PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Virtuelle Anfänger-Laufgruppe 2014 - tschakka ... wir schaffen das!



Seiten : [1] 2 3

Oma läuft
30.06.2014, 21:19
schneckenbahn (http://forum.runnersworld.de/forum/96819-schneckenbahn.html) und ich, Oma läuft (http://forum.runnersworld.de/forum/84430-oma-laeuft.html), haben uns, mangels räumlicher Nähe, zu einer virtuellen Laufgruppe zusammengefunden, um uns gegenseitig zu motivieren und auch mal über Rückschläge jammern zu dürfen.

Wir sind blutige (Wieder-)Anfänger und "quälen" uns als noch lahme Enten mit typischen Laufanfänger-Problemen und -Fragen herum und wir möchten interessierte andere blutige Laufanfänger 2014 - und nur die - einladen, sich an unserem Blog zu beteiligen. :hallo:

Also - alle Anfänger, die ihr euch quält, aber wild entschlossen seid, zufriedene Läufer zu werden: hier dürft ihr virtuell mitlaufen und mitquatschen.
Und spätestens im nächsten Jahr wollen wir unsere Kilometer locker, fröhlich laufen, als hätten wir nie faul auf dem Sofa gelegen. Tschakka - wir schaffen das! :daumen:

schneckenbahn
01.07.2014, 07:29
huhu heike,

so ein schöner start-text :D also, anfänger schwingt die hufe und schreibt hier bei uns mit ;)

ich bin am sonntag endlich wieder eine runde gelaufen. hatte mir vorgenommen 30 minuten am stück, aber doch auf 3x 10 minuten mit 1 min gehpause umgeschwenkt, und das war auch gut so! so anstrengend und schwerfällig war es schon lange nicht mehr.
ich war wirklich am untersten limit, aber hinterher doch wieder froh und dann gings mir total gut :)

naja, mal schauen, am freitag ist dieser volkslauf (3 km), da soll es hier richtig heiß werden, 34 grad.

schneckenbahn
01.07.2014, 20:36
heute war ich wieder, wie gehabt 3x10 minuten mit der 1 minute gehen zwischendrin.

mir graut es ein bißchen vor freitag, ich werde definitiv eine der langsamsten sein :frown: und obwohl ich sooo langsam bin, gehpausen mache und die strecke nicht lang ist, strengt es mich total an *flenn*

naja, egal, ich mach einfach weiter, irgendwann wird es schon besser werden...

Oma läuft
01.07.2014, 20:53
mir graut es ein bißchen vor freitag, ich werde definitiv eine der langsamsten sein :frown: und obwohl ich sooo langsam bin, gehpausen mache und die strecke nicht lang ist, strengt es mich total an *flenn*

naja, egal, ich mach einfach weiter, irgendwann wird es schon besser werden...

Da geht es mir wie dir schneckenbahn. Nach Wochen nach einem Einsteigerplan kaum Fortschritte. Ich bin viel zu viel aus der Puste - liegt vermutlich bei mir an meinem leeren Eisenspeicher, wie ich ja jetzt erfahren habe.
Also mir ist aufgegangen, dass es so niemals zur gewünschten Grundlagenausdauer kommen kann. Grundlagenausdauer bekommt man nur, wenn man eben nicht bis ans Limit geht und aus der Puste kommt. Deshalb habe ich beschlossen, wieder einen Schritt zurückzugehen und mit einem anderen Plan neu anzufangen.
Dieser Plan richtet sich nach Herzfrequenzbereichen (bevor hier welche schreien: "Pulsuhr!!! Pfui Teufel: das hat mir der Arzt empfohlen und gleich die Höchst-Pulsbereiche mitgliefert).
In diesem Plan muss ich nicht ganz von vorne anfangen, sondern kann mit ein bis zwei Testläufen sehen, wo ich stehe.
Morgen fange ich an und laufe/gehe in einem HF-Bereich von 126-144. Dann werde ich feststellen, ob ich das eine Stunde schaffe (bestimmt) und wie weit ich damit komme.
In zwei Tagen mache ich das Gleiche mit einem HF-Bereich von 135-153.
Ab da ordne ich mich in den neuen Plan ein und es geht einige Wochen nur in diesen HF-Bereichen weiter.

Bin mal gespannt - ich fürchte, das wird eher ein Walken sein, als ein Laufen, aber ich lasse mich mal überraschen, welchen Effekt es haben wird. Gleichzeitig werden meine Eisenspeicher (hoffentlich) dank Tabletten allmählich gefüllt.

cappucino15
02.07.2014, 07:38
Hallo Ihr 2! Die Idee zu dem Blog find ich super! Ich bin seit Oktober 13 dabei und schon ein klein wenig weiter, aber als "Profi" fühl ich mich noch lange nicht ;-). Würd mich freuen, wenn ich trotzdem mitmachen dürfte!

schneckenbahn
02.07.2014, 07:41
hallo heike,

das klingt doch gut mit deinem neuen plan. :daumen:

bin gespannt, was du berichtest!

Forrestina
02.07.2014, 10:29
Hallo zusammen!

Da reihe ich mich doch auch glatt mal ein :o)
Ich bin seit Mitte mai (also ca. 6-7 Wochen) jetzt dabei und total stolz, weil ich gestern insgesamt 32 min gelaufen bin und dabei nur 2 Gehpausen von einmal 2 min und einmal 1,5 min gemacht habe :nick:
Ich nähere mich also dem großen Ziel von 30 min durchlaufen *tschaka*:hurra:

Habe meinen Plan jetzt etwas geändert. Angefangen habe ich mit 3 min. Laufen und Gehpausen nach Gefühl (die habe ich nie gestoppt). Das ganze dann 5 mal oder so, dass ich auf 15-20 min reine Laufzeit gekommen bin. Dann 4 min laufintervalle, später 5 x 5min usw. Allerdings ohne einen richtigen Laufplan, sondern so wie ich meinte, was ich heute schaffen könnte.
Die Runde, die ich immer laufe, ist 5,3 km lang. Jetzt war ich bei 4 x 7 min angelangt, ging auch gut, nur wenn eine Pause mal etwas zu lang ausfiel (z.B. durch quatschen mit der Laufpartnerin :D ), dann kam das alles nicht mehr hin.

Also habe ich mir überlegt, ich laufe einfach mal, stoppe die Zeit (reine Laufzeit) und mache dann Pause, wenn ich meine. Vorgenommen hatte ich mir mind. 2 Stellen, an denen es bergauf geht, Pausen einzulegen und wenns geht den Rest durchlaufen (ok, am Anfang natürlich erstmal n paar Minuten gehen und am Ende auch, is ja klar :zwinker5:).
Joah, und das hat ja auch geklappt *freu* Insgesamt habe ich für meine Runde 42 min gebraucht, wovon 32 gelaufen waren mit wie gesagt 2 Pausen. Das entspricht dann schon fast den 3 x 10 min. Laufen! Die hatte ich nämlich vor einiger schonmal Zeit probiert und bin kläglich gescheitert...:nene: bin dann zurück auf 5 bzw. 7 min. Intervalle.

Mein Plan ist jetzt, diese Woche (sprich Do und Sa oder So) das wieder so zumachen mit den 2 Pausen an den Bergen, etwa 2 Minuten. Dann die Pausen vielleicht etwas verkürzen auf 1 min....und dann, wenn ich denke, es geht, die 2. Pause weglassen und die erste ruhig noch machen. Denn die ist auch am stelsten Stück und bei mir isses so, dass mir der Anfang am schwersten fällt. Wenn ich erstmal warm bin, gehts irgendwie besser. könnte natürlich auch daran liegen, dass die Runde am Anfang leicht bergauf geht und am Ende bergab :D jedenfalls will ich deswegen die erste Pause (die kommt so nach ca. 8 bis 10 min jenachdem wann ich loslaufe) am längsten beibehalten. Außerdem ist es wirklich so, dass wenn ich es am Anfang übertreibe und den "Berg" durchlaufe, inna Mitte bzw. am Ende gar nicht mehr kann und alles gehen muss - hatte ich auch alles schon :o/
Was meint ihr dazu?

Wie ihr seht, zeittechnisch befinde ich mich definitiv in der Schneckenliga :D Aber das macht nix! Ich denk mal, wenn ich die Runde erstmal durchlaufe, kommt das von alleine, dass man etwas schneller wird, oder?!

Das mit dem Eisen ist übrigens interessant....dann kann ich ja ohne schlechtes Gewissen öfters mal Steak mampfen, damit ich auch bei Kräften bleibe :P Als Frau neigt man ja eh zu Eisenmangel, da müssen die Speicher schon ordentlich gefüllt werden *gg*

Viele Grüße von der rasanten Schnegge :D

P.S.: Hört ihr eigentlich Musik beim Laufen? Ohne geht bei mir gar nicht, da würde ich direkt stehenbleiben, weil meine Motivation dann aussetzt :nee: Zumindest, wenn ich allein unterwegs bin (also meistens).

Oma läuft
02.07.2014, 22:34
Hallo Ihr 2! Die Idee zu dem Blog find ich super! Ich bin seit Oktober 13 dabei und schon ein klein wenig weiter, aber als "Profi" fühl ich mich noch lange nicht ;-). Würd mich freuen, wenn ich trotzdem mitmachen dürfte!

Hallo cappucino15
Wir stehen (laufen) ja noch ganz am Anfang. Wenn wir dir nicht zu langsam sind, dann herzlich willkommen :hallo:
Wieviel läufst du denn schon so, hattest du Schwierigkeiten zu Beginn oder war das alles ganz einfach ? Bin neugierig.

LG Oma läuft

Oma läuft
02.07.2014, 22:57
Herzlich willkommen Schneggi :hallo:


Hallo zusammen!

Da reihe ich mich doch auch glatt mal ein :o)
Ich bin seit Mitte mai (also ca. 6-7 Wochen) jetzt dabei und total stolz, weil ich gestern insgesamt 32 min gelaufen bin und dabei nur 2 Gehpausen von einmal 2 min und einmal 1,5 min gemacht habe :nick: Ich nähere mich also dem großen Ziel von 30 min durchlaufen *tschaka*:hurra:

Herzlichen Glückwunsch!


Mein Plan ist jetzt, diese Woche (sprich Do und Sa oder So) das wieder so zumachen mit den 2 Pausen an den Bergen, etwa 2 Minuten. Dann die Pausen vielleicht etwas verkürzen auf 1 min....und dann, wenn ich denke, es geht, die 2. Pause weglassen und die erste ruhig noch machen. Denn die ist auch am stelsten Stück und bei mir isses so, dass mir der Anfang am schwersten fällt. Wenn ich erstmal warm bin, gehts irgendwie besser. könnte natürlich auch daran liegen, dass die Runde am Anfang leicht bergauf geht und am Ende bergab :D jedenfalls will ich deswegen die erste Pause (die kommt so nach ca. 8 bis 10 min jenachdem wann ich loslaufe) am längsten beibehalten. Außerdem ist es wirklich so, dass wenn ich es am Anfang übertreibe und den "Berg" durchlaufe, inna Mitte bzw. am Ende gar nicht mehr kann und alles gehen muss - hatte ich auch alles schon :o/
Was meint ihr dazu?

Mir fällt der Anfang auch immer sehr schwer - ich muss auch immer erst mal mindestens 10 Min. schnell gehen, bevor ich loslegen kann.
An den Bergen die Gehpausen einzubauen ist sicher sinnvoll. Bei uns gibt es leider nur wenig Strecken, ohne dass es bergauf geht. Diese Steigungen schlauchen mich total. Den steilsten Berg gehe ich, den laufe ich nicht.


Wie ihr seht, zeittechnisch befinde ich mich definitiv in der Schneckenliga :D Aber das macht nix! Ich denk mal, wenn ich die Runde erstmal durchlaufe, kommt das von alleine, dass man etwas schneller wird, oder?!

Dann passt du super in unsere virtuelle Laufgruppe :nick: Auf die Schnelligkeit kommt es ja eigentlich nicht an, es sei denn, man direkt eine Laufveranstaltung zum Ziel. Vollkommen egal eigentlich - man läuft doch für sich, warum sich unter Druck setzen.


P.S.: Hört ihr eigentlich Musik beim Laufen? Ohne geht bei mir gar nicht, da würde ich direkt stehenbleiben, weil meine Motivation dann aussetzt :nee: Zumindest, wenn ich allein unterwegs bin (also meistens).

Früher habe ich das nie getan (bin vor Jahren gelaufen), doch heute laufe ich mit einem MP3-Player. Das ist zwar zweischneidig - ich bin nämlich schwerhörig und wenn ich laufe nehme ich die Hörgeräte raus, aus Angst, dass sie zu feucht werden. Wenn dann noch die Ohrstöpsel drin sind...naja... hier ist ja zum Glück nur wenig Autoverkehr...

LG Oma läuft

schneckenbahn
03.07.2014, 07:34
hallo cappucino15 und schneggi :hallo:

juhu, super, dass ihr auch dabei seid :daumen:

cappucino, da läufst du einfach etwas vorneweg, das macht nichts :zwinker2:

liebe schneggi, deine beschreibungen kommen mir total bekannt vor. die steigungen nehme ich inzwischen laufend mit gaaanz kleinen schritten und immer den blick am boden, damit ich bloß nicht sehe wie lange es noch dauert!
jede steigung haut wirklich rein und als ich neulich mal die strecke geändert habe, war ich auf einmal total aus dem rhythmus und habe gar nichts mehr hinbekommen :P

herzlichen glückwunsch zu deinen fortschritten! der plan mit den 2 gehpausen klingt super. du kannst ja auch von 2 min auf 1,5 verkürzen, falls eine noch nicht klappt.
erstmal eine wegzulassen finde ich eine gute idee, so werde ich das auch probieren. danke für den tipp! :daumen:

wie schätzt du denn deine laufdauer ein ohne uhr? :confused:

mit musik laufe ich bisher noch nicht, aber werde es über kurz oder lang vielleicht mal probieren. alleine laufen ist wirklich öde... muss das auch oft machen.

aber vielleicht würde es mich auch stören, da ich eigentlich die ruhe und das auf den körper hören total mag. ich merke dann auch eher, ob ich zu schnell bin oder so.

übrigens war ich gestern zur abwechslung mal beim zumba, nicht freiwillig, ich wurde mitgeschleppt! :D ich kann nur sagen... naja ^^

heute ist ruhetag und morgen dann der kleene volkslauf. am samstag fliege ich in urlaub nach wales. dort will ich auch laufen! bin am meer und in einer stadt wo es einen fluss gibt, da freue ich mich drauf dort laufen zu gehen :daumen:

cappucino15
03.07.2014, 08:21
Hallo cappucino15
Wir stehen (laufen) ja noch ganz am Anfang. Wenn wir dir nicht zu langsam sind, dann herzlich willkommen :hallo:
Wieviel läufst du denn schon so, hattest du Schwierigkeiten zu Beginn oder war das alles ganz einfach ? Bin neugierig.

LG Oma läuft

Hallo Oma,

ich laufe seit Oktober 13. Angefangen hat es - ohne Schmarrn :wink: - mit einem Date! Normalerweise wird man ja auf einen Kaffee oder so eingeladen. Nö, ich wurde eingeladen, mit dem Herrn 5km zu laufen. Ja, nee, is klar.... Hab ihm zwar nen Vogel gezeigt, aber ich hatte ja nix zu verlieren. Wir sind dann so langsam gelaufen, dass wir uns nebenbei gemütlich unterhalten konnten. D.h., der gute Mann, mehrfacher Marathon-Läufer, hätte auch rückwärts laufen können, der wär immer noch schneller gewesen. Aber: Ich habs durchgehalten! Und damit war ich angefixt. :D

Seitdem versuche ich, 3mal die Woche zu laufen, was leider nicht immer klappt. Weil ich technisches Spielzeug mag, hab ich mir relativ früh eine Pulsuhr zugelegt. Aber eigentlich nur, um den Puls nach oben zu begrenzen, ich tendiere nämlich dazu, zu schnell zu laufen. Tja und dann hab ich als erstes mal die Strecken ausgebaut. Bis ich jede Woche 1mal 5, 1mal 10 und einmal 15km laufen konnte.

Leider bin ich auch eine furchtbare Schnecke: Hatte zu Anfang pace-Zeiten von um die 8min/km! Und meine "Bestzeit" für 15km liegt bei 1h52.... Hab jetzt erst vor zwei oder 3 Wochen angefangen, mal ein wenig aufs Tempo zu drücken. Auf 5km Intervall-Training zu machen und bei 10km mal nicht mehr auf den Puls zu schielen sondern so schnell zu laufen, wie es gut geht, aber so, dass ich am Ende noch ein ganz bißchen zulegen kann.

Was mich am meisten stört, ist meine relativ lange Regenerationszeit. Muskelkater hab ich nicht wirklich, aber müde Beine am nächsten, manchmal auch noch am übernächsten Tag. Bin halt doch auch schon eine alte Schachtel :nick:. Ich hoffe, dass das mit zunehmendem Training mal besser wird...

Schwierigkeiten: Ich finde es schwierig, die dreimal Laufen pro Woche einzuhalten. Wenn ich z.B. mal bergwandern war, muß ich dafür praktisch ein Training ausfallen lassen, weil ich dann halt schon müde Beine vom Wandern hab. Oder ne Radtour oder so. 'Oder am Wochenende liegt ein größerer Ausflug an, dann find ich die Zeit nicht. Etc., pp. Oder ich bin mal nen Tag krank. Irgendwie kommt viel zu oft was dazwischen. Andererseits mag ich aber auch nicht mein komplettes Leben dem Laufen unterordnen. Da hab ich noch keine richtige Lösung gefunden....

So, jetzt freu ich mich auf gespitzte Federn und einen regen Austausch mit Euch. Vlt. richte ich auch noch einen Blog ein, damit mich genug Leute in den Popo treten können, wenn die Faulheit mal wieder Oberhand gewinnt...

Forrestina
03.07.2014, 13:16
@Oma
Danke für die Glückwünsche :o)
Ja, das mit den Bergen ist hier auch so. Es ist jetzt nicht wirklich steil oder super bergig insgesamt, aber auch nie ganz flach...na ja, man muss es positiv sehen: umso mehr trainiert es ;o)
Nein, mir geht es ja auch (noch) nicht um die Schnelligkeit, sondern vor allem ums Durchhalten! Und das will ich dann irgendwann verlängern....und wenn ich dabei in der Schneckenliga bleibe, ist das halt so :D Aber man sieht ja die Zeit und spaßeshalber guck ich natürlich hinterher schon drauf (App "Runmeter")
Das mit den Autos kenn ich!!! Meine Runde besteht halt aus feldwegen, und da kommt einem schon ab und an mal nen Auto entgegen...und ich erschreck mich immer toootaaal, wenn plötzlich eins hinter mir ist :wow: Man bekommt das echt nicht mit, durch die Musik!

@schneckenbahn
Mal gucken, wie es heut oder Samstag geht, ob ich das wieder mit 2 kurzen Pausen schaffe...

nee, das mit anderen Strecken lasse ich für den Anfang auch lieber erstmal, das bringt mich auch völlig ausm Konzept. Bin die Runde neulich mal zum Spaß mal andersrum gelaufen....nee, das war irgendwie gaaar nix. Hat mich alles verwirrt. Wenn ich mit meinen 30 min. durchlaufen sattelfest bin, werd ich evtl. mal andere Strecken antesten, vorher nicht :nono:

Wie kommst du denn darauf, dass ich keine Uhr dabei hab? Ich hab immer mein Handy dabei für folgende Dinge:
- Musikhören (gaaaanz wichtig :headbang: :D)
- Zeit insgesamt messen mit dem App "Runmeter" (das zeigt einem auch die Strecke und den Durchschnitt an), Daher weiß ich, dass ich z.B. 42 min unterwegs war und 5,3 km hatte.
- Timer stellen (erst hatte ich immer die Laufintervalle mit dem Timer eingestellt und habe halt Gehpause eingelegt, wenn der geklingelt hat...Dann kann man ja die Laufzeiten zusammenrechnen. Neuerdings mache ich das mit den Gehpausen so, damit die nicht zu lang werden)
- Um die "reine" Laufzeit zu haben, lasse ich die Stoppuhr laufen und drücke bei den Gehpasen auf Pause :zwinker5:.

Ich denke, das mit der Musik muss jeder für sich selber rausfinden...der eine braucht es, den anderen stört es vielleicht:noidea:
Mich motiviert es jedenfalls ungemein, gerade jetzt am Anfang! Später kann ich es ja immer nochmal ohne testen... und dadurch besser auf meinen körper hören, hat sicherlich auch Vorteile!

Apropos Zumba: Die Musik hör ich gerad noch die ganze Zeit zum Laufen, hihii! Brauche jetzt aber so langsam mal neue, so richtig kann ich sie nicht mehr hören. Aber Zumba-Musi find ich an sich schön zum Laufen, die macht echt Laune und motiviert :zwinker5:
Ich mache das ich seit etwa 2 Jahren (einmal die Woche im Fitnesstudio) Und das macht echt Bock und man ist schön ausgepowert hinterher. Wobei das auch seeehr von der Trainerin abhängt, muss man dazu sagen! Ich gehe auch nur zu der einen, bei der anderen macht es mir keinen Spaß.

Da hast du dir mit Freitag ja echt den heissesten Tag ausgesucht für deinen Volkslauf....puuuh! Wünsche dir aber trotzdem viel Spaß und Erfolg:daumen:

Wie lange bist du denn im Urlaub? Das klingt schön zum Laufen.... Ich fliege in 2 Wochen auch in den Urlaub nach Kreta für eine Woche...aber da geh ich lieber nicht laufen!:schwitz:

@cappucino
Das mit den 3 mal finde ich auch teilweise etwas stressig! Es frisst echt Zeit, man muss sich auch erholen danach, also abkühlen bevor man duschen kann, Haarewaschen usw. usw.
Aber wenn man mal nur 2 mal die Woche schafft (war bei mir bisher meistens so), reicht das doch auch. Ich weiß auch noch nicht, ob ichs heute wirklich schaffe...war Di das letzte mal, gestern BodyPump (Langhantelkurs im Fitnessstudio) und sonst geh ich halt Samstag wieder.
Und wenn man vollzeit arbeitet, braucht man auch mal "freie" Tage dazwischen, wo abends nichts ist, finde ich.

schneckenbahn
03.07.2014, 17:05
hallo schneggi,
da hatte ich dich falsch verstanden, dachte du läufst ohne uhr, daher meine frage.^^

dann bin ich ja nicht die einzige, die mit app und stoppuhr gleichzeitig rumdoktort ;)

ja wegen dem wetter hab ich auch schon echt befürchtungen morgen... aber ich will auf keinen fall kneifen, freue mich ja bei aller aufregung auch schon darauf. ok ich mache mir zwar fast in die hose aber egal :D

gleich fahre ich rüber (ist im nachbarort) und hole meine startnummer und mein t-shirt ab. und werde mir die strecke schonmal angucken hab ich mir überlegt.

mensch cappu, du bist aber schon weit! respekt! gegen müde beine hilft bei mir am besten wechselduschen (mit eiskalt abschließen) und magnesium nach dem sport. vielleicht helfen ja auch diese kompressionsstrümpfe zur regeneration?

kann das mit dem zeitaufwand nur unterschreiben, ich finde das auch oft schwierig.

und schneggi, du hast völlig recht, es kommt wirklich auf die trainerin an. die war mir gestern nämlich auch eher unsympathisch :D und ich mochte auch nicht, wie die angeleitet hat (nämlich gar nicht). wobei ich mir hab sagen lassen, beim zumba wär das normal.

die musik war laut und hat gepusht, das meiste hat mir aber nicht gefallen. aber auch da kommt es ja drauf an was die trainerin aussucht.

auspowern kann man sich dabei schon ziemlich gut, ich hab richtig geschwitzt! nur nervt es mich dann, wenn ich die schritte nicht hinkriege. ich kam mir vor wie früher im schulsport und beim tanzunterricht, zumal da lauter ganz junge mädels waren. ich hab einfach linke füße und kann das nicht so gut umsetzen was mir einer vortanzt. :P

Oma läuft
03.07.2014, 18:28
Hab heute meinen Testlauf im vom Doc empfohlenen HF-Bereich (126-144) gemacht und es "lief" sehr gut.
"Lief" in Anführungsstrichen, da es eigentlich nur ein Traben war. Mir kam es vor, als hätte ich schneller gehen können, als mit dieser Tippelei.
Diesen Bereich einzuhalten bedurfte winziger Schritte für mich.
Aber ich muss schon sagen: Der vom Doc empfohlene HF-Bereich passte genau zu meiner Atmung. Ich hätte mich gut unterhalten können, wäre denn jemand mitgelaufen.Mit anderen Worten - mein bisheriges Training war einfach zu schnell für mich.

Ich habe ein sehr gutes Gefühl mit dieser Art von Training. An meinem Arm hing eine Uhr, die mir durch Vibration gemeldet hat, dass ich mich wieder zügeln musste. Dann habe ich zügige Gehpausen eingelegt, bis der Puls die Untergrenze erreicht hatte.

Sonntag oder Montag geht es wieder los, bis dahin wird regeneriert ...bzw. wenn morgen oder übermorgen mein Tretroller geliefert wird, dann gibt es ein lockeres Spaß-Crosstraining :D

lucky-schlaubetal
03.07.2014, 22:14
Hallo,

da würde ich ja gerne mitquatschen. Ich habe im März angefangen zu laufen und zwar aus gesundheitlichen Gründen - also nicht so ganz freiwillig. Ich bin 42 / 1,70 / 95.

Also mittlerweile laufe ich die 5km in 35 bis 40 min, Ich laufe jeden zweiten Tag, wobei ich nach 2 Tagen Pause richtig schnell bin. Ich habe mich für August zu einem 5 km Lauf angemeldet und hoffe nicht als Letzte ins Ziel zu kommen. Deshalb kommen auch die kleine Läufe um die Ecke für mich nicht in Frage - meine Tochter hat mal mit angehört, wie die Veranstalter über die Läufer (auch mich) abgelästert haben, fand ich dann nciht so prickelnd. Ja ich weiß, es kann mir egal sein was andere denken - ist es mir auch- aber wenn sie reden finde ich das eben doof.

So Kind kriegt jetzt Medizin und dann gehe ich ins Bett - bis bald

Oma läuft
04.07.2014, 06:35
Hallo,

da würde ich ja gerne mitquatschen. Ich habe im März angefangen zu laufen und zwar aus gesundheitlichen Gründen - also nicht so ganz freiwillig. Ich bin 42 / 1,70 / 95.

Also mittlerweile laufe ich die 5km in 35 bis 40 min, Ich laufe jeden zweiten Tag, wobei ich nach 2 Tagen Pause richtig schnell bin. Ich habe mich für August zu einem 5 km Lauf angemeldet und hoffe nicht als Letzte ins Ziel zu kommen. Deshalb kommen auch die kleine Läufe um die Ecke für mich nicht in Frage - meine Tochter hat mal mit angehört, wie die Veranstalter über die Läufer (auch mich) abgelästert haben, fand ich dann nciht so prickelnd. Ja ich weiß, es kann mir egal sein was andere denken - ist es mir auch- aber wenn sie reden finde ich das eben doof.

...

Herzlich willkommen in unserer virtuellen Laufgruppe :hallo:

Da hast du mit 35 Min. für 5 km ja schon richtig was erreicht. Bist du dann sehr erschöpft oder könntest du noch locker weiter laufen?
Das ist natürlich blöd, dass du die Lästerei der Veranstalter nun hintenrum mitbekommen hast. Interessant, zu hören... gerade über Veranstalter...
Ich finde das ziemlich unsportlich von denen. Denn so eine Laufveranstaltung lebt ja nicht nur von den Superläufern, nicht wahr... es muss ja auch Verlierer und ein Mittelfeld geben.
Natürlich - du läufst nicht für die Anderen, sondern für dich. Das gibt es doch überall, gerade auch im Sport, wo es ja vielfach um Wettkampf untereinander geht.... aber ich würde da auch nciht ganz drüber stehen, wenn ich so was mitbekommen hätte, daher verstehe ich dich.

Bei uns im Dorf gibt es auch jedes Jahr eine große Laufveranstaltung, zu der auch Auswärtige kommen. Sollte ich da im nächsten Jahr mitmachen wollen (vielleicht brauche ich dann ja eine neue Motivation), dann sehe ich vorher in den Ergebnissen des Vorjahres nach, um zu sehen, ob ich eine Chance habe, im Mittelfeld zu landen. Das wird sicher schwierig, denn ... kleine Beine müssen schließlich schneller laufen :D bin nur 158cm.

Letzten Endes musst du dir sagen, dass du womöglich schon viel mehr geleistet hast, als andere - denn keiner weiß ja, mit welchen Schwierigkeiten du zu kämpfen hattest, um erst einmal so weit zu kommen, überhaupt teilzunehmen. Es ist doch am Ende viel sportlicher unter körperlichen Belastungen ein sportliches Ziel zu erreichen, als wenn es total leicht gefallen ist.

Ich wünsch dir viel Spaß in unserer virtuellen Laufgruppe
LG Oma läuft

schneckenbahn
04.07.2014, 07:47
hallo und willkommen den neuen :)

genau so eine kleine dorflaufveranstaltung steht heute abend bei mir an ^^ naja klein... ich glaube es werden 2000 teilnehmer erwartet... aber nicht beim schnupperlauf, wo ich teilnehme ;)

ich denke vor solchen blöden sprüchen hat man ja grade angst als anfänger. ich auch heute und nach den zeiten im letzten jahr werde ich wohl als letzte oder eine der letzten ins ziel torkeln :P

aber ich denke mir dabei sein ist alles, und jeder, der sowas macht hat respekt verdient. also ich auch :zwinker2: wobei ich wirklich wahnsinnig aufgeregt bin jetzt schon, das wird bis heute abend sicher noch schlimmer!

habe gestern meine nummer abgeholt und vorher noch überlegt ob ichs doch lasse, vor allem wegen dem wetter und weil ich ja morgen in den urlaub fliege und das eh schon streß genug ist... aber ich hab es mir nunmal vorgenommen, es sind nur 3 km, es ist hier bei mir um die ecke, und ich kriege ein t-shirt (!) :D

heute wäre eh wieder lauftag und die strecke ist dann sogar kürzer als meine normale runde ;)

die strecke habe ich mir auch schon angeschaut gestern, ein teil geht sogar sehr schön an einem bach entlang in einem schattigen hohlweg. da ist es dann heute abend schön kühl.

allein dafür hat es sich gelohnt, weil ich den weg vorher gar nicht kannte und ihn auf meiner lauftstrecke wunderbar mit einbauen kann :)

außerdem läuft währenddessen eh fußball, das heißt es werden nicht sooo viele leute am rand rumstehen. finde ich gut!

dann drückt mir mal die daumen, dass ich mich nicht zu sehr blamiere ^^ ich nehme euch einfach in gedanken mit okay? :)

dicke_Wade
04.07.2014, 08:25
@Schlaubi: Das ist natürlich nicht die feine englische Art. Hat der Sprecher gelästert oder einfach die Helfer von der Orga? Aber egal wer oder was, sportlich ist sowas überhaupt nicht. Aber so was kann dir überall passieren, das ist doch kein Grund regionale Läufe zu meiden :wink:


dann drückt mir mal die daumen, dass ich mich nicht zu sehr blamiere ^^ ich nehme euch einfach in gedanken mit okay? :)
Wieso und womit könntest du dich blamieren? Wenn du letzte wirst? Irgendwer muss eben der/die letzte sein. Ick wees nicht, wer das den Leuten immer einredet, dass langsame Läufer die schlechteren Läufer sind und es dann Gründe gibt, sich zu schämen? Sicher, ich war noch nicht letzter aber wenn mir das mal passieren würde, dann würde ich drauf sch... :wink: Die Chancen dass ich mal Letzter werde bei nem Lauf sind auch um einiges größer, als dass ich Erster werde :D Ein paar mal lag ich bei nem Lauf aber tatsächlich an letzter Stelle :geil: Beim Allgäuer-Panora,a letztes Jahr bin ich ein Stück mit dem Besenrad zusammen gelaufen :hihi:

So, das wollt ich mal gesagt haben :D Lauft so wie ihr den größten Spaß daran habt, dann habt ihr den größten Spaß daran.

Ach ja eh ichs vergesse, hau rein bei deinem Läufchen!

Gruss Tommi

Forrestina
04.07.2014, 10:15
Hey Schneckenbahn,

ja, das mitm Zumba is so ne Sache...klar liegt die Musik auch an der Trainerin, was die für eine Richtung aussucht ;o) Aber so mindestens die Hälfte sollte einem schon gefallen, sonst machts ja keenen Spaß! Unsere leitet ürbigens auch etwas an - zumindest bei neuen Liedern. Und bei alten gibt sie währenddessen auch immer Handzeichen. Mit den Schritten kommt man eigentlich realtiv schnell rein, wenn man nen paar mal da war...ging mir am Anfang genauso wie dir!

Viel Spaß und Erfolg heute Abend!!! Du packst das schon:daumen: Und blamieren kannst du dich gar nicht! Weil ankommen wirst du ja auf alle Fälle bei 3 km ;o)
Und ich bitte um Berichterstattung, wenn du es noch vorm Urlaub schaffst!!!

Ich hoffe, dass es morgen früh nicht regnet, denn da wollte ich dann endlich mal wieder nen Ründchen drehen.....

@lucky-schlaubertal:

Aus was für gesundheitlichen Gründen läufst du denn mehr oder weniger unfreiwillig? Abnehmen? Und macht es dir denn jetzt Spaß oder machst du es nur "gezwungenermaßen"? Aber hey: 5km durchlaufen ist doch schonmal super! Ich hoffe, ich schaff das auch bald....

LG von der rasenden, rasanten Schnegge :P

schneckenbahn
04.07.2014, 14:20
danke, tommi und schneggi, dass ihr mir mut macht! :D

ja, ich weiß auch nicht, es ist mir halt peinlich, wenn ich da so als letzte rumhechele, vor allem bei so einer babystrecke. und irgendwie denke ich auch immer, ich seh doof aus beim laufen ^^ schon klar, dass das ja völlig wurscht ist!

und die leute denken ja normal nichts schlechtes, man selber denkt nur so. wenn ich jemanden sehe der langsam läuft, denke ich gar nichts, höchstens mal: toll, dass der/die sport macht oder sowas.

jedenfalls ist der schnupperlauf um 18.30, wenn das spiel läuft, das heißt so übermäßig viele zuschauer wird es bestimmt nicht geben.

ich werd mich auf jeden fall anstrengen und alle neuen eindrücke wachen auges aufnehmen ;) und mit einem ohr drauf hören ob deutschland am gewinnen ist ;)

und natürlich baldmöglichst berichten wie es war :) den besenwagen beschreiben usw. ^^ ne den gibts nur bei längeren läufen oder?

Oma läuft
04.07.2014, 17:16
@schneckenbahn

auch wenn du das jetzt wohl nicht mehr vorher liest - ich drücke dir die Daumen für deinen Lauf gleich.
Hoffentlich ist es bei euch nicht so schwül, wie bei uns.
Bin gespannt auf deinen Bericht.

Und einen schönen Urlaub wünsche ich dir! Bring Sonne mit! :hallo:

RosaRot
04.07.2014, 18:54
Huhu :hallo: Darf ich auch noch mitschreiben?
Ich bin Wiedereinsteigerin und quäle mich auch noch meine halbe Stunde. Mein erstes Ziel wäre eine Stunde durchlaufen und das ohne hinterher für die nächsten Tage total kaputt zu sein.

Ich habe auch mein Trainingstagebuch hier angefangen.

http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/88599-huegelige-laufgedanken-rosarot-laeuft-jetzt.html

Ein bissl Motivation könnt ich gut gebrauchen und manchmal auch einen Tritt in den Allerwertesten.

schneckenbahn
04.07.2014, 20:07
juhu, schland ist im halbfinale und ich war nicht als letzte im ziel ^^

ich war glaub ich fünft- oder sechstletzte lol

:D

cappucino15
04.07.2014, 20:25
Cool!!! Congrats!

dicke_Wade
04.07.2014, 22:25
Glückwunsch! Darauf kannste aufbauen! :)

Gruss Tommi

schneckenbahn
05.07.2014, 04:42
danke euch :)

ich werde darauf aufbauen tommi, das hat mich jetzt richtig motiviert fleißig weiterzutrainieren. vor allem wenn man dann die fortgeschritteneren läufer sieht, die am hauptlauf teilnehmen (10 km) und vorher ganz lässig ihre aufwärmrunden drehn. :D

hab die strecke fast durch geschafft mit einer ganz kurzen gehpause (war auch nicht die einzige). kurz vor schluß hab ich nochmal ein bisschen schneller gemacht, weil ich dachte ich schaffe es vielleicht unter 20 minuten aber das hat sich dann gleich darauf gerächt ^^ musste mich ziemlich ins ziel schleppen, aber: laufend! :daumen:

das gefühl am start war ganz toll, an den seiten standen die leute und haben uns ganz laut angefeuert und laute musik lief. das hat sich richtig toll angefühlt :) gänsehaut!

und auch insgesamt lief es viel besser als ich bei dem schwülen wetter erwartet hatte :daumen:

nur das angebotene sprudelwasser hätte ich mir verkneifen sollen ^^

dicke_Wade
05.07.2014, 06:29
Ganz toll! Wenn es dir Spaß gemacht hat und zu weiterem Laufen motiviert hat, dann war alles Bestens :)


nur das angebotene sprudelwasser hätte ich mir verkneifen sollen ^^
Erlebe ich auch immer wieder, dass Sprudelwasser angeboten wird. :klatsch: Da fragste dich ob die, die für den Einkauf verantwortlich sind, das mal probiert haben :wink:

Gruss Tommi

lucky-schlaubetal
05.07.2014, 08:50
@ schneckenbahn:
Glückwunsch und weiter so

@ dicke Wade
doch für mich ist es ein Grund, da eben regional. Wie schon geschrieben, wenn ich weiß, was die anderen über micht reden, stört es mich. Ich kann dann nicht mehr unvoreingenommen mit ihnen arbeiten und das muss ich öfter mal. Und nein ich häte nicht gedacht, dass sie so denken, da sie nach eigenem Bekennen die 3 km recht hügelige Runde nicht geschafft hätten und gerade da finde ich (Entschuldigung) hinterfotzig.

Oma läuft
05.07.2014, 10:05
Huhu :hallo: Darf ich auch noch mitschreiben?
Ich bin Wiedereinsteigerin und quäle mich auch noch meine halbe Stunde. Mein erstes Ziel wäre eine Stunde durchlaufen und das ohne hinterher für die nächsten Tage total kaputt zu sein.

Ich habe auch mein Trainingstagebuch hier angefangen.

http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/88599-huegelige-laufgedanken-rosarot-laeuft-jetzt.html

Ein bissl Motivation könnt ich gut gebrauchen und manchmal auch einen Tritt in den Allerwertesten.

:hallo: Herzlich willkommen RosaRot
Wir motivieren uns hier gegenseitig, auch für unsere kleinen Erfolge!
Schön, wenn du mitmachst.

Liebe Grüße
Oma läuft

Oma läuft
05.07.2014, 10:06
juhu, schland ist im halbfinale und ich war nicht als letzte im ziel ^^

ich war glaub ich fünft- oder sechstletzte lol

:D

Juhuuu... das lief doch besser, als du gedacht hast! Jetzt kannst du total entspannt und motiviert in den Urlaub .

cappucino15
05.07.2014, 14:41
@lucky: es sind doch immer die, die es grad nötig haben..... leg dir ein dickes fell zu. du machst wenigstens was! das wird schon!

@schneckenbahn: freu mich für dich! in meinem ersten 5km-lauf war ich viel schlechter als erwartet und ich hab deswegen beschlossen, mich mit wettkämpfen erst noch mal zurück zu halten. ich setze mich dann nämlich viel zu sehr unter druck und dann wird das nix. muß ja auch nicht, ich lauf ja zum spaß.

Nachdem ich das erste dreiviertel jahr nur auf den puls geschaut hab um grundlagenausdauer zu bekommen, werd ich den lala erst mal so lassen (15km) und bei 5km intervalle einzu bauen (ich hasse es ;-) ) und den 10er bißchen flotter anzugehen, vllt. schaff ich den ja iwann mal in ner stunde, derzeit 1:09:54 ;-). ach ja und dann kommt auch mal wieder ein wettkampf daher, der mich juckt.

dicke_Wade
05.07.2014, 15:54
@ dicke Wade
doch für mich ist es ein Grund, da eben regional. Wie schon geschrieben, wenn ich weiß, was die anderen über micht reden, stört es mich. Ich kann dann nicht mehr unvoreingenommen mit ihnen arbeiten und das muss ich öfter mal. Und nein ich häte nicht gedacht, dass sie so denken, da sie nach eigenem Bekennen die 3 km recht hügelige Runde nicht geschafft hätten und gerade da finde ich (Entschuldigung) hinterfotzig.
Ick wees es ist doof, und da dein Töchterchen es mit anhören musste hast du es mitbekommen. Aber mir kam gerade ein Gedanke. Was ist mit all den Leuten in deiner Umgebung? Also außerhalb von Laufveranstaltungen? Du weißt bei denen auch nicht was sie über dich denken und sprechen und musst dennoch mit ihnen arbeiten :wink:


...und bei 5km intervalle einzu bauen (ich hasse es ;-) )
Mach das so oft, bis du es liebst! :D

Gruss Tommi

cappucino15
05.07.2014, 16:59
Mach das so oft, bis du es liebst! :D

Gruss Tommi


Bis ich es liebe: Tommi, da sterb ich drüber hin. Aber ich mag einfach ein wenig spritziger werden und nicht immer so schildkrötenmäßig übern Acker schleichen. Schätze, dass meine Beinmuskeln da auf ihre alten Tage noch was tun müssen

lucky-schlaubetal
06.07.2014, 10:31
so jetzt wieder was von mir, da ich ja jeden zweiten Tag laufe.

Also mein erster Lauf, der über 8 km ging - Dafür habe ich heute auch ein kleines Haustier, aber es ist Sonntag und ich kann den ganzen Tag chillen

cappucino15
06.07.2014, 11:29
Hab mir mal wieder Intervalle angetan....und das auch noch am Vormittag, ist so gar nicht meine Zeit. Aber - was hilfts, wenn ich schneller werden will, muß ich wohl schneller laufen....

Da gibts so einen Punkt, der mich iwie bißchen zwickt: Ich möcht mich schon noch ein wenig verbessern, vllt. ist ja doch mal ein HM drin. Aber wenn ich jede Woche einmal Intervall, einmal Tempodauerlauf und einmal Lala machen soll, kann ich eigentlich nie "bloß so zum Vergnügen" laufen. Hab da 2 Seelen in meiner Brust.... Mal sehen, welche langfristig gewinnt:D

dicke_Wade
06.07.2014, 12:38
Hab mir mal wieder Intervalle angetan....und das auch noch am Vormittag, ist so gar nicht meine Zeit. Aber - was hilfts, wenn ich schneller werden will, muß ich wohl schneller laufen....
Na bitte :daumen: :wink:


Da gibts so einen Punkt, der mich iwie bißchen zwickt: Ich möcht mich schon noch ein wenig verbessern, vllt. ist ja doch mal ein HM drin. Aber wenn ich jede Woche einmal Intervall, einmal Tempodauerlauf und einmal Lala machen soll, kann ich eigentlich nie "bloß so zum Vergnügen" laufen. Hab da 2 Seelen in meiner Brust.... Mal sehen, welche langfristig gewinnt:D
Dann mach nur einen Intervall- oder Tempolauf pro Woche. Wenn du nur dreimal in der Woche läufst, reicht eine Tempoeinheit aus. Andererseits, vor dem Intervalllauf musst du dich eh warm laufen, das kannste auch als Genusslauf ansehen. Und die ersten Kilometer beim LaLa sind doch auch schön bis es dann hart wird :) Und dann solltest du alle drei/vier Wochen eine Regenerationswoche machen, da kannste alle Läufe als Vergnügungsläufe machen :wink:

Auch aus dir machen wir hier noch eine Gazelle :zwinker2:

Gruss Tommi

Oma läuft
06.07.2014, 13:10
So - eben 25 Min. leichtes Traben geschafft im HF-Bereich bis 144. Die Uhr hat ein paar Mal gemeckert, wenn ich zu schnell wurde und ich dann musste ich mich beherrschen, noch langsamer zu traben.
Hatte mir extra einen Weg ohne großartige Steigung gesucht und bin ihn 3 Mal getrabt. geschwindigkeit natürlich unter aller Sau.

Ich glaube, das ist so mein Weg. Dienstag sind noch mal 25 Min. dran. Dann Donnerstag 20 Min. bis 153 HF, also mal einen Tick schneller.

dicke_Wade
06.07.2014, 14:02
Oma, vergiss aber nicht die eventuell höhere Temperatur, die beeinflusst bei gleichem Tempo den Puls um einiges :wink:

Gruss Tommi

cappucino15
06.07.2014, 14:34
Ach Tommi, Du bist ein Netter, komma her, kriegstn Knutscha:küssen:. Ich BIN doch schon ne Gazelle - so heißt doch das große graue Tier mir dem Rüssel, oder?:D

Oma, ich hab das Problem mit dem Langsamlaufen auch gehabt. So lange, bis ich den Pulsmesser nur noch fürs Protokoll mitgenommen habe und einfach so gelaufen bin, wie es mir Spaß gemacht hat. So, dass ich halt noch reden konnte - oder laut mitsingen, im Wald, wenn es hoffentlich keiner gehört hat grins

Oma läuft
06.07.2014, 14:51
Oma, vergiss aber nicht die eventuell höhere Temperatur, die beeinflusst bei gleichem Tempo den Puls um einiges :wink:

Gruss Tommi

Da sagst du was - war eben noch ein bisschen Rad fahren...ging gar nicht. Viel zu schwül heute.

Heidschnucke1
06.07.2014, 14:53
Hallo zusammen, :winken:

ich hoffe, ich darf hier auch mitmachen!
Ich laufe jetzt erst seit drei Wochen und bin wirklich eine Anfängerin. War heute aber ganz stolz auf mich, weil ich die 3x 12 Minuten (mit 3 Minuten Gehpause) geschafft habe, obwohl ich zu spät aufgewacht bin und es hier schon viel zu warm war *schwitz*

Mit meinem Laufplan komme ich bald auf die 45 Minuten durchlaufen und das reicht mir auch erstmal. Laufen soll für mich eher Ausgleich sein und Spaß machen. Daher habe ich mich auch für keinen Volkslauf oder so angmeldet. Aber wer weiß, kann ja noch kommen :D

LG von der Heidschnucke

Oma läuft
06.07.2014, 15:01
cappucino
Oma, ich hab das Problem mit dem Langsamlaufen auch gehabt. So lange, bis ich den Pulsmesser nur noch fürs Protokoll mitgenommen habe und einfach so gelaufen bin, wie es mir Spaß gemacht hat. So, dass ich halt noch reden konnte - oder laut mitsingen, im Wald, wenn es hoffentlich keiner gehört hat

Mein Mitsingen möchte sicher niemand hören :P ... bei mir klappt es jetzt überhaupt erst mit meinem strengen Wächter, der Pulsuhr. Hab ja meine HF vom Doc vorgeschrieben bekommen und das passt eigentlich auch sehr gut zu meiner Atmung.
Ich hab mich damit abgefunden, dass ich halt gesundheitlich nicht soo fit bin, wie ich es gerne hätte und dass ich nicht so loslaufen kann, wie früher mal. Geschwindigkeit wird auch erstmal nebensächlich bleiben...ich sehe es vorerst mal als "Rehasport" an :kruecke:bis meine gesundheitlichen Baustellen erledigt sind. Also Hauptsache, ich tue es!

Oma läuft
06.07.2014, 15:06
Willkommen Heidschnucke :hallo:
in unserer virtuellen Laufgruppe. 3x12 Minuten nach drei Wochen sind super, finde ich.

Liebe Grüße
Oma läuft

cappucino15
06.07.2014, 17:31
Hallo Heidschnucke, so haben wir doch alle mal angefangen! Viel Spaß bei uns!

RosaRot
06.07.2014, 18:25
Also ich hab heute nur 20 min geschafft - es war vieel zu heiß! Außerdem ist mir der fette Fisch vom Mittagessen noch schwer im Magen gelegen. Ich bin zwischen "toll, dass ich trotzdem war" und "unzufrieden, weil ich nicht mal eine halbe Stunde war, obwohl ich so 40 min geplant hatte.".

@Heidschnucke - tolle Leistung!

Heidschnucke1
06.07.2014, 18:57
Lieben Dank für eure netten Worte :)

Ich habe mir am Anfang einen Plan rausgesucht, mit dem man in fünf Wochen zu 5 Kilometern (in 45 Minuten) kommen soll.
Mach den aber etwas langsamer, damit ich noch Spaß an der Sache habe und mich daran gewöhnen kann. Eigentlich waren die 3x 12 am Ende der zweiten Woche vorgesehen (fand ich zu ambitioniert :zwinker4:) Meine nächste Einheit steht nun am Mittwoch an mit 3x10 (2 Minuten Pause) das gleiche am Freitag und Sonntag dann 3x 15. Mal sehen, ob das so klappt. Motiviert bin ich jedenfalls.

@RosaRot, das mit der Hitze kann ich voll verstehen. Um Halb 10 bin ich heute gelaufen und mir war's schon viel zu warm. Aber immerhin bist du ja trotzdem los, das ist doch super!

LG
Heidschnucke

dicke_Wade
06.07.2014, 19:44
Ich BIN doch schon ne Gazelle - so heißt doch das große graue Tier mir dem Rüssel, oder?:D
So siehts aus :D
22325
Erkennste dich wieder? :D

Gruss Tommi

cappucino15
06.07.2014, 22:01
WIE kommst Du an mein Paßfoto?!?!?!?!!?










Na warte, ich werd mich rächen.......:teufel:

cappucino15
06.07.2014, 22:16
22327

lucky-schlaubetal
06.07.2014, 22:18
Willkommen Heidschnucke: klingt so als würdest du um die Ecke wohnen, Heidschnucken haben wir hier auch

und 3x12 min klingt doch gut, ich habe dem Trainingsplan auch hinterhergehinkt, mittlerweile geht es gut

Forrestina
07.07.2014, 13:41
Hey Heidschnucke,

3x12 min is doch super, vor allem nach 3 Wochen:daumen:
Ich war ganz stolz, dass ich am Samstag ne Laufzeit von 38 min hatte - mit 2 Pausen á 2 min, also sah das ganze so aus:

10 min Laufen
2 min Gehen
14 min Laufen
2 min Gehen
14 min Laufen

Bin jetzt aber auch schon ca. 7 Wochen dabei!!!! Ich mache die Pausen nicht mehr nach Zeit sondern einfach an 2 bestimmten Stellen auf der Strecke.....und will jetzt dann mal die 2. wegfallen lassen. Mal schauen.

Aber ich bin SAUMÄßIG lahm! Mir ist aufgefallen, dass ich berghoch mit meinen (extra) Mini-Schritten langsamer bin, als wenn ich schnell gehen würde :D
Aber ich brems mich auch extra (auch bergab z.B.), weils ja ums Durchhalten geht und ich denke, sonst schaff ich das evtl. nicht ohne Pause...und überall steht, man soll am Anfang bloß nicht zu schnell laufen (größter Anfängerfehler usw.)

Ist doch richtig, oder meint ihr, ich übertreibe es mit dem Langsamlaufen?

Forrestina
07.07.2014, 13:47
Mein Mitsingen möchte sicher niemand hören :P ... bei mir klappt es jetzt überhaupt erst mit meinem strengen Wächter, der Pulsuhr. Hab ja meine HF vom Doc vorgeschrieben bekommen und das passt eigentlich auch sehr gut zu meiner Atmung.
Ich hab mich damit abgefunden, dass ich halt gesundheitlich nicht soo fit bin, wie ich es gerne hätte und dass ich nicht so loslaufen kann, wie früher mal. Geschwindigkeit wird auch erstmal nebensächlich bleiben...ich sehe es vorerst mal als "Rehasport" an :kruecke:bis meine gesundheitlichen Baustellen erledigt sind. Also Hauptsache, ich tue es!

Mitsingen passiert mir auch manchmal :zwinker2:
Und dann dreh ich mich immer ganz erschrocken um und hoffe, dass nicht doch gerad mal jemand vorbei kommt und das gehört hat :angst:

Oma läuft
07.07.2014, 14:08
Aber ich bin SAUMÄßIG lahm! Mir ist aufgefallen, dass ich berghoch mit meinen (extra) Mini-Schritten langsamer bin, als wenn ich schnell gehen würde :D
Aber ich brems mich auch extra (auch bergab z.B.), weils ja ums Durchhalten geht und ich denke, sonst schaff ich das evtl. nicht ohne Pause...und überall steht, man soll am Anfang bloß nicht zu schnell laufen (größter Anfängerfehler usw.)

Ist doch richtig, oder meint ihr, ich übertreibe es mit dem Langsamlaufen?

Einen Expertentipp kann ich dir als lahme Ente nicht geben ... aber ich denke, dass das der richtige Weg ist.
Denn genau das zu schnelle Laufen hat mir ein uneffektives Training eingebracht. Ich glaubte immer, unbedingt schneller als beim Walken unterwegs sein zu müssen.
Doch das funktionierte einfach nicht. Jetzt gehe ich halt nach HF (man kann auch die Atmung als Anhalt nehmen) und ich laufe zumindest endlich mal 25 Min. durch, ohne ein Sauerstoffzelt zu brauchen. Allerdings würde ich schneller walken können als ich jetzt laufe!
M.E. ist das anfangs normal, weil das Laufen (beide Füße heben ab) einfach anstrengender ist.
Die Schnelligkeit kommt später von selbst, da bin ich mir sicher.

Ich erwische mich übrigens jedes Mal dabei, dass ich schneller laufe, wenn mir jemand entgegen kommt :peinlich: ...eigentlich blöd, aber frau ist auch nur Mensch.

Oma läuft
07.07.2014, 14:16
In meinem Wohnort habe ich eine schöne Lauf-Veranstaltung gefunden, an der ich auch als lahme Ente teilnehmen kann. Da geht es um gelaufene km, egal wie, auch am Stock, wenn nötig.
Es nehmen aber auch Marathonläufer und Ultraläufer teil.
Jeder gelaufene km wird von den Sponsoren unterstützt und kommt einem guten Zweck zugute (Kinderhospiz in Recklinghausen).

Ich finde, das ist eine super Gelegenheit für mich, das als erstes Ziel zu nehmen und dann möglichst 5 km zu schaffen :nick: ohne unter Druck zu stehen.
hier die Infos: Rekener 24h-Lauf (http://laufen-in-reken.de/index.php?option=com_content&view=article&id=173&Itemid=113)
Vielleicht wohnt ja noch einer von euch in der Nähe?

Heidschnucke1
07.07.2014, 19:56
Hallo zusammen,

komme gerade von Zumba und bin so richtig platt. Hab's die letzten Wochen etwas schleifen lassen und das schwüle Wetter hier war dann auch nicht so toll. Überlege trotzdem, statt Mittwoch schon morgen wieder laufen zu gehen, weil ich vor der Arbeit joggen gehe. Und nach dem späten Fußball-Halbfinale Dienstag Abend raffe ich mich sicher nicht auf :peinlich:

@schneggi, ob du es übertreibst, keine Ahnung, aber ich würde dann vielleicht vor dem Durchlaufen erstmal mit nur einer Pause laufen, die dann vielleicht auf eine Minute kürzen und dann erst durchlaufen. Ich gehe mein Tempo erst dann an, wenn ich es ein paar mal mit dem Durchlaufen geschafft habe. Also noch ein Weilchen hin :D

LG Heidschnucke

Heidschnucke1
08.07.2014, 18:20
Hallo liebe Mitläufer :winken:

ich war heute morgen tatsächlich laufen - hab's aber gleich bereut. Meine Beine waren so schwer und wollten sich einfach nicht bewegen. also 34 Minuten Quälerei. Und zu allem Überfluss war heute Streik der Stadtbusse und ich musste zur Arbeit laufen. Mit 2-3 km jetzt nicht die lange Strecke, aber leider bergauf. Da war ich dann schon ziemlich fertig. Also: Nach Zumba nicht laufen gehen.

Jetzt bin ich erstmal reif für die Couch :wink:

LG von der Heidschnucke

lucky-schlaubetal
08.07.2014, 19:15
Hey Heidschnucke,

nicht einmal 24 Stunden zwischen beiden Belastungen, ist schlicht zu viel für einen untrainierten Körper. Das Wichtigste ist wahrscheinlich wirklich die Regeneration. Mein Beispiel: Ich bin mal mit jmd. mitgelaufen und zwar über 7 km -für mich sehr anstrengend für meinen Laufpartner war es das Warmlaufen- aber es hat Spass gemacht und ich habe mich gut gefühlt. Glückshormone

Zwei Tage später ging gar nichts bei mir. Dann musste ich drei Tage pausieren aber dann bin ich gelaufen wie naja Windhund wars nciht aber Beaglenieveau, soll heissen neue Bestzeit.

Gib deinem Körper Zeit für die Regeneration.

Schnecki1978
08.07.2014, 20:40
Hallöchen zusammen :hallo:

Habt ihr noch ein Plätzchen für nen absoluten Anfänger frei? Ich hab heute ganz frisch (wieder) angefangen und habe 3,56 km in 35 Min geschafft. Der erste Laufintervall ging 10 Min, dann 3-4 Min Gehpause und der zweite Laufintervall 17 Min. Während der erste recht anstrengend und zäh war, ging mir der zweite wesentlich leichter "von Fuß". Zumindest ist der Einstieg geschafft und ich bin echt stolz auf mich, dass ich trotz Dauerregen losgelaufen bin :daumen:

Die zweite Runde ist für Donnerstag geplant, mal gucken, wie es da läuft.

Wünsch Euch einen schönen Abend!

Grüßle
die Caro

Oma läuft
08.07.2014, 21:07
Hallöchen zusammen :hallo:

Habt ihr noch ein Plätzchen für nen absoluten Anfänger frei? ...
Grüßle
die Caro

Natürlich haben wir das :hallo: willkommen Caro in unserer Runde

Oma läuft
08.07.2014, 21:20
Bei mir lief es heute ganz gut. Ich bin ...trotz Regens ! :headbang:los und bin weiter und schneller unterwegs gewesen, als letztes Mal.
Also das Laufen (eher Traben) im Regen war toll bei diesen Temperaturen. Richtig angenehm.

Es waren 31 Minuten ohne Pause, allerdings drohte mir doch tatsächlich zum Schluss ein Krampf im rechten Oberschenkel. Da ich sowieso 6 Minuten über meinen Plan war, habe ich dann mal vorsichtshalber abgebrochen und zuhause schön warm geduscht.

Jo94
08.07.2014, 21:34
Hallo ihr Lieben,
ich habe im März 2014 das Laufen begonnen und wird mich gern in eurem TSCHAKKKAAA!!!!-Faden einklinken.
Ich laufe zur Zeit 2-4 mal die Woche zwischen 4 und 10 km.
Inzwischen erkennt man glaub ich was vorhabe und Fußgänger hol ich auch grad noch ein.
Ich freue mich auf den Austausch.
Ich hoff ich finde noch ein Plätzchen :hallo:

Oma läuft
08.07.2014, 21:48
Hallo ihr Lieben,
ich habe im März 2014 das Laufen begonnen und wird mich gern in eurem TSCHAKKKAAA!!!!-Faden einklinken.
Ich laufe zur Zeit 2-4 mal die Woche zwischen 4 und 10 km.
Inzwischen erkennt man glaub ich was vorhabe und Fußgänger hol ich auch grad noch ein.
Ich freue mich auf den Austausch.
Ich hoff ich finde noch ein Plätzchen :hallo:

Willkommen Jo94 :winken:

Wir sind schon eine ansehnliche Anfängerrunde und ich glaube, die meisten von uns finden sich noch ziemlich langsam.
Aber langsam ist der richtige Beginn. Außerdem: Wer treibt uns denn?
Wobei ich in deiner Signatur lese: 4,7 km in 25 min. ...das finde ich nun nicht langsam.
Viel Spaß mit uns

Jo94
08.07.2014, 23:09
Hallo Oma,
also für mich fängt schnell bei 5km ab 20 Minuten abwärts an. ;-)
Aber des war ne Ausnahme mit Wettkampfsituation. Bei meinem letzten Lauf hatte ich allerdings bei einer Strecke von ca. 9 km und 130 hm ne Pace von ca. 7:30 inklusive drei Gehpausen. Also ich krieche durchaus noch durch die Gegend.Mir ist sogar jemand davongerannt, der nicht mal soo schnell war. Und eine Dame wars auch noch :-):-):-).
Mein Plan ist jetzt mal bis Ende September vier Läufe pro Woche zu etablieren und schaun was sich dabei tut. Semesterferien
machens möglich. Ich kann hier ja mal regelmäßig von meinen Läufen berichten. Morgen kommt wieder einer. So jetzt macht Brasilien Dampf.
Bis morgen
Johannes

Oma läuft
09.07.2014, 09:55
Hallo Oma,
also für mich fängt schnell bei 5km ab 20 Minuten abwärts an. ;-)

Bis morgen
Johannes

OK :nick: Student und Oma haben wahrscheinlich unterschiedliche Visionen von "schnell".
Wenn ich hier beim Volkslauf für 5 km 25 Minuten brauche bin in der Altersklasse W50 schon Sieger und bei 10km in 50 Minuten wäre ich noch über Durchschnitt.
Hab mal nachgesehen bei den Ergebnislisten der bis 30jährigen Männer ... der Schnellste brauchte 15:42 Min....aber selbst da wärst du mit 25 Min. im guten Mittelfeld.
Ich bin gespannt, wie du uns davon läufst :walker:

Forrestina
09.07.2014, 10:33
Hallo liebe Mitläufer :winken:

ich war heute morgen tatsächlich laufen - hab's aber gleich bereut. Meine Beine waren so schwer und wollten sich einfach nicht bewegen. also 34 Minuten Quälerei. Und zu allem Überfluss war heute Streik der Stadtbusse und ich musste zur Arbeit laufen. Mit 2-3 km jetzt nicht die lange Strecke, aber leider bergauf. Da war ich dann schon ziemlich fertig. Also: Nach Zumba nicht laufen gehen.

Jetzt bin ich erstmal reif für die Couch :wink:

LG von der Heidschnucke


Den Fehler hab ich auch schonmal gemacht vor ein paar Wochen...Freitag Abend schön zum Zumba und Samstag Vomittag (so um 10h) laufen. Und hab mich gewundert, warum es so schlecht "lief"...Zumba und laufen waren für mich zwei unterschiedliche Sachen, schließlich war Zumba ja an nem "Regenerationstag" :confused::klatsch:

Danach war klar: Wenn freitags zumba, erst wieder Sonntag laufen :zwinker2: na ja, Fehler muss man machen, um draus zu lernen...

Aber, was mich sehr motiviert hat: Dass ich noch nie so fit hinterher - nach dem Zumba war - wie neulich!! Klar wars anstregend und ich war auch etwas K.O.....aber als ich dann zu hause war, nicht so geplättet wie sonst danach! Da hab ich mir dann gedacht, dass das Laufen die letzten Wochen doch etwas gebracht haben muss...so von wegen Ausdauer und so *freu*

Myuki
09.07.2014, 15:01
Hallo ihr!

Ich reihe mich mal bei euch ein wenn ich darf :). Ich schleiche im Moment so bei 7-8km/h rum, aber ich hab Zeit :daumen:!

Eure ganzen Beiträge hier drin habe ich gerade nur mal so überflogen, aber eines möchte ich noch kurz Anmerken:
Oma läuft: du hast etwas von Eisenmangel erwähnt? Hast du es mal mit "flüssigem Eisen" probiert? Ich nehme seit kurzem die flüssige Eisenvariante von der DM Hausmarke, da ich chronischen Eisenmangel habe. Tabletten haben bei mir nie so wirklich Erfolg gebracht, aber die flüssigen Eisenpräparate wirken immer schneller und besser... UND: man hat dann natürlich auch deutlich mehr Ausdauer :).

Oma läuft
09.07.2014, 15:38
Hallo ihr!

Ich reihe mich mal bei euch ein wenn ich darf :). Ich schleiche im Moment so bei 7-8km/h rum, aber ich hab Zeit :daumen:!

Eure ganzen Beiträge hier drin habe ich gerade nur mal so überflogen, aber eines möchte ich noch kurz Anmerken:
Oma läuft: du hast etwas von Eisenmangel erwähnt? Hast du es mal mit "flüssigem Eisen" probiert? Ich nehme seit kurzem die flüssige Eisenvariante von der DM Hausmarke, da ich chronischen Eisenmangel habe. Tabletten haben bei mir nie so wirklich Erfolg gebracht, aber die flüssigen Eisenpräparate wirken immer schneller und besser... UND: man hat dann natürlich auch deutlich mehr Ausdauer :).

Willkommen Myuki :hallo: darfst dich gerne hier einreihen !

Ich kenne auch ein flüssiges Präparat, mit dem ich immer mal Kuren gemacht habe (Floradix Kräuterblut mit Eisen). Eine zeitlang habe ich das als jährliche Kur genommen und gut vertragen. Dann ist es wieder eingeschlafen. Damit würde ich es demnächst auch wieder versuchen. Das Präparat von DM muss ich mir mal genauer ansehen. Danke für den Tipp.

Im Moment muss ich erst mal das 100er Paket vom Doc abarbeiten und dann bin ich mal gespannt, ob sich da überhaupt etwas an den Ferritinwerten getan hat. Gleichzeitig nehme ich jetzt ein Vit. B12 Präparat...da fehlt es leider auch.

Heidschnucke1
09.07.2014, 19:43
Hallo zusammen,

@lucky und schneggi, jaaaaa, eigentlich wusste ich ja vorher, dass das wohl eher nicht gut wird. Aber ich musste es ja trotzdem probieren...Heute jedenfalls ist reines Couching angesagt und das zweite Halbfinale gucken. Hoffentlich gewinnt Argentinien (leider wirds aber wohl Holland machen).

Ich finds übrigens total schön, dass sich hier echte Neulinge tummeln. Der Starterfaden aus dem Anfängerteil des Forums existiert ja schon länger und manche Schreiber dort würd ich nun echt nicht mehr als Anfänger bezeichnen :nee: Da hab ich mich jedenfalls nicht mehr reingetraut.

LG
Heidschnucke

Jo94
09.07.2014, 20:24
Meine sehr verehrten Schnecken und Herren,
heute stand bei mir mal ein schneller, knackiger Lauf an. Bin einfach mal drauflos und am Ende waren es ca. 5,7 km auf 35:30 Minuten. Macht angeblich ne Pace von 6:22. Ich wette aber darauf, dass mir noch so 500 Meter fehlen, weil das GPS irgendwie heut abgekürzt hat, wenn ihr versteht was ich meine.
Ich war danach ziemlich am Ende. Nach ner schönen Dusche und ner Stunde Pause bin ich aber wieder topfit geworden.
Um nochmal auf die Zumbaproblematik einzugehen:
Ich habe bei mir innheralb meiner erbärmlichen Trainingszeit nur relativ kleine Tempoverbesserungen wahrnehmen können. Was bei mir stark zugenommen hat ist die Ausdauer und vor allem--------- die Regenerationsfähigkeit. Das bedeutet ich bin nach der Dusche immer sehr schnell wieder fit und ich könnte inzwischen zwei Tage hintereinander laufen gehen. Wenn ich net oft so faul wäre.
Also immer nur schön dranbleiben- dann werden wir zu Rennschnecken.
Ich habe bei irgendjemand gelesen, dass er nur zwei Mal pro Woche läuft. Ohne demjenigen zu nahe treten zu wollen, halte ich das persönlich auf Dauer doch etwas wenig. Zieh mal drei Läufe pro Woche drei Monate durch- wir werden dir wahrscheinlich dann ein paar Bremsen besorgen müssen.
Der nächste Lauf kommt am Freitag, ich werde dann wieder berichten.

Forrestina
10.07.2014, 14:34
Ich habe bei irgendjemand gelesen, dass er nur zwei Mal pro Woche läuft. Ohne demjenigen zu nahe treten zu wollen, halte ich das persönlich auf Dauer doch etwas wenig. Zieh mal drei Läufe pro Woche drei Monate durch- wir werden dir wahrscheinlich dann ein paar Bremsen besorgen müssen.
Der nächste Lauf kommt am Freitag, ich werde dann wieder berichten.

Hallo Jo94,

das hast du bestimmt nicht nur bei "irgend jemanden" gelesen, sondern sicherlich bei meheren! Da kommt nämlich (ohne Ausrede!!) u.a. das schon angesprochene Zeitproblem zum Tragen! Und es muss auch das Wetter dazu noch stimmen - das klingt jetzt vielleicht wirklich nach einer Ausrede, ist es aber nicht! Denn gerade als Anfänger finde ich es bei dieser Hitze mega-anstrengend und das kann auch nicht gut sein bei knapp 30 Grad inna prallen Sonne oder dieser schwülen Hitze momentan :nene: Ich kriege da wirklich nen hochroten Kopf, trotz zusätzlich eingelegter Gehpausen. Bei 20 Grad und Wolken komm ich mitlerweile gar nicht sooo durchgeschwitzt und aufgeheizt nach Hause, das ist echt schon besser geworden.

Jedenfalls finde ich es nicht gut, die Leute durch solche Aussagen zu sehr unter Druck zu setzen. Gerade bei Anfängern, die stolz auf ihre kleinen Erfolge sind...wenn die dann in den Kopf gesetzt kriegen, dass alles unter 3-4 mal die Woche eh gar nichts bringen würde, geben die doch ganz schnell wieder auf, weil es Ihnen zu viel wird bzw sie frustriert sind.
Wenn es jemand nur 1-2 mal die Woche schafft, ist das halt so und mit Sicherheit besser als nichts! Die Erfolge werden sich auch einstellen, wenn auch etwas langsamer. Mein Vater geht auch seit Jahren regelmäßig laufen...aber das seit Anfang an nur einmal die Woche, weil er öfters keine Lust dazu hat. Es dauerte sicherlich etwas länger, aber er ist auch bei 10 km in einer Stunde als Standardrunde angekommen. Und 5km sogar in 20 min.! Find ich jetzt nicht schlecht.

Klar, wenn man jetzt wirklich nur alle 2 Wochen einmal geht, kommt mit Sicherheit kein großer Trainingseffekt bei rum... Aber 2 mal die Woche ist doch ok!

Oma läuft
10.07.2014, 17:40
Hallo zusammen,

Ich finds übrigens total schön, dass sich hier echte Neulinge tummeln. Der Starterfaden aus dem Anfängerteil des Forums existiert ja schon länger und manche Schreiber dort würd ich nun echt nicht mehr als Anfänger bezeichnen :nee: Da hab ich mich jedenfalls nicht mehr reingetraut.

LG
Heidschnucke

Genau das war unser Anliegen. Scheinbar brauchte es auch diesen neuen Anfänger-Thread. Mit so vielen Mitschreibern habe ich gar nicht gerechnet. Das wird ein toller Austausch.

Hier im Ort gibt es auch einen Lauftreff. Aber was soll ich da, solange ich nicht in einer einigermaßen Zeit locker laufen kann? Die wollen sicher nicht ewig auf mich warten und ich würde mich unter Druck fühlen, mehr zu schaffen, als ich wirklich kann.
Vielleicht passt es im Winter. Mal schauen.

Jo94
10.07.2014, 18:52
@Schneggi

Nichts liegt mir ferner als einen Anfänger, der ich selber auch noch bin, unter Druck setzten zu wollen. Gerade Anfängern neigen dazu, sich zu überfordern und wegen Verletzung das Laufen für immer an den Nagel hängen. Ich habe auch mit zweimal pro Woche angefangen, jetzt bin ich bei drei.Ich verstehe allerdings in der Tat nicht, warum man sich deutlich unter seinen Möglichkeiten belasten sollte. Dann hat man doch weder Fortschritte, noch das befriedingende Gefühl, etwas geschafft zu haben. Und nein, ich meine damit sicherlich nicht, dass man sich bei jedem Lauf bis an die Kotzgrenze belasten soll.

Schnecki1978
10.07.2014, 20:02
Huhu :)

Ich komme gerade von meinem 2. Schneckenlauf und es lief viel besser als das 1. Mal. Ich hab 3 km geschafft und 25 Min am Stück. Mit einer Pace von 9:35 zwar absolutes Schneckentempo, aber ich hab mir vorgenommen, dass mir das jetzt erst mal egal ist :D

Wie läufts bei Euch?

Jo94
10.07.2014, 20:29
Schön, dass du schon so lang durchhälst!!
Mach ruhig weiter, das wird!
Bei mir ist heute noch Ruhetag, morgen gibts wieder einen langen Lauf. Da erzähl ich mal wieder was von.

Myuki
10.07.2014, 20:59
Ich war heute auch wieder unterwegs. Etwa auf der Hälfte der Strecke wunderte ich mich wieso ich schon fertiger bin als sonst an dieser Stelle... dann habe ich mal auf mein Handy (da läuft immer Runtastic mit) geschaut und war ganz verblüfft als dort eine Pace von 7,1 angezeigt wurde! Ich bin dann noch die restlichen 2km weitergelaufen in etwa demselben Tempo und es hat echt gut geklappt. Vermutlich lag es daran, dass es heute nicht so brutal warm war wie die Wochen davor. Denn ausser vorgestern, bin ich sonst immer nur bei 25grad+ gelaufen und sonderlich weit oder schnell bin ich da nie gekommen... :D.
Ich bin ja mal sehr gespannt ob das jetzt einfach nur 2 gute Tage waren oder ob ich darauf aufbauen kann :).
Edit: ganz vergessen... ich bin heute 4km in 30 Minuten und 29 Sekunden gelaufen :nick:

Mein Ziel ist es, Ende Oktober die 5km in unter 30 Minuten laufen zu können. Jetzt frage ich mich aber, ob ich jetzt immer 5km laufen soll und versuchen diese immer schneller zu schaffen oder ob ich auch mal längere Strecken laufen sollte? Was meint ihr?

Also ich finde ja, dass man sich gerade am Anfang viel zu schnell überlastet und dann unnötig mit Verletzungen oder Schmerzen rumärgern kann. Habe ich selbst bei einigen Freunden so erlebt und daher gehe ich es bewusst langsamer an als ich es gerne würde. Aber auch 2 mal in der Woche ist doch super! Schliesslich muss es in den Alltag passen und viele haben nicht so oft Zeit dafür. Ist natürlich auch immer die Frage was man erreichen will :).

Oma läuft
10.07.2014, 21:32
Huhu :hallo:

Hab mich eben auch noch aufgerafft, obwohl ich wegen der schwülen Wärme besser morgen erst gelaufen wäre.
Schnecki1978 ... du bist in guter Gesellschaft mit deiner Pace :D sofern du mich als gute Gesellschaft betrachtest.
Auch mir ist es erst mal egal - hauptsache ich schaffe es schon mal ohne Gehpause. Vorgestern waren es 31 Min. heute 26 Minuten bei mir.
... und gleich kommt hier ein Mega-Gewitter runter...

Oma läuft
10.07.2014, 21:50
@ Myuki

ich bin heute 4km in 30 Minuten und 29 Sekunden gelaufen :nick:

:daumen: super!


Mein Ziel ist es, Ende Oktober die 5km in unter 30 Minuten laufen zu können. Jetzt frage ich mich aber, ob ich jetzt immer 5km laufen soll und versuchen diese immer schneller zu schaffen oder ob ich auch mal längere Strecken laufen sollte? Was meint ihr?

Tja ... wie ich es so gelesen habe, sollte es wohl eine Mischung sein. Also erst mal längere Strecken langsam laufen, um mehr Grundausdauer aufzubauen. Dann mal mit Tempo und Strecken spielen (z.B. Bergläufe :kotz2:)


Also ich finde ja, dass man sich gerade am Anfang viel zu schnell überlastet und dann unnötig mit Verletzungen oder Schmerzen rumärgern kann. Habe ich selbst bei einigen Freunden so erlebt und daher gehe ich es bewusst langsamer an als ich es gerne würde. Aber auch 2 mal in der Woche ist doch super! Schliesslich muss es in den Alltag passen und viele haben nicht so oft Zeit dafür. Ist natürlich auch immer die Frage was man erreichen will :)

Das stimmt - ich weiß es noch von früher: Da hat sich mein Herz-Lungen-System gut angepasst und ich sauste immer schneller ... und hatte bald Achillessehnen- und Kniebeschwerden. Gerade Achillessehnenverletzungen sind laaaaangwierig.
Das muss natürlich nicht bei dir passieren. Ich jedenfalls habe meine Lehren daraus gezogen und mache es gaaanz langsam - wobei das zur Zeit leicht ist, weil mir schon wegen der Anämie die Puste fehlt (ja - auch sowas kann ein Vorteil sein = keine Chance, überhaupt Muskelkater zu bekommen, geschweige denn Achillessehnenentzündung).

dicke_Wade
11.07.2014, 01:30
Mein Ziel ist es, Ende Oktober die 5km in unter 30 Minuten laufen zu können. Jetzt frage ich mich aber, ob ich jetzt immer 5km laufen soll und versuchen diese immer schneller zu schaffen oder ob ich auch mal längere Strecken laufen sollte? Was meint ihr?
Dehne pö a pö einen Lauf die Woche aus ohne das Tempo dabei anzuziehen. Die goldene Regel sagt, nicht mehr als um 10% steigern. Den oder die anderen Läufe die Woche behältst du so bei. Wenn dir aber danach ist, kannst du hier und da auch mal eine Tempospritze einbauen. Das fürhr nicht gleich zu Überlastungen, aber so werden auch mal die schnellen Muskelfasern beschäftigt und das schuld darüber hinaus die Laufökonomie. Wenn du einen Hügel siehst, steht dem auch nichts entgegen, den mal hoch zu laufen und dabei außer Puste zu gelangen. Alles ohne Zwang und ganz nach Gefühl, du wirst sehen, es wird dir Spaß machen.

Gruss Tommi

cappucino15
11.07.2014, 12:38
Bin heut vormittag - zwischen 2 Schauern - "mal schnell" 10k gelaufen. Die Stecke führt über einen Hügel, einigermaßen steil hoch, dann laaaaaange gemütlich bergab, zum Schluß noch 1, 2 ganz kurze Steigungen.... Uuuuuund????? Die liebe cappucino hat nen PR über die Streckde aufgestellt!!! Tschakka, 10,02 in 1:06:58!!! Macht ne Pace von 6:41 *stolz bin*

Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/538982624)

Na vllt. wirds ja noch mit meinem 10er in ner Stunde.... Wenn ich mir so anschaue, wie ich angefangen habe.... Meine erster 10er hatte glaub ich ne Pace von 8:irgendwas.... Also - es gibt noch Hoffnung :D

Heidschnucke1
11.07.2014, 17:21
Heute morgen war ich wieder laufen. Habe mich eigentlich gut gefühlt, aber in dem dritten Intervall total Seitenstechen bekommen. War nicht schneller als sonst und habe auch normal geatmet. Also diese Woche ist irgenwie bisher nicht so dolle. Am Sonntag geht's dann weiter, dann auch mit neuer Strecke. Ich bin gespannt...

zum Thema, 2 oder 3x die Woche: ich finde, es kommt darauf an, was für Ziele man verfolgt. Schnellere Erfolge erzielt man sicherlich mit dreimal. Auch ich habe deswegen 3 Läufe eingeplant. Wenn es aber nicht passt, weil andere Themen dazwischen kommen (wie z.B. Urlaub oder mein Radelwochenende), dann ist das für mich auch ok. Ich laufe jetzt erstmal zur Entspannung und habe daher keine Zeitziele. Nur Durchlaufen. Alles andere wird sich entwickeln. Nur kein Stress :D

Schnecki1978
11.07.2014, 17:31
Huhu :hallo:

Hab mich eben auch noch aufgerafft, obwohl ich wegen der schwülen Wärme besser morgen erst gelaufen wäre.
Schnecki1978 ... du bist in guter Gesellschaft mit deiner Pace :D sofern du mich als gute Gesellschaft betrachtest.
Auch mir ist es erst mal egal - hauptsache ich schaffe es schon mal ohne Gehpause. Vorgestern waren es 31 Min. heute 26 Minuten bei mir.
... und gleich kommt hier ein Mega-Gewitter runter...

Na klar tu ich das! Ich bin ja ganz aus dem Häuschen, jemanden auf diesem Planeten gefunden zu haben, der genauso schneckig unterwegs ist wie ich :D Find ich prima!

cappucino15
11.07.2014, 19:02
Leutz, macht Euch keine Hoffnungen.... Ihr bleibt nicht so langsam! Ich hab auch mit Paces von deutlich über 8 angefangen. Wartet ab, Ihr lauft mir noch davon!:zwinker2:

Oma läuft
11.07.2014, 20:03
Leutz, macht Euch keine Hoffnungen.... Ihr bleibt nicht so langsam! Ich hab auch mit Paces von deutlich über 8 angefangen. Wartet ab, Ihr lauft mir noch davon!:zwinker2:

Hey cappucino (leckerer Name :zwinker2:) deine Leistung ist beachtenswert. :daumen:

Sagt mal: Ist hier eigentlich noch einer unter 160cm klein ? Man muss schon mehr laufen, wenn man kurze Beine hat, finde ich.

Felilein
11.07.2014, 22:04
Huhu! Ich möchte mitmischen, wenn ich darf?
Ich bin auch eine Schnecke. Inzwischen kann ich zwar mal 5, mal 7 km durchlaufen, aber da muss ich schon arg kämpfen. Geschwindigkeit sieht dabei ganz anders aus :D.
Habe das Glück, dass eine Freundin mich "trainiert", das macht Spaß und langsam auch schneller.
Und ja, ich finde auch, dass man als kleiner Läufer viel mehr Schritte machen muss.
Ich bin nicht zu schwer, nur zu klein. Und nicht zu langsam, sondern hab nur zu kurze Beine. :D.
Ich schreib am we mal mehr, bin jetzt nur mit dem Handy online. Ich freu mich auf unseren Austausch!

Und irgendwann sind wir solche Profis, dass man sich als Anfänger hier nicht mehr reintraut :D.

Ich wünsche einen tollen Abend!

Gruß
Feli

Oma läuft
12.07.2014, 12:32
Huhu! Ich möchte mitmischen, wenn ich darf?
Ich bin auch eine Schnecke. Inzwischen kann ich zwar mal 5, mal 7 km durchlaufen, aber da muss ich schon arg kämpfen. Geschwindigkeit sieht dabei ganz anders aus :D...

Gruß
Feli

Herzlich willkommen bei uns :hallo: Wir sind gespannt auf deine Berichte.

schneckenbahn
12.07.2014, 12:36
Hallo Leute,
hier ist ja was los :) ich sitze grade am Flughafen und komme endlich mal dazu hier wieder reinzuschauen.
zuletzt hab ich am sonntag mitgelesen und da habt ihr es geschafft, mich zu einer laufrunde zu motivieren. Das war dann unverhofft ganz toll, denn in der stadt wo ich war gibt es eine strandpromenade extra für läufer, Fußgänger und Radfahrer (sogar mit trimm-dich-geräten!). Ich bin zur Abwechslung mal 2x 15 minuten gelaufen. War echt prima!

Kam jetzt sonst die Woche nicht mehr zum joggen, aber eine 3 Stunden wanderung mit viel kraxelei zählt auch oder? Und ich bin so dermaßen viel rumgelatscht dass mir immer noch alles wehtut ^^
Freue mich schon auf meine badewanne. :)

Bei mir war übrigens bombenwetter :D

eure berichte klingen so toll, muss das zuhause nochmal in ruhe lesen!

Oma läuft
12.07.2014, 12:42
:hallo: Willkommen zurück schneckenbahn!

Schön, dass du einen entspannten Urlaub mit schönem Wetter hattest.
Klar, eine 3 Stunden-Wanderung zählt mit :D

Du hast recht - ganz schön was los hier. In einer Woche 4 Seiten in diesem Thread.

Rennschnecke 156
12.07.2014, 18:59
Sagt mal: Ist hier eigentlich noch einer unter 160cm klein ? Man muss schon mehr laufen, wenn man kurze Beine hat, finde ich.
156:hallo: und ich befürchte, ich wachse auch schon rückwärts:haarrauf:
Gruß RS

Oma läuft
12.07.2014, 21:55
Ich biete 158cm !

cappucino15
12.07.2014, 22:42
So, hab jetzt mal meine Daten - zumindest ab März - hier ins Trainingstagebuch übertragen. Glaub, das gefällt mir besser als das GarminConnect, das ist seit dem letzten update ne komplette Katastrophe.

Jo94
12.07.2014, 23:29
So mal eine verspätete Statusmeldung von mir.
Am Freitag stand ein sehr schöner Lauf durch den Wald und ein paar Dörfer an. Am Anfang gings erstmal richtig den Berg rauf, das Profil war insgesamt sehr wellig. Die erste Hälfte im Wald, der Rest dann nur noch Asphalt. Mittendrin hats dann des Gewittern auch noch angefangen, war aber ganz angenehm.
Ende vom Lied waren dann so 9km in genau ner Stunde.
Und eine bis aufs Blut aufgescheuerte Stelle am Bauch und ein lädiertes Sprunggelenk. Hab ich ehrlich gesagt erst heut bemerkt. Gestern nach dem Lauf gings mir eigentlich super. Heute wollte ich nochmal für ne halbe Stunde raus, ich habs dann aber doch sein gelassen, weil ich ja noch ein Weichei bin. ;-)

Zum Abschluss mal ne Frage an euch:
Habt ihr schon irgendwelche Veränderungen an eurem Körper wahrgenommen, die durch das Laufen entstanden sind?
Also ich persönlich hab ja nix abgenommen (will ich auch gar nicht), aber insbesondere meine Waden haben sich entwickelt. Und der Megabrüller: Durchs Laufen hab ich meinen ersten Klimmzug geschafft :-):-)▪:-)
Bin mal gespannt was sich sonst noch tut.
Wie schauts bei euch aus? Habt ihr schon Veränderungen bemerkt?

cappucino15
13.07.2014, 08:07
Ja schon. Meine Beine sind straffer geworden, keine Frage. Bißchen abgenommen - nicht unbedingt durchs Laufen - hab ich auch. Aber selbst mit paar Pfund zuviel schauen Muskeln besser aus als "Skinny Fat"

Heidschnucke1
13.07.2014, 10:07
Guten Morgen!

nachdem die Woche bisher ja nicht so toll lief hatte ich ein wenig Bammel vor der Einheit heute: 3x15 Minuten mit jeweils 3 Minuten Gehpausen. Hatte auch schon überlegt, die Woche einfach noch einmal zu wiederholen. Aber dann sagte ich mir, wenn ich gaaaanz langsam starte, schaffe ich es vielleicht. Und tataaaaaa es ging :D war zwar ultralangsam unterwegs und wurde von wirklich allen zügig überholt, aber dafür habe ich mich endlich wieder gut gefühlt beim Laufen.:daumen: Der perfekte Start in den Tag und ein tolles Ende meiner durchwachsenen Laufwoche.

Die nächste Woche plane ich wieder für Mittwoch und Freitag, danach aber erst am Montag, da wir am Wochenende (wenn das Wetter hält) radeln gehen wollen.

LG von der Heidschnucke

Heidschnucke1
13.07.2014, 10:13
Ach so Veränderungen habe ich noch nicht wahrgenommen. Laufe aber auch erst seit Mitte Juni.

Jo94
13.07.2014, 10:31
Also ich laufe jetzt praktisch seit Anfang März und ich bemerke erst jetzt was, also das wird auf jeden Fall noch bei dir, Heideschnucke.
Von was wurdest du eigentlich überholt, wenn ich in meiner Indiskretheit fragen darf?
Aber Respekt für deine lange Einheit, so was hätt ich am Anfang nie überlebt. Ich war schon nach dreißig Minuten platt.

Oma läuft
13.07.2014, 11:05
Also bei mir bemerke ich eine Straffung der Beinmuskulatur ... allerdings auch einen deutlichen Unterschied zwischen beiden Beinen.
Das rechte Bein ist vom Umfang her dicker, an dem linken trage ich die relativ große Kniebandage zur Führung meiner Kniescheibe beim Laufen.
Hier ist die Muskulatur wahrscheinlich schon deswegen weniger ausgeprägt.

Neuerdings habe ich aber ein super Trainingsgerät fürs Crosstraining - nämlich einen Tretroller. Damit kann man seine Beinmuskulatur prima und schonend trainieren...und dazu noch den Po, den Bauch, die untere Rückenmuskulatur und die Arme :nick:
Leider war das Hinterrad direkt bei der Lieferung am Freitag nicht in Ordnung und nun muss ich noch auf den Ersatz warten.

Und so sieht das Teil aus: 22679

Heidschnucke1
13.07.2014, 11:09
Jo,

naja von praktisch jedem, egal welchen Alters. Selbst rüstige Rentner schweben quasi winkend an mir vorbei.:peinlich: Ich selbst laufe ja erstmal alleine. Natürlich weiß ich, dass ich erst am Anfang stehe und langsam machen muss. Aber frustrierend ist es doch, mit Anfang 30 so unfit zu sein. Also: weiterlaufen ist hier die Devise :D Mein Laufplan ist übrigens aus dem Internet gezogen. Für mich scheint er so gerade zu passen, aber die obige Einheit war eigentlich für das Ende der dritten Woche vorgesehen. Finde ich auch recht sportlich. Nächste Woche stehen dann aber zwei Einheiten 2x 15 (mit 2 min Pause) und eine Einheit 2x 20 auf dem Programm. Bin gespannt, aber nach heute optimistisch :P

Oma läuft
13.07.2014, 11:18
Jo,

naja von praktisch jedem, egal welchen Alters. Selbst rüstige Rentner schweben quasi winkend an mir vorbei.:peinlich: Ich selbst laufe ja erstmal alleine. Natürlich weiß ich, dass ich erst am Anfang stehe und langsam machen muss. Aber frustrierend ist es doch, mit Anfang 30 so unfit zu sein. Also: weiterlaufen ist hier die Devise :D .. :P

Guten Morgen Heidschnucke
Richtig - weiterlaufen ... egal, wie viele dich JETZT überholen. Du läufst für dich und du stehst noch ganz am Anfang.
Es ist völlig egal, was andere denken könnten. Durchhalten und konsequent weiterlaufen. egal, wie langsam das momentan ist.
Mir geht es genauso. Wenn du es auf Teufel komm raus schneller versuchen würdest, würdest du nur dein mühsam aufgebautes Training wieder kaputt machen oder dich sogar verletzen.
Tschakka - wir schaffen das!

Schnecki1978
13.07.2014, 11:47
Hallöchen ihr lieben Mit-Schneckchen :hallo:

Habe heute mein Sonntagsläufchen erfolgreich hinter mich gebracht, obwohl es sich sehr anstrengend angefühlt hat. Mein Puls war die meiste Zeit über 160 und hätte es einen Wettbewerb für rote Köpfe gegeben, ich hätte ihn gewonnen :D

Aber, der dritte Lauf heute war auch der beste: 3,6 km in 33:08 und davon gut 30 Min am Stück mit einer pace von 09:12.
Somit habe ich mich bisher in allem verbessert, das ist ein schönes Gefühl, gerade wenn man am Anfang von allen überholt wird bzw. selber Ewigkeiten braucht, um gemütliche Spaziergänger zu überholen :peinlich:

Oma läuft
13.07.2014, 11:52
Hallöchen ihr lieben Mit-Schneckchen :hallo:

Habe heute mein Sonntagsläufchen erfolgreich hinter mich gebracht, obwohl es sich sehr anstrengend angefühlt hat. Mein Puls war die meiste Zeit über 160 und hätte es einen Wettbewerb für rote Köpfe gegeben, ich hätte ihn gewonnen :D

Aber, der dritte Lauf heute war auch der beste: 3,6 km in 33:08 und davon gut 30 Min am Stück mit einer pace von 09:12.
Somit habe ich mich bisher in allem verbessert, das ist ein schönes Gefühl, gerade wenn man am Anfang von allen überholt wird bzw. selber Ewigkeiten braucht, um gemütliche Spaziergänger zu überholen :peinlich:

Mein roter Kopf fängt auch mit ca. 160 Puls an :peinlich:

cappucino15
13.07.2014, 17:13
Boah, war heut nicht mein Tag. Wollte eigentlich nen schönen Lala machen, bin schon nicht aus dem Bett gekommen und als ich dann endlich soweit war, riß der Himmel auf und es wurde furchtbar schwül. Bin schon wie Pinocchio losgelaufen und es wurde auch nicht besser. Nach 2,5km bin ich umgedreht und heimgegangen....

Kennt ihr das auch? Manchmal gehts einfach nicht?

Oma läuft
13.07.2014, 18:40
@cappuchino15
vielleicht warst du einfach aus deinem Biorhytmus geworfen. Und die Schwüle macht ja auch zu schaffen.
Oder dein Körper brütet was aus. Beim nächsten Mal läuft es sich sicher wieder besser.

lucky-schlaubetal
13.07.2014, 19:46
Hallo in die Runde,

jetzt melde ich mich mal wieder. Mein trainingstagebuch kann man bei Laufliga einsehen, wenn ich es mal schaffe den link in meine Signatur zu bringen.

Heute war es ein schöner Lauf mit einem Stück Strandlauf an der Ostsee. Wir sind hier zur Zeit in Urlaub und morgen gehts den ganzen Tag in die Therme. Auf jeden Fall lief es gut und ich bereit mich weiter auf den Lauf in drei Wochen vor.
Es geht ganz gut voran mit den Läufen. Ich laufe gern, was ich vor drei Monaten nicht für möglich gehalten hätte. Veränderungen, die ich spüre hm Abnahme weiß ich nicht, da ich das ja will. Ansonsten fühle ich mich fitter und bin viel aktiver.

Jo94
14.07.2014, 14:27
Boah, war heut nicht mein Tag. Wollte eigentlich nen schönen Lala machen, bin schon nicht aus dem Bett gekommen und als ich dann endlich soweit war, riß der Himmel auf und es wurde furchtbar schwül. Bin schon wie Pinocchio losgelaufen und es wurde auch nicht besser. Nach 2,5km bin ich umgedreht und heimgegangen....

Kennt ihr das auch? Manchmal gehts einfach nicht?

Ja das kenne ich auch. Es gab mal einen Tag, da habe ich ums Verrecken nichts zamgebracht und musste mittendrin abbrechen. War aber nur ein Einzelfall. Es war zufälligerweise auch an einem schwülen Tag

FrauRossi
14.07.2014, 15:21
Hallo Zusammen,

Ich mach mal mit hier, denn zu den Schnecken darf ich mich wohl auch zählen :-)

Laufe seit Anfang Juni wieder, davor mehrere Jahre nicht.

Jetzt habe ich eine Strecke die ist 6,2 km lang und mittlerweile laufe ich sie in 45 Minuten (Anfänglich 60 Minuten) wie meine Durchschnittsgeschwindigkeit ist kann ich garnicht sagen, weil in der Zeit auch das Warmlaufen mit sein ist und auch das Gehen am Ende.

Ich habe auch festgestellt dass es bei mir schlechter geht wenn es so heiß und schwül ist. Kürze die Strecke dann ein.

Veränderungen am Körper Habe ich auch bemerkt weil ich einen Fitnesstracker führe, wo man sich wiegt und vermisst.

In Kg heißt das zwei Kilo weniger.
Ansonsten: 4cm Minus an Brust/ 2 cm Minus an Tallie/ 7 cm Minus an Bauch/ 2cm Minus an Po/ 1cm Plus an den Waden. :-)

Ich muss nicht unbedingt Abnehmen, aber ein Bäuchlein hab ich doch und wenn das verschwände, wärs nicht Schade drum :-)

Kennt ihr auch dieses irre gute Gefühl nach dem Laufen? Irgendwie wie gepusht?

Achso versuche jeden zweiten Tag zu laufen, geht aber nicht immer, weil meine Knie im Sack sind also gibts auch schon mal zwei oder drei Tage Pause. Da ich letzte Woche unbedingt ausprobieren musste (unvernünftiger Weise) ob ich jeden Tag laufen kann (ich konnte) hab ich jetzt die Quittung bekommen und die Knie Mucken rum . Also diese Woche nur schwimmen und warten was der Sportmediziner am Donnerstag zu sagen hat.

LG FrauRossi

dicke_Wade
14.07.2014, 15:45
Ja das kenne ich auch. Es gab mal einen Tag, da habe ich ums Verrecken nichts zamgebracht und musste mittendrin abbrechen. War aber nur ein Einzelfall. Es war zufälligerweise auch an einem schwülen Tag
Es war nicht zufälligerweise an einem schwülen Tag :wink: Sondern ganz genau deswegen :idee2:


Ich habe auch festgestellt dass es bei mir schlechter geht wenn es so heiß und schwül ist. Kürze die Strecke dann ein.
Das ist das normalste der Welt. Je größer die Hitze, desto mehr ist der Körper beschäftigt, die Körperkerntemperatur auf Soll zu halten und macht dies durch Schwitzen und der damit ausgelösten Verdunstungskälte auf der Haut. Und bei Hitze + hoher Luftfeuchtigkeit = Schwüle funktioniert die Verdunstung auf der Haut nicht mehr so wie gewünscht = Hirn merkt: die Kühlung klappt nicht mehr und schaltet auf höheren Erschöpfungsgrad, damit der Bekloppte aufhört, so schnell zu rennen :D

Gruss Tommi

Felilein
14.07.2014, 15:50
So, hallo nochmal.
Habs am We nicht mehr geschafft, deshalb dann jetzt.

Ich bin Feli, bald 34 und habe vor ca. 4 Jahren mit dem Laufen angefangen. Schön 1 Minute laufen, 2 gehen.
Auf knapp acht km hatte ich mich hochgeschraubt, allerdings grottenlangsam, aber egal.
Tja, und dann kam der Winter. Und ein Sommer und wieder ein Winter......und naja, dann wars rum.
Ich kam einfach nicht mehr rein und wollte auch gar nicht. Das Thema, all die Qualen, das ständige hecheln, och nö, ich mochte nimmer.

Letztes Jahr hat mich dann eine chronische Erkrankung erwischt, die mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat.
Auch wenn ich natürlich gerne drauf verzichten würde, aber es hat mir auch die Augen geöffnet.

Also nahm ich ab und ging regelmäßig walken, was beileibe nicht einfach war, bei diesem aktuen Krankheitsschub kam ich grad noch die Treppen bei uns hoch, mehr war nicht drin. Ein Bänderriss und jede Menge Cortison haben auch nicht wirklich zur Besserung beigetragen.
Und dann kam die Anfrage hier auf der Arbeit: Firmenlauf-ich wollte nie wieder laufen, habs mir auch nicht mehr zugetraut. Und dann: PENG. Kam die Lust wieder.
Und die ersten Läufe waren auch nicht ganz so schlimm wie erwartet, beim ersten Mal hab ich 20 Minuten am Stück geschafft, das war toll! Nach einer Woche schaffte ich langsam, aber sicher wieder die 5 km.
Leider hat mein Rücken dann null mitgemacht und ich musste wieder fast 8 Wochen pausieren. Seit Mitte Juni laufe ich jetzt wieder und langsam bin ich echt angefixt!
Und Leute, es wird! Auch für Schnecken.
Am Anfang hab ich noch gelacht: wie einlaufen? wie traben? Ich kann nur laufen. Oder gehen, NOCH langsamer laufen, wie soll das klappen?
Es geht irgendwann. Ich kann inzwischen TRABEN. Ein tolles Gefühl, wenn einem das langsame Laufen, dass einen am Anfang so angestrengt hat auf einmal locker leicht vorkommt und man währenddessen verschnaufen kann.
Von einer Pace von knapp unter 10 bin ich inzwischen bei 7:37 angekommen.
Immer noch langsam, aber sooooo ein tolles Gefühl für mich :).

Soderle, morgen laufe ich wieder, ich berichte dann :)

cappucino15
14.07.2014, 17:34
Feli, ungefähr so hab ich auch angefangen... Pace auf 5km bei über 8...

Beim Lala (15km), heute die Strecke mit Steigungen, bin ich eine pace von 7:21 gelaufen. Und auf 10km hab ich jetzt 6:41 geschafft. 5k kann ich nicht sagen, da mach ich derzeit Intervalltraining, dass dauert mit ein- und auslaufen insgesamt länger als wenn ich flott durchlaufen würde.

Will sagen: Durchhalten, das wird!:daumen:

schneckenbahn
14.07.2014, 18:14
@cappuchino: ja das kenne ich definitiv auch. an manchen tagen geht einfach nix :(
veränderungen gab es bei mir vor allem letztes jahr, da hatte ich mich im sommer etwas verschlankt ^^ dieses jahr ist der speck leider wieder drauf, weil ich einfach zuviel und ungesund esse :klatsch:

liebe fraurossi, herzlich willkommen :) dein fortschritt hört sich toll an! bin richtig neidisch!

hallo heidschnuckel, kannst du mir mal deinen trainingsplan schicken, oder ihn hier posten? habe nach wie vor etwas schwierigkeiten mit der umstellung, nachdem ich meinen alten plan abgeschlossen habe.

Heidschnucke1
14.07.2014, 20:48
Hallo Schnecki, das ist mein Plan, nach dem ich ganz naiv gestartet bin:

Trainingsplan: 5km schaffen – Lauf-Infos.de (http://www.lauf-infos.de/2010/12/trainingsplan-5km-schaffen/)

Frau Rossi, und Feli, ist doch großartig, wie ihr euch wieder reinhängt :) und cappucino, das läuft. Das schöne ist ja, dass man nach kleinen Durchhängern doch schnell wieder Erfolgserlebnisse hat.

FrauRossi
15.07.2014, 08:42
Hallo Zusammen,

Wisst ihr was komisch ist? Ich habe in den vergangenen Jahren so oft gedacht: Du müsstest mal wieder Laufen! Und es doch nie geschafft.

(Zum Teil hatte das mit der Krankheit zu tun, zum Teil mit der Arbeit Tage/Woche 12-14 Std pro Tag.)

Mitte März hatte ich dann meinen ersten Versuch und kam kaum von der Stelle. Und musste alle paar Minuten gehen. Das hat mich so demotiviert dass ich es erstmal nicht wieder versucht habe.

Als ich dann jetzt im Juni wieder anfing ging es ganz gut. Klar super langsam, aber ich konnte es körperlich und mental locker durchhalten.

Also was jetzt das komische ist: Ich mache derzeit Pause bis Donnerstag, weil ich erst den Rat des Sportmediziners abwarten will. Aber ich habe Entzugserscheinungen :-) Im Ernst nach so kurzer Zeit bin ich total süchtig nach dem Laufen.

Und jeden Morgen und jeden Abend streiten sich die berühmten Engelchen auf meiner Schulter:

Böser Engel: Geh doch einfach! Die Fachliteratur sagt auch bei Kniearthrose kann man laufen, ist sogar gut für die Durchblutung des Gelenks.

Guter Engel: ja, aber du hast auch gerissene Menisken, warte erstmal ab was der Doc sagt. Wenn du garkeine Schmerzen hättest ok. Aber derzeit ziept es doch, also sei vernünftig.

Böser Engel: du hast doch keine Schmerzen, das ist doch blos so n komisches Gefühl. Das ist doch klar, das wird besser wenn du mehr Muskeln bekommst. Hat der Orthopäde doch auch gesagt.

Guter Engel: nein der Orthopäde hat garnicht viel gesagt, der war doch noch ein Baby! Der hat gesagt nicht übertreiben.

Und so argumentieren die Beiden vor sich hin. Wärend ich ungläubig dazwischen sitze und es eigentlich nicht fassen kann, dass ich mir so sehr wünsche einfach los zu laufen. Dass das Laufen mir so gut tut. Dass ich es echt vermisse und das nach so kurzer Zeit. :-)

Es fällt mir echt schwer darauf zu verzichten und ein zu sehen, dass Vorsicht hier wohl besser ist. Bin ja kein junger Hüpfer mehr :-)

Die Stimme der Vernunft hat bei mir noch nie viel Gehör bekommen, daher sind die Knie ja jetzt Schrott. (Diverse Unfälle bei anderen Sportarten)

Also bin ich froh dass nach dieser langen Krankheit mein inneres Feuer wieder anfängt zu Brennen. Habe oft zwischen drinn gedacht dass ich es nie wieder entfachen kann.
Und dass ich im Prinzip auch stolz darauf sein kann, dass ich mal auf die Stimme der Vernunft höre, das muss ich dann halt noch lernen :-)

Was bewegt Euch? Was bringt euch zum laufen?

LG FrauRossi

FrauRossi
15.07.2014, 09:04
Hallo Heidschnucke,

ich habe mir mir deinen Link angesehen.

Mich würde interressieren wie ich effektiv etwas schneller werde. Aber der Trainingsplan ist etwas anders ausgelegt.
Ich schaffe es ja bereits die Strecke durchzulaufen. Ist es also ratsam in Woche 5 von dem Trainingsplan einzusteigen? Die Laufeinheiten schneller zu machen und dazwischen immer die Gehpausen einzulegen?

bisher mache ich es so nach Gefühl, ich laufe ganz ganz langsam los (Strecke beginnt gleich mit einer Steigung) wenn ich die geschafft habe bin ich meist warm und laufe etwas schneller. Nach ner Weile geht es bergab (wobei Berg übertrieben ist) da lege ich nochmal etwas zu, aber nie am Limit. Das allerdings hauptsächlich weil ich Angst um meine Knie habe. Zum Ende des Gefälles Laufe ich wieder ganz langsam um die folgende langezogene Steigung zu schaffen. Danach geht es eben weiter und ich laufe erst langsam um etwas runter zu kommen und dann wieder etwas schneller.

Ganz zum Schluß folgt nochmal ein ebenes Stück, wo ich einen Endspurt einbaue, der mal länger mal kürzer ausfällt, je nach dem.

Und wie macht ihr das mit den Zeiten, habt ihr die ganze Zeit ne Stoppuhr im Blick?


LG FrauRossi

Felilein
15.07.2014, 10:23
Frau Rossi, das klingt nach mir :).

Ich bin auch inzwischen wirklich süchtig und muss auch vernünftig bleiben.

Merke inzwischen Dinge, wo ich wirklich aufpassen muss. Ich glaub, ich lauf mich grade in eine Schleimbeutelentzündung in der Hüfte :(. Hatte das schon mal beim Walken. Und wirklich was tun konnte ich nicht, außer ewig Pause und Spritzen. Beim Laufen war es noch nie, jetzt zwickt es aber.
Hoffe nicht, dass da irgendwas doofes kommt und hoffe noch, dass das mit der Gewöhnung wieder weggeht :(.
Wünsche Dir in jedem Fall gute Besserung und finde es toll, wie Dich das Laufen wieder angefixt hat.

Ich hatte ja auch Probleme mit der Geschwindigkeit (okay, hab ich immer noch, aber wird besser). Eine Freundin hat mir da sehr geholfen. Sie läuft selbst schon lange und hat mich unter ihre Fittiche genommen. Einmal in der Woche laufen wir zusammen. Meist um die 5 km und es gibt dreimal Phasen, wo ich so schnell und so lange laufe wie ich kann. Das war das erste Mal wirklich die Hölle und danach bin ich dann wirklich ein bissle gegangen.
Aber die Steigerung ist wirklich schnell erkennbar, beim letzten Mal habe ich schon wesentlich länger durchgehalten und musste nicht mehr gehen.
Dann hat sie mir noch zwei Läufe in der Woche als Hausaufgabe gegeben: einen "normalen" lauf, wo ich einfach so laufe, wie es eben mein Tempo ist (5km) und einen langsamen Lauf, wo ich die Streckenlänge nach und nach etwas erhöhen soll.
Und nach nur 2 Wochen war mein normaler Lauf am Sonntag schon wesentlich schneller.

Was ich auch gemerkt habe, was hilft: ich laufe immer andere Strecken, irgendwie läuft es sich dann schöner und ich kann eben genau abwägen, welche Strecke ich für welche Art von Lauf nehme. Das macht dann auch echt Spaß, wenn man mal was anderes sieht und nicht schon im Kopf ausrechnen kann, welche Laterne wieviel km bedeuten :).

schneckenbahn
15.07.2014, 11:42
hallo heidschnucke,

danke für den plan, mal sehen ob ich den irgendwie für mich abwandeln kann. ich bin durch den vorigen plan jetzt immer bei 3x 10 minuten oder wahlweise 2x 15 minuten mit je einer minute gehpause. die gehpausen wieder erhöhen möchte ich ungern, aber vielleicht ist das doch nötig? wenn ich z.b. 2x 20 min oder 3x 15 min laufen würde. anders schaffe ich es vielleicht gar nicht, die gesamtlaufdauer zu erhöhen *grübel*

feli, bei dir muss ich schmunzeln, wenn ich in der signatur lese "absolute laufanfängerin" ^^ du bist schon sooo ein stück weiter als ich! im moment hat sich meine strecke bei ca. 4,2 (gestern 4,4) km eingependelt. mein hauptthema ist immer noch die grundlagenausdauer, vom tempotraining bin ich noch weit entfernt.

ich will jetzt wirklich stur 3x die woche laufen bis mein pensum endlich bei 3x 5 km liegt. das nächste ziel ist dann diese 5 km jeweils durchzulaufen.

Felilein
15.07.2014, 12:24
Glaub mir, das geht ganz schnell! Und ich kämpfe dennoch noch jedes mal, etc. Verglichen mit Komplettneulingen bin ich vielleicht 4 Wochen weiter, verglichen mit dem Rest hier im Forum bin ich noch nicht mal geboren :zwinker2:.

Ich hab den Laufplan damals irgendwann auch abgewandelt. Nachdem ich das erste Mal 15 Minuten am Stück laufen konnte, hab ich danach dann wirklich beim nächsten Mal nur noch geguckt, wieviel geht. Da waren es dann 20 Minuten. Wieder Gehpause und dann echt flexibel angepasst.
Ob das jetzt echt richtig war oder nicht, weiß ich gar nicht mehr. Die Ausdauer stieg echt sprunghaft an und dann war alles gut. Jedenfalls beim seeeehr langsamen Laufen.
Deshalb kann ich da bezüglich Laufplan auch keine Tipps geben.

Und freu Dich jetzt schon mal auf das Gefühl, wenn man die ersten 5 km durchgelaufen ist. Das ist sooooo toll! Und ich glaube, sehr lange dauert das bei Dir nicht mehr ;0).

dicke_Wade
15.07.2014, 13:28
bisher mache ich es so nach Gefühl, ich laufe ganz ganz langsam los (Strecke beginnt gleich mit einer Steigung) wenn ich die geschafft habe bin ich meist warm und laufe etwas schneller. Nach ner Weile geht es bergab (wobei Berg übertrieben ist) da lege ich nochmal etwas zu, aber nie am Limit. Das allerdings hauptsächlich weil ich Angst um meine Knie habe. Zum Ende des Gefälles Laufe ich wieder ganz langsam um die folgende langezogene Steigung zu schaffen. Danach geht es eben weiter und ich laufe erst langsam um etwas runter zu kommen und dann wieder etwas schneller.
Wenn du mit den Gelenken vorbelastet bist, dann ist das pures Gift, auch wenn du gefühlt nicht am Limit bist.. Bergab Laufen an sich belastet an sich schon die Gelenke überproportional mehr. Wenn du ausgerechnet da noch Tempo drauf gibst, dann ist das überhaupt nicht gut. lass es genau da langsamer angehen. Versuche einen "runden Stil" beim Bergablaufen zu finden ohne zu bremsen, das belastet auch wiederum. Mache lieber mehr Tempo in der Ebene oder gerade beim Bergauflaufen.

Gruss Tommi

FrauRossi
15.07.2014, 14:17
Hallo Tommi,

Das weiß die Mutti doch :-) das mit der Belastung bergab :-)

Es ist nur ein ganz leichtes Gefälle, später auf der Strecke gibt es ein stärkeres Gefälle da laufe ich auch bewußt sehr langsam.

Insgesamt setze ich sowieso jeden Schritt sehr bewußt und koordiniert, also immer volle Spannung in den Beinen. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll ???
Aber manche "platschen" ja mit den Füßen so richtig auf oder lassen sich bergab so richtig ins Knie sacken.... Kann man das so sagen? Bzw ist es verständlich was ich meine?

Das tue ich auf jeden Fall nicht :-)

Aber der Tipp mit dem mehr Tenpo in der Ebene ist gut, das werd ich in jedem Fall mit einbauen, also mehr als bisher.

Frage:
Langsam Laufen und Strecke nach und nach erweitern = gut für die Grundlagenausdauer?

Kleine Spurts oder Sprints, die auch den Puls mal richtig hoch bringen = Verbesserung der Schnelligkeit?

Verstehe ich das richtig?

LG FrauRossi

Jo94
15.07.2014, 20:22
Hallo liebe Leute
Wie man sieht, hat sich hier ja einiges getan. Ich hab zwar immer still mitgelesen, aber zum Schreiben komme ich jetzt leider erst.

Ich glaube ich hatte gestern den Lauf meines Lebens. 14,2km in 1:34 h und 150 HM.
Kurz zusammengefasst: Der Wahnsinn.
Eine Pace von 6:39.
Was hier aber noch komplett fehlt, sind die 1.5Kilometer, wo man sich das Genick gebrochen hätte, wenn man gerannt wäre- das war ein Stück parallell zu einem Acker am Rand. Nicht zu empfehlen. Die Belastung für den Fuß war auf diesem Abschnitt enorm. Also das nächste Mal schauen, wo man überhaupt rauskommen könnte, wenn man irgendwo lang geht. Sonst endets mal wieder mitten auf der Wiese. :klatsch:
Aber das allerbeste kam auf den letzten 4 Kilometern: Da war dann nochmal ne Pace von sage und schreibe 5:30 drin. (Man beachte dazu bitte meine Signatur- an 10 Km fast ne PB angehängt- echt net schlecht):daumen:
Ich muss zwar dazu sagen, dass ich zwei Ruhetage hinter mir hatte und es zum Ende des Laufes immer kälter wurde und die letzten 2 Kilometer ne echte Herausforderung waren- aber die Mühen haben sich gelohnt. Ich bin meinem Ziel, 2 Stunden durchzulaufen, damit schon deutlich näher gekommen.
TSCHAKKKAAAAA!!

Oma läuft
15.07.2014, 22:13
Was bewegt Euch? Was bringt euch zum laufen?

Ich konnte ganz lange aufgrund einer autoimmunen Erkrankung keinen Sport treiben. Wenn ich es dennoch versuchte, hatte ich ständig doofe Rückschlage. Nebenbei hatte ich vor vielen Jahren eine Knorpel-OP am Knie, die leider misslang, d.h. mein Knie ist eigentlich hin und meine Achillessehnen sind empfindlich.
Nun bin ich 53 J. und ich denke, wenn nicht jetzt, wann sonst noch.
Ich kann nur laufen mit einer speziellen riesigen Kniebandage, ohne sie habe ich sogar Probleme beim normalen Spazierengehen.

Natürlich könnte man fragen, warum ich nicht einfach Rad fahre... das mach ich, es macht mir aber keinen Spaß. Ich laufe lieber, so wie ich es früher getan habe. Das war so klasse. Laufen ist irgendwie so ...ursprünglich.
Also kämpfe ich ganz vorsichtig gegen alle Schwierigkeiten, die sich mir in den Weg stellen ... autoimmune Erkrankung, Anämie, lädiertes Knie..

aber gerade läuft es besser, als erhofft...und das verdanke ich der Geduld, die ich bei diesem Wiedereinstieg an den Tag lege. Bloooooß nichts übertreiben, egal wie langsam es erst mal läuft.

dicke_Wade
16.07.2014, 05:04
Hallo Tommi,

Das weiß die Mutti doch :-) das mit der Belastung bergab :-)

Es ist nur ein ganz leichtes Gefälle, später auf der Strecke gibt es ein stärkeres Gefälle da laufe ich auch

bewußt sehr langsam.

:daumen:



Insgesamt setze ich sowieso jeden Schritt sehr bewußt und koordiniert, also

immer volle Spannung in den Beinen. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll ???
Aber manche "platschen" ja mit den Füßen so richtig auf oder lassen sich bergab so richtig ins Knie

sacken.... Kann man das so sagen? Bzw ist es verständlich was ich meine?
Bewusst zu laufen ist überhaupt nicht verkehrt. Nur verkrampfen solltest du dabei auch nicht. Wenn nicht,

dann ist alles in Butter :)


Frage:
Langsam Laufen und Strecke nach und nach erweitern = gut für die Grundlagenausdauer?

Kleine Spurts oder Sprints, die auch den Puls mal richtig hoch bringen = Verbesserung der Schnelligkeit?

Verstehe ich das richtig?
Verstehst du voll richtig. Puls hochbringen verbessert "nebenbei" auch die VO2max.


Was hier aber noch komplett fehlt, sind die 1.5Kilometer, wo man sich das Genick

gebrochen hätte, wenn man gerannt wäre- das war ein Stück parallell zu einem Acker am Rand. Nicht zu

empfehlen. Die Belastung für den Fuß war auf diesem Abschnitt enorm. Also das nächste Mal schauen, wo

man überhaupt rauskommen könnte, wenn man irgendwo lang geht. Sonst endets mal wieder mitten auf

der Wiese. :klatsch:
So ähnlich ist es mir heute auch passiert. Ein Trampelpfad neben dem Feld, der im Frühling bestens zu

belaufen war, war heute lecker zugewachsen. Nun sind meine Beine schön zerkratzt. :geil:

Gruss Tommi

FrauRossi
16.07.2014, 08:33
Hallo Zusammen,

Oma läuft, genau so geht es mir auch ich find Radfahren einfach öde. Es macht mir keinen Spaß. Das gleiche gilt fürs Schwimmen, da kann es noch so toll für die Gelenke sein und super Ganzkörperworkout. Ich mach das nur Zähneknirschend.

Tommi, nein Verkrampfen tue ich nicht. Diese ganzen Begriffe hier. Pace - soviel hab ich erraten, scheint die Geschwindigkeit auf einen Kilimeter zu sein?
PB = persönliche Bestzeit
Aber was ist VO2 max? Irgendwas mit Sauerstoff ok, aber ....??

Das mir das Laufen nach so kurzer Zeit schon fehlen kann hätte ich nicht gedacht. Wurde gestern richtig unruhig.

Also habe ich gestern etwas Gymnastik gemacht, alles für die Oberschenkel. Theraband ausgepackt, Werkzeugkoffer zum umfunktioniert um etwas Steppaerobic zu improvisieren :-)
Naja, war so semibefriedigend, aber immerhin.

Die Knie haben es mir gedankt und fühlen sich heute besser an. Na also, und morgen ist es ja auch schon soweit, da höre ich was der Doc zu sagen hat und dann sehen wir weiter.

Jo94 Glückwunsch zur PB. Ich brauch wohl noch ne Weile bis ich da lande :-) hab aber noch nie 10 km probiert. Werd ich mal machen, schätze aber das ich deutlich länger brauche als du :-)

LG FrauRossi

schneckenbahn
16.07.2014, 10:35
...und was ist 150HM (in Jos post)? hat das was mit der herzfrequenz zu tun?

ich hab irgendwie eine schlappe woche erwischt. der lauf am montag und pilates gestern haben sich superanstrengend angefühlt. hab schon gedacht ich brüte was aus, weil die 5 minuten fahrradfahren zur sporthalle in einem mega-schweißausbruch geendet haben...

beim pilates hab ich die einfachsten übungen nicht hinbekommen. aber wisst ihr, was toll war? die trainerin hat gesagt "du hast keinen schlechten tag, dein körper hat eben einfach einen etwas schwächeren tag" und irgendwie gehts mir seitdem besser :)

tut gut, wenn einen jemand so ein bißchen aufbaut. hauptsache, man bleibt dran oder?

feli, bin sogar schonmal 5 km durchgelaufen (war der abschluss von meinem 8-wochen-plan), das war wirklich ein bombastisches gefühl :)
nur habe ich gedacht, danach wird es easy, ich laufe einfach 3x die woche 5 km durch. ging aber nicht. das war erstmal ein dämpfer, und irgendwie bin ich mich immer noch davon am "berappeln". aber so langsam kann ich das annehmen, dass ich jetzt die grundlagen weiter aufbauen muss. von daher laufe ich jetzt eben 3x 10 oder 2 x15 und steigere schrittweise auf 3x 12, 3x 15, 2x 20 usw.

tut gut zu hören, dass es sich bei dir so schnell gesteigert hat, das lässt mich hoffen! :)

cappucino15
16.07.2014, 10:47
Hab mich mal wieder durchs Intervall-Training gequält. 4x500m in 6:00 mit Trabpause dazwischen, davor 1,3km einlaufen, 500m auslaufen, Stückchen gehen. Was ne Quälerei. Aber es scheint zu helfen, wenn ich mir dann die längeren Strecken anschaue, die ich jetzt bei gleicher Anstrengung und Puls schneller laufe.

Oma läuft
16.07.2014, 12:13
War auch gerade eben wieder los - heute waren es 3 km in 27 Min., das macht eine schlappe Pace von 9,05 laut Pulsuhr.
Ich denke dann immer : Meine Güte, nach Wochen immer noch so lahm und anstrengend... aber wenn ich mir meine letzten Läufe (ist ja eher Traben) ansehe, ist es tatsächlich kontinuierlich besser geworden.
Man muss unbedingt Buch führen über das Training.

@ Schneckenbahn
Einen besonders schlechten Tag hatte ich letztens auch - tags darauf erwischte mich die Migräne. Wenn es außergewöhnlich schlechter geht, dann ist auf jeden Fall irgendwas im Busch, was gerade noch nicht rauskommt.
Ich glaube, wichtig ist, dass man es dann langsam angehen lässt und wenn man an diesem Tag dann einfach nur Walken oder notfalls auch Spazieren geht, hat man auch was gemacht und dem Körper tut es wahrscheinlich gut.

schneckenbahn
16.07.2014, 12:15
juhu, habe grade aus der zu diesem forum gehörenden zeitschrift gelernt, dass starkes und schnelles schwitzen ein zeichen von gutem trainingszustand ist :zwinker2:

angeblich ein zeichen von gesteigerter maximaler sauerstoffaufnahme durchs training. das tröstet mich ja fast darüber hinweg, dass ich mit verschwitztem shirt beim date saß :hihi:
jedenfalls heißt das, mein training ist ein voller erfolg ^^ :daumen:

Oma läuft
16.07.2014, 12:17
juhu, habe grade aus der zu diesem forum gehörenden zeitschrift gelernt, dass starkes und schnelles schwitzen ein zeichen von gutem trainingszustand ist :zwinker2:

angeblich ein zeichen von gesteigerter maximaler sauerstoffaufnahme durchs training. das tröstet mich ja fast darüber hinweg, dass ich mit verschwitztem shirt beim date saß :hihi:
jedenfalls heißt das, mein training ist ein voller erfolg ^^ :daumen:

Haha ... :hihi: wenn es danach geht, bin ich dann auch wirklich gut trainiert!

FrauRossi
16.07.2014, 12:23
Schneckenbahn,

Das finde ich eine Augesprochen gute Nachricht. Ich bin immer von oben bis unten klatsch nass :-) da freu ich mich jetzt dass ich so irre gut trainiert bin und so wahnsinnig mit Sauerstoff durchflutet :-) :-) :-)

LG FrauRossi

Felilein
16.07.2014, 13:54
Juhuuuu, ich bin auch bestens trainiert :hihi:.

@schneckenbahn. Das kenne ich. Und es wird immer wieder Rückschläge geben. Gestern hab ich zum Beispiel die 5 nicht durchgeschafft. Musste nur ein paar Schritte gehen, aber ich war wirklich völlig fertig.
Davon musste ich mich auch erstmal wieder erholen, die letzte Woche war soooo toll und dann dieser Dämpfer :(.

Ich weiß inzwischen, dass ich wohl nur ein Regenläufer bin. Sobald es ein bisschen wärmer oder schwül wird, war es das. So auch wieder gestern. Ich hatte manchmal wirklich das Gefühl, mir liegt ein Stein auf der Lunge. Mir hat einfach der Sauerstoff gefehlt.
Und das, obwohl mir die Luft sonst eigentlich gar nicht so fehlt, nur von daher könnte ich meist länger laufen, da machen mir aber meine Knochen einen Strich durch die Sache.

@ Oma: Autoimmun, ohje, genau mein Thema. Darf ich Dich fragen, was Du da hast? Bei mir ist bis heute nur klar, dass ich darunter leide. Aber unter welchen genau ist seit einem Jahr die Frage.

dicke_Wade
16.07.2014, 14:04
Aber was ist VO2 max? Irgendwas mit Sauerstoff ok, aber ....??
VO2max ist die Maximale Sauerstoffaufnahme Maximale Sauerstoffaufnahme (http://de.wikipedia.org/wiki/Maximale_Sauerstoffaufnahme) Hab mich geirrt, auch durch Grundlagenausdauertraining wird diese erhöht.

Gruss Tommi

Oma läuft
16.07.2014, 14:46
So - jetzt war ich noch mal schnell unterwegs

2,32 km mit einer Pace von 5.00/km

...allerdings nicht laufend, sondern mit meinem Tretroller :baeh:



@Felilein
Autoimmune Erkrankung = In jungen Jahren Polyarthritis und heute Hashimoto ... und nein, nur die Tabletten heben die Probleme nicht auf. Ob autoimmune Gastritis wird noch geklärt, wegen der Anämie...alles in allem schwierig, ein bisschen Fitness aufzubauen.

cappucino15
16.07.2014, 18:29
Willkommen im Club, Oma! Nen Hashimoto hab ich auch. Der ist aber gsd auf die Schilddrüse beschränkt und läßt sich gut einstellen. Als ich den ersten Schub vor 2 Jahren hatte, ging es mir allerdings auch miserabel. Vor allem hatte ich keine Ahnung, wo das herkommen sollte. Bis jemand auf die Idee Schilddrüse kam, hat es schon ein Weilchen gedauert...

schneckenbahn
16.07.2014, 21:13
hab grade mal versucht, mir die wiki-erklärung von vo2max durchzulesen, aber das ist alles chinesisch für mich ^^
na egal.

heute bin ich unfreiwillig von meinen intervallen abgehalten worden, mein bruder meinte "komm, wir laufen durch". habe immerhin 20 minuten am stück geschafft, dann nach 1 min gehen nochmal 10, und nochmal 4 nach 2 min gehpause. waren rund 5 km und eben mal was anderes.

war auch mal interessant zu sehen, wieviel man jetzt am stück schafft.

während des laufs kam dann heraus, dass mein herr bruder sich vorher drei kinder pinguis und noch irgendwas anderes schokoladiges reingehauen hat ^^ hatte mich schon gewundert, warum er so lospowert.

am schluß sind wir natürlich total eingebrochen, er noch mehr als ich, weil ich vorher schon die gehpause hatte ;)

FrauRossi
17.07.2014, 07:05
Hallo,

Habe jetzt auch mal bei wiki die Erklärung gelesen. Ah ha

Schneckenbahn wenn ich drei Kinderponguis essen würde müsste ich auch ohne zu Laufen wahrscheinlich kotzen :-) :-) wie hat er das denn geschafft? Puh

Heute gehts zum Doc. Drückt mir die Daumen dass ich weiter laufen darf.

LG FrauRossi

schneckenbahn
17.07.2014, 09:04
Hallo,

Schneckenbahn wenn ich drei Kinderponguis essen würde müsste ich auch ohne zu Laufen wahrscheinlich kotzen :-) :-) wie hat er das denn geschafft? Puh

LG FrauRossi

männer halt :tocktock::zwinker5:

drücke die daumen!

Felilein
17.07.2014, 09:52
@ Frau Rossi, ich drücke ganz ganz doll die Daumen!!

Ich könnte durchaus 3 Kinder Pingui verdrücken. Allerdings danach auf keinen Fall laufen. Essen und laufen ist bei mir ein gaaaanz heikler Thema :D.

Weil ich heute nachmittag nicht laufen kann, ich aber sonst nicht auf meine 3mal gekommen wäre, bin ich heute morgen um 20 nach 5 los. Das war echt super! Totale Stille, die Sonne ging grad auf und auf dem Weg nur ein paar Kaninchen.
Und es lief so sehr viel besser als Dienstag. Jetzt bin ich wieder beruhigt.
Und weiß: wenn es schwül ist, wird es halt hart. Aber egal, was sein muss, muss sein.

@Omi und Cappu. Hashimoto ist mir auch ein Begriff, auch nicht schön :(.
Die Schilddrüse ist bei mir Gott sei Dank top in Ordnung. Ich hatte letztes Jahr einen schweren (und den ersten) Schub, bedeutete dann schwere Augenentzündung und Nieren kurz vor Ende.
War echt ein Drama, und ich hoffe einfach, dass mir der nächste Schub noch ganz lange Zeit lässt.
Die Medis danach haben mich dann noch zusätzlich ausgeknockt.
Ich bin jetzt endlich medikamentenfrei und wir warten ab, was mein Körper damit so anstellt. Was ich halt ständig habe sind irgendwelche Muskelentzündungen und Gelenkschmerzen, und ich kann halt nicht mehr ohne Augentropfen. Aber geht. Man lernt, damit umzugehen irgendwie.
Das Laufen hilft in jedem Fall.

Jo94
17.07.2014, 11:30
Nochmal ein paar Begriffe:
PB persönliche Bestzeit
HM Höhenmeter
VO2 max Maximale Sauerstoffaufnahme

Und nochwas zu den langsamen Trainingsfortschritten von der Oma: Ich glaube du bist da nicht die einzige :-)
Wenn ich mir meine Läufe auf der gleichen Strecke von einem Monat anschaue, dann liegt die Verbesserung, wenn überhaupt, bei höchstens einer Minute auf 8 km oder so. Insgesamt werden meine Läufe nur deutlich länger, aber dafür nicht schneller. Außer mich packt mal wieder die Laufwut und ich kann mich nicht beherrschen.

Ich hoffe, dass dann das Tempo von alleine kommt.
Außerdem hab ich festgestellt, dass sich meine Leistung tendenziell eher sprunghaft verbessert und nicht kontinuierlich.

Oma läuft
17.07.2014, 12:41
Hallo,

...Heute gehts zum Doc. Drückt mir die Daumen dass ich weiter laufen darf.

LG FrauRossi

Machen wir glatt ...:daumen::daumen::daumen:

Oma läuft
17.07.2014, 12:46
@Omi und Cappu. Hashimoto ist mir auch ein Begriff, auch nicht schön :(.
Die Schilddrüse ist bei mir Gott sei Dank top in Ordnung. Ich hatte letztes Jahr einen schweren (und den ersten) Schub, bedeutete dann schwere Augenentzündung und Nieren kurz vor Ende.
War echt ein Drama, und ich hoffe einfach, dass mir der nächste Schub noch ganz lange Zeit lässt.
Die Medis danach haben mich dann noch zusätzlich ausgeknockt.
Ich bin jetzt endlich medikamentenfrei und wir warten ab, was mein Körper damit so anstellt. Was ich halt ständig habe sind irgendwelche Muskelentzündungen und Gelenkschmerzen, und ich kann halt nicht mehr ohne Augentropfen. Aber geht. Man lernt, damit umzugehen irgendwie.
Das Laufen hilft in jedem Fall.

Oh ja ... die Muskelschmerzen... Hashimoto ist wirklich ätzend und vor allem unberechenbar. Letztens hatte ich einen TSH von 16, falls das einem was sagt, also totale Unterfunktion, trotz regelmäßiger Einnahme der Tabletten.
Man muss sich vor allem vor Stress hüten ... der kann richtig nette Schübe auslösen.

dicke_Wade
18.07.2014, 00:29
männer halt :tocktock::zwinker5:

drücke die daumen!
Nich alle :D Hab das Zeug vor Jahren mal gekostet. Grauenvoll! Da kann ich gleich Zucker löffeln :D

Ich drück Frau Rossi auch feste die Daumen :daumen:

Gruss Tommi

Oma läuft
18.07.2014, 07:31
Oh Mann .... bin versuchsweise mal heute Morgen gelaufen, obwohl es so gar nicht meinem Biorythmus entspricht.
Aber ich dachte, besser heute Morgen schlecht gelaufen, als wegen der Hitze gar nicht (es sollen über 30 Grad werden).
Geht gar nicht gut - ich bin absolut kein Morgenläufer. Nach Einlaufen (was bei mir zügiges Gehen ist) nur 15 Minuten gelaufen, allerdings komischerweise ein bisschen schneller, als sonst. Mir war aber gar nicht gut.. ich glaube, mir fehlt echt noch der Kaffee und ein kleines Frühstück.

FrauRossi
18.07.2014, 07:47
Hallo Zusammen,

Der Arzttermin gestern war mies.
Laufen darf ich nicht und ohne Zeitangabe. Na toll :-(

Ansonsten ist der Befund nicht so schlecht wie gedacht. Keine Arthrose und soweit sehen die Knie noch gut aus, keine OP nötig. Aber erstmal Physiotherapie, weil die Kniescheibe nicht in der Spur läuft sondern hin und her springt.

Ich warte mal was der Physiotherapeut sagt, die sind da meist irgendwie anders drauf, derweil geh ich halt schwimmen.

Der Orthopäde wollte mir Hyaluronsäure ins Gelenk spritzen, aber ich hatte eine Panikatacke. Ist auch ne nette Erfahrung. Daher gabs erstmal keine Spritze heute bin ich froh drum, hab ein wenig im Netzt gesucht und eigentlich nur kontroverse Meinungen gefunden.

Ich werd das lassen mit den Spritzen und hoffe auf die Physio.

Traurige Grüße FrauRossi

cappucino15
18.07.2014, 07:54
Guten Morgen allerseits, könnte mich bitte jemand ins Popöchen treten? Versuche auch gerade, mich an Morgenläufe zu gewöhnen *seufz*. Mein größtes Problem ist, dass ich so früh nix essen mag. Aber 10k auf nüchternen Magen ist auch nicht so der Hit....

Oma, ich füühle mit Dir, geht mir ja genauso, siehe oben.....

Und Frau Rossi: Ja ich würde auch mal den Physiotherapeuten abwarten. Wie ist denn Dein Gefühl? Tut Dir bzw. Deinem Knie das laufen gut oder eher nicht? Bin ja - bei allem Respekt der Medizin gegenüber - schon der Meinung, dass einem das Gefühl oft sagt, was richtig ist.... Vielleicht wirst keine Ultraläuferin mehr aber so ein bißchen traben...

Mit dem Hashimoto hab ich wohl noch Glück gehabt. Hat bei mir nur riesige Müdigkeit ausgelöst und mir in 3 Monaten 12 Kilo gebracht an denen ich noch arbeite.... Jetzt bin ich wohl ganz gut eingestellt und komme zurecht.

Reich Euch allen mal ne Tasse Kaffee rüber und wünsch Euch einen schönen Tag!

Oma läuft
18.07.2014, 07:58
@FrauRossi
Oje...schlechte Nachricht. Zur Hyalurinsäure spritzen fallen mir auf Anhieb 3 Leute ein, die das versucht haben und keinem hat das geholfen.
Meine Kniescheibe macht ja auch, was sie will...dazu benutze ich beim Laufen eine Genutrain Kniebandage (es gibt unterschiedliche, müsste nachsehen welche). Die hält die Kniescheibe da, wo sie sein soll und ich merke NICHTS beim Laufen. Auch nicht danach.
Vielleicht mal mit dem Physio darüber sprechen.
Das Problem ist - wenn man zu sehr schont, werden die Muskeln schwach und das Problem mit dem Knie stärker. Ich weiß es, aus jahrelanger Erfahrung.

Ich hoffe, du bekommst ganz schnell einen Physio-Termin.

Oma läuft
18.07.2014, 08:03
Guten Morgen allerseits, könnte mich bitte jemand ins Popöchen treten?

Reich Euch allen mal ne Tasse Kaffee rüber und wünsch Euch einen schönen Tag!

LOS JETZT - LAUF LOS cappucino....du schaffst das!!! Faulenzen geht GAR NICHT :nick:

und Danke für den Kaffee ... kan ihn gebrauchen

FrauRossi
18.07.2014, 09:09
Danke Leute,

Ich dachte schon ich steh mit meiner Meinung alleine da. Beim Laufen habe ich null Probleme, es tut nichts weh und nix. Dass die Kniescheibe hin und her springt passiert auch nur wenn ich das Bein über 45 Grad anwinkle und das mache ich beim Laufen ja nicht und so ne Bandage hab ich auch. Und das Problem mit dem "Schonen" kenne ich auch. Nö nö. Ich warte auf die Physio, derweil mach ich Gymnastik die tut nämlich auch gut und werd's halt mit schwimmen probieren.

Für die Morgenmorivation für Cappuchino ist es wohl jetzt schon zu spät, hier zumindest ist es schon übertrieben heiß.

Ich find's ja morgens herrlich zu laufen, aber n Milchkaffe brauch ich auch vorher. Frühstück geht aber garnicht vorher.

Das ist auch das Problem, würd wenn gern morgens um 8 schon schwimmen, aber Freibäder machen erst um 10 auf und sind dann voll mit Plantschern, da kann man nicht in Ruhe seine Bahnen ziehen und Hallenbäder machen erst nach 14 Uhr auf und die meisten haben wegen Sommerferien gleich ganz zu.

Wie soll der geneigte Mensch da schwimmen?

Zur Hyaluronsäure: es in vielen Berichten im Netz dass falls es überhaupt nützt dann nur von kurzer Dauer, dafür ist es jedes Mal ein Eindringen ins Gelenk und da kann es bei aller Vorsicht auch zu Infektionen kommen. Ne ne das mach ich nicht. Ist ja auch nicht so als würd ich hier vor Schmerz umkommen.

Und bisher habe ich vom Laufen eher Nutzen als Nachteil empfunden.

Zumal ich Familiärbedingt an Chronischer Veneninsuffizienz leide und mir jetzt auch noch ein Venenstripping bevorsteht. Und da zur weiteren Profilaxe ist Laufen Gold!!! Auch wenn ich das voranschreiten der Venenschwäche nicht ewig aufhalten kann, weil es genetisch ist, so kann ich es doch positiv beeinflussen und das ist deutlich spührbar!

Ich lass mich nicht unterkriegen.

LG FrauRossi

dicke_Wade
18.07.2014, 14:26
Das Problem ist - wenn man zu sehr schont, werden die Muskeln schwach und das Problem mit dem Knie stärker. Ich weiß es, aus jahrelanger Erfahrung.
:daumen: Starke Muskeln unterstützen und entlasten das Knie. Frag den Physio beim Termin mal nach geeigneten Kräftigungsübungen.


Zur Hyaluronsäure: es in vielen Berichten im Netz dass falls es überhaupt nützt dann nur von kurzer Dauer, dafür ist es jedes Mal ein Eindringen ins Gelenk und da kann es bei aller Vorsicht auch zu Infektionen kommen. Ne ne das mach ich nicht. Ist ja auch nicht so als würd ich hier vor Schmerz umkommen.
Vor Jahren hat bei mir das eine Ärztin, noch bevor sie eine korrekte Diagnose hatte, angesprochen. Fand ich schon befremdlich und ich hab mich dann anschließend informiert mit dem gleichen Ergebnis wie du. Zumal die Säure bei dir das ursächliche Problem nicht beheben kann.

Was das Morgenslaufen angeht, geht es mir ganz genau so wie euch. Das ist einfach nicht meine sportliche Tageszeit. Und ich glaube das ist verdammt schwer, sich da umzugewöhnen. Manchmal wundere ich mich, dass ich dennoch bei Wettkämpfen (gibt ja welche mit Starts um sechs, einer sogar um vier - Thüringen Ultra) so gut weg komme vom Start. Muss dann wohl das Adrenalin sein :geil:

Gruss Tommi

schneckenbahn
19.07.2014, 08:28
moin *gähn*

reihe mich mal bei den "morgenmuffeln" ein ;)
heute hatte ich mir eigentlich vage vorgenommen, so um 7, halb 8 zu laufen, aber pustekuchen. kam nicht aus dem bett ^^, genau wie gestern.

dafür gestern und heute freibad mit freundin und drei kleinkindern. das ist auch sport :D
mit dem vierjährigen auf dem rücken durchs becken geschwommen und später noch 5 bahnen im schwimmerbereich. weiß aber nicht wie lang die waren. auf jeden fall hatte ich schwimmen nicht als so anstrengend in erinnerung :zwinker4:

mal sehen ob es heute spätabends oder morgen früh etwas wird. nüchtern laufen ist irgendwie immer blöd, da habe ich auch keine energie. ich esse dann eine banane oder ein ganz kleines brot vorher. irgendwas, damit der motor läuft muss sein. ist aber echt schwierig, hab so früh auch keinen hunger und eigentlich muss man ja wenigstens mal ne halbe stunde warten nach dem essen. sonst liegt es einem beim laufen irgendwie quer.

mal sehen wieviele bahnen ich heute schaffe. habe gelesen, dass schwimmen die meisten kalorien verbrennt :D da hab ich mir dann quasi ne halbe pommes wieder abgeschwommen bzw. verdient :hihi:

RosaRot
19.07.2014, 08:55
Guten morgen! Auch ich habe gestern eine Runde geschafft - 5km.
Aber: es war außer heiß nur heiß und nachdem mich der 13 Mähdräscher eingestaubt hatte bzw. ich bis weit ins Feld hinein ausweichen musste, war mit Spaß schon gar nichts mehr. Aber immerhin. Ich bins trotz widrigster Umstände durchgelaufen.
Heute hab ich Lauffrei und dafür ab Mittag Gartenparty beim Nachbarn :zwinker4: und ob ich morgen dann eine Runde schaffe steht in den Sternen :D

Ja Kräftigungsübungen sind sowieso immer super :daumen: Kniebeugen find ich besonders gut. :nick

Ansonsten wünsch ich Euch einen wunderschönen Sommersonnensuperlaunetag!!!! :hallo:

Und jetzt hol ich mir meinen dritten Espresso.

FrauRossi
19.07.2014, 12:19
Hi,

Kniebeugen sind für mich nicht machbar. Leider.

Habs dann heute mit Schwimmen versucht. Geht garnicht, Schmerzen im Knie.

Laufen soll ich nicht, obwohl ich dabei keine Schmerzen habe. Schwimmen soll ich, obwohl es schmerzt? Wo ist da die Logik. Nö ihr Ärzte: ihr könnt mich mal.
Morgen früh Versuch ich es noch mit Radfahren ist das auch nix.
Lauf ich wieder. Drauf gepfiffen.

LG FrauRossi

RosaRot
19.07.2014, 20:55
Schon seltsam. Aber ich denke auch, dass Schmerzen ein guter Parameter dafür sind was geht und was nicht.
Leider ist die Medizin nicht so schlau wie sie gerne möchte. Viele Dinge sind einfach nicht entsprechend erforscht.

schneckenbahn
20.07.2014, 13:30
nachdem es hier morgens relativ angenehm war, geht jetzt mal wieder gar nix. bin eben ahnungslos zu einer runde aufgebrochen, aber nach den ersten 6 minuten wieder umgedreht, es ist schon wieder viel zu schwül. total gefrustet und nassgeschwitzt zuhause angekommen :(

naja, mach ich mir einen entspannten tag und mal schauen, ob es heute abend besser aussieht.

d'Oma joggt
20.07.2014, 15:53
Habs dann heute mit Schwimmen versucht. Geht garnicht, Schmerzen im Knie.



LG FrauRossi

Wie schwimmst du? Brustschwimmen ist sicherlich falsch für Knie und Rücken - aber Kraulstil ist gut!

dicke_Wade
20.07.2014, 18:31
nachdem es hier morgens relativ angenehm war, geht jetzt mal wieder gar nix. bin eben ahnungslos zu einer runde aufgebrochen, aber nach den ersten 6 minuten wieder umgedreht, es ist schon wieder viel zu schwül. total gefrustet und nassgeschwitzt zuhause angekommen :(
Nicht ärgern! Dieses Wetter ist fürs Laufen schon sehr grenzwertig. Das braucht Jahre, bis man sich an so etwas gewöhnt hat und problemlos dabei laufen kann. Und nicht wenige gewöhnen sich nie daran und auch das ist keine Schande. :wink:

Gruss Tommi

schneckenbahn
20.07.2014, 19:27
danke tommi :) finde es immer so schön, dass du hier mitschreibst und -liest und uns anfänger ermutigst :daumen:

war übrigens grade laufen und es hat wunderbar geklappt. 12-12-10 min, je 1 min gehen. hat jetzt abgekühlt und nieselt ein bißchen. ich hätte sogar die dritte runde noch locker durchgehalten, aber mein bruder hatte heute nen durchhänger, da kaum was gegessen usw. mussten dann etwas früher aufhören.

dicke_Wade
20.07.2014, 20:44
danke tommi :) finde es immer so schön, dass du hier mitschreibst und -liest und uns anfänger ermutigst :daumen:
Gerne doch :) Ich hab ja och mal angefangen :wink:

Gruss Tommi

FrauRossi
21.07.2014, 06:18
Guten Morgen,

Oma joggt, aus eben diesem Grund mache ich Rückenschwimmen. War aber auch irgendwie nix.

Gestern war ich Radfahren. Heute früh keine Schmerzen mehr im Knie. Hmm sollte das tatsächlich die Lösung sein?

Nachdem ich nach den ersten 10 Kilometern frustriert an einem See saß und trotzig wie ne 3 Jährige fast losgeheult hätte, weil ich beim Anblick der Läufer dort dachte: neiiiin, ich will nicht Radeln, ich will auch laufen usw. hab ich mich dann zusammengerissen und bin weiter gefahren. Unterwegs dauernd diese Gedanken: na für meine Grundlagen Ausdauer ist das hier aber nix, weil ich nicht mal Ansatzweise ausser Atem kam.

Allerdings musste ich feststellen das meine Oberschenkel wohl tatsächlich nach dieser langen Krankheit richtig "schwach" geworden sind, obwohl sie nicht anders aussehen. Aber die Tour bin ich früher leichter gefahren, selbst mit meinem alten blitzblauem Fahrrad dass nur drei Gänge hatte. Gestern bin ich auch in keinen der dreißig Gänge an meinen neuen Fahrad irgendeinen Berg raufgekommen.

Wohl oder Übel muss ich jetzt also einsehen, meine Beine sind zu schwach für mein Knie. Wenigsten motiviert mich das, und der Fakt dass ich heute keine Schmerzen im Knie habe, dazu weiter zu Fahren und dann ist vielleicht im Herbst irgendwann auch Laufen wieder möglich.
So zumindest meine Hoffnung.

Derweil Radel und schwimm ich halt.

Nach wie vor stört mich das man fürs Radfahren so viel Zeit braucht. 4 Stunden war ich gestern unterwegs, aber danach nicht halb so platt wie nach einer Stunde Laufen. Mein Hintern freilich ist da anderer Meinung.

Auch kann ich mir nicht vorstellen dass ich mich dazu bei Regen motiviert bekomme, wo hingegen der mich beim Laufen nicht stört.

Nun wir werden sehen, kommt Zeit kommt Rat.

LG FrauRossi

cappucino15
21.07.2014, 07:34
Frau Rossi, ich drück Dir die Daumen, dass Du bald wieder umsteigen kannst.

War gestern abend, als es endlich ein wenig kühler geworden ist, noch "schnell" 10k laufen. Mußte mich einfach mal austoben. Das Problem mit den Oberschenkeln hab ich auch, noch dazu sind meine total verkrampft und verkürzt, so dass ich da gar nicht mehr gegen an dehnen kann. Das Problem hatte ich schon vor dem Laufen und es wird dadurch natürlich nicht besser... Werd mir jetzt Massagen gönnen, wird zwar höllisch weh run, aber vllt. hilfts ja.

RosaRot
21.07.2014, 09:31
Wow cappucino - das klingt toll - mal schnell 10 km. Ich war mal grottenlangsam 5 km und dann einfach platt bei den üppigen Temperaturen.

Frau Rossi - ja das wird schon - Oberschenkel aufbauen und dann langsam wieder einsteigen. :daumen:

FrauRossi
21.07.2014, 14:21
Hallo Cappucino,

Um die Dehnung wieder gut hinzubekommen kann ich Bikram Yoga empfehlen. Es wird in einem 40 Grad warmen Raum praktiziert, man schwitzt zwar wie blöd aber das Dehnen fällt leichter durch die Wärme. (Googel mal Hot Yoga, Sun Yoga oder Bikram Yoga) Man muss nicht irgendwie gelenkig sein, jeder macht soweit wie er kann, das reicht schon. Ich war 6 mal da und kann jetzt ohne Probleme im Stehen wie im Sitzen, mit durchgestreckten Beinen meinen Kopf auf meine Knie legen. Jetzt mach ich es als Dehnprogram zuHause. Kann ich jedem nur empfehlen um wieder etwas mehr Beweglichkeit zu bekommen. Durch die Wärme geht es leichter und ist echt angenehm.

LG FrauRossi

Felilein
21.07.2014, 15:30
Frau Rossi, das klingt ja mal gut mit dem Bikram Yoga.

Hab da ja leider auch ne Knieschwachstelle und merke langsam, dass ich da wirklich was tun muss.
Bei mir sind die Sehnen verkürzt, und die Muskeln können das "noch" einfach nicht auffangen.Deshalb tut es jetzt ab und an leider mal weh.

Da muss ich wirklich dran arbeiten.
Ich hoffe sehr, dass sich das bei Dir mit deinen Knien bald so bessert, dass Du wieder laufen kannst.
Einmal damit angefangen, kann man sich irgendwie nicht vorstellen, es nicht mehr zu dürfen. Meine Daumen hast Du also!

@Cappu Das mit den Massagen hatte ich schon gelesen, klingt ja wirklich nicht verkehrt, drücke die Daumen, dass es hilft!

Ich bin am Sonntag morgen die 5km meines Lebens gelaufen. Okay, nicht wirklich, aber für mich wars toll. Bin extra um 7 los (zum Laufen den Wecker stellen, wie bekloppt bin ich), weil es sonst zu warm gewesen wäre.
Und dann eben los. Wollte so um die sechs km laufen, hatte mir ne neue Strecke rausgesucht. An km 2 sagte mir die Uschi von runtastic auf einmal 07:08 an, so schnell war ich noch NIE. Also hab ich versucht, das aufrecht zu erhalten.
KM 3 dann: 07:02. Was ein Gefühl.
KM 4 dann: empty, Akku total alle :D. War ja irgendwie klar. Meine "sechs" km wurden dann bei genau 5 abgebrochen, den Rest bin ich dann heim gegangen.
Insgesamt waren es dann ein Schnitt von 07:26, das war für mich ein Traum (ich vergleich ja nur noch mit mir selbst).
Und das Gefühl, da echt gebissen zu haben, nicht aufgegeben zu haben.
Klar, ich war fertig an KM 5, aber das hat sich einfach gut angefühlt. Vor allem, weil es zwar nicht warm, aber dennoch schwül war.
Danach hatte ich dann 3 Stunden Durchfall zu kämpfen, aber das war mir egal :zwinker2:.

Hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich am Sonntag bei einem Lauf mitmachen werde? Bin schon ganz aufgeregt! Ein "Frauenlauf" in Dortmund :).

Gehabt Euch wohl und gute Läufe wünsche ich (oder Radtouren für Frau Rossi).

m.echelon
21.07.2014, 17:34
Hallo ihr lieben,

ich bin jetzt auch mal dabei. Habe ein bisschen Motivation gerade bitter nötig, alles ab 20 Grad aufwärts ist eine Quälerei für mich, vor allem, wenn es ums laufen geht - ich bin eben doch ein Winterläufer...
Und kriechen tu ich ohnehin, als Weinbergschnecke hab ich mich hier (http://forum.runnersworld.de/forum/anfaenger-unter-sich/88251-laufanfaengerfragen-von-einer-weinbergschnecke.html)schon vorgestellt, und bin derzeit bei ca. 38 Minuten auf den 5km - danach aber auch halbtot!

schneckenbahn
21.07.2014, 17:34
super, feli, das klingt toll :daumen:

ich kann dich so gut verstehen, das gefühl, wenn man auf einmal schneller geworden ist und es (im großen und ganzen) leichter fällt ist sooo schön :D

komisch, dass einem die anstrengung dann manchmal auf die verdauung schlägt, bin da auch sehr empfindlich.

und hey, sich zum laufen den wecker stellen ist doch die normalste sache der welt! :zwinker2::hihi::nick:

cappucino15
21.07.2014, 22:07
@m.echelon: Da war ich vor kurzem auch noch. Zur Zeit mache ich bei den 5km-Läufen Intervalltraining, da wird die Gesamtzeit eher länger, dafür gewöhnt sich der Körper daran, mal nen Zahn zuzulegen, was sich erstaunlicherweise praktisch sofort bei den längeren Läufen bemerkbar macht. Wird schon! 'Ich habs auch nicht geglaubt, aber ganz langsam schleicht sich ein Sekündchen nach dem anderen...

FrauRossi
21.07.2014, 22:46
Ach wie sehr ich euch beneide,

schneller werden, Wecker stellen fürs Laufen um es trotz der Hitze zu schaffen. Hach....

Heute war ich beim ersten Physiotermin. Nunja die Hoffnung stirbt zuletzt

Auch hier wurde vom Laufen dringend abgeraten. Ach ach ach

Nur wenn ich das Schwimm- und Radfahrprogramm, die Gymnastik und das Dehnen eisern durchziehe kann ich vielleicht wenn noch Glück dazukommt wieder Laufen gehen.

Die Prognose ist also nicht wirklich gut. Ich hoffe noch, aber erstmal sag ich hier Good by, denn sicher werden noch etliche Monate ins Land ziehen bevor ich es überhaupt versuchen darf.

Ich wünsche euch alles Gute :-)

LG FrauRossi

cappucino15
22.07.2014, 07:17
Och Mönsch Frau Rossi, das tut mir aber leid. Ich drückk Dir die Daumen, dass wir Dich hier irgendwann wieder lesen dürfen und wünsche Dir bis dahin eine schöne Zeit!

Felilein
22.07.2014, 09:50
Frau Rossi, das tut mir wirklich sehr leid :(. Ich würde mich freuen, wenn Du Dich ab und an mal melden und berichten könntest. Wünsche nur das Beste!

@Schneckenbahn, ja, so langsam glaube ich auch, dass das Wecker stellen jetzt dazu gehören wird :).

Ich hab einigermaßen gute Nachrichten: Ich hatte ja zu schnell zu viel gewollt, heißt, dass meine alten Besschwerden in den Knien wiederkamen. Also zu kurze Sehnen, nicht genug Muskeln da, um zu stützen = aua. Hab dann ja jetzt ein wenig zurückgeschraubt, also die Laufumfänge nicht weiter gesteigert und einmal in der Woche wirklich langsam gelaufen. Gleichzeitig mit Kräftigungsübungen angefangen.
Ich darf vermelden: rechtes Knie ist beschwerdefrei! Hach, das freut mich wirklich sehr. Links zwackt es noch, aber wesentlich besser geworden. Da heißt es jetzt also dranbleiben. Links ist eh mein "doofes Bein". Bänderriss plus hochdosiert Cortison gleichzeitig waren nicht sooo super für die Muskeln. Aber es geht aufwärts.

@m.echelon Schön, dass Du mitmischst! Das sind genau meine Zeiten, ich sag immer, ich versuche mich von der Schnecke zur Schildkröte zu kriegen, so als Zwischenziel :D. Wir werden das schaffen!

Oma läuft
22.07.2014, 11:36
@m.echelon

Herzlich willkommen in unserer virtuellen Laufgruppe :hallo:

Oma läuft
22.07.2014, 11:38
Mensch Frau Rossi ... das ist aber schade.
Aber ich bin sicher, dass du bald wieder zu uns stoßen wirst! Da könnte ich sogar drauf wetten :nick:

Josalie
22.07.2014, 11:41
m.echelon - du sprichst mir aus dem Herzen und von meinen Zeiten - besonders bei so warmem Wetter - ich bin momentan definitiv im Sommerschlaf - komme morgens fast nicht aus meiner Höhle raus, dafür aber abends im Schnelltempo wieder rein. Immer mit dem Vorsatz: Morgen früh steh ich eher auf und laufe - und jedes Mal wieder verpenn ich den Wecker und komm grad noch rechtzeitig zur Arbeit hoch. 10 Stunden Schlaf pro Nacht sind im Moment schon normal - unglaublich .... und auch nicht angenehm ... aber auch heute wieder der Vorsatz für morgen früh ... die Laufklamotten liegen ja schon vor dem Bett (bedeckt mit einer Staubschicht)
Und ewig grüßt das Murmeltier :nene:

Oma läuft
22.07.2014, 20:23
Nachdem es mir am Wochenende zu heiß war, bin ich erst heute wieder gelaufen und siehe da, wieder ein kleines bisschen schneller: 4,09 km in 35:04 Minuten, macht ein Tempo von 8:34, da drinnen auch ein kleines Stück sehr steil und eine langgezogene sanfte Steigung. Jetzt laufe ich hier gerade aus vor Schweiß...erst mal duschen...

schneckenbahn
23.07.2014, 07:16
liebe frau rossi, egal welche sportart(en) du dir letztlich aussuchst, ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht!
vielleicht gibt es ja auch hier im forum nützliche tipps zu diesem thema.

ich war gestern wieder beim pilates. habe jetzt auch sehr oft an der außenseite des linken knies ein zwicken gehabt, auch zwischen den läufen :( ist das normal?
hab mir vorgenommen, jetzt wirklich regelmäßig wöchentlich übungen zu machen. ich hab mir einen ordner angelegt, wo ich übungen aus zeitschriften usw. drin sammeln kann. und einmal wöchentlich pilates mir fest vorgenommen. alleine raffe ich mich einfach so schlecht auf.

nur die nächsten 2 wochen sind ferien bei denen, da muss ich selber ran ^^

Oma läuft
23.07.2014, 11:01
...habe jetzt auch sehr oft an der außenseite des linken knies ein zwicken gehabt, auch zwischen den läufen :( ist das normal?
hab mir vorgenommen, jetzt wirklich regelmäßig wöchentlich übungen zu machen. ich hab mir einen ordner angelegt, wo ich übungen aus zeitschriften usw. drin sammeln kann. und einmal wöchentlich pilates mir fest vorgenommen. ... ^^

Pass bloß auf schneckenbahn! Als Dauer-Kniegeschädigte kann ich ein Lied davon singen. Wehret den Anfängen! Laufe nicht in den Schmerz hinein, sondern vielleicht in der Zwischenzeit Rad fahren, um die Ausdauer weiter zu trainieren und warten, bis der Schmerz komplett weg ist. Nix tun macht die Muskeln schwach, also wäre Rad fahren keine schlechte Alternative.

Vielleicht konntest du kreislaufmäßig bereits wesentlich mehr, als deine Bänder und Sehnen und hast sie somit überbeansprucht. So ging es mir ja andauernd, wenn ich wieder angefangen hatte zu laufen. Das sehe ich dieses mal als echten "Vorteil", dass meine Puste mich durch den Eisenmangel so im Stich ließ...damit war ich gezwungen gaaaanz langsam zu steigern, weil mehr eben gar nicht ging.

Also ich würde an deiner Stelle das Knie komplett ausheilen lassen und zwischenzeitlich Rad fahren.

(Bei Frau Rossi wars anders: sie merkte beim Laufen ja gar keinen Schmerz, deshalb hätte ich mir bei ihr ein vorsichtiges Weiterlaufen vorstellen können...aber da hat der Physio ja abgeraten)

Heidschnucke1
23.07.2014, 12:04
Hallo zusammen :winken:

letzte Woche war ich doch etwas faul und bin nicht gelaufen :peinlich: Dafür aber am Wochenende mit dem Rad unterwegs gewesen, insgesamt 150km und das bei dem Wetter! Da war ich zwischenzeitlich schon ziemlich k.o. Aber eine schöne Radtour war es, werde ich sicher wieder mit machen. Nur 10 Grad kühler darf es dann gerne sein.

Heute bin ich dann ganz normal in meine für letzte Woche geplante Trainingseinheit gestartet:2x15 minuten. Ging eigentlich ganz gut. War wieder langsam unterwegs und mein Puls war aber niedriger als sonst. Laut meiner Pulsuhr war das Verhältnis Geschwindigkeit und Herzfrequenz so gut wie nie :daumen: Vielleicht hat die Woche Pause mit Hardcoreradeln auch ganz gut getan.
Ab dieser Woche habe ich Urlaub, daher keine Ausrede nicht zu laufen.

So, und nun lese ich mich hier mal durch, ihr wart ja alle fleißg. An Frau Rossi gute Besserung! Habs nur kruz überflogen, hört sich aber gar nicht gut an :-(

LG
Heidschnucke

Heidschnucke1
23.07.2014, 13:36
Noch ein Nachtrag zum morgens laufen. Ich bin ja eher der Morgenläufer, weil ich die Luft schöner finde und dann gerne die Vögel höre. Ich finde das einen prima Start in den Tag. Vor der Arbeit mag ich auch nicht wirklich frühstücken, aber Wasser trinken und ein Frucht- oder Vanillejoghurt hilft mir bisher noch ganz gut. So hab ich was im Magen aber nicht so schwer. Ein Kollege meinte, dass er gerne Orangesaft trinkt. Irgendwo muss ja die Enegergie her. Habt ihr sonst noch Ideen, wie man ohne üppiges Frühstück aber nicht komplett nüchtern den Frühsport beginnen kann?

Josalie
23.07.2014, 13:53
so - ewig grüßt das Murmeltier - so auch heute :nene:- schon wieder den Wecker verschlafen :klatsch:- dabei weiß ich genau wie schön das Laufen am frühen morgen sein kann - aber Strafe muss sein und so geht es wieder heute abend los - gott-sei-dank ist es nicht schwül heute - eine kleine Runde wirds auf jeden Fall.

@ Heidschnucke - wenn ich mal nicht den Wecker verpenne und doch am frühen morgen mal laufe, dann esse ich eine kleine Scheibe Toastbrot mit nix drauf vorher - das belastet meinen Magen nicht und ich hab schon mal ein paar KH damit der Stoffwechsel quasi mit mir gemeinsam starten kann. Das funktioniert ganz gut. :daumen:

Oma läuft
23.07.2014, 14:19
...Habt ihr sonst noch Ideen, wie man ohne üppiges Frühstück aber nicht komplett nüchtern den Frühsport beginnen kann?

Da fällt mir nur Obst ein - eine Banane zum Beispiel, als klassischer Sportlersnack oder ein Apfel

dicke_Wade
23.07.2014, 16:32
ich war gestern wieder beim pilates. habe jetzt auch sehr oft an der außenseite des linken knies ein zwicken gehabt, auch zwischen den läufen :( ist das normal?
Schmerzen, Ziehen, Zwicken an Gelenken ist nie normal :wink: Googele mal und suche hier im Forum nach ITB-Syndrom (Iliotibialband). Das ist oft verantwortlich, wenns an der Außenseite des Knies zwickt. Das nicht zu beachten kann fatal enden.


Irgendwo muss ja die Enegergie her. Habt ihr sonst noch Ideen, wie man ohne üppiges Frühstück aber nicht komplett nüchtern den Frühsport beginnen kann?
Banane wurde schon genannt. Ich esse seit ner Weile immer die Dinger hier: http://trendlounge.freundin.de/media/91349d48864a23ed37e00e0f49c038fa/1/belVita%20testen. Ein Päckchen (4 Stück) zum Kaffee ist meist meine einzige Grundlage nach dem Aufstehen fürs Sporteln.

Gruss Tommi

schneckenbahn
24.07.2014, 07:12
oje :( da macht ihr mir ja keine guten hoffnungen... gestern beim laufen war es nur ganz leicht und selten, habe dafür gemerkt, dass das linke bein einfach insgesamt schwächer ist bei mir. soll ja auch jeder eine starke und eher schwache seite haben. habe links wesentlich früher die anstrengung gemerkt.

dafür waren wir gestern 3x 12 min unterwegs, war echt super! :D

aber eure hinweise nehme ich ernst und werde mich mal etwas schlau machen. wenn es wieder wehtut werde ich vielleicht deinen rat beherzigen, heike.

zum essen: habe gestern direkt vorher eine banane gegessen, das ging sehr gut, obwohl ich etwas angst hatte, dass sie mir schwer im magen liegt. fruchtsäfte sollen eher nicht so gut sein, habe ich gelesen.

die kekse sehen lecker aus!

in wales gab es so getreidesticks (wheetabix), die man in milch einweicht. schmecken eigentlich nach nichts ^^, aber man kann ja honig, zucker oder frisches obst dazutun. fand die als grundlage echt prima :daumen:

weiß aber nicht, ob es sowas hier gibt.

Heidschnucke1
24.07.2014, 10:09
Vielen Dank für Eure Anregungen für's Frühstück :daumen: Da hab ich ja doch eine größere Auswahl als nur Joghurt.
Morgen ist dann ja wieder laufen angesagt. Bin gespannt, wie es wird: wieder 2x15 Minuten.

Felilein
24.07.2014, 10:13
Wheetabix gibt es hier wohl auch, hab ich in jedem fall schon mal viele drüber reden hören.

Bei mir ist grade doof, mein Knie tut ganz doll aua, und ich muss erst sehen, wie ich damit umgehen soll, was passiert, etc.
Bin grad echt etwas gefrustet. Hier in den tagebüchern bei Feli läuft hab ich nen Roman geschrieben, wenn wer gucken mag...

Bin echt sauer. Da will man was für sich tun, und dann will der Körper einfach nicht :(

FrauRossi
24.07.2014, 11:09
Hallo,

Ich melde mich doch nochmal weil ja scheinbar nicht nur ich Probleme mit dem Knie habe.

Zwischenstand: war jetzt zweimal bei der Physio was echt Wunder wirkt. Bin mittlerweile zuversichtlich dass sich das Knie nochmal hinbiegen lässt. Die Therapeutin hielt es ja auch für nicht unmöglich.

Derweil gehe ich fleißig schwimmen, was ätzend ist weil man alle 2 Minuten gegen irgendjemanden schwimmt. Ich schau zwar vorher immer ob die Bahn frei ist, aber die anderen müssten dann auch mitspielen. Echt nervig. Nach dem Schwimmen mache ich Wassertreten, was mir wesentlich effektiver vorkommt, in Bezug auf die Oberschenkelmuskulatur. Außerdem Radfahren, nach Tipps von Bekannten werd ich versuchen das Training effektiver zu gestalten.

Desweitern erhielt ich den Tipp es mal mit der Einnahme von Grünlippenmuschelextrakt zu versuchen. Habe die Physiotherapeutin darauf angesprochen die kennt und empfiehlt es auch, zudem Hyaluronsäure als Tabletten. Nach einiger Recherche habe ich jetzt auch ein Kombipräparat gefunden.

Das scheint mir sicherer als Spritzen ins Knie. Schlimmstenfalls wirkt es nicht und ich habe etwas Geld ausgegeben, aber nichts im Vergleich zudem was die Spritzen Kosten. Insofern ... Versuch macht klug.

Bis nach der OP werd ich aber nicht laufen (und da dann die Rekonvaleszenz einhalten) also bis Ende September. Bis dahin weiß ich ja ob das alles was bringt und wie es mir geht. Sollte ich dann wieder anfangen werd ich es in jedem Fall langsamer angehen lassen, also nicht wieder mit der 6 km Strecke anfangen sondern kürzer und mehr gehen zwischen drinn. Ich hoffe dass ich mich so wieder gewöhnen kann.

Zum Thema Frühstück. Ich kann es auch nicht gut. Aber etwas Magerquark mit etwas Wassermelone und Weintrauben (oder anderes Obst) geht auch bei diesen Temperaturen. Soll es etwas gehaltvoller sein, mixe ich noch ne Minibanane unter und 100 Gramm Basismüsli.

Manchmal geht auch ne Scheibe Eiweißbrot mit Blattsalat, Tomate, Gurke und Lachs oder Forelle.

Wenn garnichts rein will, dann mach ich mir n Shake aus Erdbeeren (oder anderes Obst der Saison) und Buttermilch oder Naturbelassenem Joguhrt, das kann man dann so wegschlürfen.

LG FrauRossi

Ach vielleicht noch für die Abnehmwilligen hier, die Kombi aus Eiweißreicher Ernährung schwimmen und Radeln hat mir 8 cm weniger an der Tallie eingebracht. Na wenigstens was :-)

Bei Knieproblemen immer zum Arzt würd ich aus heutiger Sicht sagen

Josalie
24.07.2014, 12:40
oh je, allen gefrusteten und verletzten GUTE BESSERUNG und tapfer bleiben :besserng:

jetzt mag ich gar nicht mehr so lautstark jubeln,

deshalb ganz leise: HURRA ich hab heut morgen den Wecker gehört und bin um 5:00 Uhr raus und gelaufen - und es war sooo toll

Oma läuft
24.07.2014, 12:54
Hey - was ist hier los? Macht keinen Unsinn Leute. :gruebel: Kann es sein, dass einige von euch an einem Punkt angelangt waren, in dem der Kreislauf mehr hergab, als die Bänder und Sehnen und sich unbemerkt überlastet haben.

Genau so ging es mir mit mehreren Wiedereinstiegs-Versuchen! Immer wieder Knie- und Achillessehne überlastet, weil ich dachte, ich müsste schneller werden und länger laufen. Erst dieses Mal klappt es besser - aber wahrscheinlich nur, weil meine Pumpe mehr nicht hergibt und mich zum langsamen Start zwingt.

Heilt bloß eure Knieprobleme aus und macht langsam und weniger, solange eure Knie zwicken! Gute Besserung an alle Lädierten hier ... :besserng:

Oma läuft
24.07.2014, 12:58
@Josalie
Herzlichen Glückwunsch zum Frühstückslauf! :daumen:

War eben auch noch los, blöderweise in der Mittagshitze. Auf dem Hinweg kühlte mir der Wind das Gesicht, aber zurück...puh... und kaum mal Schatten. Lauftechnisch gesehen freue ich mich jetzt schon auf den Herbst!
Das Ergebnis dieses Laufes: 4.04 km in 35.02 Minuten, macht ein "Tempo" von 8:40... mit Hügel! und rotem Kopf...

Josalie
24.07.2014, 15:36
@ Oma läuft - geht mir auch so - ich bin im normalen Leben eine ziemliche Frostbeule und mag den Sommer schon ganz gerne. :daumen:
Aber laufen tu ich am liebsten bei ca. 10 Grad und minimalem Nieselregen. :walker:
Oder um 0 Grad und klare sonnige Winterluft.
Beides ist für den Kreislauf einfach am angenehmsten finde ich.

Mir geht es übrigens wie dir, mein Laufen war lebens- und verletzungsbedingt ausgesetzt :kruecke:und ich habe bei meinen ersten Wiedereinstiegsversuchen auch nicht einsehen wollen, dass die Laufumfänge von vor 5 Jahren nicht mehr drin waren. Dadurch habe ich mich auch immer wieder überlastet und dadurch nochmehr Frust gehabt. Total kontraproduktiv. :kruecke: :daumenru:

Inzwischen setz ich mich gar nicht mehr unter Druck, ich bin froh, dass ich fast eine Stunde wieder am Stück laufen kann und denke erstmal nicht wirklich darüber nach wie weit ich in der Zeit gekommen bin. Seit dem macht es mir auch wieder viel mehr Spaß. Ist eben doch auch eine Kopfsache. Inzwischen denk ich: Besser nur 4 km gelaufen und das mehrmals die Woche als garnicht. (Früher bin ich 40 - 60 die Woche gelaufen, heute manchmal 8 ) Aber jeder gelaufene KM ist besser als der aus vorweggenommenem Frust nicht gelaufene. :walker: :bounce: :hurra:

Jo94
24.07.2014, 19:45
Am morgen Laufen???!?!??!?!?!??!?!??
Ich glaub ihr seid nicht ganz dicht.
Ich hab jetzt zwei Morgenläufe gemacht-innherhalb von 15 Minuten aus dem Bett und raus, um die kühle Morgenluft zu genießen, damit es ja nicht zu warm wird.
Und dreimal dürft ihr raten was passiert ist. Ich hab den ersten Kilometer gebraucht, um aufzuwachen, den zweiten um meinen ´´Rythmus´´´zu finden, und dann konnt ich nicht mehr, ich habe geschwitzt wie nochmal was.
Ende vom Lied war jedesmal:
Total erschöpft
Total langsam
Total kurz
Totale Quälerei

Ich laufe da lieber bei Hitze als am Morgen. Da ist mein Körper wenigstens in der Lage, überhaupt etwas zu wuppen.
Ich bin ab jetzt wieder auch hier wieder aktiver. Klausuren sind vorerst mal rum :zwinker5:

Oma läuft
24.07.2014, 20:44
Am morgen Laufen???!?!??!?!?!??!?!??...
...
Ich laufe da lieber bei Hitze als am Morgen. Da ist mein Körper wenigstens in der Lage, überhaupt etwas zu wuppen.
...:zwinker5:

Geht bei mir morgens auch gar nicht! ... obwohl das ja im Winter super wäre : Aufstehen, nur eben Katzenwäsche, Mütze über die ungewaschenen Haare und los ... geduscht wird sowieso nachher. Wäre direkt eine Zeitersparnis :zwinker5:


Total erschöpft
Total langsam
Total kurz
Totale Quälerei

Somit kannst du dir mal vorstellen, wie ich angefangen habe und das ging wochenlang so. Das dann trotzdem durchzuhalten und weiterzumachen erfordert einige Willenskraft. Und ich hab sie gehabt, jawoll :rock:und jetzt schaffe ich immerhin 35 Minuten am Stück ... immer noch nicht locker, aber ich schaffe sie.

Oma läuft
24.07.2014, 20:53
Habe eben auf "runnersworld" gelesen, dass Musik vor dem Training den schleppenden Beginn beim Laufen verhindern kann.

Habt ihr das auch? Nach den 10 Minuten gehen (um irgendwie in Schwung zu kommen ) sind die nachfolgenden ersten 10 Minuten des eigentlichen Laufes ganz furchtbar zäh :abwart: und anstrengend. Danach gehts dann besser.
Das nächste Mal werde ich die Sache mit der Musik vor dem Training mal versuchen. Vielelicht bringt es ja einen tollen "Startschwung" für meinen müden kleinen Körper.

Jo94
24.07.2014, 21:17
Liebe Oma,
ich war sehr lange Zeit sehr langsam und bin es heute immer noch. Lass dich da mal nicht täuschen.

Aber bei mir wirkt Musik am besten bei meinem ersten Durchhänger.
Damit der Lauf gar nicht es auf die Idee kommt langsam zu werden.:teufel:
Aber bitte nicht den Startschwung in höhere Geschwindigkeit gleich am Anfang umsetzten. Eine zu schnelle Startphase schleppt man den ganzen Lauf mit sich rum. Abgesehen davon, dass es nicht die allerbeste Idee ist, gleich am Anfang Vollgas zu geben.:P

Oma läuft
24.07.2014, 21:34
Liebe Oma,
...
Aber bitte nicht den Startschwung in höhere Geschwindigkeit gleich am Anfang umsetzten. Eine zu schnelle Startphase schleppt man den ganzen Lauf mit sich rum. Abgesehen davon, dass es nicht die allerbeste Idee ist, gleich am Anfang Vollgas zu geben.:P

Du hast Recht ... da wird mich aber meine böse Pulsuhr stoppen! Manchmal sind die Dinger schon hilfreich, bei mir jedenfalls. Ich glaube, ohne würde ich heute noch 2 Min. Gehen und 2. Laufen im Wechsel :)

Mal sehen, welche Musik mich richtig in Schwung bringen kann. Auf jeden Fall muss sie laut sein.

schneckenbahn
24.07.2014, 21:37
huhu,

ich brauche auch immer etwas um richtig in die gänge zu kommen, das ist bei mir unabhängig von der tageszeit. wobei ich mich dieses jahr auch eher auf abends laufen eingependelt habe.

zum knie-thema: habe mal auf joggen online gestöbert und da einige seiten mit kräftigungs- und dehnungsübungen gefunden, ich denke, da macht man nichts verkehrt mit. wahrscheinlich steigert man zu schnell und vernachlässigt gleichzeitig, die muskeln usw. aufzubauen. ich bin da jedenfalls sehr faul gewesen!

von dem lauf gestern habe ich jetzt keine schmerzen mehr gehabt. :)

heute habe ich einen bekannten getroffen, der mit ein paar anderen jungs jetzt unregelmäßig trainiert, für einen 24-stunden-lauf, der hier im september stattfindet. da kriegst du dann erzählt,. dass die gleich 11 km machen. und man wird belächelt, wenn man sagt 4einhalb km mit gehpausen. das ist halt diese einstellung die die meisten haben...

da ist es doch schön, dass wir uns hier gegenseitig ermutigen, langsam zu machen! :daumen:

Oma läuft
24.07.2014, 21:59
Huhu schneckenbahn ... wir machen es langsam, dafür (hoffentlich) ohne Verletzungen. Und hey - wer treibt uns denn an? Schließlich wollen wir doch die nächsten Jahrzehnte laufen, da kommt es doch auf ein langsames Einstiegsjahr nicht an, oder?
Wir müssen ja keinen Wettkampf bestreiten. Können wir nächstes Jahr noch machen.

Klar - so ein Wettkampf kann eine Motivation sein.
Ich stecke mir weite Ziele - so, dass ich sie auch schaffen kann. Dieses Jahr werde ich auch im September an einem 24h-Lauf teilnehmen und zwar in Reken. Dort kommt es nicht auf die Zeit an und wie viel man läuft ist schnuppe.
Der Lauf ist ein Benefizlauf und man darf sogar mit Spazierstock eine Runde machen.
Für mich eine super Sache, Laufveranstaltungsflair zu schnuppern.

Meine ersten Wettkampf plane ich erst für das nächste Jahr im Mai - und zwar einen Volkslauf (auch in Reken) und da dann nur die 5km.
Jede Menge Zeit also bis dahin für meinen Körper. Ich hoffe nur, dass ich den Winter laufend überstehe ... denn ich bin eine Frostbeule.

d'Oma joggt
24.07.2014, 23:05
@Oma läuft,
mach mal den 1. Wettkampf in Münster - beim Mondi Adventslauf :nick:
der ist echt toll, alles um den Aasee (Teil vor der Torminbrücke) im Kerzenlicht!

Und danach in der eigenen Stadt muss man den Sylvesterlauf machen!
Gruss von der joggenden Oma

dicke_Wade
24.07.2014, 23:59
Nich ärgern lassen, wenns mit dem Frühlaufen nicht so klappt. Manche sind eben Morgenmenschen und andere drehen Abends erst auf. Gibs auch ein Lied drüber: "Ich bin morgens immer müde, doch am Abend dreh ich auf..." oder so :wink:

Ich bin auch ein Morgenmuffel :D Vor Jahren lief ich mit Freunden beim Rennsteigstaffellauf mit und war Startlähfer Früh halb sieben. Ich war die ersten paar hundert Meter so schlecht drauf wie ich es vorher noch nicht erlebt hab. Ratz fatz war ich Letzter im Feld und bald war der Vorletzte außer Sichtweite. Schön war das nicht. Erst nach mehr als ner Dreiviertelstunds kam ich richtig ins Laufen und der Puls bewegte sich in normalen Bereichen. Das Jahr darauf wollte ich am Rennsteig-SM teilnehmen und in Eisenach ist der Start morgens um sechs! Dementsprechend machte ich mir da Sorgen. Und ich beschloss, dass ich das frühmorgendliche Laufen trainieren muss. Unzählige male stellte ich mir den Wecker und noch unzähligerere male kloppte ich auf die Sleeptaste :hihi: Ganze zwei male schaffte ich es, aufzustehen und zu Laufen. Das Ende der Geschichte: ich werde nie ein Morgenläufer und bei Wettkämpfen puscht mich die Aufregung und das Adrenalin genügend :)

Gruss Tommi

Oma läuft
25.07.2014, 07:03
@Oma läuft,
mach mal den 1. Wettkampf in Münster - beim Mondi Adventslauf :nick:
der ist echt toll, alles um den Aasee (Teil vor der Torminbrücke) im Kerzenlicht!

Und danach in der eigenen Stadt muss man den Sylvesterlauf machen!
Gruss von der joggenden Oma

Hey joggende Oma :hallo:
Das klingt toll - es muss wirklich ein Erlebnis sein, bei Kerzenschein zu laufen! Ich werde das auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, auch wenn ich vermute, dass ich dieses Jahr noch nicht so weit bin. Wenn schon an Wettkämpfen teilnehmen, dann möchte ich zumindest vorher in der Lage sein, im Mittelfeld zu landen. So direkt vorm Besenwagen fühlt man sich doch arg angeschubst :D.
Erst muss ich mal die 30 Minuten am Stück locker flockig schaffen. Bisher schaffe ich gerade mal 4 km in 35 Minuten und das mit Anstrengung. Es kann also noch dauern.


Heute habe ich tatsächlich Muskelkater - allerdings nicht vom Laufen, sondern vom anschließenden Tretrollerfahren gestern.

Josalie
25.07.2014, 07:51
. Unzählige male stellte ich mir den Wecker und noch unzähligerere male kloppte ich auf die Sleeptaste :hihi: G:)anze zwei male schaffte ich es, aufzustehen und zu Laufen. Das Ende der Geschichte: ich werde nie ein Morgenläufer



Jepp - das ist original meine Geschicht - aber wenn es draußen heiß ist oder die Zeit halt knapp ist versuch ich es auch immer wieder.
Die frische Morgenluft hat ja auch was, aber ich komm auch so gar nicht in Gang, ist am Anfang eine totale Quälerei und ich fühle mich auch hinterher im Regelfall abends besser.

Hier ist`s wieder kühl und nieselig, da kann ich auch bequem am Abend laufen.

Schönes Wochenende euch allen :hallo:

schneckenbahn
25.07.2014, 10:52
wieso lauft ihr nicht einfach abends, wenn es schon abgelühlt hat?

bei mir ist nur das problem, wenn ich keinen laufpartner hab laufe ich ungern sehr spät oder früh, weil die strecke mir dann zu einsam ist. da fühle ich mich unwohl. ich laufe inzwischen nur noch am feld und ganz wenig durch den ort, außerdem muss ich auf dem hin- und rückweg jeweils durch eine unterführung. aber meistens läuft ja mein bruder mit, da ist mir die uhrzeit dann in dieser hinsicht egal.

vorgestern sind wir erst um halb 9 gelaufen, das ist zwar einschlaftechnisch etwas spät, aber die temperaturen waren genau richtig.

der adventslauf klingt ja toll, schade, dass es von mir aus so weit ist. aber wer weiß, vielleicht kann ich ja nächstes jahr auch mal so etwas machen und es dann mit einem kleinen kurzurlaub verbinden :)

heike, ich sehe es genauso wie du, unser training ist auf nachhaltigkeit angelegt ;) manchmal werde ich ganz aufgekratzt, wenn ich mir ausmale, dass es vielleicht irgendwann (klopf auf holz!) mal 10 km sein werden. oder auch die 5 km 3x die woche wären auch schon ein kleiner meilenstein für mich. ich finde es auch einfach das faszinierende am laufen, den körper zu beobachten und ihn ganz langsam immer weiter zu bringen. dass man überhaupt woche für woche etwas mehr leisten kann ist doch eigentlich schon ein kleines wunder.

und selbst wenn es irgendwann nicht mehr werden kann, ist es einfach schön, nicht mehr nur wie ein schlaffer sack zuhause rumzuhängen ;)

Heidschnucke1
25.07.2014, 12:09
Ich bin tatsächlich eher ein morgensläufer. Wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme, und dann noch warten müsste, bis es endlich von dem Temperaturen angenehm ist, wäre ich schon auf der Couch oder im Biergarten versackt. Vielleicht ist es im Winter anders, da komm ich morgens in der Früh schlechter aus dem Bett und nach der Arbeit könnte ich gleich loslaufen. Aber im Sommer ist es denfinitv so besser für mich. Heute morgen war ich auch schon fleißig und bin meine Einheit wie geplant gelaufen. War sogar ein wenig schneller als sonst unterwegs. Mittwoch: 32 Minuten insg. und 3,8 km und heute bei der gleichen Zeit 4,1 (inkl. einer zweiminütigen Gehpause) am Sonntag dann 2x20. Davor habe ich wieder ein wenig bammel. Aber wird schon schiefgehen :zwinker2:

m.echelon
25.07.2014, 16:42
@m.echelon: Da war ich vor kurzem auch noch. Zur Zeit mache ich bei den 5km-Läufen Intervalltraining, da wird die Gesamtzeit eher länger, dafür gewöhnt sich der Körper daran, mal nen Zahn zuzulegen, was sich erstaunlicherweise praktisch sofort bei den längeren Läufen bemerkbar macht. Wird schon! 'Ich habs auch nicht geglaubt, aber ganz langsam schleicht sich ein Sekündchen nach dem anderen...

Dankeschön für den Tipp! Ich habe bisher einen Lauf komplett als Fahrtspiel veranstaltet, da hab ich dann tatsächlich eine Durchschnittspace von 7:35 geschafft (wenn auch nur auf 2,7km). Danach war ich zwar richtig platt, aber es hat Spaß gemacht! Vielleicht sollte ich das öfter machen.



@m.echelon Schön, dass Du mitmischst! Das sind genau meine Zeiten, ich sag immer, ich versuche mich von der Schnecke zur Schildkröte zu kriegen, so als Zwischenziel :D. Wir werden das schaffen!

Hihi, ja! Ich wäre ja schon mit Faultier-Geschwindigkeit mal zufrieden.


@m.echelon

Herzlich willkommen in unserer virtuellen Laufgruppe :hallo:

Danke für das nette Willkommen :)


m.echelon - du sprichst mir aus dem Herzen und von meinen Zeiten - besonders bei so warmem Wetter - ich bin momentan definitiv im Sommerschlaf - komme morgens fast nicht aus meiner Höhle raus, dafür aber abends im Schnelltempo wieder rein. Immer mit dem Vorsatz: Morgen früh steh ich eher auf und laufe - und jedes Mal wieder verpenn ich den Wecker und komm grad noch rechtzeitig zur Arbeit hoch. 10 Stunden Schlaf pro Nacht sind im Moment schon normal - unglaublich .... und auch nicht angenehm ... aber auch heute wieder der Vorsatz für morgen früh ... die Laufklamotten liegen ja schon vor dem Bett (bedeckt mit einer Staubschicht)
Und ewig grüßt das Murmeltier :nene:

Geht mir genauso. Und wenn du versuchst, spät-spätabends zu laufen? Ich dachte mir an manchen Abenden, so um ca. 22 Uhr, das das jetzt wirklich angenehm sei. Da muss man halt vorher ein bisschen natzen. :)


Noch ein Nachtrag zum morgens laufen. Ich bin ja eher der Morgenläufer, weil ich die Luft schöner finde und dann gerne die Vögel höre. Ich finde das einen prima Start in den Tag. Vor der Arbeit mag ich auch nicht wirklich frühstücken, aber Wasser trinken und ein Frucht- oder Vanillejoghurt hilft mir bisher noch ganz gut. So hab ich was im Magen aber nicht so schwer. Ein Kollege meinte, dass er gerne Orangesaft trinkt. Irgendwo muss ja die Enegergie her. Habt ihr sonst noch Ideen, wie man ohne üppiges Frühstück aber nicht komplett nüchtern den Frühsport beginnen kann?

Ich nehme da immer ein, zwei Schlucke von einem Smoothie. Entweder selbstgemacht oder gekauft (z.B. true fruits oder innocent). Feste Nahrung könnte ich vor dem Laufen gar nicht zu mir nehmen.



Bei mir läufts besch.. eiden. Ich hab mir gestern noch hochmotiviert einen Wettkampf (5km) für den Herbst rausgesucht und wollte heute morgen laufen gehen. Peng - es kratzt im Hals. Also lange überlegt, hab es dann doch sein lassen und hab nur einen straffen Spaziergang zum Bäcker gemacht. Ich huste schon den ganzen Tag, also war die Entscheidung wohl richtig... MIST! Ich hab mich so aufs Laufen gefreut!!! Jetzt war ich schon zwei Wochen nicht, werd ich wohl - mal wieder - von vorne anfangen müssen. :sauer:

Oma läuft
25.07.2014, 16:56
Bei mir läufts besch.. eiden. Ich hab mir gestern noch hochmotiviert einen Wettkampf (5km) für den Herbst rausgesucht und wollte heute morgen laufen gehen. Peng - es kratzt im Hals. Also lange überlegt, hab es dann doch sein lassen und hab nur einen straffen Spaziergang zum Bäcker gemacht. Ich huste schon den ganzen Tag, also war die Entscheidung wohl richtig... MIST! Ich hab mich so aufs Laufen gefreut!!! Jetzt war ich schon zwei Wochen nicht, werd ich wohl - mal wieder - von vorne anfangen müssen. :sauer:

Oje - dann läuft natürlich nix mehr. Gute Besserung! ...Ich bin mal gespannt, wann ich wieder dran bin. Hab ja - wie mein Nickname ahnen lässt - 5 Enkelkinder und das alles Klein- bzw. Kindergartenkinder. Da könnt ihr euch vorstellen, wie oft ich mir was weghole. Bin schon verdächtig lange nicht mehr krank gewesen.

Wie macht ihr anderen das? Ich hab jetzt schon Angst, dass es mich bei Erkältungen komplett zurückwirft, weil ich dann pausieren muss.
Lauft ihr dann gar nicht? Oder lauft ihr trotzdem, aber dafür nur viel langsamer (oder z.B. schneller Spaziergang) ?

Jo94
25.07.2014, 18:37
Bei Krankheiten gilt bei mir:
zu 95% auskurieren und kein sport.
warum nur zu 95? ganz einfach: was man bei einer erkältung in der endphase innherhalb von ner halben Stunde beim Laufen an Schleim rausbringt, ist doch sehr verwunderlich. Besser als jeder Tee. :-)
Entschuldigt bitte die direkte Beschreibung.
Außerdem merkt man doch mit ein bisschen Körpergefühl spätestens nach einem Kilometer, dass etwas nicht stimmt.

lucky-schlaubetal
25.07.2014, 20:28
Oje - dann läuft natürlich nix mehr. Gute Besserung! ...Ich bin mal gespannt, wann ich wieder dran bin. Hab ja - wie mein Nickname ahnen lässt - 5 Enkelkinder und das alles Klein- bzw. Kindergartenkinder. Da könnt ihr euch vorstellen, wie oft ich mir was weghole. Bin schon verdächtig lange nicht mehr krank gewesen.

Wie macht ihr anderen das? Ich hab jetzt schon Angst, dass es mich bei Erkältungen komplett zurückwirft, weil ich dann pausieren muss.
Lauft ihr dann gar nicht? Oder lauft ihr trotzdem, aber dafür nur viel langsamer (oder z.B. schneller Spaziergang) ?

Ich fahre auf dem Heimtrainer Fahrrad. Allerdings macht mir oft nur die relativ kalte Luft zu schaffen bzw. verschlimmert sichdie Erkältung durch den kalten Rücken durch das Schwitzen und den Luftzug. Ansonsten anderen moderaten Sport machen hieß früher Gymnastik, man bewegt sich kommt aber im allgemeinen nicht so ganz außer Atem, was bei Infekten für mich am schlimmsten ist

Felilein
25.07.2014, 20:34
Ich kann da wirklich nur vor warnen. Gerade bei Erkältungen. Gegen einen Spaziergang ist sicherlich nichts einzuwenden.
So eine Erkältung schlaucht mehr, als man meint.
Mein Onkel ist fast an einer Herzmuskelentzündung gestorben und ja, das Risiko ist groß an solch einer zu erkranken, wenn man zu früh wieder zu viel will.
Er hat heute immer noch damit zu kämpfen.
Ich hab das vorher auch immer als Kleinigkeit abgetan.
Inzwischen passe ich da wirklich auf.

Passt auf Euch auf!

Oma läuft
25.07.2014, 20:43
Ich kann da wirklich nur vor warnen. Gerade bei Erkältungen. Gegen einen Spaziergang ist sicherlich nichts einzuwenden.
So eine Erkältung schlaucht mehr, als man meint.
Mein Onkel ist fast an einer Herzmuskelentzündung gestorben und ja, das Risiko ist groß an solch einer zu erkranken, wenn man zu früh wieder zu viel will.
Er hat heute immer noch damit zu kämpfen.
Ich hab das vorher auch immer als Kleinigkeit abgetan.
Inzwischen passe ich da wirklich auf.

Passt auf Euch auf!

Das ist genau das, wovor ich dann immer ein bisschen Angst habe. Meine Puste lässt eh zu wünschen übrig und laufe nach Wochen (genau seit Anfang Mai) noch immer mit rotem Kopf. Vor so einer Herzmuskelentzündung hätte ich schon Respekt. Nur weiß ich immer nicht, ob meine Vorsicht nicht übertrieben ist - wenn ich erkältet war, habe ich bei meinen früheren Wiedereinstiegsversuchen stets mindestens eine Woche gewartet,nachdem die Symptome abgeklungen waren.

Heidschnucke1
26.07.2014, 10:24
zum Glück hatte ich das Problem mit der Erkältung noch nicht. Ich würde aber auch zum auskurieren tendieren und loslaufen, sobald ich mich gut fühle. Ich hätte eher Schiss, dass die Erkältung richtig übel wird, wenn ich mich dann noch anstrenge und schwitze (am besten noch im Winter...)

Oma läuft
26.07.2014, 14:59
Eben 36 km mit dem Rad gefahren.Morgen müssen wir auch mindestens 22 km mit dem Rad machen, unser Auto ist nämlich in der Werkstatt. Möglicherweise laufe ich dann doch am Montag erst wieder, statt am Sonntag.

RosaRot
26.07.2014, 18:19
Gestern waren wir 20 km mit dem Rad und heute 1,5 Std. wandern. Trotz Höhenmetern, Treppen und Co. fand ich das alles eigentlich nicht besonders anstrengend. Meine halbe Stunde laufen ist wegen der Hügel weitaus fordernder. Also ich weiß nicht :confused:

schneckenbahn
27.07.2014, 09:41
zum thema erkältungen und herzmuskelentzündung: da sollte man vor allem auf die fiebrigen infekte achten, so habe ich es verstanden. solange noch fieber oder erhöhte temperatur da sind, nicht sportlich anstrengen, ganz einfach.

m.echelon, ich finde das eine gute entscheidung, sehr vernünftig :daumen: und du kommst hinterher ruckzuck wieder rein, ganz sicher!
meine erfahrung ist, je mehr man das ignoriert oder zu früh wieder loslegt, egal ob mit sport oder auch arbeiten usw. dann verschleppt man es nur. das bringt nur noch mehr ärger.

ich benutze inzwischen regelmäßig die emser pastillen, immer wenn ich halsweh oder kratzen bekomme. habe den eindruck, dass die ganz gut vorbeugen, ich hab nämlich ständig halsschmerzen, aber jetzt schon länger keine erkältung mehr gehabt, toitoitoi! und wenn mal ein anflug kommt nehme ich echinacea-kapseln, dann ist es wieder gut. evtl. ein placebo, aber bei mir hilfts ;)

ich bin auch son bißchen im sommerschlaf ^^ und außerdem habe ich heikes rat beherzigt, bei weiterem kniezwicken mal mit dem laufen auszusetzen. daher gibt es heute und gab es gestern keinen lauf. vielleicht heute mal eine runde radeln, mal sehen. ich lasse es mal ganz ruhig angehen und der haushalt will auch gemacht werden :P

das was (minimal) wehtut scheint der äußere meniskus zu sein, hab mir mal die erklärungen auf joggen-online angeschaut. ein kumpel meinte gestern, dass man das kühlen soll und vielleicht noch eine salbe draufmachen.

ich glaube das kam von der wanderung im urlaub, ich meine da habe ich es danach zum ersten mal gemerkt, und da hab ich mich auch ein klein wenig überlastet.

ist bestimmt bald wieder weg :nick:

Heidschnucke1
27.07.2014, 10:53
Guten Morgen! :hallo:

Habe meine Runde geschafft!! In 42 Minuten 5,36 km (inkl. der 2 Minuten Gehpause) :hurra:
Bin voll stolz. Wobei ich die letzten 5 Minuten dann schon gemerkt habe, dass es nun langsam gut ist (Seitenstechen). Aber egal, jetzt bin ich erstmal bestens gelaunt :D

Ab nächsten Mittwoch klinke ich mich für 2 Wochen wegfahrbedingt aus. Am Dienstag will ich aber normal meine neue Woche starten und hoffe, dass ich im Urlaub auch 2 mal zum Laufen komme. So zumindest der Plan.

LG Heidschnucke

Oma läuft
27.07.2014, 13:09
Guten Morgen! :hallo:

Habe meine Runde geschafft!! In 42 Minuten 5,36 km (inkl. der 2 Minuten Gehpause) :hurra:
Bin voll stolz. Wobei ich die letzten 5 Minuten dann schon gemerkt habe, dass es nun langsam gut ist (Seitenstechen). Aber egal, jetzt bin ich erstmal bestens gelaunt :D

Ab nächsten Mittwoch klinke ich mich für 2 Wochen wegfahrbedingt aus. Am Dienstag will ich aber normal meine neue Woche starten und hoffe, dass ich im Urlaub auch 2 mal zum Laufen komme. So zumindest der Plan.

LG Heidschnucke

Super gelaufen! Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und genauso schöne Läufe! :daumen:

Oma läuft
27.07.2014, 13:13
Gestern waren wir 20 km mit dem Rad und heute 1,5 Std. wandern. Trotz Höhenmetern, Treppen und Co. fand ich das alles eigentlich nicht besonders anstrengend. Meine halbe Stunde laufen ist wegen der Hügel weitaus fordernder. Also ich weiß nicht :confused:

Ja - Laufen ist für mich zur Zeit auch am anstengensten. Was ich neuerdings habe ist, das Gefühl immer noch was an Bewegung mehr machen zu müssen. Fahre ich Rad, laufe oder rollere ich, bin ich erst froh, es geschafft zu haben, setze mich hin und nach der ersten Erholung kribbelt es schon wieder in meinen Beinen, als müsste ich irgend etwas machen. So langsam schleicht sich eine Sucht nach Bewegung ein.

cappucino15
27.07.2014, 15:27
Oma, so geht es mir auch. Muß mich derzeit echt bremsen, weil ich meine Probs mit der vorderen Oberschenkel-Muskulatur erst in den Griff bekommen muß, sonst läufts auf eine unfreiwillige längere Pause raus. Und DIE will ich erst recht nicht.

Mir macht es deswegen so viel Spaß, weil ich so langsam scheinbar endlich genug Kraft in den Beinen habe, um mal Druck nach vorne zu machen. In meinen Anfängen bin ich ja nur so im Schlurfschritt dahingeschlappt. So langsam verbessern sich die Zeiten, ohne dass ich mich mehr anstrenge dabei und ich bekomme das Gefühl zu LAUFEN, also mit (kurzer) Flugphase und so und wirklich vorwärts zu kommen.

Leider werd ich im August fast 3 Wochen Pause machen müssen, fliege mit meinen Kindern nach Südafrika. Schuhe nehm ich aber mit, vllt. geht auf den Wanderwegen, die es bei den Lodges gibt, ja doch mal ein Kilometerchen oder zwei.

Tja und danach wirds dann ernst. Mein Spezl und "persönlicher Coach" hat beschlossen, dass ich am Silvesterlauf hier teilnehme und dort unter 1 Stunde auf 10km laufe. Derzeit liege ich so bei 1:08, da gibts also noch Einiges zu tun. Aber Lust hätt ich schon. Bin gespannt, was ich da zusammen bringe.

Heidschnucke1
27.07.2014, 16:03
Oma, lieben Dank! :)

Mit der Bewegung geht es mir auch so. Nachdem ich ja letztes Wochenende radeln war (fast das erste mal in diesem Jahr überhaupt auf dem Rad...) habe ich am Donnerstag - meinem lauffreien Tag - wieder mein Rad geschnappt und bin gemütlich 30km gefahren. Musste ganz schön schmunzeln, dass hier einige diese Woche auch ordentlich in die Pedale getreten sind. Und seit dem regelmäßigen Laufen raffe ich mich insgesamt mehr zum Sport auf. Kann aber auch an diesem anstachelnden Thread liegen :P

cappucino15
27.07.2014, 19:52
Schnucke, ich finde, es liegt vor allem daran, dass man sich nicht mehr so plagen muß. Durch den besseren Trainingsstand fallen einem auch andere Sportarten nicht mehr ganz so schwer. Auch wenn man sie nicht speziell traininiert, eine gewisse Grundkondition hat man nach einer Weile doch.

Ich mache noch Taekwondo (morgen Gürtelprüfung, drückt mir die Daumen:)), und da gehört noch eine Fitness-Stunde dazu in der ca. 3-4 Min. Seil gesprungen wird. Bevor ich gelaufen bin, hab ich mich schinden müssen wie nochmalwas, jetzt geht das absolut problemlos und locker.

Der Thread hier ist natürlich das Zünglein an der Waage, ganz klar:zwinker5:

Oma läuft
27.07.2014, 20:34
Puh ... echt - mir tut der Hintern weh. Dieses Wochenende war absolutes Rad-Wochenende. Normalerweise laufe ich dienstags, donnerstags und am Wochenende. Laufen machte aber heute nach der Radtour keinen Sinn mehr (verdammmte Steigungen). Das Lauftraining hole ich dann morgen nach. Bin gespannt, was meine Oberschenkel dazu sagen werden.

@cappuchino15
Ich drück die Daumen für deine Gürtelprüfung!

lucky-schlaubetal
27.07.2014, 22:38
@ Cappu: Damen drück

Zu mir: heute musste ich das erste Mal einen Lauf abbrechen, wegen Wetter, naja selber schuld, ich habe also nur 3,5 km geschafft

Nächsten Samstag starte ich bei meinem ersten 5km Lauf in Berlin. Läuft da noch jmd. mit?

Ansonsten werde ich ab nächster Woche -nach dem Erreichen meines ersten Zieles ANKOMMEN- mir einen Trainingsplan für die 10 km suchen und auch andere Sportarten ins Auge fassen- Fahrrad Tretroller usw.

@ Heidschucke: Gratulation zu deinem Fortschritt.

und sorry @ all: hier wird so viel geschrieben, dass ich gar nicht mitkomme, wer wie und wann seine Ziele erreicht bzw. sich verbessert.

Wobei ich stolz auf mich bin, da ich immerhin schon 5 Monate durchhalte

Oma läuft
27.07.2014, 22:44
...

Ansonsten werde ich ab nächster Woche ... auch andere Sportarten ins Auge fassen- Fahrrad Tretroller usw.



Auja ... Tretroller unbedingt :hurra:


Wobei ich stolz auf mich bin, da ich immerhin schon 5 Monate durchhalte

:daumen::daumen::daumen:

Jo94
28.07.2014, 09:14
Leider werd ich im August fast 3 Wochen Pause machen müssen, fliege mit meinen Kindern nach Südafrika. Schuhe nehm ich aber mit, vllt. geht auf den Wanderwegen, die es bei den Lodges gibt, ja doch mal ein Kilometerchen oder zwei.

.

Also irgendwie kommt bei mir kein echtes Mitleid auf :zwinker2:

Wieso macht ihr denn nebenher noch andere Dinge wie Tretroller (also wie man gerade darauf kommt, da wäre ich über eine Erklärung sehr dankbar:D) oder Fahrradfahren?
Die Sportarten sind alle doch sehr ähnlich und bieten m. M. jetzt nicht gerade die Megeabwechslung (so wie Taekwondo.)

Heidschnucke1
28.07.2014, 09:25
Lucky und Cappu, viel Glück und Erfolg bei euren Zielen! Daumen sind gedrückt :daumen: und dann viel Spaß in Südafrika, das wird sicher wunderschön...

Ich bin ja auch schon am grübeln, wie es weitergeht, wenn mein Trainingsplan zu Ende ist. Dann wäre ich bei 45 Minuten am Stück. Würdet ihr erstmal die 45 mehrmals so durchlaufen, bis man die Strecke gut durchkommt, oder gleich schon mal variieren?
Also beispielsweise 1x 30 Minuten und dann aber versuchen, mehr Tempo zu machen, die anderen beiden Male dann lockere 45? Mein nächstes Ziel wäre, die 45 Minuten stabil zu sein und dann aber irgendwann mal schneller..

@Jo, warum noch Radeln? Mein Ziel ist erstmal, fitter zu werden und mehr Ausdauer zu haben. Und auch einfach mal abzuschalten. Das Rad steht schon da und wenn ich Lust habe, kann ich einfach los. Wie beim Laufen. Ansonsten mache ich (leider gerade sehr unregelmäßig :peinlich:) Zumba. Aber hier merke ich, dass der Termin abends irgendwie schlecht gelegt ist. Und einmal die Woche versuche ich zu schwimmen. Das ist aber eher plantschen, hab nicht mal eine Schwimmbrille. Bei mir ist leider ziemlich wichtig, dass, wenn ich gerade motiviert bin, dann auch gleich loslegen kann, wann ich will. Sonst brauch ich jmd, der mich mitzieht und mir in den Hintern tritt...

Jo94
28.07.2014, 10:06
Oh mein Gott.....
ich hab gerade mal angefangen, meine ersten drei Trainingsmonate zu evaluieren.
Wenn die letzte Laufeinheit vom Juli fertig ist, poste ich mal meine Statistiken.
Nur mal eins vorneweg:
Mich wunderts, dass ich überhaupt noch Laufen kann.:teufel:

Danke für den Einblick, Heidschnucke.

cappucino15
28.07.2014, 10:26
@Jo: Ja, ich habs schon schwer, oder :hihi: ?

@schnucke: ich weiß gar nicht mehr... hab grad mal in meinen aufzeichnungen geblättert... also ich hab bei dreimal laufen/woche bei einem lauf versucht, die strecke auszubauen. so bis 10k. tempo habe ich ewig nicht forciert, bin immer pulsgesteuert gelaufen. bin dann auf 2mal 5km und einmal 10km gekommen. dann weiter grundlagenausdauer und strecke ausgebaut bis 1mal 5, 1mal 10 und 1mal 15km pro woche. aufs tempo schaue ich erst seit ein paar wochen, mache bei den 5k intervalltrainig :tocktock: (ich hasse es, aber was will man machen...)

Oma läuft
28.07.2014, 11:40
Bin heute einfach nach Lust und Laune gelaufen, hab eine andere Strecke genommen, mal Gas gegeben, aber auch am Berg mal Gehpausen gemacht. Im Ergebnis waren das insgesamt nur 3,56km in 30 Minuten, tempo 8.28 Min/km.
Aber die kleinen schnellen Laufeinheiten waren im Schnitt mit Tempo 6.30 Min/km. ..wenn ich die mal durchlaufen könnte :rolleyes:...

@Heidschnucke
Wie ich gelesen habe, empfiehlt man erst einmal einen Ausbau der Grundlagenausdauer, d.h. längere Läufe.
Andererseits würde ich auch sehen, was dir mehr Spaß macht. Und einfach mal so eine (nicht völlig übertriebene) Lust- und Laune-Runde einlegen, wie ich es heute gemacht habe...bei dir natürlich mit mehr Kilometern. Für mich war es heute einfach noch zu früh am Tag.

@Jo
Dann bin ich mal gespannt auf deine Auswertung!

Tretroller-Fahren macht einfach mega viel Laune! Jedenfalls mir! Und man trainiert damit nicht nur die Beine, sondern auch den Bauch, den unteren Rücken, das Gesäß, die Arme, die Schultern...alles in allem ein prima Crosstraining, um Muskeln zu stärken und nebenbei Balance zu trainieren.
Tretroller fahre ich auch nicht auf Zeit oder Distanz, sondern nur so, dass es mir Spaß macht.

Rad fahre ich gemeinsam mit meinem Mann, weil er es einfach gerne macht, und zwischendurch, wenn Knie oder Achillessehnen zwicken sollten. Da wir auch nur ein Auto haben, fahre ich auch zum Einkaufen mit Rad oder Tretroller.

Was auch super ist - wenn man nicht Last mit den Achillesehnen hat - ist Seilspringen! Das Knie wird geschont, weil man nur ganz wenig vom Boden abhebt. Mit dem Seil kann man auch kleine Kunststücke springen...wenn man es hinkriegt...

dicke_Wade
29.07.2014, 05:29
Wie macht ihr anderen das? Ich hab jetzt schon Angst, dass es mich bei Erkältungen komplett zurückwirft, weil ich dann pausieren muss.
Lauft ihr dann gar nicht? Oder lauft ihr trotzdem, aber dafür nur viel langsamer (oder z.B. schneller Spaziergang) ?
Im Zweifel sollte man keinen Sport machen. So weit wirft einen das nun auch nicht zurück. Ich halte das so, dass wenn ich "nur" einen schnupfen habe und mich sonst körperlich wohl fühle, und das ist meist bei mit der Fall, dann laufe ich kürzere Strecken langsam also ohne Anstrengung. Während des Laufens geht es mir in der Nase besser und sie sind rasch frei und das hält auch ne ganze Weile noch an. Kommt der Hals hinzu, fange ich an zu zweifeln, ich laufe ein Stück und fühle ich mich gut dabei, dann ebenfalls kürzer und langsam. Bei Husten oder gar Fieber (hatte ich aber schon viele Jahre nicht mehr) gibs bei mir Sportverbot.


Ich mache noch Taekwondo (morgen Gürtelprüfung, drückt mir die Daumen:)), und da gehört noch eine Fitness-Stunde dazu in der ca. 3-4 Min. Seil gesprungen wird. Bevor ich gelaufen bin, hab ich mich schinden müssen wie nochmalwas, jetzt geht das absolut problemlos und locker.
Kuhl! :daumen: Der morgen war ja nun gestern und ich hoffe, es hat geklappt :)

Und dann viel viel Spaß in Südafrika. Ich war da ja selbst vor kurzem. Ein tolles Land!


Ich bin ja auch schon am grübeln, wie es weitergeht, wenn mein Trainingsplan zu Ende ist. Dann wäre ich bei 45 Minuten am Stück. Würdet ihr erstmal die 45 mehrmals so durchlaufen, bis man die Strecke gut durchkommt, oder gleich schon mal variieren?
Also beispielsweise 1x 30 Minuten und dann aber versuchen, mehr Tempo zu machen, die anderen beiden Male dann lockere 45? Mein nächstes Ziel wäre, die 45 Minuten stabil zu sein und dann aber irgendwann mal schneller..
Variieren ist besser, das bringt Abwechslung für die Muskulatur und auch für den Kopp und der Spaßfaktor steigt.

Gruss Tommi

schneckenbahn
29.07.2014, 07:35
ach, wie gemein, ich sitz hier krank zuhause und ihr seid alle am laufen, roller fahren, radeln, plantschen usw.... :zwinker2:

mal sehen, ob ich ende der woche soweit wieder hergestellt bin. irgendein blöder infekt hat mich seit sonntagabend so richtig schön ausgeknockt :(

na gut, die zeit kann man ja für andere dinge nutzen.

wie war denn deine gürtelprüfung, cappu?

ist es eigentlich normal, dass beim taekwondo so "unvorsichtig" gedehnt wird, also mit nachwippen und auf "leistung"? hatte mal ein probetraining und das hat mir insgesamt gut gefallen, bis auf das dehnen. wobei ich nix gegen dehnen habe, ich fand nur die art, wie es angeleitet und durchgeführt wurde nicht so vertrauenserweckend.

Heidschnucke1
29.07.2014, 10:00
Guten Morgen!

Ihr seid z.T. aber früh wach :angst:
Vielen Dank für eure Anregungen für meinen weiteren Trainingsverlauf. Werde mir mal in den nächsten Wochen (also nach Urlaub :D) einen neuen Trainingsplan erstellen. Irgendwie passt so ein Plan besser zur mir, als einfach mal loszulaufen. Sonst wäre ich nie so schnell so weit gekommen. Also Struktur muss schon sein.

Heute ist das Laufen leider ausgefallen. Gestern hat mich eine ziemliche Migräne erwischt (Wetterumschwung) und bin auch noch mit Kopfschmerzen aufgewacht. Also ruhiger Tag heute, nur noch ein wenig packen und putzen.

Schneckenbahn, gute Besserung! Hoffentlich wirst du bald wieder fit!:besserng:

lucky-schlaubetal
29.07.2014, 16:22
Ich möchte auch einen Wetterumschwung - langsam finde ich 30° + mit kleinen Gewittern, die nur noch schwülere Luft bringen doof

lucky-schlaubetal
29.07.2014, 16:27
Also irgendwie kommt bei mir kein echtes Mitleid auf :zwinker2:

Wieso macht ihr denn nebenher noch andere Dinge wie Tretroller (also wie man gerade darauf kommt, da wäre ich über eine Erklärung sehr dankbar:D) oder Fahrradfahren?
Die Sportarten sind alle doch sehr ähnlich und bieten m. M. jetzt nicht gerade die Megeabwechslung (so wie Taekwondo.)

Fürs Taekwondo u- ä. müsste ich mich in einem Verein anmelden und regelmäßig also zu festen Zeiten hingehen. Ich bin berufstätig; alleinerziehend mit drei Kindern (13. 14 und 45 J), Hund und Hof. Außerdem wohnen wir ins Dorf und über die öffentlichen will ich mich nicht auslassen. Ein fester Termin über eine lange Zeit wäre nur Stress.

Also bieten Schwimmen und Rad fahren einfach Abwechslung

Myuki
29.07.2014, 17:30
Hallo :)

Ich melde mich auch mal wieder. Ich war die letzten 2 Wochen 5 mal die Woche Laufen, fast jedes mal 5km mit einer Steigung von 60 Metern (und das direkt 4 mal in dieser Strecke, ging natürlich mittendrin auch mal kurz runter). Also die Strecke ist brutal... aber auf einer geraden Strecke laufe ich dadurch jetzt mittlerweile mit einer Pace von 5:30 bis 6:30 und wenn ich gemütlich laufe bin ich bei 7:30. Ich hätte es NIE gedacht, aber ich habe durch diese enormen Steigungen unglaublich viel an Ausdauer dazugewonnen!

Mein Ziel ist ja immernoch ende Oktober die 5KM in unter 30 Minuten zu schaffen... so wirklich drauf angelegt hab ich es beim Laufen bisher noch nicht, daher bin ich mal gespannt was da noch so draus wird :D.

Aber die Hitze im Moment ist übel... ich bin daher auf eine Waldroute umgestiegen, dort ist es immerhin ein wenig kühler (man fühlt sich nichtmehr wie in einem aktiven Vulkan... eher nur noch wie in der Sauna).

cappucino15
29.07.2014, 18:40
Vielen Dank Leutz fürs Daumen drücken. Ja, hab die Prüfung geschafft, bin jetzt stolzer Gelbgurt ;-). Ich bin da in so einer halb privaten Truppe, ist eig. keine offizielle Kampfsport-Schule, sondern läuft unter der Fahne vom Sportverein des Nachbardorfes.

Die Sache ist ganz spaßig: Ich bin dazu gekommen, weil die eine Trainerin meine Freundin ist. Hab vor 2 Jahren im zarten Alter von 49 erst angefangen. Mit dem Erfolg, dass ich alte Schachtel bei diesen Anfänger-Prüfungen neben lauter 6-7 jährigen Zwergen stehe *grins*. Mir machts aber Spaß und ich finde, ich bin nicht schlecht, keinesfalls schlechter als die Zwerge. Bloß leider kann man bei uns nur einmal im Jahr Prüfung machen, deswegen gehts nicht schneller weiter, obwohl ich die Aufgaben für die nächste Stufe durchaus gekonnt hätte. Aber egal - Hauptsache es macht Spaß und das tut es.

cappucino15
29.07.2014, 21:57
@schneckenbahn: Die Geschichte mit dem Dehnen hat nichts mit TWD an sich zu tun. Bei uns z.B. dehnt jeder, wie er kann oder mag, gehört zum Aufwärmen. Ist auch überhaupt nicht wichtig, wie hoch man mit seinem Bein kommt, wichtiger ist es, die Bewegungen sauber auszuführen. Dehnen ist wie gesagt nur Teil des Aufwärmens. Das war also der persönliche Geschmack des Trainers.

lucky-schlaubetal
29.07.2014, 22:07
@ cappu: Glückwunsch
und Spass soll die Sache ja machen


Bei uns ist es immer noch heiß und das Laufen macht nicht wirklich Spass. Aber ich mache weiter.... Bestzeiten sind nicht zu erwarten und auch auf eine andere Strecke mag ich nicht umsteigen, ehrlich gesagt bin ich froh, wenn ich meine 5 km Runde geschafft habe. (Mein Hund hechelt ab der Hälfte nur noch hinterher)

Jo94
30.07.2014, 09:59
So.....
Der letzte Juli-Lauf gestern Abend ist vorbei und meine ersten drei Trainingsmonate auch.
Es wird langsam also Zeit für ein bisschen Rückblick und Evaluation.
Seid gespannt und freuet euch :daumen:

Erstmal die blanken Fakten:
MAI:
23077
JUNI:
23079
JULI:
23081

Hier nochmal die Zusammenfassung:

Mai:

Strecke: 64,31km
Zeit: 7:05 h
Aktivitäten: 11
D-Pace: 6,6
D-Dauer: 47 min

Juni:

Strecke: 56,6km
Zeit: 7:05 h
Aktivitäten: 8
D-Pace: 6,6
D-Dauer: 47 min

Juli:

Strecke: 88,34km
Zeit: 10:00 h
Aktivitäten: 12
D-Pace: 6,79
D-Dauer: 50 min

Wie man hier sieht habe ich mich strikt an die Vorgabe gehalten, nur langsam zu steigern, um dem Körper genug Zeit zur Anpassung zu lassen.

Jetzt erzähl ich mal ein bisschen von meinen Erfahrungen.

Die größten Erfolge habe ich durch den Kauf von Laufschuhen im Juli erzielt. Da ich Im Mai und Juni nun im Rückblick grauenhaften Schuhen unterwegs war, behaupte ich, dass mein Körper durch die falschen Schuhe im Belastungsapparat schon einiges gewohnt war und deshalb die große Umfangssteigerung möglich war. Dabei habe ich immer auf meinen Körper gehört und bei Zwicken und Zwacken in Knien, Schienbeinen oder im Fuß die Belastung zurückgenommen. Also mein persönlicher Tipp: Laufen nur mit passenden Laufschuhen!!! Ich weiß was es bedeutet, dass einem nach dem ersten Kilometer die Füße leicht schmerzen und sehr viel mehr als sechs Kilometer nicht drin sind, weil die Füße derartig schmerzen. Diese Erfahrung muss man nicht unbedingt machen. Ob man jetzt unbedingt 27 komplette Funktionsoutfits mit einer 400 Euro Uhr braucht, wage ich zu bezweifeln. Ich bin selbst im Sommer bei doch hohen Temperaturen nur mit Baumwollsachen und völlig ungeeigneten Hosen unterwegs gewesen und ich hatte nicht den Eindruck, etwas zu vermissen.:meinung:

Was hat sich bei mir verändert?

Meine BEIDEN!!!!! Beine sind um kräftiger geworden, ich bilde mir ein, dass Adern an Beinen und Armen nun deutlicher sichtbar sind. Außerdem hab ich inzwischen einen achtzigprozentigen Klimmzug drauf J, vielleicht auch wegen einer kleinen Gewichtsabnahme. Was sich bei mir am deutlichsten gesteigert hat ist die Ausdauer und Regenerationsfähigkeit. Wenn ich schön gemütlich laufe, kann ich durchaus 10 km laufen. Vor nicht allzu langer Zeit völlig undenkbar. Inzwischen kann ich durchaus an zwei direkt aufeinander folgenden Tagen laufen gehen. Damit ist mein Training viel flexibler geworden.

Persönliches Highlight bisher war mein Lauf am 14. Juli. Bei einer Distanz von 14 km hab ich die letzten 4 Kilometer in einer Pace von 5:30 geschafft. Wer in meine Signatur sieht, versteht, was ich meine: Quasi eine Bestzeit an 10 km drangehängt. Das motiviert mich heute noch.

Wie solls jetzt weitergehen?

Also erstmal ein bisschen Pause. Nächste Woche gibt’s erstmal nur zwei Läufe. Dann fang ich glaub ich an, mal einen langen Lauf langsam Richtung 15 km gehen zu lassen und einen kleinener Lauf mit so 6 km auf Tempo zu machen. Mal schauen was daraus wird.


Und jetzt viel Spaß bei der Diskussion.
Vielleicht wollt ihr auch von euren Fortschritten berichten?

Das motiviert nicht nur mich ganz unheimlich.

Grüße
Jo

Oma läuft
30.07.2014, 18:50
Super Zeiten @Jo94 :daumen:

Ich kann leider nicht so tolle Fortschritte vorweisen.
Hab mal nachgesehen - ich trainiere jetzt seit Anfang Mai, jede Woche 3x konsequent.
Seit einem Monat nehme ich die Eisentabletten und Vit. B12.

Was sich getan hat?
Ich kann jetzt 30-35 Minuten durchjoggen.

Vom anfänglichen Gehen/Laufen, über minimale Tippelschritte bin ich bei einem Tempo angelangt, das für andere noch sehr langsames Joggen bedeutet. Und dabei puste ich immer noch und habe einen hochroten Kopf :peinlich:
Heute war meine Bestzeit - 4 km in 30 Minuten (Pace 7.47)...HF-Durchschnitt 163 :frown: (Spaß ist was anderes)

Meine Augenlider sind immer noch käseweiß, vom eingenommenen Eisen anscheinend noch nicht so viel angekommen.
Mal sehen ... ich muss mal fragen, wann kontrolliert wird, ob ich das über den Magen überhaupt noch aufnehme.

positiv:
Die Knie, insbesondere das bandagierte Knie, machen keine Probleme und die Achillessehnen sind noch ok. (war bei anderen Wiedereinstiegs-Versuchen nicht so gewesen).
Meine Beine sind straffer geworden, ganz nett.
Ach ja - und ich bin bewegungssüchtig geworden. Kaum ist die Anstrengung vorbei, habe ich den Drang wieder die Beine zu benutzen - zum Radeln, Tretrollern, Gehen ...

Alles in allem ein bisschen frustrierend, vor allem das Ringen um Luft und die Quälerei an jedem kleineren Hügel.

schneckenbahn
31.07.2014, 07:25
hallo heike und jo,

toll, eure fortschritte!!! ihr könnt richtig stolz auf euch sein! ich glühe grade vor neid ^^ hoffe jetzt zum we hin endlich wieder starten zu können...
ich bin schon ganz gestreßt, weil mir mein streßabbau fehlt ^^

jo, mit welchem programm zeichnest du die sachen auf?

liebe cappu, ja das schien mir auch so mit dem trainergeschmack. es wurde mehr wert auf das "zackige" als auf das sauber ausführen gelegt. mir ist zweiteres immer am wichtigsten. trotzdem würde ich gerne mal wieder hingehen.

Felilein
31.07.2014, 10:29
Hallo Ihr,

erstmal Sorry, dass ich mich so wenig beteilige, ich bin einfach frustriert, dass ich selbst nicht laufen kann. Meine Knie sind einfach doof.
Immerhin habe ich jetzt am Dienstag einen Termin und dann mal sehen. Hoffe einfach immer noch, dass es "nur" Überlastung ist, aber wer weiß das schon.
Keine Ahnung, ob ich den Firmenlauf am 21.08. überhaupt mitlaufen kann. Wenn dann wahrscheinlich nur durch, Zeiten werden da dann total egal sein, weiß ja nicht, ob ich überhaupt bis dahin wieder trainieren kann :frown:

Ich finde Eure Fortschritte hier wirklich toll und hoffe sehr, auch mal wieder mitschreiben zu können.

@ Oma, 7:47 ist für mich schon richtig schnell :D

@Jo, toll deine Leistungssteigerung!!!

Oma läuft
31.07.2014, 10:46
@ Oma, 7:47 ist für mich schon richtig schnell :D

!

Für mich anscheinend auch ... heute habe ich tatsächlich Muskelkater :frown: Es ging auch noch einen Teil der Strecke bergauf.
Muskelkater heißt für mich, dass ich mich minimal überlastet habe, deshalb werde ich jetzt so lange mit Laufen warten, bis ich wirklich nix mehr von dem Muskelkater spüre...sicher ist sicher...ich schätze mal, dass ich bis Sonntag warten werde und dann wieder (noch) langsamer laufe und dafür versuche ich dann, endlich mal auf die 5 km zu kommen ...egal, wie lange ich dafür brauche.

An deiner Stelle würde ich auch auf jeden Fall mein Wohlergehen über den Firmenlauf stellen und ihn notfalls gar nicht mitlaufen.
Du ärgerst dich bestimmt schwarz, wenn du dir dafür die Knie für die nächsten Wochen ruinierst. Dann musst du um so länger pausieren.

Felilein
31.07.2014, 11:07
Das überlasse ich ganz altmodisch dem Arzt, wenn er sagt, ich darf, dann los, wenn nicht, dann lass ich das auch schön bleiben.
Will mir ja nix kaputt laufen. Würde nur gerne mitmachen, weil der Lauf überhaupt der Grund war, wieder anzufangen :D.
Aber ich bin bis jetzt vernünftig, obwohl ich wirklich total nervös bin, seitdem ich nicht mehr laufen gehe.

Das bleibe ich dann auch.

Vor ein paar Wochen war die Zeit für mich noch das wichtigste bei dem Lauf, inzwischen nur noch, dass ich überhaupt mitmachen kann.
Wenn der Arzt natürlich sagt, ich darf nicht, dann nicht, dann bin ich eben ein super Fan.
Hat ja auch Vorteile, wollen danach feiern gehen, ich seh dann immerhin NICHT verschwitzt aus :hihi:.

Jo94
31.07.2014, 13:11
@schneckenbahn:
Ich benutze dafür die App runtastic auf einem Android Schmartphone. Abgesehen von gelegntlichen GPS-Aussetztern wirklich zu empfehlen!

@felilein
Gute Besserung :handshak::handshak::handshak::handshak: :handshak::handshak::handshak::handshak:

@Oma
Was ein bisschen Eisenmangel ausmachen kann, ist für mich unvorstellbar.

Danke für eure Glückwünsche, aber ich habe meinen Trainingsverlauf in erster Linie als Motivationshilfe für euch verstanden, weil ich mich auch jedes Mal bestärkt fühle, wenn ich erfahre, dass jemand wieder ein bisschen schneller geworden ist oder einen schön angehnemen Lauf hatte :winken:
Oder wenns auch ein gelber Gürtel ist :hihi:

cappucino15
31.07.2014, 14:15
Grummel.... Heut wäre eig. ein 15er dran gewesen. Heut morgen war mir iwieso plümerant, da bin ich nicht gelaufen und heut nachmittag/abend hab ich keine Zeit... Doof das, aber ich kann doch auch nicht mein ganzes Leben dem Laufen unterordnen...

Hab außerdem vom Physio ein Dehnungsprogramm mitgekriegt - Holla die Waldfee! Aber es wird mehrere Monate dauern, bis das Problem mit meinen Oberschenkeln/Hüften besser ist. NA gut, hatte ja auch 50 JAhre Zeit, sich zu entwickeln...

Jo94
31.07.2014, 21:19
@cappucino
Wie viel Zeit musst du für so einen 15er einplanen? Also mit Umziehen, duschen anziehen und laufen natürlich?
Mal so eine Zeit aus der Praxis tät mich da sehr interessieren:hallo:


Und ich muss euch noch was erzählen:
Ich hab jetzt mal ne 100 Liegestützenchallenge angefangen. Gestern habe ich damit angefangen und gleich mal ausprobiert, wo ich so stehe. Hab alles gegeben und am Ende warens 11 :daumenru:.
Das ist für einen erwachsenen jungen Mann erstens geradezu erbärmlich und zweitens selbst für meine Maßstäbe ebenfalls, vor zwei Jahren hab ich schonmal 40 geschafft- mit nicht ganz sauberer Technik.
Ich hatte noch nie viel Kraft, aber das ist sogar für mich wenig. Und jetzt sitze ich da mit Muskelkater in den Schultern und im Bauch- nicht in den Armen:hihi:

Jetzt kommen noch zu dreimal Laufen noch insgesamt 30 min Liegestützte pro Woche. Hört sich gerade noch machbar an.

Hat jemand Erfahrung mit Krafttraining vor/nach dem Laufen? Oder lieber auf einen anderen Tag verschieben?

dicke_Wade
31.07.2014, 22:55
Machet Krafttraining direkt nach dem Laufen. Dein Kreislauf ist noch auf Touren und bist eh schon verschwitzt dann sparste einmal Duschen. Du willst ja bestimmt kein Bodybuildingprogramm absolvieren näch :D Ansonsten prima, wie du dich ins Laufen gesteigert hast :daumen:

Gruss Tommi

cappucino15
31.07.2014, 23:04
Jo, ich bin ne Schnecke und lauf nen 15er so in gut 1 3/4 Std. Je nachdem wie gut ich die Strecke einschätze - wechsel da gerne ab und probiere auch mal was neues aus - muß ich noch einige Minuten vllt. max. 15 min heimgehen. Duschen geht mal schneller mal langsamer, jenachdem ob das komplette Restaurationsprogramm dran ist oder nur Schweiß abwaschen... Naja, braucht schon so seine Zeit... Und gleich danach spring ich auch nicht auf und fange wieder das werkeln an. Eigentlich muß man mit erholen und allem Komfort und -zurück fast nen halben Tag spendieren...*umfall*

Jo94
01.08.2014, 08:17
Liebe Cappucino,
das war genau das was ich befürchtet habe:haarrauf:: Das Laufen ist nicht das Schlimme, sondern das ganze Drum-Rum bei einem Lala.
Mein 14 km Lauf steckte mir am nächsten Tag noch in den Knochen und ich bin da fast bewusstols ins Bett gefallen. Und wenn man nach so einer Strecke wieder direkt in die Vollen gehen, hat man das Konzept von Training noch nicht ganz begriffen, befürchte ich.
Dir geht es ja offenbar ähnlich.
Da muß sogar ich als Student dann mal anfangen, einen Tagesplan zu machen:nick:

schneckenbahn
01.08.2014, 08:42
das mit der liegestützenchallenge ist ja ne super idee, da mache ich mit! :daumen: heißt das, 1x die woche 30 minuten? und in dieser zeit versuchst du wieviele du am stück schaffst? das heißt du fängst immer wieder an?

ich kann mich alleine einfach nicht aufraffen, aber ich weiß, dass ich dringend kraftübungen machen muss.

bin jetzt dabei, sämtliche alte zeitschriften zu sichten und die übungen in einem ordner zu sammeln. das rausreißen und abheften klappt schonmal sehr gut :D

wann ich die einbaue ist für mich auch noch die große frage. habe gelesen, dass man kraft nicht nach ausdauer machen soll, weil die muskeln dann müde sind und man selbst auch, so dass die saubere ausführung erschwert ist? das hieße entweder vorher oder an lauffreien tagen, wenn ich es richtig verstehe?

vielleicht ist das aber auch einfach wieder individuell und wenn man so läuft, dass man hinterher noch recht frisch ist sollte ja auch nix dagegen sprechen.

wenn die sommerpause von unserem turnverein rum ist, werd ich versuchen wieder 1x wöchentlich zum pilates zu gehen. und wenn ich es dann noch schaffe, eine zweite übungsrunde zuhause einzubauen ist das ja schon super.

andere idee: vielleicht melde ich mich doch mal in einem studio an, dann hat man auch die alternative mit dem laufband wenn es zu heiß oder im winter zu glatt ist.

außerdem gibt es hier samstags in einem stadion einen lauftreff wo ich mal vorbeischnuppern wollte. dort wird wohl auch lauf-abc oder sowas gemacht.

Jo94
01.08.2014, 11:36
Naja mein Training ist nicht sehr kompliziert:hihi:
An drei verschiedenen Tagen in der Woche soviele Liegestützen bis ich zusammenbreche.
Dann mindestens ein Tag Pause nach einem Trainingstag.
Ich persönlich mach 5 Liegestützen-Pause-5 Liegestützen-Pause usw.
Bis ich halt nicht mehr kann.

Die Jules
01.08.2014, 13:23
na das ist ja eine schöne Laufgruppe hier J schön, dass ihr euch zusammengeschlossen habt und gegenseitig motiviert. Habe gerade irgendwo von den 100 Liegestützen gelesen. Bin da auch gerade fleißig dabei. Da gibt es diverse Apps und Webseites http://100liegestuetze.de/index.html (http://100liegestuetze.de/index.html) mit denen man trainieren kann. Aber nicht nur Liegestütze machen, ja. Auch ein paar andere Übungen für Stabilität und Kräftigung einbringen. An alle die mit Waden und Sehnen zu tun haben: Treppenübung googlen ;)

cappucino15
01.08.2014, 13:59
@schneckenbahn: schau mal hier: https://www.facebook.com/frauenfitnesspower

da gibt es so 30-tage workouts, die gefallen mir total gut. nach dem urlaub werde ich sowas mal machen.

achso, ist ne geschlossenen gruppe, ist aber kein problem und man wird auch nicht mit werbung zugespammt oder so.

Oma läuft
01.08.2014, 16:38
Ihr seid mir eine Truppe :daumen: Liegestütze-Challenge ... früher schaffte ich mal 15 ...huihuihui, da war ich aber fit!

Mein Krafttraining beschränkt momentan sich vorerst auf das Tretrollern ... ist eigentlich fast alles drin: Gesäß, Standbein, unterer Rücken, Bauchtraining und Armtraining incl. Schultern.
Daneben habe ich ein simples Gerät --> eine Stange mit zwei elastischen Bändern dran (gabs mal bei Tchibo), mit denen man Bizeps und tralala kräftigen kann.Man kann auch so eine Art Ruderübung damit machen.
Manchmal raffe ich mich zu gymnastischen Übungen der Beine auf.
Außerdem dehne ich abends viel.


Im Moment mache ich aber erst mal gar nix - hab Gliederschmerzen und fühl mich bähh... schätze, die nächste Woche wird eine ausgedehnte Regenerationswoche. :kruecke:
Was soll's ... man kann es nicht ändern. Vielleicht braucht mein kleiner Körper das jetzt einfach mal und hinterher renne ich wie sonst nie.

Und ja - wenn man es Ernst nimmt mit dem Sport, nimmt er einen großen Teil des Freizeit-Lebens ein.( Dafür schenkt er möglicherweise ja auch Lebenszeit. ) Deshalb möchte ich im Herbst versuchen, mit meinem Mann gemeinsam zu Laufen. Er ist auch Anfänger.
Wir haben das mal zusammen probiert, aber er war viel zu schnell für mich und kam auch nicht so aus der Puste. Und meine anfänglichen Tippelschritte waren nix für ihn. Da haben wir es wieder gelassen.

Mein Plan ist aber, wenn ich die 30 Minuten mal ganz LOCKER laufen kann, egal wie schnell bzw. langsam, fangen wir beide noch mal gemeinsam an. D,h. er macht das übliche Gehen/Laufen-Training in seinem Tempo und ich schließe mich an. Für mich wird das dann so eine Art Intervall-Tempo-Training sein. Vielleicht finden wir dann endlich zu einem gemeinsamen Tempo.
Es wäre ein Traum, mit dem Partner zusammen mal irgendwann ein mal einen Traillauf zu machen.

Jo94
01.08.2014, 16:49
Liebe Cappucino,
ich habe gerade einen Thread von dir entdeckt, kurze Distanzen und so:zwinker5:
Wie schaut es damit aus? Kämpfst du immer noch ?

cappucino15
02.08.2014, 07:16
@Jo, welchen meinst Du denn?

Jo94
02.08.2014, 14:34
Müsste dir bekannt vorkommen :
LangeStreckenkeinProblemkurzeschnellnich toseinfach
:nick:

(http://forum.runnersworld.de/forum/anfaenger-unter-sich/90115-pace-verbessern-iv-training.html)

cappucino15
02.08.2014, 14:51
Ah, ok. Also kämpfen tu ich natürlich immer:wink:. Aber ich bin mal ein wenig von dieser strengen Zahlengläubigkeit weggekommen. Ich laufe einmal die Woche nen 5er und da mache ich mehr oder weniger abwechselnd IV oder laufe eine 5er-Strecke mit ner knackigen Steigung drin.

Wenn IV, dann 1,3km einlaufen (ist so ne krumme Zahl, weil ich dann über eine Straße muß und ab da in der Feldmark ohne große Unterbrechungen laufen kann). Dann 4mal 500m in 6:00, dazwischen 500m traben ohne auf die Uhr zu schauen. Zum Schluß noch auslaufen.

Ich hab schon das Gefühl, dass das hlft. Insgesamt werde ich auf den 10 und sogar auf den 15km langsam "von allein" ein wenig schneller. Ich laufe den 15er ohne auf die Uhr zu schauen und in einem Tempo, wo ich (im Wald, wenns keiner hört :D) mehr oder weniger lauf mitsinge. Puls liegt dann so bei 145 zu Anfang, 155 am Ende. Und trotzdem bin ich gestern eine Pace von 7:10 gelaufen,war im April/Mai noch so um die 7:30.
Auf den 10 km hat sich meine Pace seit Mai von um die 7:20 auf ca. 6:50, manchmal sogar darunter, verbessert. Aber auch da laufe ich nicht an der "Kotzgrenze" sondern halt so flott vor mich hin.

Was nach meinem Bauchgefühl einen Unterschied macht, ist, dass ich scheinbar so langsam so viel Kraft in die Beine bekomme, dass ich mehr "Druck nach vorne" machen kann und nicht nur wie eine alte Frau so dahin schlurfe.

FrauRossi
03.08.2014, 11:47
Hallo Zusammen,

Gehe fleißig weiter zur Physio und habe mich gestern in einem Fitness Studio angemeldet, wo nicht irgendwelche Honseln rumrennen sonder man von Physiotherapeuten betreut wird.

Der Typ dort ist ca 200 Jahre älter als der Physiotherapeut zu dem ich vom Arzt aus gehe und scheint eine Menge Erfahrung zu haben, so hat er auf den ersten Blick erkannt dass ich eine Instabilität entwickelt habe. Der andere Physio hat immerhin drei Übungstermine gebraucht bis er das entdeckt hat.

Bin froh dass ich das entdeckt habe und da jetzt hingehe. Frage mich aber warum bin dich da nicht schon eher drauf gekommen. Aber hinter her ist man ja immer schlauer.

Der Trainingsplan erscheint mir echt gut und ist ziemlich umfangreich und Absechslungsreich. Start über leichte Einheiten auf dem Rad (wegen Bewegung und besserer Durchblutung im Knie) über ein leichtes auf Kraftausdauer ausgerichtet Zirkeltraining. Zu Speziellen angeleiteten Einzelübungen zur Aktivierung von kleineren Muskeln die beim Standard Oberschenkrltraining nicht zum Einsatz kommen.
Das ist der Anfang, wenn ich mich da eingewöhnt habe kommt ein spezielles Maximalkraft zum Geziehlten Oberschenkelaufbau hinzu.

Wow! Ich bin echt beeindruckt. Der Physio da meinte dennoch es ist möglich aber es wird ein Verdammt langer Weg und es hängt sehr davon ab wie gut ich mitmache. Also so wie es aussieht kann ich frühestens in einem Jahr wieder ans Laufen denken.
Zum Wiedereinstieg haben die allen Ernstes in Ihrem Gebäude ne Indoorlaufstrecke die so gepolstert ist, ähnlich wie auf manchen Spielplätzen.

Bei der Bestandsaufnahme meiner Sportlichkeit, die ich selbst als miserabel einstufe, kam aber heraus dass das nicht so ist, verglichen am Altersdurchschnitt. Na Immerhin.,

Was mich etwas wundert ist, das der "alte" Physio und auch der "junge" Physio beide erstaunt waren dass ich immer sechseinhalb Kilometer gelaufen bin.
Mir persönlich kommt das nicht viel vor und ich bin ja auch sehr langsam gelaufen. Wie seht ihr das? Habe ich zuviel falsch gemacht? Hier lese ich ja auch viel von Trainingsplänen und so weiter die man einhält bis man dann bei 5km ist und dann bei 10 usw.
Ich bin stumpf losgelaufen hab mir ne Strecke gesucht für die ich ne Stunde brauche. So kam die Länge zustande. Nach ein paar Mal brauchte ich dann weniger Zeit dafür zum Schluß 40 Minuten. Das Einlaufen und Auslaufen sogar zum Schluß noch ein paar Meter gehen waren darin, in Strecke und Zeit, enthalten. Mir kam das nicht übertrieben vor. Bin auch erst einen Tag gelaufen dann zwei Pause. Später dann einen Tag laufen einen Pause usw. Ohne Intervalltraining ohne Gehpausen usw. Zum Schluß dann täglich und da war dann Feierabend. Ok dass das zuviel war sehe ich ein. Aber der Rest?

Diesen ganzen Sch..,. Schwimmen, Radfahren und jetzt das Training in dem Studio mache ich alles nur damit ich wieder laufen kann. Wenn es dann soweit ist will ich es aber nicht wieder falsch machen.

Was ratet ihr?

Ich nehme jetzt übrigens artig seit 1 Woche Grünlippenmuschelextrakt und seit ein paar Tagen Hyaluronsäure zum Einnehmen. (Spritzen ins Knie lehne ich ab) obs was bringt kann ich in 6 Wochen sagen, frühestens da ist mit einer Wirkung zu rechnen.

Ärgerlicherweise steht, aber Anfang September erst noch ne Op (Venenstripping im Unterschenkel) ins Haus. Das wird mich auch nochmal zurückwerfen, außerdem hab ich Angst dass Nerven beschädigt werden was wohl vorkommt wenn sie an der Kniekehle rein gehen.

Jaaaauuul

LG FrauRossi

d'Oma joggt
03.08.2014, 14:24
ich war 4 Tage nach meinem Venenstripping (gesamtes Bein) beim Pokalfinale 2012 im Olympiastation Berlin.
Ich konnte da 90 min. hüpfen! fremde Männer umarmen und singen.
Naja nur das Hüpfen ist anstrengend. Auf der anschließenden Heimfaht (ca.500 km) in einen kleinen Auto tats etwas weh, war aber gut auszuhalten.
Du kannst wirklich recht bald sporteln!
Viel Glück

schneckenbahn
03.08.2014, 16:56
huhu,

vielen dank für die links und an jo für die genaue trainingsbeschreibung ^^

am freitag war ich endlich wieder laufen, etwas kleinere laufeinheiten als vorher. das knie merke ich immer noch, aber nicht besonders schlimm. ich werds jetzt einfach mal vorsichtig (!) weiter probieren und nebenher viel gymnastik usw. machen. auch mal zwischendrin dehnen usw. habe das gefühl, es ist einfach eine anpassungserscheinung und merke es vor allem beim in die kurve laufen oder auf unebenem boden.

habe überlegt, ob das ewige gradeaus auf asphalt laufen vielleicht zu eintönig für die gelenke und sehnen ist? vielleicht mal öfter auf einen feldweg ausweichen? oder ist das vielleicht grade erst recht keine gute idee?

ich war heute zur abwechslung mal 60 minuten radeln und hab kniebeugen mit der "runtastic squats" app gemacht. ist ganz lustig, weil man das handy dabei mit beiden händen festhält und einem die anzahl und pausen vorgegeben und gezählt werden. so fällt mir das echt wesentlich leichter!

finde das gar nicht so schlecht mit einer app, vielleicht schaffe ich es dann eher mich zu motivieren.

ansonsten ist mir eingefallen, dass ich am 7.9. zu einem 5-km-lauf angemeldet bin, da werd ich jetzt erstmal schauen müssen wie ich das schaffe :(

frau rossi, das physioprogramm hört sich doch prima an und toll, dass du da jemanden hast, der sich richtig gut auskennt. :daumen:

Oma läuft
04.08.2014, 10:21
@FrauRossi
Da hast du ja richtig Glück mit deinem Fitnessstudio! Klingt alles sehr vernünftig. Ich drück dir die Daumen, dass du schnell wieder laufen kannst.

@schneckenbahn
Es wäre sicher nciht schlecht, wenn du Strecken wählen könntest, die dir unterschiedliche Untergründe beim Laufen bieten. Vielleicht auch mal ein kleiner Waldweg...bei uns gibt es an den asphaltierten Landstraßen meist so einen Grünstreifen am Feld entlang, den ich oft benutze (Hundehaufen sind bei uns eher selten). Da muss man nur aufpassen, dass man auch mal die andere Straßenseite nutzt, denn oft ist der Untergrund einseitig ein bisschen abschüssig.

Ich muss noch pausieren ... da ist ein kleinerer Infekt im Gange, aber spätestens Freitag geht es wieder los. Tja - wahrscheinlich kann ich dann schon nciht mehr an meine alte Form anknüpfen. Aber was solls...

schneckenbahn
04.08.2014, 20:17
ach iwo, so schnell geht die form auch wieder nicht flöten! 1-2 wochen sind da im rahmen finde ich.

heute hab ich in einem laden eine laufanalyse gemacht. das war mal eine interessante neue erfahrung ;)

laut dem jungen mann, der die aufnahme gemacht hat, knicke ich ein bißchen nach innen ein und sollte lieber mit gestützten schuhen laufen als wie bisher mit neutralschuhen.

hab mir zwar ein paar mitgenommen, aber die sind mir doch zu teuer, werde nochmal nach günstigeren auslaufmodellen schauen.

außerdem habe ich am 18ten einen termin bei einer sprechstunde in einer orthopädischen praxis.

heute habe ich zwei übungen von joggen-online gemacht, mal schauen ob das was bringt.

laufen ist heute ausgefallen wegen dem regen. dann eben morgen...

wollte mir heute mal so eine gepolsterte fahrradhose kaufen, weil mir der hintern noch wehtut von gestern, aber diese preise in den läden hier bei uns sind ja grauenhaft..

Jo94
04.08.2014, 22:12
Heute abend hab ich mir mal meinen wohldurchdachten Liegestützentrainingsplan gegönnt. Ich kann euch nur sagen: Nach 7 Minuten wars vorbei ( mit Pausen natürlich ;-) ) und ich war tot. Aber meine Arme scheinen langsam zu begreifen, was sie tun sollen und haben sich wacker geschlagen. Nur mein Rücken braucht anscheinend noch ein paar extra Nachhilfestunden.

Letzte Woche gabs übrigens nur 4 km ....
Ich war der Meinung, dass mal eine Regenerationswoche angebracht wäre. Aber morgen gehts dann wieder dreimal die Woche weiter.

Ich bin nur froh, dass ich morgen nicht mit den Armen laufen muss . :-D

schneckenbahn
05.08.2014, 20:55
hab mich jetzt auch mal an den liegestützen versucht ^^

ich hänge immer total durch, wenn ich nicht aufpasse. mache die stütze jetzt extra vorm spiegel und versuche wie beim pilates den bauch anzuspannen. habe mit dem einfachsten set angefangen. ich komme nichtmal ganz runter :P

dicke_Wade
06.08.2014, 02:55
Dann mach erst mal die "Mädchenliegestütze". Ohne eine korrekte Anzahl in guter Ausfùhrung wirste keinen Trainingeffekt erzielen. Alternativ kannste sie auch mal in Schräglage machen. So hast du geraden Körper aber nicht die volle Last auf den Armen :)

Gruss Tommi

schneckenbahn
06.08.2014, 07:08
in schräglage??? wie darf ich mir das vorstellen?

wieso heißt das eigentlich mädchenliegestütze? :zwinker4:

cappucino15
06.08.2014, 07:34
Von welchem Liegestützplan redet ihr? Würde mich auch interessieren! Bei "Mädchenliegestütz" sind die Knie am Boden. Ist viel leichter.

dicke_Wade
06.08.2014, 08:03
in schräglage??? wie darf ich mir das vorstellen?
Hände nicht auf dem Boden sondern erhöht. Je höher, desto leichter wird es und mehr Wiederholungen schaffst du. Halte ich für besser, da hier weiterhin der gesamte Körper unter Spannung steht und nebenbei mit trainiert wird.

Gruss Tommi

Forrestina
06.08.2014, 11:59
Huhuu an alle Mitstreiter :hallo:

Ich meld mich dann auch mal wieder zu Wort.
Erstmal Glückwunsch an alle hier zu Ihren Fortschritten und gute Besserung an alle Lädierten und Zwangspausierenden!!!
Ich war die letzten Wochen recht wenig laufen, meist nur einmal pro Woche, weil sich diese schwüle Wetter bei mir mit Laufen irgendwie gar nicht verträgt :frown: Wahrscheinlich bin dazu einfach noch nicht trainiert genug :o( Und langsamer laufen kann ich bei dem Wetter nicht, das wäre dann walken :D
Beim letzten Versuch bei dieser feuchten Luft bin ich ab der Hälfte meiner 5km-Runde nur noch gegangen und war voll im Arxxx :schwitz2:

Dafür liefs dann aber gestern (endlich mal angenehme 20 Grad, bewölkt und frische, klare Luft) umso besser: Bin meine 5km-Runde mit nur einer Pause durchgelaufen - das entsprach dann zufällig ziemlich genau 2 x 20 min laufen :) Über "Geschwindigkeit" wollen wir lieber noch nicht reden, bin halt in der Schnecken-Liga, nech ;o) Und mir gehts ja gerad erstmal ums durchhalten!

Jetzt meine Frage:
Da ich hoffentlich recht bald 5 km durchlaufen kann (zumindest bei angenehmen Temperaturen :D. da würde ich dann auch gerne wieder wirklich regelmäßig 2-3mal die Woche trainieren), mache ich mir jetzt schon Gedanken, wie es danach weitergeht. Was haltet ihr für sinnvoll? Einfach erstmal immer stur die 5km Runde durchziehen? Oder die Strecke verlängern? Oder versuchen schneller zu werden - also irgendwie Intervalltraining? Wobei ich eigentlich dachte oder hoffe, dass das mit dem schneller werden später von alleine kommt...liest man hier ja überall. Dazu muss ich sagen, dass man die Strecke nicht einfach um 0,5 oder 1 km erweitern kann, da es eine RUNDE ist. Wenn ich die erweitere, sind das gleich 2-3 km mehr.
Mein Ziel wäre es, so eine Stunde am Stück zu laufen.


Ich bin für alle Anregungen und Vorschläge (vielleicht auch von etwas erfahrerenen Läufern) dankbar!

LG die kriechende Schnegge

Jo94
06.08.2014, 16:53
Hallo Schneggie,
ich melde mich mal als unerfahrener Läufer zu Wort.

Ich behaupte mal, dass dir einfach mal eine Umfangssteigerung gut tuhen würden täte.
Bei einem Lauf pro Woche bisher lässt sich das bestimmt irgendwie hinbekommen.
Also einfach öfters laufen gehen, also 2-3 mal die Woche. Ich würde dir aber vor allem vorschlagen, deine laufstrecke zu variieren. Allein schon die Vorstellung immer die gleiche Strecke zu laufen finde ich ja schon mehr als grauenhaft- vor allem für die Motivation. Ich laufe gern immer mal wieder meine Hausstrecken, um Fortschritte festzustellen-oder auch nicht. Aber immer die gleiche Strecke???

Außerdem kannst du die Strecke bis zur fast doppelten Länge ausdehnen, indem du irgendwann nach der ersten Hälfte einfach rumdrehst ;-)
Das Tempo kommt normalerweise von alleine, wenn du mehr läufst, da liegst du richtig.

dicke_Wade
07.08.2014, 05:18
Was haltet ihr für sinnvoll? Einfach erstmal immer stur die 5km Runde durchziehen? Oder die Strecke verlängern? Oder versuchen schneller zu werden - also irgendwie Intervalltraining? Wobei ich eigentlich dachte oder hoffe, dass das mit dem schneller werden später von alleine kommt...liest man hier ja überall. Dazu muss ich sagen, dass man die Strecke nicht einfach um 0,5 oder 1 km erweitern kann, da es eine RUNDE ist. Wenn ich die erweitere, sind das gleich 2-3 km mehr.
Mein Ziel wäre es, so eine Stunde am Stück zu laufen.
Sicher, mit der Zeit verbessert sich dein Tempo einfach durch die erhöhte Ausdauer, aber schon allein wegen die Abwechslung kannst du durchaus Tempospritzen einbauen. Das kann ein Intervalltraining sein oder auch ein Fartspiel. Wenn du magst, kannst du auch am Ende einer gemütlichen Runde noch einmal ein paar hundert Meter beschleunigen. Die Tempoverbesserung einfach nur durchs laufen sollte man nicht überschätzen. Schnelles Laufen lernt man nur durch schnelles laufen aus mindestens zwei Gründen: 1. werden die weißen, schnellen Muskelfasern beim langsamen Schlurfen kaum benötigt und daher auch schlecht trainiert. 2. verbessert sich die Laufökonomie nur durch schnelles Laufen. Lauf-ABC kann da noch unterstützend gemacht werden.

Gruss Tommi

schneckenbahn
07.08.2014, 11:49
huhu,

der liegestützenplan ist der hier: 100 Liegestütze am Stück nach nur 6 Wochen (http://100liegestuetze.de/index.html)

hab heute mit woche 1/tag 2 weitergemacht. schaffe jetzt doch bei konzentrierter ausführung und angespanntem "powerhouse" die normalen liegestütze. juhu :)

außerdem habe ich heute dehnübungen für die beine gemacht.

die dehnübungen gibt es als bebildertes e-book auf joggen-online zum kostenlosen download, klasse! :daumen:

lustigerweise komme ich nur beim dehnen schon total ins schwitzen :klatsch:

ich werd jetzt wahrscheinlich doch mal mit laufen aussetzen bis zum arzttermin, da das "zipperlein" im knie nicht so richtig weg geht. ich merke es zwar kaum, aber vorsicht ist die porzellankiste!

werde stattdessen radfahren, um meine kondition zu erhalten/verbessern.

eigentlich ist das auch eine gute sache für mich, da mir bewusst geworden ist, wie wenig trainiert mein körper ist. kraft- und dehnübungen habe ich bisher so gut wie null gemacht.

habe auch gelesen, das sowas wie ein knieschmerz von schwach ausgeprägter muskulatur oder fehlhaltungen in rumpf/hüfte/oberschenkel etc. kommen kann und rein vom gefühl würde ich sagen, das ist bei mir zumindest teilweise die ursache.

ich warte mal ab, was der arzt sagt und eventuell probiere ich es auch mal mit gestützen schuhen.

alles mit der ruhe.

cappucino15
07.08.2014, 14:28
Danke, Schnecke, hab mir die Seite gemerkt, nach meine Urlaub werd ich das mal probieren. Bin gespannt, wie weit ich komme...

Forrestina
07.08.2014, 15:43
Erstmal vielen dabk für eure Antworten und Anregungen:daumen:

@Jo94,

ja, ich weiß ja, das einmal die Woche zu wenig ist...*schäm* Das ist auch keine Ausrede, aber ich bin wirklich mit dieser Hitze nicht klar gekommen. Ich hab jeden Tag aufs Neue gehofft, dass es abends nicht mehr so eklig schwül ist..:o( Da hätte ich höchstens walken gehen können, aber laufen :nee: ich hatte es ja auch probiert, was dann in hochrotem Kopf und Kopfschmerzen geendet ist...Ich hoffe, nächsten Sommer bin ich schon so gut, dass mir das nichts mehr ausmacht! Na ja, diese Woche ist es ja echt mal angenehmer, vor allem nicht so schwül und heute will ich auch wieder los (war Dienstag das letzte Mal). Ich hoffe, es bleibt jetzt so und die schlimmste, lange schwüle Hitze am Stück ist vorbei *optimistisch bin* :o)

Werde heute mal spontan gucken, ob ich probiere, die 5km durchzulaufen oder 1-2 kurze Pausen, jenachdem wies läuft.
Das mit dem Strecken variieren hatte ich ehrlich gesagt vor mir hergeschoben, bis ich diese Runde sicher durchlaufen kann. Find sie auch noch nicht langweilig bisher, höre ja Musik, das motiviert mich:headbang: Laufband z.B. fänd ich um einiges öder.... Aber auf die Idee, einfach nach etwas mehr als der Hälfte umzudrehen, bin ich tatsächlich noch nicht gekommen, das könnt ich auch mal machen ;o) Ich war die Runde bisher nur einmal komplett andersrum gelaufen.

Aber auf lange Sicht werd ich mir auch nochmal andere Strecken ausgucken... gerade, wenn ich jetzt wieder häufiger laufe, da geb ich dir vollkommen Recht!

@Tommi:

Wo ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Intervalltraining und Fahrtenspiel? Dass Intervall nach Trainingsplan und mit Zeit stoppen ist und ein Fahrtspiel eher spontan während des Laufs nach Lust und Laune ist, also mal schneller und wieder langsamer werden?
Das werde ich auch mal machen, aber lieber gegen Ende, nicht, dass ich sonst die Runde nicht (laufend) zuende bringe ;o)
"Schnelles Laufen lernt man nur durch schnelles Laufen" klingt logisch! Also werd ich das auch so angehen.

Ach so: was ist denn das Lauf-ABC?:confused:

LG Carina

Forrestina
07.08.2014, 20:28
Es ist vollbracht! :hurra:

Bin 5,5 km durchgelaufen (ok, abzüglich kurz warm- und ausgehen sind's 5km rein gelaufene km)
das ganze hat 45 Minuten gedauert :rolleyes2 Hm.... Ja, ist jetzt nicht soooo Mega schnell, ums mal vorsichtig zu formulieren :D
Ich hoffe ja stark, dass wenn ich das ganze jetzt brav 2-3 mal die Woche mache, langsam aber sicher auch mal schneller werde. Und es schaffe, solche Fahrtenspiele oder Intervalle einzubauen.
Aber allein knapp 45 min ohne Pause zu laufen für mich ja schon Rekord!!

wie lange hat das denn bei euch so gedauert vom ersten mal Durchlaufen bis zu einer deutlichen Geschwingigkeitssteigerung?

cappucino15
07.08.2014, 22:19
Gar nicht. Sobald du die Strecke öfter läufst wirst Du langsam aber sicher schneller. Bei mir dauert es immer noch an und ich laufe seit knapp einem Jahr. Die Sprünge sind nicht riesig und es gibt auch mal langsamere Läufe, aber die Tendenz zeigt immer noch in die richtige Richtung.

Allerdings mache ich unterschiedlich lange Läufe über die Woche verteilt.

Oma läuft
09.08.2014, 15:16
Huhu ... nach 10 Tagen Laufpause ging es heute endlich wieder los.
Ich hatte schon total Angst, dass ich ganz von vorne anfangen muss.
Aber es ging besser, als gedacht - keine Superzeiten, aber ich kann an meinen Minierfolg einigermaßen anknüpfen.
4 km in 32.53 min = Tempo 8:12 min/h (inklusive 3 mal bergauf!)
Also ich hatte jetzt Schlimmeres befürchtet.

Oma läuft
09.08.2014, 15:17
Boh Schneggi ... 5,5km bist du durchgelaufen?...Herzlichen Glückwunsch!!!

Jo94
09.08.2014, 22:23
Also heut hab ich auch einen besonderen Lauf gehabt.
Heute hab ich zweimal meine alte Laufrunde gemacht (8.1 km gesamt) und wollte mal wieder meinen Trainingsstand prüfen. Also los gings und immer schön am Limit gelaufen (auf die Distanz gesehen natürlich). Es ging super los. Aber dann, kaum war das erste Viertel vorbei, hat mein T-Shirt angefangen mich regelrecht am Hals einzuschnüren und meine Beine wurden schwer wie nochmal was. Ich hatte diesmal keine Musik dabei. Also nix mit Ablenkung. Die volle Dröhnung Anstrengung und Wärme und Bleibeine über 8km live mitzukriegen war mental eine Katastrophe.
Am schlimmsten wars, als ich bei der Hälfte an meinem Haus vorbeimusste- ohne Pause, ohne Trinken, ohne Dusche. Ich war komplett ausgedörrt und die nächsten 1.5 km in der prallen Sonne.
Und dann am eigenen Haus vorbei im Bewusstsein, dass die ganze Runde nochmal kommt - noch nie war ich so nah am Aufgeben.
Ich hab dann in der zweiten Runde nicht nachgelassen und am Schluss nochmal zulegen können- ein bisschen Wind und Schatten sei Dank. Ich bin dann zu Hause fast mehr flüssig als fest angekommen und als ich in den Spiegel geschaut hab, hat man dort einen jungen Mann gesehen. Dieser junge Mann hat seine natürliche Hautfarbe in rot umgewandelt und sah aus, als hätte man ihn unterwegs irgendwo mit dem Kopf voraus in einen Bach getunkt.
Das schlimmste kam aber noch: das Liegestützetraining.
Ich bin dabei fast von meinem eigenen Schweiß vom Boden weggespült worden und hab den ganzen Boden eingesaut.
Wie zu erwarten war, habe ich meinen Plan nicht erfüllen können. Aber so was von gar nicht.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das Ganze mit etwas zu viel Anstrengung verbunden war:"nur" eine Pace von 6:30 obwohl ich geprügelt hab ohne Ende- ich bin schon 4 km bei 5:30 gerannt nach 10 km zuvor. Irgendetwas war da faul. Für einen "ernsten Lauf am Limit" zu langsam.

Es war auch irgendetwas faul: 26 Grad im Schatten.

Oma läuft
09.08.2014, 23:04
... in den Spiegel geschaut hab, hat man dort einen jungen Mann gesehen. Dieser junge Mann hat seine natürliche Hautfarbe in rot umgewandelt .

Das kenn ich - so sehe ich jedes Mal aus und noch mindestens eine Stunde danach.
Hab mal nachgesehen: Ich laufe meistens Durchschnittspuls 165-167...(soll eigentlich 144 laut Doc), klappt aber nicht richtig. Das ist einfach zuuuu langsam. Ich bin ja mit diesem Puls schon nicht schnell und abgesehen von der 10tägigen Pause jetzt, laufe ich konsequent jede Woche 3 Mal..das wird einfach nicht besser...ätzend

Wenn es bei dir sonst nie so ist, denke ich, du hattest einfach einen schlechten Tag: zu warm, Infekt im Anmarsch, vorher gegessen usw...

schneckenbahn
10.08.2014, 09:22
hallo jo,

um welche zeit bist du denn gelaufen? und was hast du vorher am tag gegessen und getrunken?

dicke_Wade
10.08.2014, 14:40
Frag lieber nach den Temperaturen und warum er nichts zu trinken dabei hatte :D Ich erlebe das immer wieder, gerade auch schon ein paar mal hier in dem Fred, dass Anfänger die Auswirkungen größerer Wärme, schlimmstenfalls verbunden mit Schwüle, unterschätzen. Das hat nun einmal Auswirkungen auf den Körper und wenn man das nicht gewohnt ist um so mehr. Da muss man das Tempo anpassen, ansonsten nicht wundern, wenn man kurz vorm Umkippen ist. Ich nehme da selbst für 10-km-Läufe ne kleine Buddel Wasser mit. Ist mehr für den Kopf und dass ich regelmäßig den Mund ausspülen kann, als dass ich das Wasser im Körper brauche aber es hilft :)

Gruss Tommi

Jo94
10.08.2014, 16:57
@ Schneckenbahn:
Es lag nur an der Hitze. Jetzt im Rückblick ist es für mich vollkommen klar. War es zwar auch davor, aber nochmal brauch ich soetwas nicht mehr:wink:

Jetzt wie ich so meine Zeilen schreibe, merke ich, dass bei fast 30 Grad so eine Leistung für mich phänomenal ist. Allein, dass ich nicht umgekippt bin, ist schon einiges wert.
Aber mal ne ganz andre Frage: Ist Hitzeverträglichkeit allein trainierbar oder steigt die Hitzeverträglichkeit ausschlieißlich durch einen besseren Trainingszustand?

dicke_Wade
10.08.2014, 17:02
Aber mal ne ganz andre Frage: Ist Hitzeverträglichkeit allein trainierbar oder steigt die Hitzeverträglichkeit ausschlieißlich durch einen besseren Trainingszustand?
Ist trainierbar. Aber auch in Grenzen, manche werden nie Hitzeläufer und andere, wie Hajo Palm (Badwaterfinisher) können es nicht heiß genug haben um sich wohl zu fühlen. Ob das allgemein durch erhöhten Trainigszustand besser wird, mag ich nicht beurteilen. Ich muss mich jedes Jahr aufs neue an die Hitze gewöhnen und die ersten Läufe sind durchaus ätzend. Aber über die Jahre gesehen geht es schneller und wurde auch so immer besser.

Gruss Tommi

FrauRossi
10.08.2014, 17:26
Hallo Zusammen,

Zu Hitze kann ich nur soviel sagen: Laufen geht dann bei mir langsamer.

Ansonsten: in der Sauna würde ich umkippen aber auf der Arbeit bin ich gelegentlich in Hochöfen und da hab ich selbst bei Temperaturen von 70 Grad und körperlicher Arbeit null Probleme.

Komisch das ganze.

Mein Ziel ab Oktober wieder laufen zu können kann ich mir getrost von der Backe putzen. Bin jetzt die dritte Woche in der Physio und eine Woche beim Rehasport und man ist einhellig der Meinung: vielleicht in einem Jahr.

Na Gut.

Da mir aber nach einen Snowboardunfall auch schon mal eine Steife Hand für immer bescheinigt wurde und ich aber nach 6 Wochen schon wieder klettern war, ein Kollege der Anfang des Jahres seine Schulter beim Radfahren zertrümmert hat bescheinigt wurde er kann seinen Job an den Nagel hängen, jetzt aber schon wieder klettert.

Verweise ich auch diese Prognose erstmal ins Land der Fabel trainiere fleißig und hoffe das beste.

LG FrauRossi

dicke_Wade
10.08.2014, 19:11
Verweise ich auch diese Prognose erstmal ins Land der Fabel trainiere fleißig und hoffe das beste.
Drücke dir dazu feste die Daumen. Ja es ist oft unglaublich was mit man mit eisernem Willen, Beharrlichkeit und natürlich auch Vernunft wieder erreichen kann. Ganz nach dem uralten Spruch: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren :)

Gruss Tommi

Oma läuft
11.08.2014, 21:58
Also ich krieg hier langsam die Krise ...
Seit Mitte April trainiere ich - bis auf eine Pause von zehn Tagen - regelmäßig 3 Mal in der Woche. Durchlaufen kann ich inzwischen 35 Minuten, schaffe aber dann nur 4km mit hochrotem Kopf.

So - heute bin ich dann mit meinem Mann gemeinsam einen absoluten Anfängerplan gelaufen, also: Warmgehen, 5 x 2 Min. Laufen und zurückgehen....und der Mann, der niemals je Sport getrieben hat, läuft mir in den jeweiligen 2 Minuten ganz locker vorne weg, als hätte er nie was anderes gemacht. Ich dagegen bin in diesen 2 Minuten-Intervallen fast erstickt...nicht genug Luft in der Lunge, total am keuchen, trockener Hals, Hustenreiz...ich hätte heulen können :weinen: das kann doch nicht normal sein!

Hab hinterher nachgesehen, wir waren zwischen 5.20 bis 6.47 Min/h unterwegs (nur während der Laufphasen). Er merkt nix, mir stichts jetzt noch in der Brust. Die Welt ist ungerecht :frown:

cappucino15
11.08.2014, 23:43
Ja das ist sie.... Wenn ich hier so lese, was manche totalen Anfänger für Zeiten laufen und was ich so zusammen bringe... Nä, dat is nich fair :frown:

Aber was hilft das Jammern? Nüscht. Also weiter trainieren....

@Frau Rossi: Ich drücke Dir die Daumen, wird schon werden! Hab aus meinen Schwangerschaften ab und zu Probleme mit dem ISG. Hausarzt, von dem ich ein Rezept für Physio haben wollte, hat mir keins gegeben, mir aber dafür das Laufen verboten. Wegen der Erschütterungen... Habsch geflissentlich ignoriert und seitdem ich einigermaßen regelmäßig laufe, spür ich vom ISG nix mehr:nick:

dicke_Wade
12.08.2014, 00:42
Hausarzt, von dem ich ein Rezept für Physio haben wollte, hat mir keins gegeben, mir aber dafür das Laufen verboten. Wegen der Erschütterungen...
Geh nächstes mal zum Sportarzt. Wie U_D_O hier schon des öfteren schrieb, wir Läufer haben aus Sicht der Allgemeinmediziner ein Luxusproblem, wären im Prinzip beschwerdefrei, wenn wir den blöden Sport sein lassen würden. :klatsch:

Gruss Tommi

Oma läuft
12.08.2014, 06:12
Geh nächstes mal zum Sportarzt. Wie U_D_O hier schon des öfteren schrieb, wir Läufer haben aus Sicht der Allgemeinmediziner ein Luxusproblem, wären im Prinzip beschwerdefrei, wenn wir den blöden Sport sein lassen würden. :klatsch:

Gruss Tommi

Wenn der Sportarzt aber passionierter Radfahrer ist, nützt das auch nicht immer...hab ich mal erlebt. War vor längerer Zeit mal bei einem Sportarzt (und Orthopäde), der meinte ganz hilfreich: "ICH bin nach MEINER Knie-Op Rad gefahren! Fahren Sie einfach jede Woche 3 x 30km Rad, dann werden Sie wieder fit."

Dann war ich mal bei einem, der war zu meinem Erstaunen völlig übergewichtig..,. "Dann laufen Sie doch nicht".., ohne Worte...

Sowas nützt einem nichts ... klar war ich dann auch Radfahren. Das ist aber nicht MEIN Sport. Ich hasse das eigentlich, mach es nur, wenns nicht anders geht und das Knie entlastet werden muss.

Wie wird man eigentlich Sportarzt? Wahrscheinlich mit einer Art Weiterbildungkurs. Es ist sehr schwer, einen guten zu finden.
Macht es eigentlich Sinn, einen Orthopäden aufzusuchen, der auch Sportarzt ist? Oder überwiegt dann der Orthopäde in dem?

Mein nächster Weg geht nächste Woche erst noch mal zum Hausarzt wegen der mangelnden Puste.

schneckenbahn
12.08.2014, 08:58
hallo heike,

verstehe deinen frust zu gut. ich bin auch immer noch die, die sofort losschwitzt und keucht, nach 5 minuten moderater anstrengung. und das trotz regelmäßigem sport jetzt inzwischen wieder seit januar. manchmal kapier ich es einfach nicht.

ABER: ich sage mir immer wieder, ich will mich nicht mit anderen vergleichen. wer weiß, was die für zipperlein haben/kriegen können. wichtig ist doch nicht wie schnell oder wie weit, sondern dass wir regelmäßig etwas tun. und uns selbst dabei ein bißchen weiter bringen.

aus meiner perspektive hast du schon soviel geschafft! 35 minuten durchlaufen, davon kann ich immer noch träumen. ;)
und wenn dein mann nicht der richtige laufpartner ist, ist das schade, aber nicht zu ändern. oder er muss sich deinem tempo anpassen.

das mit dem fahrradfahren empfinde ich ähnlich. gestern wars wieder soweit ^^

ich bin zunächst 11 km gefahren, auf der hälfte ist mir bei der pause das fahrrad auf die seite gefallen (zweimal!), danach war irgendwas verzogen, es hat geschleift und gepfiffen beim fahren, und ich dachte nur: sch...fahrradfahren, ich will laufen. war kurz davor, das ding in einem wutanfall zusammenzutreten :D

also erstmal nach hause, geduscht und dann zur werkstatt zwei orte weiter gefahren. meine laune war im keller. dann wurde es lustig: der werkstattmensch schraubt 2 minuten am hinterrad, berechnet mir keinen cent und alles ist wieder ok ^^

zu guter letzt bin ich spontan die 10 km nach hause geradelt :daumen:

durch die felder, strahlender sonnenschein und ein gefühl als wäre ich im urlaub an der nordsee oder so. toll wars. und natürlich habe ich wieder gekeucht ;)

aber bin ein bißchen mit meinem rad versöhnt jetzt. :)

dicke_Wade
12.08.2014, 12:03
Wenn der Sportarzt aber passionierter Radfahrer ist, nützt das auch nicht immer...hab ich mal erlebt. War vor längerer Zeit mal bei einem Sportarzt (und Orthopäde), der meinte ganz hilfreich: "ICH bin nach MEINER Knie-Op Rad gefahren! Fahren Sie einfach jede Woche 3 x 30km Rad, dann werden Sie wieder fit."

Dann war ich mal bei einem, der war zu meinem Erstaunen völlig übergewichtig..,. "Dann laufen Sie doch nicht".., ohne Worte...

Sowas nützt einem nichts ... klar war ich dann auch Radfahren. Das ist aber nicht MEIN Sport. Ich hasse das eigentlich, mach es nur, wenns nicht anders geht und das Knie entlastet werden muss.

Wie wird man eigentlich Sportarzt? Wahrscheinlich mit einer Art Weiterbildungkurs. Es ist sehr schwer, einen guten zu finden.
Macht es eigentlich Sinn, einen Orthopäden aufzusuchen, der auch Sportarzt ist? Oder überwiegt dann der Orthopäde in dem?

Mein nächster Weg geht nächste Woche erst noch mal zum Hausarzt wegen der mangelnden Puste.
Ja so etwas in der Art kenne ich auch. Auch unter Sportärzte gibt es Honks und auch mir hat eine "Sportärztin" bereits abgeraten, Marathon zu laufen. Das hatte mit meinem damaligen Problem aber gar nichts zu tun :hihi:

Wie wird man Sportarzt? Keine Ahnung, Zusatzausbildung später, wenn man bereits Arzt ist? Auf alle Fälle sollte man von Sport und dessen Auswirkungen Ahnung haben. Haben eben wohl nicht alle. Ob da nun ein Orthopäde als Sportarzt besser ist? Keine Ahnung.

Ich achte mittlerweile nur noch auf Mundpropaganda, welche Ärzte gut sind und zu denen man als Läufer gehen sollte. ist natürlich in einer Stadt wie Berlin einfacher als aufm Land. So ist meine Sportärztin Mitglied des Ärzteteams beim Berlin Marathon und von der hab ich aus nem Laufforum erfahren. Als ich das erste mal bei ihr war, waren die ersten Fragen von ihr sinngemäß: Wie oft laufen sie und wie weit? Ach Marathon? Und wie ist ihre Bestzeit? Ach, 3:49? Das ist aber schon ordentlich. Und erst kürzlich las ich auf Fatzebuck bei einer Freundin, dass deren derzeitige behandelnde Ärztin eine gute Ultraläuferin ist. Da werde ich mir doch gleich demnächst ihre Adresse besorgen, für den Fall der Fälle :wink:

Gruss Tommi

Oma läuft
12.08.2014, 14:42
@schneckenbahn
ja - stimmt, man läuft für sich selbst und muss sein eigenes Tempo finden. Es wäre halt schön gewesen, das Hobby mit meinem Mann gemeinsam auszuüben, da es ja auch relativ viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber es kann ja noch werden. Ich schau mal, wie es beim nächsten Intervalltraining läuft. Vielleicht bin ich da besser drauf.

Allerdings war ich heute noch kurz mit dem Rad weg und dachte, ich schnaufe wie jemand, der seit Jahren kein Rad gefahren ist - aber nur bergauf. Hab das Gefühl, als könnte nicht genug Luft in meine Lunge. Auch schmerzt mir seit dem katastrophalen Training gestern noch immer der Brustkorb. Naja, bin ja Montag beim Doc.

@dicke Wade
Wenn ich das nächste mal einen Sportarzt brauche, frage ich mal die Jungs und Mädels vom hiesigen Lauftreff. Und stimmt - hier auf dem Land ist die Sache mit dem Sportarzt sehr überschaubar.

Jo94
12.08.2014, 16:31
Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich auch nicht zufrieden wäre, wenn mir Untrainier einfach davonläuft. So eine Situation bringt mich mit Sicherheit mental an meine absolute Grenze.
Ich merk ja schon was los ist, wenn eine Trainingseinheit mir schwerer fällt als es sollte.
Ich bin schon gespannt, ob der Doc bei dir die Bremse findet. Ich würde mich sehr freuen.
Es beeindruckt mich sehr, wenn Leute sich derart durchbeißen können. Vor allem, da hier alle Frauen über 40 meiner Klischeemeinung komplett widersprechen. Ich habe nämlich Frauen über 40, die einigermaßen ernsthaft Sport betreiben, für einen Mythos gehalten (abgesehn von der WeightWachers-Fraktion).

Oma läuft
12.08.2014, 17:28
...
Es beeindruckt mich sehr, wenn Leute sich derart durchbeißen können. Vor allem, da hier alle Frauen über 40 meiner Klischeemeinung komplett widersprechen. Ich habe nämlich Frauen über 40, die einigermaßen ernsthaft Sport betreiben, für einen Mythos gehalten (abgesehn von der WeightWachers-Fraktion).

In meinem Umfeld gibt es auch nicht viele Frauen, die in meinem Alter (53J.) noch so "bekloppt" sind und sich das antun :D, drum auch die virtuelle Laufrunde. Manche sind aber auch einfach krank, schaffen es nicht mehr bzw. dürfen nur moderat Sport treiben = Gymnastik, Aquajogging etc....
Aquajogging wurde mir auch mal empfohlen (da ja über 40!), ich halte es grundsätzlich auch für eine super Sache, aber als ich dann ein Werbefoto davon gesehen habe mit lauter lächelnden, Badekappen-bemützen Damen drauf, die bis zum üppigen Busen im Wasser standen, und mit ihren Armen ein anstrengendes "O" formten, ist mir die Lust darauf vergangen.
Genauso ein Problem habe ich mit Walking. Die Walkinggruppen, die mir bekannt sind, bestehen aus Ü40 Damen, die wie eine Horde schnatternder Gänse mit ihren Stöcken über den Schotter schlurfen. Also sportlich sieht das nicht aus.
Aber laufe ja auch barfuß durch den verwildeten Garten, fahre Tretroller, höre so Sachen wie Pink Floyd oder Alabama3, und schreibe Bücher... total bekloppt also :tocktock:

Sollte ich mal wirklich nicht mehr laufen können, fahre ich nur noch mit dem Tretroller! Oder irgendjemand muss mir richtig Schwimm-Kraulen beibringen.

cappucino15
12.08.2014, 18:23
Oma, wir sind aus der gleichen Eiche geschnitzt. :D

Joe, ich bin zarte 51, hab vor 2 Jahren mit Taekwondo begonnen (bin jetzt Gelbgurt, da bei uns nur einmal im Jahr Gurtprüfungen sind) und seit einem Jahr laufe ich, hab als Anfängerin in 10 Monaten 850km geschrubbt. Hab mir ein Mountainbike gekauft, das leider aus Zeitgründen derzeit nur rumsteht, genauso wie mein Motorrad. Dafür bin ich am Wochenende eine Bergtour mit 900 Höhenmetern gegangen. Achja, diesen Winter werd ich wohl auch mal wieder zum Skifahren gehen.

Also ob ich jetzt ernsthaft Sport treibe, weiß ich nicht, aber ich mach es gerne. Erstaunlicherweise ist mein Körper zu manchen Dingen jetzt eher fähig als mit 20. Da war Laufen z.B. für mich eine Qual.

cappucino15
13.08.2014, 08:37
Nix ist so schlecht, dass nicht was Gutes dran ist: gestern war so ein richtiger Sch...tag. Nix lief wie geplant, abends war ich sowas von genervt! Also Laufschuhe an. Wollte eig. 5km locker als Entspannungslauf so vor mich hin traben. Auf die eigentlich auf dem Plan stehenden Intervalle hatte ich keine Lust.
Hab die Strecke mit 40HM gewählt, geht erst schön bergab und dann richtig stramm bergauf. Gleich beim Loslaufen hatts mich so richtig gepackt. Ich bin gerannt, was das Zeug hielt. Und? 5km in 32:24min!!!! Trotz des fiesen Anstiegs!!! Hurraaa!!!! Dann gerät mein Ziel, die 30 Min.-Marke zu knacken ja doch so langsam in Sichtweite *froi*.

So langsam habe ich auch so viel Kraft in den Beinen, dass ich "richtig" laufen kann, mit einer anständigen Flugphase. Und nicht mehr so daherschlurfen muss. Macht gleich nochmal so viel Spaß!

Und mein Körper war vom Adrenalin restlos befreit!:D

Oma läuft
13.08.2014, 09:28
@cappuchino :daumen::daumen::daumen:

So ein Adrenalinschub hat doch was ... also immer schön vorher ärgern lassen, wenn du besonders schnell sein willst. :D

w0ot
13.08.2014, 10:48
Da klink ich mich doch auch gleich mal ein :)

Ich hab vor etwa einer Woche begonnen mit dem Laufen und gleich mal übertrieben. Wie ich schon gemerkt habe bin ich da ja auch nicht alleine ^^

Ein gewisses Maß an Bewegung kennt mein Körper, ich hab einen Schäfer-Collie-Mix der mich wohl vor dem Schlimmsten bewahrt hat, Ausdauersport is jedoch neu für mich.

Ich freu mich!
Liebe Grüße aus Österreich,

Roland

Jo94
13.08.2014, 11:33
ich hab einen Schäfer-Collie-Mix der mich wohl vor dem Schlimmsten bewahrt hat
Roland

Hihi..... ich stell mir grad so vor wie ein Hund einen Jogger durch die Gegend zerrt...... mit ausgestreckten Arm und wild schimpfend....

Herzlich willkommen!
Sehr schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast.
Und immer schön langsam machen- auch wenn der Hund zerrt €:-)

@cappuccino
Also deine Zeit ist ja mal n super Fortschritt. Da ist nix mehr mit leichten dahintrotten. Vielleicht solltest du öfters mal Intervalle ausfallen lassen :teufel:

Oma läuft
13.08.2014, 12:12
Da klink ich mich doch auch gleich mal ein :)

Ich hab vor etwa einer Woche begonnen mit dem Laufen und gleich mal übertrieben. Wie ich schon gemerkt habe bin ich da ja auch nicht alleine ^^

Ein gewisses Maß an Bewegung kennt mein Körper, ich hab einen Schäfer-Collie-Mix der mich wohl vor dem Schlimmsten bewahrt hat, Ausdauersport is jedoch neu für mich.

Ich freu mich!
Liebe Grüße aus Österreich,

Roland

Herzlich willkommen w0ot :hallo:

Wenn ich Österreich höre, denke ich an ganz viele sehr steile Berge ... ist das in deiner Gegend so?
Wenn ja, dann ist das sicher eine große Herausforderung.

Liebe Grüße
Oma läuft

w0ot
13.08.2014, 13:01
@jo - Nö, so sieht's nicht aus :D eher im gegenteil, ich musste ihn letzte Woche 2 mal nach etwa 1km nach Hause bringen, da er einfach sowas von keine Lust hatte und nur noch hinten nach lief. Er is eher der Sprinter, Ausdauer is ihm fremd, daran scheiterte dann im Endeffekt auch unser Agility-Training. Aber mehrmals täglich mit ihm raus zu gehen bleibt trotzdem nicht erspart ;) Dazu sei angemerkt dass ich von Natur aus einen relativ flotten Schritt an den Tag lege (wohl auch wegen meiner langen Beine), und laut Laufband ich dabei etwa 6,5-7km/h drauf hab :)

@oma - nicht direkt, ich bin an der Donau gelegen, eher etwas flacher bei mir. Allerdings liegen wir schon am Beginn der böhmischen Masse, was das Umland doch recht hügelig gestaltet. Im Salzkammergut, wo ich mich auch des öfteren aufhalte, gibts dann die ersten richtigen Berge (Traunstein, Hohe Tauern,...).

Heidschnucke1
15.08.2014, 11:53
Hallo zusammen :hallo:

ich melde mich aus meinem Urlaub zurück. Schön wars nur für mich zu heiß zum laufen (mind. 33 Grad im Schatten - und der war Mangelware) von daher sind meine Sportklamotten ungetragen wieder zurückgeflogen :peinlich: Und wie befürchtet habe ich nun ein Motivationsproblem. Heute will ich noch meine Runde drehen. Nur: kalt und total verregnet brrrrrr... ich hoffe, dass es noch ein wenig aufklart...

und wie ich sehe, wart ihr fleißig, sogar mit Liegestützen! :daumen:

LG von der gerade faulen Heidschnucke

dicke_Wade
15.08.2014, 12:08
Nur: kalt und total verregnet brrrrrr... ich hoffe, dass es noch ein wenig aufklart...
Solange es nicht tote Hunde regnet >>>raus mit dir! :D

Gruss Tommi (heute voll Motivator)

Heidschnucke1
15.08.2014, 13:26
:D keine 10 Minuten nach Tommis Ansage war ich auf der Straße. Vorgenommen hatte ich mir nach der doch längeren Pause 2x 15 Minuten und 2 Minuten Gehpause dazwischen. Am Anfang war es trocken und angenehm von der Temperatur, dann leichter Regen, der aber schnell wieder aufhörte. Ich also bestens gelaunt. Leider kam mir eine Dame mit unangeleintem Hund dazwischen, der meinte, sein Frauchen vor der heranjoggenden Gefahr schützen zu müssen :motz: also kurzer Stopp, bis Hund beruhigt und dann weiter. Daher Gehpause auf 1 1/2 Minuten gekürzt. Auf den letzten 500 -800 Metern kam dann der befürchtete Regenschauer. Also Beine in die Hand genommen und quasi per ungeplantem Fahrtenspiel nach Hause geflüchtet.

Ergebnis: Bestzeit mit 7,19 m/km bzw. 33:31 Minuten für 4,57 km :P (inkl. der Gehpausen)

Jetzt bin ich platt