PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Weg ist das Ziel



luna83
10.07.2014, 10:30
Hallo :hallo:,

ich bin blutige Laufanfängerin (die paar Runden vor 13 Jahren ausgenommen), habe aber mit meinem Mann Jemanden mit Lauferfahrung an meiner Seite. Diese Tagebuch soll mir zur Motivation dienen und natürlich bin ich offen für Tips/Kritik von Profis :wink: !!!

erst einmal will ich mich kurz vorstellen:

Ich bin 31 Jahre alt/jung, wie man's nimmt und seit ich denken kann, hab ich Übergewicht. Mit 17 Jahren habe ich schon einmal 20kg abgenommen mit Ernährungsumstellung und Sport Sport Sport. Damals war ich mind. 5x die Woche entweder im Fitneßstudio oder mit einer Freundin Laufen. Mittlerweile sind die Kilos doppelt und dreifach wieder drauf.

Ich bin verheiratet und unsere Tochter kam im Dezember 2013 zur Welt. Und nun will ich es anpacken. Ich habe keine Lust, irgendwann mal sagen zu müssen "nein ich kann mir Dir nicht um die Wette rennen" oder "nein es ist mir zu anstrengend im Spaßbad die Treppen des Rutschenturms mit Dir hoch zu laufen"

Anfang des Jahres habe ich durch Ernährungsumstellung schon knapp 10kg abgenommen, aber nur die Ernährung bringt es eben nicht. Ins Fitneßstudio geh ich im Moment 1x die Woche zum Zumba. Jedoch ist es einfacher aus der Haustür raus und los rennen. Sowohl organisatorisch als auch zeitlich lässt sich das mit Baby einfach besser organisieren.

Lange rede kurzer Sinn: Aktueller Stand sind 123kg. Fernes Ziel sind die 80kg, die ich mit 17 schon mal hatte.
Was die Kondition an geht sieht es nicht schlecht aus (man glaub es kaum) es hapert nur meist am inneren Schweinehund! Den hoffe ich aber auch mit Hilfe meines Mannes, des Forums hier und Endomondo (ich brauch die Erfolge bildlich :nick:) immer und immer wieder zu besiegen. Und ich denke, wenn der einmal ruhig ist und einen die "Laufsucht" erstmal im Griff hat, dann kann nix mehr schief gehen.

Gestern Abend nun der erste Lauf:

Ich bin einfach los ohne irgendwelche Pläne im Kopf um erstmal zu sehen wo ich stehe. Insgesamt waren es 3,5 km in 35 Minuten. Nach 15 Minuten und 1,7 km musste ich die erste Gehpause einlegen, da die Kondition schlapp machte und auch die Beine immer schwerer wurden. Nach ca. 5 Minuten gehen, bin ich dann weitere 10 min gelaufen, nochmal 2 Minuten Pause und zum Schluss nochmal 3 Min Laufen. Das Tempo lag immer bei etwa 8,5 bis 9 Minuten pro Kilometer.
Heut hab ich lediglich ein Wenig Muskelkater in den Oberschenkeln.

Ich denke für den ersten Lauf ganz OK. Bin mir nur nicht sicher ob es besser wäre mehr nach Intervall zu laufen oder es so bei zu behalten, dass ich quasi so lange am Stück laufe, bis ich merke dass ich eine Pause brauch. Aber wenn ich immer (so wie in der Laufbibel zum Beispiel vorgeschlagen) 1 Minute laufe und 1 Minute gehe dann werd ich glaub ich wahnsinnig.

Da lass ich mir aber sehr gern von den Profis unter Euch oder Leuten, die ähnliche gestartet sind Anregungen geben :nick:

Im Moment hab ich richtig Lust wieder los zu Laufen aber ich werde einen Tag Pause machen. Dann entweder morgen Zumba und Samstag wieder laufen oder gleich morgen wieder Laufen:D

Alaiis
10.07.2014, 10:33
Hallo liebe Luna, ich bin leider kein Profi und auch noch recht neu hier im Forum, ich wünsche Dir aber ganz viel Erfolg und bin überzeugt davon daß du hier wertvolle Tipps erfahren kannst. Mein Freund ist auch Marathonläufer, aber seine Trainingsmethoden passen nicht so ganz zu meinem Lauf"gusto", hier bin ich fündig geworden :D
Du hast viel vor und ich bin gespannt auf Deine Entwicklung :hallo:
Im übrigen lass es ganz locker angehen, nicht zu viel am Anfang vornehmen, als ich anfing zu laufen habe ich mich erstmal nicht im Tempo gesteigert sondern in der Entfernung, immer ein bisschen mehr, erst 2,5 km, dann 3 dann 3,5 usw...Schritt für Schritt, bei 5 km habe ich dann erstmal gestoppt und diese dann auf Zeit trainiert, danach, als ich 5 km in 30 min schaffte, bin ich wieder höher gegangen mit der Entfernung. Man darf sich auch nicht entmutigen lassen wenn es nicht so schnell klappt wie man möchte und wenn die Pfunde nicht gleich purzeln, das braucht Zeit, und dabei ist ja die Ernährung eh am wichtigsten, aber wie ich Deinem Text entnehme hast Du damit ja schon einige Erfahrung :wink:

luna83
10.07.2014, 11:48
Danke für Deine Antwort :)

Ich hab mir vor genommen erst einmal bei der Runde von gestern zu bleiben und als Ziel gesetzt die durch zu laufen :) Sobald ich die 3,5 km locker schaffe will ich die Strecke ein wenig erweitern....Dein Vorschlag bis zu 5km erstmal zu steigern klingt sehr gut!!!!
Im Moment ist mir das Tempo egal, Hauptsache durch halten und Spaß haben :D gestern dachte ich nach 2/3 Strecke "Scheiße wann bist Du endlich da" :/

luna83
12.07.2014, 05:49
Gestern nun der 2. Lauf. Gleiche Strecke.

Diesmal bin ich es etwas langsamer an gegangen und brauchte die Pause somit erst nach 26 Minuten. 3 Minuten Gehen , 3 Minuten Laufen , 2 Minuten Gehen , 2 Minuten Laufen. Zusätzlich hatte ich dann gestern das erste Mal ein Pulsmesser dabei. Durchschnittliche Herzfrequenz lag bei 168, was noch viel zu hoch ist.

1 Tag Pause für den Anfang scheint wohl etwas zu wenig zu sein, da es mir schwerer fiel als am Mittwoch.

Somit werde ich Montag oder Dienstag den nächsten Lauf an setzen.

Leissprecher
12.07.2014, 11:22
Hallo Luna
herzlich willkommen in der sporttreibenden Gemeinschaft.

PULS EGAL ZEIT EGAL SPASS IST WICHTIG

nur nicht übertreiben.
dann bleibst du vielleicht auch dabei. Gruss Stefan

luna83
12.07.2014, 19:24
Hallo Stefan...

du hast Recht im Prinzip alles egal ;) aber für den Anfang mag ich mich doch ein bissel kontrollieren ...... Der Spaß kommt sicher sobald die ersten Pfunde runter sind und die Kondition noch besser wird. Im Moment heißt es erstmal Augen zu und durch :)

luna83
14.07.2014, 20:49
Grad rein.....und was soll ich sagen, es bahnt sich Spaß an :D
2 Tage Pause sind definitiv besser!
Bin es sehr sehr langsam angegangen und hatte auf der Hälfte der Strecke ein Lächeln im Gesicht (keine Qual wie dir letzten beiden Male:D) uuuuuund ich bin durch gelaufen *juhuuuuu*
Lediglich auf den letzten 300 Metern hatte ich den Gedanken "ich mag nicht mehr" aber da hab ich mich in den Hintern getreten und dem Schweinehund ein paar Takte erzählt :P

Jetzt fühl ich mich einfach nur super :)

dicke_Wade
14.07.2014, 21:56
Klasse! :daumen:

Gruss Tommi

luna83
19.07.2014, 20:28
Heute war ich mutig und hab bei runners point eine Laufanalyse machen lassen und mir tolle Laufschuhe gekauft. (Die letzten Male hatte ich Alte von meinem Mann an).

Eben getestet....ha wunderbar. Durch gelaufen und diesmal ohne Motivationsprobleme :D trotz des heißen Wetters!

Diesmal waren 4 Tage Pause aufgrund Wetter und gestern wegen akuter Unlust und ich dachte mir wenn ich mich zwinge los zu rennen, dann ist vor programmiert dass ich unterwegs Probleme bekomme.

Umso mehr Spaß hat es heute gemacht :P

dicke_Wade
19.07.2014, 21:18
Siehste, manchmal muss man sich selbst in den Hintern treten. Allermeist kommt der Spaß dann unterwegs :wink:

Gruss Tommi

luna83
19.07.2014, 22:31
Ja das stimmt wohl! :P

luna83
21.07.2014, 20:42
Was 5 °C weniger so aus machen :P
Hab heut spontan erweitert auf 4km *juhuuu*
40min durch gelaufen , ja noch sehr langsam aber stolz bin ich dennoch :)

luna83
25.07.2014, 06:19
Gestern bei dunklem Himmel los und nach nicht mal nem km fing es zu regnen an. Bin dann fix heim. 1,5km gestern dann nur. Mal sehen was das Wetter heute sagt.

luna83
25.07.2014, 21:35
50 Min geschafft *jippi* knapp 4,5km. Beim nächsten Mal peile ich die 5km an :)

Hätt nicht gedacht dass man sich sooo schnell dran gewöhnt. Kondition war für meine Verhältnisse echt super. Begrenzender Faktor sind im Moment die Knochen die halt doch ne Menge schleppen müssen.

luna83
16.08.2014, 21:29
Heut nach 14 Tagen Urlaub wieder unterwegs gewesen. Knapp 4,5km ohne Motivationsprobleme :) es kippt langsam aber sicher in Spaß um :D