PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennneuling bittet um Tuningtipps für Kostka Tour Dog



docdoc
22.07.2014, 11:26
Hallo,
ich fahre meinen Roller jetzt seit einem Jahr und möchte mich endlich mal mit anderen messen. Dazu habe ich mir das Crossrennen in Lemberg ausgesucht.
1. Sollte ich eurer Meinung nach einfach mal mit Serienausstattung drauflosfahren, oder gibt es ein paar bezahlbare Tuningmöglichkeiten. z.B. Ersetzen der Nobby Nic durch ?? oder gar neue Laufräder

2. Das gleiche gilt für zukünftige Straßenrennen. Welche Reifen sind hier sinnvoll, auf Serienfelgen montierbar, oder besser andere Laufräder oder besser gleich Zweitroller und wenn ja welchen für den Anfang?

Ich weiß zum Thema Reifen wurde viel geschrieben, aber so richtig schlau bin ich mit Hilfe der Suche noch nicht geworden.
Ich würde mich also sehr über ein paar konkrete Tipps für einen Anfänger freuen.

Gruß Matthias

Kollo
22.07.2014, 19:00
Also ich würde schon sagen, daß ein Tour Dog mit Serienausstattung durchaus crossrenntauglich ist. Letztlich ist es auch "nur" ein Tour, der aber schon Geländebereifung mitbringt. Optimieren kann man sicher immer ein wenig, insbesondere hinsichtlich des Gewichts.

Wirklich sinnvoll ist Tuning aber wohl erst, nachdem man etwas Erfahrungen gesammelt hat, da man sonst nach der try & error-Methode unnötig viel Geld verschwendet. Vor allen Dingen kann man sich prima Anregungen als Rennteilnehmer von anderen Fahrern abgucken und dann erst "aufrüsten".

Wenn es Dein Budget nicht zu sehr strapaziert, dann würde ich für Straßenrennen einen 2. Roller (28/20) anschaffen.

RazorRamon
22.07.2014, 19:08
Wenn das Cross-Rennen in Lemberg wieder auf der Strecke wie letztes Jahr stattfindet, ist ein Kostka Tour mit Geländereifen völlig ausreichend, die Strecke ist nicht allzu "anspruchsvoll".

Für Straßenrennen ist ein Roller mit einem 28er Vorderrad viel sinnvoller. Ich habe ja einen Kostka Tour von 26/20 auf 28/20 umgebaut und der Rollwiderstand ist deutlich günstiger geworden. Getestet habe ich an Gefällstrecken, der Unterschied ist verblüffend.

docdoc
23.07.2014, 10:07
Vielen Dank Euch beiden für die kostensparenden Tipps. Ich werde also unmodifiziert mitfahren und vor Ort schauen, warum die anderen alle schneller sind. :wink:

#RazorRamon: Was heißt den umgebaut genau? Einfach nur neue Laufräder, oder müssen Bremsen und Gabel auch verändert werden?

Tempelhofer
23.07.2014, 11:02
Razor hat auch die Gabel ausgetauscht. Durch den Einfluß des Gabeltausches auf die Bretthöhe kann das beliebig kompliziert und teuer werden.
Muß aber nicht.

Crossrennen kannst du mit einem Tour erstmal bestreiten. Die anderen freuen sich über jeden Teilnehmer und sparen nicht mit Tips.
Für das Straßenrennen solltest du mindestens einen auf Geschwindigkeit optimierten Roller haben, besser einen Rennroller. Aber es gibt auch Teilnehmer mit grenzwertigem Material. Es zählt der Spaß...