PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingsplan auf 10 km anpassen



Ceytlin
22.06.2014, 18:12
Hallo ihr Lieben,

nun hat es mich doch gepackt, und ich möchte ein bisserl ehrgeiziger rangehen. Inspiriert wurde ich, als ich in der Runners World gelesen habe, dass eine junge, ehemals herzkranke Frau auf eigene Faust aus einem Laufwettkampf einen Spendenlauf gemacht hat. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen, habe sie nun aber geklaut und laufe am 12. Oktober die 10 km beim Leipzig Halbmarathon, zugleich frage ich im Bekanntenkreis, via Facebook und in meinem Blog rum, ob mich jemand motivieren mag, indem er einen selbst gewählten Betrag je Kilometer an Herzenwünsche e.V. spendet (direkt ohne Umweg über mich, da weiß jeder dass das Geld ankommt, nur Bescheid hätte ich gerne). Ursprünglich wollte ich mich da erst im April dran wagen beim Leipzig Marathon.

Die Zeit ist für mich zweitrangig, Hauptsache ich komme irgendwann an, und in den Vorjahresergebnissen waren auch welche, die länger als 1:30 h gebraucht haben, also ist das Risiko, mich vollends zu blamieren eher gering.

Ich habe mir mal diesen Trainingsplan hier angeschaut:
Trainingsplan 10 km am Stück in 12 Wochen: 10 km Laufen ohne Pause für Quereinsteiger - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainingsplan-10-km-in-12-wochen-fuer-quereinsteiger.264733.htm)

Aktuell laufe ich 30 Minuten durch, allerdings nicht allzu schnell, aber wie gesagt geht es mir auch weniger um die Geschwindigkeit, sondern darum, die Strecke zu steigern, sodass ich dann irgendwann auf 10 km komme.

Ich hatte überlegt, dann etwa bei Woche 4 einzusteigen, allerdings die beiden Läufe, die mit 20 Minuten angegeben sind auf die gewohnten 30 Minuten auszudehnen, mich beim längeren Lauf aber an dem Plan zu orientieren.

Allerdings wäre es mir fast lieber, nicht in Minuten, sondern in Distanz zu steigern. Klar, weiterer Weg 0 länger unterwegs, aber ich meine eben dass ich statt einem Zeitziel bei dem einen ausgedehnteren Lauf jede Woche gerne lieber ein Kilometerziel hätte. Die letzten Male bin ich immer gut 4 Kilometer gelaufen, das letzte Mal mit Blick auf die GPS-Uhr 4,5 und würde die 4,5 km dann auch als Ausgangslage nehmen wollen und nächste Woche dann auf 5 und danach jede Woche um einen km steigern - also nur bei dem einen längeren Lauf, der ja jede Woche im Plan mit drin ist. Wäre das in Ordnung so? Zu viel, zu wenig?

Nun habe ich ja noch ein wenig mehr Zeit als 12 Wochen, und zwar genau 16 ab heute gerechnet. Der Plan arbeitet ja erst mit 3 Läufen pro Woche und dann ab der 6. mit 4. Derzeit laufe ich jeden zweiten Tag, ergibt also in der einen Woche 4 und in der darauffolgenden 3 Läufe. Reicht das angesichts der etwas längeren Vorbereitungszeit auch aus, um die 10 km bis Mitte Oktober zu bewältigen?

Sorry für die wahrscheinlich ziemlich doofen Fragen, mit denen ich den einen oder anderen erfahrenen Läufer wahrscheinlich schrecklich langweile. Ich habe auch das Forum durchstöbert und mich etwas eingelesen, tue mich aber dennoch schwer damit, den Plan selber vernünftig anzupassen und hoffe auf Ratschläge von hilfsbereiten Läufern mit etwas Erfahrung, die einer kleinen unbedarften Einsteigerin gerne etwas unter die Arme greifen.