PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuling sucht Einstieg...



R345NNDX
29.08.2014, 11:56
Hallo Forum!

Seit Anfang des Jahres schiele ich bereits regelmäßig in die Tretroller-Szene, schaue fasziniert alles, was ich bei YouTube zu diesem Thema finde und habe jetzt beschlossen, hier endlich auch aktiv "einzusteigen".
:D

Wer?
Ich bin 31, ca. 165 cm groß und 78 kg schwer und lebe im schönen Schleswig-Holstein, ziemlich mittig zwischen Neumünster und Hamburg. Die letzten Jahre war ich sehr unsportlich unterwegs. Ich wollte es ändern, versuchte es mit Laufen, kann dem aber nicht so viel abgewinnen. Ich bin zumindest regelmäßig Fahrrad gefahren, aber es macht mir nicht so viel Spaß, die Bewegung ist sehr eintönig und nicht fordernd genug. Gut, liegt sicher auch am nicht so idealen Cityrad... So blieb es höchstens bei einer kurzen Tour zum nächsten Freibad oder dem kurzen Arbeitsweg.
Ernährungsmäßig passe ich bereits auf, aber die sportliche Komponente fehlt und da erhoffe ich mir mit dem Tretroller eine Bewegung, die Spaß macht.

Warum ein Tretroller?
Sehr einfach... Es sieht spaßig aus! Geht schneller als zu Fuß und ist nebenbei ein herausforderndes Ganzkörpertraining!

Wann/wo?
Bei jeder Gelegenheit! Stadtwege, kurze Fahrten zum Bäcker oder der kleine Einkauf. Der Alltag in der (Klein)Stadt, um von A nach B zu kommen. Die Natur erkunden/erfahren. Ich wohne in einem Kurgebiet, viele und lange Waldwege, offiziell ausgeschilderte Radwege mit typischerweise sehr unterschiedlicher Beschaffenheit, etc.
Ich möchte am Abend oder Morgen gerne mal eine sportliche Runde einlegen, zum Austoben! Neben der Stadt- und Spaziertouren dient es also auch als "Sportgerät".

Mein Einstiegsbudget ist leider etwas begrenzt. Idealerweise würde ich um 200-250 Euro einsteigen wollen.
Ich bastle aber auch gerne. Ein ausbaufähiger Einstiegs-Tretroller wäre gut, wenn ich dann 1 oder 2 Jahre später auch mal höherwertigere/leichtere Komponenten nutzen und ausprobieren möchte.

Und das führt mich schon zum Thema der Kaufberatung... Vorab habe ich natürlich viel gelesen, gesehen und recherchiert. In Anbetracht des Budgets habe ich natürlich die Kostka-Einstiegsmodelle gesehen, den Tour FUN oder auch Hill FUN. Wenn ich richtig verstanden habe, wäre 26/20 sportlicher... Also würde ein Hill (oder alternativ ein Yedoo New Mezeq V-Brake) mit je 20/16 fast schon aus dem Raster fallen?! Am Yedoo gefällt mir übrigens das zweifache Ausfallende, so dass man bei Bedarf die Trittbretthöhe schnell und einfach variieren kann. Perfekte Komponenten haben diese Modelle alle nicht. Aber auch ein Tour 3 überzeugt mich nicht unbedingt, obwohl er gute 180 Euro Aufpreis zum FUN kostet. Da ist ja auch nur eine Shimano Alivio verbaut, die kostet nicht die Welt... Sind also die Naben und Felgen so viel Aufpreis wert? Ich würde daher selbst beim Tour 3 diverse Teile nach 1 oder 2 Jahren austauschen wollen. Sind die Achsbreiten zwischen Tour FUN und Tour 3 eigentlich identisch? Bei letzterem ist ja jetzt von 65 mm für beide Achsen die Rede. Zum FUN finde ich hierzu leider keine Angabe. Generell halten sich die Shops mit technischen Daten sehr zurück, was den Vergleich sehr schwierig macht...

Klar, die Entscheidung muss ich am Ende treffen, aber vielleicht habt ihr ja einige Pros und Cons zu den für mich in Frage kommenden Tretrollern? 100%ig sicher ob nun 26/20 oder 20/16 bin ich mir ehrlich gesagt ja auch noch nicht...

Freue mich bereits jetzt auf regen Austausch hier im Forum und auf meine ersten Runden mit einem richtigen Tretroller!
:D

Grüße

RazorRamon
29.08.2014, 12:15
Der Tour Fun von Kostka hat den Rahmen der Vorgängermodelle und vorne sowie hinten 100 mm Achsbreite, da passen alle standardmäßigen Vorderradnaben rein, man hat also zum Auf- und Nachrüsten unzählige Möglichkeiten.

Die neuen Tour 3 Modelle haben die schmalen Naben, auch die Rahmengeometrie wurde verändert. Alleine schon von der Form her würde ich darauf schließen, dass der Rahmen etwas steifer geworden ist, außerdem wurde die Tritbretthöhe etwas gesenkt. Das ist ein Vorteil, disqualifiziert aber den Tour Fun nicht automatisch. Mit dem etwas weicheren Rahmen kann man gut leben, im Fahrbetrieb wirkt der sich nicht negativ aus.

Ich besitze jetzt 3 Kostka Tour Fun, bin mit denen hochzufrieden und erachte sie als idealen Einstieg. Bisher ließen die für mich noch keine Wünsche offen, ich bin davon überzeugt, dass ich mit keinem Tretroller der Welt wesentlich mehr Spaß hätte haben können.

Trotzdem wird mein nächster Tretroller ein anderes Modell sein, hätte ich aber noch keinen Fun, würde ich sofort einen kaufen, so lange es die noch für das kleine Geld gibt. Alle Komponenten funktionieren trotz des niedrigen Preises einwandfrei.

Tempelhofer
30.08.2014, 19:18
Der Tour Fun von Kostka hat den Rahmen der Vorgängermodelle

NEIN!

Neulich konnte ich mir den Tour Fun genau angucken und auch ein bißchen dran schrauben und etwas fahren.



Der Tour Fun von Kostka hat den Rahmen der Vorgängermodelle
Das war vielleicht bei den Fun-Modellen so, die noch vor einigen Monaten verkauft wurden. Das ist aber jetzt nicht mehr so. Heute kann man nur noch sagen, daß der Tour Fun-Rahmen so ähnlich aussieht wie der Tour 2013er Rahmen. Das ist alles.
Tatsächlich flext dieser Rahmen jetzt fast wie ein Trampolin. Auch wenn ich die Billigräder in Betracht ziehe und die schlecht aufgepumpten Reifen. Der Rahmen ist für mich aus dünnerem billigerem Stahlrohr gefertigt. Deswegen biegt er sich sehr stark durch. Ich habe einen direkten Vergleich zum Tour 2013 mit nur einem Tag Abstand ausgeführt. Diese Biegerei wäre definitiv nix für mich!

Die am Fun verbauten Komponenten orientieren sich auch nicht mehr wie früher an einer Kostka-Mindestqualität, auf die man sich verlassen konnte. Stattdessen wird einfach das Billigste eingebaut, das der Markt überhaupt hergibt.
Die Bremsen sind aus Plastik! Grusel! Man kann sie auch mit Übung nicht richtig einstellen. Man muß reichlich Spiel lassen, sonst gibt es Berührung. Die anderen Kompomemten sind auch nicht besser.

Ich würde dieses Fun-Teil wirklich nicht haben wollen!


Wegen dem flexigen Rahmen kann man es auch nicht später etwa mit besseren Bremsen aufrüsten. Der Rahmen ist dazu einfach zu schlecht, um später noch was reinzubuttern.

Es ist auch nicht geeignet für sparsame oder geizige Leute, die das Maximale aus ihrem Geldberg rausholen wollen.

Der Fun ist nur geeignet für arme Menschen, die partout nicht den Mehrpreis zu einem Qualitätsroller aufbringen können.
Lieber 2-3 Monate länger sparen und solange nicht trainieren, als einen Fun kaufen!

Das sind halt die Ergebnisse meiner Anprobe des Tour Fun. Das Flexen und die Plastikbremsen waren einfach zuviel!
Wer irgendwie auch nur etwas Geld hat, der soll das Ding meiden!
Gut, man kann damit zwar Rollern. Und da der Normalnutzer nicht soviel trainieren wird, wird er auch ne Weile halten.
Aber es ist wie mit einem Rad aus dem Supermarkt: Nicht jeder kauft sich Neuschrott. Und mehr ist der Fun nunmal nicht.
Er hat die Neuschrott-Komponenten einer Fahrrades für 129 Euro und einen dazu passenden weichen Rahmen.


Woran für mich weiterhin kein Zweifel besteht, das ist die sehr gut geeignete Rahmengeometrie auch des Tour Fun. Das Brett ist recht hoch, aber nicht zu hoch und daher von der Geometrie her empfehlenswert. Auch wenn ich persönlich sehr viel lieber mit niedrigerem Brett unterwegs bin. Das ist aber durchaus Geschmackssache.

Insofern kann man den Tour Fun nicht mit den fehlkonstruierten Nicht-Rollern wie etwa zB. dem Worker aus der Bucht vergleichen. Der Fun ist keinesfalls fehlkonstruiert. Er biegt sich nur zu leicht bzw. zu sehr durch weil der Rahmen schwach gebaut ist.

R345NNDX
31.08.2014, 09:18
Danke für den bisherigen Input!

Ich habe meine Fühler etwas weiter gestreckt. Ich scheue auch nicht vor einem Kauf in CZ zurück, ist preislich eine ganz andere Nummer und ermöglicht dann doch die eine oder andere Überlegung.

Für 330,- gibt's einen Mibo Geroy in 26/20... Wobei mir ein Kostka Tour Twenty-Six 3 auch nicht unsympathisch ist. Ich mag das etwas "modernere"/"schnittigere" Aussehen. Und der Preis ist mit knapp über 400 Euro auch okay. Dafür gibt's XT-Austattung und dem Anschein nach auch gute Laufräder. Gefühlt müsste ich in Sachen Felgen und Bremssystem beim Kostka nichts mehr unternehmen, die Marathon Racer wären auch meine bevorzugte Wahl. Während beim Mibo wohl schon der Drang existieren könnte, später andere Läufräder zu montieren. Dann würden sich beide preislich auch nichts mehr nehmen, der Kostka ist abgesehen von den schmalen Naben quasi "fertig". Aber die schmalen Naben sind auch kein Thema, wenn ich da eh nicht plane, andere Laufräder zu nutzen.
Pluspunkt beim Mibo wiederum die inkludierten Schutzbleche.

Hm... :D Und nun?

Der Kostka ist für den tschechischen Kurs äußerst verlockend...

Der Mibo wäre der "Vernunfts-Roller", insbesondere preislich. Aber täuscht es, oder lässt der Mibo auch weniger eine sportliche Nutzung zu als der Kostka? Irgendjemand schrieb hier im Forum: "Im Geroy steht man..." vs. "Auf dem Kostka steht man..."

RheinBergRoller
31.08.2014, 10:40
Hm... :D Und nun?

Wenn du nur auf guten Wegen (ebene Feld- und Waldwege eingeschlossen) rollern willst, dann nimm den Tour 3. Der ist - besonders in der Version Twentysix mit Kojak-Reifen - ein sportlicher Tourenroller. Du musst halt die Einschränkung akzeptieren, dass er selbst an harmlos aussehenden Kanten schon mal aufsetzt. Der "normale" Tour 3 ist nicht nur 100 € billiger, sondern hat durch den höheren Reifen etwas mehr Bodenfreiheit und ist damit praxistauglicher. Die verbauten Komponenten sind gut. Da muss man nichts tauschen, außer die Griffe vielleicht. Die sind mir zu dünn und ich vermisse Hörnchen.

Wenn dir Vielseitigkeit wichtiger ist, kauf den Geroy. Durch den vorne hochgezogenen Rahmen kommt der leichter auch mal über einen Stein oder eine Wurzel drüber. Dafür ist er schwerer und hat einfachere Komponenten. So direkt austauschen muss man eigentlich nichts. Die Versuchung ist aber bestimmt größer als beim Kostka. Man steht auf dem Geroy fast aufrecht. Das lässt sich ändern indem man Lenker und evtl. Vorbau umgekehrt montiert. Sieht nur vielleicht ein wenig komisch aus.

RazorRamon
31.08.2014, 11:20
Heute kann man nur noch sagen, daß der Tour Fun-Rahmen so ähnlich aussieht wie der Tour 2013er Rahmen. Das ist alles.
Tatsächlich flext dieser Rahmen jetzt fast wie ein Trampolin. Auch wenn ich die Billigräder in Betracht ziehe und die schlecht aufgepumpten Reifen. Der Rahmen ist für mich aus dünnerem billigerem Stahlrohr gefertigt. Deswegen biegt er sich sehr stark durch. Ich habe einen direkten Vergleich zum Tour 2013 mit nur einem Tag Abstand ausgeführt. Diese Biegerei wäre definitiv nix für mich!

Das steht in der aktuellen Beschreibung des Tour Fun: "Der Tour Fun ist ein Einsteigerspecial. Der ideale Roller für alle Neueinsteiger oder alle die später noch auf hochwertige Komponenten aufrüsten möchten.
Das wichtigste ist schon da, der neue 2014er Tour Rahmen, in der gleichen Qalität wie bei den besser ausgestatteten Modellen. Einziger Unterschied, der Rahmen ist lackiert, nicht pulverbeschichtet. Die weiteren Komponenten sind einfach aber für den Einsteiger ausreichend".

Ich schätze mal, Deine Beschreibung ist subjektiv, genau so wolltest Du das sehen. Vielleicht hast Du aber auch gar keinen Tour Fun getestet und einfach nur eine Geschichte erfunden.

Deine Aussage: "Billigeres, dünneres Stahlrohr" wäre verwendet worden, zeigt schon, welchen Quatsch Du erzählst. Billiger und dazu auch noch dünner, was ist das für eine Aussage? Inwiefern dünner, dünnere Wandstärke oder dünnere Außenmaße? Wurde weniger vergüteter Stahl verwendet, wie begründest Du den Verdacht? Weil der mehr flext? Hattest Du den direkten Vergleich? Hast Du Messungen vorgenommen?

Und wie kommst Du auf die Schnapsidee, Kostka hätte wieder auf den 2013er Rahmen umgestellt beim Tour Fun? Das könnte man ja messen, die Rahmen sind doch unterschiedlich.

Plastik Bremsen hätte der Roller gehabt? Bei meinen drei Tour Fun ist nicht ein Stück Plastik an den Bremsen, weder an den Griffen noch am Bremskörper. Dass die Bremsen geändert wurden, glaube ich in Anbetracht Deines restlichen Geschreibsel eher mal gar nicht.


Du sagst selbst, der von Dir getestete Roller hatte schlecht aufgepumpte Reifen, aber das Flexen kam vom Rahmen, das konntest Du genau trennen. Wenn Du schon am Roller geschraubt hast, warum hast Du nicht wenigstens mal die Reifen zuerst aufgepumpt?

Was Du mit Deinem Post bezwecken willst, ist mir schleierhaft. Vielleicht bist Du ja einfach nur neidisch, weil andere für so wenig Geld einen ebenso guten Roller an Land gezogen haben, wie Du für das Vielfache und willst Dich jetzt so beruhigen.

brnrd
31.08.2014, 12:16
Die Diskussion rund um die Beschaffenheit des Tour Fun hat sich zwischenzeitlich verlagert: http://forum.runnersworld.de/forum/technik-tuning-equipment/75372-neue-roller-braucht-das-land-neues-von-kostka-mibo-yedoo-15.html#post1769407

@RazorRamon: Lies doch dort noch mal nach bzw weiter! Ich denke, du hast noch den früheren oder mittelspäteren Fun, dessen Rahmen gleich(wertig) dem damals aktuellen, normalen Tour war.

R345NNDX
31.08.2014, 15:29
Man steht auf dem Geroy fast aufrecht. Das lässt sich ändern indem man Lenker und evtl. Vorbau umgekehrt montiert. Sieht nur vielleicht ein wenig komisch aus.

Meine Befürchtung ist ja, dass ich mit meinen nicht sonderlich langen 165 cm auf dem Geroy wirklich komisch aussehen könnte, zu gerade/steif...
:frown:

Rein zur Körpergröße würde wohl eher ein 20/20 besser passen, aber für die gelegentlichen Waldwege sind 26 vorne eben doch universeller... Als (vorerst sicher) alleiniger Tretroller dann wohl sowieso.

RheinBergRoller
31.08.2014, 16:34
Meine Befürchtung ist ja, dass ich mit meinen nicht sonderlich langen 165 cm auf dem Geroy wirklich komisch aussehen könnte, zu gerade/steif...
:frown:
Mit komisch aussehen war der umgedrehte Lenker bzw. Vorbau gemeint.


Rein zur Körpergröße würde wohl eher ein 20/20 besser passen, aber für die gelegentlichen Waldwege sind 26 vorne eben doch universeller... Als (vorerst sicher) alleiniger Tretroller dann wohl sowieso.
Geht auch mit 20 Zoll. Nur über Stock und Stein bergab fühle ich mich mit einem 26 Zoll VR wohler.

R345NNDX
31.08.2014, 18:07
Mit komisch aussehen war der umgedrehte Lenker bzw. Vorbau gemeint.
Weiß ich doch! ;) Und ich habe einen Schritt weiter gedacht, wie ich auf dem Geroy ohne "komisch aussehendem" Vorbau/Lenker wirken könnte...

Hier im Norden ist mit Ausprobieren leider nicht so einfach...

Onkel Manuel
01.09.2014, 07:11
Meine Befürchtung ist ja, dass ich mit meinen nicht sonderlich langen 165 cm auf dem Geroy wirklich komisch aussehen könnte, zu gerade/steif...
Naja, ich bin mit 172cm nicht gerade viel größer und hab sogar noch einen 700mm-Lenker installiert. Nach "zu hoch" fühlt sich das definitiv nicht an. Ich hab einen kurzen 60mm-Vorbau dran, mit dem 100mm war der Lenker für mein Gefühl einfach zu weit vorne... :wink:

Was ich dir empfehlen würde: Mibo Geroy 2014 mit Schwalbe BigApple 2.15 als Reifen. Damit dürftest du so auf etwa 7cm Trittbretthöhe kommen und das empfand ich als ideal für den Geroy. Mein 2013er Modell hat mit den Reifen 8cm Höhe und das ist schon ein deutlicher Unterschied.
Warum BigApple? Nun, mit 3 Bar Druck ist der Rollwiderstand gleich zu Schwalbe Marathon Supreme 1.6 auf 6 Bar und der Federungskomfort ist deutlich höher. Z.B. bei Kopfsteinpflaster rollen die BA einfach drüber, während man von den Supreme durchgerüttelt wird. Nachteil von den BA ist natürlich das höhere Gewicht (Schwungmasse), weswegen sie sich weniger spritzig beschleunigen lassen, auch muss man sie wegen dem größeren Radius der Lauffläche mit etwas mehr Nachdruck in die Kurve drücken. Aber die Vorteile überwiegen beim Einsatz als Alltagsroller... :daumen:

Mein Geroy ist das 2013er Modell ohne dem Zwischenblech hinten, also nicht wundern... :wink:

--> Album 02: Mibo Geroy 2013 - Fotoalbum auf MTB-News.de (http://fotos.mtb-news.de/s/58924)

R345NNDX
01.09.2014, 07:43
Moin Moin!

Passen denn die 2.15er BA überhaupt noch unter die Original-Schutzbleche des Geroy? :D
Ich glaube die 2.15er sind mir vielleicht zu viel "Ballon-Look"...

R345NNDX
07.09.2014, 14:14
Habe letzten Mittwoch bei Vaclav von Kolobezky-Plzen bestellt. Am Ende hat Kostka das Rennen gemacht! ;) Bin gespannt. Zahlung ist am Donnerstag raus, bin gespannt wie lang die gesamte Abwicklung bis zum Erhalt des Tretrollers dauert.