PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sport - war Mord



Hexe42
31.05.2014, 01:17
Hi,


mein Name ist Nicole, bin 42 Jahre alt, beruflich durch Job und Nebenjob sehr eingespannt, baue gerade ein Haus um und aus und mit einigen Kilos zuviel auf der Waage, so nebenbei der unsportlichste Mensch, den es auf dem ganzen Planet gibt. Und das wollte ich endlich ändern. Durch gelegentliche Migräne und starker Allergie bin ich leider nicht immer fit für irgendwelche Aktivitäten. Ich hoffe aber, dass durch den Sport die Migräne dauerhaft besser wird.


Letztes Jahr überredete mich eine Freundin, mit ihr mal laufen zu gehen.
Ich war motiviert, hatte meinen Spaß dabei, ging auch ein paar Mal mit… aber die Regelmäßigkeit fehlte und der Schweinehund war meist stärker….
Aber ich hatte das Gefühl, endlich einen Sport gefunden zu haben, der etwas für mich sein könnte, lies es dann aber wieder mal schleifen…
Mitte März diesen Jahres las ich einen Artikel von einem ansässigen Verein, der Laufkurse für absolute Anfänger anbot. Ziel war es, in 10 Wochen 30 Minuten durchlaufen zu können.
Da ich mittlerweile außer Atem war, wenn es nur in den 3. Stock des Hauses ging, hörte sich das nach genau dem an, was ich brauchte.
Zwei Wochen vor dem ersten Lauftraining im Kurs ging ich mehrmals alleine trainieren, nach dem Rat meiner Freundin immer abwechselnd 1 min. laufen, 1 min. gehen, in einem Tempo, bei dem ich nicht anfing zu keuchen. Ich hatte etwas Bammel davor, beim ersten Training völlig zu versagen und somit hoffte ich, dass ich und meine Kondition etwas darauf vorbereitet wurden.

Und man glaubt es kaum, das war sehr anstrengend für mich.
Mit Runkeeper hielt ich das ganze meistens fest, um meine kleinen persönliche Erfolge auch so sehen zu können:

14.04. ohne Handy – ca. 3 km – jew. 1 min. laufen, 1 min. gehen
16.04.: 3,73 km – 46:27 Minuten – jew. 1 min. laufen, 1 min. gehen
19.04.: 4,22 km – 44:34 Minuten – jew. 1 min. laufen, 1 min. gehen
23.04.: 4,78 km – 53,29 Minuten – jew. 1 min. laufen, 1 min. gehen

Dann ging das Lauftraining offiziell los:
26.04. Lauftraining 5 km – jew. 1 min. laufen, 1 min. gehen

Hausarbeit gibt es auch wöchentlich, nämlich 2 mal die Woche das gleiche Training zu wiederholen, wie im Kurs.
30.04. 3,33 km – 42:08 Minuten
02.05.: 4,63 km – 45:50 Minuten
03.05. Lauftraining5 km – jew. 2 min. laufen, 1 min. gehen
07.05.: 3,39 km – 40:52 Minuten
10.05. Lauftraining 5 km – jew. 4 min. laufen, 1 min. gehen – hier holte ich mir eine Verletzung am Sprung-Gelenk
14.05. – ohne Handy gelaufen – mit Schmerzen – mehr gegangen, als gelaufen
16.05. Gang zum Arzt – Bandage erhalten und Einlagen verordnet bekommen, wegen Lauf-Fehler
17.05. Aussetzen des Lauftrainings, wegen Schmerzen
18.05.: 3,68 km – 36:58 Minuten – erstmals mit Bandage – ging gut
20.05.: 3,05 km – 33:00 Minuten – schmerzfrei mit Bandage
24.05. Lauftraining 5 km – jew. 8 min. laufen, 1 min. gehen
26.05.: 3,38 km – 31:26 Minuten
29.05.: 3,37 km – 32:02 Minuten

Montag frage ich nach, ob meine Einlagen da sind. Bin gespannt, ob ich damit in meine Laufschuhe komme… und ob ich eine Veränderung beim laufen bemerke.

Bisher hatte ich immer Probleme, beim Training mitzukommen, da ich noch sehr langsam laufe, damit ich nicht so sehr aus der Puste komme. Das Training genauso alleine zu wiederholen, wie im Kurs, fiel mir immer sehr schwer, nur selten schaffte ich es. Außer vorgestern J
Da schaffte ich die 3 x 8 Minuten problemlos, gab am Schluss sogar noch mal Gas… Danach war ich Stolz wie Oskar… Und freu mich sehr auf morgen, wenn wir 3 x 10 min. laufen.
Langsam bemerke ich richtige Fortschritte. Die Treppen in den 3. Stock fallen mir mittlerweile leicht. Und ich bin so motiviert, dass ich mich zwingen muss, einen Tag pause einzuhalten, den ich auch wirklich noch brauche.

Ich freu mich, dass du es geschafft hast, bis hier hin zu lesen…
Dann scheint meine Geschichte doch nicht so uninteressant zu klingen J

Und ich freu mich über alle Kommentare und Anregungen…

Viele liebe Grüße
Nicole

baerenmama
31.05.2014, 12:20
Hallo Nicole,

genau so habe ich auch angefangen. Nach 5 Monaten haben wir unseren ersten 10 km Lauf gemacht.
Diesen habe ich in 1:15:11 Std geschafft.
Leider musste ich wegen Problemen im Rücken mein Training mehrmals unterbrechen.
Zur Zeit laufe ich meist nur 1 mal die Woche, aber nach Pfingsten will ich wieder regelmäßiger laufen.

Ich habe hier auch einen blog "mein Laufjahr 2013"

LG baerenmama

harriersand
31.05.2014, 12:38
Super, Niccole, und nu schön dranbleiben! Du schreibst nicht, wo du wohnst, aber such dir am besten in deiner Nähe einen 5- oder 10 km- Lauf im Spätsommer, bis zu dem du fit sein willst, dann "stirbst du nicht so leicht ab" mit dem Training.
Hier kannst du nach PLZ und Monat suchen: Laufkalender - Volksläufe und Straßenläufe in Deutschland, Österreich und der Schweiz (http://www.lauftreff.de/laeufe/laufkalender.html)

Viel Erfolg weiterhin!

Hexe42
31.05.2014, 16:27
Danke schön für eure Kommentare. Und den Laufkalender habe ich mir angesehen. Da käme evtl. der 10-km-Lauf am 07.09. in Darmstadt in Frage. Mal sehen..
Heute hatte ich wieder Lauftraining. Im Wald und incl. der Laufübungen auf dem Sportplatz liefen wir insgesamt 5,7 km. Darin beinhaltet waren 3 x 10 Minuten am Stück mit jew. 1 min. Pause dazwischen. Ich schaffte es!!! Bin aber ziemlich kaputt...
Nun heißt es nächste Woche das gleiche noch 2 x trainieren, bevor wir Samstag 3 x 12 Minuten laufen. Uff...

Drea65
02.06.2014, 13:24
Hallo Nicole,

das liest sich doch sehr gut. Dranbleiben und die beiden Tage in der neuen Woche einplanen, Du schaffst das. Ich bin erst in der 5 Woche mit meinem Laufplan und wir haben dort auch festgelegte Tage. Heute steht 6 M. laufen und 2 M. gehen an. Das Ganze dann über 46 Minuten. Mein Ziel ist es im September einen 5 km Nachlauf mitzumachen.

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.

R32
02.06.2014, 14:06
Glückwunsch Nicole! :daumen:
Wichtig ist einfach nur: Der innere Schweinehund darf NICHT gewinnen!
Wenn du wieder schluderst, und der Schweinehund Oberwasser bekommt, schalte den Kopf ein und sag dir: Nein, Arsch hoch ich geh jetzt laufen! :D

Ich war (bin Anfang Februar angefangen regelmäßig zu laufen), zwar nicht so ein großer Sportmuffel wie du, hatte damit aber auch nicht Wahnsinnig viel am Hut. Im Februar lief ich noch 2 Kilometer und war danach völlig am Ende. :teufel:
Heute laufe ich 5 Kilometer unter 29 Minuten....
Das ist immer noch keine Glanz Leistung, kann sich aber schon sehen lassen.
Und über 13 Kilo sind seit Februar auch schon verschwunden. :zwinker5:

Also immer weiter!

Hexe42
07.06.2014, 20:47
Hi,
auch diese Woche war ich fleißig:
Dienstag waren es 3,79 km in 34 Minuten und Donnerstag 3,43 km in 31 Minuten mit jeweils 3 x 10 Minute und einer Minute Pause dazwischen.
Heute im Lauftraining durften wir 3 x 12 Minuten laufen. Und wieder mal habe ich wie jeden Samstag nach dem Training starke Migräne bekommen.
Könnte das damit zusammen hängen, dass die zu bringende Leistung jeden Samstag erhöht wird und ich mich über mein gewohntes mehr anstrengen muss?
Hat oder hatte jemand ähnliche Probleme? Bin auch für jeden Tipp sehr dankbar.
,

sunday
27.02.2017, 20:06
"Sport war Mord" ??? Zu früh gefreut. Das Landgericht Berlin hat gesprochen. Ein Urteil: Lebenslänglich.

Siehe News:2017-02-27: Landgerichts-Urteil: Sport ist Mord (http://kamelopedia.net/wiki/News:2017-02-27_%E2%80%93_Landgerichts-Urteil:_Sport_ist_Mord)