PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Adidas miCoach Smart Run



RUNNER'S WORLD
26.06.2014, 10:52
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für die Adidas miCoach Smart Run mit Pulsmessung am Handgelenk, GPS, MP3-Player, Schrittzähler und Farbdisplay zu gehören, können sich alle Laufhelden noch bis zum 30. Juni 2014 bewerben. Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest).

Zur Bewerbung. (http://laufhelden.runnersworld.de/aktionen/lesertest-Adidas-miCoach-Smart-Run)

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zur Adidas miCoach Smart Run später alle in diesem Thema.

Sportliche Grüße,
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

DirkMWat
29.06.2014, 21:31
Habe es jetzt vom iPhone, iPad, Mac und Windows probiert. Sowohl mit IE, Firefox, Chrome und Safari. Ich bekomme das Formular nicht angezeigt, um mich bewerben zu können. Was ich sehr gerne tun würde, da mir die Uhr sicher gute Dienste in der Vorbereitung zu meinem ersten Marathon leisten würde. Könnte sie gut vergleichen mit den Erfahrungen, die ich mit Apps oder meiner Forerunner gemacht habe. Sehe auf der verlinkten 'Zur Bewerbung' - Seite unten immer nur 'Vielen Dank für Ihre Anmeldung', aber kein Formular.
P.S. Liegt's daran, dass ich mal für einen anderen Test beworben hatte? Oder gar für diesen und dies vergessen habe?

AlenaKrupp
03.07.2014, 21:34
Wow! Das ging ja super schnell!! Erst gestern hab ich meine Kontaktdaten angegeben und heute war das Paket mit der neuen micoach smart run da!!! :D :daumen: Noch mal ein riesen großes Dankeschön!!!

Aber vll. sollte ich mich ganz kurz vorstellen: Ich heiße Alena, bin 23 Jahre alt und trainiere gerade für meinen nächsten Halbmarathon im Herbst. Hierfür werde ich die micoach smart run einem ordentlichen Test unterziehen ;-)

Ich habe das Päckchen natürlich sofort ausgepackt ;) Neben der Uhr wurde auch noch eine kleine Ladestation mit USB-Ladekabel und einer mehrsprachigen Quick-Start-Anleitung geliefert (alles übrigens in einer sehr schönen aufklappbaren Box verpackt ;-) ). Bevor es los geht, muss die Uhr allerdings erst mal aufgeladen werden. Hierfür befinden sich auf der Innenseite der Uhr kleine Kontakte, die mit der Ladestation verbunden werden. Die Ladestation wird via Ladekabel an den PC angeschlossen und schon kann es los gehen ;-) Unterhalb des Displays befindet sich ein kleiner Knopf. Wenn man diesen lange drückt, schaltet sich die Uhr ein und man kann sich fleißig durch das Menü klicken (oder sollte ich besser "wischen" sagen, denn es ist ein touch screen :D). Der Knopf ist auch gleichzeit zum ent-/sperren des Bildschirms da. Während der Ladezeit von ca. 3 Stunden habe ich ein Benutzerkonto bei micoach eingerichtet, meine Grunddaten eingegeben (Gewicht, Größe etc) und die Uhr mit meinem WLAN verbunden. Sämtliche Trainingsdaten werden somit auch online gespeichert und man kann sich den Trainingsverlauf graphisch darstellen lassen. Auf der Homepage habe ich dann auch eine knapp 80 Seiten lange, deutsche Gebrauchsanweisung zum Download gefunden, die ich mir heute Abend gleich durchlesen werde ;-)

Die Micoach smart run bietet auch die Möglichkeit, bis zu 3GB Musik zu speichern. Diese Funktion habe ich allerdings noch nicht genutzt, da man hierfür Bluetooth-Kopfhörer braucht, die ich jedoch nicht besitze und die auch nicht im Päckchen enthalten waren. Aber ich werde mich mal etwas durchs Internet klicken und mal nachsehen, welche man da am besten verwendet und was die kosten... Die Bluetooth-Kopfhörer sind nicht nur fürs Musikhören interessant, sondern auch für das Empfangen von Audio-Kommentaren nützlich. Auf der Homepage von micoach kann man sich seinen individuellen Trainingsplan erstellen und die Daten an die Uhr weitergeben. Während des Trainings bekommt man in regelmäßigen Abständen Infos, ob man schneller/langsamer laufen sollte. Aber das funktioniert auch über Vibrationsalarm, sodass man diese Funktion auch ohne Kopfhörer nutzen kann ;-) Genaueres hierzu dann nach dem Praxistest...

Vll. noch kurz etwas Allgemeines zu der Uhr: sie ist ca. 80g schwer, besitzt ein schwarzes Gummiarmband mit zweireigen Löchern für optimale Größenverstellbarkeit. Das Ende des Armbands wird ebenfalls wieder in das Uhrband gesteckt, sodass es beim Laufen nicht stört (es ist etwas schwer zu erklären... ;-) ). Auf der Innenseite der Uhr befinden sich die oben genannten Kontakte für die Ladestation, sowie ein Herzfrequenzmesser, der ohne das Tragen eines Brustgurtes funktioniert. Getragen wird die Uhr etwas oberhalb des Handgelenks - relativ fest, damit der Puls auch gut gemessen werden kann. Da die Innenseite der Uhr leicht gebogen ist, ist sie wirklich sehr angenehm zu tragen. Die Uhr ist ca. 3,7 x 4,0 cm und der Display ca. 2,7 x 2,7 cm groß. Die Angaben auf dem Display kann man sehr gut lesen.

Den heutigen Lauf musste ich leider noch ohne micoach absolvieren, da ich sie erst einmal richtig aufladen wollte... Aber ich bin schon total gespannt, ob/wie es am Samstag läuft :-)

Also bis dann :winken:

ole.bexx
04.07.2014, 07:42
Habe gestern ebenfalls die Uhr erhalten und wollte natürlich sofort alles einstellen - aber keine Reaktion,
also erstmal laden.
Wartezeiten am Laptop mit Registrierung bei adidas und Handbuch-Download verbracht.

Jetzt aber los:
Schnell das freie Training gestartet und eine fixe Runde gedreht.

Erste Eindrücke:
- die Uhr ist zwar relativ schwer, was aber beim Laufen nicht stört
- das Wischen war noch ungewohnt (aber wie pausiert man ???) - habe jetzt Auto-Pause aktiviert,
oder geht nur Split?
- Puls: nach 660 m / 2:45 Min. passend
- Strecke: zwischendurch fehlen ca. 150 m (d. h. bei km 5 war ich erst 4,85 km gelaufen) - die Gesamt-km (11,22)
stimmten aber wieder

Auswertung: mit iOS habe ich noch keine sinnvolle Lösung gefunden (APP??? - Safari zeigt die Homepage (miCoach) nur suboptimal an, sowohl auf dem iPad, als auch auf dem iPhone).
Auf dem Laptop klappt es super. (Schuhe eingepflegt, Display angepasst, etc.)

Jetzt wird weitergetestet - Pläne erstellen.

Bis nach dem nächsten Run.

ole.bexx
04.07.2014, 08:13
Pause: miCoach-Knopf "länger" drücken!

FranziGo
04.07.2014, 12:42
Hallo,
auch ich habe heute die miCoach smart run von adidas erhalten und sofort ausgepackt. Das Laden fand ich allerdings etwas lästig. Es hat bei mir nicht sofort funktioniert und ich musste ein bisschen "herumprobieren". Die Verbindungen zwischen den Komponenten Uhr - Ladeadapter - Ladekabel - Computer/Stecker scheinen nicht richtig verbunden zu sein. Befindet sich die Uhr einmal am PC darf sie nicht angefasst/bewegt werden, weil die Gefahr besteht, dass der Ladeprozess unterbrochen wird. Vielleicht hattet ihr Anderen auch dieses Problem? Oder ist dies ein Fehler meiner Uhr? Ich werde weiter herumprobieren und an einer optimalen Ladeposition arbeiten. Ich halte euch auf dem Laufenden!

saarthunder
04.07.2014, 16:57
Ich hatte mal die Uhr, von der Optik und der Verarbeitung her top. Was gar nicht geht ist der Akku der ist absoluter Müll und völlig unbrauchbar, da er selbst bei nicht Nuzung zum Laufen, sich ruckzuck entläd. Schade hätte mir gut gefallen.

FranziGo
04.07.2014, 21:33
Ich habe es tatsächlich trotz der hohen Luftfeuchtigkeit noch geschafft vor dem Deutschlandspiel gegen Frankreich noch eine kleine Laufeinheit einzulegen... natürlich mit der neuen adidas miCoach. Ich muss sagen, wir haben uns super verstanden! Ich bin wirklich positiv überrascht:

Der Tragekomfort ist klasse, die Uhr liegt total gut am Handgelenk.

Die Pulsmessung hat super funktioniert, endlich hat es mal Jemand geschafft den lästigen Brustgurt zu umgehen. Ich habe bei meiner alten Garmin-Uhr immer auf die Pulsmessung verzichtet, weil sie nicht so 100%ig funktioniert hat und mich dieser lästige Gurt störte, nun kann ich endlich wieder mit Pulswerten laufen! Super!

Das GPS-Signal wurde schnell gefunden und war, soweit ich das mit meiner Laufstrecke abgleichen kann, sehr genau. Abwarten was die nächsten Laufeinheiten ergeben.

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall super!

ole.bexx
04.07.2014, 22:19
iPad im Querformat funktioniert für die Auswertung (Anzeige der miCoach-Homepage).

Tomate1968
05.07.2014, 17:54
Gestern Abend habe ich die Adidas micoach Smart Run Uhr erhalten. Ich hatte noch nicht mit der Uhr gerechnet, daher war die Überraschung und auch die Freude groß. Die Uhr kostet aktuell um die 360 Euro im Internet. Die Adidas Smart Run geht damit schon in das obere Preissegment für Laufuhren anderer Hersteller wie Garmin, Polar und TomTom. Wäre für diesen Preis sicherlich kein spontaner Kauf.

Die Uhr macht auf den ersten Blick einen etwas klobigen Eindruck. Man hat da einen ziemlichen Trümmer am Arm. Ich vermute die Größe der Uhr liegt daran, dass an der Unterseite eine zusätzliche Technik zur Messung der Herzfrequenz (vermutlich mit einer LED) verbaut wurde. Wenn man die Uhr am Arm trägt fällt sie allerdings nicht negativ auf, was an dem flexiblen und breiten Armand liegt.


Ich habe heute dann die Uhr auch direkt zu einem Lauf nutzen können. Ich hatte heute nämlich meinen ersten Halbmarathon. Bisher habe ich mit meinem Smartphone am Arm und einem Brustgurt trainiert. Für meinen ersten Halbmarathon habe ich beides parallel eingesetzt.


Normalerweise höre ich beim Laufen über das Smartphone Musik mit einem Kopfhörer. Das habe ich auch heute beim Rennen so gemacht. Die Adidas Smart Run kann ebenfalls Musik speichern und abspielen. Allerdings hat die Uhr keinen Anschluß für einen Kopfhörer. Stattdessen überträgt die Uhr die Musik per Bluetooth an einen entsprechenden Kabellosen Kopfhörer. Einen solchen Kopfhörer besitze ich (noch) nicht. Daher heute erstmal noch mit Kabel. Prinzipiell finde ich das aber schon klasse nicht immer das Kabel rumhampeln zu haben.


Nach dem Startschuss habe ich meine Lauf-App gestartet. Die Adidas Smart Run brauchte etwas länger, um in die Puschen zu kommen, weil zuerst ausreichend Satelliten für das GPS gefunden werden mussten. Nach 2 Minuten Laufen war dann auch die Smart Run im Rennen. Kein Beinbruch. Wahrscheinlich hätte ich schon vor dem Start den Suchlauf starten sollen. Dann wäre auch die Adidas Smart Run direkt einsatzbereit gewesen.


Blöderweise hat der von mir genutzte Brustgurt keine Verbindung zum Smartphone aufnehmen können. Das Problem hatte die Adidas Smart Run natürlich nicht. Dir Uhr zeigte ab dem Start meinen Puls den Pace, Entfernung und andere Daten in großen, gut erkennbaren Ziffern an. Echt deutlich besser als beim Smartphone. Das Smartphone trage ich am Arm und sehe den Puls daher nicht und bekomme den Puls und andere Infos nur jeden Kilometer angesagt. Ansagen kann man bei der Adidas Smart Run auch bekommen. Hierfür braucht man aber natürlich auch einen BT Kopfhörer.


Nach etwas 6 Kilometern rutschte der Puls-Brustgurt für das Smartphone auch permanent runter (hab ziemlich geschwitzt) und ich musste den Gurt dann irgendwann ausziehen. Auch das hat man bei der Pulsmessung über die Uhr natürlich nicht.


Schön fand ich auch, dass die Uhr jeden Kilometer (hab ich so über die Webseite eingestellt) vibriert und die Kilometerdaten anzeigt. Ein bisschen doof finde ich, dass man Einstellungen wie den Aufbau der Anzeige oder ähnliches nur (?) über die Webseite vornehmen kann. Auch hätte ich gerne einen Vibrationsalarm eingestellt, der mich warnt, wenn ich meine Zielgeschwindigkeit unterschreite. Eine entsprechende Einstellungsmöglichkeit habe ich zumindest bis jetzt nicht gefunden.


Naja ich bin dann jedenfalls gut angekommen, leider deutlich langsamer als erwartet. Die Smart Run hat dann zuhause den Lauf direkt über WiFi mit der micoach Webseite synchronisiert.


Ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass die Akkulaufzeit ein Kritikpunkt ist. Die Uhr hat da so einiges auf den Deckel bekommen. Ich hatte nach dem Lauf nach 2 Stunden einen Ladestand von 69%. Dabei habe ich allerdings kein Bluetooth genutzt. Klar, für einen Marathon über 4 Stunden könnte es evtl. etwas knapp werden. Insbesondere, wenn man parallel Musik über Bluetooth hören will. Ich denke aber für mich und die tägliche Laufrunde wird das erstmal sehr gut ausreichen.


In den nächsten Tagen werde ich die Uhr mal mit Trainingsplan einsetzen. Mal sehen, wie das so geht.


Bisher aber Daumen hoch für die Addidas Smart Run.

AlenaKrupp
06.07.2014, 12:18
@Tomate: Erst einmal herzlichen Glückwünsch zum ersten Halbmarathon! :daumen: Auch wenn man vll. langsamer war, als geplant, ist das Gefühl im Ziel einfach unbeschreiblich :D

Ich habe heute die Uhr auch das erste Mal getestet. Allerdings nur in einem 90 Minuten Trainingslauf. Anfangs gab es etwas schwierigkeiten mit dem GPS-Signal. Ich hab dann einfach noch mal das GPS aus- und wieder angeschaltet und dann gings ;-) Die Pulsmessung hat während des ganzen Laufs wunderbar funktioniert. Ich habe einfach den "Quick-Start" gemacht, habe mir vorher also keinen Trainingsplan erstellt. Trotz Sonne konnte man die Anzeige auf der Uhr prima lesen. Die Uhr hat trotz ihrer Größe beim Laufen gar nicht gestört, auch nicht beim Schwitzen :D. Heute habe ich allerdings alle paar Minuten auf die Uhr geschaut und an jeder Ampel zwischen den verschiedenen Anzeigen hin und her gewechselt, je nachdem ob mich gerade der Puls, die Strecke oder die kcal-Angabe interessiert hat :D Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich sonst nicht mit Pulsmesser gelaufen bin. Ich habe früher mal das nike+ System ausprobiert, mit Sensor am Schuh und Empfänger am Ipod. Der Akku machte nach knapp 1000 Läufen dann schlapp und ich habe mir keinen neuen mehr gekauft... Seit dem bin ich immer nur mit Ipod gelaufen und habe mir die Streckenlänge dann im Internet anzeigen lassen - da ist das mit der neuen Uhr schon deutlich bequemer :D Einen Vergleich der Pulsanzeige hab ich daher leider nicht. Aber jetzt weiß ich wenigstens, wie der bei dem Bergauflaufen in die Höhe schießt :D. Nach dem Lauf habe ich natürlich gleich die Daten ausgewertet. Die Art der Auswertung kannte ich schon von dem Nike+ System, allerdings ist das mit der neuen micoach noch viel besser gemacht! Mir gefällt das sehr gut, dass man auch mehrere Diagramme übereinander legen kann... so kann man genau sehen, bei welchem km der Puls wie hoch war. Auch die Höhenmessung hat super funktioniert! Allerdings habe ich mir dann den Lauf auf der Karte anzeigen lassen und musste doch ziemlich grinsen. Anfang und Ende des Laufs haben super gepasst, aber zwischendrin bin ich anscheinend zwei Mal quer durch den Main geschwommen... Ich sah am Ende des Laufs wahrscheinlich genau so aus, aber hier hat das GPS-System nicht geklappt (ich kann da gerne mal ein Screenshot machen, denn da waren schon ordentliche Ausreißer dabei...demnach bin ich auch mal mehrere Runden wirr im Kreis gelaufen :hihi: Aber vll. klappt es ja beim nächsten Lauf besser ;-)
Nachteilig ist leider auch der Akkuverbrauch :-( Ich habe schon Bluetooth während dem Lauf ausgeschaltet und keine Musik über die Uhr gehört und auch nicht übermäßig viel im Menü herumgeklickt, aber nach 90 Minuten ist der Speicher um 43% gesunken :-( Da muss man schon immer daran denken, die Uhr gleich nach dem Laufen aufzuladen, sonst ist ein spontaner Einsatz der Uhr schwierig :-( Vll. probier ich im nächsten Training mal die Marathonfunktion aus. Das spart auch noch mal Akku...
Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden! :daumen:

Ach noch etwas: hat vll. jemand von euch die Uhr schon mal mit Bluetooth-Kopfhörern ausprobiert und/oder kann welche empfehlen? Ich habe da einige im Internet gefunden, allerdings schon den öfteren gelesen, dass die Verbindung abbricht, wenn man nur den Kopf beim Überqueren der Straße dreht... :-/

ole.bexx
07.07.2014, 07:43
Am Samstag habe ich die zweite Testrunde gedreht.
Eigentlich wollte ich den Einstufungstest machen, aber da die Uhr zunächst einfach kein GPS-Signal finden wollte,
bin ich nach ca. 5 Minuten Wartezeit mit einem freien Training gestartet. Nach ca. 1 km hatte ich dann auch ein GPS-Signal.
Wie bei Alena gab es aber auch bei mir ein paar Ungenauigkeiten in der Aufzeichnung, wobei die Gesamtdistanz (ohne den ersten km)
aber grob stimmen sollte.

Die Pulsmessung ist super, vor allem da man keinen Brustgurt benötigt - den hatte ich bei meiner Garmin genervt ausrangiert und
bei der TomTom von vornherein darauf verzichtet. Aber jetzt freue ich mich doch wieder über die Funktion.

Den mp3-Player nutze ich nicht, habe aber leider noch keine Möglichkeit gefunden, ihn zu deaktivieren (aus dem Menü herauszunehmen,
oder zumindest die Seite ans Ende zu stellen).

Außerdem wäre die Navigation in den Menüs aus meiner Sicht deutlich angenehmer, wenn man durch die einzelnen Punkte rollierend scrollen könnte; d. h. vom letzten Punkt direkt wieder zum ersten, ohne "zurückzuwischen".

Heute Abend wird weitergetestet. :wink:

Riosar
07.07.2014, 19:00
Hallo liebe Leser...

ich bin einer der glücklichen, der die Adidas micoach smart run testen darf... ich werde in den nächsten Tagen meine Erfahrungen posten...
Ich freu mich schon Euch zu berichten..

LG Riosar

Riosar
07.07.2014, 22:32
ich glaube fast ich bin der letzte hier in der Runde, der die Smart Run testet... erstmal Hallo an alle die mit Testen und viel Erfolg..

Nun mal meine ersten Eindrücke:

Als ich die Uhr ausgepackt habe (die Verpackung ist sehr hochwertig, echt super), bin ich erstmal etwas erschrocken. Sie ist wirklich sehr groß.. Und dieses Armband.. riesig..

Die Anmeldung empfand ich eher kompliziert, bis man da hin kommt, wo man hin möchte, da vergeht einige Zeit.. Vielleicht bin ich auch nur zu altmodisch um das zu verstehen, allerdings habe ich in der Anmeldemaske, so wie beschrieben, das Wort "Tokken-Eingabefeld" gesucht. Leider nicht gefunden.. Den das man sich erst komplett anmelden muß, um diese Eingabefeld zu sehen, das habe ich nicht lesen können.
Ok, man hätte es sich denken können, aber ich wollte nicht denke sondern los laufen.

Wer allerdings mit diesem Eindruck, an die Sache rangeht wird erstmal enttäuscht, Laden (ging allerdings dann recht schnell), Anmelden, Einstellen und Vorabtest... Gut eine Stunde hat`s gedauert..

Aber es hat sich gelohnt.

Dann die erste Testrunde.. Wiedererwartend gut sitz die globig erscheinende Uhr (falls man diesen Handgelenk Computer noch so nennen kann), sie passt sich hervorragend an, ist flexibel und kneift kein Stück.. Ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt.

Das Display ist groß und sehr übersichtlich, mit einem Fingerstreif hat man alle wichtigen Daten im Blick.. Das einzige woran ich mich gewöhnen muss, ist die Touch Funktion an sich.. Aber da gewöhnt man sich dran..
Auch gewundert hat mich, das ich gar nicht so geschwitzt habe unter dem Armband wie erwartet. echt gut..

Mein erstes Fazit: SPITZE

Und ich freue mich schon auf die nächsten Runden unter Wettkampftempo und schlechten Wetter... Hoffentlich ist die Arbeit morgen schnell vorbei..

Also bis demnächst, ich werde weiter berichten..

LG an alle

FranziGo
08.07.2014, 11:53
Auch ich habe nun verstanden wie das mit dem Laden der Uhr funktioniert. ;-) Der Display schaltet sich automatisch ab um den Stromverbrauch zu senken. Dies geschieht relativ schnell nach Anschluss der Uhr. Um den Ladestatus zu sehen muss erst der "mi-Knopf" an der Uhr gedrückt werden. Natürlich müssen die Kontakte des Ladeadapters gut mit der Uhr verbunden sein. Es ist am besten die Uhr über einen extra Ladeadapter anstatt über den PC zu laden, da der Ladeprozess dann ohne Unterbrechungen durchläuft. Am PC kann es passieren das die Funktionen des Computers versuchen auf die Uhr zuzugreifen. Der Ladeprozess ist dann gestört und muss neu gestartet werden. Das Laden funktioniert also nun auch bei mir einwandfrei! Ich nehme meine vorherigen Einwände zurück!

Riosar
08.07.2014, 21:19
Also ich bin bei Tag 2 und habe schon ein Riesigen Nachteil entdeckt, der mir heute meine Trainings-Test Runde versaut hat... Ich wollte heute wie geplant bei schlechtem Wetter testen.. habe mich auch trotz Regen drauf gefreut.. aber Pustekuchen ..

Trotz Vollladen nach meiner gestrigen Runde, Akku bei unter 20% wie das...?????? Ich habe (die Uhr) nichts getan...

Der Akku scheint echt die größte Schwachstelle zu sein..

Enttäuscht bin ich nicht gegangen und nur unter der Dusche nass geworden.

Nun hoffe ich auf morgen... mit vollem Akku...
Wer hat die Erfahrung auch gemacht?

Topfit180
08.07.2014, 22:59
Hallo zusammen,
habe heute die Uhr auch erhalten mit großer Freude.
Erster Eindruck, die Verpackung ist sehr hochwertig gemacht, schon das auspacken bereitet Freude.
Dann erst einmal aufladen und einrichten.
Das finden und einloggen ins W-LAN dauert etwas lange für mein Empfinden, klappt aber dann doch.
Die Bedienung ist leicht.
Die Smart Run fühlt sich gut an und trägt sich außerordentlich leicht, trotz des augenscheinlich großen Umfangs.
Wegen dem starken Regen bin ich zum ersten Test aufs Laufband, da über das Trainingsprogramm ja nach Herzfrequenz
in den einzelnen Zonen trainiert werden kann. Zum Vergleich, wie die Herzfrequenz über das Handgelenk gemessen wird,
habe ich meine Polar GPS mit Brustgurt und das iPhone mit Herzfrequenzmesser Micoach dabei.
Die Messungen sind leicht unterschiedlich, aber nur in geringem Umfang.
Toll bei der Smart Run ist, das die einzelnen Herzfrequenzangaben in den unterschiedlichen Zonenfarben ( blau, grün, gelb, rot)
angezeigt werden.
Beim Lauf stört die Uhr überhaupt nicht, sehr angenehm.
Morgen geht es auf die Straße mit GPS und die unterschiedlichen Anzeigen testen km/min usw.
Klasse ist übrigens der integrierte Schrittzähler.
Schade nur das die gelaufenen km, da ohne GPS, auf dem Laufband nicht nachgetragen werden können,
die getragenen Schuhe lassen sich eintragen ( geht z.B. bei der iPhone App nicht)


Dann hatte ich noch Schwierigkeiten bei der Synchronisation
nun noch das Update aufgespielt und aufladen.


Nach dem kurzen Test lag der Akku 48%


Fazit für heute: Tolles Teil :-)

FranziGo
09.07.2014, 17:13
Trotz Vollladen nach meiner gestrigen Runde, Akku bei unter 20% wie das...?????? Ich habe (die Uhr) nichts getan...

Der Akku scheint echt die größte Schwachstelle zu sein..

Enttäuscht bin ich nicht gegangen und nur unter der Dusche nass geworden.

Nun hoffe ich auf morgen... mit vollem Akku...
Wer hat die Erfahrung auch gemacht?

Ich bin ehrlich gesagt sehr positiv überrascht von der Akkulaufzeit! Aufgrund der vielen negativen Einträge in verschiedenen Foren habe ich schon erwartet das der Akku nicht lange hält. Bei mir läuft die Uhr aber sehr gut! Ich hatte die Uhr das ganze letzte Wochenende um und habe sie als Armbanduhr verwendet (zum Akkutest). Der Akku hat sehr gut gehalten und ich habe erst Sonntag abend (nach 3Tagen) aufgeladen - da war der Akkustand noch bei ca. 20%, obwohl ich insgesamt 3 Stunden laufen war, mehrfach synchronisiert und alle Funktionen ausprobiert habe!!!

Adidas empfielt im Account ein paar Einstellungen an der Uhr vorzunehmen um "das meiste" aus der micoach rauszuholen. Vielleicht lohnt sich das für dich auch. Ich habs gemacht und habe wirklich keine Probleme mit dem Akku! Hier der Link zum Tutorial:
https://community-micoach.adidas.com/community/support/de/help/support-guide/micoachsupportsite_guidewithsteps_gettin g-the-most-out-of-your-micoach-smart-run#.U71YJLGZqik

Außerdem solltest du ein Software-Update machen. Mit dem Update hat Adidas auch die Akkulaufzeit optimiert.

Am besten ist es die Uhr nachts komplett auszuschalten. Der An- und Ausschaltprozess kostest ca. 1% Akkulaufzeit, das ist weniger als die Uhr in der Nacht durchlaufen zu lassen. (MiCoach-Tast gedrückt halten bis der Touchscreenbildschirm gesperrt ist. Weiter gedrückt halten, dann schaltet sich die Uhr aus.)

Vielleicht konnte ich dir damit helfen... damit du wieder Spaß an deiner Uhr findest und die Laufeinheit nicht unter der Dusche sondern auf der Laufstrecke absolvieren kannst! :geil: Ich bin nach wie vor total begeistert!

Lieben Gruß
Franzi

Topfit180
09.07.2014, 20:20
Bin heute mit GPS gelaufen, da es endlich draußen trocken war, das GPS Signal wurde schnell gefunden, besser als bei meiner Polar.
Die Anzeigen auf dem Screen sind hervorragend ablesbar. Toll auch hier die Farbenanzeigen der Zonen.
Habe das Einstufungstraining absolviert, mit der Uhr am Arm ist es viel besser als nur Ansagen vom iPhone(Micoach) zu bekommen.
ich muss dazu sagen, das ich mir einen Sony Bluetooth headset SBH20 gekauft habe. Kostet ca 25.- € bei einem großen Internethändler.
Kopplung der beiden Geräte Smart Run und Sony SBH20 ging total einfach und war über die gelaufenen10 km einwandfrei. Es gibt solch ein Headset auch von Jabra namens Clipper, der soll auch funktionieren laut Adidas kostet ca. 35.-€. Als Kopfhörer können die vorhandenen
benutzt werden.


Auch das aufspielen von Musik auf die Smart Run per Drag and Drop ist simple.
Bin echt überrascht.


Die Laufstrecke wurde exakt vermessen.


Habe jedoch die Anzeige der Durchschnittszeit nach 1km vermisst, errechnet die sich nicht automatisch, muss man dies durch drücken
der Micoach Taste Split einstellen?


dem werde ich morgen versuchen auf die Spur zu kommen :-)




Synchronisation lief schnell und simple.


Habe heute gelesen, das man per Bluetooth auch synchronisieren kann nach dem neuen Update. Mir ist dies über Bluetooth allerdings nicht gelungen.
Tipp, falls man unterwegs synchronisieren möchte, weil man zum Beispiel einen neuen Trainingsplan auf dem iPad erstellt hat, eine Wifi
Verbindung über das Handy oder iPad aufbauen, verbinden und die Smart Run synchronisieren.
lief bei mir einwandfrei.


Was ich mir übrigens gewünscht hätte, wäre ein Ladeteil im Lieferumfang, allerdings macht der Wettbewerb das auch nicht, aber uns Kunden
würde es beim Laden ein besseres Gefühl geben, als ein xy Modell mit wohlmöglich falscher Ladekapazität zu verwenden.


bis morgen
Topfit180

Riosar
09.07.2014, 22:27
Tag 3
Heute habe ich darauf geachtet das der Akku voll ist, sodass ich meine Runde nicht unter der Dusche drehen muss.. ;-)
@FranziGo:
Den Knopf zum Ausschalten, habe ich heute früh entdeckt. Werde ich tun und sehen ob es was bringt.. Das Update hat er ebenfalls heute früh durchgeführt, mal sehen wie sich das bei mir auswirkt.. Und die Einstellungen werde ich noch optimieren.. Vielen Dank schon mal !!
Fazit für heute, nachdem mein letztes Training, aus welchen Gründen auch immer, nicht gespeichert wurde, ich also keine Daten zum auswerten hatte… Hat es heute super funktioniert..
Heute muss man sagen, die zeigte eine deutlich bessere Leistung als ich.. keine Wunder nach so einem Arbeitstag..
Da kommen wir schon wieder zu einem sehr positiven Eigenschaft. Aufgrund der Möglichkeit der Auswertung am PC, ist die Motivation zum Training um ein vielfaches höher als sonst..
Unter normalen Umständen, wäre ich heute nach diesem Tag und diesem Wetter, wahrscheinlich nicht gegangen.. Aber so.. ist so ist die Micoach ein TOP Motivator…
Der Tragekomfort ist auch bei langen Laufsachen einfach edel und spitze..
Nur eins ist mir aufgefallen, bei meiner Sprinteinheit ( 5 x ca. 100 m volle Power dazwischen langsamer Trab) blieb die Pulsanzeige immer zwischen 172-175 das kann nicht sein.. sehr unwahrscheinlich..
Im PC bei der Auswertung taucht auf einmal ein 189 Puls auf…
Ist jetzt nicht so dramatisch, aber auch nicht ganz richtig.. mal sehen ob ich da auch was an den Einstellungen machen kann…
Bleib auch dabei, TOP nach wie vor.. freu mich auf die nächsten Läufe..

ole.bexx
10.07.2014, 07:32
vierter Lauf:

um den Akku nicht im Standby nicht leerzusaugen schalte ich die Uhr jetzt zwischen den Läufen immer komplett aus.
Problem: die Uhr braucht anschließend ewig um ein GPS-Signal zu finden; zwischendurch geht die Uhr in den Standby-Betrieb
und ich muss die Aktivität neu auswählen (und wieder Los geht's drücken).
Wenn ich irgendwann einfach loslaufe hat sie ein ca. 150 m ein Signal - interessanterweise stimmt am Ende die Gesamtdistanz
mit meiner TomTom und der alten Garmin wieder überein, da die Adidas irgendwann mit Ungenauigkeiten aufholt.:klatsch:

Wie sind Eure Erfahrungen?

HollyFFM
10.07.2014, 12:43
Hi,

auch ich hatte Glück und wurde ausgewählt, von hier aus nochmals ein Dankeschön auch an Frau Erdogan für den netten Kontakt.

Ausgepackt und auf den ersten Blick erscheint sie doch recht groß und für ein schmales Frauenhandgelenk etwas gewöhnungsbedürftig, auch ist sie nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Allerdings ist das Ganze ja als kleiner Computer zu werten und somit war das zu erwarten. Als Laufuhr ist das ok, aber für den täglichen Gebrauch geht das, zumindest bei mir, leider eher nicht.

Die Konfiguration ging relativ fix, man kann es auch ohne PC erledigen, dann ist es allerdings etwas mühselig. Ich persönlich würde, neben der Einrichtung des Accounts auf der Website, eine zusätzliche App bevorzugen. Leider brauchte ich etwas Zeit, um mich auf dem Webportal von Adidas zurecht zu finden.

Das Display ist wirklich groß und auch ohne Brille bestens ablesbar. Touchsceen gut steuerbar und ausreichend beleuchtet (manuell einstellbar).

1. Test: Über Schnellstart ein freies Training gestartet. GPS und Herzfrequenz nach ca. 30 Sek. gefunden und los gings. Unterwegs setzte ab und zu der Geschwindigkeitsmesser aus, aber ansonsten funktionierte alles bestens. Auch sitzt die Uhr fest am Handgelenkt und stört, trotz der Größe und des Gewichts, gar nicht. Nur minimale Abweichungen (Pulsmessung) zu meiner Alpha Mio, ca. 10 % Streckenabweichung zu Runtastic. Leider schlug nach Beendigung des Trainings die Synchronisation mehrfach fehl und klappte erst am nächsten Tag.

Trotz der kurzen Testzeit ist leider jetzt schon anzumerken, dass die Akkulaufzeit wohl etwas zu wünschen übrig läßt. Das ist aber bisher das einzig Negative und eventuell bekommt das Adidas auch in den Griff.

Bis bald!

Regnerische Grüße aus Frankfurt

AlenaKrupp
10.07.2014, 13:52
Halli hallo :)

Ich komme gerade von meinem zweiten Trainingslauf nach Hause! Wie wahrscheinlich in ganz Deutschland, regnet es auch hier in Würzburg ;-) Aber mit der graphischen Auswertung von Micoach fällt es nunmal sofort auf, wenn man ein paar "Regenpausetage" einlegt :D Bei meinem letzten Lauf hatte ich ja das Problem, dass ich laut GPS-Signal quer durch den Main und wirr im Kreis gelaufen bin. Das Problem hatte ich heute nicht. Ich bin die gleiche Strecke gelaufen, wie das letzte Mal und die Messung hat wunderbar geklappt :) Der Akku ist jetzt allerdings wieder auf 60% geschrumpft, also werde ich auch noch mal ein paar Eistellungen checken - vielen Dank für den Tip! Die Micoach schalte ich auch immer zwischen den Läufen aus und nutze sie nicht als "normale" Uhr im Alltag... Aber auch bei mir dauert es dann relativ lange, bis sie ein GPS-Signal empfängt, wenn ich sie einschalte (das seh ich aber einfach als "normal" an, das ist bei meinem Navi auch nicht anders...).

Eine Sache ist mir heute aufgefallen: Ich hatte ein langärmliges, dünnes Laufshirt an. Der Ärmel hat die ganze Zeit über den Desktop "gewischt" und so bin ich dann andauernd zwischen den Menüs hin und her gewandert. Ich wusste nicht, dass der Desktop so empfindlich ist. Ich habe allerdings noch keine Möglichkeit gefunden, unter dem Lauf eine Tastensperre einzulegen, damit genau das nicht passiert?! Wenn ich ja lange auf den Micoach-Knopf drücke, dann unterbreche/beende ich ja nur das Training... hat vll. einer von Euch einen Tip?
Der Regen hat der Uhr überhaupt nichts ausgemacht (gut, es hat jetzt nicht total geschüttet, sondern nur leicht geregnet...) und sie lässt sich wirklich super nach dem Training sauber machen!

Und dann hab ich gleich noch eine Frage. Da geht es allerdings allgemein um die Pulsmessung :wink: Ich bin noch nie mit Pulsuhr gelaufen, habe also keine Ahnung, welcher Puls jetzt "normal" ist, allerdings kommt er mir doch etwas hoch vor?!? Bergab ist er bei ca. 125, das ist ja ok, aber in der Ebene dann 155-160 und bergauf gehts dann schon mal flott auf 185 hoch... Oder ist alles bis 200 im Rahmen? ;-)

Viele Grüße aus Würzburg,
Alena

stefanie.moeller
10.07.2014, 21:23
Hallo liebe Mitläufer ;)!

Bin gerade völlig platt, wieviel Ihr schon getestet habt .. also leg ich mal fix los: Ich hatte wenig Zeit und habe die miCoach erst einmal an die Steckdose gehängt. Das erste Laden hat etwas gedauert, war okay. Heute morgen hatte ich noch nichts eingestellt und habe noch einmal meine Garmin eingesetzt, um heute Abend ein wenig mit der miCoach zu spielen und sie einzurichten.

Verpackung, Styling und Haptik finde ich genauso klasse wie Ihr. Sehr gelungen. Das Armband liegt richtig gut auf dem Arm, so dass die Größe und das Gewicht mich wider Erwarten nicht stören.

Alle Einstellungen an der Uhr sind mir leicht gefallen. Der Quick Start Guide zeigt die wichtigsten Schritte und man gewöhnt sich schnell an die Menüführung und an's Wischen. Die Anzeige ist auf den ersten Blick sehr gelungen: Großes Display und gute Aufteilung, die man sogar individuell ändern kann. Für mich ein klares Plus, da man nicht zwischen verschiedenen Anzeigen hin und her springen muss und auf einen Blick seine liebsten Parameter sieht :).

Mein Online-Profil habe ich auch eingerichtet und konnte dort endlich mal die Trainingsbereiche unterbringen, die ich mir im Frühsommer hart erkämpft habe ;) - bisher habe ich da immer über den dicken Daumen geschätzt. In den Muster-Trainingsplänen habe ich einen gefunden, der sich einigermassen mit meinem aktuellen Plan bis zum nächsten 10 km-Lauf Ende August deckt und den angepasst. Dass ich so nicht mehr mit Ausdrucken und Notizen hantieren muss, sondern alles auf die Uhr und in mein Profil übertragen kann, ist eine tolle Perspektive :). Es hat allerdings ein wenig gedauert bis ich den Knopf für die Synchronisierung Rechner/miCoach gefunden habe. Wenn ich nichts übersehen habe, lässt sich das nur über die miCoach und nicht aus dem Online-Profil starten. Das könnte über einen dicken roten Knopf doch auch vom miCoach-Portal aus gehen, finde ich zumindest, oder?

Mit dem ganzen Suchen, Ausprobieren und Rumhexen habe ich eine ganze Weile zugebracht. Die Online-Plattform ist sehr umfangreich, aber leider nicht besonders intuitiv. Da steckt Optimierungspotential drin.

So. Jetzt bin ich maximal gespannt auf den ersten Lauf mit der miCoach. Laut Plan ist der am Sonntag dran :). Vielleich drehe ich aber vorher noch eine freie Runde ;).

Euch weiter viel Spaß beim Testen und Laufen!
Viele Grüße
Stefanie

Topfit180
10.07.2014, 22:28
Hallo zusammen,
habe heute wieder einen eher Kurzen Lauf von 35 min gemacht nach dem eingestellten Trainingsplan, für einen Wettkampf in der
kommenden Woche, leider auch bei mir starker Regen. Ohne die Smart Run wäre ich sicher nicht gelaufen:)
Nun aber das wichtige zur Smart Run
Gestern habe ich ja die Zwischenzeit pro km vermisst, in den Anzeigen, die vorprogrammiert sind.
Um der Sache auf die Spur zu kommen habe ich die Bedienungsanleitung runter geladen und natürlich den Grund und
die Möglichkeit der Personalisierung gefunden.
Unter miCoach.com/Start kann man die Smart Run Anzeigen der Anordnung von Herzfreqeunz, km, Geschwindigkeit usw einstellen,
danach eine kurze Synchronisation mit der Smart Run und perfekt.
Ausserdem kann man im Menü der Smart Run beim Start eines Trainings die Funktion"Automatische Runde" aktivieren ( und sogar die km der Runde bestimmen) und dann wird es im Display angezeigt.


Meine Empfehlung die Bedienungsanleitung unbedingt anschauen,
es ist sogar möglich Trainingspläne für Fitnessübungen im Studio über die Smart Run zu verfolgen und zu trainieren.
Da wird einem klar, es ist nicht nur eine Laufuhr/Pulsuhr, es ist dein Personaltrainer.
Das rückt den Preis von 399.- € auch in ein anderes Licht.
Die angebotenen Trainingsstufen über die App micoach sind ja schon der Wahnsinn.




Zur Akkuleistung:
Die Uhr habe ich gestern mit 78% ausgeschalten.
Heute dann der Lauf mit Musik über Bluetooth ( Verbindung durchweg stabil) und ein wenig herumgedrückt und synchronisiert,
am Ende Akkukapazität 58%.
Aus meiner Sicht vollkommen ok.


GPS Signal sofort in kürzester Zeit gefunden


Einfach genial


Nutze micoach nun seit 3 Jahren und ich muss feststellen mit der Smart Run in Kombination ist es ein total
rundes Konzept.


Ein Lob an Adidas


morgen geht es weiter, irgendwie freu ich mich schon:daumen:

delftina
11.07.2014, 07:42
Endlich endlich... hatte ich dann gestern abend auch die Uhr zum Testen in der Hand (mein Nachbar hatte das Päckchen angenommen...). Wie ihr schon beschrieben habt: eine edle Verpackung und ein hochwertiges Teilchen hielt ich dann in der Hand. Das Aufladen lief ganz gut am Rechner, doch die Suche im net nach der richtigen Seite und dem berühmten Feld, in dem man "token" eingeben sollte, brachte mich leicht zur Verzweiflung. Hatte und habe ich doch nicht wirklich Lust, jeden Schritt mit Geschwindigkeit etc. derart öffentlich ins Netz zu stellen... Mal schauen, ob ich mich heute dazu durchringen kann. Und das Wischen werde ich auch noch lernen...- so große Fingerspitzen hab ich doch gar nicht, aber präzise war's nicht immer und bedurfte mehrerer Anläufe.
Da man bei dieser Uhr verschiedene Aktivitäten einstellen kann, habe ich heute früh gleich meine Strecke zum Büro auf dem Rad mit der Uhr bestritten. Nach ca. 200 m Fahrt hatte sie dann auch einen Satelliten gefunden. Das Ablesen der Pulswerte geht dank der großen Zahlen aus dem Augenwinkel, für die Geschwindigkeit/Distanz sollte man auf dem Rad einen ruhigen Moment abwarten, da diese Werte relativ klein angezeigt werden. Oder kann man wählen, welcher Wert im Display am größten angezeigt wird? Soweit bin ich nämlich noch nicht vorgedrungen.
Morgen fahre ich nach Ilsenburg, um von dort aus im zügigen Wander-/Walk- und Trabe-Tempo auf den Brocken zu kommen. Da wird die Uhr den ersten "Härtetest" bei mir haben.

FranziGo
11.07.2014, 21:01
Eine Sache ist mir heute aufgefallen: Ich hatte ein langärmliges, dünnes Laufshirt an. Der Ärmel hat die ganze Zeit über den Desktop "gewischt" und so bin ich dann andauernd zwischen den Menüs hin und her gewandert. Ich wusste nicht, dass der Desktop so empfindlich ist. Ich habe allerdings noch keine Möglichkeit gefunden, unter dem Lauf eine Tastensperre einzulegen, damit genau das nicht passiert?! Wenn ich ja lange auf den Micoach-Knopf drücke, dann unterbreche/beende ich ja nur das Training... hat vll. einer von Euch einen Tip?
Der Regen hat der Uhr überhaupt nichts ausgemacht (gut, es hat jetzt nicht total geschüttet, sondern nur leicht geregnet...) und sie lässt sich wirklich super nach dem Training sauber machen!

Und dann hab ich gleich noch eine Frage. Da geht es allerdings allgemein um die Pulsmessung file:///C:\Users\FRANZI~1\AppData\Local\Temp\mso htmlclip1\01\clip_image001.gifIch bin noch nie mit Pulsuhr gelaufen, habe also keine Ahnung, welcher Puls jetzt "normal" ist, allerdings kommt er mir doch etwas hoch vor?!? Bergab ist er bei ca. 125, das ist ja ok, aber in der Ebene dann 155-160 und bergauf gehts dann schon mal flott auf 185 hoch... Oder ist alles bis 200 im Rahmen? ;-)

Viele Grüße aus Würzburg,
Alena

Hi Alena,
der Display der Uhr ist tatsächlich sehr empfindlich, das habe ich auch festgestellt! Bei mir hat sogar der auf die Uhr fallende Regen zu einem Wechsel zwischen den Menüs geführt!!!! Bei Regen konnte ich die Uhr so nicht mehr richtig benutzen, weil das nasse Display die Berührung meines Fingers nicht richtig erkennen konnte!
Wenn du vor Beginn der Laufeinheit die Displaysperre einstellst kannst du dieses Problem umgehen. Im Trainingsmenü [Los Geht‘s, runterscrollen --> Bildschirmsperre] einfach die Bildschirmsperre aktivieren. Die Bildschirmsperre schaltet sich dann nach ein paar Sekunden automatisch an und du kannst sie durch drücken des mi-Knopfes während der Aktivität deaktivieren. Dann kann das Display wieder ganz normal bedient werden. Wird das Display einige Sekunden nicht benutzt schaltet sich die Bildschirmsperre automatisch wieder ein. Du kannst ja mal ein wenig herumprobieren. Bei mir klappt es auf jeden Fall!

Zu deiner Frage: Jeder Mensch hat grundsätzlich andere Pulswerte, je nach Trainingszustand, Gesundheitszustand oder körperlichem Befinden. Es ist deshalb schwer pauschal "gute", "schlechte" und "normale" Pulswerte zu definieren. Mein Puls ist beispielsweise generell sehr hoch, weil ich, vor allem in den Sommermonaten, je nach Wetterlage, Asthma bekomme. Generell würde ich sagen, dass deine Pulswerte aber vollkommen ok sind. Ich kenne natürlich nicht deinen Trainingszustand und kann auch nicht sagen wie anstrengend dein Lauf tatsächlich war. Es ist jedoch ganz normal das die Werte zwischen bergauf und bergab (teilweise SEHR) differieren. Der Lauf bergauf ist generell anstrengender für das Herz-Kreislaufsystem wenn du das Lauftempo nicht drastisch reduzierst. Wenn du weiter mit der Pulsuhr läufst wirst du schnell feststellen was deine "Komfort Zonen" in Bezug auf deine Pulswerte sind und wann du deinen Maximalpuls erreichst. Es ist wirklich interessant seine Pulswerte zu verfolgen, weil man so den Trainingszustand überprüfen kann. Man kann Trainingsausfälle oder kommende Krankheiten an hohen Pulswerten erkennen und sich - und sein Training - so darauf einstellen.
Am besten du führst erst einmal ein Einstufungstraining mit deiner Uhr durch (Im Laufmenü unter Extras --> Einstufungstraining), dann bekommst du eine Einschätzung deiner individuellen Pulswerte in Bezug auf die Anstrengung der Belastung. Wenn du den Einstufungstest regelmäßig durchführst kannst du so deine Leistungsfähigkeit überprüfen und sehen ob dein Training fruchtet! Außerdem hast so schon mal eine erste Einschätzung zu deinen Pulswerten!
Bei dem Einstufungstraining solltest du darauf achten auf einer "relativ ebenen Strecke" zu trainieren, damit eine Vergleichbarkeit mit späteren Einstufungstrainings gegeben ist und die Pulswerte nicht durch Anstiege "verfälscht" werden. Dazu gibt es auf der micoach Seite eine Anleitung:

https://community-micoach.adidas.com/community/support/de/help/support-guide/micoachsupportsite_guidewithtext_getting-started---the-micoach-assessment-workout#.U8Au6rGZqil

Ich hoffe ich konnte dir erst einmal weiterhelfen. Ich fand das Einstufungstraining super und habe jetzt meine Trainingszonen genau definiert!

Lieben Gruß

Franzi

FranziGo
11.07.2014, 21:13
Da wird einem klar, es ist nicht nur eine Laufuhr/Pulsuhr, es ist dein Personaltrainer.
Das rückt den Preis von 399.- € auch in ein anderes Licht.



Ich muss dir da vollkommen zustimmen! Ich habe am Montag mit dem 1. Trainingsplan begonnen und bin total begeistert! Man kann die Pläne individuell anpassen und eigene Ziele definieren. Ich habe z.B. am 27. einen Lauf und möchte meine persönliche Bestzeit bis dahin verbessern. Der Trainingsplan den die Uhr/der miCoach Account (mit ein wenig Hilfe von mir) dafür erstellt hat ist wirklich super!

Bis jetzt habe ich das Intervalltraining immer aufgeschoben und konnte mich nur schwer dafür motivieren. Mit der Uhr ist das nun vorbei! Sie gibt genau vor wann ich das Intervalltraining einbauen muss und spornt mich an, die Sprints einzuhalten! Wirklich super! Außerdem wechselt sie zwischen intensiven und weniger intensiven Belastungen, auch das ist mir bis jetzt immer schwer gefallen so konsequent einzuhalten.

Also wie du sagst, ein Personaltrainer! ;-)

Topfit180
11.07.2014, 22:07
Hallo zusammen,
da mein über miCoach eingestellter Trainingsplan mir einen lauffreien Tag gönnte, habe ich heute einmal die Fitness
Trainingsfunktion "In Fahrt kommen" probiert. Kurz am morgen am PC über miCoach ausgesucht und eingestellt und am Abend
ausprobiert, so mein Plan. Dann am Studio angekommen fällt mir auf, ich habe den Plan ja gar nicht auf der SmartRun, also Handy
raus, Wifi Verbindung an und mit der SmartRun koppeln und synchronisieren. ( habe auf meinem Phone auch die micoach App)
Nach 1 Minute maximal ist der Plan auf der Smart Run.
Meine Akkukapazität ist bei 48% mal schauen, ob es klappt, schließlich sind die Trainingsanweisungen mit Videos
Habe die SmartRun dann wieder mit dem Sony Bluetooth Adapter gekoppelt, um Musik zu hören, und als "Härtetest"
für die Akkuleistung. Der Trainingsplan dauerte 45 min, und war mit den verschiedensten Übungen, Aufwärmen, Kraft, Entspannung.
Jede Übung kann angeschaut werden, dazu lauft eine kleine Animation in sw auf dem Bildschirm, sie ist zwar manchmal schwierig
zu erkennen, aber man erkennt was man machen sollte. Dazu ist es möglich die gehobenen Gewichte, Anzahl der Wiederholung korrigiert einzutragen. Bei einigen Übungen wird sogar eine Stoppuhr angezeigt und genutzt. echt Wahnsinn


Mir hat das sehr viel Spass gemacht, natürlich muss man sich ein wenig darauf einlassen, aber ich denke wenn man es zwei bis
dreimal macht, hat man die Bedienung richtig gut raus. (die Anzeigepunkte mit den Fingern zu steuern ist manchmal schwierig)


Übrigens war auch hier der Tragekomfort super, ich habe die SmartRun nicht gespürt.
Nach Abschluss der 45 min lag die Akkukapazität bei 19%, trotz mehrmaligen Anzeigen der Übungen und der Musikwiedergabe.
Das finde ich Top.
Habe die SmartRun dann zu Hause synchronisiert und sie hat nun 3Stunden später 8%, sie war nicht mehr ausgeschalten.


Mein Tip an alle Nutzer von miCoach macht den Einstufungstest, damit die Zonen auch eurer Fitness entsprechen.




Bis zum nächsten Feedback

Riosar
11.07.2014, 23:18
Hallo an alle "Neuen" ..

Herzlich willkommen.. und viel Spaß beim testen..
Ich hab schon Spaß..!

Riosar
11.07.2014, 23:42
Test ohne Lauf..
@FranziGo:
Hat funktioniert !!! Danke.. der Tipp war Klasse.. Habe die Einstellungen angepasst und nun habe ich nach 2 Tagen immer noch 89% ..
---------------------------------------------------------------------------
Leider konnte ich heute nicht laufen.. als ich von der Arbeit daheim war, brach ein Gewitter nieder, inkl. Hagel… das muss nicht sein..
Aber ich habe noch ein wenig an den Einstellungen herum gespielt und muß gestehen,
die Anpassungen je nach persönlichen Wünschen, find ich schon sehr große Klasse.
Lob an Adidas… einfach zu handhaben aber sehr persönlich und effektiv..! Spitze!
Ich werde mal weiterforschen und berichten..
Freu mich schon auf morgen..

Riosar
12.07.2014, 20:53
Wieder neue Eindrücke..

Heute hab ich das Beurteilungstraining gemacht.. alles nach Anweisung.. hat super funktioniert!
Habe gestern bei Pläne / Trainingspläne / Herz Kreislauf Pläne… die 30 min Trainingseinheit ausgewählt… und dafür war heute dieser Test.. mal sehen wie es weitergeht..
Bis jetzt bin ich begeistert ohne Ende, es war ja nur der Test, aber die Motivation und ich bin sicher auch das Ergebnis am Ende wird für sich sprechen.. da bin ich mir sicher..
Wie schon mehrfach hier auch von anderen genannt, ist diese UHR mit dem entsprechenden Programm dazu, wirklich wie ein Personal Coach.. und somit sein Geld wert..
Ich mache weiter und teste bis ich nicht mehr kann..
Habe an das Testtraining auch gleich noch ein freies Training hinten dran gehängt. Auch hier gab es keine Probleme bei der Synchronisation.. problemlos beide wurden eingespielt..
Und habe auch gleich noch eine Topleistung dokumentiert… persönliche Bestmarke, wer hätte das gedacht, das spornt an zu mehr….. da muss man aufpassen das man nicht übertreibt !!
Schönes Wochenende und viel Spaß beim Fußball schauen..

oedy76
12.07.2014, 22:56
Hallo Topfit180,

danke schon mal für den Tipp mit dem Headset - das bringt mich der Kaufentscheidung schon mal etwas näher. Aus Deinen Beiträgen gehe ich jetzt mal davon aus, dass der Halbmarathon schon mal keine Probleme bereiten.

Gruß Mirko

Topfit180
12.07.2014, 23:25
Hallo,
habe auch heute die SmartRun getestet.
Start der Akkuleistung 100%
GPS Suche ca. 1 min., aber für mein Empfinden ok. Schließlich war ich gestern im Studio( die Erfahrung zeigt das ist bei Polar und IPhone ähnlich)
Nach meinem Lauf von 50 min is t Akkuleistung bei 78%
Muss aber dazu sagen mit Musik und der Ansage der Laufleistung
pro Kilometer. Ich finde das vollkommen in Ordnung.
Von meiner persönlichen Laufleistung muss ich sagen, bin ich für mein Empfinden
auch etwas schneller unterwegs, diese Zeiten mit ich mit meiner Polar GPS nicht gelaufen. Mir war es in letzter Zeit etwas lästig mit dem iPhone unterwegs zu sein, daher hatte ich in den letzten Monaten den Trainingsplan von micoach nicht so wirklich umgesetzt.
Außerdem merke ich das, das Laufen ohne den Brustgurt und trotzdem alle Daten zu erhalten sehr angenehm ist. Die Musikwiedergabe hat übrigens auch heute problemlos funktioniert. Anscheinend ist das eine gute Kombi Sony Bluetooth Dongle und Adidas Smart Run. Toll fand ich auch das nach meiner neuen Konfiguration der Zeitanzeige, nun nach 1km angezeigt wurde Geschwindigkeit km 1 und Geschwindigkeit km 2. Da sieht man gleich bin schneller unterwegs oder langsamer. Mir gefällt auch die farbige Darstellung der Anzeigen, da weiß ich immer lauf ich in der richtigen Zone oder nicht.
Ich bin echt überrascht von der SmartRun.
morgen geht es weiter
Grüsse Topfit180

Topfit180
13.07.2014, 16:48
Hallo,
habe auch heute die SmartRun getestet.
Start der Akkuleistung 78%
GPS Suche sehr schnell gefunden.
Was mir immer mehr gefällt ist, das ich neben den Laufklammotten nur die Uhr und meinen Kopfhörer,mit dem Bluetoothempfänger, schnappen muss und schon zum Lauf bereit bin. Einschalten, Trainignsprogramm starten, GPS + HF suchen lassen und los. Wie schon beschrieben bin ich vorher mit dem iPhone am Arm mit Herzfrequenzsender und Brustgurt und natürlich noch meine Polar GPS los gezogen.
Bis das alles eingerichtet und angezogen war, ich mag mich nicht mehr dran erinnern. :hihi:
Nach meinem heutigen Lauf von nur 25 min ist Akkuleistung bei 60%.Wieder mit Musikuntermalung.
Es hat wieder alles prima geklappt und macht richtig Spass.


morgen geht es weiter
Viel Spass nachher beim Finalspiel :daumen:
Grüsse Topfit180

Riosar
13.07.2014, 20:55
Hallo…
Heute habe ich ausnahmsweise nicht getestet… ich habe testen lassen.
Meine Freundin wollte sie seit dem ich Sie ausgepackt habe… Heute durfte sie.. allerdings nur zum Spaziergang, da sie zur Zeit mit der Bandscheibe kämpft, aber auch für die 1,5 h Spaziergang ist diese Wunderwaffe geeignet..
Auch diese langsamen Werte werden ordnungsgemäß eingespeichert und ausgewertet. Allerdings macht das wenig Sinn.
Aber Freundin war begeistert und würde sie jederzeit wiedertragen, allerdings reicht für diese Zwecke eine Running App fürs I-Phone.
Sie sei etwas breit für ein zartes Frauenhandgelenk, aber das sei ertragbar, der Tragecomfort an sich hat alles wieder gut gemacht.
Vielleicht denkt ja Adidas über ein Frauenmodell nach.. ;-) eventuell sogar mit etwas weniger Funktionen und dafür günstiger für jedermann…
Ansonsten auch Daumen hoch von Frau..

Tobsen87
14.07.2014, 12:34
Hallo Zusammen,

nun bin ich auch glücklicher Tester der neuen Smart Watch von Adidas.
Ich bedanke mich nochmals herzlich bei den Redakteuren von Runnersworld!!

So nun zum Thema:

Aufbau der Smart Watch:
Sehr angenehmes Silikon Armband sitzt fest und sicher am Arm. Da ich nicht die größten Hände habe funktioniert das trotzdem sehr gut!
Vom Design her gefällt mir das Gerät sehr gut. Alles in schwarz gehalten mit Alueinlagen. Tolles großes Display was übrigens auch hervorragend bei Sonne und Licht lesbar bleibt! Der Touchscreen reagiert meiner Meinung nach gut.

Mein erster Test:

Bewertungslauf über 12 min. Angefangen wird mit gehen bis hin zum Sprint. Die Uhr errechnet somit die verschiedenen Pulszonen nach denen sich dann der Trainingsplan richtet. Da gibt es einige im MiCoach Portal oder man macht sich einfach selbst einen. Nachdem dies Abgeschlossen ist und man einen Account bei MiCoach eingerichtet hat, kann man auch schon durchstarten.
Angaben wie Gewicht und Größe vervollständigen die Analysen.
Man kann sogar seine Schuhe eingeben mit denen man läuft. So hat man einen Überblick wie viele km das jeweilige paar runter hat.

Die Uhr hat das GPS Signal nach ca 20 sec gefunden und über das komplette Training behalten.

Zum Akku folgendes: alle Einstellungen an der Uhr vorgenommen und eingerichtet. Dann nochmals voll aufgeladen! Vibrationsalarm und Displayhelligkeit auf volle Stufe gestellt.

Den ersten Bewertungslauf durchgeführt, dann zehn miunten gehen, dann gleich vom Trainingsplan den Ersten Lauf (Intervalltraining über acht intervalle á 1 min) durchgeführt. Dazu brauchte ich 37 min plus ca 10 min Rückweg (Uhr war angeschalten mit GPS)

Als ich zuhause war hatte der Akku noch 84 %. Ich finde das ok und mann noch einiges an Kapazität für längere Läufe. Wenn ich das mal hochrechne müsste laut meinem Verbrauch der Akku bis zur Vollständigen Entleerung 293 Minuten halten.

Sobald man nach Hause ins Wlan kommt kann die Uhr synchronisiert werden (ein Finderdruck genügt) und schon kann die Auswertung über MiCoach erfolgen.

Sehr gut durchdachtes Programm mit vielen Raffinessen und Spielereien.

Ich bin mit dem ersten Test sehr Zufrieden und es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Heute steht der zweite Lauf auf dem Plan..... ich bin gespannt! Ich werden mal parallel mit Uhr und Smartphone laufen um die Werte über Distanz und Pace vergleichen zu können.

Die Uhr gibt Motivation und Ansporn, jedoch für einen Preis von 399 € sehr teuer!

Mein nächster Bericht folgt!!

:wink::wink:

Tobsen87
14.07.2014, 12:35
Hallo Zusammen,

nun bin ich auch glücklicher Tester der neuen Smart Watch von Adidas.
Ich bedanke mich nochmals herzlich bei den Redakteuren von Runnersworld!!

So nun zum Thema:

Aufbau der Smart Watch:
Sehr angenehmes Silikon Armband sitzt fest und sicher am Arm. Da ich nicht die größten Hände habe funktioniert das trotzdem sehr gut!
Vom Design her gefällt mir das Gerät sehr gut. Alles in schwarz gehalten mit Alueinlagen. Tolles großes Display was übrigens auch hervorragend bei Sonne und Licht lesbar bleibt! Der Touchscreen reagiert meiner Meinung nach gut.

Mein erster Test:

Bewertungslauf über 12 min. Angefangen wird mit gehen bis hin zum Sprint. Die Uhr errechnet somit die verschiedenen Pulszonen nach denen sich dann der Trainingsplan richtet. Da gibt es einige im MiCoach Portal oder man macht sich einfach selbst einen. Nachdem dies Abgeschlossen ist und man einen Account bei MiCoach eingerichtet hat, kann man auch schon durchstarten.
Angaben wie Gewicht und Größe vervollständigen die Analysen.
Man kann sogar seine Schuhe eingeben mit denen man läuft. So hat man einen Überblick wie viele km das jeweilige paar runter hat.

Die Uhr hat das GPS Signal nach ca 20 sec gefunden und über das komplette Training behalten.

Zum Akku folgendes: alle Einstellungen an der Uhr vorgenommen und eingerichtet. Dann nochmals voll aufgeladen! Vibrationsalarm und Displayhelligkeit auf volle Stufe gestellt.

Den ersten Bewertungslauf durchgeführt, dann zehn miunten gehen, dann gleich vom Trainingsplan den Ersten Lauf (Intervalltraining über acht intervalle á 1 min) durchgeführt. Dazu brauchte ich 37 min plus ca 10 min Rückweg (Uhr war angeschalten mit GPS)

Als ich zuhause war hatte der Akku noch 84 %. Ich finde das ok und mann noch einiges an Kapazität für längere Läufe. Wenn ich das mal hochrechne müsste laut meinem Verbrauch der Akku bis zur Vollständigen Entleerung 293 Minuten halten.

Sobald man nach Hause ins Wlan kommt kann die Uhr synchronisiert werden (ein Finderdruck genügt) und schon kann die Auswertung über MiCoach erfolgen.

Sehr gut durchdachtes Programm mit vielen Raffinessen und Spielereien.

Ich bin mit dem ersten Test sehr Zufrieden und es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Heute steht der zweite Lauf auf dem Plan..... ich bin gespannt! Ich werden mal parallel mit Uhr und Smartphone laufen um die Werte über Distanz und Pace vergleichen zu können.

Die Uhr gibt Motivation und Ansporn, jedoch für einen Preis von 399 € sehr teuer!

Mein nächster Bericht folgt!!

:wink::wink:

FranziGo
15.07.2014, 18:11
Bei meinen Intervall-Trainingseinheiten nach Zeit (Trainingsmethode Tempo anstatt HF) habe ich festgestellt, dass die Geschwindigkeitsanzeige etwas ungenau ist. Heute habe ich mal den Vergleich mit meiner Garmin-Uhr gestartet und habe beide Uhren auf eine Radtour mitgenommen. Die miCoach hängt leider etwas hinterher. Während die Garmin beispielsweise 35km/h anzeigt ist die miCoach noch bei 28 km/h. Erst wenn die Geschwindigkeit eine Zeitlang konstant gehalten wird kommt auch die miCoach zum richtigen Wert.

Das ist natürlich problematisch beim Intervalltraining beim Laufen nach Geschwindigkeit (anstatt nach HF). Es ist dadurch sehr schwer das eigene Tempo einzuschätzen und die vorgegebenen Werte zu erreichen. Wenn beispielsweise die nächst höhere Geschwindigkeitszone angezeigt wird, z.B. die gelbe Zone und ich das Tempo anziehe, bleibt die Anzeige beim vorherigen Tempo "stecken" - ich laufe dann nach Angabe der Uhr immer noch in der grünen Zone. Daraufhin ziehe ich das Tempo weiter an, um die gelbe Zone zu erreichen. Nach einiger Zeit springt die Uhr dann auf den richtigen Wert und zeigt mir an, dass ich viel zu schnell und in der roten Zone laufe. Daraufhin reduziere ich das Tempo... da es aber dauert bis auch die Uhr den richtigen Geschwindigkeitswert gefunden hat, bin ich schon lange wieder in der grünen Zone.

Hier sollte Adidas definitiv dran arbeiten! Für ein effektives Training ist es wichtig, dass die Werte genau und zeitnah zum Tempoanstieg kommen. Momentan dauert es zu lange bis die Uhr die richtigen Werte findet. Ich überlege mir jetzt ob ich wieder auf die Herzfrequenzmessung für mein weiteres Training umsteige oder die Zeitwerte der Uhr einfach ignoriere. Es ist allerdings schwer das eigene Tempo genau einzuschätzen, vor allem bei Höhenunterschieden auf der Laufstrecke.

In der Gesamtdistanz und -zeit ist die GPS-Aufzeichnung allerdings recht genau. Die Werte die ich bei meinem "Radfahrtraining" heute im Vergleich mit meiner Garmin-Uhr erzielt habe, weichen nur minimal voneinander ab:

miCoach: 1:13:34, 25,09km
Garmin: 1:13:18, 24,86km

Topfit180
15.07.2014, 23:08
Hallo zusammen,
leider konnte ich gestern kein Testlauf machen, heute ging es aber weiter.
Start der Akkuleistung 60%. Da ich gestern nicht laufen war und die Smart Run
nicht genutzt habe, war mir schon bewusst, das wird eine neue Erfahrung.
Ja und wie beim iPhone und den GPS Uhren davor klappte die GPS Signalsuche
nicht schnell genug. Ein neuer Startpunkt und einen Tag nicht genutzt und schon dauert die Suche länger als gewünscht. Da ich heute nicht alleine unterwegs war, laufe ich los ohne GPS Signal, dieses wurde dann ca. nach 1 km gefunden.
Alles lief im Lauf wie gewohnt, bester Tragekomfort und Zeiten, sowie Zonen wurden gezeigt. Nach Beendigung der Runde ging es nach Hause. dort lief die Synchronisation leider nicht, Akkuleistung 28%, WLAN nicht erkannt, fordert den
Zugangscode. ??? warum geht der verloren? Vielleicht liegt ja es an der Akkuleistung, also ran an das Ladegerät. Code neu eingegeben und dann bei der Ladeanzeige von 100% startet die Synchronisation. Die läuft nun gewohnt schnell.


Fazit für heute, das mit dem GPS Signal war es mir schon klar, da hatten alle meine Laufuhren und iPhone ihre Probleme. ( Dem habe ich meistens gegen gewirkt, in dem ich bereits die Uhr bei der Hinfahrt zum Startpunkt eingeschalten habe. Das kostete zwar Akku, aber meistens war das Signal zum Start da.)
Die Synchronisation, bzw. der verlorene Zugangscode ist unverständlich. :frown:


morgen geht es wieder weiter
Grüsse Topfit180

Riosar
15.07.2014, 23:34
Neuer Tag neues Glück..
Ich glaube ich habe eine neue beste Freundin, auch wenn sie keinen Laufpartner ersetzen kann, spornt sie einen extrem an.. sie zittert nur und spricht nicht, aber man hört trotzdem..
Habe heute nach dem Beurteilungstest das erste Training gemacht! Super, ein Tag verspätet da ich gestern keine Zeit hatte aber dafür intensiver J
Klasse, nur ein Mango.. wobei wenn man es weiß, ist es wieder keins. Die Uhr legt sofort mit dem Training los, bei los geht’s los.. keine Aufwärmphase.. Die sollte man schon hinter sich haben.
Das nächste mal bin ich schlauer..
Und irgendwie habe ich das Ende verpasst, aber jetzt weiß ich auch das er eigentlich ganz unten in Diagrammform zeigt wo man sich befindet und was als nächstes kommt.
Das Programm hat mich sogar gelobt, Hut ab.. das baut auf..
Ich gebe die Micoach nicht mehr her!!
Ach ja und auch der Akku hält nun besser.. dauerhaft!
Ich teste weiter und habe ganz viel Spaß… Danke Runners!!

FranziGo
16.07.2014, 16:10
Ein neuer Startpunkt und einen Tag nicht genutzt und schon dauert die Suche länger als gewünscht.



Hey Topfit,
wie du schon sagst ist es relativ normal das die Uhr Schwierigkeiten beim Finden des GPS-Signales hat wenn du von einer anderen Stelle als gewohnt startest. Vor allem wenn du dich mehrere 10-100 Kilometer vom vorherigen Startpunkt entfernt hast. Ich weiß nicht ob du es schon probiert hast, aber wenn du das GPS kurz aus und wieder einschaltest findet die Uhr den Sateliten schneller/besser. Auf der miCoach-Seite gibt es dazu und zur GPS-Nutzung im Allgemeinen eine gute Anleitung:

https://community-micoach.adidas.com/community/support/de/help/guides-and-tutorials


"Optimale Nutzung des GPS deines SMART RUN"

"4. Solltest du noch kein GPS empfangen, setze das GPS deines Geräts zurück. Hierzu geh zum Einstellungsscreen und scrolle nach unten bis zur Geräte-Unterkategorie. Tippe hier auf „Aktualisieren & Zurücksetzen“ und dann auf „GPS zurücksetzen“. Schalte das Gerät vollständig aus und wieder an, nachdem du das GPS zurückgesetzt hast. Bitte beachte: Wenn das GPS zurückgesetzt wurde, kann es länger als gewohnt dauern, bis GPS gefunden wird."

--> Ich hatte auch einmal Probleme das GPS Signal zu finden. Daraufhin habe ich die Funktion wie hier beschrieben zurückgesetzt und nach kurzer Zeit hat die Uhr das Signal wieder gefunden. Vielleicht hilft es ja auch bei dir!

Lieben Gruß
Franzi

giesfix
16.07.2014, 17:55
Hallo, zweiter Testbericht zur Uhr...
Nach meinen ersten positiven Eindrücken trotz Größe am Handgelenk empfand ich das Tragen der Uhr bei meinem wöchentlichem langen Lauf über 22,3 km nicht als störend oder schwer Das Armband schmiegt sich hervorragend an das Handgelenk. Man muss auch nicht darauf achten, wie man die Uhr anlegt. das Pulssignal wird einwandfrei in Herzfrequenzen umgerechnet. Das Display ist somit ob der Größe hervorragend zur Pulskontrolle geeignet. Jetzt mit neuen Bluetooth-Kopfhörern laufe ich noch lieber meine langen Läufe, weil ich so die Hörbücher alle schneller durch "höre" als zu Hause, wo am Stück immer nicht so viel Zeit ist, gehe ja lieber laufen...
Im Run gegen eine andere namhafte Pulsuhr zogen wir "Zwei" leider immer wieder den Kürzeren. Eh wir mit GPS-Signal und Startsignal bereit waren, lief die Freundin auf und davon bzw. schaltete ab und noch mal an. Ich hoffe ich habe mich nie zu "blöd" angestellt, denn im Gebrauch wurde die addidas von meiner Freundin vergleichend gelobt. Saubere Menü-Führung eindeutig/einleuchtend und... eben ohne Brustgurt und Kilometerzähler...
Nächster Testbericht nach dem ersten Intervall-Training mit eingestellten Intervallen. Dafür ists jetzt nach Arbeit zu heiß aber irgendwann macht der Sommer mal kurz Pause...

AlenaKrupp
16.07.2014, 20:37
Halli Hallo :)

So, jetzt melde ich mich auch wieder zu Wort :-D

Ich habe in den letzten Tagen zwei lange Läufe über 2 Stunden absolviert. Und ich bin begeistert! :-) Ich habe mal ein bisschen die Einstellungsoptionen ausprobiert. Vielen Dank an dieser Stelle für den Tip mit der Bildschirmsperre! Das klappt super und ich verwende die Einstellung jetzt bei jedem Lauf! :) Dann habe ich noch die Marathon-Funktion getestet. Das spart noch mal Akku: Ich bin heute mit 96% Akku gestartet und nach 130 Minuten waren noch 78% übrig. So wie ich das verstanden habe, wird bei der Marathonfunktion das GPS-Signal in weniger häufigen Abständen gemessen. Das wirkt sich aber nicht negativ auf die Auswertung aus - im Gegenteil, die gelaufene Strecke wird auf der Karte weniger "zittrig" angezeigt.
Außerdem habe ich noch die Auto-Stop Funktion getestet (die befindet sich im gleichen Menüfenster, wie auch die Marathonfunktion und die Bildschirmsperre). Das fand ich allerdings etwas nervig, denn v.a. im ersten Teil meiner Laufstrecke liegen einige Ampeln dazwischen und bei jeder roten Ampel hat die Uhr gestoppt und ich musste auf "weiter" drücken, wenn die Ampel auf Grün sprang.

Gerade eben habe ich mich durch die vielen Trainingspläne auf der Micoach-Homepage geklickt. Da kann man sich ja gar nicht entscheiden... ;-) Ich habe mir für morgen gleich mal ein 15-minütiges Bauchmuskeltraining eingeplant und für übermorgen ein 90-minütiges Lauftraining. Ich bin mal gespannt und werde berichten :)

Ach, fast hätte ich es vergessen: die Probleme beim schnellen Tempowechsel sind mir auch aufgefallen: die Uhr braucht ihre Zeit, bis sie die Anzeige anpasst... Bei einem Training nach der Geschwindigkeit dürfte das wirklich problematisch werden...

Grüße aus Würzburg :hallo:

Topfit180
16.07.2014, 21:45
Hallo,
mein heutiger Lauf dauerte 39 min Intervallzonen, diesmal nur mit der Smart Run und ohne Kopfhörer.
Die Signalgebung über Vibration zum Beginn der einzelnen Zonen hat prima funktioniert. Zu Beginn einer Zone kommen drei kurze Signale, damit man den Wechsel erkennt und zum Ende der Zone wird dies wieder mit drei Signalstößen erkennbar gemacht. Natürlich werden die Anzeigen auch farblich dargestellt. auch wird angezeigt wie lang die neue Zone dauert.
Die Anzeige war auch trotz starker Sonneneinstrahlung gut erkennbar.
Beim Start war die Akkuleistung bei 100%. Da mein Startpunkt heute wieder ein anderer war habe ich vor dem Umziehen in Laufhose usw. die Smart Run gestartet. Somit war das GPS Signal dann auch gefunden, als ich fertig war.
Das GPS Signal war stabil. Am Ende der Runde lag die Akkuleistung bei 85%. Die Synchronisation lief heute problemlos. Hat wieder Freude bereitet.
Übrigens danke für den Tipp wegen des GPS Signals ich probier's mal aus.


Grüsse Topfit180

Tomate1968
17.07.2014, 12:25
Ich hab die Gelegenheit genutzt und mir die Features der Adidas Smartrun näher angesehen. Da ich ja keinen Bluetooth Kophörer besitze, konnte ich ja bei meinem ersten Lauf weder den MP3 Player noch das Spach-Coaching testen.Mir ist dann aber eingefallen, dass ich vor einiger Zeit einen Bluetooth-Adapter für die Stereo-Anlage gekauft hatte. Das Ding ist so groß wie eine Streichholzschachtel, hat einen Akku und einen Kopfhörerausgang. Das Verbinden mit der Adidas Smartrun klappte problemlos.Beim ersten Lauf hatte ich den Adapter hinten in der Tasche der Laufhose und am Adapter meine normalen Kopfhörer. Zuhause an der Stereoanlage klappt die Verbindung über eine Entfernung von 6 Metern. Beim Laufen wurde die Verbindung zwischen Adapter und Smartrun immer wieder unterbrochen. Die Unterbrechung trat immer dann auf, wenn ich den Arm beim Laufen nach vorne bewegte. Offenbar schirmt der Körper das Bluetooth-Signal ab und verursacht die Unterbrechungen. Ich befürchte dieses Phänomen tritt auch bei Bluetooth-Kopfhörern auf, die den Empfänger hinter dem Kopf oder auf der entgegengesetzten Seite des Körpers haben.Beim nächsten Versuch habe ich den den Bluetooth-Adapter vorne am Körper angebracht. Das hat dann gut geklappt. Musik und Sprachansagen waren gut und unterbrechungsfrei zu hören. Ich würde also beim Kauf von Kopfhörern sehr darauf achten, dass der Empfänger frei positionierbar ist.Irgendwie sind die Sprachansagen im Verhältnis zur Musik zu leise. Auch der Schieberegler in den Einstellungen ändert das nicht.Zufrieden bin ich aber immer noch mit der Akkuleistung. Nach 1:15 Stunden Laufen zeigte die Uhr noch 87% Akku, und das trotz MP3 Musik.Ich hab gestern dann mal das Beurteilungstraining gemacht. Hat mir gut gefallen. Danach hab ich mal die Trainingspläne auf der Webseite angesehen. Auch das hat mir gut gefallen. Auf der Seite werden auf Basis des Beurteilungstrainings passende Trainingspläne vorgeschlagen. Man kann natürlich auch einen anderen wählen. Im Gegensatz zu meiner IPhone Laufapp sind die Pläne hier auch kostenlos. Eben habe ich den ersten Trainingslauf mit Trainingsprogramm absolviert. Man bekommt dabei die Ziel-Herzfrequenzzone angesagt und sieht sie auch auf der Uhr. Wenn man drunter oder drüber ist, erfolgt eine Ansage.Ein bisschen nervig war, dass die Uhr beim ersten Loslaufen kein GPS gefunden hat. Erst als ich die Uhr einmal aus und wieder eingeschaltet habe, hat es nach ein paar Sekunden geklappt. Vielleicht muss ich demnächst darauf achten die Uhr erst draußen einzuschalten.

Topfit180
17.07.2014, 16:53
Hallo zusammen,
mein heute zugegeben kurzer Lauf, war wieder ohne Probleme. Die Smart Run hat alles perfekt aufgezeichnet und über die Vibration die
einzelnen Zonen gemeldet.
@ Tomate1968, ja das mit dem GPS Signal finden in geschlossenen Räumen klappt nicht. Mein Tipp, Schuhe erst draußen anziehen und vorher draußen die Uhr starten, oder falls Du z.B. direkt nach der Arbeit läufst, in der Zeit beim Umziehen die Uhr das GPS Signal suchen lassen. Klappt meistens. Der Tipp von FranziGo von gestern ist aber auch sehr hilfreich.:nick:
Ich habe es heute wieder genossen so wenig Equipment mitschleppen zu müssen, um meine Laufdaten aufzuzeichnen.:daumen:

Riosar
17.07.2014, 23:36
Test unter Wettkampfbedingungen..
Heute habe ich die Micoach mal unter Wettkampfbedingungen, beim Night Run Hilpoltstein 2014 getestet..
TOP.. alles gut und sie hilft wirklich, wie genau kann ich allerdings nicht sagen, da ich keine zweite Uhr mit GPS habe.. da müßt Ihr Euch leider auf die Erfahrungen der anderen verlassen.
Aber auch im Wettkampf gibt es keine Nachteile die ich für mich erkennen konnte.. im Gegenteil der min./km Wert hat mir geholfen, meine Zielzeit genauer anzuvisieren.
Geschafft hab ich es leider nicht, bei km 8 kam der Einbruch, zu warm und zu viel gearbeitet… beim Challenge in Roth (Schleichwerbung).. ;-)
Egal.. hier geht’s ja um die Uhr.. Nach wie vor Top und ein Hingucker.. jetzt mal noch im Internet schauen wie das Ergebniss in ein Training zum Besserwerden umgewandelt werden kann..
Schönes Wochenende und schaut doch mal im Stream bie Challenge Roth..

FlohRuns
19.07.2014, 08:33
Vielen Dank für die vielen interessanten Berichte und Eindrücke. Ich würde die miCoach auch zu gerne ausprobieren. Im Moment bin ich bei der Powerbar und Adidas miCoach smartRun Challenge unter den Top 5 und würde mich riesig über Deine Stimme freuen.

https://appusage.de/contest/micoach/contests/9/

Vielen Dank und Euch ein schönes Wochenende

Topfit180
19.07.2014, 21:21
Hallo zusammen,
habe heute meinen ersten Wettkampf mit der Smart Run bestritten.
War zuerst etwas unsicher ob und wie es in der Startphase funktionieren
wird, mit der Bedienung. Erst einmal habe ich die Marathonfunktion eingestellt und danach habe ich ca. 20 min vorher einen freien Lauf ausgewählt, so dass Herzfrequenz und GPS Signal gesucht wurden. Die Uhr blieb die Zeit bis zum Start an und zum Zeitpunkt des Starts brauchte ich nur den Startbutton drücken.
Dann zweimal übers Display gewischt und meine Anzeigen waren da.
Die Anzeigengrösse war wie gewohnt Top. Am Ende hat die Smart Run 8.9 km gemessen, laut Veranstalter war der Lauf 8,7 km. aber das war bei meinen bisherigen GPS Modellen ähnlich. Das GPS Signal war stabil. Unterm Lauf bekam ich nach 1km immer meine Zeit mit Vibration gemeldet. TOP. :daumen:Am Ende der Runde lag die Akkuleistung bei 85%. Die Synchronisation lief heute wieder problemlos. Bin schwer begeistert.
Grüsse Topfit180

Topfit180
21.07.2014, 21:25
Hallo zusammen,
heute bin ich wieder mit meiner Polar RC3 GPS und HF Brustgurt los.
Natürlich war auch die Smart Run dabei. Wollte noch einmal den Vergleich der Messungen von km, HF und Höhenmeter ziehen. GPS Suche lief bei beiden ohne Probleme. Ich stellte mal wieder fest wie simpel und einfach die Smart Run einzusetzen ist ohne diesen Brustgurt. Die Akkuleistung der Smart Run ist bei 85%.
Nach der Runde hatte ich folgende Ergebinsse
Smart Run
5,41km
Steigung Meter über normal Null 373
HF durchschnittlich 125


Polar RC3 GPS
5,26km
Steigung Meter über normal Null 378
HF durchschnittlich 124


Die gelaufene Runde wird mit 5,3km angegeben.
mein iPhone hat meistens 5,0 km gemessen.
Die Synchronisation lief heute daheim wieder problemlos. Akkuleistung nach Synchronisation 72%.
Toll fand ich heute wieder den Tragekomfort der Smart Run
Grüsse Topfit180

ole.bexx
22.07.2014, 07:06
Hej,
habe gestern zum 1. Mal Indoor-Training mit der Uhr gemacht. Habe mir vorsorglich ein paar Trainingspläne auf die Uhr geladen und ab zum Gerätepark. Vor dem Rudern sofort hat die Uhr sofort den Puls gefunden und ich auch gleich auf "Los geht's" gedrückt. Da ich jedoch kein GPS hatte, hat die Uhr auch nichts aufgezeichnet :-( (beim freien Training lässt sich die Uhr ohne GPS doch gar nicht starten - wo ist da der Unterschied; kann man den GPS-Zwang in Innenräumen abstellen?)

Auf dem Ergometer (am Fenster mit GPS-Verbindung) dann ein Intervalltraining - Pulswerte stimmten mit dem Brustgurt gut überein - super.

Aber morgen wird wieder an der frischen Luft trainiert.

mfg
ole.bexx

stefanie.moeller
22.07.2014, 17:54
Nachdem die micoach beim ersten Testlauf erst nach 1,8 km ein GPS-Signal hatte, habe ich danach den Hinweis "Gebrauchsanleitung lesen" beachtet und in Sachen GPS ausführlich nachgelesen. Im zweiten Test habe ich also direkt vor dem Lauf synchronisiert und dann klappte es auch fix mit dem Signal. Um einen Abgleich der Pulswerte zu haben - da erschien mir die Reaktion der micoach beim ersten Lauf etwas träge - habe ich meine Garmin mit Brustgurt parallel getragen und fast keine Abweichung festgestellt. Sehr gut.

Auf der micoach habe ich einen Trainingsplan mit meinen persönlichen Pulswerten und ausgerichtet auf den nächsten 10 km-Lauf geladen. Den hab' ich "abgearbeitet", was sehr gut funktioniert hat und mir auch ausgezeichnet gefallen hat. Alles gut soweit. Einfach Spitze ist die sofortige Synchronisierung im wieder erreichten heimischen WLAN; wenn es immer so funktionieren würde, fabelhaft!

Am 18. Juli ging es ab in den Urlaub. Kein Problem, dachte ich, Satelliten und WLAN gibt es überall, auch in Italien ;). Nach dem Frühstück die Uhr über WLAN synchronisiert und zwei Stunden später ging's auf eine hügelige Strecke. Vor dem Start habe ich ca. 10 Minuten auf das GPS-Signal gewartet, ohne Erfolg. Genervt bin ich losgelaufen und meine micoach hat auf der kompletten Strecke (6-7 km) kein GPS-Signal gefunden. Ich kann nur bestätigen, dass es in dieser Situation schön gewesen wäre, neben dem Puls wenigstens die Zeit zu haben. Gefühlt war es ein verlorener Lauf.

Das Konzept der Uhr ist gut, allein diese Stolpersteine machen echt keinen Spaß. Beim nächsten Mal werde ich das GPS nochmal zurücksetzen und mein Glück erneut versuchen. Natürlich kann ich es auch ausschalten und nur mit Stoppuhr laufen - aber diese Uhr, und dann nur die Zeit stoppen?! Geht gar nicht ;).

Aber nur nicht aufgeben ..

Gruß, Stefanie

Topfit180
23.07.2014, 07:40
Hallo zusammen,
gestern war der Lauf über 11km alles hat wie immer super funktioniert.
Am Ende vom Lauf habe ich mich bei der Eingabe an der Smart Run vertan.
Leider die Schuhe nicht registriert. Aber dann zu Hause habe ich in der micoach
Seite festgestellt, das ich das nachträglich mittlerweile auch im aufgezeichneten Lauf ändern kann, dies geht jetzt sogar mit den gelaufenen Km. Meine Aufzeichnung war heute im freien Training, also nicht im Trainingsplan.


Alles Top
Grüsse Topfit180

delftina
23.07.2014, 20:17
Liebe Testgemeinde - leider wurde aus dem miCoach-Test auf dem Brocken aus gesundheitlichen Gründen nichts und in der Woche danach musste ich mich einfach in Vorbereitung auf den Swiss-Alpin einfach schonen. Aber heute in Davos den Tag zum Höhentraining in Richtung Jakobshorn und Uhrentest genutzt. GPS zu finden ging relativ fix und die Akkuleistung war doch sehr fein. Das Teilchen hat noch immer keine Musik drauf und reichte damit zunächst für 4:30 h und gab ein Zeichen für Rest-Akku in Höhe von 15 %. Also: Speichern und Wieder-Start - mal schauen, wie weit es noch langt. Nach 5:20 h waren wir im Ort und zum Stoppen wurden noch 4 % angezeigt. So reicht die Akkuladezeit ohne Musik entspannt für meinen normalen Marathon - ob für den K42 am Samstag dann wahrscheinlich nicht...
Als Kritik bleibt für mich die nicht wirklich intuitive Bedienung am Gerät, unabhängig davon, das "Wischen" auch mit zarten Fingern gelernt werden muss. Das Einloggen bei adidas finde ich nach wie vor schwierig, zumal ich trotz richtiger Dateneingabe nicht den Zugang bekomme. Es wäre sehr schön wenn also nicht nur die Bedienungsanleitung auch einfach mal wieder ohne Internetzugang in handlichem Kleinformat beigefügt würde und für die Trainingsauswertung eine einfache Verbindung mit dem PC auf Excel möglich wäre. Wenn schon GPS, dann doch einfach mal richtig und mit möglicher "Fernabfrage" durch den Laufpartner am PC. Und was ich noch vermisse, sind die Höhenmeter, die doch bei GPS inclusiv sein dürften.
Beste Grüsse aus Davos
:winken:

Riosar
28.07.2014, 23:20
Ein weiterer Test im Gebirge…
Habe die Micoach jetzt mal im Urlaub getestet, im Erzgebirge..
Das GPS Signal hat lange auf sich warten lassen.. aber nach ca. 5 min Aufwärmen hat endlich der Satellit Einsicht gehabt.. Und schon ging es los.. Berg ab und Berg auf.. soweit alles gut, allerdings habe ich Zweifel an Richtigkeit der angezeigten Pulswerte. Ich habe bergauf Geschnauft wie eine Dampflokomotive, Warm und steil… aber der Puls zeigte dauerhaft nur 170-175 an.. angefühlt hat sich es wie 200..
Ansonsten alles gut.. nach wie vor begeistert, ich teste weiter trotz Urlaub..
Eins sei noch zu erwähnen, die Pausefunktion im Freien Laufen hat versagt.. irgendwie war die Pause weg.. zum Glück gespeichert.. aber ich musste ein 2. Freies Laufen beginnen.
Schöne Tage …bis demnächst

FranziGo
29.07.2014, 11:26
Hallo zusammen,

mein erster Trainingsplan "Schneller ans Ziel" mit der miCoach hat gefruchtet! Am Sonntag bin ich beim Lauf 3. geworden und habe meine Bestzeit von 54 Minuten für 10km auf 47 Minuten verbessert! Nach Trainingsplan hätte ich zwar 45 Minuten laufen sollen, aber den kleinen zeitlichen Unterschied lasse ich mal durchgehen und schiebe ihn aufs Wetter und die kurze Vorbereitungszeit! ;-) Vor 3 Wochen habe ich den Trainingsplan erstellt: 5 Trainingseinheiten die Woche. Die Intervalltrainings die mir die Uhr die letzten Wochen vorgegeben hat waren – obwohl sehr anstrengend - sehr effektiv! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und werde weiter mit der MiCoach trainieren!

Mit der Geschwindigkeitsmessung habe ich weiterhin Probleme - hier sollte Adidas definitiv etwas dran tun. Beim Lauf war das natürlich sehr störend, weil ich, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, auf die genauen Geschwindigkeitswerte angewiesen bin - vor allem weil ich nach Geschwindigkeit und nicht nach Herzfrequenz trainiere und laufe. Da ich aber ein recht konstantes Tempo halten kann und mein eigenes Tempo gut einschätze, kann ich wohl erst einmal damit leben.

Ich wünsche euch noch ein paar tolle Testtage!

Lieben Gruß

Franzi

delftina
29.07.2014, 21:46
Nochmal ein Testergebnis - miCoach auf absolutem Härtetest beim Swiss-Alpin. Vielleicht habt ihr es ja gelesen - seit dem frühen Samstag gab es beim Swiss-Alpin Dauerregen. Das Teilchen war seit dem Donnerstag mit 100% geladen und am Samstag zum Start um 11.30 Uhr angeschaltet worden. Nein, nicht am unbedeckten Arm, sondern unter der langärmligen Laufjacke zzgl. ausgegebener Tüten-jacke von Migros. Da wir auf relativ freiem Feld gestartet sind, fand sich der Satellit sehr schnell und nach der Runde durch Bergün ca. 7 - 8 km konnte ich auch noch alle Daten lesen und erfassen. Doch danach war das Gerät vom Schweiß überfordert und konnte keine Pulswerte übertragen - nunja, mit etwas Erfahrung wußte ich ja, in welchen Regionen ich mich da befand. Aber nach Chantz ab durch den Wald und tapfer hoch aufs freie Berglaufen meldete er nach gut 3 Stunden bereits weniger als 15 % Akku zu haben. Split drücken, hoffentlich erfasst er auch noch, dass ich alles speichern will - ja im Ergebnis wurde das auch noch gespeichert. Kurze Zeit später, noch vor dem absoluten Akku-aus konnte man aufgrund der Feuchtigkeit (auch in der atmungsaktiven Jacke war bei diesen Umständen Ende mit Trocken...) gar nichts mehr ausrichten, das Display war nicht mehr zu sehen, eine Bedienung war nicht mehr möglich. Schade, das hätte mir wirklich etwas geholfen, gerade da diese Tour dieses Jahr für mich sehr schwer war. Bei einer anderen Pulsuhr mit diversen Datenerfassungen etc. gab es bei einem Regen-Marathon trotz kompletter "Dusche" dabei gar keine Probleme.
Schade, schade - miCoach gab zeitig auf, doch ich habe durchgehalten :-)
Beste Grüße

Topfit180
30.07.2014, 09:21
Hallo zusammen,
bin gestern wieder losgezogen mit meiner Smart Run, gute 12,5 km als freier Lauf. Es lief alles problemlos.
Ich glaube meine SmartRun und ich sind mittlerweile ein gutes Team. Ich kann mich nur wiederholen, das
ich vom kompletten System und dem einmaligen Tragekomfort begeistert bin. Als kleiner Nebeneffekt steigt die Anzahl der bunten Balken
bei der täglichen Aufzeichnung. Früher mit dem iPhone oder GPS Uhr war da vieles schwarz, weil weder GPS noch HF aufgezeichnet wurden,
sondern micoach nur als eine Art Trainingsbuch verwendet wurde. Ich gebe die Smart Run nicht mehr her !!
Euch noch viele tolle Läufe, Gesundheit, Erfolge und Spaß.:hallo:

Riosar
01.08.2014, 00:31
So das war wohl der letzte Lauf.. gestern war Abgabe Termin für den Testbogen..
Eventuell schreibt der eine oder andere noch ein paar Tage weiter..

Ich wünsche allen noch viel Erfolg und Spaß hier mit der Micoach..

ole.bexx
01.08.2014, 10:35
Nach einem Monat habe ich mich langsam mit der Uhr angefreundet und nachdem ich regelmäßig vor dem Start synchronisiert und den Marathon-Modus deaktiviert habe klappt es auch recht gut (schnellerer GPS-Empfang und genauere Distanzen).
Die Pace ist leider träge und der Akku zu schwach.