenmäßig und "ohne Worte" :D

moneo
24.04.2014, 21:32
Was für Schlösser kommen denn in Frage? Ketten? Bügel? Bügel ist unpraktisch, oder? Wenn man im Supermarkt den Roller anketten will - auf was muss ich denn achten? Und wo mach ich ihn fest, am Rad? Am Rahmen?

Sorry für die doofen Fragen...

Tempelhofer
24.04.2014, 22:01
http://www.amazon.de/MASTER-B%C3%BCgelschloss-hohem-B%C3%BCgel-8195EURDPROLW/dp/B001MTERIE/ref=sr_1_1?s=sports&ie=UTF8&qid=1398369080&sr=1-1&keywords=Masterlock

Dies ist das billigste sehr gute Schloß. Du schließt es um den Rahmen. An der Stelle, auf der groß Kostka drauf steht. Oder zwischen die 3 Streben des Brettes.
Am Rad, am Lenker usw., das ist sinnlos. Genauso sinnlos ist irgendein billiges Schloß. Sowas nennen wir Geschenkband.

http://www.amazon.de/Halter-Halterung-Fahrrad-Lampe-Taschenlampe/dp/B009DC2ZAY/ref=sr_1_6?s=sports&ie=UTF8&qid=1398369560&sr=1-6&keywords=taschenlampenhalter+fahrrad

Damit kannst du das Schloß am Lenker befestigen. Du umwickelst den Bügel mit Klebeband, damit er dicker wird und in die Öse des Halters paßt ohne zu locker zu sitzen.


Praktischer sind die klein klappbaren Faltschlösser. Aber für gleiche Widerstandsfestigkeit sind die mindestens 2,5 mal so teuer. Die mußt du am Brett anschließen. Dein Roller hat ja sonst keine "Öse" im Rahmen wie ein Fahrrad.

RazorRamon
24.04.2014, 22:05
Und wo mach ich ihn fest, am Rad? Am Rahmen?

Sorry für die doofen Fragen...
Tut mir leid, aber die Frage macht mich stutzig, die kann ja wohl kaum ernst gemeint sein!

Wenn jemand schon fragt, am Rad oder am Rahmen, dann stimmt was nicht. Wer bereits weiß, dass da ein Unterschied ist, der weiß auch, dass er nur das schützt, was er ankettet, also bei allem Verständnis.

Sind jetzt zum erstenmal Forentrolle bei den Tretrollern oder gab es die früher schon? Aber alle wollen ja dass die Szene bekannter wird, da muss man mit solchen Auswüchsen wohl leben!

brnrd
24.04.2014, 22:19
Also für mich wäre das einfach ungewöhnlich, wenn ich wirklich morgens das Auto stehen lassen könnte und meine Wege "sportlich" zurücklege. Das wäre super. Auch am Arbeitsort wäre der Roller super weil ich zu Fuß 15 Min vom Bhf bis ins Büro brauche und somit S-Bahn fahre, mit dem Roller müsste so ein Weg eigentlich in 5 Minuten machbar sein. Passt also. Und da ich, wie gesagt, total unsportlich bin und das alles niemals mit dem Fahrrad (groß, schwer, ich mag einfach nicht Rad fahren) machen würde wäre das spitzenmäßig und "ohne Worte" :D
Das klingt eigentlich nach dem perfektem Einsatzszenario für einen Tretroller. Mit meinem kleinen bin ich so auch im kombinierten ÖPNV unterwegs – seitdem freue ich mich über jede etwas längere Strecke, die zu Fuß mehr Zeit in Anspruch nehmen würde. Nebenbei trägt das auch zu Fitness und Wohlbefinden bei.



Was für Schlösser kommen denn in Frage? Ketten? Bügel? Bügel ist unpraktisch, oder? Wenn man im Supermarkt den Roller anketten will - auf was muss ich denn achten? Und wo mach ich ihn fest, am Rad? Am Rahmen?
Theoretisch wäre auch ein gutes Kettenschloss möglich, aber aus theologisch-philosophisch-ideologisch-religiösen Gründen kommt für manche eine Kette an einem Tretroller als Nicht-Kettenfahrzeug nicht in Frage – soweit zur Glaubensfrage. Es hat natürlich primär praktische Gründe: Einerseits Aufbruchssicherheit (Sicherheitsstufen d Hersteller, Testberichte), andererseits Transportierbarkeit (Gewicht, Größe) und natürlich Kosten. Faltschlösser, hier leider auch wieder eher schwerere, können einen guten Kompromiss darstellen, da sie ein kleines Packmaß haben und meist auch an einem Rollerrahmen Platz finden. Ich bin mit meinem Kryptonite Mini (Bügelschloss) bislang sehr zufrieden – natürlich kann man einen fetten Laternenmast odgl damit nicht umschließen. Es empfiehlt sich, entsprechende Testberichte zu konsultieren und vor allem auf das Baujahr zu achten, da professionelle Langfinger mitunter Methoden entwickeln, um ältere und verbreitete Schlösser zu knacken.

moneo
24.04.2014, 22:21
Zum Glück kotzt hier nicht jeder so rum "RazorRamon", sonst würde sich niemand mehr trauen überhaupt eine Frage zu stellen.

Danke Tempelhofer für die Links, ich schau mir das in Ruhe an, danke auch brnrd, Dein Post hatte sich mit meinem grade überschnitten.

Wenn Ihr heute hier so angefangen hättet wie RR, dann wäre ich sofort verschwunden statt in Berlin anzurufen ;-)

Tempelhofer
24.04.2014, 22:27
Als Troll bezeichnet man im Netzjargon (http://de.wikipedia.org/wiki/Netzjargon) eine Person, welche die Kommunikation im Internet (http://de.wikipedia.org/wiki/Internet) fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen. In darauf bezogenen Bildern wird oft auf den aus der Mythologie bekannten Troll (http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Mythologie%29) verwiesen. Ein gelegentlich gebrauchtes Synonym ist Twit (engl: Dummkopf).


Hier haben wir keinen Troll. Wenn ich es böse meine, dann wäre moneo höchstens jemand, der sich absichtlich doof stellt. Das zu glauben, dazu gibt es aus meiner Sicht aber keine Veranlassung. Und selbst wenn, die gestellten Fragen sind zielführend und für andere Nutzer sehr brauchbar und hilfreich.

Da gibt es doch diese Platonischen Dialoge. Da stellt einer die einfachsten Fragen und der Platon-Meister kippt eimerweise seine Weisheit aus über dem einfachen Volk. Nun, brnrd und Tempelhofer sind zwar keine Platoniker und haben auch keine besondere Weisheit, das einfache Volk hat aber jetzt wenigstens die Idee, welche billigen Roller angesagt sind. LoL.

moneo, laß' dir nicht bange machen. Ich glaube nicht, daß du ein Troll bist. Mache einfach weiter...

brnrd
24.04.2014, 22:48
Nun, brnrd und Tempelhofer sind zwar keine Platoniker und haben auch keine besondere Weisheit
pars pro toto: selten, aber doch muss man das Forum – und manche Posts im Speziellen – einfach lieben. Rein platonisch, versteht sich. :zwinker2:

moneo
24.04.2014, 23:09
Sorry... Trau mich kaum noch was zu fragen aber: Ein Helm-Tipp vielleicht?

brnrd
24.04.2014, 23:35
Sorry... Trau mich kaum noch was zu fragen aber: Ein Helm-Tipp vielleicht?

Gute Frage, Antwort schwierig. Kurzgefasst: Einer der passt, nicht wackelt und fest sitzt. Außerdem sollte er unbeschadet sein und das Erzeugungsdatum aus Materialalterungsgründen eher jünger sein – sonst eben im Fall des Falles ausgetauscht werden. Alles andere ist Komfort- und Ansichtssache. Hier sind subjektive Rezensionen auf Amazon mitunter sehr, aber je nach individuellen Kopfmaßen dann doch wieder weniger hilfreich. Wenn möglich, im Fachhandel verschiedene Marken und Modelle in Ruhe(!) durchprobieren und notfalls wieder ohne Helm gehen, wenn nichts Passendes dabei ist. Ist mir selbst in Berlin so gegangen, die gewöhnlichen Radläden hatten allesamt nur eine beschränkte Auswahl. Habe dann nach zwei Anläufen und fünf bestellten Helmen bei Amazon doch noch einen gefunden.

Ergänzung: Rücksendungen sind bei Amazon zwar idR problemlos, aber bei Helmen (anders als bei Schuhen/Kleidung) unter 40 Euro nicht kostenfrei. Es wird (anteilig) ein Versandkostenbeitrag eingehoben, was ich aber vertretbar fand für den Luxus, das so bestimmt zeiteffizienter abhandeln zu können.

Grundlegend ist dein Kopfumfang – weißt du den, weißt du schon recht viel. Mir kommt vor, dass ein Helm maximal knapp drüber oder gleich groß sein sollte, um gut zu passen – also bspw Kopfumfang = 60cm, angegebene Helmgröße = (zB 56)–60 oder –61cm; nicht: 59–64 oder 60–65 (Beispielwerte).

Bei den Kosten kannst du auch € 60+ einrechnen, weniger ist mit etwas Glück möglich. Wenn es aber ein älteres Datum trägt, dann für jedes Jahr 15–… Euro abziehen. Ein Helm sollte alle 3–5 Jahre, spätestens, auf jeden Fall im Schadensfall und je nach Nutzung ausgetauscht werden. Ich habe ein älteres Modell um etwa 35 Euro gekauft, somit errechnete ich eine maximale Nutzungsdauer von 3 Jahren. Der passt perfekt, aber er hat sich jetzt schon als zu heiß herausgestellt – wird also vermutlich bald durch einen anderen ausgetauscht werden müssen und dient dann als Ersatz- bzw Wintermodell.

Tempelhofer
25.04.2014, 01:08
brnrd hat recht. Radhelme sind nicht billig.

Auf Amazon gibt es öfter Sonderangebote. Man muß aber damit rechnen, hier Lagerware zu bekommen.

Die meißten Helme gibt es in 2 Schalengrößen. Das gibt 3 Möglichkeiten: Man bestellt zu klein oder zu groß oder beide Größen passen nicht. Das ist immer so.

Am besten probiert man einen Helm daher wirklich vor Ort. Man muß ihn wenigstens kurze Zeit tragen um zu sehen, ob er was taugt.

Der billigste gute Helm lt. Warentest: Profex City FZ-006

Jetzt ist bald Sommer, da geht nur ein Helm mit vielen vielen Löchern. Den Rest des Jahres trage ich einen BMX-Helm mit wenig Löchern.

Da jeder Tretrollerfahrer auch stürzen wird, ist ein Helm Pflicht. Nur meine Meinung.


Jetzt brauchst du noch Sportklamotten. Die gibt es öfter billig bei Lidl und Aldi. Die Qualität ist meißt sehr gut. Als Tretrollerfahrer kaufst du Hosen, Socken und Unterwäsche, die für Läufer gedacht ist. Trikots sind am besten diejenigen für Radfahrer; die haben hinten 3 tolle Hamstertaschen. Alle anderen Trikots gehen aber auch. Radhosen gehen nicht.

Die Hosen haben meißtens keinerlei vernünftige Taschen. Deshalb habe ich innen in jede Hose einen handelsüblichen Waschlappen eingenäht und eine Bandöse um ein Schlüsselband zu befestigen daneben.

Schuhe sind am besten Sportschuhe für Trekkingzwecke. Also keine reinen Lauf/Sportschuhe. Da sollte was von Outdoor dabei stehen. Die müssen fest sein und stabil, sonst gibt es keinen Halt und die Schuhe verschleißen zu schnell.

Wenn dir nun noch bewußt ist, daß du als Tretrollersportler viel eher ein Läufer bist als ein Radfahrer, dann kann jetzt ja alles klappen! LoL.

Und wenn du mal nach Berlin kommst, dann laß uns ne Runde zusammen fahren. Roller kriegst du geliehen.

moneo
25.04.2014, 08:51
Moin,

danke wieder für Eure ausführlichen Antworten *Daumenhoch*

Ich habe das Dreirad von meinem Sohn grad im Radladen, wenn ich das abhole dann guck ich mal, was für Helme der vor Ort hat und was er empfiehlt und so ne neue Kette (Bikes n Boards oder andersrum) haben wir jetzt auch. Dann kann ich mich vor Ort beraten lassen und mal testen. Mein Sohn hat einen KED Helm und als Ersatz einen vom Aldi, hoffe, dass der nicht so schlecht ist als Ersatzhelm :peinlich:

Freu mich schon echt auf den Roller und bin total gespannt. Mein Sohn wollte heute Morgen schon mit seinem Roller zur Kita fahren aber das müssen wir heut Mittag erst mal üben, vielleicht steht dann einer Rollertour am 1. Mai nix entgegen, je nachdem wie fix meiner geliefert wird.

Oh super Angebot, bis ich mal nach Berlin komme bin ich vermutlich entweder die perfekte Rollerfahrerin oder ich hab schon aufgegeben ;-)

moneo
28.04.2014, 20:46
Soooo, das gute Stück ist heute angekommen. Mein funkelnigelnagelneuer Kostka Hill Fun 2014. Ich habe ihn allein zusammengebaut (mit telefonischer Unterstützung durch flow berlin) und bin stolz wie Oscar!

Ob die Bremsen gut eingestellt sind weiß ich nicht, ich weiß aber auch nicht, wie man die verstellt. Für heute reicht es mir erst mal. Mein Sohn schläft, morgen habe ich nach der Arbeit einen Termin, so dass ich erst Mittwoch draußen Probe fahren kann wenn eine Freundin mal bei meinem Sohn bleiben kann. Da ich erst mal ein Gefühl für den Roller kriegen möchte, will ich das erste mal allein damit raus.

Wenn das gut läuft fahre ich mit meinem Sohn zusammen mal Probe und ab nächster Woche bleibt das Auto morgens stehen. So ist der Plan.

Ich glaube, die Reifen haben noch zu wenig Luft, auch hier bin ich etwas überfragt momentan, das muss ich mir draußen mal anschauen und gucken, ob ich das mit meiner Pumpe hinbekomme. Hatte vorhin nicht das Gefühl, dass ich da viel erreicht habe. Notfalls lass ich das im Radladen mal checken.

Mein größtes Problem war das Anbringen des Seitenständer *hüstel* aber nachdem ich endlich ein Video auf YouTube gefunden habe klappte das auch...

Ich bin grundsätzlich happy mit dem Roller weil es sich so einfach und so sicher anfühlt. Auf dem Rad sitzt man irgendwie immer so wie auf einem hohen Roß, das hat mir nie gefallen und nachdem ich die letzten zwei Tage schon dachte, hoffentlich war ich da nicht zu vorschnell und mir das Rollerfahren jetzt auch nicht mehr zugetraut habe, war ich vorhin als ich drauf stand doch sehr froh!

Danke für Eure tollen Tipps, die zusammen mit der guten Beratung bei flow zu meiner Kaufentscheidung geführt haben und danke für Euer Verständnis für die doofen Fragen - es kommen bestimmt noch mehr....

frog'n'roll
28.04.2014, 23:05
Hallo moneo,


...Mein funkelnigelnagelneuer Kostka Hill Fun 2014...Ich glaube, die Reifen haben noch zu wenig Luft, auch hier bin ich etwas überfragt momentan, das muss ich mir draußen mal anschauen und gucken, ob ich das mit meiner Pumpe hinbekomme..

na dann herzlichen Glückwunsch und stets genug Puste!

Wegen der Luft: Du hast bestimmt Auto- bzw. Schrader-Ventile an Deinem Roller. Hast Du dazu eine passende Luftpumpe (http://www.radleben.de/zubehoer/luftpumpen.html)? Wenn nicht: An jeder Tankstelle kannst Du "nachtanken" und hast dann auch ein Manometer dabei. Den richtigen Luftdruck (bzw. eine Spanne von min - max findest Du auf der Reifenflanke. Probiere erst einmal einen Mittelwert. Fährt es sich danach zu weich/schwammig, dann pumpst Du etwas nach, fährt es sich unkomfortabel, dann eben wieder etwas Druck ablassen usw.

Gruß, Steffen

moneo
29.04.2014, 09:20
Danke für die Antwort Steffen. Ich habe mir jetzt noch eine Pumpe mit Manometer bestellt. Mann, Mann, Mann... meine Ausgaben hören gar nicht mehr auf... Ich hab noch die Schutzbleche nachbestellt gestern, hab noch einen Tacho bestellt damit ich mal weiß, wieviel ich wirklich fahre, Trinkflaschenhalter und Seitenständer... Jetzt is aber gut hoffe ich :-)

moneo
30.04.2014, 20:44
Pumpe angekommen, supergeiles Teil, ging total easy. Hab 4 bar drauf gepumpt und bin Probe gefahren. Ich bin total begeistert. Es macht riesigen Spaß. Bergauf ist ganz schön anstrengend, ich bin aber auch total untrainiert und bin jahrelang gar nix gefahren, hab nur meinen Crosstrainer daheim benutzt und den sehr gemäßigt.

Dass mein Sohn sich draufstellt hat noch nicht gut geklappt, allerdings hatte ich auch einen Getränkehalter mitbestellt und dran gemacht - der ist dann bei einem stehenden Beifahrer eher im Weg, den mach ich wieder ab. Da ich die weißen Abdeckungen jetzt nicht mehr finde werde ich etwas Isolierband über die Löcher kleben. Ärgerlich aber nicht zu ändern.

Ansonsten bin ich sehr motiviert, morgen werde ich mit meinem Zwerg einen Laufrad/Roller Ausflug machen und mal kräftig üben. Nächsten Mittwoch hab ich frei und werde dann mal den Weg von daheim zur Kita zeitmäßig abchecken und dann weiter zum Bahnhof und - am wichtigsten - den Berg wieder hoch Richtung Kita. Das wird nämlich bestimmt ziemlich anstrengend werden.

Aber Übung macht ja den Meister.

Ich hoffe allerdings, dass ich keine Vollbremsung hinlege aus Versehen denn dann hebt es mich garantiert vorne drüber, hab heute erst mal sanftes Bremsen geübt :wink:

RheinBergRoller
01.05.2014, 08:29
Da ich die weißen Abdeckungen jetzt nicht mehr finde werde ich etwas Isolierband über die Löcher kleben. Ärgerlich aber nicht zu ändern.
Die Abdeckkappen brauchst du nicht. Schraub einfach die Schrauben wieder rein und die Löcher sind verschlossen. :)


Ich hoffe allerdings, dass ich keine Vollbremsung hinlege aus Versehen denn dann hebt es mich garantiert vorne drüber, hab heute erst mal sanftes Bremsen geübt :wink:
Am effektivsten bremst man wenn man beide Bremsen gleich stark betätigt. Wie kräftig man die Bremshebel ziehen muss hat man nach kurzer Zeit raus.

Bei Vollbremsungen das eigene Gewicht so weit wie möglich nach unten und hinten verlagern, d. h. ducken und Po nach hinten drücken. Das sieht vielleicht blöd aus, hilft aber nicht unfreiwillig "abzusteigen".

Beim Bremsen darf der Roller nicht entlastet werden. Also immer mit beiden Beinen auf dem Roller stehen bleiben bis dieser (nahezu) steht.

moneo
01.05.2014, 20:33
Danke für die Tipps für richtiges Bremsen! Bin heute wieder gefahren und ich bin total begeistert.

Mein Sohn hatte das Laufrad und ich den Roller. Super!!

Bergauf ist ganz schön anstrengend aber was ist das nicht. Die Anschaffung war meine beste Entscheidung seit langem, ich bin sehr froh muss ich sagen. Morgen teste ich mit meinem Sohn zusammen drauf fahren, das wäre morgens praktisch.

frog'n'roll
01.05.2014, 23:17
Hallo moneo,


Ich habe mir jetzt noch eine Pumpe mit Manometer bestellt. Mann, Mann, Mann... meine Ausgaben hören gar nicht mehr auf...

wenn ich geahnt hätte, dass Du wegen meiner Antwort gleich eine Pumpe kaufst... Da bin ich ja heilfroh, dass es nicht gleich eine ganze Tankstelle geworden ist. Was hättest Du dann geschrieben?!

Aber wie ich sehe, macht Dir das Rollern richtig Spaß. Dann weiter so, aber nicht übertreiben!

Gruß, Steffen

moneo
02.05.2014, 20:56
Mir ist das einfach zu doof jedes mal an die Tankstelle zu fahren, zumal ich dann immer die Räder abmontieren müsste weil der Weg etwas arg weit ist, ich bin ja nie ohne meinen Kleinen unterwegs. Übertreiben ist deshalb auch nicht möglich ;-) Aber ich bin froh über die Pumpe, ich hab ja auch noch die Fahrzeuge von meinem Filius (Laufrad und Dreirad), hab noch ein Fahrrad im Keller, das ich vielleicht irgendwann doch wieder aktiviere und die Pumpe ist super, hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Tankstelle passt auch so schlecht ins Wohnzimmer, der Roller nimmt so viel Platz weg *g*

Gruß Simone

moneo
02.05.2014, 22:37
Ach mir fällt noch was ein, ich hoffe hier liest noch jemand...

Mir ist gestern aufgefallen, dass meine Handgelenke irgendwie abgeknickt sind. Jetzt fahre ich ja nie so lange aber bei längeren Fahrten stelle ich mir das unangenehm vor. Mach ich was falsch? Lenker zu ... äh ... ja ... zu was? Zu hoch? Zu niedrig? Von der Höhe her fühlt es sich eigentlich ganz gut an.

Und ich hab festgestellt, langfristig brauch ich doch einen Korb vorne, wo man mal was reinschmeißen kann. Ich war ohne Rucksack und nur mit Gürteltasche unterwegs und dann begann mein Sohn zu sammeln: Stöcke, Steine... Kein Platz. Das war doof. Und wenn man mal ne Kleinigkeit kaufen will ist es bestimmt auch gut, wenn man nicht immer einen Rucksack nehmen muss, grade im Sommer.

Tempelhofer
03.05.2014, 00:39
Ja, ja. So früh also geht bei dir die Phase der "Optimierung" los.
Kaufst du Ergogriffe, dann einige neue Lenker und 2-3 Vorbauten.
Manche geben auch für die Tasche so 250€ aus.
Bald wirst du feststellen, daß du den verkehrten Roller hast. Alle Teile zu wenig optimiert, vulgo: billig.

Bevor du mit der Kauferei anfängst, versuche mal was am Lenker zu verstellen.
Spacer nach oben und Vorbau negativ einbauen, am Lenker den Winkel verstellen.

Und warte erst mal bis du so 250km gerollert hast. Dann kannst du besser einschätzen, was wie verbessert werden sollte.

moneo
03.05.2014, 13:03
Haha... Nee, kaufen ist erst mal vorbei. Habe schon viel mehr ausgegeben als ich wollte.

Ich teste erst mal. Der geplante morgendliche weg scheitert noch weil Junior nicht mit mir auf dem Roller stehen will.

Morgen teste ich die Zeit mit Roller und Laufrad Tür Kita. Wenn das zu lang dauert wird es nix. Vor sieben komm ich hier niemals aus dem Haus mit meinem Sohn.