PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ziel: Marathon 2015.



Myuki
09.07.2014, 14:48
Hallo :hallo:

Vor 6 Wochen habe ich mit dem "Laufen" angefangen und habe vorher noch NIE Ausdauersport gemacht. Anderen Sport lasse ich jetzt mal komplett unerwähnt, denn mit Ausdauer hat er nichts zu tun.

Im Moment laufe ich zwischen 4 und 5 mal in der Woche jeweils 4km, meistens am Stück... wobei ich nicht so unglaublich schnell bin, da ich zwischen 7 und 8 km/h laufe/schleiche. Wenn man aber bedenkt, dass ich mit 6 km/h angefangen habe, ist das immerhin schon eine gute Steigerung.

Mein erstes Ziel habe ich mir für Ende Oktober gesetzt: 5km in unter 30 Minuten!

Vielleicht noch kurz zu mir selbst:

Ich bin 27, 163 groß/klein und wiege im Moment irgendwas zwischen 54 und 56kg und habe 2 kleine Kinder, weshalb auch mein Alltag schon sehr viel Bewegung bringt.

Ich befolge im Moment keinen Trainingsplan, da ich eher nach meinem eigenen Gefühl laufe. Zum Laufen antreiben musste ich mich bisher noch nie, bin aber allgemein keine Person die einen besonders hartnäckigen Schweinehund hat.

Meine 4km sind im Prinzip einmal um ein Feld hier um die Ecke herum. Die Strecke fällt mir jedes mal ein wenig leichter, wodurch ich automatisch schneller werde. Ich lege nur Wert darauf, dass ich die Strecke ohne Gehpause durchlaufen kann, ob ich langsam oder mal schnell laufe ist mir noch nicht so wichtig, ich glaube das kommt von alleine sobald man mal eine gewisse Grundausdauer hat. Anfangs konnte ich keine 2 Minuten durchgehend laufen... die Laufbewegung an sich hat mich schon nach 30 Sekunden komplett fertig gemacht, nicht von den Beinen her, sondern von der Puste! Ich habe geschnauft wie eine Dampflok!

Meine Zeiten für 4km:
08.07.2014: 00:34:22

kobold
09.07.2014, 14:59
Welcome! :hallo:

Der Einstieg ist geschafft, herzlichen Glückwunsch! Bleib am Ball und setz dir erst einmal kleine, überschaubare Ziele. Gleichzeitig informier dich über's Laufen und über systematisches Lauftraining, um zu verstehen, welche Ziele für dich vernünftig sind, d.h. sich z.B. mit deinem Alltag, sprich: deinen anderen Aufgaben und deinen Ansprüchen an das Laufen vereinbaren lassen. Ob es dann irgendwann - womöglich schon 2015 - der Marathon sein wird - würde ich an deiner Stelle noch offen lassen. Regelmäßig zu laufen, eine Stunde durchzulaufen, nebenher mindestens einmal wöchentlich Kräftigungsübungen für Bauch- und Rückenmuskulatur einzubauen - das sind Zwischenziele, die du dir vornehmen kannst.

VG, viel Spaß weiterhin,
kobold

gecko
09.07.2014, 15:04
Hi,
Ich mag mich irren, weil ich selber noch keinen Marathon absolviert habe, aber mit der Vorgeschichte, die Du beschreibst, dürfte das Ziel etwas überambitioniert sein. auf 10km oder 20km zu kommen, ist sicher realistisch und mit regelmäßigem Training machbar, aber 42km sind einfach mal eine ganz andere Hausnummer, für die man vor allem ZEIT investieren muss. Richtig viel davon! Ob das mit zwei kleinen Kindern machbar sein wird? Ich habe selber einen 3 und einen 6 Jährigen und so gerne ich für einen Marathon trainieren würde, wüsste ich nicht, wo ich das Pensum im Moment unterbringen sollte, ohne meine Frau zu verärgen, weil das zwangsläufig bedeuten würde, dass ich die Familie eine Weile nach hinten stellen müsste.
Ich finde ein Halbmarathon ist auch schon ein tolles Ziel, gerade wenn man bei 0 angefangen hat.
Ich will Dich gewiss nicht demotivieren, im Gegenteil, aber wenn es etwas gibt, dass beim Training effektiv ist, dann ist es Regelmäßigkeit! die wiederum erreiche ich selbst nur, wenn ich auch Spaß daran habe und das wiederum klappt nur, wenn es auch in den Tagesablauf passt und ohne Stress zu machen ist.

Beste Grüße
Markus

EDIT: Oh, ich habe für meinen Text länger gebraucht als Kobold, eben war da noch keine Antwort .
Aber inhaltlich sind wir ja ziemlich dicht beieinander :)

Myuki
09.07.2014, 15:33
Erstmal danke für eure Antworten :)!

Sporte mache ich schon sehr lange, nur eben kein Ausdauersport. Daher sind sämtliche Übungen, die auch für den Laufsport nötig sind, sowieso schon seit Jahren bei mir jeden Tag Programm.
Ich Laufe sowieso nur Abends wenn die Kinder im Bett sind, vondemher ist der zeitliche Punkt schon das geringste Problem.

Ich könnte nach den 4km auch noch deutlich mehr laufen, aber da die Bewegung im Moment ja noch neu ist, will ich es nicht übertreiben, kenne genug die nach 2-3 Monaten vom Laufen sozusagen verschlissen waren und erstmal einige Monate lang Zwangspause einlegen mussten.

Mein Ziel ist allerdings kein Halbmarathon, sondern ein Marathon :D. Da finde ich 1,5 Jahre Vorbereitungszeit nichtmal wirklich überambitioniert. Aber vielleicht wäre es von Vorteil gewesen, wenn ich noch dazugeschrieben hätte, dass der Marathon erst ende Oktober wäre.