PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingsplan - auch ohne Wettkampf sinnvoll?



Run-Ann
27.04.2014, 09:54
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Trainingsplan, der sich nicht für einen Wettkampf ausrichtet.

Ich habe nun als letztes den Trainingsplan für den Halbmarathon gemacht und jetzt brauche ich einen neuen - ich würde gern mehr laufen als 25km pro Woche.

Kann ich trotzdem einen Trainingsplan für einen Marathon machen, obwohl am Ende der Laufzeit kein Marathon ansteht? Oder macht das keinen Sinn?

Ich hab festgestellt, dass ich mit Trainingsplan einfach trainiere, weil ich nicht ständig überlegen muss, wann ich was mach sondern einfach nur auf meinen Plan schau und das dann mache.. Ich finde das einfacher.

Vielleicht hat jemand einen guten Rat.

Danke und Gruß

Ichhabmalnefrage
27.04.2014, 10:25
Auf alle Fälle macht das Sinn, bringt die notwendige Struktur ins Training :daumen:

bones
27.04.2014, 10:45
http://forum.runnersworld.de/forum/trainingsplaene/88253-dauertrainingsplan-ohne-wettkampfziel.html

kobold
27.04.2014, 12:18
Kann ich trotzdem einen Trainingsplan für einen Marathon machen, obwohl am Ende der Laufzeit kein Marathon ansteht? Oder macht das keinen Sinn?
Nein, um Gottes Willen! Der einzige Sinn eines Marathon-Trainingsplans ist es, am Ende auch einen Marathon zu laufen. Wenn man dass nicht macht, bekommt man Beulenpest, Schweißfüße und vielleicht sogar ein komisches Knacken im Ohr! :hihi:

Wenn du einfach nur fit bleiben willst, lauf halt 3-4 x pro Woche, davon 1 x lang und langsam (um 15 km), 1 x was Flottes (Intervalle, Fahrspiel, Tempodauerlauf, mit Ein-/Auslaufen um 10 km) + 1-2 x lockerer DL von 6-10 km, je nach Lust und Zeit. Damit kommst du auf um die 40 Wochenkilometer (Achtung! langsam über 4-6 Wochen aufbauen, wenn du bisher nur max. 25 km pro Woche gelaufen bist). Jede 4. Woche machst du mal etwas weniger, also nur 3 Läufe, den langen Lauf kürzer und die Tempoeinheit eher gemäßigt. Fertig ist der Trainingsplan.

Run-Ann
27.04.2014, 12:25
Nein, um Gottes Willen! Der einzige Sinn eines Marathon-Trainingsplans ist es, am Ende auch einen Marathon zu laufen.


Ironie oder ernst gemeint? Was spricht dagegen, den Trainingsplan auch ohne Wettkampf zu machen?

kobold
27.04.2014, 12:27
Ironie oder ernst gemeint? Was spricht dagegen, den Trainingsplan auch ohne Wettkampf zu machen?

Nicht nur deine Selbstwahrnehmung scheint eingeschränkt, sondern auch dein Sprachverständnis - natürlich war das ironisch gemeint! :tocktock:

bones
27.04.2014, 12:28
Mannomann, Kobold, das ist doch kein fertiger Plan. Du mußt für die nächsten Monate schon genau mit Datum und Uhrzeit die detaillierten Vorgaben von Strecke, Puls, Tempo, Höhemmeter etc. machen. Die TE will keine eigenen Gedanken verschwenden - ein Blick auf den Plan und zack - los geht's.

:hihi:

bones
27.04.2014, 12:34
Planung (http://de.wikipedia.org/wiki/Planung)

Run-Ann
27.04.2014, 12:35
Lauft lieber, anstatt hier so einen Schwachsinn zu verbreiten. Ist die Zeit wohl besser genutzt!

bones
27.04.2014, 12:40
Oh, wie gemein! Dabei habe ich nur Dein Anliegen unterstützt:



Ich hab festgestellt, dass ich mit Trainingsplan einfach trainiere, weil ich nicht ständig überlegen muss, wann ich was mach sondern einfach nur auf meinen Plan schau und das dann mache.. Ich finde das einfacher.



:hihi:

kobold
27.04.2014, 12:40
Lauft lieber, anstatt hier so einen Schwachsinn zu verbreiten. Ist die Zeit wohl besser genutzt!

Vielleicht solltest du laufen, statt schwachsinnige Fragen zu stellen oder alberne Wehwehchen zu posten. Ich hab nach knapp 50 Wochen-km heute Ruhetag.

Brat_wurst
27.04.2014, 13:53
Fitnesspläne findest du bei Daniels wie z.B. den " red intermediate plan" Daniels' Running Formula-3rd Edition - Jack Daniels - Google Books (http://books.google.de/books?id=m6VVAgAAQBAJ&pg=PA300&dq=jack+daniels+red+intermediate+plan&hl=de&sa=X&ei=Y-1cU8SOK4fctAag84CABA&ved=0CEAQ6AEwAA#v=onepage&q=jack%20daniels%20red%20intermediate%20 plan&f=false)

Alternativ schau dir mal FlexRun - Fit bleiben über den Winter oder zwischen den Wettkämpfen*- lauftipps.ch (http://www.lauftipps.ch/trainingsplaene/flexrun-trainingsplan/) an.

Axxel
27.04.2014, 14:36
Ironie oder ernst gemeint? Was spricht dagegen, den Trainingsplan auch ohne Wettkampf zu machen?

Nichts spricht dagegen.


Denn irgendwo habe ich gelesen:

Beispiel: Der Marathon WK wäre Ungesund.
Gesundheitsfördernd wäre nur das Training dafür.

caramba
27.04.2014, 14:53
Irgendetwas hat die letzten Tage doch gefehlt! :teufel:

Wie ein deutscher Unterhaltungsfilm, in dem wegen der Idylle im Hintergrund ein Bellen oder Muhen eingesetzt wird. :hihi:

hardlooper
27.04.2014, 15:02
Kann ich trotzdem einen Trainingsplan für einen Marathon machen, obwohl am Ende der Laufzeit kein Marathon ansteht?


Hallo,

ja, aber schau Dir den an, ob dann nicht die Wochenkilometer auf einen Schlag "zu heftig" gesteigert werden - wie hier schon angedeutet worden ist. Du kannst Dir ja auch einen schreiben, der in den Anforderungen zwischen dem Halbmarathonplan, den Du bereits absolviert hast, und dem zukünftigen liegt und dann in 3 (?) Monaten den "vollen Hafer", hier in Deinem Fall den Plan für einen Marathon, ausführen.

Besser so?

Knippi