PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTF Voralpenland am 6.7.14



GregorPB
03.07.2014, 11:33
Diesen Sonntag ist wieder RTF Zeit im Großraum München mit Start und Ziel in Ottobrunn. Ich würde gegen 8:00 Uhr auf die 52km Tour gehen.

Veranstalterhomepage (http://www.rtc-muenchen.de/)
Ein Vorbericht (http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_81427.htm)

Die erste Hälfte der Strecke ist komplett flach. Nach der Verpflegungsstelle wird es leicht hügelig. Eilig habe ich es dabei nicht.
Wenn Interesse besteht, fahren wir im Anschluss einen Kilometer weiter direkt zum Grill in meinem Garten.
Sagt Bescheid.

GregorPB
06.07.2014, 14:41
Was für ein Tag ! Dafür, dass die Wetterapp gestern noch etwas von 65% Regenwahrscheinlichkeit sagte, musste ich ganz schön schwitzen.
Der Start am Phoenixbad in Ottobrunn und die bekannte Strecke, brettleben (bay. für "ganz flach") auf den wunderschönene Radwegen neben Wiesen mit Bergblick durch Brunnthal und Hofolding, bekannt aus den Staumeldungen des Verkehrsfunk Bayern3, in die nur echten Einheimischen bekannte Walddurchfahrt von Hofolding nach Otterfing. Die ersten 20 km vergehen wie im Flug, ein paar nette Gespräche über Tretroller (Fremder: "Mach'st aber scho' die 120 km Runde!" Ich:"Naa, mei Mamma hat Mittag an Schweinsbratn, da wui I wieda dahoam sei").
Offensichtlich sind münchner RTF-Fahrer nicht gewohnt auf Hinweisschilder zu achten. Nicht wenige verfehlten die Streckenteilung und fanden sich einen Kilometer weiter am Verpflegungspunkt für die kurze 52 km Runde wieder ein ("Die schicken uns ja auf eine Mountainbike Strecke" "Nein, 5 Meter davor ist ein Pfeil nach links zur in drei Meter entfernt, parallel verlaufenden Asphaltstraße").
Die Damen vom veranstaltenden RTC München hatte wie immer ein Buffet vom feinsten aufgebaut. Und sie wussten auch noch, dass ich letztes Jahr auch dabei war. (Endgeil: Eine Verpflegungsfee erklärt dem zufällig anwesendem Vereinsvorstand: " Das ist ein Tretroller und der fährt jedes Jahr bei und mit!").
Ab da wir es leicht hügelig auf einer neuen Streckenführung, nicht mehr auf der Hauptstrasse dafür mit Schlaglöchern durch Baiernrain, Berg (Name ist Programm), Kleineichenhausen, Sauerlach, Otterloh zurück nach Brunnthal und zurück zum Start.
Schade ist, dass im Ziel keine Zusammenkunft stattfindet. Das Restaurant vom Phoenixbad ist ein Stück entfernt und fast alle Radfahrer steigen sofort in ihre Autos und machen sich davon in Richtung Stadt.

52 km in zweieinhalb Stunden, alleine ohne Windschatten ist für mich in Ordnung.
Wenn ich alles zusammenzähle, habe ich heute Vormittag fast sechs Liter Flüssigkeit in mich hineingeschüttet, einschließlich dem obligatorischen Zielbier im Biergarten.
Fotos habe ich keine gemacht, ich musste wegen Stau an der heimischen Wäschefront mit dem "Auslandstrikot" fahren und das hat keine Hosentasche für die Kamera.